Gazprom 903276

Seite 1 von 2085
neuester Beitrag: 18.09.20 19:35
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 52115
neuester Beitrag: 18.09.20 19:35 von: USBDriver Leser gesamt: 10716364
davon Heute: 5965
bewertet mit 114 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2083 | 2084 | 2085 | 2085  Weiter  

09.12.07 12:08
114

981 Postings, 5192 Tage a.z.Gazprom 903276

hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2083 | 2084 | 2085 | 2085  Weiter  
52089 Postings ausgeblendet.

17.09.20 23:11
1

22 Postings, 402 Tage Voyager_1@ Honigblume

Mörderbande? Navalny lebt doch, oder? Sie müssen nett sein, denn er will doch auch zurück ...  

17.09.20 23:48

166 Postings, 97 Tage SousSherpaDeutsch-russischer Wasserstoffmarkt

https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2078#jumppos51956

Gazprom arbeitet an einer Technologie, mit der bis zu 70% des Wasserstoffs in Erdgas gemischt werden können, das über moderne Pipelines wie NS2  geliefert wird.
https://translate.google.com/...ll-lead-the-global-hydrogen-market%2F

Gazprom erarbeitet in seinen Forschungslaboren in Tomsk eine Technologie zur Umwandlung von Erdgas in Wasserstoff.  Die bestehende Gaspipelineinfrastruktur macht eine Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland im Wasserstoffsektor plausibel. Die Beimischung von Wasserstoff oder mittelfristig die Umstellung auf reine Wasserstoffpipelines sind vielversprechende Lösungen, um Wasserstoff von Russland nach Deutschland und umgekehrt zu liefern. Die bereits hochentwickelte Transportinfrastruktur in Form von Pipelines und Verladeterminals sowie die geografische Nähe lassen eine deutsch-russische Wasserstoffpartnerschaft im Vergleich zu Partnerschaften mit anderen Regionen als prioritär erscheinen.
https://russland.ahk.de/infothek/news/detail/...erstoff-partnerschaft

Fachliches: Hydrogene in Pipelines
https://www.pipeline-journal.net/ejournal/ptj-3-2020/#64
 

18.09.20 02:09
1

364 Postings, 3786 Tage leslie007pragmatische Lösung..

das Transportmonopol durch Verkauf einer durch NS2 eigentlich überflüssigen und sanierungsbedürftigen Jamal-Pipeline aufgeben und die Abhängigkeit durch Transitgebühren der ehemaligen Ostblockstaaten an Europa abgeben? Statt sich von beiden Seiten durch Aufgabe von NS2 von der Zukunftstechnologie Wasserstoff zu lösen und zur geopolitischen Entflechtung? Glaube die Gegner von NS2 hätten deutlich weniger Argumente für eine Stilllegung und man bräuchte sich nicht mit Schadenersatzforderungen auseinandersetzen. Die Verhandlungspositionen wären bei der damaligen Vertragsunterzeichnung deutlich besser gewesen, als es jetzt durch Sanktionen zu erzwingen zu wollen.. Denkbar wäre ein Memorandum bei dem Gazprom die Pipeline fertigstellen kann und man sich bis zum Ablauf des neuen Transitvertrags mit der Ukraine einigt.. angesichts des Kohle- und Atomausstiegs und des Ausbaus nach Asien sollte man dies jedoch bei der Entscheidung in Brüssel berücksichtigen.  

18.09.20 06:40

7063 Postings, 1295 Tage USBDriverLöschung


Moderation
Moderator: hwi
Zeitpunkt: 18.09.20 10:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

18.09.20 07:17
1

7063 Postings, 1295 Tage USBDriverOstdeutsche Regierungschefs nun am Pranger

Sie wollen eine lückenlose Aufklärung, bevor man Nord Stream 2 stoppen würde.

Oh mein Gott, wie können die nur?

https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/...80.bildMobile.html  

18.09.20 07:58
1

91 Postings, 297 Tage WuchtigeBerthaJeden Tag

klettert der Wert ein Stückchen nach oben. Gut so  

18.09.20 09:11

44819 Postings, 2307 Tage Lucky79#52095 was würde denn eine "lückenlose"

Aufklärung ergeben...?

Ich glaub ja immer noch an eine PR Aktion...
um den eigenen Beliebtheitswert über eine Steigerung der Opferrolle zu erhöhen.

Wenn das System ihn weghaben hätte wollen...
wäre er jetzt weg, so denke ich.  

18.09.20 09:13

23537 Postings, 3577 Tage charly503weil wir eben nur über Wissen verfügen,

was über die Medien verbreitet wird! Warum das aber gemacht wurde, bleibt verborgen.

Nord Stream 2: Versorgungsschiff ?Iwan Sidorenko? kehrt nach Kaliningrad zurück.  

18.09.20 10:09

57 Postings, 752 Tage Hermann66Gift

Eigentlich ein großes Risiko, das auch jemand Anderer aus der Flasche trinkt. ( Freunde, Mitarbeiter Hotelpersonal von Navalny) ?  

18.09.20 10:31

132 Postings, 103 Tage Zerospiel 1@ Hermann66:

Tja, Collerteralschäden gibt es auch bei Drohnenbeschuß durch Amis.
Was soll uns das jetzt sagen, was hat das mit Gazprom zu tun.  

18.09.20 11:15
1

46 Postings, 511 Tage SchnorchelhorcherIch komme mir vor,

als ob ich hier in einem Forum von Wissenschaftlern und Kampfstoffexperten bin.  Spekulationen bringen nichts, die Wahrheit in dieser Größenordnung wird nie veröffentlicht. Bleiben wir einfach beim Thema Gazprom  

18.09.20 11:29
1

21 Postings, 286 Tage RolgerAkademik Cherskiy

Das Treiben am Schiff wird immer mehr. Aktuell stehen zwei Schlepper bereit. Ich denke nicht dass die nur zufällig da sind.  

18.09.20 12:37

57 Postings, 752 Tage Hermann66Zerospiel 1

Navalni wird politisch benutzt gegen Amerika, gegen NS2  

18.09.20 12:51
1

132 Postings, 103 Tage Zerospiel 1@ Hermann66

Zitat #52103  :  Navalni wird politisch benutzt gegen Amerika, gegen NS2

Ah ja, jetzt habe ich es verstandeninnocent

 

18.09.20 14:21
2

8 Postings, 309 Tage Lucky.Luke85Rückgrat haben unsere regierenden Politiker nicht

https://www.youtube.com/watch?v=IkDGL1kFYwU
Frau Wagenknecht bringt es auf den Punkt.  

18.09.20 15:08
1

166 Postings, 97 Tage SousSherpaAugust Zahlen

Russische Gas Produktion  bis August 382 bcm
LNG Produktion Anstieg um 11% im August auf 2.4 Millionen t
Gazprom Gasexporte Anstieg um 12% im August auf  16.3 bcm  
Gazprom Produktion um 7.5% erhöht im August
 

18.09.20 16:00

754 Postings, 3633 Tage jameslabriechartt

schwer angeschlagen.boden bei 3,7 abwarten  ob haelt...  

18.09.20 16:11

61 Postings, 653 Tage fritz1946@jameslabrie

kannst Du das auch begründen? Oder willst Du nur bashen?  

18.09.20 16:52

7063 Postings, 1295 Tage USBDriverGut das Gazprom das Wintergas schon verkauft hat

als die Preise noch viel höher waren. Jetzt werden die Insolvenzen bei den US-Frackern noch Ende des Jahres kommen.  

18.09.20 17:07
1

166 Postings, 97 Tage SousSherpa@USBDriver

>Gut das Gazprom das Wintergas schon verkauft hat

Ein bisschen was geht ja zusätzlich auch noch über die elektronische Verkaufsplattform. Stand heute 7.647.440 MwH im September.
http://www.gazpromexport.ru/files/...ales_in_September_2020753708.pdf
Und nicht die laufende Eugal Ausschreibung über 700.000MWh mit Lieferung im Dezember vergessen. Am Montag erfolgt der Zuschlag.
https://www.eugal.de/ausschreibung-fuer-erdgas

Und wie hat der Aktionär vor kurzem geschrieben: "China macht Mut". Vielleicht haben sie ja recht?

Das chinesische Development Research Center (DRC) geht aktuell davon aus, dass die Erdgasimporte von China gegenüber dem Vorjahr um rund 3,6% auf 140 Mrd. m³ oder rund 100 Mio. t steigen werden.  

18.09.20 17:15

166 Postings, 97 Tage SousSherpaEU-Parlament will Erdgas fördern

Das EU-Parlament hat dafür gestimmt Erdgas aus dem Fonds für einen gerechten Übergang finanziell zu fördern.
https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/TA-9-2020-0223_EN.html

Gas mitsamt Infrastrukturen ist damit eine förderfähige ?Übergangstechnologie? für die EU!

Man erkennt also langsam auch in der Poltik, dass man ohne Erdgas für den Übergang es nicht schaffen wird. In diesem Zusammenhang wäre ein deutscher Stop von NS2 als wichtige moderne Pipeline für Erdgas und später für Wasserstoff aus Russland einfach nur politischer Irrsinn.
 

18.09.20 18:21

7063 Postings, 1295 Tage USBDriverOst-Regierungschefs wollen Fertigstellung von Nord

Ost-Regierungschefs wollen Fertigstellung von Nord Stream 2

BERLIN (Dow Jones)Die Regierungschefs der ostdeutschen Länder haben sich für die Fertigstellung der Gaspipeline Nord Stream 2 ausgesprochen. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller sagte nach der Sitzung der Ministerpräsidenten, dass er und seine Kollegen eine Bedeutung dieses Projekts für die Energieversorgung der Zukunft sehen.
http://www.finanztreff.de/news/...stellung-von-nord-stream-2/21815050  

18.09.20 18:27

7063 Postings, 1295 Tage USBDriver?Toxikologen sagen, eine Flasche mit Spuren eines

?Toxikologen sagen, eine Flasche mit Spuren eines chemischen Kampfstoffes kann man nicht einfach irgendwo hinbringen.?

?Wir können das nicht aufklären, weil die Flasche, wenn sie es war, ins Ausland gebracht wurde ? nach Deutschland oder woanders?, meinte Peskow. Das, was als Beweise für eine Vergiftung gelten solle, sei mitgenommen worden.

?Die Geschichte enthält zu viel Absurdes, um jemanden aufs Wort zu glauben?, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Freitag in Moskau der Agentur Interfax zufolge. https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/...9aYcG?ocid=msedgntp  

18.09.20 18:33

7063 Postings, 1295 Tage USBDriverSanktionen sind in Ordnung nach EUGH

Die russische Ölgesellschaft Rosneft ist mit einer Klage gegen die EU-Sanktionen im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise von 2014 gescheitert. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) lehnte die Klage in vollem Umfang ab. Die Sanktionen seien geeignet und verhältnismäßig (Az.: C-732/18 P).

Mit Sanktionen beschränkte die EU den Zugang von Rosneft und Gazprom zum EU-Kapitalmarkt. Außerdem dürfen ihnen grundsätzlich keine Maschinen und andere Güter zur Ölförderung mehr verkauft werden. Ziel der Sanktionen ist es, dass Russland die weitere Destabilisierung der Ukraine unterlässt.
https://www.badische-zeitung.de/...en-sind-in-ordnung--193901780.html  

18.09.20 19:35

7063 Postings, 1295 Tage USBDriverMinisterpräsidenten gegen Grüne

Die ostdeutschen Ministerpräsidenten haben sich auf eine gemeinsame Unterstützung für die Ostseepipeline Nord Stream 2 verständigt. Das sorgt für Ärger in den Landesregierungen.

Schwesig wiederum verteidigte das Projekt und argumentierte, man brauche es zur Absicherung der deutschen Energieversorgung. "Wenn wir auf das Gas aus Russland verzichten, bliebe als Alternative nur Frackinggas aus den USA. Das ist mit Sicherheit ökologisch die schlechtere Alternative und zudem noch teurer", sagte Schwesig. https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-45e2-a493-be2ff319af32  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2083 | 2084 | 2085 | 2085  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben