mbb

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 23.06.20 23:14
eröffnet am: 11.10.12 17:28 von: asdf Anzahl Beiträge: 563
neuester Beitrag: 23.06.20 23:14 von: simplify Leser gesamt: 211047
davon Heute: 78
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  

11.10.12 17:28
9

2827 Postings, 5976 Tage asdfmbb

Der Gewinn pro Aktie dürfte woll im kommenden Jahr so zwischen 2-2,5 Euro liegen.
Währe ein Kgv von 5 Ca. und ca. 0,7 Euro pro Aktie sind auch durch aus möglich .

Bitte um eitere Meinung aber Meiner Meinung nach ein echtes Schnäppchen

Neue Dimension

Servietten statt Kampfjets. So könnte man den Wandel der MBB in den letzten 15 Jahren beschreiben. 1997 arbeitete das Unternehmen noch als Daimler-Tochter unter dem klangvollen Namen Messerschmidt-Bölkow-Blohm (MBB) mit am Kampfflieger Tornado. Heute agieren die Berliner als Beteiligungsholding für mittelständische Industriegesellschaften.

Das Beteiligungsportfolio der seit 2005 unter MBB Industries (WKN A0E TBQ) firmierenden Gesellschaft ist nicht nur auf den ersten Eindruck sehr bodenständig. Neben Hanke Tissue, einem führenden Hersteller bedruckter Servietten, finden sich im Portfolio derzeit unter anderem die auf das Cloud-Computing spezialisierte DTS Systeme GmbH sowie der ebenfalls börsennotierte Holzwerkstoffprofi Delignit wieder.

Neue Dimension

Jüngster Zugang in der MBB-Familie ist die Firma Claas Fertigungstechnik. "Wir haben die Claas Fertigungstechnik, die jetzt bereits den Namen MBB Fertigungstechnik trägt, zum Ende des ersten Quartals 2012 erworben", erklärt der MBB-Vorstandsvorsitzende Dr. Christof Nesemeier im Gespräch mit dem AKTIONÄR. Der Sondermaschinenbauer, der im Wesentlichen in der Automobilindustrie tätig ist, dürfte die Hauptstädter operativ in den kommenden Quartalen in eine ganz neue Dimension katapultieren.

Starke Zahlen

Das belegen die heute vorgelegten Halbjahreszahlen. Umsatz und Gewinn wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert. Der Umsatz stieg um 73 Prozent auf 89,8 Millionen Euro. Das EBITDA erhöhte sich um 146 Prozent auf 10,9 Millionen Euro. Das EBIT verbesserte sich um 217 Prozent auf 8,4 Millionen Euro. Das Konzernergebnis nahm ebenfalls überproportional zu und kletterte um 151 Prozent auf 5,8 Millionen Euro. In den Zahlen ist ein Ertrag aus der Erstkonsolidierung der MBB Fertigungstechnik von 1,7 Millionen Euro enthalten. Das Ergebnis pro Aktie lag im ersten Halbjahr 2012 bei 0,89 Euro (Vorjahr: 0,35 Euro).

Auf Rekordniveau

Die neue MBB Fertigungstechnik wird zwar erst ab April in der MBB-Bilanz konsolidiert, dennoch dürfte die Nummer 6 im Portfolio schon im laufenden Jahr mindestens 100 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz bescheren. Am Ende dürfte sich der Umsatz 2012 somit auf mehr als 200 Millionen Euro verdoppeln. "Die Auftragsbestände sind auf Rekordniveau, die Qualität ist hoch. Ein schöner Kauf eines wirklich guten Unternehmens", erklärt ein sichtlich zufriedener Firmenlenker.

Hot-Stock der Woche

Auch beim Gewinn dürfen sich Börsianer auf einen Riesensatz im Vergleich zum Vorjahr einstellen. Derzeit schätzen Analysten den Gewinn je Aktie im Gesamtjahr auf 1,12 Euro (Vorjahr: 0,51 Euro). DER AKTIONÄR geht nach den starken Halbjahreszahlen davon aus, dass diese Marke sogar noch deutlich übertroffen wird. Bei der Vorstellung als "Hot-Stock der Woche" (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) in der AKTIONÄR-Ausgabe 33/12 hat DER AKTIONÄR für 2012 noch einen Gewinn je Aktie von 1,35 Euro prognostiziert. Diese Einschätzung wird nun noch einmal überprüft und vermutlich noch einmal hochgesetzt.

Erste Engpässe

Es läuft derzeit so gut, dass Nesemeier, der sich bei der MBB Fertigungstechnik selbst als Geschäftsführer eingesetzt hat, an seine Kapazitätsgrenzen stößt. "Der Engpass ist momentan definitiv die Kapazität. Nicht die finanzielle, sondern die personelle Kapazität", so der Vorstand. Kann er die Kapazitäten wie geplant ausbauen, dürften Umsatz und Gewinn weiter dynamisch steigen.

Erfolgreiche Strategie

Bei der Suche nach neuen Beteiligungen folgen die MBB-Verantwortlichen einem stetig weiterentwickelten, standardisierten Verfahren. "Dieses garantiert eine systematische, zügige und treffsichere Auswahl attraktiver Beteiligungen", so Nesemeier. Der Beteiligungserwerb wird durch eine ungelöste Nachfolge, Finanzierungs- oder Ertragsprobleme bei der Zielgesellschaft oder auch Teilveräußerungsabsichten von Konzernen begünstigt. Entscheidend für den Erfolg ist vor allem, Unternehmen mit Wertsteigerungspotenzialen zu identifizieren und zu erwerben. Das ist MBB Industries in den letzten Jahren stets gelungen. Neben dem organischem Wachstum sind aber auch weitere Zukäufe ein Thema. "Liquide Mittel dafür sind im Konzern ausreichend vorhanden. Wir sind auch in ein paar guten Gesprächen, aber nicht nur im Umfeld der neuen MBB Fertigungstechnik", erklärt Nesemeier.

Nachhaltig im Aufwind

MBB Industries hat einiges zu bieten - vor allem viel Substanz für wenig Geld. Dass der Vorstand sein Handwerk versteht, hat er mit dem jüngsten Übernahme-Coup erneut bewiesen. Selbst nach dem Kurssprung, seit der Empfehlung im AKTIONÄR 33/12 (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) vor gut einer Woche hat der Titel in der Spitze mehr als 40 Prozent zugelegt, ist die Aktie günstig bewertet und dürfte nach einer kurzen Verschnaufpause weiter kräftig und vor allem nachhaltig durchstarten.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
537 Postings ausgeblendet.

08.04.20 00:51

142 Postings, 788 Tage DuratschkaInsiderkauf

Wäre aber auch interessant, wer soviel Stücke abgibt? Bisherigen Käufe waren alle über die Börse, hier wurde sich außerbörslich geeinigt. In Summe ,hat der gute, in den letzte. Wochen tatsächlich kräftig zugeschlagen  

08.04.20 14:24
1

4569 Postings, 4470 Tage simplifyInsider

Die Börse scheint nun den Insidern zu folgen. Die Perspektiven sind ja auch brilliant. Allein im Stromtrassenbau sollte man nun eine Cashcow im Portofolio haben.  

10.04.20 09:06
1
gerade in einem Unternehmen mit der Größe von MBB sollten Vorstand und Aufichtsrat sehr gute Einblicke haben.

Cash ist aktuell einfach King. Die Aktuelle Lage sollte MBB gute Möglichkeiten geben weitere Beteiligungen aufzubauen. Beim Großteil der Due Diligence Phasen hat man sowieso wenig physischen Kontakt, so dass man jetzt erst recht weitere Übernahmen in einem günstigeren Marktumfeld anstreben kann.

DTS dürfte in diesen Zeiten sicherlich auch ein wahres Asset sein, zu mal man im Februar vergangenen Jahres auch noch mit der Übernahme von ISL eigene IT-Security SW Produkte im Portfolio hat. Bis auf Aumann sehe ich das Portfolio kurz- und mittelfristig sehr stark aufgestellt. Langfrisitig sogar mit Aumann.

Mit ca. 180 Mio Cash, den gut aufgestellten Portfolio und auch der vergangenen Entwicklungen (+ Track Record des Managements) sehe ich hier ein hervorragendes Chance/ Risiko Profil. Dazu die Insidertransaktionen - was für Indikatoren braucht man als Privatanleger mehr?

 

13.04.20 16:38

4569 Postings, 4470 Tage simplifyFür die Zukunft gerüstet

Gas - und Stromtrassenbau hat einfach riesen Nachholpotential. Da wird MBB punkten.  

14.04.20 18:08
1

4569 Postings, 4470 Tage simplifyBeteiligung Aumann

Beteiligung Aumann vom Coronatief bereits auch 50% gestiegen. Auch das macht eine MBB noch deutlich wertvoller.  

17.04.20 18:17
9

9 Postings, 93 Tage BinvestBlogeintrag

Hallo zusammen,

ich habe eine Aktienanalyse über die MBB erstellt, in der ich zuerst nochmal die Gesellschaft vorgestellt habe und anschließend konservativ bewertet. Ich hoffe, sie kann euch einen fundierten Mehrwert für eure Investitionsentscheidungen liefern.

https://www.valuebinvest.de/2020/04/17/aktienanalyse-mbb/

Das ist meine erste Aktienanalyse. Also gebt mir gerne Feedback, was ihr gut/schlecht bzw. unverständlich fandet! :)

 

17.04.20 18:40

4569 Postings, 4470 Tage simplifyTopanalyse

Liest sich gut. Alle wesentlicen Punkte sind aus meiner Sicht klar benannt.  

17.04.20 20:48

611 Postings, 2007 Tage sirmike@Binvest

Top Analyse, macht Freude, sie zu lesen. Mach gerne weiter so mit Deinem Blogprojekt und solchen fundierten Analysen!  

17.04.20 21:11

3366 Postings, 5410 Tage der EibscheSensationelle Analyse

Auf alles sehr verständlich eingegangen, einfach zu lesen.
Bin erstens gespannt auf ein Update zu gegebener Zeit sowie deine nächste Analyse eines weiteren Unternehmens. Weiter so!  

18.04.20 11:59
1

9 Postings, 93 Tage BinvestVielen Dank

Vielen Dank für das positive Feedback :)

Ich habe jetzt auch noch einen Newsletter erstellt, damit Interessierte auch Up-to-Date bleiben können, falls ich neue Analysen / ein Update zur MBB veröffentliche.
Also wer Lust hat, kann sich gerne anmelden :)

Außerdem könnt Ihr auch gerne Vorschläge machen, welche Aktien ich noch betrachten soll :)
(am besten an binvest@valuebinvest.de :D)  

20.04.20 20:37

37 Postings, 2407 Tage Füchslein@Binvest

Danke für die umfangreiche Analyse.
Wenn ich es richtig verstanden habe beinhaltet Deine Bewertung nach dem Ertragswert bei einzelnen Unternehmen kräftige Umsatz- und Ergebnisteigerungen.  
Beruht Deine Einschätzung auf der Entwicklung der vergangenen Jahre ?

Mich würde eine Betrachtung von folgenden Unternehmen interessieren:

Krones
Jungheinrich
OMV
Fresenius






 
 

20.04.20 23:29

4569 Postings, 4470 Tage simplifyFüchslein

du magst ja eine süße Maus sein, aber das sind ein bisschen viel Wünsche.

Ich habe nur einen Wunsch:

Fortec  

21.04.20 09:21

9 Postings, 93 Tage Binvest@Füchslein

Meine Annahmen zum Wachstum habe ich eigentlich versucht, möglichst konservativ zu halten.
Wenn du in die Übersicht des Ertragswertverfahrens blickst, habe ich im Consumer-Bereich (Hanke, CT Formpolster) ein Wachstum von 2% angenommen. Bei Hanke werden laut GB19 weitere Profitabilitätssteigerungen erwartet und CT Formpolster wächst seit einigen Jahren im hohen einstelligen Prozentbereich.

Das Wachstum der DTS AG beruht einerseits auf den starken Wachstumsraten der vergangenen Jahre. Außerdem wurde dort mit der ISL wie beschrieben eine Akquisition getätigt, die einen neuen Markt im IT-Security-Bereich für die DTS öffnet. Daher bin ich der Meinung, dass das tatsächliche EBIT-Wachstum noch über meinen 15% liegen sollte (Skaleneffekte > Profitabilitätssteigerung noch außen vor gelassen).  
Ich stelle meine Annahmen aber auch gerne in Frage. Also wenn jemand begründete Annahmen für ein geringeres Wachstum / einen höheren Diskontierungszins hat, kann er das gerne mitteilen :)


Da deine Themenvorschläge die ersten sind, die ich bekommen habe, werde ich das auf jeden Fall berücksichtigen! :)
Aufgrund der Unternehmensgröße und auch meiner eigenen Watchlist werde ich mich dort wohl am ehesten Jungheinrich widmen, wobei ich aus eigenem Interesse wohl den Vorschlag von simplify zuerst beachten werde und meine nächste Analyse über Fortec Elektronik schreibe :)


 

21.04.20 09:24

279 Postings, 1709 Tage skipper2004Und ich

SNP und TEAMVIEWER :)))))  

22.04.20 09:36

4569 Postings, 4470 Tage simplify@Binvest

da hast du was angeleiert. Die Liste wird lang.

Ich freu mich natürlich, dass dein nächstes Projekt Fortec ist.  

23.04.20 20:44

37 Postings, 2407 Tage Füchslein@binvest

Danke für die Erläuterungen.

Würde mich freuen etwas von Dir über Jungheinrich zu lesen.

Fortec ist zwar auch nicht schlecht, aber der Markt(Aktienhandel) ist extrem eng.

Teamviewer finde ich auch klasse ! Der Zug hat allerdings schon ordentlich Fahrt aufgenommen !

 

25.04.20 09:22

4569 Postings, 4470 Tage simplifyRücksetzer

Das war am Freitag doch ein ganz schöner Rücksetzer. Haben sich da halt doch ein paar Zocker unter die Investoren gemengt, die ihre Ernte eingefahren haben.  

13.05.20 21:03

4569 Postings, 4470 Tage simplifyHeute gelesen

nach Corona kommt der Klimawandel noch mehr in den Fokus. Da sollte MBB mit seinen Stromtrassenbauunternehmen verstärkt profitieren.  

14.05.20 11:29

4569 Postings, 4470 Tage simplifyNeue Chancen

Puh geht mit dem markt stark runter.  

27.05.20 08:38

512 Postings, 5329 Tage schibamHammer 34% Umsatzplus im 1.Q.

https://www.ariva.de/news/...quartal-den-umsatz-um-34-auf-172-8458913

MBB SE steigert im ersten Quartal den Umsatz um 34 % auf 172 Mio. ? bei 9 % EBITDA-Marge  

27.05.20 08:42

4569 Postings, 4470 Tage simplifyTop Zahlen

Unternehmenszukäufe werden angekündigt.

Kurs sollte nun einen Sprung nach oben machen.  

27.05.20 08:43

512 Postings, 5329 Tage schibamNetto cash von 219 Mio frei für Akqisitionen

MBB erwartet in den kommenden Monaten vermehrte Opportunitäten für Unternehmenskäufe und kann dank einer Nettoliquidität von 219,0 Mio. ?, wovon 171,5 Mio. ? auf die Holding MBB SE entfallen, Akquisitionen mit Eigenmitteln finanzieren.

Eine klare Aussage zu Covid 19 kann nicht gemacht werden,...verständlich!
Die vollständigen Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf das Geschäftsjahr 2020 lassen sich zum heutigen Zeitpunkt noch nicht verlässlich abschätzen. Das Management wird eine neue Prognose veröffentlichen, sobald eine solche Abschätzung möglich ist.

https://www.ariva.de/news/...quartal-den-umsatz-um-34-auf-172-8458913  

27.05.20 09:38

3058 Postings, 5058 Tage allavistaJa, gute Zahlen

Marketcap aktuell 360 Mio. Minus Konzerncash, macht um die 200 Mio. Bewertung fürs bestehende Geschäft. Würd sagen, n Schnäppchen.

Die Krise bietet ideale Voraussetzungen für günstige Zukäufe, die Basis für überproportionale künftige Wertsteigerungen.

Chart sieht auch gut aus. 200 Tage Linie nicht mehr fallend und wir stoßen da gerade an, drüber sicher positiv... MACD ebenfalls vor Kaufsignal

Wenns über die 65 geht erstmal Luft bis 75, aus meiner Laiensicht ;-)

Mittel- langfristig, gerade im aktuellen Umfeld sicher ein schönes Invest...  

08.06.20 13:22

4569 Postings, 4470 Tage simplifypositiver newsflow hält an

Bei MBB muss man sich nicht vor dem Q 2 fürchten. Hat der Vorstand in dem Interview das ich im SmartInvestor kürzlich gelesen habe nochmals betont.  

23.06.20 23:14

4569 Postings, 4470 Tage simplifyAktie springt an

Aktie springt nun an. Man es steht auch der Stromtrassenbau an und den macht  Vorwerk, die MBB Tochter.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben