Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5913
neuester Beitrag: 09.07.20 09:59
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 147818
neuester Beitrag: 09.07.20 09:59 von: ElCondor Leser gesamt: 16940428
davon Heute: 1553
bewertet mit 457 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5911 | 5912 | 5913 | 5913  Weiter  

20.02.07 18:45
457

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5911 | 5912 | 5913 | 5913  Weiter  
147792 Postings ausgeblendet.

08.07.20 14:57

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingBrooks Brothers pleite

08.07.20 15:01

31889 Postings, 6370 Tage Börsenfanbrauch kein Mensch, Jogginghose mit Loch reicht

-----------
Defragmentierung unterm Aluhelm, 47% von 100% abgeschlossen...

08.07.20 15:06
1

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingKarl Lagerfeld zu Jogginghosen:

?Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.?

https://meedia.de/2019/02/19/...dieser-zitate-liebten-ihn-die-medien/  

08.07.20 15:16

98989 Postings, 7422 Tage Katjuschawo finde ich die Gewichtungen im Nasdaq?

Hat da mal jemand ne Quelle für mich, wo man die Gewichtungen findet? Oder könnte einfach jemand die 10-20 am höchsten im Nasdaq100 gewichteten Aktien mit der Angabe der Einzelgewichtung hier posten? Danke!
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.07.20 15:20

62595 Postings, 7560 Tage KickyLevi mit grossem Verlust entlässt 700 Leute

https://www.marketwatch.com/story/...-short-of-street-view-2020-07-07
"The company reported a second-quarter loss of $363.5 million, or 91 cents a share, compared with net income of $28.2 million, or 7 cents a share, in the year-ago period. The adjusted loss was 48 cents a share. Revenue fell to $497.5 million from $1.31 billion in the year-ago quarter as the company closed most stores temporarily due to the COVID-19 pandemic...."  

08.07.20 15:25
1

62595 Postings, 7560 Tage KickyTiffany Einbruch um 45%

In the first quarter:   June 9, 2020
Worldwide net sales declined 45% to $556 million and comparable sales declined 44%; on a constant-exchange-rate basis, net sales declined by 44% as compared to the prior year and comparable sales declined 43%. These sales declines reflected closures of Company retail stores across all of its global markets at various times during the first quarter of 2020 due to COVID-19.
https://finance.yahoo.com/news/...irst-quarter-results-103000583.html

kann man sicher beliebig fortsetzen....  

08.07.20 15:29
2

31889 Postings, 6370 Tage BörsenfanBoa, was fürn "Ich nehm mir den Strick" Thread

-----------
Defragmentierung unterm Aluhelm, 47% von 100% abgeschlossen...

08.07.20 16:36
1

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingWelt ersäuft im Öl

(braucht keinen Strick)

10:32 EIA reports U.S. distillate stockpiles up 3.1 million barrels MarketWatch
10:32 EIA reports U.S. gasoline supplies down 4.8 million barrels MarketWatch
10:32 EIA data show U.S. crude-oil inventories up 5.7 million barrels last week  

08.07.20 17:05
2

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingNächste Wirecard vor Börsen-Debüt

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/tech/...-ae5a-21460ea8428e

Alipay
Chinas Fintech-Gigant plant offenbar Mega-Börsengang in Hongkong

Seit Jahren köchelt ein möglicher IPO des chinesischen Fintech-Riesen vor sich hin. Nun wird es laut Insidern ernst: Noch in diesem Jahr könnte Ant Financial an die Börse - und dabei sogar die letzte Mega-Bewertung übertreffen.  
Angehängte Grafik:
feb2edc9-f8f9-4995-8612-....jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
feb2edc9-f8f9-4995-8612-....jpg

08.07.20 17:12

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingWinkel war bei Wirecard aber noch steiler

 
Angehängte Grafik:
hc_3255.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
hc_3255.jpg

08.07.20 17:17

62595 Postings, 7560 Tage KickyTencent und Alibaba die Renner

+5 bzw 6,8% nachdem Margin für Aktienkäufer in China erhöht wurde und die Staatsmedien Aktienkauf empfehlen
Snap übrigens auch aber nur wegen der angekündigten Massnahmen gegen Tiktok

nee Börsenfan, der Thread ist ja eingeschlafen seitdem Nasdaq und S&P 500 toppen und sich die Shorties bei Tesla verbrannthaben

 

08.07.20 18:02
1

7807 Postings, 5555 Tage PendulumUnited Airlines entlässt 45 % der Mitarbeiter

UAL muss 45 % der gesamten Belegschaft entlassen !

36000 Angestellte verlieren ihren Job

Bei den anderen Airlines dürfte es nicht besser aussehen.

Derweilen feiern Nasdaq100 usw. fröhliche ATHs

https://finance.yahoo.com/news/...-up-to-36000-workers-150451961.html
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

08.07.20 18:12
1

152 Postings, 156 Tage GianluigiPendulum

Naja, die bekommen dann auch Schecks von Onkel Donald mit denen sie dann bei RobinHood spekulieren können. "Ironieoff"  

08.07.20 19:27
1

138 Postings, 90 Tage TonySDow 30.000 and 30 percent unemployment next?

Auch in dem Video wieder ein schöner Beleg, wie die Arbeitslosenzahlen offensichtlich runtermanipuliert sind und sich offensichtlich niemand mehr die Arbeit macht, das groß vertuschen zu wollen...

Er erklärt auch schön, warum das Szenario in der Überschrift gar nicht so unwahrscheinlich ist. Und er outet sich auch mal wieder als Bär... den George muss man einfach mögen ... ich schaue nicht alle Videos von ihm, sondern verlinke nur, welche ich nicht als  Zeitverschwendung ansehe...

https://youtu.be/gmN7Xx7WRPY
 

08.07.20 19:55

138 Postings, 90 Tage TonyS#806 das ist nicht richtig

Das ist zunächst nur eine Drohung / Warnung an die Fed, noch kein Fakt. die wollen halt noch mehr Geld ....  

08.07.20 20:48
1

15261 Postings, 5700 Tage pfeifenlümmelMal gespannt, ob die Gastronomie

die Steuersenkungen weitergeben wird:
bei Speisen
bis 30.06.2020  galt 19 % MWST-Satz
01.07.2020 ?31.12.2020 nur 5%  MWST-Satz
01.01.2021?30.06.2021  7 %  MWST-Satz
Ab 01.07.2021 wieder  19 %  MWST-Satz

Bei Getränken ändert sich kaum etwas,
nur vom 1.7. bis 31.12.    16% , sonst wie bisher

Also:  Alte Speisekarte sich zeigen lassen, Taschenrechner mitnehmen  

08.07.20 22:26
1

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingNDX = Fahnenstange

 
Angehängte Grafik:
rzfdtte.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
rzfdtte.png

08.07.20 22:40

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingPerformance 2020

Year-to-date the Dow is down 8.66%, the S&P 500 down 1.88% but the Nasdaq Composite is up 16.94%.  

09.07.20 08:11
3

52 Postings, 2284 Tage utfcmac-

"Deutschland: Exporte im Mai (saisonbereinigt) -29,7?%. Erwartet wurden +13,5?% nach -24,0?% im Vormonat (m/m). "
Vorbörslich daher 1 Prozent plus ... fehlen noch 1-2 Schreckensnachrichten und wir schaffen heute noch die 2 Prozent in grün... verrückte Welt.  

09.07.20 08:29
1

152 Postings, 156 Tage Gianluigi#813

Unglaublich oder? Dabei stellt sich niemand hin und sagt, Geld in die Wirtschaft ohne Ende wie in den USA üblich. Je schlechter das Umfeld, um so besser läuft die Börse  

09.07.20 09:09
1

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingAus der Reihe: "baffle with bullshit"

?I know you?re not supposed to say this, but it?s a once-in-a-lifetime opportunity. You?re not going to see this again: Where you?ve actually got an economy that?s fine (LOL, A.L.), and you?ve got a Fed pumping trillions of dollars in.?

https://www.marketwatch.com/story/...edge-fund-billionaire-2020-07-08

30 % Arbeitslosigkeit in USA ist 5 % höher als 1932 am Tief der Großen Depression (siehe Video in # 808)

Quelle für 30 %: https://www.marketwatch.com/story/...ny-doubt-its-that-bad-2020-07-08

----------------------------------------

FAZIT: An der Börse läuft zurzeit die größte Verarschung aller Zeiten - noch um ein Vielfaches schlimmer als am Top der Dot.com-Blase und am Neuen Markt (Wirecard war ja eine Art "Nachhall" aus dieser Ära).
 

09.07.20 09:38
2

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingDie Bullen-Story lautet

- ganz ähnlich wie in 2009: Ja, es sieht nicht gut aus, aber die Zuwachsraten bei der Arbeitslosigkeit verlangsamen sich.

Dazu zeigt Marketwatch die Grafik unten, die in der Tat - in dieser Darstellung - eine Besserung am Arbeitsmarkt suggeriert: Von Woche zu Wochen gibt es weniger neue Meldungen auf Arbeitslosigkeit.

Die Grafik verschleiert jedoch die Tatsache, dass die wöchentlich neu gemeldeten Arbeitslosen kumulativ auf die bereits bestehenden "oben drauf" kommen - mit dem Ergebnis von aktuell 30 % Arbeitslosigkeit.

Hinzu kommt, dass gemäß Prognosen von Wirtschaftsinstituten ca. 40 % der seit März neu gemeldeten "Corona"-Arbeitslosen über Jahre hinweg keine neue Stelle mehr finden werden und teils dauerhaft arbeitslos bleiben. Etliche werden in der Obdachlosigkeit enden.

Warum? Firmen liefern Natur-Katastrophen wie Covid (oder Finanz-/Bankenkrisen wie 2008) einen willkommenen Vorwand, "krisenbedingt" massenhaft Personal abzubauen und sich zu verschlanken. Dabei wird dieselbe (und später - nach Erholung - noch mehr) Arbeit auf weniger Köpfe verteilt. Die Firmen profitieren auf diese Weise von den Effizienzgewinnen durch technologischen Fortschritt (z. B. Einsatz von KI, verstärkte Automation, Roboter). Das ist allerdings ungerecht, weil der technologische Fortschritt ja eine Errungenschaften der gesamten Gesellschaft ist. Die Entwicklung darf nicht einseitig zu Lasten der Arbeitnehmer gehen, da diese ja auch ihren Anteil zum Fortschritt beigetragen haben.

Hat sich die aus der "Verschlankung" resultierende Arbeitshetze (mitsamt zunehmenden Burn-out-Syndromen bei den Mitarbeitern) erst einmal etabliert, heißt es seitens der Firmenleitung: "Wieso? Es geht doch! Wir müssen uns in schweren Zeiten halt alle ein bisschen mehr am Riemen reißen."

Endergebnis ist, dass die vielen Covid-Arbeitslosen NICHT wiedereingestellt werden, denn das würde ja nur die Profite durch zu hohe Lohnkosten schmälern. "Wir müssen international konkurrenzfähig bleiben", heißt es dann seitens der Firmenleitung.

Warum reagiert die Börse darauf nicht? Weil durch die Verschlankungen die Profite steigen. Und das ist gut für Aktien. Die vielen Arbeitslosen sind Wall Street im Großen und Ganzen egal - außer als politisches Druckmittel auf US-Regierung/Fed, neue Billionen-schwere Hilfsprogramme aus dem Boden zu stampfen. Mit denen werden die Missstände (Deklassierung der US-Mittelklasse) freilich nur kaschiert: Die Konsumenten bleiben kurzfristig dank Stimulus-Schecks "konsumfähig"- Umsatz, Umsatz. Und es gibt auch neue und großzügigere Privatkredite, um sich noch stärker zu verschulden.

Wen kümmert da noch, dass die neuen Dauerarbeitslosen persönlich keine Lebensperspektive mehr haben? Sie sind die Bauernopfer des Turbo-Kapitalismus. Ähnlich wie "Kollateralschaden" in Kriegen.  
Angehängte Grafik:
hc_3298.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
hc_3298.jpg

09.07.20 09:52
1

63025 Postings, 5908 Tage Anti LemmingDer große Unterschied zu 2009 ist,

dass die Börsen damals komplett "ausgebombt" waren. Der SP-500 war im März 2009 bis 666 gefallen. Ab solchen Tiefs eignen sich Spinstories von "abnehmende Zuwachsraten" bei der Arbeitlosigkeit weit besser als Aufwärtstrend-Beschleuniger als jetzt, wo der Nasdaq absurde 10670 Punkte erreicht hat - siehe Chart in # 811 - und trotz Mega-Krise von einem ATH zum nächsten eilt.

In dem Sinne ist das Zitat aus # 815 (Anfang) geradezu zynisch. Eine "Economy that's fine" gibt es nur, wenn man die Börsenstände als aussagekräftigen Pegelmesser für die Realwirtschaft deutet. Nichts aber könnte aktuell falscher sein als dies.
 

09.07.20 09:59

2396 Postings, 3871 Tage ElCondorBin zugegeben

Laie. Habe noch nie verstanden warum den Veröffentlichungen der Arbeitslosenstatistik immer wieder
so einen hohen Stellenwert zugeordnet werden. Die waren zum einen immer fraglich was die Berechnungsgrundlage betrifft, zum anderen ist die Glaubwürdigkeit denen Chinesischem blabla ebenbürtig. Wenn schon dann die Auftragslage, Auftragseingänge, die scheinen mir transparent genug um die Nachvollziehbarkeit zu überprüfen.
Wenn die unsachgemäßen Entscheidungen in Bezug der Pandemie so lax wie bisher weiter gehandhabt werden, sind vor allem die am unteren Ende der Gesellschaft die Leidtragenden. Auch so können Arbeislosenzahlen dezimiert werden. Makaber
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5911 | 5912 | 5913 | 5913  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Ergebnis, gnomon, Kowalski100, MeniNamaste, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon