Nanorepro startet durch

Seite 1 von 274
neuester Beitrag: 28.09.22 20:34
eröffnet am: 16.01.12 11:47 von: anmelden76 Anzahl Beiträge: 6839
neuester Beitrag: 28.09.22 20:34 von: Katjuscha Leser gesamt: 1677183
davon Heute: 693
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
272 | 273 | 274 | 274  Weiter  

16.01.12 11:47
23

500 Postings, 3963 Tage anmelden76Nanorepro startet durch

 Hier ist was am köcheln denke ich.

Aktie ist unter neidrigem Volumen die letzten Monate gefallen ABER seit Tagen legt der Wert enorm stark zu.

Die Aktienblöcke die teilweise gehandelt werden sprechen nicht für Kleinanleger.Letzte Woche sind teilweise Blöcke größer 10.000 Stück gekauft worden ja sogar ein 20000er Blöck wurde aus dem ASK gekauft.

 

Stehen hier NEWS an und Insider decken sich vorher ein?

 

Zumindest hat die Aktie ungeheures Momentum zur Zeit was für weiter steigende Kurse spricht.

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
272 | 273 | 274 | 274  Weiter  
6813 Postings ausgeblendet.

27.09.22 09:34

106642 Postings, 8240 Tage KatjuschaOkay, auf der Homepage steht heute

Na sind ja noch 14 Stunden Zeit :)
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.09.22 09:40

171 Postings, 2162 Tage Harry86#zahlen

Ja heute bestimmt im Laufe des Tages  

27.09.22 09:55

106642 Postings, 8240 Tage KatjuschaDie Jahreszahlen im März kamen gegen 14 Uhr

-----------
the harder we fight the higher the wall

27.09.22 14:06
1

4508 Postings, 4393 Tage sonnenschein2010so, 14 Uhr ist durch

NanoRepro AG: NanoRepro veröffentlicht Halbjahresbericht 2022

 * Umsatz mit 25,9 Mio. EUR aufgrund des sinkenden Covid-19-Geschäfts unter
   Vorjahresergebnis

 * Hohe Eigenkapitalquote von 96,5 %

 * Liquides Umlaufvermögen zum Stichtag 47,4 Mio. EUR

 * Aktuelle Umsatzerlöse in Höhe von 33,0 Mio. EUR

Marburg, den 27. September 2022. Die NanoRepro AG (Symbol: NN6; ISIN:
DE0006577109) hat heute die Geschäftszahlen zum 30.06.2022 veröffentlicht.  

27.09.22 14:10
2

106642 Postings, 8240 Tage Katjuschawow nur 26 Mio Umsatz bedeutet ja, dass es in Q2

nur 3 Mio gewesen sind.

Ansonsten muss ich erstmal den HJ-Bericht studieren. Die News klingt erstmal schlecht. Weniger Umsatz als erwartet und dazu Sonderabschreibungen auf die Forderungen in Höhe von 5 Mio ?. Das ist genau das was nicht hätte eintreten dürfen, wobei sich 5 Mio ja noch in Grenzen halten. Jetz darf es aber aus den verbliebenen 14,4 Mio nicht weitere Abschreibungen geben.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.09.22 15:26
1

106642 Postings, 8240 Tage KatjuschaHab mich dennoch entschlossen bei 2,55 zu kaufen

Weil abgesehen von den 5 Mio Sonderabschreibungen man eigentlich zufrieden sein kann.

Die Bilanz wirkt jetzt sehr aufgeräumt, weil man Rückstellungen und Forderungen wie erhofft größtenteils abgebaut hat. Auf der Passiva steht fast nix mehr außer das EK.

Hohe EK-Quote 96,5%
Viel Cash 26,5 Mio
dazu die verbliebenen Forderungen und  Vorräte 14,7 Mio

und das bei 33 Mio Börsenwert obwohl man Gewinne macht. Und Gewinne wird man auch bei weit tieferem Umsatz machen.

Dividende dürfte zwar fallen, aber die von mir bisher erwarteten 30 Cents pro Aktie sind weiterhin machbar.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.09.22 15:29

5150 Postings, 5621 Tage xoxosSchlechter als erwartet

Insbesondere die niedrige Cashposition ist weniger schön. Rechnet man die Forderungen/sonstigen Vermögensgegenstände und die Warenvorräte raus, so reduziert sich die tatsächliche Liquidität auf 24,6 MIo. Damit notiert die Aktie jetzt über der reinen Cashposition. Bei den Warenvorräten kann man ein  Fragezeichen machen. Wenn man sich die Verkäufe des letzten Quartals anschaut, ist es fraglich ob der komplette Verkauf überhaupt noch möglich ist. Andererseits hat NanoRepro im laufenden Quartal den Umsatz ggü. Q2 bereits mehr als verdoppelt. Bisher wurden Umsätze von rd. 7 Mio. erzielt, ein großer Teil des Warenvorrats könnte verkauft worden sein.
Ein weiteres Fragezeichen könnte man hinter den Forderungen/sonst. Vermögensgegenstände  machen. Mehr als 4x so hoch wie der Umsatz des letzten Quartals liest sich  nicht gerade gut.
Das Q2 ist in der Tat enttäuschend, wurde dort ja die Zusammenarbeit mit dm intensiviert.
In der jetzigen Börsensituation sind solche News wenig hilfreich. Ein Fall der Aktie auf die tatsächliche Cashpositiin würde kaum überraschen. Das angekündigte ARP sollte damit obsolet sein. Auch die zuletzt gezahlte Dividende wird es nicht mehr geben, wenn überhaupt noch eine Dividende gezahlt wird. Ich bin enttäuscht und hier nicht mehr dabei.
 

27.09.22 15:48

106642 Postings, 8240 Tage Katjuschaxoxos

niedrige Cashposition?

Das diese Cashposition oder wie du es nennst tasächliche Liquidität unter der MarketCap liegt, ist ja nichts Neues. Wieso schreibst du, die Aktie würde JETZT über der Cashpostion notieren?

Ich finde, die Bilanz hat sich eher deutlich verbessert, also abgesehen von den 5 Mio Sonderabschreibung.

Zudem ist der Umsatz in Q3 bei mindestens 7-8 Mio.
Wenn ich in Q4 mit 20 Mio kalkuliere, kommen wohl noch etwa 7 Mio Ebitda und 3,5-4,0 Mio Überschuss rein. Cashbestand dürfte sich auf jeden Fall bis Jahresende weiter erhöhen, selbst wenn nochmals kleinere Forderungen/Vorräte abgeschrieben werden müssten. Nur durch die cash earnings ohne working capital Einnahmen müsste der Cashbestand eigentlich dann bei 30 Mio ? liegen.

Und bei dieser Kostenstruktur wird man auch 2023 Gewinne machen, selbst wenn der Umsatz nur bei 10-15 Mio liegen würde.
Wie kommst du zudem darauf, dass es keine Dividende mehr geben wird? Mit 30 Cents pro Aktie kann man meines Erachtens rechnen, zumindest wenn meine Annahme von 27 Mio Umsatz bei 7 Mio Ebitda im 2.Halbjahr hinkommt. Das heißt, man hat allein am Jahresende 2,3 ? Netcash pro Aktie für ein profitables Unternehmen mit zusätzlichen Nettovermögen, da ja faktisch gar keine Verbindlichkeiten oder Rückstellungen mehr auf der Passivseite auftauchen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.09.22 15:57

4508 Postings, 4393 Tage sonnenschein2010... und was

wäre ein realistisches Kursziel?  

27.09.22 16:22

106642 Postings, 8240 Tage Katjuschaschwer zu sagen

Hängt davon ab, wie der Markt die spätere Zukunft des Unternehmens einschätzt.

Eigekenpital liegt bei 4,0 ? pro Aktie
Netcash erwarte ich am Jahresende bei 2,5 ? pro Aktie, wenn man 2,5 Mio ? aus dem working capital zurückfliessen, wovon man wohl mindestens ausgehen kann. Auf der Passiva steht ja faktisch nix.

Also 3,8-4,0 ? erscheinen mir schon realistisch. Deutlich über 4 ? nur, wenn sich aus dem Diabetesgeschäft wirklich eine realistische Perspektive abzeichnet. 2,3-2,5 ? ganz klar Untergrenze. Hab zwar auch schon Aktien auf Cash gesehen, aber darunter fallen sie eigentlich nur, wenn man jahrelange, größere Verluste erwarten müsste. Und das ist bei dem Geschäftsmodell mit dieser dünnen Kostenstruktur ja eigentlich auszuschließen. im schlimmsten Fall fällt der Umsatz die nächsten zwei Jahre auf 6-7 Mio pro Jahr was dann zu einem Nullergebnis führt.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.09.22 17:08
1

106642 Postings, 8240 Tage Katjuschana ja, typisch sharedeals Artikel einzelner

Autoren.

Bei denen gibt es oft nur schwarz oder weiß. Hier von desaströs und erbärmlich zu reden, na ich weiß ja nicht ...

Das er das so beurteilt, liegt ja nur daran, dass Nanorepro 2020/21 so extrem stark gewachsen ist, und er nun die zurückgehenden Gewinne und Aktienkurs als desaströs empfindet. Für den Hype beim Aktienkurs vor einem Jahr kann ja das Unternehmen nichts. Und das man nicht ewig von Corona profitieren wird, war auch klar. Also was sollen solche undifferenzierten Artikel? Zahlen aneinanderhängen und Kurse ablesen kann Jeder.

Im Grude ist ja so eine Privatmeinung auch in Ordnung. Ich finde nur, bei sharedealsw wird immer suggeriert als würde es sich dabei um einen fundierten Analysten handeln, deren Analyse man dann auf so Portalen wie hier bei Ariva verlinkt. Dabei ist es letztlich eben auch nur eine Meinung, wie von Usern wie uns hier im Forum. Das ist so als würde man jedes Posting hier im Thread gesondert irgendwo auf einem Finanzprotal hochladen, um ihn dann wieder als Analyse zurck ins Forum zu verlinken und damit den Anschein eines Analystenkommentars zu erwecken.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.09.22 22:07

223 Postings, 1985 Tage Schniposakann mir

vielleicht jemand erklären, für was genau die 5 Mio. abgeschrieben wurden?  

27.09.22 22:13

5150 Postings, 5621 Tage xoxosRisiko jetzt wohl eingepreist

Runter bis 2,50; da sehe ich jetzt grundsätzlich  recht wenig Risiko.
Es scheint aber jetzt so zu sein, dass das Management überhaupt keine Prognosezahlen  mehr wagt. Nach der kassierten viel zu optimistischen Guidance weiss man jetzt überhaupt nicht mehr wohin es geht.
Wieviel Umsatz erwarten wir in Q4? Katjuscha, woher kommt der Optimismus, dass 20 Mio. Umsatz realistisch sind?
Keine Aussage zu Dividende und ARP. Wieviel Cash benötigt man für den Aufbau der Diabetes-Sparte?
Und wird es weitere Abschreibungen geben?
Deshalb glaube ich, dass auch das Potential in der aktuellen Börsenphase nicht sehr hoch ist. Momentan liegt die Marktkapitalisierung noch bei rd. 33 Mio. Euro. D.h. Forderungen und Warenbestand werden momentan mit 7 Mio. bewertet von den ausgewiesen rd.21 Mio. Es wird also damit gerechnet, dass 2 Drittel dieses Wertes abgeschrieben werden muss und das Restgeschäft nichts mehr wert ist.
In normalen Börsenphasen würde man hier sicherlich mehr bezahlen, aber wir befinden uns nun mal in einem Bärenmarkt.  Gäbe es irgendein Indiz, dass die 20 Mio. Umsatz im letzten Quartal kommen, wäre ich definitiv auf der Käuferseite; auch wenn eine Dividende von 30 Cent sicher wäre. Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht an die 20 Mio. Umsatz nach 3 und sagen wir mal 8 im laufenden Quartal. Da wären 10 Mio. schon eine gute Zahl. Aber verkaufen würde ich jetzt auch nicht mehr.  

27.09.22 22:42

223 Postings, 1985 Tage Schniposawenn im

1.HJ von 25 Mio Umsatz nur 300TEUR bleiben, dann wären es bei 20 Mio noch weniger.
Gibt es eine Sicherheit, dass es im 2. HJ keine Sonderabschreibungen gibt?  

27.09.22 23:10
Einfach mal den H2 Bericht lesen,
da steht doch alles drin.  

28.09.22 00:00

13 Postings, 8 Tage GrifitthWow

It`s interessant!  

28.09.22 00:14

106642 Postings, 8240 Tage KatjuschaSchniposa, wieso wird sich denn danach gerichtet,

ob es vielleicht Abschreibungen gibt statt der Höhe der Vorräte/Forderungen?

Selbst wenn davon ein Drittel abgeschrieben werden müsste, sind es halt weiterhin 10 Mio, die bei entsprechenden Umsätzen ja als Liquidität gewertet werden müsste. Macht aber niemand, sondern man spekuliert über das eine Drittel was vielleicht abgeschrieben wird. Wobei ich dafür keinen Grund sehe, solange Q4 halbwegs im Rahmen ausfällt.
Gibt es keine Sonderabschreibungen kannst du bei der sehr einfachen Kostenstruktur ja Ebitda und Vorsteuergewinn ausrechnen. Wären beim gleichen Umsatz von 26 Mio wie im 1.Halbjahr dann entsprechend ungefähr 7,x Mio Ebitda und 5 Mio vor Steuern.

EPS dann rund 30 Cents im Gesamtjahr, bereinigt um Sonderabschreibung etwa 55 Cents. Cashbestand dürfte auf 30 Mio oder nen kleinen Schnaps mehr steigen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.09.22 07:20

223 Postings, 1985 Tage Schniposasorry,

mein Problem sind die 5 Mio Sonderabschreibung, die den Gewinn für das 1. HJ gekillt haben.
Wofür genau wird ja nicht gesagt. Könnte doch im 2.HJ wieder passieren...  

28.09.22 10:01

4508 Postings, 4393 Tage sonnenschein2010so sieht es aus

was hier passiert ist für mich Täuschung des Kapitalmarktes,
fehlen nur ein paar, die das mal offensiv angehen,
da müsste sich der gesamte Vorstand und AR warm anziehen.

Umsatz- und Gewinnziele "to the moon" ausrufen am besten gar nicht oder nur last minute revidieren und dann Abschreibungen in Mio Höhe,
dabei waren Covid-Tests über lange Zeit absolute Mangelware.

Außer Viromed hat man keinen einzigen nennenswerten Abnehmer für die Tests gewinnen können, außer "dm"  für das Gesamtsortiment, aber die Covid-Tests anderer Hersteller sind dort eben billiger im Angebot, und was machen Lieschen und Hänschen Müller dann...?

Hier besteht weiter Down-Side Risiko, weil Nano seinen wichtigsten Kunden,
in die Wüste geschickt hat, und der wegen der gescheiterten Übernahme,
keine Tests mehr bei Nano abruft.

Und die 5 Mio sehen schon sehr nach hingebogen aus, gerade soviel, dass ein mini-Gewinn übrig bleibt.

Viel Spaß mit dieser Gurke, kann man da nur sagen.  

28.09.22 13:53

816 Postings, 4773 Tage HandbuchFrag mich,

wer hier zu diesen Kursen verkauft...

Mir solls recht sein. Ich beobachte den Wert jetzt schon über 1 Jahr und bin jetzt erstmalig dabei.
 

28.09.22 17:31

106642 Postings, 8240 Tage KatjuschaAlso ich frag mich, was die alle erwartet haben

Auch Nebenwertemagazn jetzt mit der Aussage, man hat die Zahlen so übel nicht erwartet. Muss ich das verstehen?

Auf der HV war doch in etwa schon klar (also im April/Mai), siehe auch die Ausführungen von xoxos hier im Forum dazu, dass man im ersten Halbjahr mit etwa 26-28 Mio ? Umsatz rechnen kann. Und das Ebitda war dementsprechend bei der Kostenstruktur auch so erwarten gewesen.
Das einzig Negative sind die 5 Mio Sonderabschreibung, wobei es genügend Leute gab, die sowieso bezweifeleten, ob überhaupt das WorkingCapital in diesem Umfang zurpckgeführt werden kann. Das ist zum überwiegenden Teil aber gelungen, wie die Halbjahreszahlen zeigen.
Insofern mir ein echtes Rätsel, wieso jetzt alle Welt (besonders irgendwelche User bei sharedeals oder nebenwertemagazin so tun als wären die Halbjahreszahlen wahnsinnig schlecht ausgefallen. Wir reden hier und bei W:o seit 3-4 Monaten davon, dass Q2 hinsichtlich Umsatz/Gewinn kaum was zu erwarten war und das man auch nicht unbedingt die komplette Reduzierung der Vorräte/Forderungen voraussetzen kann.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.09.22 20:25

4508 Postings, 4393 Tage sonnenschein2010völlig richtig @kat

ist halt ein nicht unerheblicher psycholog. Faktor
aus dem Wolkenkuckucksheim heftig wieder auf dem Boden landen zu müssen,
da hilft die Hinhaltetaktik zB letzte 2 HV kein Stück...

Schauen wir mal was sich noch bewegt, Nano ist immer für einen dicken Hund gut.
2.20 scheint unterbewertet, aber das weiß man erst immer hinterher.

Es gibt so viel "schönere" Invests... die allein aufgrund der polit. Lage sehr gute Aussichten haben.


 

28.09.22 20:34

106642 Postings, 8240 Tage KatjuschaHinhaltetaktik?

Wie gesagt, guck dir mal die Aussagen hier von xoxos an, die er während der HV hier niedergeschrieben hat!

Damals hat der Vorstand ja schon gesagt was Sache ist. Daher wundert mich ja so, dass jetzt alle so überrascht tun. xoxos hat damals gemeint, es ist mit 23 Mio Umsatz in Q1 und 5 Mio in Q2 zu rechnen. Auch hinsichtlich Bilanz hat man etwa das eingehalten was auf der HV gesagt wurde. Das man Sonderabschreibungen nicht vorgreift, versteht sich von selbst. War aber in den Foren auch Thema.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
272 | 273 | 274 | 274  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben