"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12388
neuester Beitrag: 27.09.21 22:39
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 309695
neuester Beitrag: 27.09.21 22:39 von: jaegerlein Leser gesamt: 27722040
davon Heute: 463
bewertet mit 363 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12386 | 12387 | 12388 | 12388  Weiter  

02.12.08 19:00
363

5866 Postings, 5067 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12386 | 12387 | 12388 | 12388  Weiter  
309669 Postings ausgeblendet.

26.09.21 23:45
3

7365 Postings, 2986 Tage warumistLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 14:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

26.09.21 23:59

7365 Postings, 2986 Tage warumistLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 14:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

27.09.21 00:00
1

7365 Postings, 2986 Tage warumistLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 14:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

27.09.21 00:02

7365 Postings, 2986 Tage warumistLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 14:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

27.09.21 00:03

7365 Postings, 2986 Tage warumistSeid, natürlich.

27.09.21 10:09
2

698 Postings, 1648 Tage GamrigWer Blockparteien

kennengelernt hat, weiß , dass dieses  Wahlergebnis im Großen und Ganzen nichts ändert.Vielleicht kommt der Mindestlohn auf 12? bei dann Spritpreisen von 2??Fakt ist für mich, es muss für  neue Ausgaben der neuen Regierung Geld her und das kann gedruckt werden,neu besteuert werden usw?Da man aber eventuell eine Unternehmenssteuerreform durchführen wird, bleibt der normale Mensch auf dem Niveau wie vor der Wahl ,denn bezahlt wird das auch von uns.Die Geldpolitik, die weiter locker bleiben muss , genauso wie die Erhöhung die Verschuldung , ist eigentlich gut für Edelmetalle und Rohstoffe in der Zukunft.Ich bin gespannt,wer sich nun zusammenrauft und unter welchen Bedingungen.CDU und SPD hatten ja genug Zeit Änderungen herbeizuführen und wurden wieder mit  ca. 25% gewählt?..wenig,aber 25% waren wohl zufrieden?.Mich,jetzt mal bitte ohne Wertung?,hätte mal interessiert ,was nur ein Gedanke ist,eine Koalition von Grüne,FDP und AFD, was da sich geändert hätte,wenn man sich verstehen würde und mehr Prozente bekommen hätte. Denn SPD und CDU,das war eigentlich nicht der Bringer für uns Menschen,für unser Geld,für Rentner, für Energie?.  

27.09.21 10:25
5

27173 Postings, 3952 Tage charly503grundsätzlich alle etablierten

und auch neue Parteien haben zumindest der AfD den Zusammenarbeitswillen rigeros, ausgeschlossen.
Was hätte da eine Wahl der AfD oder der Basis gebracht, wenn die nicht über 50% kommen würden? Nichts. Selbst die " Volksparteien ", also die schon immer da sitzen, haben es nicht geschafft, alleine regieren zu können. Gerade mal 25% bei 76% Wahlbeteiligung.
Das Volk ist zerrupft oder gespalten. Bei fast 50 Parteien ist eine ordentlich sachliche Meinung, einfach unmöglich!  

27.09.21 11:14
4

16122 Postings, 3272 Tage silverfreakySo ist es charly.

Diese Stimmenverteilung zeigt uns wie unterschiedlich die Lebensverhältnisse in Dtl. schon sind.
Darum wird das Beharren der einzelnen Schichten auf ihren Pfründen zu immer größerer Zersplitterung führen.
Erst hats die SPD zerlegt und dann die CDU.
 

27.09.21 11:35
5

16122 Postings, 3272 Tage silverfreakyIm Grunde ist es ganz einfach.

Die Einnahmen wird man nicht mehr groß steigern können.Daraus folgt man muss an die Aussgaben.
Und dort fängt das Problem an.  

27.09.21 11:47
3

67 Postings, 188 Tage perpetoChina Wirtschaft ohne Strom

Anhaltende Bedenken über das Schicksal des Immobilienriesen China Evergrande prägen das Geschehen in Asien. Die physische Goldnachfrage im Top-Konsumenten China stieg letzte Woche, Käufer suchten Schutz vor den potenziellen Folgen der Evergrande-Krise.
Aber es drohen in China weitere Gold-Import-Beschränkung und Währungskontrolle. Goldverbot?
China taumelt: Energie-Knappheit und ganze Industrien müssen zurzeit schliessen, inklusive auch kleinerer Firmen. Die Kaufkraft der Bevölkerung wird schwinden. Nicht gut für vieles, gut für Öl.

Eventuelle Kurs-Gewinne in Gold sind begrenzt durch den Zinsanstieg der zehnjährigen US-Staatsanleihen mit höchstem Zins seit Anfang Juli.
Höherer Zins erhöht bekanntlich die Opportunitätskosten für das Halten des unverzinslichen Goldes.
Die Entscheidungsträger das FED sagten am Freitag, dass die US-Wirtschaft in guter Verfassung sei, und man könne die Zins-Unterstützung allmählich beenden.  

27.09.21 14:51
5

3493 Postings, 782 Tage KK2019silverfreaky

natürlich kann man die Einnahmen (ich gehe mal davon aus, dass du die Steuern meinst) steigern:

In dem man die Ausgaben drastisch kürzt, kann die Steuersätze senken, was dann zu Wirtschaftswachstum führt, was dann zu mehr Steuern führt.

Der Anreiz Leistung zu zeigen muss erhöht werden. Mit einem sozialistischen Grundeinkommen erzieht man sich Faule.

Es ist alles so einfach. Nur braucht es bei Ausgabenkürzungen weniger Staat und das bring mal den Politfunktionären und Beamten bei ...  

27.09.21 16:57
1

1341 Postings, 1509 Tage GoldwalzeErdrutschsieg der Kommunisten

27.09.21 17:16
4

694 Postings, 485 Tage waswiewocharly503

war wieder einmal gesperrt, habe dir eine Boardmail gesendet.

Sehr viele Menschen die die Altparteien gewählt haben werden dies bitter bereuen. Die Rechnung wird erst angefangen zu schreiben.
Z.B. die Energiepreise in Europa und Weltweit explodieren und die Hassparolen gegen Russland werden immer stärker. Russland ist aber nun einmal unser größter und günstigster Energielieferant. Das ist nur ein Problem von vielen die auf uns zu kommen.
Schütze uns Gott !!!!  

27.09.21 17:38
2

694 Postings, 485 Tage waswiewoimmer mehr

Bilder von geöffneten Siegeln an Wahlurnen kommen ins Netz, Wahllokale hatten keine Wahlzettel für die Wähler.
Diese Wahl ist abgelaufen wie die letzte Wahl in der DDR. Hoch lebe der Sozialismus.  

27.09.21 17:49
1

1341 Postings, 1509 Tage GoldwalzeSerbien droht Kosovo mit Krieg

27.09.21 18:04
4

67 Postings, 188 Tage perpetoEs war eine Ehre! zu 681 und 682

"... , kann die Steuersätze senken, was dann zu Wirtschaftswachstum führt, was dann zu mehr Steuern führt.... "
_
Das ist alt-bekannt: = neo-liberale "Chicago Schule".  Reaganomics 1982. Der Effekt war leider nur für die Reichen gut, der Mittelstand verschwand und die Armen wurden ärmer.
1982 war Hochzins 18% und Festgeld bei 12% , Gold und Inflation auf dem Top, (frei aus meiner Erinnerung.)
Und heutzutage wäre das total falsch: Nullzins: die Firmen schwimmen zurzeit in Geld; haben keine Investitionsideen: Aktienrückkäufe aus Mangel an Ideen sind bekanntlich an der heutigen Tagesordnung. Die brauchen kein Geld, sondern Ideen!
-
Unsere Unternehmen sollten sich lieber nicht an USA, sondern an alte deutsche Traditionen ausrichten: früher war das in Deutschland üblich, dass Unternehmen Behinderte einstellte, keinen älteren Arbeitnehmern kündigte und ledige Mütter unterstützt wurden. Ebenso gab es kostengünstige firmeneigene Betriebswohnungen für Leute, die es nötig hatten.
Da war kein Sozialstaat nötig; die Unternehmen übernahmen einen Teil der sozialen Kosten.  
Es war eine Ehre!
 

27.09.21 19:55

2298 Postings, 604 Tage ScheinwerfererMöchte die Redaktion

nun bald ein Kontingent stellen und in den Kosovo schicken. #85  

27.09.21 20:04
1

5518 Postings, 551 Tage 0815trader33Russland deutet Unterstützung Serbiens im Kriegsfa

Kosovo-Konflikt: Russland deutet Unterstützung Serbiens im Kriegsfall an
Der serbische Verteidigungsminister wurde während seines Besuchs der serbischen Truppen an der Grenze zum Kosovo vom russischen Botschafter und vom russischen Militärattaché begleitet. Seit mehreren Wochen gibt es Spannungen zwischen Belgrad und Pristina.
Quelle: DEUTSCHE WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN  

27.09.21 20:29

16700 Postings, 6146 Tage pfeifenlümmelLaschet

kommt nun in der eigenen CDU unter Druck. Sie sehen in Ihm den verantwortlichen Wahlverlierer ihrer Partei CDU.
Nur, wenn der Laschet nun zutücktritt, ist es ohne diesen Kanzlerkandidaten aus mit einer Koalition aus CDU/CSU, Grün und Gelb. CDU/CSU sitzt dann auf der harten Bank der Verlierer, in der Opposition  neben der abisolierten AfD. So gesehen sitzen dann doch noch beide im gleichen Boot.
Die CDU/CSU  wird deshalb wohl noch an Laschet kleben, mit der Faust in der Tasche.
Die Gratulation von Laschset an Scholz gerichtet für dessen Wahlsieg fällt bei Laschet entgegen der bisher üblichen Höflichkeit aus, bloß sich nicht als Verlierer geben. Scholz hat nicht gewonnen, er hat nur mehr Stimmen bekommen.

Die Grünen werden jetzt pokern und auf jedem Dach ein Windrad fordern, die FDP sorgt für die Abschreibung, nur was ist mit denen, deren Einkommen gering ausfällt und deshalb durch die Abschreibung nur ein paar lausige Euros netto zurück bekommen?

Ach ja, da gibt es ja noch die KFW, die zinsgünstige Kredite gibt, obwohl der Zinssatz sowieso schon bei nahe Null ist. Die Schulden haben die Häuslebesitzer trotzdem an der Backe, Windrad auf dem Dach und Schulden bei der KFW.

 

27.09.21 20:32

16700 Postings, 6146 Tage pfeifenlümmelzu #689

Wundern würde es mich nicht, wenn die nächste Weihnachtsansprache noch von Merkel kommen würde.
Deshalb zur Erhaltung der Gesundheit keine Papageien füttern, die aus Undank auch noch kneifen.  

27.09.21 21:09

2298 Postings, 604 Tage ScheinwerfererEin Leckerli?

Wieso moderierst eigentlich den bunten politischen Kuchen? Der goldene Hosenanzug sollte im Abgang die Reserven zurückholen und nicht nur golden ,,strahlen?.  

27.09.21 21:51

2298 Postings, 604 Tage ScheinwerfererGegen Russland wettern

hamse in der politischen Maschinerie schon oft. Es wäre nämlich nur ein kleines Eingeständnis gewesen auf dem Banksitzer zuzugehen. Quasi nichts. Aber da musste man jedes Mal aufs Neue,...tagtäglich diese bla bla ertragen von medial eingesetzten Personen diese ohnehin das Weite suchen werden. Falls der Winter sehr kalt werden würde..  

27.09.21 22:22
1

1341 Postings, 1509 Tage GoldwalzeDickes Ende steht noch bevor

Laut einer Studie mit deutschen Banken werden die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie erst 2022 deutlich zu spüren sein.

Kunden müssen laut der Befragung mit höheren Anforderungen an ihre Bonität und Sicherheiten rechnen.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...andemie-Folgen-article22831183.html  

27.09.21 22:31

1341 Postings, 1509 Tage GoldwalzeLandeswahlleiterin schließt Wiederholung nicht aus

27.09.21 22:39

155 Postings, 2782 Tage jaegerleinwozu wählen?

Wozu wählen wir eigentlich,wenn alle Abgewählten durch die Hintertür wieder an ihren goldenen Futternapf kriechen?
Kandidatur ohne Risiko.Ist doch Gold wert.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...ndat-verloren.html

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12386 | 12387 | 12388 | 12388  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben