Schily: Allgem. Impfpflicht verfassungswidrig

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 18.01.22 22:00
eröffnet am: 02.12.21 16:21 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 75
neuester Beitrag: 18.01.22 22:00 von: Lucky79 Leser gesamt: 5377
davon Heute: 15
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

02.12.21 16:21
16

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtSchily: Allgem. Impfpflicht verfassungswidrig

https://www.berliner-zeitung.de/news/...d-verfassungswidrig-li.198254

Der Jurist und frühere Spitzenpolitiker Otto Schily rechnet mit der aktuellen Corona-Politik ab. Schily, der nach eigenen Angaben bereits dreimal geimpft ist, hält eine allgemeine Impfpflicht für ?unverantwortlich? und ?schlicht verfassungswidrig?. ... Es sei ?gewissenslos, die früheren Festlegungen in einer Frage, die den Kern der Grundrechte angeht, einfach über Nacht zu Makulatur zu erklären?....Dies, schreibt der frühere Bundesinnenminister, gelte umso mehr ?angesichts der Tatsache, dass es sich um neu entwickelte Impfmethoden handelt, deren Langzeitfolgen nach einem relativ kurzen Zeitabschnitt der Anwendung keineswegs abschließend verlässlich beurteilt werden können?. ... Schily habe zwar keine Übersicht über gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Impfungen bei Kindern und Jugendlichen. Aber: ?Soweit mir bekannt ist, besteht durchaus Anlass zur Sorge, dass erhebliche Impfschädigungen in nicht unerheblicher Größenordnung auftreten.?

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
49 Postings ausgeblendet.

06.12.21 12:38

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtPolitiker

scheinen den Eindruck zu erwecken, wenn die Mehrheit der Bevölkerung hinter ihren Plänen
steht, dann kann das nicht verfassungswidrig sein. Das ist jedoch Quatsch: Wenn etwas
populistisch ist, dann muss es noch lange nicht verfassungskonform sein. Das gilt um so
mehr, als jetzt schon klar ist, dass eine allgemeine Impfpflicht die 4. Welle nicht brechen wird.

 

06.12.21 12:52
1

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtApotheker und Zahnärzte

sind bereits schon seit Längerem bereit, Corona-Schutzimpfungen durchzuführen. Warum
können sie nicht loslegen? Vermutlich steht nicht genügend Impfstoff zur Verfügung.

Anscheinend um das zu vertuschen, gibt es jetzt die Riesen-Propaganda-Show mit
Mobbing gegen Ungeimpfte, um von einem weiteren Versagen der Politik abzulenken.

 

06.12.21 13:02
1

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtVermutlich ist die Bevölkerung

auch in Mehrheit für die Todesstrafe bei bestimmten Verbrechen. Mit gutem Grund wird sie
jedoch nicht eingeführt. Gleiches sollte gegenwärtig auch für die allgemeine Impfpflicht
gelten, deren Befragungsergebnisse vermutlich das Resultat einer permanenten Mobbing-
Propaganda gegen Ungeimpfte sind.  

06.12.21 13:11
1

2024 Postings, 679 Tage Fritz Pommes# 29


Na und ??

Sie haben für das Vaccin gut gearbeitet -

Wenn es um ein deutsches Ehepaar ginge, würdest Du sicherlich den Erfolg gönnen.....oder ??

f.p.
 

06.12.21 13:28
2

2024 Postings, 679 Tage Fritz Pommes# 52 und 53

Nichts als Vermutungen  !!

ohne wirkliche Argumente.....

F.P.  

06.12.21 19:45
2

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtSo eben von einer Bekannten erfahren:

Impfstoff in der Hauspraxis ist ausgegangen, Verimpfung auf nächsten Donnerstag verschoben.
Aber in den Medien und von Politikern wird vor allem gegen Ungeimpfte gemobbt.
Dabei ist das Problem, dass Politiker schon wieder bei der Impfstoffbeschaffung versagt
haben. Impfwillige gibt es genug. Vielleicht sollten die erst einmal bedient werden, bevor
massiv bedroht und gemobbt wird.

 

06.12.21 19:52
4

54431 Postings, 5833 Tage Radelfan#19:45: Im Sinne der angedachten "Impfpflicht"

ist dies doch eine sehr gute Nachricht!

Denn ohne genügend Impfstoff bei den Impfpraxen liefe doch eine Pflicht schon im Kern ins Leere...

-----------
Dies ist meine eigene Meinung, daher keine Quellenangabe möglich!.

07.12.21 11:56
2

2024 Postings, 679 Tage Fritz PommesWer zu spät kommt, den bestraft das Leben

.... und das gilt auch für die Praxen der praktizierenden Ärzte.
ICH hatte keinerlei Probleme, über meinen Hausarzt einen Impftermin innerhalb einer Woche zu bekommen....Meine Auffrischungsimpfung hab ich allerdings auch schon vor Wochen terminiert......

Zudem  gehöre ich auch zu einer besonders "gefährdeten" Personengruppe.
Kannst Deinen Bekannten ja eine solche "Gefährdung" an den Hals wünschen....

Aber nur, wenn er oder sie auch wirklich damit einverstanden sind.....

mit freundlichen Grüssen
f.p.
 

07.12.21 11:59
4

53711 Postings, 4102 Tage boersalinoMein Termin ist unter Dach & Fach

----------  N I E !!!  

07.12.21 12:02

16311 Postings, 1663 Tage goldikLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.12.21 12:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

07.12.21 12:09
4

3508 Postings, 5702 Tage ablasshndlerder bi ba boostermann

Selbst wenn ich mich ? was für meine Altersgruppe jedoch nicht nötig ist ? boostern lassen wollte, so wäre dies nach den Empfehlungen von STIKO und Co. erst sechs Monate nach der zweiten Impfung, also im kommenden März, möglich.

Diese Empfehlung wird jedoch nicht nur von den verängstigten und genötigten Menschen,
sondern auch von Ärzten und Impfzentren komplett ignoriert.

Ich werde also zu einer Boosterung genötigt, die nicht nur ohnehin sinnlos ist, sondern auch aufgrund des viel zu geringen zeitlichen Abstands zur Zweitimpfung nach allen bekannten wissenschaftlichen Erkenntnissen gar nichts bringen kann.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=78638  

07.12.21 12:15
2

53711 Postings, 4102 Tage boersalinoMein Impftermin bleibt unter Dach & Fach

- was mich übrigens erleichtert - womöglich bekäme ich auch keinen ... ;-))  

07.12.21 12:19
1

16311 Postings, 1663 Tage goldikablass 12:09 Ich werde also zu einer Boosterung ge

nötigt...
Nein .  

07.12.21 12:40
2

2024 Postings, 679 Tage Fritz PommesMEINE Boosterung erfolgte

tag-genau nach 6 Monaten nach der erfolgten Zweit-Impfung.

Wo keine Not ist, kann auch nicht genötigt werden   ....

Mfg
f.p.  

07.12.21 13:20
1

26752 Postings, 2615 Tage EtelsenPredatorRR gestern 12:01

Was haben lange Schlangen vor Impfstationen und angeblich fehlende Impfstoffe gemeinsam?

Nüscht, nüscht und nochmal nüscht.  

07.12.21 13:36
3

26752 Postings, 2615 Tage EtelsenPredatorIch frag mich...

...- typisch quer gedacht - ob dieser thread nicht von Russen und Chinesen (nicht unbedingt gemeinsam) angelegt ist. Würde Sinn machen, wollen die doch unbedingt an die Chips von Bill G.

Was das miteinander zu tun hat?

Nüscht, nüscht und nochmal nüscht.
 

17.12.21 12:37

96024 Postings, 2199 Tage skaribuwegen Corona?

17.12.21 12:40

96024 Postings, 2199 Tage skaribu# 67 hat zu # 25 gehört.. ..sorry

Seitenaktualisierung mal wieder?  

18.12.21 22:45
1

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtImpfpflicht ist unsinnig und spaltet

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...msedgdhp&pc=U531

Impfen ja ? Impfpflicht nein:
Das Stiko-Mitglied Christian Bogdan vom Universitätsklinikum Erlangen sieht den Aufwand einer Impfpflicht in keinem Verhältnis zum Nutzen. ?Persönlich halte ich von einer gesetzlichen Impfpflicht nicht viel, da diese einen Rattenschwanz an Administration, Impfbefreiungszeugnissen und Klagen nach sich zieht und die gesellschaftliche Entzweiung fördert?, sagte der Experte der Ständigen Impfkommission (Stiko) den ?Nürnberger Nachrichten? und der ?Nürnberger Zeitung?.

 

02.01.22 11:42
2

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtGefahr einer Herzmuskelentzündung höher

https://www.fr.de/wissen/...rkungen-gesundheit-news-91045646.amp.html

Corona-Impfung:
Risiko einer Herzmuskelentzündung höher als bislang angenommen
Das Risiko einer Myokarditis, einer Herzmuskelentzündung, nach einer mRNA-Impfung gegen Corona scheint insbesondere bei männlichen Jugendlichen und jungen Männern höher als bislang gedacht ? auch wenn diese Komplikation weiterhin ein seltenes Ereignis bleibt. Betroffen ist vor allem das Vakzin von Moderna, Handelsname Spikevax, in etwas geringerem Maße auch Comirnaty von Biontech/Pfizer. Darauf deuten mehrere Studien hin, etwa eine im ?New England Journal of Medicine? publizierte Arbeit aus Israel, Berichte der kanadischen Gesundheitsbehörde Public Health Ontario und eine noch nicht veröffentlichte ?Nordische Studie? aus Skandinavien.

 

02.01.22 12:00
2

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtVon wegen "Transparenz"

https://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/f9ec186703aab7c

Von wegen ?Transparenz?: Pfizer-Impfdaten 55 Jahre unter Verschluss

Die dem US-Gesundheitsministerium unterstellte Arzneimittelbehörde (FDA), will die (Bewertungs-)Daten zur Covid-19-Genbehandlung von Pfizer/BioNTech (Comirnaty) 55 Jahre lang unter Verschluss halten. Eine Gruppe hochkarätiger Ärzte, Professoren und Wissenschaftler klagte auf Einsicht. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at" unter Verweis auf einen Bericht in "Israelnews.com".  

06.01.22 17:04

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtAllgemeine Impfpflicht wackelt!

https://www.focus.de/politik/deutschland/...t-finden_id_35505322.html

Omikron breitet sich immer schneller aus. Aber wie gefährlich ist das Virus? Und wenn es denn nicht so gefährlich wäre ? sollte dann der Staat wirklich die Menschen zwingen, sich impfen zu lassen? Bei der Debatte geht es nicht nur um ein Virus. Sondern auch um die Rolle des Bundeskanzlers Olaf Scholz.

 

06.01.22 17:16

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtScholz nach G 20 wieder nur Sprücheklopfer?

https://www.merkur.de/politik/...k-ampel-fdp-spd-gruene-91219983.html

Ende November versicherte der damals designierte Bundeskanzler Scholz, noch bis zum Jahresende würden die ersten Anträge für eine allgemeine Impfpflicht im Bundestag gestellt werden.
?Ich gehe davon aus, dass das noch dieses Jahr losgeht?, führte er an. Von einem Gesetz oder gar einem Entwurf bzw. Antrag zur verpflichtenden Impfung fehlt allerdings jede Spur. Jetzt werden sogar wichtige Termine weiter verschoben. Dazu gehören Expertenanhörungen und weitere Ausschusssitzungen, aber auch Bundestagsdebatten.

 

18.01.22 21:57

47326 Postings, 5112 Tage RubensrembrandtPapier: Allgem Impfpflicht vmtl. verfassungswidrig

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/...sedgdhp&pc=U531

Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat erhebliche Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit einer allgemeinen Impfpflicht. ?Auf der Basis des jetzigen Wissens- und Erkenntnisstands kann man meines Erachtens nicht überzeugend begründen, dass eine allgemeine gesetzliche Impfpflicht den Grundsätzen der Verhältnismäßigkeit entsprechen wird?, schreibt Papier in einer Beurteilung, aus der die Zeitungen der Funke Mediengruppe zitieren. Derzeit sei die Sache nicht entscheidungsreif.  

18.01.22 22:00

56269 Postings, 2804 Tage Lucky79nicht nur vermutlich...

sondern ziemlich sicher...!!!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: EtelsenPredator, Fernbedienung, fliege77, goldik, Grinch, Katjuscha, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ, Weckmann