Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 4380
neuester Beitrag: 07.03.21 21:23
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 109493
neuester Beitrag: 07.03.21 21:23 von: minicooper Leser gesamt: 17200608
davon Heute: 12681
bewertet mit 177 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4378 | 4379 | 4380 | 4380  Weiter  

23.06.11 21:37
177

24649 Postings, 7245 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4378 | 4379 | 4380 | 4380  Weiter  
109467 Postings ausgeblendet.

07.03.21 14:26
1

Clubmitglied, 25959 Postings, 5459 Tage minicooperTop news aus indien

Finanzministerin bestätigt: Indien plant kein Generalverbot für Kryptowährungen
Ministerin Nirmala Sitharaman signalisiert Offenheit und will der Kryptobranche vielmehr ?Raum für Experimente? geben.

https://de.cointelegraph.com/news/...-predicts-very-calibrated-stance
-----------
Schlauer durch Aua

07.03.21 14:28
1

Clubmitglied, 25959 Postings, 5459 Tage minicooperBtc bald bei 1 Mio.?

07.03.21 14:51

112 Postings, 57 Tage Flo1974Natürlich ... es könnte ja auch mal einfach sein..

Denke, ich werde dann die Zahloption per BTC dann vorerst doch nicht mehr anbieten... nervt ja schon ein wenig...und es könnte so einfach sein...

https://www.btc-echo.de/...er-bitcoin-als-zahlungsmittel-akzeptieren/  

07.03.21 15:21
1

162 Postings, 80 Tage mtsonline@Flo

und warum nicht? Da steht doch, dass die Akzeptanz alleine nie ein Problem sein wird. Alles safe ;-)
 

07.03.21 15:56

112 Postings, 57 Tage Flo1974Ja, aber rechtskräftig

dann ja nur mit Zusatzvereinbarung, dass die Schuld beglichen ist... für beide dann sicher, nicht anfechtbar und so... wir leben ja in einem Klage-Staat und auf so einen Stress habe ich keine Lust mehr. Einmal und nie wieder. ;)
Ich rechne eh nicht ernsthaft damit, dass irgendjemand mit BTC zahlen möchte. Offenbar ist das ja auch für den (geschäftlichen) Zahler nicht so einfach, das zu verbuchen, eben weil BTC kein offizielles Zahlungsmittel ist... vielleicht im Laufe der Zeit...

Interessant wäre es, ob man sich in Gold bezahlen lassen kann.... das verkaufe ich dann an Finder101 und kaufe noch mal ein paar satoshi... :D ...

 

07.03.21 16:02
1

162 Postings, 80 Tage mtsonline@Flo

...nein, denke das hast du falsch verstanden. Du kannst jedes Zahlungsmittel annehmen, nur offizielle musst du annehmen.
Die Zusatzvereinbarung brauchst du auch nicht, du musst nur ein legales Zahlungsmittel annehmen. Was du zusätzlich akzeptierst ist deine Sache. Du kannst auch Muscheln und Kieselsteine annehmen.
Dadurch, dass der Kunde freiwillig eines der zusätzlichen Alternativzahlungsmittel wählt, ist der Konsens bereits vorhanden.
Also lass die Option ruhig auf deinen Rechnungen, die Werbung für BTC schadet uns hier nicht ;-)

Was ist eigentlich mit Elon los, der hat schon lange nichts mehr von sich hören lassen?  

07.03.21 16:05
1

162 Postings, 80 Tage mtsonline@Flo ...

natürlich musst du deine Muscheln trotzdem im vereinbarten Eurowert versteuern ;-)
 

07.03.21 16:08

112 Postings, 57 Tage Flo1974@mts.... :D :D :D ...

Echt? Verdammt.... :D ... danke für den schönen Reminder! :D

Ich hab das anders verstanden... muss ich mir wohl nochmal zu Gemüte führen.... danke dir, heute Abend noch mal nachforschen... wird ein schönes Thema für meinen Steuerberater... der freut sich bestimmt schon... :D  

07.03.21 16:45

162 Postings, 80 Tage mtsonline@Flo

schau mal hier zum beispiel:
https://www.haufe.de/finance/...beispiel_idesk_PI20354_HI2223340.html

ein gutes Beispiel sind auch Autohändler, die machen das ja regelmäßig mit dem Eintausch von Gebrauchtwagen. Wobei manche das in Ankauf / Verkauf aufteilen, was eigentlich nicht notwendig wäre.
Der gute alte Tauschhandel wird ja auch auf regionaler Ebene wieder immer häufiger und es bilden sich sogenannte Tauschkreise, die die Verwendung offizieller Zahlungsmittel vermeiden.
Viel Freude also beim Tauschen gegen BTC - solange die BTC korrekt im Euro Gegenwert verbucht werden, wird sich niemand beschweren. :-)

...also die banken vielleicht, aber das ist dann ihr Pech.
Wär eigentlich auch was für den Berliner, da wird die EZB schnell Nutzlos ;-)
 

07.03.21 16:46

578 Postings, 1198 Tage C9nXalso vorsichtshalber

einfach die Höhe der Eurosumme bei Gold in kg, oder in BTC nehmen, USt. drauf. Fertig aus die Maus.
Bevor überraschende Aufwände den Deckungsbeitrag noch nach unten drücken. :-)
 

07.03.21 17:14

24181 Postings, 2857 Tage Max84das wäre aber krass:

?Das bedeutet, dass der gesamte Wert von Dollar, Euro und allen anderen Währungen zusammen irgendwann das sein wird, was der Bitcoin wert ist?

Jesse Powell

Der heißt auch POWELL?! Wie FED Vorstand? 

 

07.03.21 17:56

112 Postings, 57 Tage Flo1974Max,

Deinen Nachnamen - Mustermann - wird es auch noch ein, zweimal auf der Welt geben... Aufgabe bis morgen: finde doch mal selbstständig raus, ob die verwandt sind, dann kannst Du morgen  mal was sinnvolles posten.

@mts: ja, das überzeugt... die Gedankengänge kann ich nachvollziehen.... hoffe, das Finanzamt auch... :-)

@C9nX: :D :D ..- jaaaaaaa! So werde ich das machen!

Fazit: ich werde erstmal weiter BTC ausweisen, und wenn wirklich mal jemand damit ?Tauschen? möchte... bis dahin gibts bestimmt ne Regelung.... Regulierung.... muss ja nicht unbedingt schlecht sein.

Danke für eure Meinungen!  

07.03.21 17:58
1

112 Postings, 57 Tage Flo1974C9nX: das Gold werde ich dann

entweder Peter Schiff oder Finder101 andrehen. ;) ich steh nicht so auf Heavy Metal ... unhandlich im Urlaub... ;)  

07.03.21 18:00

1330 Postings, 1217 Tage gebrauchsspur@Flo Das einzige Problem dass ich beim Zahlen sehe

ist steuerlicher Art: Der Käufer sollte seine Bitcoins schon ein Jahr lang "abgehangen" haben, und die Bitcoins, die Du bekommst, solltest Du ebenfalls ein Jahr lang abhängen lassen.
Sonst schlägt rein theoretisch-praktisch die Steuerkeule zu.  

07.03.21 18:18
1

112 Postings, 57 Tage Flo1974Gebrauchsspur: ja, richtig,

beim Käufer ist mir das egal, denke, da sollte man der Fairness wegen drauf hinweisen. Bei mir gilt ja prinzipiell FiFo... also rein hypothetisch könnte ich mich wohl ca. 5 Jahre mit BTC bezahlen lassen und wenn ich es tauschen müsste, wäre es immer noch steuerfrei... ;) aber wer will das schon tauschen....  

07.03.21 18:38

1222 Postings, 1364 Tage Bitboy@max

warst du damals 2013/14   hier bei tony im btc monsterchat gewesen ?   irre ich mich und eventuell hast damals auch schon btc gehabt ?   warum hattest du diese damals schon verkauft und kommst heute zurück ?   fragen über fragen ?  
 

07.03.21 19:25
1

398 Postings, 272 Tage Charly007leute bitcoin eine klare sache

gold vor 10 jahren $ 1.420, heute $ 1.702
bitcoin vor 10 jahren $ 0,85, heute $ 50.776
1 USD to EUR = 0.7161  

07.03.21 19:33
1

398 Postings, 272 Tage Charly007geduld bis ende sommer 21 ist angesagt

 
Angehängte Grafik:
btc_200k.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
btc_200k.png

07.03.21 19:55
1

578 Postings, 1198 Tage C9nXmmhh..

das sehe ich ein wenig anders, bzw. bezweifel ich, dass sich das so klar darstellt, von Ver,-und Käufersicht.

a) bin ich mir nicht sicher, ob im Falle des Käufers, wo BTC hier als Zahlungsmittel dient, dann unter diesem Aspekt der steuerlichen Haltefrist zu betrachten ist. Ein Endverbraucher zahlt in dem Fall zum einen ja die Ust  und würde so, bei gleicher Besteuerung "drauf" zahlen.
Der Käufer, wenn VSt.-Abzugsberechtigt, hätte ein sich darstellenden Aufwand bei der versteuerbaren Gewinnermittlung, in den Wind geschossen, wenn den Gewinn des Coins versteuern muss, obwohl dies in Güter investiert wurde.

b) würde ich auch nicht unterschreiben, das aus Verkäufersicht, wie von FLO angenommen, das so zu behandeln ist. Ich muss ja schon im Eurowert, den möglichen Ertrag bei der Gewinnermittlung versteuern. Da würde man von allen Seiten irgendwie mehr versteuern und drauf zahlen, wenn ich gerade keine Knoten habe.

Ich könnte mir vorstellen, das wenn der BTC als solches so fungiert, Die Regel der 10 Jahres Haltefrist beim Verkäufer anzudenken wäre.?  

07.03.21 19:59
1

578 Postings, 1198 Tage C9nXbeim FA

wissen die es bestimmt selber nicht genau.

Habe letztens noch da angerufen und wollte meine Frau absetzen.
Die wussten auch nicht wo...  

07.03.21 20:07

16 Postings, 14 Tage Viri101c9nX

von der steuer absetzen? ;)  

07.03.21 20:30
1

162 Postings, 80 Tage mtsonline@C9nX

Nein, die 10 Jahresfrist (in Deutschland) wird hier kaum greifen.
Viel eher würde ich das ev so sehen:

a) der Verkäufer muss auf jeden Fall das versteuern, was er mit dem BTC seit dem Kauf an Gewinn gemacht hat, so nicht ein Jahr vergangen ist. Er tut ja nichts anderes als den BTC zu verkaufen bzw einzutauschen zum jetzigen (natürlich nicht jetzt sondern dann) Preis / Wert.

B) Der Verkäufer bekommt BTC als Gegenwert für sein Gut und muss das (vermutlich leider) gleich buchhalterisch verbuchen ...sprich, er muss den gegenwertigen Kurs mal festhalten.
Was zu klären wäre ist, ob er diese BTC jetzt als Betriebsvermögen ein Jahr halten kann und dann steuerfrei weiterverwenden. Das wäre der Idealfall. Ob hier jetzt dann zusätzlich UST abzuführen ist, ist eine zusätzliche Frage, ich hätte gemeint ja.
Wenn das halten der Coins nicht zulässig ist, müsste in der Buchhaltung ja der  Verkaufskurs für Gewinne berücksichtig werden und der Verkauf wäre gleichzeitig mit dem Kauf - sprich keine Spekulationsgewinne - also keine Steuer für den BTC. Verbucht als Euro in der Buchhaltung und den BTC privat gleich gekauft z.B. Sprich Flo hat BTC, seine Firma hat sie  ihm verkauft. - hier könnte dann aber so eine Genehmigung erforderlich werden - würde also erste Variante versuchen.

Denke diese zwei Varianten sollten machbar und die günstigsten sein. Aber eine Aussage des Finanzamtes wäre natürlich sehr spannend.

Solange keine exakten rechtlichen Rahmenbedingungen bestehen ist das ganze wohl aber individuell zu lösen und gute schlüssige Argumentation wird keine probleme bereiten. Ehrliche Abfuhr der UST und versteuerung von kleineren Spekulationsgewinnen der Schwankung während der Buchungen (Minutenbereich) werden hier dem Finanzamt sicherlich auch positiv auffallen. :-)
 

07.03.21 21:20

Clubmitglied, 25959 Postings, 5459 Tage minicooperEth Update eip1559

07.03.21 21:23

Clubmitglied, 25959 Postings, 5459 Tage minicooperUsa verabschiedet 1,9 mrd. Konjunkturpaket

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4378 | 4379 | 4380 | 4380  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: preisfuchs, S3300, ThunderJunky