"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11392
neuester Beitrag: 10.08.20 18:03
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 284792
neuester Beitrag: 10.08.20 18:03 von: Silverhair Leser gesamt: 20898214
davon Heute: 5468
bewertet mit 353 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11390 | 11391 | 11392 | 11392  Weiter  

02.12.08 19:00
353

5866 Postings, 4653 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11390 | 11391 | 11392 | 11392  Weiter  
284766 Postings ausgeblendet.

10.08.20 10:37
1

22903 Postings, 3538 Tage charly503Resie

Du hättest freundlicherweise mal den Beitrag #4758 aufmerksam anschauen sollen.
Dann wüßtest Du wie sich dass mit dem Geld von der Bank auf's Konto überweisen, verhält.
Zuerst wird die Bonität geprüft usw.
Welche Bonität aber, hat das Land, welches schon jahrelang im Bürgerkrieg, sagt man, verhindert am normalem Leben ist. Die brauchen ganz was anderes als Geld die brauchen Handfestes zu erst aber Frieden! Dann aber gleich ehrliche Regierungen und Verbündete, welche ihnen beim Aufbau nicht nur mit Materialeien sondern auch mit " Fachkräften" zum Neuanfang verhelfen.
Das Du das nicht verstanden hast Starbiker, indem Du Katjuschas Unfug beglückt hast, war mir völlig klar.  

10.08.20 10:40

99289 Postings, 7454 Tage KatjuschaGenau, Wir sind nicht wir

Glücklicherweise gibt es sowas wie WIR nicht, denn wieso soll man sich über eine Nationalität zusammengehörig fühlen?

Ich hab ja mit vielen Libanesen und Syrern mehr gemeinsam als mit vielen Leuten hier im Thread oder im Kaki-Thread. Gemeinsamkeiten definieren sich ja nicht über de Frage welche Nationalität im Personalausweis steht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.08.20 10:57
2

23 Postings, 71 Tage waswiewoCorona schlägt wieder zu

heute morgen hat meine Nachbarin geniest. Nun ist sie total in Panik ob sie das überhaupt noch überlebt und zum Arzt gehen soll/muss oder gleich für die ganze Stadt Quarantäne beantragen soll.  

10.08.20 11:06
5

23 Postings, 71 Tage waswiewoKatjuscha

Glücklicherweise gibt es sowas wie WIR nicht, denn wieso soll man sich über eine Nationalität zusammengehörig fühlen?

geht es noch ?  Wieso fühlst du dich mit deiner Familie zusammengehörig ?

Du bist einer von denen die gerne das erarbeitete Vermögen anderer an wieder andere verschenken. Das eigene, soweit vorhanden wird natürlich gesichert.
Wenn du etwas für Flüchtlinge tuen möchtest ist das deine Sache, nehme diese in DEINE Wohnung auf, verköstige sie von DEINEM Geld.

Ich bin nicht bereit auch nur einen Cent dafür zu geben.  

10.08.20 11:12

1788 Postings, 3777 Tage Starbiker768

Charly, was ich verstehe oder nicht, ist einem wie dir nicht zu vermitteln.
Dem Libanon sollten wir schon aus eigenem Interesse helfen.  

10.08.20 11:19
1

22903 Postings, 3538 Tage charly503schon klar warum Du Katjuscha,

im Nationalismus stoppen agierst. Geht mich ja nichts an aber, ich bin stolz in Deutschland geboren zu sein und habe auch ein Vaterlandsstolz. Meine Ahnen sind Deutsche gewesen mehrere Genarationen zurück. Sie haben meine Welt und natürlich Anschauung geprägt! Was ist daran verwerflich oder, warum haben wir scandiert, " Wir sind das Volk ", wenn es auch als Warnung gegenüber unserer Regierung damals wie heute, protestiert wurde. Wir sind die Geldgeber für die Regierung!!  

10.08.20 11:20

22903 Postings, 3538 Tage charly503wo habe ich denn geschrieben,

das wir das nicht tun sollten?  

