Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 259
neuester Beitrag: 27.01.22 19:53
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 6462
neuester Beitrag: 27.01.22 19:53 von: wolf1611 Leser gesamt: 1182445
davon Heute: 1053
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
257 | 258 | 259 | 259  Weiter  

29.05.13 20:22
22

4814 Postings, 5783 Tage proximaVivalis + Intercell = Valneva

Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
257 | 258 | 259 | 259  Weiter  
6436 Postings ausgeblendet.

27.01.22 12:57

236 Postings, 4564 Tage leon675Sack Reis

Habe 2 zu Hause sind noch nicht umgefallen. 🤣
Kaufempfehlung gibt es auch von andere Seite ferner die nächsten Produkte in der Pipeline bis 2025 könnte noch einiges mehr von Valneva kommen.
Ferner hatte ich in der Vergangenheit einige Aktien die kein M. Auf dem Schirm hatte sind eben keine Allwissenden sondern bessere oder schlechtere Reporter.

„ Original-Research: Valneva SE - von First Berlin Equity Research GmbH
Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu Valneva SE

Unternehmen: Valneva SE

ISIN: FR0004056851

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 27.01.2022

Kursziel: EUR23,40

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: 27.01.2022 (vorher: hinzufügen)
Analyst: Simon Scholes, CFA
First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Valneva SE (ISIN:
FR0004056851) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes stuft die Aktie auf BUY
herauf und bestätigt sein Kursziel von EUR 23,40.„

link findet ihr 👆 im anderen Posting  

27.01.22 13:06

50 Postings, 78 Tage Jimy 09Hochstufung

@ Lean675
Danke für die Info.
Daher der Anstieg um3%  

27.01.22 13:34

395 Postings, 632 Tage Ariba.deJoker

Mindestens jeder zweite hier ist wegen Maydorn damals investiert. Und genau diejenigen werden jetzt nervös oder steigen aus wo er den Müll verkauft hat.

Aber natürlich auch nicht fair von ihm im November ein Kursziel von 95? auszurufen und jetzt bei 15? die Reisleine zu ziehen.  

27.01.22 14:04

50 Postings, 78 Tage Jimy 09was Maydorn und die Kurs Entwicklung angeht

@Ariba.de
was Maydorn angeht,der Ihm gefolgt ist, auch beim Ausstieg hat 14 % Gewinn gemacht.
Kaufkurs war 13,10 ? Verkauf 15 ?
Der wird den Wert MMn wieder neu empfehlen.

Valneva ist wegen Marktenge nach wie vor, sehr spekulativ ...ABER .. auch zu gegebener Zeit mit
sehr hohen Gewinn Chancen.

Es ist Standfestigkeit und Ausdauer gefragt. Kurse jenseits von 50 ? in 12 Monaten  ( 233% ) sind MMn hier drin.
Wer diese Ausdauer nicht hat, sollte sich hier aus dem Forum verabschieden.  

27.01.22 14:05

179 Postings, 149 Tage Ohmy@Ariba.de

Moment, der wirft Empfehlungen wie Semmeln heraus, investiert sein ist was anderes.  

27.01.22 14:12

31 Postings, 290 Tage DaggyBHochstufung auf Kaufen

27.01.22 14:13
3

50 Postings, 78 Tage Jimy 09Valneva ab 2022 deutlicher Gewinn Anstieg

Die Analysten von First Berlin rechnen bei Valneva 2021 mit einem Umsatz von 103,1 Millionen Euro
und einem Verlust je Aktie von 1,95 Euro.
2022 soll der Umsatz auf 805,9 Millionen Euro ansteigen. Dann soll es einen Gewinn je Aktie von 3,28 Euro geben.

Das würde aus heutiger Sicht ein KGV von 4,5 bedeuten.  

27.01.22 14:26
1

458 Postings, 1498 Tage Grish.

Ganz ehrlich wer solche Zahlen raushaut ohne dass es eine Marktzulassung gibt, ist in meinen Augen eigentlich fast schon so unseriös wie Maydorn. Das ist reiner Spekulatius und die Zahl ist irgendwo aus der Luft gegriffen. Da kann auch jeder andere hier im Forum mal raten. Mehr Substanz hätte das dann auch nicht!  

27.01.22 14:35

50 Postings, 78 Tage Jimy 09Valneva Martzulassung


So sicher wie das Amen in der Kirche.
Bis spätestens Anfang April (eher im März)  

27.01.22 14:35

387 Postings, 381 Tage InlfuErste Position

ins Depot gelegt. Jetzt geht das Sammeln wieder los.  

27.01.22 14:39

4401 Postings, 5496 Tage Excellence50 Euro Ende März,

Dann sprechen wir uns wieder!  

27.01.22 14:42

729 Postings, 868 Tage Elemanungern,

aber Grish muß ich da Recht geben , es ist auf jeden Fall zu Früh .
Nach der Zulassung denke ich sind der Aktie keine Grenzen gesetzt aber jetzt schon ?!
 

27.01.22 14:49
3

12 Postings, 59 Tage Yokatashi85@Grish

..andere als unseriös zu betiteln ohne selbst stichhaltige Belege zu präsentieren, die dich zu einem anderen Ergebnis kommen lassen, zeugt auch nicht gerade von Professionalität.
Es wäre mir neu, dass Aktienkurse bzw. Analysteneinschätzungen potentiell zukünftig eintretende Ereignisse nicht einpreisen würden.  

27.01.22 15:01
2

927 Postings, 135 Tage MDinvest@Grish

Ich sehe bei der Analyse von First Berlin auch kein Problem, die meisten Analysten scheinen ja auch von einer Zulassung auszugehen (Goldman Sachs, Kepler Chevreux,..)!
Eine Zulassung scheint derzeit fast schon in Stein gemeißelt zu sein, wenn nicht ,hätte Valneva bereits wie Curevac einen Rückzieher gemacht mMn.
Während es bei Valneva bezüglich Covid-Impfstoff nur mehr aufwärts gehen kann ,ist bei BT der (langsame) Weg nach unten vorgezeichnet fürchte ich Grish.
Anders als BT wird Valneva mit seiner weiteren Pipeline den Umsatz und Gewinn über die Jahre immer weiter ausbauen können, BT kann dagegen nur hoffen durch ihre eigenen Produkte und ev. Übernahmen den Status quo zu erhalten.  

27.01.22 15:39

37 Postings, 134 Tage DerMönch2+++ 15:35 EMA lässt Corona-Pille Paxlovid zu +++

Wann kommt endlich die Valneva Zulassung? EMA bitte bisschen zügiger arbeiten. Danke  

27.01.22 15:45

927 Postings, 135 Tage MDinvest@Mönch

Pfizer hat da so seine Wege :-)!!
Die diversen Virustherapeutika verlieren dank dem milderen Verlauf von Omikron immer mehr an Bedeutung und werden größtenteils im Lager Schimmel ansetzen mMn.  

27.01.22 17:51

395 Postings, 632 Tage Ariba.deJimy

Selbst wenn die Analysten Meinungen bestätigt werden, wäre Valneva beim aktuellen Kurs so bewertet wie Biontech und Moderna. Die dümpeln auch mit nem einstelligen KGV vor sich hin. Und warum? Weil alle davon ausgehem das ab 2024 nicht mehr viel Umsätze mit dem Impfstoff generiert werden.

Valneva ist 1,5 Jahre zu spät dran. Der große Reibach wurde gemacht. Zudem haben sich die MRNA Impfstoffe bewiesen fast Nebenwirkungen und Wirksamkeit angeht. Da gibt's zu Valneva nicht mal belastbare Studien (logischerweise). Johnson&Johnson wird zum Beispiel jetzt auch deutlich weniger gespritzt.  

27.01.22 17:56
3

927 Postings, 135 Tage MDinvest@Ariba

Ich denke Du liegst falsch damit, dass nach 2022 keine Umsätze mehr mit den Covid-Impfstoffen erzielt werden.
Natürlich werden wir uns nicht mehr alle 4 Monate boostern, aber für viele Menschen wird dennoch eine jährliche Auffrischung empfohlen werden.
 

27.01.22 17:59
1

729 Postings, 868 Tage Eleman@Ariba.de

na wenn du so denkst , mußt deine BT Anteile verkaufen ! Aber es wird dir nicht weiterhelfen , alle schlechtzureden !
nur mMn.  

27.01.22 18:01
1

4401 Postings, 5496 Tage Excellenceder Aktionär

nervt total, was für ein kappenverein!!  

27.01.22 19:25

50 Postings, 78 Tage Jimy 09Valneva Stimmungsbild

27.01.22 19:28

50 Postings, 78 Tage Jimy 09Valneva Stimmungsbild

Stimmungsbild von 9 Analysten

Kaufen 6

Halten 2

Verkaufen 1

 

27.01.22 19:47
1

236 Postings, 4564 Tage leon675Ein paar Zahlen für Interessierte

Umsatz in Mio. EUR 2021e 2022e 2023e
   Valneva       103       540       858          §
  BioNTech    17.474    16.951    10.241          §
   Moderna    15.500    18.100    10.700          §
   Novavax     1.240     4,290     2.920§
Umsatzschätzungen 2021-2023 in EUR. Quelle: S&P CapitalIQ Pro, Stand 07.12.2021
In den ersten neun Monaten legte der Gesamtumsatz (ohne COVID) um rund 19% auf 69,8 Mio. EUR zu. Leicht rückläufig zeigte sich der Produktumsatz mit 45,5 Mio. (- 1%), jedoch verdoppelten sich die sonstigen Umsätze aus Kooperationen, Lizenzen und Dienstleistungen nahezu auf 24,3 Mio. EUR. Die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr wurde leicht am oberen und unteren Ende angepasst. Nun werden Gesamterlöse zwischen 85 und 100 Mio. EUR erwartet (bisher: 80 bis 105 Mio. EUR). Zudem wurde die Guidance für die F&E-Aufwendungen auf 60 bis 70 Mio. EUR gesenkt (bisher: 65 bis 75 Mio. EUR).

Blick auf Stärken und Schwächen
Stärken
Komfortable Liquidtätsausstattung
Integriertes Geschäftsmodell
Diversifiziertes Portfolio: Entwicklungsstadium und Kommerzialisierung
Chancen
Baldige Zulassung des Corona-Impfstoffes in der EU
Steigender Auftragseingang
Gute Alternative zu den herrschenden genbasierten Vektor- und mRNA-Impfstoffen
Schwächen
Portfoliowert und Unternehmenswert maßgeblich durch Corona-Impfstoff bestimmt
Noch werden rote Zahlen geschrieben
Risiken
Potenziell schlechte Eignung als Auffrischungsimpfung
Mehrere Impfstoffe befinden sich im Entwicklungsstadium. Medial und im Fokus steht der COVID-19-Totimpfstoff. Die Zulassung bei der EMA wurde jüngst beantragt. Zudem befinden sich Impfstoffe gegen Borreliose und Chikungunya in der Entwicklung. Es handelt sich um den einzigen Borreliose-Impfstoffkandidaten, der sich derzeit in der klinischen Entwicklung befindet sowie den einzigen Single-Shot-Impfstoffkandidaten gegen Chikungunya (tropische Infektionskrankheit, die durch Stechmücken übertragen wird).
Valneva verfügt ebenso über zwei kommerzielle Impfstoffe für Reisende: IXIARO/JESPECT zur Vorbeugung von Japanischer Enzephalitis (eine durch Viren ausgelöste Tropenerkrankung) und DUKORAL zur Vorbeugung gegen Cholera.
 

27.01.22 19:53
3

559 Postings, 429 Tage wolf1611@Ariba

>Weil alle davon ausgehem das ab 2024 nicht mehr viel Umsätze mit dem Impfstoff generiert werden.
Valneva ist 1,5 Jahre zu spät dran. Der große Reibach wurde gemacht <

Stimmt! Große Teile der Bevölkerung und der Marktteilnehmer gehen davon aus, dass nicht mehr viel geimpft werden wird.
Ich denke mal, sie irren sich. Jährliche Auffrischungen - weltweit - insbesondere dort, wo bestimmte Impfstoffe (z.B. Sinovac etc) mangels Wirksamkeit nicht mehr eingesetzt werden. Das summiert sich auf Zahlen, die die Valneva-Kapazität weit übersteigen.

Zudem - Omikron ist "milder" als Delta - das bedeutet jedoch nicht gleich "harmlos". Mal sehen, wo unsere Krankenhausbelegung in 2-3 Wochen steht.

Korrekt, der große Reibach wurde gemacht - zukünftig wird halt weniger Impfstoff benötigt, aber immer noch in substanzieller Höhe und das dauerhaft über viele Jahre.
Ist für Trader evtl. uninteressant, für "Longies" aber eben schon. Der Gewinn kann sinnvollerweise in die nächsten Projekte gesteckt werden, ohne KE oder Kredite.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
257 | 258 | 259 | 259  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben