WPD Pharmaceuticals & Lizenzpartner

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 28.12.21 17:03
eröffnet am: 28.12.20 17:24 von: franzelsep Anzahl Beiträge: 269
neuester Beitrag: 28.12.21 17:03 von: franzelsep Leser gesamt: 34344
davon Heute: 16
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  

28.12.20 17:24
1

3813 Postings, 1694 Tage franzelsepWPD Pharmaceuticals & Lizenzpartner

"WPD verfügt über 8 neuartige Medikamentenkandidaten, von denen sich 4 in der klinischen Entwicklung und 4 in der präklinischen Entwicklung befinden. Diese Medikamentenkandidaten wurden unter anderem an der Mayo Clinic und der Emory University erforscht. WPD arbeitet derzeit mit der Wake Forest University und führenden Krankenhäusern und akademischen Zentren in Polen zusammen.

Neben Direktinvestitionen in Höhe von 60 Mio. USD flossen über 29 Mio. USD an Fördergeldern (insgesamt 89 Mio. USD) in die Entwicklung unserer robusten Medikamenten-Entwicklungspipeline mit den Schwerpunkten Melanom, Hirntumor, Leukämie und Bauchspeicheldrüsenkrebs.  In diesen Mitteln sind 14 Mio. USD an Zuschüssen nicht enthalten, die WPD Pharmaceuticals kürzlich vom Nationalen Zentrum für Forschung und Entwicklung in Polen zugesprochen wurden.

Mit einer Vielzahl von Zuschüssen aus mehreren Kontinenten und einem breit gefächerten Portfolio an bahnbrechenden Medikamententechnologien ist WPD Pharmaceuticals nun strategisch positioniert, um den Markt mit Blockbuster-Potenzial zu erobern."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.wpdpharmaceuticals.com/portfolio/overview/

Berubicin Lizenzpartner CNS Pharmaceuticals, Symbol $CNSP https://cnspharma.com/berubicin/

Lizenzpartner Moleculin Biotech, Symbol $MBRX https://www.moleculin.com/pipeline/
Stand: 28.12.2020  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  
243 Postings ausgeblendet.

01.10.21 14:17

59595 Postings, 4771 Tage BigSpenderLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 03.10.21 09:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

01.10.21 17:37

4557 Postings, 2117 Tage tom.tomFRANZELSEP


30.09.21 10:28
  3655 Postings, 1575 Tage FRANZELSEP : @TOM.TOM
@tom.tom einmal mit Punkt am Ende und einmal ohne Punkt am Ende ...

Wie viele Accounts besitzt du denn noch und warum soll heute einer den Stecker ziehen? Ließt du keine Fillings oder was ist Deine Absicht nebenan?  
----------------------

Ich bin bei Finanzen Net angemeldet, hatte mir aber irgendwann noch einen Account bei Ariva eingerichtet, da
ich mit meinem Finanzen  Net Zugang keiner Gruppe beitreten konnte. Wenn du ein schlaues Kerlchen bist, kannst du
ja sehen dass ich den Ariva Account nicht wirklich nutze, und wenn ist es ein versehen...
------------------
Und nun zu WPD, der Laden ist Pleite!

Eigentlich müsste schon bald das Insolvenzverfahren eingeleitet werden,
WPD ist nicht nur Pleite, die haben auch noch Schulden am Hals.

Um der Aktie wieder zu einem nennenswerten Wert zu verhelfen, müsste WPD erfolgreiche Studien liefern, für die aber keine Geld da
ist, ohne Geld keine Studien, ohne Studien keine Erfolge, ohne Erfolge keinen Wertzuwachs bei der Aktie!

WPD bräuchte für den Anfang mindestens 250 Millionen US Dollar an Kapital um die notwendigen Studien zu finanzieren.

Wo soll die Kohle herkommen, durch neue Aktien?

 

01.10.21 18:52

3813 Postings, 1694 Tage franzelseptom.tom

Danke für die Klarstellung.

Ja, sie benötigen dringend Cash, jedoch noch keine 250M.

Drei Optionen gibt es,

1. Insolvenz
2. Merger
3. Cash über KE mit neuen Aktien
 

01.10.21 22:03

1659 Postings, 1873 Tage Dölauervierte Möglichkeit

alle drei firmen schließen sich zusammen, arbeiten doch am gleichen Ziel.  

01.10.21 22:09

4557 Postings, 2117 Tage tom.tom@Franzelsep

WPD steckt in einer Zwickmühle, frisches Kapital über die Börse zu generieren hat nicht geklappt,
was auch an der vermurksten Sache mit dem Puschversuch lag, der die Aktie suspendieren ließ.

Ich will keinesfalls in Abrede stellen, dass die Forschungen von WPD ins Leere laufen, bei den
10 Kandidaten ist mit Sicherheit was mit Potential dabei.

Allerdings gibt es Tausende Biotech Firmen weltweit, und einige sind auch schon in fortgeschrittenen Phasen
IIb oder gar Phase 3, bei den Studienkandidaten aus der WPD Pipeline.
WPD bräuchte, außer dem notwendigen Kapital für eine erfolgreich abgeschlossene Studie, auch noch immens
viel Zeit um die Studie bis zur Zulassungsreife abzuschliessen.

Damit kommen wir dan zum nächsten Problem, WPD besitz Hauptsächlich Lizenzen von Pharma
Produkten die noch in der kostspieligen Entwicklung stecken.

Es ist ein Dilemma, frei nach dem Hauptmann von Köpenick."Ohne Papiere keine Arbeit, keine Arbeit ohne Papiere"!

Wünsche Dir/Euch ein schönes Wochenende!

Tom  

02.10.21 10:52

1659 Postings, 1873 Tage DölauerFünfte Möglichkeit

Börsengang an die Warschauer Börse.  

02.10.21 11:18

3813 Postings, 1694 Tage franzelsep@tom.tom

? ... Allerdings gibt es Tausende Biotech Firmen weltweit, und einige sind auch schon in fortgeschrittenen Phasen
IIb oder gar Phase 3, bei den Studienkandidaten aus der WPD Pipeline.
WPD bräuchte, außer dem notwendigen Kapital für eine erfolgreich abgeschlossene Studie, auch noch immens
viel Zeit um die Studie bis zur Zulassungsreife abzuschliessen...?

Da musst du noch etwas mehr recherchieren, besonders bzgl. der Zeit.

Viel Glück dabei  

05.10.21 22:41

3813 Postings, 1694 Tage franzelsepSeit dem ersten Oktober

keine gehandelte Aktie mehr an der Heimatbörse.  

14.10.21 19:38

1659 Postings, 1873 Tage DölauerBörsengang in Polen ?

Immer noch aktuell, weiß jemand etwas?  

20.10.21 23:31

4557 Postings, 2117 Tage tom.tomFakt ist...

...WPD ist am Ende!

Die sind pleite, verschuldet und haben keine Aussicht nennenswertes Kapital aufzutreiben.
Obendrein sind sie so überflüssig wie ein Kropf, da Priebe noch zwei weitere Unternehmen
führt, die ebenfalls an der Börse notiert sind. Die holen sich ihre Lizenzen einfach wieder zurück-

WPD war ein Versuch weiteres Kapital einzusammeln, ging leider nach hinten los, und
einen möglichen Börsengang sehe ich auch in Polen nicht, zumal dieser Finanzplatz nicht
gerade von westlichen Investoren überrannt wird.

Die Medikamenten Forschung ist  sehr, sehr teuer, ohne mindestens 250 Millionen Startkapital
braucht man erst gar nicht anfangen, selbst das reicht nicht bis zur Phase III.
Jedes tausendste Medikament in der Entwicklung Schaft es bis zum Markt, bis dahin sind Kosten im
Bereich von ca.400 bis 500 Millionen Euro, oder mehr, angefallen.
WPD hat nichts, ausser Schulden und Lizenzen die sie wohl kaum bezahlen, geschweige
denn in weiteren klinischen Studien zum Abschluss bringen können.
Hier war eigentlich das Grundkonzept schon dämlich,
nämlich in Kanada ne Pleite Aktie übernehmen und sich,
in diesem erschlichen Börsenmantel, frisches Kapital zu besorgen...
...das mußte einfach schief gehen.


Alles nur meine nüchterne Meinung, wer will... kauft die Aktie trotzdem.

Erfahrung wird eh nicht honoriert, egal...ist hier eh mein letztes Posting hier.

Wünsche allen viel Glück und Erfolg...und vor allem Gesundheit!!!



Tom  

21.10.21 07:31

3813 Postings, 1694 Tage franzelsepSchon wieder

dein letzter Post hier ... jetzt aber wirklich, oder doch nicht!

Argumente und Einschätzungen passen.  

21.10.21 21:55

1659 Postings, 1873 Tage Dölauerauf Wiedersehen tom.tom

Ja tom.tom ist am Ende, WPD ist es offensichtlich nicht ...  

22.11.21 15:21

16 Postings, 927 Tage tom.tom.Auf Wiedersehen Dölauer....

...seid ihr noch da? Man hört ja nichts mehr von euch alten Recken!

Keine News?  Nicht mal ne klitzekleine Meldung? Nix? Nada? Nothing?

OK, schweigen wir weiter.....wollte eh nicht stören....oder jemanden wecken...

...bin dann mal wieder weg.....  

22.11.21 18:26

1659 Postings, 1873 Tage Dölauertom.tom

Es gibt keine News, daher ist auch nichts zu schreiben. Der eventuelle Börsengang  in Polen kommt in diesem Jahr nach meiner Meinung nicht mehr, mal abwarten wie neues Kapital beschafft werden soll und kann.  

20.12.21 23:11

16 Postings, 927 Tage tom.tom.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.12.21 08:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

23.12.21 09:14

16 Postings, 927 Tage tom.tom.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.12.21 13:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Falschaussage

 

 

23.12.21 12:10

16 Postings, 927 Tage tom.tom.Wer hat denn einen...

...funktionierenden Link zur Website von WPD?

Anstatt Postings zu melden... lieber diese Sachfrage klären!

 

27.12.21 08:32

16 Postings, 927 Tage tom.tom.WPD-Website ist wieder erreichbar!

Gab sogar kurz vor  Weihnachten noch News:

https://www.wpdpharmaceuticals.com/_resources/...December-16-2021.pdf

Vielleicht passt hier der Spruch :"Todgesagte leben länger"....  

27.12.21 08:49

160 Postings, 1787 Tage Goldesel13.....in Kurzform

VANCOUVER, British Columbia, 16. Dezember 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- WPD Pharmaceuticals Inc. (CSE: WBIO)(FWB: 8SV1) (das ?Unternehmen? oder ?WPD?), ein pharmazeutisches Unternehmen im klinischen Stadium, freut sich, geben bekannt, dass das Polnische Nationale Zentrum für Forschung und Entwicklung (?NCRD?) eine Vereinbarung mit WPD über einen Zuschuss in Höhe von 6,3 Mio. CAD (20.394.049,68 PLN) für die Entwicklung von liposomalem Annamycin zur Behandlung der akuten myeloischen Leukämie unterzeichnet hat.  

27.12.21 11:34

3813 Postings, 1694 Tage franzelsepDiesen Preis hat sich ein User hier auch

verdient ... ist das jetzt die neue Art der Kommunikation hier. Erst etwas in Frage stellen und dann eine  180-Grad-Kehrtwende nehmen ... unglaublich!

https://wyborcza.biz/akcjespecjalne/...53,27923791,szansa-na-lek.html

"WPD Pharmaceuticals arbeitet an neuen Arzneimitteln, unter anderem für Gliome des Gehirns. Mariusz Olejniczak, Präsident des Unternehmens, spricht über die Erfolge des Unternehmens und seine Pläne für die Zukunft.

Was bedeutet es für Sie, den Polnischen Innovationspreis 2020/2021 zu erhalten?
Zunächst einmal ist es ein großes Engagement. In unserem am weitesten fortgeschrittenen Projekt Berubicin - einem Anthrazyklin, das die Blut-Hirn-Schranke überwindet - planen wir in naher Zukunft den Beginn klinischer Versuche in Polen für eine sehr ernste Krankheit, nämlich Gliome. Unser Ziel ist es, diese Versuche nach bestem Wissen und Gewissen durchzuführen. Unser Ziel ist es, auf der Grundlage der Ergebnisse künftiger klinischer Studien Daten zu liefern, die den Einsatz von Berubicin bei einer Vielzahl von Krankheiten ermöglichen. Die Arbeit an potenziellen Arzneimitteln ist sicherlich einerseits ein großes Vergnügen und andererseits eine große Herausforderung.

Was unterscheidet WPD Pharmaceuticals von seinen Mitbewerbern?
Wir heben uns sicherlich dadurch ab, dass wir versuchen, Brücken zwischen Polen und Nordamerika zu bauen, denn der Mitbegründer von WPD Pharmaceuticals, Professor Waldemar Priebe, lebt in den Vereinigten Staaten, und ein Teil seiner Ideen wird von uns entwickelt. In unseren Projekten kombinieren wir dies mit den Ideen anderer Menschen, ebenfalls aus Polen, die in den USA arbeiten. Dies ist sicherlich das Hauptmerkmal unseres Unternehmens. Wir versuchen, die Vorteile dessen zu nutzen, was in den Vereinigten Staaten und in Polen gut ist, und diese Initiativen zu einem Synergieeffekt und einem Ganzen zu verbinden, das größer ist als einzelne Ideen.

Welche Pläne haben Sie für die Zukunft?
Wir planen weitere Studien, die nicht nur Erkrankungen wie Gliome, sondern auch andere onkologische Erkrankungen einbeziehen werden. Wir werden unsere Projekte für potenzielle Krebsmedikamente auf jeden Fall weiterentwickeln. Wir haben einen ganzen Pool von Molekülen, die wir zunächst in vitro und dann im Tierversuch testen, um dann klinische Versuche am Menschen zu starten. Unser Ziel ist es auch, weitere Hindernisse zu überwinden, um potenzielle Medikamente zu finden, die einen therapeutischen Wert für die Patienten haben werden.

Sind Veranstaltungen wie der 8. Polnische Kongress für Unternehmertum notwendig?
Ja, natürlich. Bei dieser Veranstaltung geht es vor allem darum, Erfahrungen mit anderen Menschen auszutauschen, oder, wie es oft heißt, um Networking. Dies ist ein Ort, an dem Sie Menschen treffen können, die Sie im Arbeitsalltag in der geschlossenen Welt der Online-Meetings normalerweise nicht treffen würden. Das ist ein großer Wert - andere Menschen zu treffen, ihre Meinungen kennen zu lernen, zu erfahren, wie bestimmte Dinge von anderen gemacht werden, denn niemand weiß alles und es lohnt sich immer zu lernen. Der Polnische Unternehmerkongress ist definitiv ein perfekter Ort für weiteres Lernen.

Welche Vorteile sehen Sie für Ihr Unternehmen in der Teilnahme an diesem Kongress?
Die Auszeichnung, die wir erhalten haben, ist ein großer Motivator für das gesamte Team und für mich. Es motiviert zu weiterer Arbeit, denn oft sind die Auswirkungen unserer Arbeit noch weit entfernt, und ein solch starkes motivierendes Element ist sehr hilfreich. Vor allem in dieser pocoviden Welt, in der die letzten Monate für uns alle eine große Herausforderung waren. In diesem Sinne sind die Auszeichnung und die Teilnahme am Kongress unsere Krönung und geben uns die Gewissheit, dass wir unsere Arbeit gut machen.  

Interviewt von
Dorota Solczak"
 

27.12.21 13:35

16 Postings, 927 Tage tom.tom.@ franzelsep:

ranzelsep: Diesen Preis hat sich ein User hier auch   11:34 #264
verdient ... ist das jetzt die neue Art der Kommunikation hier. Erst etwas in Frage stellen und dann eine  180-Grad-Kehrtwende nehmen ... unglaublich!

---------------------------

Falls  du damit mich gemeint hast, ich stehe zu meinen "alten" Ansagen über WPD!
Die Aktie steht bei sagenhaften 3 Cent...warum wohl?

Aber kritische Meinungen sind hier nicht erwünscht und werden umgehend gemeldet,
dieser Umstand ist hier offensichtlich  die Art der Kommunikation....



 

27.12.21 13:48

3813 Postings, 1694 Tage franzelsepZitat vom 20.10.21 von tom.tom

Was treibt dich um, hier noch etwas zu posten. Von deiner Seite wurde alles gesagt, siehe folgend.
Leider gibt es keinen "unsympathisch" Button.

https://www.ariva.de/forum/...lizenzpartner-573032?page=10#jumppos254

"Fakt ist...

...WPD ist am Ende!

Die sind pleite, verschuldet und haben keine Aussicht nennenswertes Kapital aufzutreiben.
Obendrein sind sie so überflüssig wie ein Kropf, da Priebe noch zwei weitere Unternehmen
führt, die ebenfalls an der Börse notiert sind. Die holen sich ihre Lizenzen einfach wieder zurück-

WPD war ein Versuch weiteres Kapital einzusammeln, ging leider nach hinten los, und
einen möglichen Börsengang sehe ich auch in Polen nicht, zumal dieser Finanzplatz nicht
gerade von westlichen Investoren überrannt wird.

Die Medikamenten Forschung ist  sehr, sehr teuer, ohne mindestens 250 Millionen Startkapital
braucht man erst gar nicht anfangen, selbst das reicht nicht bis zur Phase III.
Jedes tausendste Medikament in der Entwicklung Schaft es bis zum Markt, bis dahin sind Kosten im
Bereich von ca.400 bis 500 Millionen Euro, oder mehr, angefallen.
WPD hat nichts, ausser Schulden und Lizenzen die sie wohl kaum bezahlen, geschweige
denn in weiteren klinischen Studien zum Abschluss bringen können.
Hier war eigentlich das Grundkonzept schon dämlich,
nämlich in Kanada ne Pleite Aktie übernehmen und sich,
in diesem erschlichen Börsenmantel, frisches Kapital zu besorgen...
...das mußte einfach schief gehen.


Alles nur meine nüchterne Meinung, wer will... kauft die Aktie trotzdem.

Erfahrung wird eh nicht honoriert, egal...ist hier eh mein letztes Posting hier.

Wünsche allen viel Glück und Erfolg...und vor allem Gesundheit!!!



Tom"

 

27.12.21 13:59

16 Postings, 927 Tage tom.tom.@ franzelsep:

Bin ich dir irgendwie zu nahe getreten,  dass du so unfreundlich reagierst?

Ich habe halt meine Meinung geändert...natürlich nicht die über WPD, aber hier zu posten,
dass darf ich mir rausnehmen, oder hast du hier das Hausrecht?


Ein wenig mehr Toleranz wäre wünschenswert!

P.S. Warum bleibt diese "Investoren Perle" sogar bei 3 Cent liegen?  

28.12.21 17:00

3813 Postings, 1694 Tage franzelsepGeänderte Unterlizenzvereinbarung mit Moleculin

"... Am 20. Dezember 2021 hat Moleculin Biotech, Inc. ("Moleculin" oder "Gesellschaft") ihre Unterlizenzvereinbarung mit WPD Pharmaceuticals ("WPD"), die ursprünglich am 19. Februar 2019 geschlossen wurde und gemäß der die Gesellschaft WPD bestimmte geistige Eigentumsrechte, einschließlich der Rechte an Annamycin, ihrem WP1122-Portfolio und ihrem WP1066-Portfolio, unterlizenziert hat, geändert (in der geänderten Fassung die "WPD-Vereinbarung"). WPD ist mit Dr. Waldemar Priebe, unserem Gründer, verbunden. Im Rahmen der WPD-Vereinbarung gewährte das Unternehmen WPD eine gebührenpflichtige, exklusive Lizenz für die Erforschung, Entwicklung, Herstellung, Herstellung, Verwendung, Einfuhr, das Angebot zum Verkauf und/oder den Verkauf von Produkten auf dem Gebiet der Humantherapeutika im Rahmen des lizenzierten geistigen Eigentums in den Ländern Polen, Estland, Lettland, Litauen, Weißrussland, Ukraine, Moldawien, Rumänien, Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Slowakei, Tschechische Republik, Ungarn, Usbekistan, Kasachstan, Griechenland, Österreich, Russland, Niederlande, Türkei, Belgien, Schweiz, Schweden, Portugal, Norwegen, Dänemark, Irland, Finnland, Luxemburg, Island ("lizenzierte Gebiete").

Gemäß der WPD-Vereinbarung hat sich WPD verpflichtet, wirtschaftlich vertretbare Entwicklungsanstrengungen zu unternehmen, um Produkte in den lizenzierten Gebieten zu entwickeln und zu vermarkten. Für die Zwecke der WPD-Vereinbarung bedeutet der Begriff "wirtschaftlich vertretbare Entwicklungsbemühungen", dass WPD oder eines ihrer verbundenen Unternehmen entweder direkt oder durch die Gewährung von Zuschüssen mindestens folgende Beträge aufwendet (i) 2.500.000 USD während der ersten vier (4) Jahre (das "Anfangsdatum") unmittelbar nach dem Datum der ursprünglichen Vereinbarung oder dem 19. Februar 2019 für die Forschung, Entwicklung und Vermarktung von unterlizenzierten Produkten in den lizenzierten Gebieten; und (ii) mindestens 2.100.000 USD jährlich für jedes der fünf (5) Jahre nach dem Anfangsdatum für die Forschung und Entwicklung von unterlizenzierten Produkten in den lizenzierten Gebieten. Der gesamte Mindestbetrag für die wirtschaftlich vertretbaren Entwicklungsanstrengungen beträgt 13,0 Millionen US-Dollar.

Soweit die Gesellschaft während der Laufzeit der WPD-Vereinbarung aufgrund ihrer Lizenzvereinbarungen mit MD Anderson Zahlungen an MD Anderson leisten muss, sei es in Form von Meilensteinzahlungen oder Lizenzgebühren, die sich aus der Forschung und Entwicklung oder dem Verkauf eines unterlizenzierten Produkts ergeben, ist WPD verpflichtet, der Gesellschaft diese Zahlungen vorzuschießen oder zu erstatten. Als weitere Gegenleistung für die Rechte, die die Gesellschaft WPD im Rahmen der WPD-Vereinbarung einräumt, hat sich WPD verpflichtet, an die Gesellschaft eine prozentuale Lizenzgebühr zu zahlen, die dem Satz entspricht, der MD Anderson im Rahmen der Lizenzvereinbarungen der Gesellschaft mit MD Anderson geschuldet wird, zuzüglich einer zusätzlichen Lizenzgebühr (die "prozentuale Überschreitung der Lizenzgebühr") in Höhe von 1,0 % des Nettoumsatzes aller unterlizenzierten Produkte, jedoch unter der Voraussetzung, dass WPD (i) mehr als 14,0 Mio. $ für wirtschaftlich vertretbare Entwicklungsbemühungen aufwendet, sinkt der Prozentsatz der Zusatzlizenzgebühr auf 0,75 % des Nettoumsatzes; oder (ii) mehr als 17,0 Mio. $ für wirtschaftlich vertretbare Entwicklungsbemühungen aufwendet, sinkt der Prozentsatz der Zusatzlizenzgebühr auf 0,5 % des Nettoumsatzes.

Mit bestimmten Ausnahmen bleibt die WPD-Vereinbarung bis zum Ablauf des letzten Patents innerhalb der unterlizenzierten Patente in vollem Umfang in Kraft und wirksam. Ungeachtet des Vorstehenden hat das Unternehmen das Recht, die WPD-Vereinbarung nach eigenem Ermessen in Verbindung mit bestimmten grundlegenden Transaktionen oder in Verbindung mit der Gewährung einer Lizenz oder Unterlizenz für alle oder einen wesentlichen Teil des unterlizenzierten Gegenstands in allen oder im Wesentlichen allen lizenzierten Gebieten an einen nicht verbundenen Dritten ganz zu kündigen oder die Vereinbarung durch Streichung eines Teils des unterlizenzierten Gegenstands wesentlich zu ändern (ein solches Ereignis, das "Rückkaufereignis"), indem WPD eine Zahlung erhält, die auf dem Prozentsatz der lizenzierten Gebiete, die von dem Rückkaufereignis betroffen sind, im Vergleich zu den gesamten weltweiten Gesundheitsausgaben und dem Ausmaß, in dem WPD die Anforderungen an wirtschaftlich angemessene Entwicklungsanstrengungen erfüllt hat, basiert..."

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1659617/...9235/ex_319293.htm

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

28.12.21 17:03

3813 Postings, 1694 Tage franzelsepZustimmungserklärung z. Abtretung bei Kreditausfal

Zustimmungserklärung zur Abtretung durch und zwischen WPD Pharmaceuticals Sp. z o.o und LPC Enterprises, LLC und Moleculin Biotech, Inc.

" ... Am 19. Dezember 2021 stimmte die Gesellschaft zu, dass WPD bei einem Ausfall eines dritten Kreditgebers, der WPD Mittel vorgestreckt hatte (der "Kreditgeber"), die WPD-Vereinbarung an den Kreditgeber abtreten kann, sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sind und der Kreditgeber der Gesellschaft das Recht einräumt, die WPD-Vereinbarung bei einer Abtretung wie folgt zu kündigen. Wenn die Abtretung erfolgt, hat das Unternehmen das Recht, die Vereinbarung jederzeit während der verbleibenden Laufzeit der WPD-Vereinbarung zu beenden, indem es dem Darlehensgeber 1,7 Mio. $ (die "Beendigungsgebühr") in Form von 1,0 Mio. $ in bar und der Ausgabe von Stammaktien des Unternehmens an den Darlehensgeber zahlt, die mit dem verbleibenden Restbetrag bewertet werden (basierend auf der Bewertung jeder ausgegebenen Stammaktie mit dem höheren Wert von 3 $. 00 pro Aktie oder 30 % weniger als der Fünf-Tage-Durchschnittskurs der Stammaktien an den fünf Handelstagen vor dem Tag, an dem die Kündigungsmitteilung zugestellt wird; vorausgesetzt, dass, wenn die Abtretung erfolgt und das Unternehmen das oben genannte Kündigungsrecht nicht innerhalb von 90 Tagen nach dem Abtretungsdatum ausübt: (i) wird das anfängliche Hurdle Date um einen Zeitraum von drei Jahren verlängert; und (ii) die Kündigungsgebühr erhöht sich (A) auf 2,0 Mio. $ vor dem 1. März 2023 oder 105 Tage nach dem Abtretungsdatum, je nachdem, was später eintritt; (B) auf 2,2 Mio. $ vor dem 1. März 2024 oder ein Jahr und 105 Tage nach dem Abtretungsdatum, je nachdem, was später eintritt; oder (C) auf 2,4 Mio. $ danach. Bei jeder Abtretung zahlt das Unternehmen dem Kreditgeber 0,2 Mio. $ zur Deckung der Rechts- und Transaktionskosten im Zusammenhang mit der Kündigung..."

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1659617/...9235/ex_319294.htm

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Byblos, cocobongo, larrywilcox, Schmid41, Tiger