10.08.20 11:45
5

99289 Postings, 7454 Tage KatjuschaWeshalb ist man denn stolz darauf

irgendwo geboren zu sein?

Dafür kann man doch selbst nichts.
Und besser macht einen das auch nicht.

Nationalstolz ist schlicht albern, Opium fürs Volk.

Wie gesagt, ob ein Mensch human und nett ist, ist für mich viel wichtiger als die Frage was für eine Nationalität in seinem Pass steht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.08.20 12:08

5402 Postings, 2308 Tage Robbi11Es ist aber nicht albern,

wenn man schief angeschaut wird,wenn kman undtut,wo man geboren ist. Das kann auch einem deutschen passieren.  

10.08.20 12:14
2

14623 Postings, 2726 Tage NikeJoeLockdown-Auswirkungen?

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...4243-9bb4-a964ece5efff#

Jetzt lassen die Regierungen Studien machen, die "beweisen" sollen, dass sie mit ihrem Lockdown gar nicht schuld sein an dem Wirtschafts-Zusammenbruch. Welcher Hohn. Sie haben enorme Panik über die Medien verbreitet, statt genau dass Gegenteil zu tun. Und dann noch mit dem Lockdown diese massiv verstärkt. Also wen wundert es, dass die Menschen auch wo anders extrem vorsichtig und ängstlich wurden ??

Die Regierungen arbeiten jetzt daran sich rein zu waschen... wie immer in der Geschichte! Dazu lassen sie gut bezahlte Studien erstellen... die Ersteller interpretieren die Daten so, dass es zum gewünschten Regierungs-Ergebnis passt. Der Trick ist, dass ein Funken "Wahrheit" dabei ist. Auch das sind schon lange bekannte Methoden.

Jetzt drehen sie den Spieß sogar um, dass sie behaupten, dass der Lockdown die Panik in der Bevölkerung VERHINDERN kann... wieder so eine Verhöhnung des mündigen Bürgers.

Wovor wir Angst haben oder nicht, das können sie schon uns überlassen!  Wir Normalos beruhigen uns auch relativ rasch wieder, ganz im Gegenteil zur Regierung, die jetzt sichtlich seit März in ihrer autoritären Macht-Fantasie schwelgt. Fast 80 Jahre mussten sie auf solch eine neuerliche Gelegenheit warten.


 

10.08.20 12:24
2

5402 Postings, 2308 Tage Robbi11Wenn man seine Eltern liebt,

Entwickelt sich ein Stolz,wenn jemand diese beleidigt. Ebenso ,wenn man selbst beleidigt wird.
Wenn das bei Dir nicht der Fall ist, Mußt Du ein(e) Heilige(r) sein.  Dagegen habe ich nichts ,im Gegenteil.
Nationalismus entwickelt sich  entsprechend erst,wenn jemand eine Gruppe in Frage stellt, vorher nicht.
Daß letzteres mit politischen Kalkül geschehen kann, sollte man aufmerksam unterscheiden lernen.
"Wenn Du kein Fan vom FcKöln bist, und Dich nicht freust,wenn er gewinnt, solltest Du in Wladiwostok leben " Da streng Dich mal an, ein Fan zu werden.  Nur ein Beuspiel für etwas,was halbwegs normal ist.?  

10.08.20 13:15

1788 Postings, 3777 Tage StarbikerCharly

warum ihr skandiert habt: "wir sind das Volk", habe ich nie verstanden. Logisch seid ihr das Volk, und?  

10.08.20 14:13
1

1513 Postings, 368 Tage KK2019Starbiker

Gehört Herr Frank Walter Steinmeier auch zum Volk?  

10.08.20 14:17

1513 Postings, 368 Tage KK2019Dem Libanon helfen?

Gerne, die können unser BImschG, die 4. BImSchV und die GefStoffV gerne kostenlos kopieren. mehr hilfe brauchts da nicht. Sonst können wir dort alle 5 Jahre mit Millarden aushelfen. War Beirut nicht gerade frisch mit EU Geldern neu aufgebaut?  

10.08.20 14:57
1

22903 Postings, 3538 Tage charly503Starbiker

im Prinzip, was soll denn das? Hast Du es nicht scandiert? Wir wollten damals im Osten damit zum Ausdruck bringen, das wir es sind, welche unsere Regierung wählen, gewählt haben denn, sie werden vom Volke bezahlt! Dann sollen sie auch entsprechend ihre Arbeit so tun, wie wir es wollen. Nicht wie es fremde  ITler  oder aber Bestimmer über unsere Gesundheit wollen.
Im übrigen würde mich interessieren, was denn zur Spritzwut des Herrn Mikrosoft, Indien, Russland und China sagen würde oder gar gestatten würden, Hand an sein Volk zu legen!!  

10.08.20 15:02
1

22903 Postings, 3538 Tage charly503auch das noch,

x Zuerst Masken, nun Gesichtsvisiere und Schutzbrillen? x
Vielleicht empfielt der auch noch Volllatexkleidung, das die Haut keine Chance hat,Schweiß abzusondern.
Denn Körperschweiß ist ELEXIER für Coronski's.
Man Man, wird immer verrückter.  

10.08.20 15:31

22903 Postings, 3538 Tage charly503übrigens noch zu #4782

wenn  ich mich mal verfahren habe, im Sinne auch unserer Gesundheitspolitik, sollte man Leute nach dem Weg fragen, die da wohnen weil, wenn die Systeme versagt haben, auch mit Ihren Beratern und wissenschaftlichen Mitarbeitern, die dieses System haben zum laufen gebracht, sollte es doch möglich sein, Erfahrungen anderer einzuholen, bevor es sie einholt!!  

10.08.20 15:36
1

7478 Postings, 4608 Tage videomartGap-Close auf die Sekunde in New York!!

Exakt um 15:30  haben die Amis das Gap zum Schlußkurs von Freitag geschlossen!
Zur Eröffnung war der Goldpreis fast auf den Cent gleich!

Bei diesen Möglichkeiten kann man schon Angst bekommen...  

10.08.20 16:34
1

1788 Postings, 3777 Tage Starbiker782

nö, hab ich nicht! Wir im Westen waren schon immer das Volk, haben gewählt und damit eine demokratische Mehrheit geschaffen. Und wer sich dort nicht wiedergefunden hat, Pech! Wie soll denn Demokratie die vom Volk ausgeht sonst funktionieren?
Und Spritzwut von Herrn Mikrosoft sind Verschwörungstheorien. Er hat Impfstoff in armen Ländern zur verfügung gestellt die wir in den reichen Staaten lange hatten. Schließlich haben sie die Leute nicht gefesselt und geimpft. Sowas ließt man doch nur auf den VT Seiten.  

10.08.20 17:28

6121 Postings, 3347 Tage SilverhairOst oder West von früher

Beide Systeme waren iG gleich. Nur Rot und Schwarz.
Beide hatten "Große Brüder".
Die Demokratie funktioniert bis heute nach dem selben Prinzip: Wer die Macht hat bestimmt.
Richtung, Ziel, auch WAS und WER gewählt wird.
Das Kritische war die "Volks...masche". Eine Volks- Armee oder - Polizei setzt man nicht gegen das Volk ein- und wenn, löst sie sich auf. Darum ist die Armee hier separat und die Polizei ein unsicher Systenvölkchen. Darum auch die rel. Beliebtheit.







 

10.08.20 17:28

6121 Postings, 3347 Tage Silverhair2.

Nieströpfchen fliegen bis zu 8m weit. Damit erledigt sich jegliches Maskenbashing.  

10.08.20 17:37

22903 Postings, 3538 Tage charly503dann bin ich ja gespannt,

ob die für Europa georderten glaube mal 600 Millionen Impfdosen auch in der Tonne verschwinden wie die bei der Schweinegrippe! Wenn kein Zwang dahinter steht, sticht die Nadel bei mir nicht!  

10.08.20 17:40

6121 Postings, 3347 Tage Silverhair3. Ost EU/Nato

Mal wieder zur Erinnerung, wie die Ostländer entlang der russ. Grenze heim in die EU befreit wurden.
Oder anders: Der Russe "verlor" die baltischen Staaten  :-o
Schon damals erklärte man hier der West-Wand, dass der Russe "aufatmete" diese ökonomisch toten Zwergstaaten los zu sein.
Nun kleben sie der EU und Nato am Bein. Einmal fließen die Unterhaltszahlungen zur Existenz, zum anderen fordert der Ami eine unsinnige Erhöhung der "Verteidigungsausgaben".
Also: Jetzt hat "das reiche D" den ganzen "Ostwall" zum Russen am Hals und unterhält die "Staaten-Stützpunkte".  Wenn NICHTS passiert, zahlen wir jetzt den ehemaligen russ. Part.
Ohne Nutzen. Klasse!        Damit haben wir den Russen aber sowas von geschadet !    :-D
An Waffenkäufen, Modernisierungen verdienen Hersteller und Händler. Die Bediener nie.

 

10.08.20 17:44
1

3045 Postings, 1380 Tage QasarJa der Libanon

ist das beste Beispiel für die Folgen der Islamisierung.
In den 50er und 60er Jahren die Schweiz des Orient, ließ man großmütig die Moslems als Arbeitskräfte ins Land und übte kulturelle Toleranz.
Diese dankten es diesem toleranten Staat mit denselben Entwicklungen, die wir aktuell in D sehen: Parallelgesellschaft mit eigenen Gesetzen und als dessen Folge die Ausbildung mächtiger Familienclans.

Hier in D noch befeuert durch unsere politisch korrekten Medien, die die besorgten Bürger als Ausländerfeinde und Antisemitten diffamieren, mit BLM, FFF, und anderem Unsinn gehirnwaschen und ihnen noch immer einreden, Abschaum zu sein, während die Gesellschaft aufgrund der ungezügelten Zuwanderung und Islamisierung verroht und immer gewalttätiger wird, siehe die Übergriffe in Stuttgart, Frankfurt und den alltäglichen Wahnsinn im Ruhrpott und in Berlin mit Dealerzonen und No-Go-Areas.

Danke, Frau Merkel und Horstl und all die anderen Totengräber D's  

10.08.20 18:03

6121 Postings, 3347 Tage Silverhair4. Wo bleiben denn die Parolen

von der "freien Marktwirtschaft".
WallStreet eröffnet fester, wegen dem Trump Dekret.
Der "Sozialist" Trump entschied, über alle weg, Geld fürs Volk auszugeben.
Damit man wieder 600$ die Woche hat!  Für Mathe-Schwache: Das sind rd 2000?/Monat reines Geld.
Dafür pfiffen hier im Osten 50% auf den Weg zur Arbeit....

Außerdem hier bricht die Wirtschaft zusammen, werden nicht die Zulieferer der Autoindustrie, die Flieger und ihre "Fracht"-Zutreiber, die Heimaten der Schluckspechte und Feierwilden mit viel Geld am Leben erhalten.
Vor Monaten weissagte ich, dass noch mehr "Wummse" zur V-förmigen "Erholung" nötig sind.
Und das wird wohl so bleiben, läßt man nicht "den freien Markt" machen.
Aber das Geschrei dann ...  
Wie mal früher gesagt: Der Osten IST durch den "freien Markt" gegangen.
Der Westen döst naseweis in der sozialen Hängematte.
Oder anders:
Auch wenn man es sich nicht vorstellen kann: Was täte man im Westen, fielen Arbeitsplätze in Größenordnungen weg?  Sitzenbleiben, Jammern und die Schuld suchen - natürlich woanders?
Hier konnte man es sich auch nicht vorstellen. Man schaffte es irgendwie. Auch entgegen - bzw trotz! - dem dämlichen Gefratze jener, die uns "arbeiten" beibringen wollten.
Und die, wie man heute sieht, in der Masse eigentlich recht durchschnittlich aber überbezahlt sind.
Na, bei solcher Ideologie ist Trump schon wiedergewählt, oder nicht ( wegen dem Sozi...)
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11390 | 11391 | 11392 | 11392  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben