Drillisch AG

Seite 1 von 1044
neuester Beitrag: 20.10.20 21:17
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 26091
neuester Beitrag: 20.10.20 21:17 von: hartgeldinves. Leser gesamt: 5983956
davon Heute: 1470
bewertet mit 76 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1042 | 1043 | 1044 | 1044  Weiter  

23.07.13 13:31
76

40007 Postings, 5326 Tage biergottDrillisch AG

So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1042 | 1043 | 1044 | 1044  Weiter  
26065 Postings ausgeblendet.

11.10.20 17:59

1759 Postings, 5405 Tage muppets158Wow

ein 4 Monate alter Artikel von Teltarif und ein fast 2 Jahre alter Aritkel von zdnet...

Aber interessant, dass Homan da eine andere Sicht hatte, als in dem Artikel neulich.

Es bleibt auf jeden Fall spannend in Sachen NR und dann Netzausbau.

Selbst der Professor Gerpott hat die Reihenfolge nicht kapiert. Ein eigenes 5G-Netz in kleinen Stücken ohne 5G macht nun mal keinen Sinn. Und wenn das eigene Netz in Betrieb geht, ist der MBA-Vertrag mit TEF D Geschichte. Das scheinen die alle zu vergessen. Entweder Netzbetreiber oder MVNO, beides gleichzeitig geht nicht!  

11.10.20 18:26
2

249 Postings, 117 Tage hartgeldinvestor@Muppets158

Hätte sich irgendwas an der Aktualität des 2 Jahren Artikels geändert hätte ich ihn nicht gepostet, aber ich verrate dir was auch heute ist Deutschland Schlusslicht Europas. In Albanien haben sie ein um Welten besseres Netz als hier und in allen anderen Ländern Europas ebenso. Ich bleibe dabei Schuld hat die Fortschrittsverhindungspartei SPD. Und Scholz sollte anstatt durch Wettbewerbsverhinderungstaktiken zu fahren um die Dividende der Telekom hoch zu halten lieber mal sich an seine Gespräche mit CumEx Bankern aus Hamburg erinnern. Dann sehen wir vielleicht wieder ein wenig was von den verschollenen 10 Milliarden Steuergeld. Damit könnte man dann auch mal ein Netz bauen wie es Albanien hat.  

11.10.20 22:19
1

1759 Postings, 5405 Tage muppets158@Hartgeldinvestor

dann verrate ich dir auch was...

Den Fortschritt verhindert die Partei, deren ehemalige Chefin die Raute macht und damit die Politk der ruhigen Hand...

Frag doch mal den Andi, wie das mit der Maut war oder die Leute aus München, wie das mit Wirecard ist. Da kann der aktuelle Bundesfinanzminister nichts für. Auch cum/ex stammt aus einer Zeit, wo die Schwarzen mit der FDP) regiert haben - aus dem Jahre 1995 nur mal so am Rande. Ich gebe dir übrigens einen Tipp. Man versucht schon seit längerem an das Geld aus den CUm/ex Deals zu kommen. Da gibt es bereits mehrere Verfahren bei Finanzgerichten zu diesem Thema...

Die schicken Verhinderer sitzen regelmäßig in den christlichen Parteien.

Ach übrigens für den Netzaufbau sind die Netzanbieter selbst verantwortlich. Vater Staat kann da maximal mit Zuschüssen helfen. Aber wie gesagt, dazu müsste jemand aus den Parteien mit C einer Ahnung haben, wie man im Netzbereich tatsächlich nach vorne kommt  

12.10.20 14:41

150 Postings, 2568 Tage MrWolfHatten wir schon

Dass RD kein umfassendes, bundesweites Netz aufbauen will, sollte klar sein.
Natürlich möchte er analog Versatel-Netz am liebsten nur in die Metropolen.
Und das gäben wohl auch die 5G-Lizenz-Vergabebedingungen her - aber darauf haben natürlich die großen 3 keinen Bock... und feuern dagegen aus allen Rohren.  

12.10.20 15:10

4587 Postings, 4236 Tage DiskussionskulturWenn das so ist,

wird er sich aber vermutlich geschnitten haben.

Meines Erachtens wird er bestenfalls eine gewisse Übergangsfrist bekommen.

Die Logik des Gerichts ist meistens die Logik des Kompromisses.  

