Helma AG

Seite 1 von 55
neuester Beitrag: 05.08.21 08:56
eröffnet am: 11.09.06 11:41 von: ToMeister Anzahl Beiträge: 1356
neuester Beitrag: 05.08.21 08:56 von: Versucher1 Leser gesamt: 421823
davon Heute: 283
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  

11.09.06 11:41
23

3741 Postings, 5687 Tage ToMeisterHelma AG

Helma Eigenheimbau - Zu schwache Margen

Bis zum 12. September können Anleger die Anteilscheine des Baudienstleisters Helma Eigenheimbau zeichnen. Am 14. September soll dann das Debüt im Open Market (Entry Standard (Xetra: A0G834 - Nachrichten) ) der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgen.

Geschäftsmodell und Alleinstellungsmerkmal
Der Börsenaspirant aus Isernhagen spezialisiert sich auf die margenstärksten Bereiche der Wertschöpfungskette im privaten Wohnungsbau, namentlich Planung, Entwicklung, Vertrieb und Übernahme der Bauregie vor Ort. Dabei stützt sich das Geschäftsmodell auf zwei Säulen. Das ist zum einen die reine Baudienstleistung, wobei der Kunde das Grundstück bereits besitzt, und andererseits das Komplettangebot Grundstück plus Immobilie. CEO Karl-Heinz Maerzke betonte auf der IPO-Analystenkonferenz zudem, dass sich das Unternehmen künftig noch stärker im Wachstumsmarkt der Energiesparhäuser positionieren wolle. Mit dem Helma-BauSchutzBrief soll der potenzielle Bauherr zudem vollständig gegen alle Risiken beim Eigenheimbau abgesichert werden.

Markt und Wettbewerb
Helma zielt auf das Segment der Ein- und Zwei-Familienhäuser, wenngleich der stark fragmentierte Markt hier in den vergangenen fünf Jahren leicht rückläufig war. Finanzchef Torsten Rieger sieht das Potenzial für das Wachstum daher vorrangig in der Verdrängung kleiner, nur lokal tätiger Bauträger. Das erscheint plausibel, da bei kleineren Anbietern in der Vergangenheit eine hohe Insolvenzquote zu beobachten war, weswegen sich viele Häusle-Bauer zunehmend auf größere, solventere Unternehmen konzentrieren werden.

Finanzdaten und Ausblick
2006 erwartet das Management einen kräftigen Umsatzsprung auf 53,5 Mio. Euro, das entspricht einer Steigerung um gut 61 %. Der Gewinn je Aktie soll sich nahezu verdreifachen. Hintergrund des Wachstums sind die gestiegene Zahl der Musterhäuser. Pro etabliertem Musterhaus verkauft Helma durchschnittlich 25 weitere Objekte. Bei einem Verkaufspreis von 155.000 Euro im Schnitt sind das knapp 3,9 Mio. Euro dem stehen Investitionen von etwa 350.000 Euro pro Musterhaus gegenüber. Bis Ende Juni 2006 hatte das Unternehmen, finanziert u.a. durch ein Genussrecht, die Zahl der Musterhäuser bereits auf 21 Objekte gesteigert.



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  
1330 Postings ausgeblendet.

16.06.21 15:43

346 Postings, 1794 Tage Dualis_777Yep,

das habe ich auch gerade gesehen und schon sind wir wieder um einiges von den heutigen Tiefkursen entfernt. Katjuscha hat sie jetzt auch endlich in seinem Musterdepot hier einbuchen können, ich hätte nicht gedacht, dass das noch was wird.  

16.06.21 15:48
1

102920 Postings, 7814 Tage Katjuschamir war schon irgendwie klar, dass

es immer ein paar Leute geben wird, die wegen so einem großen Insiderverkauf des AR und Großaktionärs nervös werden. Und der Chart sprach auch irgendwie dafür, dass wir den Bereich um die 52 ? herum nochmal testen.

Insofern immer ganz gut, wenn man 1-2 tiefe Limits im Markt liegen hat. Der Vorstand hat es heute auch zum Kauf genutzt. Also alles normal und gut soweit.

Man wird sicherlich noch ein paar Wochen über die hohen Baukosten (insbesondere Holz) am arkt reden, aber ich bin hier ja investiert, weil ch Adler ohne große Bedenken zutraue ihre Mittelfristprognose 2024 zu erreichen. Und dann steht der Kurs sicher eher bei 90-100 ? als bei 40-50 ?. Alles auch immer ne Frage des Anlagehorizonts und Anlagestils.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.06.21 16:07

4228 Postings, 4364 Tage Versucher1#1333... wer oder was ist Adler (letzter Absatz)?

Oder nur eine Verwechslung ...  

16.06.21 16:09

4060 Postings, 4229 Tage Juliette@Katjuscha

Adler traust du das auch zu? :-) Schöner Verschreiber :-)
Bezüglich des Bauholzpreises war der Peak am 10. Mai und geht seitdem kontinuierlich zurück. Der Holzpreis ist zwar immer noch auf einem relativ hohem Niveau, aber ich vermute mal, der Preis pendelt sich nun schneller als manche glauben wieder auf einem akzeptablen Niveau ein:

https://www.godmode-trader.de/analyse/...yklischen-spike-hoch,9519209



 

16.06.21 16:14
1

102920 Postings, 7814 Tage Katjuschaoops, bei Adler waren 90-100 Cents gemeint :)

-----------
the harder we fight the higher the wall

16.06.21 18:50

153 Postings, 1605 Tage Dr. QDas ging fix

Ich sagte doch, es kann holprig werden : )

Sehr schöne Kaufkurse heute gewesen. Ich find es bei gesunden Funfamentaldaten auch besser wenn die Sache mit 'nem Ruck erledigt wird als, wenn es dahindümpelt. Mal sehen, ob das vielleicht sogar gereicht hat jetzt.  

17.06.21 08:11

135 Postings, 1744 Tage klopsBaustoffpreise

https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/...esse-holz-thomas-birtel

Interview mit Chef des Baukonzerns Strabag
"Wir gehen davon aus, dass sich das Mengenproblem bei vielen Produkten im zweiten Halbjahr wieder entspannt. Die große Frage ist, was mit den Preisen passiert."  

26.06.21 08:21

36 Postings, 70 Tage Bioziddas Thema Rohstoffe

könnte mit der Schließung des Hafens von Yantian in Südchina vielleicht nochmal aufflammen. Das wird sicherlich bei der HV, welche ja nun bald ansteht, nochmal thematisiert werden.  

28.06.21 18:40

4228 Postings, 4364 Tage Versucher1sooo, Mitte April gabs das Hoch bei 59,20 ?,

heute ansteigender  XETRA-Schluß-Kurs bei 58,80 ? mit Bollinger-Band nach oben durchstoßen ... da kanns vom Chart her also nach oben munter weitergehen.  

02.07.21 10:41
3

132 Postings, 2110 Tage ZahlenspielGanz starke Vertriebszahlen für H1 21

AD HOC von heute:

Lehrte, 02. Juli 2021 - Die HELMA Eigenheimbau AG hat die dynamische Auftragsentwicklung in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres fortsetzen können. Nach vorläufigen Berechnungen legte der Konzern-Auftragseingang im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ca. 81,7 Mio. EUR auf ca. 197,2 Mio. EUR (H1 2020: 115,5 Mio. EUR) zu. Dies entspricht dem vertriebsstärksten ersten Halbjahr der Firmengeschichte, zu welchem alle Geschäftsbereiche des HELMA-Konzerns wertvolle Beiträge lieferten.
Der Vorstand der HELMA Eigenheimbau AG geht daher fest davon aus, auch auf Gesamtjahressicht einen neuen Auftragsrekord erzielen zu können. Der bisherige Rekordwert von 312,5 Mio. EUR aus dem Geschäftsjahr 2020 wird dabei unter der Voraussetzung eines weiterhin intakten Marktumfeldes aller Voraussicht nach um ca. 20 bis 25 Prozent übertroffen werden.


Wenn das jetzt mal nicht der Initiator für ein neues ATH ist.... AE ca. +60% in H1.  

02.07.21 10:53
4

102920 Postings, 7814 Tage KatjuschaHV geht gleich los

Mal sehen, was man da zu diversen Themen wie Baukosten etc sagt und wie man die Jahre ab 2022 sieht.

Wenn ich nachher Zeit finde, poste ich eine kurze Zusammenfassung.
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.07.21 11:42

36 Postings, 70 Tage BiozidAuftragsentwicklung

ist wirklich mal ganz stark, nun hoffen wir mal das von der HV positive News zu den Rohstoffen kommt, damit dieses Thema auch endlich vorüber ist. Ich glaube dann dürfte es auch nicht mehr lange dauern bis die breite Masse erkennt was man an Helma hat.

Entwickeln sich die Margen wie versprochen erwarte ich hier eine nette Kursentwicklung :-)
 

02.07.21 14:16

36 Postings, 70 Tage BiozidHolzpreis

Wenn man solche Entwicklungen nicht aktiv verfolgt, dann wird man doch immer wieder (positiv) überrascht, so hat der Holzpreis von seinem Hoch im Mai bereits mehr als 50% eingebüßt...

https://www.boerse-online.de/rohstoffe/holzpreis
 

02.07.21 16:02
7

102920 Postings, 7814 Tage Katjuschamein HV Bericht im w:o Forum

02.07.21 17:03

120 Postings, 783 Tage HaZwei@kat

Danke für die umfassende Ausführung von Dir im anderen Forum. Welche Zielwerte leitest Du in Bezug auf Ergebnis und Kurs von der heutigen Veranstaltung für Dich ab? Danke vorab.  

02.07.21 17:13
3

102920 Postings, 7814 Tage KatjuschaHaZwei

Da orientiere ich mich erstmal an den Vorstandsprognosen aus der Adhoc zu den Geschäftszahlen. Zitat:

"Basierend auf dem in 2020 erzielten Vertriebsrekord erwartet der HELMA-Konzern für 2021 Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 300,0 bis 310,0 Mio. EUR (2020: 274,0 Mio. EUR) und ein Konzern-EBT zwischen 25,0 und 26,0 Mio. EUR (2020: 22,5 Mio. EUR). Mit Blick auf die gut gefüllte Projektpipeline sowie die attraktiven Aussichten für die Wohn- und Ferienimmobilienbranche strebt der HELMA-Konzern auch über 2021 hinaus eine signifikante Ausweitung der Umsatzerlöse an und rechnet spätestens im Geschäftsjahr 2024 mit einem Konzern-Umsatz von über 400,0 Mio. EUR. Dabei wird die kontinuierliche Steigerung der Profitabilität auf eine EBT-Marge von über 10,0 % (2020: 8,2 %) angestrebt. Folglich würde spätestens in 2024 erstmals ein Konzern-EBT von über 40,0 Mio. EUR erzielt."

Das heißt aus meiner Sicht für den Aktienkurs bei einem gleichmäßig hohem KGV von 15-16 ein Kursziel bis Ende 2023 von 105 ?. Da noch entsprechend Cashflow anfällt, der anteilig zu 50% ausgeschüttet wird und zu 50% in Cash/EK geht, könnte man das Kursziel noch etwa auf 110-115 ? erhöhen. Aber das ist kein Sprint sondern eher ein Mittelstreckenlauf. Auf Sicht von 6-9 Monaten würde ich ein Kursziel von 75 ? veranschlagen.


-----------
the harder we fight the higher the wall

02.07.21 19:35
1

4228 Postings, 4364 Tage Versucher1die Helma ist wirklich ein Traum, siehe die HV

und die Auftragseingangs-Meldung von heute;
... der konservative Geld-Anleger/Investmöglichkeiten-Suchende hat ein (Luxus-)Problem weniger, er kann sich Helma-Aktien kaufen.
Das ist bodenständig, lässt Kurssteigerungen erwarten, ebenso ne kleine Dividende von ca. 2,5%, ich denk das Geld ist in Helma-Aktien auf 3 Jahre Sicht recht gut angelegt;  
 
 

03.07.21 07:33

4228 Postings, 4364 Tage Versucher1... und nicht vergessen, wie wichtig das hier ist

fürs Vertrauen ins Unternehmen bzw. die Aktie:
 
Hohe Kontinuität im Vorstand: Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, den Vertrag von Herrn Gerrit Janssen als Vorstandsvorsitzenden der HELMA Eigenheimbau AG vorzeitig um weitere fünf Jahre bis zum 30.06.2027 zu verlängern. "Bereits seit zwölf Jahren prägt Herr Janssen als Mitglied des Vorstands die Entwicklung des HELMA-Konzerns maßgeblich und hat zudem in 2018 den Vorstandsvorsitz der Gesellschaft übernommen. Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung würdigt der Aufsichtsrat die äußert erfolgreiche Arbeit von Herrn Janssen und freut sich auf die Fortsetzung dieser vertrauensvollen Zusammenarbeit", erklärte Karl-Heinz Maerzke, Aufsichtsratsvorsitzender der HELMA Eigenheimbau AG.
Nachricht: HELMA Eigenheimbau AG: HV beschließt Dividende von 1,54 EUR je Aktie für 2020 / Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Gerrit Janssen vorzeitig verlängert (9640450) - 02.07.21 - News
 

03.07.21 09:18

303 Postings, 1632 Tage Lakritzmeister@Katjuscha

Vielen lieben Dank für deine Zusammenfassung!

Ich würde nur zu gerne verstehen, in welchem Bereich hier die Investoren das Haar in der Suppe sehen. Schließlich wird so ein KGV nicht einmal für 2021 gewährt - trotz allgemein steigender Beliebtheit solcher Value-Werte (Bilanz wirkt auch astrein). Vielleicht ist es wirklich die Rohstoffgeschichte, welche sich ja nun mehr oder weniger in Luft aufzulösen scheint, dann dürften wir dieses Jahr wohl noch starken Nachholbedarf haben.

Auch wenn es bisher noch nicht dazu gekommen, welches ich mit dem typischen "Helma-Sommerloch" begründe, bleibe ich etwas optimistischer und sehe hier vielleicht gegen Ende des Jahres noch ein 14/15er 2022 KGV*, welches wohl dann Kurse nahe/über 80E bedeuten würde

*https://ir.helma.de/websites/helma/German/440/aktie.html

Naja, man sollte sich auch an den kleinen Dingen erfreuen, also schön, dass keine Hiobsbotschaften von der HV kommen, den Rest regelt der Markt dann früher oder später :-)
 

03.07.21 17:33
2

102920 Postings, 7814 Tage KatjuschaIch denke nicht dass jemand das Haar ist in der

Suppe sucht.

Der Chart sieht sich sehr erfreulich aus. Man kann halt nicht erwarten, dass der Kurs immer sofort auf den fairen Wert springt. Sowas dauert seine Zeit und wird immer auch von Korrekturen begleitet. Selbst ich Trade hier ab und zu, obwohl ich ja grundsätzlich überzeugt bin.
-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bcf77e7e-d8bf-4653-b53a-6443974b43dc.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
bcf77e7e-d8bf-4653-b53a-6443974b43dc.png

05.07.21 16:50
2

225 Postings, 5202 Tage yoda44Alte Sachen

Helma stand ja 2016 schon mal bei 60 Euro und hatte dann ambitionierte Ziele und Prognosen veröffentlicht. Die wurden dann aufgrund diverser Probleme zunächst enttäuscht und da haben sich wohl viele Anleger abgewandt, so dass man die Aktie quasi für den halben Preis bekommen konnte. Seitdem ist das Management vorsichtiger geworden und langsam hat sich das Vertrauen wieder aufgebaut. Nun haben wir eine schöne Entwicklung in den Zahlen und im Kurs, die fast vorhersehbar war.  

06.07.21 10:58
2

2268 Postings, 6154 Tage soyus1Neue Analysten Kauf-Empfehlung(en) Ziel 79?

Schön langsam tut sich was:
https://www.ariva.de/news/...a-eigenheimbau-ag-von-montega-ag-9644319

Wenngleich immer noch sehr vorsichtig! Denke ohne diese über-ambitionierten Ziele der Vergangenheit, würden wir jetzt schon bei mind. 79? stehen, aber so ist eben Börse.

Die fleissigen Aktionäre entdecken Helma halt schon früher. Mitfreude und Gratulation allen Investierten :)  
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

19.07.21 09:47
2

4060 Postings, 4229 Tage JulietteWarburg Research erhöht Kursziel für HELMA

Eigenheimbau von ?77 auf ?83,50. Buy. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

02.08.21 20:11

102920 Postings, 7814 Tage Katjuschaklammheimlich heute neues Allzeithoch

-----------
the harder we fight the higher the wall

05.08.21 08:56

4228 Postings, 4364 Tage Versucher1Mieten versus Wohn-Eigentum ... mal 'was

angenehm Differenziertes, das zu meinen persönlichen Erfahrungen passt; ... und die deutsche (Heils-)Vorstellung von den Segnungen des Wohn-Eigentums ein wenig korrigiert;  

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben