Deutsche Rohstoff AG vor Neubewertung?

Seite 1 von 127
neuester Beitrag: 02.03.21 11:57
eröffnet am: 27.08.13 16:29 von: Coin Anzahl Beiträge: 3160
neuester Beitrag: 02.03.21 11:57 von: Raymond_Ja. Leser gesamt: 959497
davon Heute: 238
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  

27.08.13 16:29
26

363 Postings, 4443 Tage CoinDeutsche Rohstoff AG vor Neubewertung?

Kurs bei Threadbeginn: 16,25?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  
3134 Postings ausgeblendet.

31.01.21 10:31

768 Postings, 1290 Tage peter81Bisher

Von dort keine Antwort erhalten.  

05.02.21 10:55

8983 Postings, 4200 Tage Raymond_JamesBrent-Öl auf 1-jahres-hoch (aktuell 59,60 US$)

05.02.21 13:38
1

675 Postings, 2609 Tage WesHardinDer Laden

wird wieder hochgefahren. Jetzt noch die Ankündigung einer ordentlichen Dividende und dann brummt auch der Aktienkurs.

https://www.ariva.de/news/...-creek-beginnt-mit-bohrungen-vom-9126182  

17.02.21 08:50
2

8983 Postings, 4200 Tage Raymond_Jamesaktie rückt wieder ins blickfeld

https://www.inv3st.de/kommentare/...r-steckt-extremes-aufholpotenzial

"Flexibel und mutig agierte die in Mannheim tätige Investmentholding Deutsche Rohstoff AG während des Öl-Crashs im Frühjahr des vergangenen Jahres. So wurde zum einen die eigene Ölförderung schnell und drastisch reduziert. Daneben schnappte sich der erfahrene CEO Dr. Gutschlag mehrere Ölfelder zu Schleuderpreisen. Nachdem sich die Preise wieder über 50 USD je Barrel erholten, wurden die ersten Pumpen wieder angeworfen. 

Letzte Woche gab die Deutsche Rohstoff ein Update zur US-Öl-Gesellschaft Cub Creek Energy, an dem die Mannheimer mit 88,5% beteiligt sind, mit dem sofortigen Start von Bohrungen bekannt. Geplant sind bis zu 12 Horizontalbohrungen mit 2,25 Meilen horizontaler Länge. Der Konzern erwartet den Produktionsstart im vierten Quartal des laufenden Jahres. Die Kosten des Bohrprogramms werden auf bis zu 60 Mio. USD geschätzt. Die Finanzierung erfolgt durch den generierten Cash Flow, einer bereitgestellten Kreditlinie sowie aus Konzernmitteln. 

Gute Neuigkeiten gab es auch vom Olander Bohrplatz. Seit Anfang Januar ist hier die Produktion im Zuge steigender Ölpreisnotierungen wieder angelaufen. Ende Januar lag die Förderung schon bei nahezu 4.000 BOE. Der Konzern geht von einer weiteren Steigerung im Februar aus.

Neben 4 Öl- und Gasproduzenten aus den USA und der deutschen Rhein Petroleum liegt mit der Almonty Industries ein wahrer Schatz im Depot der Mannheimer [Update zum Geschäftsverlauf]. Das kanadische Unternehmen ist kurz davor, in Südkorea die größte Wolframmine der Welt entstehen zu lassen. Bei voller Kapazität wird die Mine bis zu 10% des weltweiten Angebots ausmachen. Der Finanzierungsvertrag mit der KfW IPEX-Bank wurde bereits unterzeichnet. Die Projektfinanzierung hat einen Umfang von 75,1 Mio. USD. Ein Käufer für die Wolframkonzentrate, die ab 2022 produziert werden sollen, wurde mit dem jetzigen Großaktionär, der österreichischen Plansee-Gruppe ebenfalls akquiriert. Dieses Investment kann bei erfolgreichem Produktionsstart wie ein Hebel auf den Kurs der deutschen Rohstoff AG wirken."

 

18.02.21 11:29
1

925 Postings, 653 Tage MrTrillionDeutsche Rohstoff AG: Land in Sicht...

Letztes Jahr unterlief mir beim Nachordern von Aktien der Deutschen Rohstoff AG ein Missgeschick: Statt 100 kaufte ich versentlich 1000 Stück. Kurz danach rutschte der Kurs,also sah ich von einem Verkauf erst mal ab. Über Monate hinweg blieb diese Position eine der größten roten Zonen in meinem Depot, bis die Kurse sich dann im Januar endlich wieder nordwärts bewegten.

Inzwischen habe ich 500 Stück verkauft, um sie etwas runterzugewichten, aber dass ich mich entschloß, die übrigen 400 Stück - nebst Altbestand - jetzt erst mal zu behalten und zu schauen, ob der Ölmarkt nicht doch wieder nachhaltig nach oben dreht, darüber bin ich jetzt sehr froh.

Berkshire Hathaway hat sich im letzten Quartal 2020 mit Chevron-Aktien eingedeckt; ich werde das als Zeichen, daß auch Buffet optimistisch in Sachen Ölindustrie ist.

Neben der Deutschen Rohstoff AG halte ich auch Royal Dutch Shell B, mit einem etwa gleich hohen Anteil im Depot. Bei beiden Titeln geht es mir zwar auch, aber nicht nur ums Öl: Bei Shell spielt die Aussicht mit, künftig vielleicht mal am größten Stromerzeuger der Welt beteiligt zu sein und bei der Deutschen Rohstoff AG gefällt mir v.a. der Gedanke, hier auch an anderen Rohstoffarten wie Zinn, Blei, Silber, Erdgas, Seltene Erden, Wolfram beteiligt zu sein und das zum Teil sogar auf deutschem Boden, wenn auch in relativ geringer Höhe.

Daß das Unternehmen u.a. auf die Corona-Krise so geschickt reagierte, hat für mich a) mit hoher Führungskompetenz eines CEO zu tun, aber auch mit seiner Größe: Kleine und mittelständische Betriebe sind - ebenso wie kleine Länder - in Sachen Wendigkeit den Goliaths diesbezüglich oft überlegen.

Ich werde den Bestand jetzt erst mal weiter halten und die Gewinne laufen lassen, denn ich sehe hier gute Chancen für langfristiges Wachstum und entsprechenden Erfolg; sollte der Kurs auch mal wieder schwächeln, so kann man sich immer noch an der Dividende hochziehen, auch wenn sie mit rund 1% nicht umwerfend ist. Aber vielleicht ändert sich auch das mit der Zeit ja noch - abwarten.  
Angehängte Grafik:
bild_2021-02-18_112916.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
bild_2021-02-18_112916.png

18.02.21 20:30
1

675 Postings, 2609 Tage WesHardin@MrTrillion

Ich erwarte eigentlich schon für das abgelaufene Gj. die Rückkehr zur Dividende von 0,70?. Darüber hinaus hoffe ich sogar, dass, genau wie beim Nachbarn Billiger SE, die 60 Cent aus 2019 nachgeholt werden. Schließlich haben sich die Befürchtungen, wegen denen die Dividende kurzfristig von 70 auf 10 Cent gesenkt wurde, glücklicherweise als unbegründet erwiesen. Zusammen also 1,30?. Schauen wir mal.  

19.02.21 10:49

19 Postings, 230 Tage wolfsta@WesHardin

Wenn da mal nich der Wunsch Vaters des Gedanken ist... =)  

19.02.21 10:50
1

8983 Postings, 4200 Tage Raymond_Jameschart: abwärtstrend beendet?

wenn man so will, wurde bei ca. 12 EUR eine absteigende trendlinie (nachhaltig?) gebrochen: 

Deutsche Rohstoff AG : Chartanalyse Deutsche Rohstoff AG | MarketScreener

 

19.02.21 17:58

8983 Postings, 4200 Tage Raymond_Jamesder nettoverschuldgsgrad (net debt /ebitda) ...

... der gelegentlich gegen die aktie ins feld geführt wird, ist keineswegs hoch, zumal für 2021 ein EBITDA von 27mio EUR erwartet wird:

in Mio EUR30-Jun-202031-Dec-201930-Jun-201931-Dec-201830-Jun-2018
Cash & Short Term Investments33,79266,63635,36259,98958,346
Short Term Debt
-0,022
-16,0860,000
Long-Term Debt-128,776-139,088-87,530-77,299-117,565
Nettoverschuldung (Net Debt)-94,984-72,475-52,168-33,395-59,220
EBITDA15,9859,69515,18148,71950,419
Nettoverschuldungsgrad
2,9x
0,3x

Quelle: https://www.wsj.com/market-data/quotes/XE/XETR/...er/income-statement


 

19.02.21 18:16

8983 Postings, 4200 Tage Raymond_James''Ab einem Ölpreis von 50 USD ...

19.02.21 18:44

8983 Postings, 4200 Tage Raymond_JamesScale-Talk vom 22.09.2020 (mit Bildern)

CEO Thomas Gutschlag präsentierte das unternehmen und beantwortete anlegerfragen, https://www.youtube.com/...UUP1mHI&ab_channel=B%C3%B6rseFrankfurt: 2020: in der krise "schnäppchen gefunden" (ab min 9:27)

 

22.02.21 09:06
2

8983 Postings, 4200 Tage Raymond_Jamesaktie war noch nie überbewertet ...

... und liegt 50% unter dem hochplateau von 2014, 2016/17 und 2018 (wohl das stärkste argument für die aktie)


unten: aktie (rot) folgt dem S&P OIL AND GAS EXPLORATION AND PRODUCTION SELECT INDUSTRY INDEX (schwarz)

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-02-22_at_08.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_2021-02-22_at_08.png

22.02.21 18:40

8983 Postings, 4200 Tage Raymond_James''GOLDMAN SACHS wird zum Öl-Bullen''

Die Rohölpreise werden sich nach Ansicht der Analysten schneller und stärker erholen als bisher erwartet. Hauptargument: Die weltweite Erholung der Energienachfrage wird das zusätzliche Angebot der OPEC+ und der US-Schieferölindustrie übersteigen. Man sieht auch keine Anzeichen für mehr Aktivität bei den Nicht-OPEC+-Produzenten außerhalb Nordamerikas, so dass das Risiko besteht, dass das Angebot im kommenden Jahr um 900.000 Barrel/Tag hinter den Schätzungen zurückbleibt. GOLDMAN hebt die bisherige Prognosen für Brent um 10 auf 70 $ je Barrel im 2. und 75 $ im 3. Quartal an.
(Quelle: heutiges Bernecker Daily)

 

01.03.21 07:23

8 Postings, 296 Tage nick_Jahreszahlen

Hallo zusammen, wann werden die Jahreszahlen veröffentlicht?
 

01.03.21 09:06

220 Postings, 1905 Tage Mustang66Wer lesen kann

auf der Webseite der Deutsche Rohstoffe schauen wie die Termine sind.
https://rohstoff.de/finanzkalender-hauptversammlung/
 

01.03.21 09:31

8 Postings, 296 Tage nick_Danke für die nicht hilfreiche Antwort!

Das der Konzernabschluss im April veröffentlicht wird, habe ich auch schon gelesen! Normalerweise werden vor dem Konzernabschluss irgendwann vorläufige Zahlen veröffentlicht, darum geht es.  

01.03.21 12:56

675 Postings, 2609 Tage WesHardin@nick_

Wer dumm fragt, bekommt dumme Antworten! Tipp: Wenn es dir um die vorläufigen Zahlen geht, dann sollte das Wort "vorläufig" auch in deiner Frage enthalten sein.

Noch ein Tipp: Ein Rückblick auf 2020 wurde bereits veröffentlicht. Auf der Homepage der DRAG wirst du fündig.  

02.03.21 11:57
2

8983 Postings, 4200 Tage Raymond_James''Inflations-gewinner mit spannendem Portfolio''

https://www.inv3st.de/kommentare/...gewinner-mit-spannendem-portfolio

"Bereits heute schafft es die Aktie der Deutschen Rohstoff AG, jede Inflations-Angst verfliegen zu lassen. Der Grund: Das Unternehmen ist Ölproduzent und profitiert von den steigenden Preisen des „schwarzen Goldes". Blickt man auf den Kurschart von Rohöl der Sorte Brent, so hat dieses die Krise bereits vollständig hinter sich gelassen. Weiterhin engagiert sich Deutsche Rohstoff AG rund um Wolfram und Gold und hält dazu Minderheitsbeteiligungen an bestehenden Unternehmen. Eines der Herzstücke ist der Anteil an Almonty Industries. Das Wolfram-Unternehmen bringt aktuell die größte Wolfram-Mine außerhalb Chinas in Produktion und hat bereits produzierende Minen in Spanien und Portugal.

Die Aktie der Deutschen Rohstoff AG legte während der vergangenen drei Monate um satte 40% zu und schickt sich aktuell an, auch den mehrjährigen Abwärtstrend zu verlassen. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren am Markt, verfügt über eine große Expertise rund um Rohstoffe und glänzt zudem mit einem diversifizierten Portfolio. Gerade für Anleger, die ihrem Portfolio Rohstoffe als Inflationsschutz beimischen möchten, könnte das Unternehmen, das vor der Krise täglich bis zu 8.000 Barrel Öl förderte, eine interessante Wahl sein."

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben