Kursziel 100% Top oder Flop?

Seite 1 von 18
neuester Beitrag: 30.06.20 20:03
eröffnet am: 27.02.04 10:49 von: Nickitas Anzahl Beiträge: 435
neuester Beitrag: 30.06.20 20:03 von: aurelius1963 Leser gesamt: 50067
davon Heute: 137
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18  Weiter  

27.02.04 10:49

79 Postings, 5998 Tage NickitasKursziel 100% Top oder Flop?

DRAEGERWERK AG

Die Experten der "Prior Börse" erhöhen bei der Aktie von Drägerwerk (/ ) das Kursziel von 80 auf 100 Euro. Seit dem Jahr 2000 sei ein radikaler Konzernumbau im Gange, der inzwischen große Fortschritte aufweisen könne. So sei insbesondere das Joint-Venture in der Medizintechnik mit Siemens gut gestartet und auch die wichtigsten Dienstleister hätten mittlerweile kostensparend ausgelagert werden können. Der Verkauf der kompletten IT-Abteilung an die Cap Gemini sei der letzte Meilenstein gewesen. Das Serviceunternehmen übernehme von den Hanseaten 230 Computer-Spezialisten. In Zukunft nutze man im Gegenzug die weltweite IT-Infrastruktur von Cap Gemini. Für Drägerwerk diene dieser Schritt dem Ziel, die weltweite Wettbewerbsposition zu verbessern. Bereits vor einem Jahr haben die Experten der "Prior Börse" die Drägerwerk-Aktie empfohlen. Und seitdem sei der Kurs um knapp 180 Prozent auf zuletzt 57,41 Euro angestiegen. Jedoch bleibe das Papier weiterhin deutlich unterbewertet. Momentan belaufe sich der aktuelle Börsenwert auf rund 700 Mio. Euro, was nur etwa 40 Prozent des im neuen Jahr erwarteten Umsatzes von ca. 1,7 Mrd. Euro entspreche. Man gehe davon aus, dass das vierte Quartal super gelaufen sein dürfte. Es spreche einiges dafür, dass Vorstandschef Theo Dräger seine ehrgeizigen Ziele erreichen könne. Die operative Marge solle bis 2006 von aktuell knapp sieben auf zehn Prozent steigen. Eine Offensive auf den Wachstumsmärkten Asien und USA solle den Anstieg der Erlöse um mindestens sechs Prozent garantieren. Vor diesem Hintergrund erhöhen die Experten der "Prior Börse" das Kursziel für die Drägerwerk-Aktie von 80 auf 100 Euro.

WKN: 555063

Gruß Nickitas
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18  Weiter  
409 Postings ausgeblendet.

11.06.20 11:50
Bullshit Regel.. wenn das stimmen würde würde Tesla nicht in wenigen Tagen und Wochen  mehrere hundert Prozent steigen können  

11.06.20 17:11

77 Postings, 371 Tage RambokryptoHier

kann man sich seelisch und mental wohl auf 55 einstellen, Chart gibt nix besseres her...  

11.06.20 18:45

145 Postings, 310 Tage saluki55 - ?

Dräger macht gerade Kommunikationstraining bei Musk. Alles wird gut.... ;-)  

12.06.20 16:59

145 Postings, 310 Tage salukiSprung

hat heute die Hornisse Dräger erwischt ?  

12.06.20 17:40

886 Postings, 709 Tage SynopticNews?

ich finde keine  

14.06.20 08:56

17 Postings, 18 Tage LIG_MitgliedNeuer User und Info zum Atemschutzmarktsegment

Guten Morgen in die Runde,
ich lese schon viele Jahre interessiert im Arivaforum und in den letzten Monaten auch hier speziell über Drägerwerk.
Danke für eure bisherigen informativen Beiträge!
Künftig möchte ich auch gern Informationen weitergeben und mich am Informationsaustausch soweit möglich, beteiligen.

Ich fand gestern eine interessante Meldung zum Marktsegment Atemmasken:

Da ich hier erst nach 10 Artikeln einen Link hier einstellen darf, der Hinweis zu einem gestrigen Artikel der dpa auf apotheke-adhoc, wo darüber geschrieben wird, dass sich Preise für Mundschutz / Atemmasken verfünffacht haben.

Der Beitrag ist für mich ein Hinweis darauf, dass die Nachfrage nach Schutzmasken weiter extrem hoch ist und die Marge auch für Hersteller sich stark verbessert haben sollte.

Vielleicht findet ihr den Beitrag im Netz und könnt den Link bei Interesse einstellen.

MfG LIG_Mitglied  

17.06.20 20:22

145 Postings, 310 Tage salukiSprung

das müsste sicher eine afrikanische Hornisse sein ;-))  

18.06.20 13:16

17 Postings, 18 Tage LIG_MitgliedKaufsignal

Mit dem gestrigen Anstieg auf über 75 Euro und dem damit verbundenen Überschreiten der 38 Tage Linie ist aus meiner Sicht ein weiteres Kaufsignal ausgemacht. Schön wäre es, wenn die ca. 70 Euro oder besser der Bereich um 72,5 Euro halten würde. Dann könnte es ganz schnell über 80 Euro gehen, aber ich möchte Demütig sein und freue mich erstmal über das aktuell Niveau!
Bin gespannt wie es jetzt weitet geht.

Gruß,
LIG Mitglied  

18.06.20 13:22

17 Postings, 18 Tage LIG_MitgliedKorrekt Ksugsignal? :-)

Leider kann man den Kursverlauf nie genau voraussagen. Deshalb ist nach weiterhin Aufmerksamkeit gefragt, jenachdem welche Strategie man fährt.

Gruß,

LIG Mitglied  

18.06.20 13:25

17 Postings, 18 Tage LIG_MitgliedAhhh...

Der Titel sollte heißen "Korrektur Kaufsignal? :-)"

Ich lese jetzt immer Probe vor dem versenden....  

18.06.20 21:55

192 Postings, 857 Tage BrokerPKLong

Na also die 72,50 EUR hat auf schlußkursbasis gehalten - jetzt sieht es Charttechnisch (siehe auch artikel des Lynx-Prognoseupdates heute) sehr aussichtsreich aus!!  

19.06.20 08:45

886 Postings, 709 Tage Synopticgute News

Drägerwerk baut Produktionskapazitäten für leichten Atemschutz in Europa aus. Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

20.06.20 11:01

886 Postings, 709 Tage SynopticNeues Werk in Frankreich

Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk

stockt im Zuge der Corona-Pandemie seine Produktionskapazitäten für leichten Atemschutz in Europa auf. Wie der Konzern am Freitag in Lübeck mitteilte, soll dafür in Frankreich im Elsass ein komplett neues Werk entstehen. Auch sollen bestehende Produktionsstandorte in Schweden und Deutschland erweitert werden. Die Investitionssumme in neue Maschinen bezifferte das Unternehmen auf einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag im laufenden Jahr.  

20.06.20 11:08

886 Postings, 709 Tage SynopticNachfrage nach leichtem Atemschutz

Drägerwerk gehe davon aus, dass die Nachfrage nach leichtem Atemschutz langfristig höher sein werde als vor der Corona-Pandemie, sagte der für Sicherheitstechnik zuständige Vorstand Rainer Klug laut Mitteilung.
In Schweden, wo der Konzern bereits FFP-Atemschutzmasken herstellt, will Drägerwerk die Produktion mehr als verdoppeln auf eine Stückzahl im mittleren Millionenbereich. In Deutschand schafft der Konzern zusätzliche Kapazitäten für Gebläsefiltergeräte für den leichten Atemschutz, während am neuen französischen Standort künftig FFP2- und FFP3-Masken für ganz Europa gefertigt werden sollen./tav/stk


Hoffentlich haben alle verkauft, die unbedingt verkaufen wollen  

20.06.20 14:15

17 Postings, 18 Tage LIG_MitgliedDie Frage ist

ob der Markt nur die Investitionskosten und damit den in diesem Jahr geringer ausfallenden Gewinn sieht oder den mittel- und langfristigen Chancen auf mehr Absatz und der rasant gestiegenen Nachfrage mehr Beachtung schenkt.

Wer auf ganz schnelle Gewinne aus war, ist vielleicht auch nicht mehr investiert, wie von "Synoptic" angedeutet.

Ich denke, dass sich die Vorhaben schon in den nächsten Wochen/Monaten positiv auf den Kurs auswirken könnten.
Die Kritik, die in letzter Zeit hier und in anderen Foren an SD geübt wurde, konnte ich voll nachziehen.
Ich glaube aber immer mehr daran, dass sich auszahlen wird, dass man bei Drägerwerk konzentriert arbeitet und das Thema Corona nicht zum eigenen Vorteil genutzt und jede Anfrage veröffentlicht hat.

Denn auch ohne Corona werden die Produkte künftig gefragt sein, sonst würde man die Produktionskapazitäten nicht so umfangreich erweitern.

Bei Drägerwerk gefallen mir momentan viele Aspekte wie Chartbild, Fundamentaldaten, Stimmung und Ausblick.

Mindestens bis zur Veröffentlichung der Halbjahreszahlen bleibt es spannend!

Schönes Wochenende

LIG_Mitglied  

20.06.20 14:34

886 Postings, 709 Tage Synoptican der Börse wird

immer die Zukunft gehandelt. Die Investitionen in die Zukunft MUSS der Markt mit steigenden Kursen honorieren, siehe Tesla.
Streubesitz ist (glaube ich) hier ein Problem - große Investoren können nicht rein gehen und Kleinanleger können den Kurs nur bedingt bewegen.
 

20.06.20 15:37

17 Postings, 18 Tage LIG_MitgliedZustimmung

Ich stimme dir voll zu, dass an der Börse Zukunft gehandelt wird. Aber in den letzten Wochen wurde die Zukunft von Drägerwerk an der Börse nicht honoriert. Der Markt muss es halt erst realisieren.
Ich bin ja auch positiv gestimmt!

Der Steubesitz ist bei den Vorzügen wohl kein Problem, liegt meines Wissens nach bei weit über 90%. Und da die Vorzüge zu einem Zeitpunkt in den TecDax aufgestiegen sind, als die Stimmung zu Drägerwerk eher kritisch oder am abflachen war, könnte ich mir auch vorstellen, dass der ein oder andere größere Investor oder Fond noch einsteigen wird.
Eher bei den Stämmen könnte es für größere Investoren mit 15,26 % Steubesitz schwieriger werden. Aber falls die Vorzüge weiter nach oben laufen, ziehen die Stämme sicher mit.

Gruß,
LIG_Mitglied  

20.06.20 16:02

886 Postings, 709 Tage Synopticdie Zukunft

könnte es sein, dass eben diese rosige Zukunft schon eingepreist ist?
Auf jeden Fall ist die Kursentwicklung nicht optimal im Vergleich zu anderen Corona-Profiteuren.  

20.06.20 18:28
1

17 Postings, 18 Tage LIG_MitgliedIch glaube,

dass der Markt den "Fehler" gemacht hat, Drägerwerk "nur" als Coronaprofiteur in dem zurückliegenden Zeitraum zu sehen, als wir erstmals die weltweiten Einschränkungen hatten.  Es zeigt sich aber, dass die Nachfrage im Marktsegment nach wie vor extrem groß ist, auch wenn die Einschränkungen in vielen Ländern wieder schrittweise aufgehoben werden.
Ich hatte ja in einem Beitrag von letzer Woche erwähnt, dass in einem Artikel von apotheke-athoc geschrieben wurde, dass sich Preise für Mundschutz / Atemmasken verfünffacht haben. Der Umsatz ist im Großhandel ist mit nahezu 14200 % am stärksten gestiegen. Auch wenn es sich nicht direkt um Drägerwerkprodukte handelt, zeigt das die starke Nachfrage in diesem Marktsegment.
Anbei der Link:
https://m.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/...nffacht-atemmasken/

Ob das die Marktteilnehmer schon eingepreist haben, weiss ich nicht...

Die Wertschätzung für Drägerwerkprodukte wird voraussichtlich weiter steigen oder hoch bleiben, ob aus der langjährigen Erfahrung und Qualität von Drägerwerk oder den entstandenen Schäden durch mangelhafte scheinbar günstige Produkte manch anderer Hersteller. Ich glaube, dass eine mögliche 2. Coronawelle oder die steigenden Infektionszahlen in weiteren Ländern ausgeblendet werden, weil wir alle wollen, dass diese Situation durch Corona schnell vorbei geht...

Man sollte auch nicht vergessen, dass Drägerwerk im letzten Jahr noch über Kurzarbeit gesprochen hat und nun zweischichtig produziert und händeringend weitere Mitarbeiter sucht. Mit jedem Monat, in de unter Volldampf produziert wird, steigt meiner Meinung nach der Wert des Unternehmens.
Und bei der Nachfrageexplosion im Markt von Drägerwerkprodukten wird bei aller Fairness von SD bestimmt über eine Margenverbesserung nachgedacht. Er selbst hat ja in einem SZ - Interview sinngemäß gesagt, dass Drägerwerkprodukte wie z.B. Beatmungsgeräte in Zukunft vielleicht eine größere Wertschätzung erfahren....

Ob Drägerwerk dauerhaft eine rosige Zukunft hat, kann ich nicht sagen, aber kurz- und mittelfristig ist man bestimmt maximal mit Aufträgen ausgelastet und das Kündigen der Genussscheine trägt wie schon oft hier geschrieben, auch zur Gewinnverbesserung bei.
Ich halte viel von dem Unternehmen und hoffe auf steigende Kurse...

MfG
LIG_Mitglied  

20.06.20 20:31

886 Postings, 709 Tage SynopticLIG_Mitglied

ja, das war auch meine Einschätzung vor dem Einstieg. Die billigen und besonders in der Krise unzuverlässigen Importprodukte müssen durch die hoch qualitativen und  zuverlässigen Produkte ersetzt werden und zwar auf Dauer. Die Krankenhäuser, die Altersheime, die Polizei, die Bundeswehr muss regelmäßig mit den Schutzmasken versorgt werden und nicht nur in DE sondern europaweit.
Also muss der Laden laufen. Mal sehen, ob der Kurs irgendwann mal auch läuft.  

24.06.20 10:09

6 Postings, 2040 Tage ArazonBasis

Die Grundlage für gute zukünftige Geschäfte ist auf jeden Fall da. Jetzt kommt es darauf an, dass die GL die Nachfrage auch in bare Münze umwandeln kann.  

25.06.20 06:12
1

17 Postings, 18 Tage LIG_MitgliedNeuer Anlauf?

Die Drägerwerk VZ waren gestern trotz schwächelnder Märkte auf einem guten Weg Richtung 76 Euro. (Auch die Stämme zeigten sich stabil.)
Leider drehte der Markt weiter ins Minus und zog Drägerwerk mit hinein.

Positiv: Der Bereich um 70 Euro hat gehalten.
Man sieht seit Tagen, dass der Kurs Richtung 76 steigen "will".
Dazu bräuchte es m.M. nach wenigstens einen seitwärts laufende oder nur einen leicht fallenden Markt.
Vielleicht sehen wir in den kommenden Tagen einen Anstieg über die nächste wichtige Widerstandszone bei ca. 76,10 Euro und damit ein weiteres Kaufsignal.

Gruß,
LIG_Mitglied  

27.06.20 07:00
1

192 Postings, 857 Tage BrokerPKDräger

Euro am So hat sie auch in der Empfehlung.

Habe ein gutes Gefühl da sich die Aktie trotz 5 % DAX Rückgang ordentlich gehalten hat die letzten Wochen...Zahlen kommen nun auch in ein paar Wochen...Thema 2.Welle könnte beflügeln (wobei ich darauf gerne verzichten würde ich gehe davon aus dass die Aktie auch so den Satz Richtung 80-100 EUR demnächst macht).  

30.06.20 16:25

4745 Postings, 6313 Tage KleiDräger bald dreistellig?

Ich habe gerade gelesen, dass man mit den Q1 Zahlen bereits den Umsatzsprung vermeldet hat, der aus der erhöhten Nachfrage wegen Corona "Unmittelbar" resultierte.

Demzufolge rechnet man mit einer Anpassung von Umsatz und Ertrag bei den Planzahlen.

Man wolle aber noch abwarten und diese spätestens mit den Q2 Zahlen bekannt geben.

Im letzten Jahr hatte man in eine Ausweitung des Hauptsitzes in Lübeck investiert.... (als hätte man mit einem Nachfrageschub gerechnet...) .... man ist also auch dauerhaft gewappnet für steigende Nachfrage!

Auch wenn die Bestellung von 10.000 Beatmungsgeräten wohl nicht jeden Tag eintrudeln wird, so kann man doch fest davon ausgehen, dass die "Halung" und die "Sicherheitsneigung" Seitens der Politik und der Bevölkerung in den nächsten Jahren anhaltend steigende Tendenz aufweisen wird. .... Corona und die damit verbundenen "Billionenkosten" sind der Welt wohl eine Lehre!

Übrigens hat der IT Spezialist S&T AG vermeldet mit Medizintechnik nicht 100 sondern 140 Mio umsatz in diesem Jahr zu machen und nannte dabei neben GE Healthcare auch Dräger als Ursache dieser Umsatzausweitung. .... Offensichtlich liefert der dynamisch wachsende IT Diensleister die Technik für Dräger!

Jedenfalls ist durch eine steigende Auslastung wohl auch mit einer signifikanten Steigerung der Marge bei Dräger zu rechnen. Dies dürfte eine völlige Neubewertung des Unternehmens hervorrufen.

Ich kann mit mittelfristig (mit Sicht auf 12 Monate) hier Kurse von 140 Euro vorstellen.

Ein Leerverkäufer ist in der aktuellen Bodenbildung gerade auf dem Rückzug.

Bis zu den Zahlen vom Q2 im August wird der Kurs m.M.n. nach wieder über die 90 Euro steigen und dann bei Vorlage der neuen Planzahlen und evtl. begleitet mit der Vermeldung weiterer Aufträge sicherlich das Jahreshoch bei 100 euro nehmen.

Daher habe ich heute meine Position in Dräger aufgestockt!  

30.06.20 20:03

389 Postings, 3056 Tage aurelius1963Morgen

Long ?  
Angehängte Grafik:
drage.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
drage.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben