KGV 3,6 - Lang&Schwarz ab heute handelbar

Seite 1 von 339
neuester Beitrag: 26.10.21 19:41
eröffnet am: 28.09.06 09:38 von: Triade Anzahl Beiträge: 8473
neuester Beitrag: 26.10.21 19:41 von: schrmp1978 Leser gesamt: 1839161
davon Heute: 1006
bewertet mit 50 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
337 | 338 | 339 | 339  Weiter  

28.09.06 09:38
50

402 Postings, 5741 Tage TriadeKGV 3,6 - Lang&Schwarz ab heute handelbar

Lang & Schwarz WPK: 645932 könnte der Highflyer in diesem Herbst werden (ähnlich wie damals VEM und Sino)

Es gibt 3.146.000 Aktien.

Gewinn 2005 ? 1.933.000 Euro
Gewinn 1. Halbjahr 2006 ?2.928.000 Euro
(wohlgemerkt nur in den ersten 6 Monaten bereits den Gewinn des gesamten Vorjahres um mehr als 50 % gesteigert)

Das bedeutet (wenn man das Ergebnis vom 1. Halbjahr auf das 2. Halbjahr übertragen würde einen Gewinn von 5.856.000 Euro ergeben) einen Gewinn/Aktie von 1,86 Euro und bei einem Kurs von jetzt 6,75 Euro ein KGV von sagenhaften 3,62 bedeuten.

Zudem handelt es sich nicht um ein unbekanntes Unternehmen. Jeder Börsianer dürfte wohl Lang & Schwarz kennen. Ich handle schon mehrere Jahre immer wieder bei denen.

Denke die Kaufempfehlungen der Börsenbriefe werden nicht lange auf sich warten lassen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Kaufentscheidung ob ja/nein liegt nun bei Euch.

Gruss

moneyholic


DGAP-News: Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG

10:30 27.09.06

Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG: Erstnotiz im Geregelten Markt voraussichtlich am 28. September 2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Die Erstnotiz der Aktien der Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG im
Geregelten Markt (General Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse
erfolgt voraussichtlich am 28. September 2006. Insgesamt sollen 3.146.000
auf den Namen lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) jeweils
mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von ? 3,00 je Stückaktie und
mit voller Gewinnanteilberechtigung ab dem 1. Januar 2006 (WKN: 645932;
ISIN: DE0006459324, Börsenkürzel: LUS, Reuters: LUSGn.DE) sowie bis zu
439.230 auf den Namen lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien)
aus dem bedingten Kapital zur Sicherung der Rechte der Inhaber der
Optionsscheine von 1999/2009 jeweils mit einem anteiligen Betrag am
Grundkapital von ? 3,00 je Stückaktie und mit voller
Gewinnanteilberechtigung ab dem der Ausübung der Optionsrechte folgenden
Geschäftsjahr zugelassen werden.

Der Wertpapierprospekt zum Börsengang wurde am 26. September 2006 von der
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligt und auf der
Website der Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG unter www.ls-d.de
veröffentlicht.

Der Börsengang wird von der M.M.Warburg & CO begleitet, die im Nachgang
auch als Designated Sponsor fungiert. Der M.M.Warburg Konzern hält über 30%
der Anteile und sieht in Lang & Schwarz einen geeigneten strategischen
Partner. Es sei daher im Zusammenhang mit dem Börsengang keine Reduzierung
der Beteiligung geplant.

Allgemeine Informationen zur Gesellschaft

Lang & Schwarz AG vereinigt als einzige deutsche Wertpapierhandelsbank das
klassische Börsenmaklergeschäft, das Emissionsgeschäft, das außerbörsliche
Market-Making, sowie das Begeben von eigenen derivativen Produkten.

Lang & Schwarz ist seit Ende letzten Jahres Listing Partner der Deutschen
Börse AG. Zudem wurde dieses Jahr der Börsengang der 10tacle studios AG als
Leadmanager und sole bookrunner erfolgreich begleitet.

Im Bereich der derivativen Produkte plant Lang & Schwarz, neben der
bestehenden Notierung im Segment Smart Trading an der Frankfurter
Wertpapierbörse, zusätzlich bis zum Jahresende die Notierungsaufnahme ihrer
Produkte an der Börse Stuttgart. Die Gesellschaft erhofft sich von dieser
Maßnahme eine Steigerung des Geschäftsumfangs und damit einhergehend eine
Erhöhung der Ertragsmöglichkeiten.

Die Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG hat nach dem Rekordergebnis des
letzten Geschäftsjahres (1.933 TEUR) im ersten Halbjahr eine Ergebnis von
2.928 TEUR erzielt. Hieraus ergibt sich ein Halbjahresgewinn pro Aktie
(unverwässert) von 0,94 Euro. Zu diesem Ergebnis konnten alle Bereich
beitragen.

Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Duesseldorf



Ansprechpartner: André Bütow, Peter Zahn
Tel.: 0211-138 40 0
Fax: 0211-138 40 90
Email: investor-relations@ls-d.de



(c)DGAP 27.09.2006
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf Deutschland
Telefon: 0211-13840-254
Fax: 0211-13840-90
E-mail: andre.buetow@ls-d.de
WWW: www.ls-d.de
ISIN: DE0006459324
WKN: 645932
Indizes:
Ende der Mitteilung DGAP News-Service




Hier noch ein Interview von boerse.ard

27.09.2006 16:57
"Der Konkurrenz Mandate abjagen"
Vorstandsmitglied Peter Zahn sieht Lang&Schwarz gut gerüstet für die Börse. Mit neuen Mandaten im Designated Sponsoring und mit Zertifikaten soll das Unternehmen wachsen.

boerse.ARD.de: Warum machen Sie ein Listing und keinen echten Börsengang?

Zahn: Aus Rücksicht auf unsere Privataktionäre. 47 Prozent unserer Aktionäre sind Privatpersonen. Hätten wir einen Börsengang über eine Kapitalerhöhung durchgeführt, hätten wir deren Anteile verwässert. Außerdem brauchen wir keine Kapitalerhöhung aufgrund der guten Geschäftslage.

boerse.ARD.de: Weshalb haben Sie so lange mit dem Gang an die Börse gewartet?

Zahn: Wir mussten erst unsere Hausgaben machen. Jetzt sind wir gut positioniert und reif für die Börse.
boerse.ARD.de: Ihr Unternehmen steht und fällt mit der Börsenstimmung. Wie stark sind Sie gegen kommende Börsen-Krisen abgesichert?

Zahn: Ob die Kurse steigen oder fallen, ist für uns nicht so entscheidend. Bei uns kommt es auf den Umsatz an. Da verdienen wir Provisionen. Eine umsatzlose Zeit selbst bei steigenden Börsenkursen bringt uns nichts.

boerse.ARD.de: Nach Ihren Aussagen gibt es derzeit 730 Mandate an der Frankfurter Börse. Sie besitzen bisher lediglich 20 Mandate und befinden sich nicht unter den TopTen der Designated Sponsoren. Ist da noch Potenzial für neue Mandate?

Zahn: Ja, absolut. Wir wissen, dass wir nicht durch neue Mandate wachsen, sondern durch das Abjagen von Mandaten der Konkurrenz. Hier liegt noch ein großes Potenzial.

boerse.ARD.de: Ihr Kernbereich bleibt aber das TradeCenter. Was tun Sie, um noch mehr Trader anzulocken?

Zahn: Wir haben schon sehr trade-affine Kunden. Außerbörslich können bei Lang&Schwarz 700 Aktien aus Deutschland (Dax, MDax, TecDax), anderen Ländern Europas, USA und Asien gehandelt werden. Und das von acht bis 23 Uhr. Andere machen früher Schluss. Selbst am Samstag und Sonntag findet bei uns für ein paar Stunden außerbörslicher Handel statt. Um neues Wachstumspotenzial zu erschließen, erweitern wir nun unsere Produktpalette und bieten Zertifikate an. Diese sollen aber nicht zu kompliziert sein, sondern leicht überschaubar bleiben.

boerse.ARD.de: Wir erleben derzeit wieder ein Anziehen der Börsengänge. Trotzdem haben Sie sich skeptisch über den derzeitigen IPO-Markt geäußert. Warum?

Zahn: Der IPO-Markt ist derzeit ein Käufermarkt. Die Käufer diktieren den Preis und fordern Abschläge. Das wird nicht ewig so bleiben. Wir glauben, dass bald wieder bessere Zeiten für Small Caps kommen.

boerse.ARD.de: Mehrfach würde über eine Kapitalerhöhung spekuliert. Planen Sie so etwas?

Zahn: Vorerst nicht. Aber ausschließen will ich es nicht. Wenn irgendwann die Bewertung für Small Caps attraktiver wird, müssten wir vielleicht doch noch eines Tages eine Kapitalerhöhung vornehmen.

Das Interview führte Notker Blechner
Link:
http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_188486
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
337 | 338 | 339 | 339  Weiter  
8447 Postings ausgeblendet.

13.10.21 10:54
2

9887 Postings, 4438 Tage Raymond_JamesL&S: die nettoliquidität (netto-cash-position) ...

... ist rekordverdächtig

wer sich die mühe macht, kann anhand der halbjahresbilanz der L&S versuchen, die sogenannte nettoliquidät zu ermitteln und auf das jahresende hochzurechnen (sie könnte, wie auch immer man sie berechnet, je aktie 1/4 des aktienkurses betragen); die "Konzerneigenmittel" beziffert L&S im halbjahresabschluss mit 113mio gegenüber 65mio zum ende 2020 (leider ohne die berechnungsweise zu offenbaren) 

 

13.10.21 13:34
2

707 Postings, 5345 Tage hobbytrader79Gegenantrag HV

Erster Gegenantrag für die anstehende HV...

https://www.ls-d.de/media/hauptversammlung/2021/...raege_07102021.pdf

lachhaft nur, dass das eigene Familienmitglied als Aufsichtsratsmitglied vorgeschlagen wird. Das lehne ich persönlich ab, aber muss jeder für sich entscheiden.

Ich wär ja für Katjuscha als Aufsichtsratsmitglied.  

13.10.21 23:13

2352 Postings, 4626 Tage niovsDer Vorschlag ist tatsächlich

Bissel behaftet durch die Familie. Gerade mit dem Vorwurf der momentane AR wäre behaftet. ;)

Aber sonst muss ich schon sagen stimme ich zu, Vorstand und auch AR gehören schon zur Verantwortung gezogen.  

14.10.21 09:32

707 Postings, 5345 Tage hobbytrader79@niovs

vermutlich werde ich den Aufsichtsrat auch nicht entlasten, bis Klarheit herrscht, aber ob vorsichtig mit voreiligen Verurteilungen. Noch ist nicht klar ob und wenn ja wer involviert war.  

14.10.21 10:22
2

5677 Postings, 5550 Tage brokersteveL&S ist ein klarer Kauf ...spottbillig

das Thema FA ist mit der Rückstellung mE mehr las großzügig abgedeckt.
Ich erwarte hier eher noch eine ao Ertrag aus der Auflösung.

Die Bewertung im Vergleich zu anderen brokern ein Treppenwitz.

Der Faire Wert liegt bei ca 130 uro.  

14.10.21 11:22

92 Postings, 4431 Tage alice11Trade von Italien, Spanien und Holland

Hallo Zusammen,

Könnt ihr mir sagen, ob man die trades aus der EU (Spanien, Holland, Italien) separat sehen kann oder ist das inkludiert.
 

14.10.21 12:00

112 Postings, 1563 Tage VerlustExpertealice11

wie soll das gehen? wir können ja nicht einmal erkennen von welchem Broker die Umsätze an der LS-X kommen

wir können nur die Trends in Produkten bzw Umsätzen verfolgen, und da zeigt sich eindeutig, dass die Anleger immer mehr (regelmäßig) in ETF anlegen, was die jüngsten Aussagen des Herrn Hecker bestätigt

https://financefwd.com/de/christian-hecker-trade-republic-podcast/
 

20.10.21 22:40
4

526 Postings, 2177 Tage schrmp1978...

22.10.21 17:00
1

4301 Postings, 4312 Tage JulietteCum-Ex: Warburg Bank legt Verfassungsbeschwerde

23.10.21 12:39

487 Postings, 558 Tage gofranHabe mir am Donnerstag nochmal eine Tranche

gegönnt. Nachdem ich das letzte Mal dummerweise direkt vor der Cum Ex Sache eingestiegen bin, profitiere ich nun gerne einmal vom Kursverlust und hoffe, dass es in sechs Monaten wirklich ein "profitieren" war. Aber wie hier schon geschrieben wurde: Die 60 Mio. sollten wirklich die Obergrenze sein. Ich halte L&S und seeehr lang und Cum Ex müsste wirklich deren Hauptbusiness gewesen sein, wenn 60 Mio nicht für die Steuern (inkl. Zinsen etc.) nicht ausreichen.

Ansonsten habe ich die Hoffnung, dass das Thema nun bald erledigt ist und wir uns wieder den Wachstumsperspektiven zuwenden können. Und dann zeigt sich auch, dass die Bewertung einfach viel zu verlockend ist, um hier nicht mit an Bord zu sein.  

23.10.21 13:23

487 Postings, 558 Tage gofranPS: Auf Wikifolio wird kräftig Werbung

für JustTrade gemacht? Das sieht stark nach Konkurrenz zur Trade Republic aus. Das Logo erinnert stark an Wikifolio und L&S ist hier ebenfalls Partner.  

23.10.21 15:41

4301 Postings, 4312 Tage JulietteBei JustTrade konnte man

von Beginn an über L&S handeln, sowie an anderen Börsenplätzen auch. Das unterscheidet JustTrade von Trade Republic bei denen man ja nur über L&S handeln kann. Also nicht neues diesbezüglich.
Neu ist lediglich, dass man bei JustTrade nun auch wikifolio-Zertifikate kaufen kann.  

24.10.21 18:33

526 Postings, 2177 Tage schrmp1978...

Hat irgendwer aktuelle Kundenzahlen von den neobrokern parat ??

 

25.10.21 10:04
1

4301 Postings, 4312 Tage Juliette@schrmp1978

TradeRepublic 1 Mio, Smartbroker 150000, Justtrade 25000 geschätzt lt:
https://www.depot-vergleichen.de/vergleich-der-neo-broker/

Hier einmal eine informative Vergleichsseite über alle derzeit gängigen Neobroker am deutschen Markt mit einer Übersicht wer was an welchen Börsenplätzen/-zeiten und für wieviel Gebühren anbietet:
https://broker-test.de/neo-broker/...e-finanzen-net-zero-nextmarkets/  

25.10.21 10:10

487 Postings, 558 Tage gofranTraderepublic sollte eigentlich inzwischen eher

bei 2 Mio liegen.  

25.10.21 12:14

681 Postings, 455 Tage moneymakerzzz@gofran

wie kommst du darauf? also bei Bitpanda stand ja in der Meldung zur Italienpartnerschaft was von 3 Mio. kunden... :)  

25.10.21 13:00

112 Postings, 1563 Tage VerlustExpertenicht

an den Kundenzahlen sollt ihr sie erkennen, sondern an den Umsätzen?

nun macht es uns Trade Republic besonders leicht, weil sie nur 1 Handelsplatz anbieten, und der bricht regelmäßig Rekorde  

25.10.21 17:19

526 Postings, 2177 Tage schrmp1978...

Besten Dank für die Infos.

Wenigstens sind Mal wieder Aktien mit guten spreads in den Top10.  

26.10.21 12:55
7

4332 Postings, 1534 Tage CoshaL&S 9-Monatsergebnis

wird jetzt am eine Woche vor der HV veröffentlicht und nicht wie ursprünglich geplant 2 Tage danach.

https://www.ls-d.de/investor-relations/finanzkalender  

26.10.21 13:46

499 Postings, 4604 Tage Langospricht für sehr gute zahlen

schließlich muss man vorher noch ein bisschen schön Wetter machen  

26.10.21 15:38

4301 Postings, 4312 Tage JulietteDas wird ein 2-Monatshoch,

wenn es über 88 Euro schließt :-)
Wie die Zeit vergeht....  

26.10.21 15:57
1

4301 Postings, 4312 Tage JulietteUmsätze ziehen an

Neben den ganzen Biotec-Coronawerten ist Tesla gestern und heute die Cashcow:
https://www.ls-x.de/de/
https://www.ls-tc.de/de/  

26.10.21 16:36

487 Postings, 558 Tage gofranich habe die Hoffnung, dass das Steuerthema

erledigt/eingegrenzt werden kann. Die Hoffnung besteht noch, dass L&S dann verdient zu anderen Bewertungslevels vorstossen kann. Ich würde an dem Split 1:3 festhalten wollen.  

26.10.21 16:47

7453 Postings, 5532 Tage VermeerWas ist so komisch an Schwarzus Longus

...dass man sich überhaupt so schwer tut, auch nur Kurse von 90 zu erreichen?
Das Steuerthema zieht sich wohl jahrelang hin, aber inzwischen wird ja Geld verdient?  

26.10.21 19:41

526 Postings, 2177 Tage schrmp1978...

Bei den Handelsumsätzen hat die ls-x den Tradecenter mittlerweile wohl überholt.

Da kommt das Wachstum her ...

Ich hoffe Mal, dass man sich bei den q3 Zahlen auch nochmal zum möglichen cumex-schaden äußert. Wird wohl im Rahmen der Rückstellungen erläutert werden müssen.

Hoffentlich gibt's keine böse Überraschung ...

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
337 | 338 | 339 | 339  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben