Gazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Seite 1 von 194
neuester Beitrag: 05.10.22 16:23
eröffnet am: 08.04.22 21:10 von: EarlMobileh Anzahl Beiträge: 4834
neuester Beitrag: 05.10.22 16:23 von: immo2022 Leser gesamt: 2447469
davon Heute: 23494
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194  Weiter  

08.04.22 21:10
12

9 Postings, 425 Tage EarlMobilehGazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Liebe Mitinvestoren,

da der "normale" Gazprom-Thread mittlerweile fast unleserlich geworden ist, hier neuer Vesuch, um sich zu der Gazprom-ADR-Sanktions-Problematik auszutauschen.

Mein bisheriger Wissensstand zum Thema (OHNE GEWÄHR!):

1.: Jeder/s ADR verbrieft das Recht auf 2 Original-Gazprom-Aktien. Die ADR werden von der Bank of New York Mellon (BNY, nicht gerade eine kleine "Zockerbude"...) herausgegeben.

2.: Das Recht auf Übertrag der jeweils 2 "Original-Aktien" pro ADR kann bei BNY beantragt werden, ist mit einer gewissen (eher sehr geringen) Gebühr verbunden und kann aber offenbar aktuell wegen Sanktionen nicht ausgeübt werden.

3.a): Bewohnern eines von RUS so benannten "unfreundlichen Staates" (womit u. a. die gesamte EU + CH + USA gemeint sind), sind Aktienverkäufe (+käufe?) russischer Aktien derzeit untersagt.

3.b)...auf der anderen Seite wickeln die Clearing-Stellen in der EU (Clearstream in LUX) gerade wegen EU-Sanktionen keinen Umtausch von ADR in russische Aktien ab.

4.: BNY hat das ADR-Programm Ende März 2022 gecancelt

5.: Die Depotbanken (z. B. Consors, DiBa, Sparkasse...) haben keinen Durchblick oder/und wenig Interesse, ihre Kunden mit sachdienlichen Informationen zu dem Thema zu versorgen.

6. Der "rein mathematische" Kurs eines Gazprom-ADRs liegt aktuell bei knapp 5,50 ? pro ADR. (2 x MOEX-Rubelkurs in Euro).

7.: Manche Forenteilnehmer berichten neuerdings von "Horrorabfindungen" im Gegenzug für ausgebuchte Anteile an Gazprom-ADRs, obwohl dies niemals von ihnen autorisiert wurde.


Jetzt stellt sich die Frage - was tun?
Diverse Szenarien wurden schon vorgeschlagen:


A: Gar nichts tun und warten, bis sich die Depotbank meldet oder irgendwas macht.

B: Nichts machen außer der Depotbank mitzuteilen, dass man in der Sache "Gazprom ADR" nichts ohne eine/n klare Einwilligung/Auftrag/Weisung akzeptieren wird.

C: Einen Broker nutzen (oder dort ein neues Depot-Konto eröffnen), der den Handel an der MOEX für Nicht-Russen "in Friedenszeiten" ermöglicht und versuchen, die ADR dorthin zu transferieren (was offenbar gerade auch nicht möglich ist). Als Beispiel kursiert immer wieder "InteractiveBrokers",  wobei auch dieser Broker angeblich gerade keine ADR in russ. Aktien tauscht bzw.  tauschen kann.

D: Ausübungsantrag an die BNY stellen und sich die "Originalaktien" auf sein eigenes russisches Depotkonto (wenn man (auch) russischer Staatsbürger ist) oder die eines russischen Freundes buchen lassen. Hielte ich für eine interessante Option, geht aber wschl. auch nicht.

Also, was tun? Ich schwanke zwischen den von mir genannten Optionen A + B.  Ich glaube, bis jetzt, hat niemand einen Plan, was gerade vor sich gilt in dieser Sache und vielleicht ist "Abwarten" wirklich die beste Option. Einen Vorteil durch einen Broker, "der auch MOEX kann", sehe ich nicht. Denn augenscheinlich sind die ADR gerade "nirgendwohin wandelbar" und (aus russischer Sicht) "Ausländer bleibt Ausländer" - egal bei welchem Broker.

Ich selber werde mich jetzt weiter informieren über die Rolle der Clearing-Stellen bei der ganzen Thematik, denn hier scheint mir der bisher juristisch fragwürdigste Punkt bei der ganzen Geschichte zu liegen.

Würde mich freuen, wenn die nächsten paar Beiträge zum Thema beitrügen.

Danke und viel Glück allen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194  Weiter  
4808 Postings ausgeblendet.

05.10.22 13:42

306 Postings, 104 Tage AntipolitikerCheri: #4809

Warst du mit deinem Vertreter zusammen bei der Russischen Konsulat oder reichte nur deine Anwesenheit aus?  

05.10.22 13:49

88 Postings, 63 Tage CheriAntipolitiker,

Ich war gar nicht vor Ort. Der Vertreter hatte ausschließlich eine Vollmacht von mir für alle Handlungen die mit der Einrichtung der Konten und dem Zwangsumtausch verbunden sind  

05.10.22 13:50

88 Postings, 63 Tage CheriAntipolitiker,

Alles wurde in Moskau erledigt.  

05.10.22 13:57

79 Postings, 1021 Tage alwaysonthroadCheri

Nur aus Interesse: Ist die MIR Card funktionsfähig, sprich hat dann dein Vertreter auch deine PIN nebst Passwörter genutzt( um z. Bsp die SIM zu bezahlen), oder hast du nur die Karte ausgehändigt bekommen (evtl mit PIN Code im Brief ).

Danke im voraus

 

05.10.22 14:00

10 Postings, 0 Tage Mr. Y@Cheri

Danke für Deine Info Cheri.


Bleibt für mich also erstmal zu klären, ob es mit BNY direkt geht, ohne den alten Broker.  

05.10.22 14:05

88 Postings, 63 Tage Cheri#4813,

Die PIN habe ich in einem verschlossenen Umschlag bekommen. Die Gebühr hat der Vertreter vom eigenen Konto bezahlt und dann von mir überwiesen bekommen.  

05.10.22 14:25

1587 Postings, 211 Tage immo2022Cheri haste Protokol machen lassen?

oder nur der Kontoauszug angegeben?
 

05.10.22 14:29

88 Postings, 63 Tage CheriImmo2022,

Weder noch. Depotbescheinigung.
Auf einem ?offiziellen? Bank -Briefpapier mit zwei Unterschriften und Bankstempel. Der Rechtsanwalt war begeistert.  

05.10.22 14:50

1587 Postings, 211 Tage immo2022Cheri

also ungeprüfter Depotauszug
 

05.10.22 15:07
1

88 Postings, 63 Tage CheriImmo2022,

von WEM ungeprüft ?????? Es ist ein offizielles Schreiben, auf einem offiziellen Papier mit zwei Unterschriften. Wovon redest du?
Dieses Schreiben wurde vom Notar beglaubigt und vom Landgericht Apostelliiert, danach in Russland übersetzt, beglaubigt und Apostelliiert. Was möchtest du denn noch haben?  

05.10.22 15:08
2

31 Postings, 32 Tage FischfangUpdate Moskau -

Heute alle Unterlagen bei GPB abgegeben. Einzig offener Punkt die 14 Tage zwischen Bankbestätiging und Einreichung bei GPB. Bei uns waren es 18 Tage?.. alle anderen Unterlagen ok und wie gewünscht. interne Prüfung folgt.
Konvertierungsgebühr fällig.
Es bleibt spannend.  

05.10.22 15:12

1587 Postings, 211 Tage immo2022Cheri

also ungeprüfter Depotauszug

was denn sonst

könntest den Depozausug ja selbst gemacht haben und selbst unterschrieben
Stempel gibts ab ?10 im Versand

Dein Notar hat ja nicht geprüft ob der Depotauszug echt ist also ist er UNGEPRÜFT  

05.10.22 15:18

1587 Postings, 211 Tage immo2022Da alle Depotauszüge ungeprüft sind

vermute ich das GPB sich das am Ende irgendwie bestätigen lassen muss
eventuell verlangen die dann beim Broker das die ADR zur GPB kommen müssen
sonst kann ich mir nicht vorstellen wie das gehen soll

man könnte ja sonst die ADR weiter verkaufen oder bei BNY nochmal eintauschen
 

05.10.22 15:30

2213 Postings, 1324 Tage Fredo75immo

du schreibst heute aber reichlich vie Quark ,man man   Du und deine Depot Auszüge.... wenn dein
Depot Auszug gefälscht vorliegt ,wir dein Flieger wohl auf dem Rückflug abstürzen......
 

05.10.22 15:31

2213 Postings, 1324 Tage Fredo75immo

oder du stürzt plötzlich aus dem Fenster,,,alles ist möglich  

05.10.22 15:34
1

88 Postings, 63 Tage CheriImmo,

Du sollst schon lesen, was man schreibt. Kein DepotAuszug. Sondern eine Depotbescheinigung. Auf einem offiziellen Bank/ Briefpapier mit allen dazugehörigen Pipapo. Also wirklich, langsam reicht es aber auch?..  

05.10.22 15:44

1587 Postings, 211 Tage immo2022Cheri:

Depotbescheinigung  DepotAuszug ist das gleiche
für einen Dritten wie GPB ist das ungeprüft
 

05.10.22 15:49

1587 Postings, 211 Tage immo2022mich nicht falsch verstehen

ich sage nicht das eure Kontoauszüge falsch sind

für einen Dritten wir GPB sind die aber ungeprüft da der Notar in D keine Prüfung auf Echtheit macht
dies sind nun mal die Fakten
 

05.10.22 15:57

2213 Postings, 1324 Tage Fredo75immo

dann könnte man ja viel Papier sparen...und das Geld für den Notar..  

05.10.22 15:57

306 Postings, 104 Tage Antipolitikerimmo2022 #4827

Cheri hat es aber geschafft, so wie es klingt: Gebühren fällig"  

05.10.22 16:05

1587 Postings, 211 Tage immo2022Antipolitiker

Gebühren sind mit Antrag fällig der wohl nun kommenden Ablehnung gibts die Rubel zurück  

05.10.22 16:07

1587 Postings, 211 Tage immo2022Ich hatte einen Termin beim Notar gestern

hab nochmal nachgefragt ob es möglich ist einen Kontoauszug irgendwie vom Notar prüfen zu lassen.
Es wurde klar gesagt in Deutschland geht sowas nacht

der Notar kann nur die Kopie als Kopie bestätigen
was auf dem Blatt draufsteht ist dem Notar egal
 

05.10.22 16:16
2

15 Postings, 63 Tage SwannApostillierung von Depotauszug möglich oder nicht

Hallo immo,

Du hast jetzt ungefähr 100 Mal (geschätzt, nicht gezählt ;-) ) Deine Meinung mitgeteilt, dass man einen Depotauszug nicht beglaubigen und apostillieren kann, und wenn doch, dann nicht fälschungssicher.

Vielleicht kannst Du es ja damit einfach mal gut sein lassen? Das hat doch nun jeder mitbekommen ... Vielleicht einfach mal den Reflex unterdrücken, dies auch zum hundertundersten Mal zu schreiben - das heißt ja nicht, dass Du Deine Meinung geändert hast, sondern nur, dass diejenigen, die es trotzdem versuchen, schon selbst sehen werden, was sie davon haben.

Und vielleicht klappt es ja? Das Ganze erinnert mich etwas an den Spruch "Alle sagten: 'Das geht nicht!' Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht."

Viele Grüße
Thorsten  

05.10.22 16:18

1587 Postings, 211 Tage immo2022Swann ist nicht meine Meinung sondern vom Notar

05.10.22 16:23

1587 Postings, 211 Tage immo2022hier nochmal zum nachlesen


https://www.redsealnotary.com/notarized-copy-certified-true-copy/


The Notary is certifying that the copy is a true reproduction of the original document presented, not that the original document presented is valid. For example, having a certified copy of a Will does not prove the Will was properly executed.

deswegen werden wohl die ganzen Umwandlungen scheitern aber die ADR Gebühr gibts dann zurück  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben