EU-Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 wieder abschaffen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.01.21 05:50
eröffnet am: 22.11.20 21:22 von: Libuda Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 12.01.21 05:50 von: Castelica Leser gesamt: 548
davon Heute: 4
bewertet mit 1 Stern

22.11.20 21:22
1

53800 Postings, 5866 Tage LibudaEU-Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 wieder abschaffen

Ich halte die EU-Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 für die größte Dummheit, die je ein EU-Gremium beschlossen hat. Denn es kann nicht sein, dass Kreditinstitute ihre Daten, die sie mit erheblichen Investitionen gewonnen haben, kostenlos an die Konkurrenz ausliefern müssen - das kann man durchaus als eine Art Enteignung ansehen und man sollte diesen Unfug schnellsten wieder abschaffen. Denn das ist meines Erachtens einer der Gründe für die Probleme, die die europäischen Banken im Gegensatz zu den amerikanischen und asiatischen Banken haben.

Noch unglaublicher ist das vor dem Hintergrund, dass Amazon, Google, Facebook und Konsorten das nicht tun müssen - hier sollten die Datenschützer der Grünen, die das maßgeblich in die Wege geleitet und als Erfolg für den Verbraucher abgefeiert haben, ihr schlechtes Gewissen einmal in Gang setzen - es ist nämlich schier unglaublich, was sie da für einen unglaublichen Scheiß produziert haben.

Denn während Amazon, Google und Konsorten ihre Daten nicht herausrücken, müssen das die Kreditinstitute in Europa tun, damit sich das die Ami-Techs auch noch unter den Nagel reißen können. Hier hat sich meines Erachtens halt gelohnt, dass die Amis, die dem Ziel von der einzigen Weltmacht huldigen, Figuren wie Fischer, Joseph oder Özdemir unter Vertrag genommen haben.

Aber nichts ist von Ewigkeit und man kann eine Richtline wieder abschaffen, wenn man die Hosen nicht voll hat.  

22.11.20 21:41

53800 Postings, 5866 Tage LibudaEine bisher fehlende Klage vor dem Europäischen

Gerichtshof ist für mich völlig unverständlich, denn der einzige Grund für die Enteignung in Form der Offenlegung der mit erheblichen Investitionen erworbenen Daten der Banken kann meines Erachtens die Erlangung einer Marktmacht und dem damit verbundenen Datenmissbrauchs sein - und gerade das ist bei der Zersplitterung des Bankwesens mit Sicherheit nicht gegeben.

Dieser Tatbestand wäre aber meines Erachtens im Falle der Datensammelwut von Amazon, Google. Facebook und anderen Datenkrallen gegeben - und ausgerechnet diese Datenkrallen müssen keinerlei ihrer zu Marktmacht führenden Daten ausliefern - eine Ungeheuerlichkeit, die seinesgleichen sucht.  

23.11.20 09:44

53800 Postings, 5866 Tage LibudaOffensichtlich hat man in Europa das schon

23.11.20 16:57

53800 Postings, 5866 Tage LibudaIn dieser Hinsicht kann man von den Chinesen

lernen, die sich von Profitgeiern nicht in die Suppe spucken lassen, wenn dadurch die Stabilität des Bankensystems leidet.

Eigentlich sollte Ant Financial in Hongkong und Shanghai an die Börse gebracht werden.

Die Regierung in Beijing hat den Rekord-Börsengang allerdings blockiert. Gleichzeitig hat man angekündigt, die Regulierung für Mikrokredite zu verschärfen.

Das ist nicht neu, die chinesische Regierung hat in den letzten Jahren immer wieder Schritte in diese Richtung unternommen.

Für Ant bedeutet das, dass man zukünftig wohl mehr Kapital vorhalten muss. Kommt es zu einer sehr strengen Regelung, könnte das durchaus schmerzhaft werden.

Dadurch würde die Profitabilität von Payment-Anbietern wie Alipay und WePay dauerhaft sinken, es macht sie aber auch robuster.

https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/...rlauf-neue-kursziele
 

23.11.20 19:22

53800 Postings, 5866 Tage LibudaDurch die unglaubliche Tatsache, dass die

europäischen Banken als einzige Branche in der Welt ihre Kundendaten, deren Erwerb viel Geld gekostet hat, auch der Konkurrenz zugänglich machen müssen, wurde die schon existierenden Banken teilenteignet und Newcomer per Richtlinien mit durch nicht durch eigene Anstrengung erworbenen Werten beschenkt. Eigentlich müsste hier der Wettbewerbskommissar  vorstellig werden und die unerlaubte Subvention untersagen, denn Rechtsbeugung durch EU-Richtlinie ist ein unglaublicher Vorgang.

Das ist neben der Spekulationsgier einiger Banken ein wichtiger Grund für die Instabilität der europäischen Banken, denn wem man seine Daten klaut, verdient weniger und kann nicht genug Eigenkapital bilden, was für die Stabilität von Banken unabdingbar ist.  

   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Cosha, unratgeber, irgendwie