12.10.20 15:45

150 Postings, 2568 Tage MrWolfEntscheidend

wird wohl sein, was die EU mit Blick auf die Wettbewerbssituation sagen wird.  

12.10.20 16:54

1975 Postings, 4254 Tage niovsauf lange sicht

wird er auf jeden Fall ein flaechendeckendes Netz bauen muessen, aber erstmal eben nicht und darum geht es hier ja, die lassen Ihn erst gar nicht anfangen.

Ein Trauerspiel  

12.10.20 19:42
3

1759 Postings, 5405 Tage muppets158Hallo Weisvonnix

durchschaut? Was Golem da schreibt ist das Papier nicht wert.

Der Heil ist wie gesagt, von den dortigen Markussen bei TEF D (Haas und Rolle) letztendlich geimpft worden.

Ein Netzaufbau von DRI kann erst beginnen wenn NR in der Tasche ist. Wie gesagt das gebaute Netz kann man nur betreiben, wenn man NR hat, weil ein 5G-Netz mit 1000 Masten hätte erhebliche Lücken...

Letztendlich haben alle 3 Anbieter Angst vor uns.

Denn eins steht fest. Der Bau und Unterhalt eines flächendeckenden 5G-Netzes mit Open RAN durch DRI ist günstiger als das Vorhalten von 2G, 4G und 5G durch die 3 Netzbetreiber, die es aktuell gibt. 3G wird ja über kurz oder lang zugunsten von 5G abgeschaltet.

Wir sind bis Ende 2022 verpflichtet 1000 Masten aufzustellen, der Rest käme über NR. Bis Ende 2030 müssen wir 50% der Haushalte erreichen.

Da es aktuell für uns gar keine eigenen Flächenlizenzen gibt, ist ein bundesweiter Einsatz gar nicht technisch möglich. Auch das ist ein Grund, warum wir NR brauchen.

Letztendlich wissen das die großen 3 und versuchen uns bei den NR-Preisen abzuziehen. Ich vermute die sind deutlich teurer als der Preis, der von FNT erhoben wird. Dies kann ich letztendlich nicht beweisen, aber darauf deuten die Aussagen von RD hin (nicht wettbewerbsfähig).

Das ein Ausbau dann vermutlich schneller geht, als er erforderlich ist dürfte klar sein. Dann kann man nämlich die Miete für NR sparen. Da wird ja ein Gewinnanteil für den "Großen" der mit uns NR macht dabei sein.

Alles andere ist nur Säbelrasseln ohne Sinn und Verstand. Einfach mal selber denken. Dann erkennt man die Polemik dahinter. DRI ist zu entsprechenden Meilensteinen verpflichtet. Die stehen aufgrund der Lizenzvergabe fest. Und die werden wir mit Sicherheit einhalten.

Naja es bleibt spannend. Mal sehen was Q3 bringt und ob die Rechnungen von TEF D bis dahin überarbeitet werden...  

12.10.20 20:33

249 Postings, 117 Tage hartgeldinvestor@Muppets158

Du bist wohl nicht ganz up to date. Lass mich das nachholen:

Was glaubst du wer hat z.B. bei CumEx Bankern in Hamburg auf FREIWILLIG 47 Millionen verzichtet? Richtisch die SPD. Wer hat sich parallel mit CumEx Bankern getroffen? Richtisch die SPD Politiker. Wer leidet jetzt an Amnesie, und hat keine Ahnung mehr was da besprochen wurde? Richtisch - die selben Leute, ganz vorne Olaf Scholz. Kannst alles überall nachlesen z.B. hier:

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2020/...rg-Bank,cumex204.html

"Ach übrigens für den Netzaufbau­ sind die Netzanbiet­er selbst verantwort­lich."

Richtisch, tja und alles was der Staat machen muss ist es das ganze innerhalb der richtigen Bahnen und Richtlinien passieren lassen. Albanien ist ein Mafiastaat, korrumpiert. Die Griechen und ihre Regierungen. Kennt man. Italien? England? Polen? Viktor Orbans Regierung? Spanien? ALLE haben sie es die letzten Jahre besser hinbekommen. ALLE haben ein besseres Netz als Deutschland. Nicht ein einziges Land auf dem Kontinent hat so beschissenes Netz. Dutzende Länder - groß und klein, leicht Sozialistisch oder super rechts. Arm und reich. Nord und Süd. Ost und West. Die kühlen Kopfe im Norden, die Heißblütigen Mittelmeerländer. ALLE haben ein besseres Netz in Europa als Deutschland.
Ich verrate dir noch was. Auf dem ganzen Planeten gibt es kaum so Land dass soweit hinterher ist in Sachen Netz-Infrastruktur als Deutschland. Afrika, Asien, Südamerika, ich war überall. Die Netze dort kannst du nicht mit dem Scheiß hier vergleichen. Vielleicht sollte ein Scholz nicht auf die Dividende seiner Telekom gucken, sondern sich mal Fragen warum seine Partei in sieben Meilen Stiefeln auf die 5% Hürde zurennt. Das ist nicht weil die Leute zu dumm zum Wählen sind. Das Gegenteil ist der Fall.

Ps. CDU wähle ich auch nicht, GroKo ist das schlimmste was Deutschland passieren konnte. Haben sich schön locker auf der Agenda 2010 vom Kanzler Ausruhen können. Merkel verwaltet bis heute Schröders Erbe.


 

12.10.20 22:05
1

1759 Postings, 5405 Tage muppets158Hallo Hartgelinvestor

danke aber den Bericht in Sachen Warburg und Hamburg kenne ich bereits. Kleiner Tipp. Ich arbeite in dem Bereich und kenne daher Sachen, die du nicht online lesen kannst. Da sind  solche "Meldungen ala Panorama" für mich Peanuts. Im Zusammenhang mit CumEx geht es um mehr als 10 Mia. Da sind die 47 Mio. in Hamburg ein kleiner Tropfen. Für mich ist die Dunkelziffer seit Mitte der 90'er Jahre bei etwa 30 Mia. EUR die an Banken gingen, ohne Berechtigung! Davon sind aber viele Beträge nicht wiederzuholen, da leider verjährt

Wenn du deinen Link liest, wirst du feststellen, dass da ursprüngliche Darstellungen von Panorama korrigiert werden mussten. Auch der Olearius hat zu dem Treffen in seinen Unterlagen zum Thema CumEx nichts vermerkt. Wer weiß, worum es tatsächlich ging. Außerdem muss die Bank sich bereits vor dem Landgericht Bonn seit 2019 verantworten. Da geht es sogar um größere Summen, die die zurückzahlen sollen... Insofern ist da ordentlich Musik noch drin... auch bei Warburg

Ich bin gespannt, ob man die Verjährung der Strafverfahren dieses Jahr verlängert. Die steht aktuell zur Diskussion. Das wäre für die Ermittler gut, das es Diebstahl bleibt, der da betrieben wurde, aber das Gesetz kennt da halt eine 10 Jahresfrist bei Steuern. Ich hätte da die Einstellung bei solchem Steuerbetrug, dass es wie Mord ist (der verjährt sprichwörtlich nie). Auf die Lösung vom Gesetzgeber bin ich gespannt.

Für die Überwachung des Netzausbaus ist die BNEtzA zuständig. Und wie zahnlos die sind, sehen wir am Umgang mit TEF D. Immer nur dudu und keine Strafen. Ich hoffe, dass man hier mal die Daumenschrauben anzieht um klarzumachen, dass wir (Deutschland) netztechnisch nach vorne kommen wollen.

Leider ist das Problem aber vielschichtig. Ich verweise einfach mal auf die langwierige Genehmigung (Andi S. aus M.), die Tatsache, dass die Leute zwar Netz, aber am liebsten trotzdem keine Masten vor der Haustür haben wollen (Einsprüche gegen erteilte Genehmigungen). Die Versteigerung kostete in 2000 knapp 100 Mio. DM bzw. 50,8 Mia. EUR. TEF D schreibt von den knapp 33 Mio. DM, die man über E-Plus und O2 ausgab, heute immer noch Geld ab (Ergebnis deshalb negativ, aber Dividende nach Spanien kann bezahlt werden!). In Österreich kosteten die Lizenzen nur 1/6, in Italien 1/3 pro Einwohner. Einzig bei den Briten waren die Lizenzen ähnlich teuer, aber die Briten machen ja vieles anders. Die können in Sachen Brexit ja nicht mal richtig wählen. Das sind gefühlt, wenn man Österreich nimmt als Vergleich (8 Mia als vergleichswert). ca 42 Mia. EUR, die zum Netzausbau bei den Großen 3 (damals 4) nicht zur Verfügung stehen. Und mit den Geldern hätte man viel bauen können!

In Sachen Schröders Erbe und Agenda 2010 bin ich bei dir. Die Selbstzerstörung der SPD liegt nicht an CumEx, sondern an vielen anderen Themen, wo man keine Meinung hat oder die Meinung von Angi teilt. Und mit letzterem bleibst du blass und dann wählt der Wähler Liste 1 statt Liste 2, 3 oder 4 oder wo auch immer die Roten stehen.

Ein Mann wie RD will ja gerade mit Open Ran technologisch einen Schritt nach vorne machen. Nur lassen ihn die Platzhirsche nicht mitspielen, weil sie Angst vor uns haben (s. mein Beitrag 26075).

Insofern hoffe ich auf die EU, die in Sachen TEF D Klarstellungen macht. Eine Einigung in Sachen NR und dann ein Netzausbau, der alle in D nach vorne bringt...  

12.10.20 22:41
1

1759 Postings, 5405 Tage muppets158Ansonsten Hartgelinvestor

lies mal den Beitrag von der Süddeutschen...

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/cum-ex-steuern-1.4969137

Da scheiterte Steinbrück in 2007 an einer "richtigen" Neuregelung. Der war zu sehr mit dem Koch/Steinbrück Rasenmäher beschäftigt. Auch unser guter Rollifahrer Schäuble hat es in 2009  nicht besser gemacht. Erst im 2. Anlauf 2012 wurde die Lücke vermeintlich endgültig geschlossen. Dafür gibt es neue Lücken, auf die ich mal aus Vereinfachungsgründen nicht weiter eingehe.

Wie gesagt, ich bin gespannt inwieweit man nach dem 30.06.20 verjährte Ansprüche (das sind einige zu diesem Jahresende) über §375a AO zukünftig geltend machen kann. Die Zeit wird es zeigen und die Gerichtsverfahren , die zu dem Thema mit den Tätern sicherlich wegen Rückwirkung bis zum BVerfG geführt werden. Bin daher gespannt, ob man die Regelung zum 375a bis Jahresende noch mal anpasst, um den ganzen Diebstahl versuchen rückgängig zu machen. Das bleibt auf jeden Fall spannend, weil es den Haushalt von Deutschland etwas besser machen würde...  

13.10.20 06:13
2

249 Postings, 117 Tage hartgeldinvestorRespekt @Muppets158

Mit so einer ausführlichen und fundierten Antwort hatte ich nicht gerechnet. Lässt sich wenig widersprechen

Zum Andi B. Scheuert würde ich gerne mal wissen, was eigentlich aus seiner tollen Idee geworden ist Masten durch den Staat aufzustellen?

https://www.swr.de/swraktuell/digitalklausur-meseberg-100.html

Der blubbert den ganzen Tag vor sich hin. Ich glaube es hat selten einen unfähigeren Minister gegeben.

Grundsätzlich ist das Versprechen ab 2024 alle verbliebenen Funklöcher durch den Staat zu stopfen ne super Einladung die nächsten drei Jahre einfach auszusitzen. Danach machts ja der Staat. Tendenziell aber für Drillisch gut, man wird diese zum selben Preis bekommen wie die Konkurrenz. Und dass die arme Telekom nicht zuviel dafür bezahlt, dafür wird schon gesorgt werden. Wahrscheinlich wird das aber wir die Maut einfach irgendwann beerdigt werden. Und die Betreiber haben wieder 3 Jahre nichts gemacht. Bis heute kenne ich viele kleinere Städte da hat man praktisch kein Internetempfang per Handy. Von Autobahn und Zugstrecken will man da gar nicht erst anfangen.
Und jetzt kommt einer der ein OpenRan Netz aufbauen will und dann stellt sich der Behördenchef hin und meint man müsse das leidige Thema National Roaming jetzt mal beenden. Wie soll man denn ohne ein neues Netz aufbauen. Es spricht ja gar nicht dagegen das Roaming auf 5-10 Jahre zu begrenzen.

Und ließt der Mann eigentlich die Zeitung, das leidige Thema heißt nicht "National Roaming", es heißt "Schlechtestes Netz Europas und fast der ganzen Welt" !!! Darauf sollte er sich mal konzentrieren. Und nicht die Dividende der Telekom im Blick haben. Ich bleibe dabei mit den aktuellen Politikern wird es das schlechteste Netz bleiben.

Und ja Muppets158, ich glaube auch, ohne die EU wird das nichts mehr. Die EU Kommission müsste in Sachen Roaming ein Machtwort sprechen.  

14.10.20 13:38
1

4587 Postings, 4236 Tage Diskussionskulturmuppets (off topic)

#26078: "weil es den Haushalt von Deutschland etwas besser machen würde..."

ich stehe eher auf dem standpunkt, die staatseinnahmen knapp zu halten, da von 100 cent einnahmen   meistens 110 cent ausgegeben werden und bei den gegenwärtigen umverteilungsregeln die hauptprofiteure staatsangestellte und großkonzerne sind  

14.10.20 13:43
1
außerdem müßte der strafenkatalog für steuerhinterzieher 1:1 auch für steuerverschwender gelten. und gerne kann man die definitionsschwelle für steuergeldverschwendung analog zu der für steuerhinterziehung absenken

das sollte man sich überlegen, wenn man das anziehen der daumenschrauben bei verjährung bejaht

ohne gleiches recht für alle, entpuppt sich das meiste als ideologie  

14.10.20 22:30

249 Postings, 117 Tage hartgeldinvestorAngeblich drittletzter Platz

Wen hat Scheuer schon wieder geschmiert, dass wir zwei Plätze vorgerückt sind?! Angeblich sollen wir Albanien ja dicht auf den Fersen sein. Wer's glaubt :D

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/mobilfunk-studie-europa-101.html

Ps. Auch schon von Anfang des Jahres.
 

14.10.20 22:36

249 Postings, 117 Tage hartgeldinvestorIch zitiere daraus

"Die Grünen fordern deshalb Roaming. Das heißt, auch andere Netzanbieter sollen fremde Funkmasten nutzen können."

Aus drillisch Sicht wäre eine Regierungsbeteiligung der Grünen wünschenswert. Ich erspare  mir nun obligatorischen Seitenhieb auf Spitzenpolitiker einer anderen Partei in aktueller Regierungsverantwortung die das mit dem Roaming gar nicht gern hören.  

15.10.20 00:14
1

1975 Postings, 4254 Tage niovsTja

Das Thema HV ist dann wieder durch.

Alles eine Farce.

Ob wir hier jemals Roaming sehen werden?

Ich bezweifle langsam, dass es in einem zeitlichen Rahmen passiert um überhaupt die Vorschriften für die Lizenzen zu erfüllen.

Aber war ja wirklich gut überlegt und vor allem vorbereitet das ganze von diesem top Management  

15.10.20 14:49
2

2671 Postings, 4128 Tage ExcessCashiphone 12 in Deutschland sinnlos

deshalb wird hier eine abgespeckte Version verkauft. Peinlich!
https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/...rsion-fuer-Deutschland.html

Trotz des in Bälde zu erwartenden Super5Gnetzes von Herrn Dommermuth? Das wird Apple sicher noch bereuen.

19,82

 

15.10.20 21:56
1

1759 Postings, 5405 Tage muppets158Hallo Diskus

zu 26080 und 81

also Steuerhinterzieher und Steuerverschwender in einen Topf zu werfen halte ich nicht für angebracht. Hinterzieher sind Betrüger am gesamten Staat und bereichern sich auf Kosten anderer für sich alleine. Verschwender hingegen tun etwas für die Allgemeinheit, was im Zweifel nur zu teuer ist (unsinnige Brücken oder was auch immer).

Also von 100 Cent 110 Cdent ausgeben ist als Staat ohne Corona dank Schuldenbremse nicht mehr angesagt. Derzeit ist es natürlich sinnvoll den Betroffenen zu helfen.

Bei  Verschwendung (BER oder andere Beispiele von Mario B.) bin ich teilweise bei dir. Da fehlen aber leider in dem Bereich der Vergabe im öffenlichen Dienst die Fachkräfte.

Und wenn so jemand wie Andi B. Scheuert Mist baut, steht erstmal seine Immunität irgendwelchen Ermittlungen im Weg. Bei Strafen für Steuerverschwender bin ich aber absolut bei dir. Auch das schadet dem Allgemeinwohl. Aber dasselbe gilt für Sozialbetrüger und Co.

Um mit Fonane zu sprechen: "Es ist ein weites Feld". Ein geflügeltes Wort für mich,  zumal die Realität hinter diesem Spruch/Buch bei mir um die Ecke spielte.

@Niovs auf die Ansagen der BNetzA für Ende 2022, wenn wir bis dahin kein NR haben, bin ich schon jetzt gespannt. Aber bis dahin wird man ja wohl am grünen Tisch eine Lösung gefunden haben...
 

16.10.20 15:20

1975 Postings, 4254 Tage niovsMal ne Entscheidung zu treffen

scheint wirklich unmoeglich zu sein in unserer Regierung

https://www.golem.de/news/...t-5g-einigung-zu-huawei-2010-151559.html

Kein Wunder das man in DE einfach nicht mehr weiter kommt  

16.10.20 19:30

1962 Postings, 1415 Tage Roggi60Niovs

Und in der Zwischenentscheidungslosenzeit bauen die Großen 3 ihr Netz mit Huawei-Komponenten, insbesondere die DTAG ist da ja munter dabei, dass im Falle der Nichtzulassung von H.  der Ausbau sehr teuer werden würde.  So werden Fakten und Realitäten geschaffen!

Was passiert dann? Ein heftiges Heulen und Jammern dass schon die Frequenzverteigerung so teuer war und dann das jetzt noch.  Also bleibt alles zu Gunsten der Big Player so wie es ist.  

Und was ist mit NR dann für Drillisch?

Also ab zur EU und jetzt schnell entsprechende Schritte bei Frau Vestager einleiten.  

20.10.20 21:17

249 Postings, 117 Tage hartgeldinvestorUnd der nächste der die Chinesen

rausschmeißt: Schweden.

Und so geht die US-Initiative Clean Networks weiter step by step.

Huawei rausgeschmissen haben, stand jetzt:

- USA (5 eyes)
- Großbritannien (5 eyes)
- Australian (5eyes)
- Neuseeland (5 eyes)

Interessant ist das letzte 5 eyes Mitglied die Huawei noch nicht de jure aber eben de facto geblockt haben:

"Canada is the only member of the Five Eyes intelligence-sharing network that has not formally blocked Huawei from 5G networks, but it has effectively done just that, delaying a decision long enough to force telecom companies to exclude the Chinese gear maker."

https://www.reuters.com/article/...nada-huawei-analysis-idUSKBN25L26S

Jetzt fällt der erweiterte Geheimdienstkreis 14 eyes um. Und wieso? Das ist ganz einfach: Geheimdienste wie der BND werden vom Informationsfluss der CIA und den anderen Mitglieder abgeschnitten, da sie mit einem 5G Netz mit integrierter Chinesen-Backdoor nicht mehr als vertrauenswürdig gelten. Die Geheimdienste brauchen keine Beweise, denen reichen Wahrscheinlichkeiten, die spielen nach anderen Regeln. Für die Sicherheit eines Staates verheerend, nicht mehr von der CIA mit Informationen versorgt zu werden.

Umgefallene 14 eyes Mitglieder:

- Italien - bisher nur core (14 eyes)
- Israel, gerade in den letzten Zügen (14eyes)
- Schweden (14 eyes)
- Frankreich Ausschluss bis 2028 (14 eyes)
- Japan (14 eyes)

Es fehlen noch Türkei, Norwegen, Südkorea. Norwegens Telekom-Unternehmen wollen aber wohl größtenteils verzichten (mal sehen wie das weitergeht). Südkorea hat es nicht einfach, die wirtschaftliche Vernetzung ist immens und an Lotte haben die Chinesen ein Exempel statuiert und gezeigt was mit Staaten passiert die vor China nicht kuschen. Und die Türken entfernen sich eh sehr sehr stark vom Westen. Sie sind wahrscheinlich schon längst aus dem 14 eyes gekickt worden.

Ach ja und eben Deutschland. Als CEO der Telekom wäre ich extrem vorsichtig weiter auf Huawei zu setzen. Ein Scholz kann nach den Wahlen ganz schnell weg sein.

Für Drillisch ist das eher gut, Drillischs OpenRan Netze werden Andere bauen. Die Konkurrenz müsste ihre Preise stark anheben um ihre Netzumrüstung zu finanzieren. Es würden zwar nicht alle bei 0 anfangen, aber der Abstand wäre gigantisch geschrumpft.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1042 | 1043 | 1044 | 1044  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben