Da ist die Gegenraktion die Gestern erwartet wurde

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 25.04.21 00:37
eröffnet am: 22.04.21 11:45 von: Weltenbumm. Anzahl Beiträge: 36
neuester Beitrag: 25.04.21 00:37 von: Marieuhnva Leser gesamt: 2592
davon Heute: 5
bewertet mit -1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

22.04.21 11:45
1

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerDa ist die Gegenraktion die Gestern erwartet wurde

Wir wollten bei ca. 34,10 ? abverkaufen.


Der zweite Kursrückgang im März 2021 war dann als Warnsignal zu werten. Hier kam es zu einer heftigen Kursreaktion, die darauf schließen lässt, dass hier viele Anleger auf den Verkaufsknopf gedrückt haben. Dieser Preisrückgang bis aus 32 Euro verletzte dabei die wichtige steigende Trendlinie in der Bildmitte. Und dann kam es zu einer überraschenden Reaktion, die viele Marktteilnehmer zu Fehlern verleitet. Es kommt zu einem neuen Hoch. Dabei werden die bestehenden Aktionäre in Sicherheit gewogen (der Kurs steigt ja) und neue Aktionäre drängen in den Markt, um an einem (möglichen) weiteren Kursanstieg zu verdienen.

Die letzte Aufwärtsbewegung stellt sich dann als Bullenfalle heraus. Wenn der Kurs über das neue Verlaufshoch springt, und die Mehrheit sich über eine Trendfortsetzung einig ist, dann kommt es zu einem unerwarteten Rücksetzer. Dieser Kursrückgang hat jetzt nicht nur den steigenden Aufwärtstrend gebrochen, er ist auch unterhalb der grünen Linie im Kursbereich bei 35,90 Euro gefallen. Damit sind alle Voraussetzungen für einen Korrekturbeginn gegeben.

Unter der Bedingung, dass der Aktienkurs unterhalb der angesprochenen steigenden Trendlinie verbleibt, sollten sich vermehrt Verkäufer zeigen. Es sind Gewinne aufgelaufen, die nun realisiert werden wollen. Mit zunehmendem Verkaufsdruck sollten sich die Tageskerzen vergrößern und die rote Farbe im Chartbild dominieren. Eine Abverkaufsbewegung verfolgt ein Korrekturziel bei 22 Euro.

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
10 Postings ausgeblendet.

22.04.21 12:08

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerHier der Link zum nachlesen. Und der ersten 50.000

https://www.start-trading.de/2021/04/20/infineon-das-korrekturziel/


Das Korrekturziel

von start-trading.de | 20 Apr, 2021 | Chartanalyse

Da ist die Gegenraktion die Gestern erwartet wurde 29125270

Die Aktie von Infineon ist, nach dem herben Rückschlag zu Beginn der Coronakrise, eines der am stärksten gestiegenen Werte im DAX. Noch vor einem Jahr gab es das Wertpapier für 11 Euro. In der Zwischenzeit hat sich der Preis verdreifacht. Anleger sollten sich jetzt unbedingt Gedanken über Gewinnmitnahmen machen. Der Zeitpunkt ist günstig, nachdem das Chartbild entsprechende Hinweise liefert. Auch das Korrekturziel kann bereits angegeben werden.

Manch ein Anleger denkt wehmütig an das Frühjahr 2020, als die Infineon Aktie stark nachgab. Hätte man da den Mut haben und kaufen sollen? Wenn ein Aktienkurs schwer unter die Räder kommt, wenn die Nachrichtenlage trüb wird, dann werden die Anleger auch vorsichtig. Nur die Mutigen greifen zu, gemäß dem Börsenmotto ?Kaufen, wenn die Kanonen donnern?. Wer sich getraut hat, Infineon Aktien günstig zu erwerben, der erfreut sich jetzt über einen ordentlichen Profit.

Infineon-Aktie, Tageschart, Stand 34,66 Euro

Da ist die Gegenraktion die Gestern erwartet wurde 29125270

An der Börse kommt es jedoch auch drauf an, die aufgelaufenen Gewinne zu realisieren. Dieser Moment ist gar nicht so einfach abzupassen, wie nun viele Aktionäre erkennen. Der Gesamtmarkt präsentiert sich wacker und der DAX steigt auf Allzeithoch und das hält die Verkaufswilligen zunächst zurück. Um eine Entscheidungshilfe zu erhalten, gibt die Charttechnik wertvolle Informationen. Sie zeigt an, wann ein Trend endet.

Der Blick auf das obige Chartbild zeigt den Kursverlauf dieser Aktie im letzten Jahr. Dynamisch ging es mit dem Aktienkurs rauf. Im Bereich bei 36 Euro kam dieser steile Anstieg ins Stocken. Ein erster Kursrückgang im Januar 2021 wurde sofort wieder aufgefangen. Diese Reaktion ist als normal zu werten, da bei solch einer starken Aktie meist neue Käufer bereitstehenden, um Kursrückgänge zum Einstig zu nutzen.

Der zweite Kursrückgang im März 2021 war dann als Warnsignal zu werten. Hier kam es zu einer heftigen Kursreaktion, die darauf schließen lässt, dass hier viele Anleger auf den Verkaufsknopf gedrückt haben. Dieser Preisrückgang bis aus 32 Euro verletzte dabei die wichtige steigende Trendlinie in der Bildmitte. Und dann kam es zu einer überraschenden Reaktion, die viele Marktteilnehmer zu Fehlern verleitet. Es kommt zu einem neuen Hoch. Dabei werden die bestehenden Aktionäre in Sicherheit gewogen (der Kurs steigt ja) und neue Aktionäre drängen in den Markt, um an einem (möglichen) weiteren Kursanstieg zu verdienen.

Die letzte Aufwärtsbewegung stellt sich dann als Bullenfalle heraus. Wenn der Kurs über das neue Verlaufshoch springt, und die Mehrheit sich über eine Trendfortsetzung einig ist, dann kommt es zu einem unerwarteten Rücksetzer. Dieser Kursrückgang hat jetzt nicht nur den steigenden Aufwärtstrend gebrochen, er ist auch unterhalb der grünen Linie im Kursbereich bei 35,90 Euro gefallen. Damit sind alle Voraussetzungen für einen Korrekturbeginn gegeben.

Unter der Bedingung, dass der Aktienkurs unterhalb der angesprochenen steigenden Trendlinie verbleibt, sollten sich vermehrt Verkäufer zeigen. Es sind Gewinne aufgelaufen, die nun realisiert werden wollen. Mit zunehmendem Verkaufsdruck sollten sich die Tageskerzen vergrößern und die rote Farbe im Chartbild dominieren. Eine Abverkaufsbewegung verfolgt ein Korrekturziel bei 22 Euro.

Die Infineon Aktie ist heiß gelaufen und sollte den fulminanten Anstieg in den kommenden Monaten korrigieren. Erst auf dem Niveau des Korrekturziels ergeben sich neue Einstiegsgelegenheiten. Wir verfolge die weitere Entwicklung und melden uns mit neuen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).


Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

22.04.21 12:08

20869 Postings, 6565 Tage harry74nrwDatenmüll = start trading = hohe Verluste

Mai gibt es Zahlen und Ausblick, wer davor verkauft hat wegen diesem Müll.....  

22.04.21 12:16

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 11:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

22.04.21 12:19

13254 Postings, 4293 Tage 1chrOhje

10x das selbe "zitat" zu posten ist SPAM, könnte man wieder melden.
Wann lernst Dus?

p.s. ich bin panisch im Angesicht deiner Wortgewalt und Kompetenz  

22.04.21 12:25

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerGesteren schrieben wir von 34,2 ?

22.04.21 12:27

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerFür denen es nicht passt,das andere den Text lesen

ist es Spam. Für die die ihr Meinung bilden wollen, ist es wichtig und Goldwert. aber Ich verstehe das es euch nicht gefällt.

Das Korrekturziel

von start-trading.de | 20 Apr, 2021 | Chartanalyse

Da ist die Gegenraktion die Gestern erwartet wurde 29125270

Die Aktie von Infineon ist, nach dem herben Rückschlag zu Beginn der Coronakrise, eines der am stärksten gestiegenen Werte im DAX. Noch vor einem Jahr gab es das Wertpapier für 11 Euro. In der Zwischenzeit hat sich der Preis verdreifacht. Anleger sollten sich jetzt unbedingt Gedanken über Gewinnmitnahmen machen. Der Zeitpunkt ist günstig, nachdem das Chartbild entsprechende Hinweise liefert. Auch das Korrekturziel kann bereits angegeben werden.

Manch ein Anleger denkt wehmütig an das Frühjahr 2020, als die Infineon Aktie stark nachgab. Hätte man da den Mut haben und kaufen sollen? Wenn ein Aktienkurs schwer unter die Räder kommt, wenn die Nachrichtenlage trüb wird, dann werden die Anleger auch vorsichtig. Nur die Mutigen greifen zu, gemäß dem Börsenmotto ?Kaufen, wenn die Kanonen donnern?. Wer sich getraut hat, Infineon Aktien günstig zu erwerben, der erfreut sich jetzt über einen ordentlichen Profit.

Infineon-Aktie, Tageschart, Stand 34,66 Euro

Da ist die Gegenraktion die Gestern erwartet wurde 29125270

An der Börse kommt es jedoch auch drauf an, die aufgelaufenen Gewinne zu realisieren. Dieser Moment ist gar nicht so einfach abzupassen, wie nun viele Aktionäre erkennen. Der Gesamtmarkt präsentiert sich wacker und der DAX steigt auf Allzeithoch und das hält die Verkaufswilligen zunächst zurück. Um eine Entscheidungshilfe zu erhalten, gibt die Charttechnik wertvolle Informationen. Sie zeigt an, wann ein Trend endet.

Der Blick auf das obige Chartbild zeigt den Kursverlauf dieser Aktie im letzten Jahr. Dynamisch ging es mit dem Aktienkurs rauf. Im Bereich bei 36 Euro kam dieser steile Anstieg ins Stocken. Ein erster Kursrückgang im Januar 2021 wurde sofort wieder aufgefangen. Diese Reaktion ist als normal zu werten, da bei solch einer starken Aktie meist neue Käufer bereitstehenden, um Kursrückgänge zum Einstig zu nutzen.

Der zweite Kursrückgang im März 2021 war dann als Warnsignal zu werten. Hier kam es zu einer heftigen Kursreaktion, die darauf schließen lässt, dass hier viele Anleger auf den Verkaufsknopf gedrückt haben. Dieser Preisrückgang bis aus 32 Euro verletzte dabei die wichtige steigende Trendlinie in der Bildmitte. Und dann kam es zu einer überraschenden Reaktion, die viele Marktteilnehmer zu Fehlern verleitet. Es kommt zu einem neuen Hoch. Dabei werden die bestehenden Aktionäre in Sicherheit gewogen (der Kurs steigt ja) und neue Aktionäre drängen in den Markt, um an einem (möglichen) weiteren Kursanstieg zu verdienen.

Die letzte Aufwärtsbewegung stellt sich dann als Bullenfalle heraus. Wenn der Kurs über das neue Verlaufshoch springt, und die Mehrheit sich über eine Trendfortsetzung einig ist, dann kommt es zu einem unerwarteten Rücksetzer. Dieser Kursrückgang hat jetzt nicht nur den steigenden Aufwärtstrend gebrochen, er ist auch unterhalb der grünen Linie im Kursbereich bei 35,90 Euro gefallen. Damit sind alle Voraussetzungen für einen Korrekturbeginn gegeben.

Unter der Bedingung, dass der Aktienkurs unterhalb der angesprochenen steigenden Trendlinie verbleibt, sollten sich vermehrt Verkäufer zeigen. Es sind Gewinne aufgelaufen, die nun realisiert werden wollen. Mit zunehmendem Verkaufsdruck sollten sich die Tageskerzen vergrößern und die rote Farbe im Chartbild dominieren. Eine Abverkaufsbewegung verfolgt ein Korrekturziel bei 22 Euro.

Die Infineon Aktie ist heiß gelaufen und sollte den fulminanten Anstieg in den kommenden Monaten korrigieren. Erst auf dem Niveau des Korrekturziels ergeben sich neue Einstiegsgelegenheiten. Wir verfolge die weitere Entwicklung und melden uns mit neuen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).


Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

22.04.21 12:33

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerDas ist auch nachhaltig wenn es nicht zu schnell

fällt und der Kurs direkt auf die 30 ? geht.

In der Ruhe liegt die Kraft und Traden können wir auch noch auf dem weg zu den 22 ?.


https://www.ariva.de/forum/...-erwartet-wurde-574966?page=0#jumppos17

 

22.04.21 12:39

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerDie 34,2 ? war eine Punktlandung

bis jetzt. aber wir würden gerne alles abladen wollen. Bisher konnten wir nur ca. 20.000 Stück abverkaufen. Wir wollten ingesamt 450.000 Abverkaufen.

Die letzen 2 Tage sammelten wir bei 32,95-33,10 ? alles ein. Müssen umbedingt noch Kasse machen.

https://www.ariva.de/forum/...-erwartet-wurde-574966?page=0#jumppos17

 

22.04.21 12:59

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerWir hoffen das der Kurs Intraday nochmal steigt

damit wir den Rest abverkaufen können.  

22.04.21 13:05

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerWenn die Konkurenz bessere Zahlen schreibt, dann

liegt es icher daran das der Marktanteil gestiegen ist und sicher hat deshalb Infineon und auch Aixtron nicht auch mehr verdient, sondern weniger.

Was für eine kranke Einstellung, wenn man dann bei INfineon kauft.

Da muss man etwas an der Klatsche haben und nicht mehr richtig ticken, wenn man den Argumenten der Medienmoderatoren nachläuft.  

22.04.21 13:12
2

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerAuch Wirecard und Bayer hattet ihr lange gelobt

und habt uns ständig kritisiert was wir schreiben, weil wir auf fallende Kurse setzten, bis das böse erwachen euch einholte.

Bayer bei ca. 90-95 ?

Wirecard bei 142-155 ?

Schmerzhaft wurde die Lehrsunde für euch am Ende doch und wir machten fett Kasse.


https://www.ariva.de/forum/...-erwartet-wurde-574966?page=0#jumppos17

 

22.04.21 13:44

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerHaben jetzt nochmal 30.000 stück platzieren können

Aber wir haben immer noch ca. 398.000 Stück übrig  

22.04.21 13:45
1

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerMit den Amis zählen dann wieder die Fakten und

der süden lässt grüßen  

22.04.21 15:53

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerAuf zu neuen Tiefen

Man braucht sich überhaupt nicht wundern wie sowas möglich ist, denn:



  • Ein Vater Staat ist dafür da um seine Bürger vor Verbrechern, Betrug, Missbrauch, Lug und ausbeute zu Schützen.
  • Staat ist Blind, wenn im Fleisch 30 %- 40 % wasser eingespritzt wird um das Gewicht zu erhöhen
  • Staat sieht weg, wenn in den wettbüros den Menschen krankhaft hunterte Milliarden uas der Tasche gezogen werden.
  • Staat sieh weg, wenn Onlinezocken ab 1. Juli legalisiert wird und vile Junge Menschen in die Zockerfalle getrieben werden, weil das Suchtpotenzial bei Jugendlichen enrom ist, aufgrund ihrer Unerfahrenheit
  • Staat sieht weg, wenn Bürger durch Fischingmail das geld aus der Tasche gezogen wird.
  • Staat sieht weg, wenn wohnen, Wasser und Grundgütter zum Speckulationsobjekt gemacht werden und er fördert es noch.
  • Staat zieht keinen einzigen abgeordnetten oder Staatmann/Frau schmerzhaft zur rechenschaft, wenn er an Maskenaffären sich bereichert oder wie Phillip Amtor sich die Taschen füllt
  • Staat hat selbst dreck am stecken und deshalb ermöglicht er erst diesse schlupflöcher die von Lobbyisten präsentiert werden, weil er selbst davon sich eine godlene Nase verdient.
  • und, und, und, usw..............................................
 

22.04.21 15:57

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerKorrektur Bedarf längst überfällig

Man braucht sich nicht wundern, wenn das vertrauen der Bürger in die Lenker verloren geht!

Man braucht sich überhaupt nicht wundern wie sowas möglich ist, denn:



  • Ein Vater Staat ist dafür da um seine Bürger vor Verbrechern, Betrug, Missbrauch, Lug und Ausbeute zu schützen.
  • Staat ist Blind, wenn im Fleisch 30 %- 40 % Wasser eingespritzt wird um das Gewicht zu erhöhen
  • Staat sieht weg, wenn in den Wettbüros den Menschen krankhaft hunterte Milliarden aus der Tasche gezogen werden.
  • Staat sieh weg, wenn Onlinezocken ab 1. Juli legalisiert wird und vile Junge Menschen in die Zockerfalle getrieben werden, weil das Suchtpotenzial bei Jugendlichen enrom ist, aufgrund ihrer Unerfahrenheit
  • Staat sieht weg, wenn Bürger durch Fischingmail das Geld aus der Tasche gezogen wird.
  • Staat sieht weg, wenn Wohnen, Wasser und Grundgütter zum Speckulationsobjekt gemacht werden und er fördert es noch.
  • Staat zieht keinen einzigen abgeordnetten oder Staatsmann/Frau schmerzhaft zur Rechenschaft, wenn er an Maskenaffären sich bereichert hat oder wie Phillip Amtor sich die Taschen füllt
  • Staat hat selbst Dreck am Stecken und deshalb ermöglicht er erst diesse Schlupflöcher die von Lobbyisten präsentiert werden, weil er selbst sich damit eine goldene Nase verdient.
  • und, und, und, usw..............................................
 

22.04.21 16:09

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerSchlusskurs unter 33,25 ? sollte neues Verkaufs

signal suggerieren und Morgen je nach Marktlage stärker oder schwächer fallen.  

22.04.21 16:26
1

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerDie Elliotwelle 5 wird auf den Fuß folgen

und Morgen die Bestätigung umsetzen wollen.  

22.04.21 16:36

178 Postings, 527 Tage ValuehunterAktuell 33,90!

Short-term market timing is a sucker's game. For losers.  

23.04.21 10:39
1

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerDie Elliotwelle 5 wird auf den Fuß folgen

23.04.21 10:42
1

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerErste Unterstützung bei 30,8 - 31 ?

23.04.21 15:29

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerSo Freune. Schluss mit dem rumgeeiere. Abverkauf

denn wenn Intel Umsatzrückgänge in folge verkündet, dann geht es nicht an Infieon vorbei.

Ziel ca. 22 ?  

23.04.21 15:30

27936 Postings, 4265 Tage WeltenbummlerZweite verkaufsrunde gestartet

Das Korrekturziel

von start-trading.de | 20 Apr, 2021 | Chartanalyse

Da ist die Gegenraktion die Gestern erwartet wurde 29125270

Die Aktie von Infineon ist, nach dem herben Rückschlag zu Beginn der Coronakrise, eines der am stärksten gestiegenen Werte im DAX. Noch vor einem Jahr gab es das Wertpapier für 11 Euro. In der Zwischenzeit hat sich der Preis verdreifacht. Anleger sollten sich jetzt unbedingt Gedanken über Gewinnmitnahmen machen. Der Zeitpunkt ist günstig, nachdem das Chartbild entsprechende Hinweise liefert. Auch das Korrekturziel kann bereits angegeben werden.

Manch ein Anleger denkt wehmütig an das Frühjahr 2020, als die Infineon Aktie stark nachgab. Hätte man da den Mut haben und kaufen sollen? Wenn ein Aktienkurs schwer unter die Räder kommt, wenn die Nachrichtenlage trüb wird, dann werden die Anleger auch vorsichtig. Nur die Mutigen greifen zu, gemäß dem Börsenmotto ?Kaufen, wenn die Kanonen donnern?. Wer sich getraut hat, Infineon Aktien günstig zu erwerben, der erfreut sich jetzt über einen ordentlichen Profit.

Infineon-Aktie, Tageschart, Stand 34,66 Euro

Da ist die Gegenraktion die Gestern erwartet wurde 29125270

An der Börse kommt es jedoch auch drauf an, die aufgelaufenen Gewinne zu realisieren. Dieser Moment ist gar nicht so einfach abzupassen, wie nun viele Aktionäre erkennen. Der Gesamtmarkt präsentiert sich wacker und der DAX steigt auf Allzeithoch und das hält die Verkaufswilligen zunächst zurück. Um eine Entscheidungshilfe zu erhalten, gibt die Charttechnik wertvolle Informationen. Sie zeigt an, wann ein Trend endet.

Der Blick auf das obige Chartbild zeigt den Kursverlauf dieser Aktie im letzten Jahr. Dynamisch ging es mit dem Aktienkurs rauf. Im Bereich bei 36 Euro kam dieser steile Anstieg ins Stocken. Ein erster Kursrückgang im Januar 2021 wurde sofort wieder aufgefangen. Diese Reaktion ist als normal zu werten, da bei solch einer starken Aktie meist neue Käufer bereitstehenden, um Kursrückgänge zum Einstig zu nutzen.

Der zweite Kursrückgang im März 2021 war dann als Warnsignal zu werten. Hier kam es zu einer heftigen Kursreaktion, die darauf schließen lässt, dass hier viele Anleger auf den Verkaufsknopf gedrückt haben. Dieser Preisrückgang bis aus 32 Euro verletzte dabei die wichtige steigende Trendlinie in der Bildmitte. Und dann kam es zu einer überraschenden Reaktion, die viele Marktteilnehmer zu Fehlern verleitet. Es kommt zu einem neuen Hoch. Dabei werden die bestehenden Aktionäre in Sicherheit gewogen (der Kurs steigt ja) und neue Aktionäre drängen in den Markt, um an einem (möglichen) weiteren Kursanstieg zu verdienen.

Die letzte Aufwärtsbewegung stellt sich dann als Bullenfalle heraus. Wenn der Kurs über das neue Verlaufshoch springt, und die Mehrheit sich über eine Trendfortsetzung einig ist, dann kommt es zu einem unerwarteten Rücksetzer. Dieser Kursrückgang hat jetzt nicht nur den steigenden Aufwärtstrend gebrochen, er ist auch unterhalb der grünen Linie im Kursbereich bei 35,90 Euro gefallen. Damit sind alle Voraussetzungen für einen Korrekturbeginn gegeben.

Unter der Bedingung, dass der Aktienkurs unterhalb der angesprochenen steigenden Trendlinie verbleibt, sollten sich vermehrt Verkäufer zeigen. Es sind Gewinne aufgelaufen, die nun realisiert werden wollen. Mit zunehmendem Verkaufsdruck sollten sich die Tageskerzen vergrößern und die rote Farbe im Chartbild dominieren. Eine Abverkaufsbewegung verfolgt ein Korrekturziel bei 22 Euro.

Die Infineon Aktie ist heiß gelaufen und sollte den fulminanten Anstieg in den kommenden Monaten korrigieren. Erst auf dem Niveau des Korrekturziels ergeben sich neue Einstiegsgelegenheiten. Wir verfolge die weitere Entwicklung und melden uns mit neuen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).


Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

23.04.21 15:59
1

178 Postings, 527 Tage ValuehunterDu kannst deine Webseite einstampfen,

Weltenbumml.

 

23.04.21 16:06

20869 Postings, 6565 Tage harry74nrwAriva unterbindet diesen Scam leider nicht

Hinweise das hier wiederholt nur externe Abo beworben werden sind wohl normal geworden.

Gut belegt das diese Firma keine Experten beauftragt...

Schönen Tag  

25.04.21 00:37

10 Postings, 102 Tage MarieuhnvaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:03
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben