q-loud & die neue QSC AG

Seite 1 von 27
neuester Beitrag: 17.09.20 09:44
eröffnet am: 04.02.20 05:11 von: braxter Anzahl Beiträge: 651
neuester Beitrag: 17.09.20 09:44 von: winzer50 Leser gesamt: 68109
davon Heute: 373
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  

04.02.20 05:11
2

1485 Postings, 4864 Tage braxterq-loud & die neue QSC AG

Schlobohm sagte Anfang 2013 im Interview: Die Kür ist es, nun  ITK-Produkte zu entwickeln, die wir auch über indirekte
Vertriebskanäle in lohnenden Mengen am Markt verkaufen können

Gerade
im Energiebereich sieht Schlobohm noch viel Potenzial für sein
Unternehmen. "Es gibt eine Vielzahl von Stadtwerken in Deutschland,
die eine Menge Daten sicher verwalten müssen."


Schlobohm sagte auf der HV im Mai 2013:

Allen voran ist die geplante Umgestaltung des Energiemarkts. Die Energiewende ist ohne ITK und die Cloud-Technologie gar nicht denkbar.  Überall dort, wo es gilt, große Datenmengen zu erfassen, sicher zu verarbeiten und die Ergebnisse adressatengerecht zu verteilen, ohne dass Unbefugte Zugriff haben, ist die Cloud-Technologie gefragt. Die Energiewende ist nur zu stemmen, wenn jedes Solarmodul, jede Windmühle und damit jeder Energieerzeuger, mit Sensorik versehen und schaltbar wird. Auf der anderen Seite müssen auch die großen Verbraucher steuerbar sein. Nur dann wird man langfristig die Stabilität der Stromversorgung erhalten können.

AlldieseDaten werden zentral in einer Cloud erfasst, in Echtzeit verarbeitet und dann mit einem Abrechnungssystem verbunden. Die Energiewende eröffnet für einen Mittelständler wie  QSC interessante Geschäftsmöglichkeiten. Wir arbeiten an Produkten und Dienstleistungspaketen für Stadtwerke und Versorgungsunternehmen. Genauso wie wir schon einmal über die Zulieferung von DSL-Vorprodukten für die Privatkundenanbieter stark gewachsen sind, sehen wir hier mit Cloud-Produkten eine vergleichbare Chance bei den mehr als 1000  kleineren Stadtwerken, die ihrerseits ja über Zigtausende von Kunden verfügen.

Unter dem Stichwort SensorCloud entwickelt QSC gemeinsam mit wissenschaftlichen Instituten, wie der RWTH Aachen und der FH Köln, die dafür notwendige Architektur und Software. Das Projekt wird zudem vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Unabhängig davon verfügt QSC über langjährige und sehr enge Kundenbeziehungen innerhalb der Energiebranche. Netzbetreiber, Energie- und Gasversorger gehören zu unseren Kunden. Bei jedem Projekt vertieft sich auch unsere Kenntnis der Anforderungen des Energiemarkts. Dieses Wissen um das Zusammenspiel von Energieerzeugung und Transport fließt auch in unsere Entwicklungsprojekte ein. 

SeitdiesemJahr sind wir zudem Partner in einem von der Europäischen Union geförderten Projekt, das sich mit der Neuordnung des Energiemarktes befasst. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Zusammenschaltung vieler regenerativer Kraftwerke zu einem virtuellen großen Kraftwerk und das über Ländergrenzen hinweg. QSC ist hier der Partner für ITK-Dienstleistungen.




Schlobohm sagte weiter im Mai 2013 auf der HV: Als unternehmer sucht man immer nach nicht linearem wachstum. Damals DSL Zulieferung. Heute wollen wir Cloud DL Produktpakete an Stadtwerke zuliefern. Wenn man diese Kunden erreicht und überzeugt und nur 100 von diesen erreicht/gewinnt werden wir nicht lineares Wachstum sehen. 

HEUTE:
SOLUCON wurde 2017 schon nicht mehr weiterentwickelt und auf neue Beine gestellt.
Das neue "baby" der q-loud ist der => custom iot hub
Dies erfolgte in etwa zeitgleich mit der Umsetzung von dem Plusnet Verkauf.
Bei genauem Hinsehen ist diese Plattform wie geschaffen für das was Schlobohm 2013 angedacht hat.

03.02.2020 3. Hermann Interview, diesmal im BLOG:
Den Handel bewegen vor allem Omnichannel-Lösungen, also die Verzahnung sämtlicher Vertriebskanäle off- und online. Das setzt ein integriertes Datenmanagement von Kunden, ihrem Kaufverhalten und der Warenwirtschaft voraus. Im produzierenden Gewerbe ist das Thema der effiziente Umgang mit Maschinendaten zur Optimierung von Produktionsprozessen. Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.


Die Verspätung eines erfolgreichen QSC AG Starts ist nicht zuletzt der Energiewende geschuldet, die sich um um Jahre verschoben hat. Abgabe Plusnet, Nachkauf der Anteilseigner und die neue Offenherzigkeit des eingesetzten eisernen CEO's sind der Start in die neue Ära. .

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  
625 Postings ausgeblendet.

11.09.20 12:28

1485 Postings, 4864 Tage braxterEco System

auch Ökosystem. Beides von QSC selbst so bezeichnet.
Quellenangaben stehen im Forum genug hierzu.

https://ccecosystems.news/...-perspektiven-aus-der-wirtschaft-teil-1/

Wer würde schon anfangen zu jammern , wenn er weiss dass er Teil eines Eco Systems ist.
Dann sind sie immer die Besten und alles passt logisch zusammen.

aus dem beyond McKinsey Report:
Bis 2025 werden Ökosysteme 30 Prozent der weltweiten Einnahmen ausmachen.
Der Aufstieg von Ökosystemen bedeutet, dass sich mehrere Unternehmen in symbiotischen Beziehungen zusammenschließen, um für sich selbst einen größeren Wert zu erzielen, als sie allein erlangen könnten.

https://iot.telekom.com/de/blog/partner-als-schluessel-zum-erfolg
.............................. gelte es, sich ein eigenes Ecosystem an Partnern aufzubauen. Und diese Partner sollten sowohl strategische als auch technologische Partner sein............

vom Wunsch des Konglomerats hin zum Eco System.
Ganz einfach: Industriepartnerschaften

Widerlegen kann es keiner. Aber viele Facts und Indizien liegen vor.
Hindert aber keinen Jammeri weiter zu jammern. Wenn man blind ist und sich manipulieren lässt muss man jammern oder schimpfen   ;-)

Interessiert einen Hermann oder Anteilseigner nicht die Bohne. Die haben nachgekauft und wissen, dass es sich lohnen wird.


 

11.09.20 14:14

437 Postings, 1250 Tage ToelzerbulleWenn sie nicht partizipieren,

wäre es noch lächerlicher.
Wann und wieviel ist am Ende entscheidend.
Bis der erste Euro verdient wird, müssen noch 400 Mio. Verluste aufgeholt werden.
Blindes Vertrauen in unzählig verfehlte Ansagen halte ich für gewagt:-)
Zukäufe sagen gar nichts aus - auch ein MB von W hat noch im Mai zugekauft.

Die nächsten 2 Jahre werden zeigen, ob es sich um gewohnte Latrinenparolen handelt oder mehr.

Großes steht bevor!?
Was meint Hermann damit?
Doch sicher nicht die Umbenennung?

Langweiligst





 

13.09.20 17:35

1485 Postings, 4864 Tage braxteralso dann von überaus

extrem lächerlich und verlogen hin zu noch viel lächerlicher und verlogener?  
:-)
Du setzt also SCHON WIEDER auf die nächsten 2 Jahre!
Ohne Überzeugung ?  Nur aus Hoffnung ?  Du setzt SCHON WIEDER auf Hermann ?

Wie kann man selbst denken wollen , wenn man auf Schlobohm/Eickers gesetzt hat und es sogar noch persönlich vorsuffliert bekommt.  
Und sich dann über Jahre  manipulieren lässt, während die Anteilseigner & Co. mit Maulkorb ausgestattet wurden.
Hier konntest Du nichts widerlegen von den Fakten, Aussagen und Indizien.
Ich hab kein blindes Vertrauen. Ich weiss es ;-)
Erfolg ist gebucht !

Wer steuert jetzt die AG ?    Wie kamen Höger, Faulhaber , Pereira mit Team ins Boot und warum gingen sie wieder?  Warum kam Wilden und Frankenberg zurück ?  Wer hat sie geholt  ?
Denkst Du ernsthaft die AG macht immer nur die Beine breit und geht leer aus  und darf auch noch das Maul   halten und Hermann darf weiter der Erfolglose mit dem tollsten Setup und den tollsten Produkten sein ?
;-)

 

13.09.20 17:43

1485 Postings, 4864 Tage braxterund

die Manipulateure agieren wie in hiesigen Corona Zeiten mit dem Wort "Verschwörungstheorie" und wissen gar nicht was das ist.  Dass dieses Wort extra konzipiert wurde um den Feind zu defamieren und bloss zu stellen.
Haben noch nie in einem börsennotierten Industriekonzern mit Strategie gearbeitet .
Geschweige denn in einem Telekomkonzern mit zig Geheimhaltungsvereinbarungen  wo ganz klar JETZT die neue Ära in Verbindung mit dem neuen Plattformgeschäft unabdingbar ist. Sh. Telekom, Telefonica, Vodafone.
Wissen gar nicht wie sich neue Produkte auf dem Markt niemals einführen lassen würden, es sei denn man agiert in Verbünden.
und und und.
Wissen gar nicht was mit "Einzigartigkeit" gemeint sein könnte.

Wer da selbst denkt, dass die AG im Sinne von Info AG ein wenig wachsen könnte und gar nicht verstehen will wie man die 200 mio. schaffen will, der hat seine Hausaufgaben nicht gemacht.
Oder er hat vergessen zu verkaufen ;-)

man könnte das ewig ausführen.
Und das Faszinierendste ist, dass einige nicht verkaufen können. Sprich festhängen an den Aussagen und Überzeugungen der Anteilseigner.  Denn sonst wären sie schon lange gewechselt in Cancom, Bechtle, UI oder sonst wohin wo der Erfolg immer weiter wütet.
Naja immerhin sind es nur wenige die an der AG festgehalten haben.  

13.09.20 17:50

1485 Postings, 4864 Tage braxterBreko, VATM, Buglas

selbst das wird missachtet und es wird einfach so hingestellt als ob QSC niemals hier irgendeine Rolle gespielt hätte.
Sie müssen schon sehr sehr blöde gewesen sein um gar nirgendwo untergekommen zu sein.
Das glaubt das hiesige Kritikervolk sinngemäss und glaubt alles andere auch zu wissen.
Erklären aber nicht wie sich der Maulkorb und Nachkäufe der Anteilseigner, die Nachkäufe des CEO's auf überschwengliche 1 mio. und das sprichwörtliche ERWACHEN DES CEO's verhält.

Die totale Kommunikationswandlung. Weg von rhetorischen Lügen in frechester Art und Weise (insbesondere eingesetzter Baustert) , hin zu manifesten klaren nachhaltigen Wachstumsansagen.
Die neue Freiheit der AG ...............  vorsuffliert und dann umgesetzt vom CEO

was bedeuten 50 mio. Umsatzsteigerung in einem skalierbaren Bereich in einem Bereich der längst bereitsteht und die Kosten zum Grossteil gedeckt sind (drum skalierbar) ?

Was ist das Steckenpferd und wie skaliert es Tölzer ? Sonst wärest Du ausgeschieden aus der AG und hättest verkauft.  Tiefer Glaube ganz tief ;-)
 

14.09.20 05:11

2182 Postings, 4997 Tage micjagger......

insider hätten den Kurs doch schon längst hochgekauft...  

14.09.20 05:32

1485 Postings, 4864 Tage braxterInsider

2013 glaubten ganz viele dass sie es wissen.
Heute sind rückblickend so viele Jahre Desaster und Transformation mit nullsummenspiel und keiner glaubt mehr irgendwas. Vor allem dem Hermann nix.
Nur hoffen......

Woher soll der wiederkehrende Umsatz kommen?
These Kritiker : sie arbeiten nicht kostendeckend....
Siehe Vergangenheit.
Wie soll man sonst Aufträge erhalten!


Dann wäre neuer Umsatz aber nicht skalierbar. Stimmt es schon wieder nicht was Hermann sagt?

Was wäre die Lösung? Ich habe seit 2010 entwickelt und Industrie Partnerschaft und Auftrag. Verbünde , Stadtwerke , nicht lineares Wachstum , Skalierbarkeit = BS 2013

Techem wäre nur ein kleks. Zuwenig....
Youcharge.me nur zum vorzeigen: wir können das.
Die Lösung hat man längst weitergereicht.
So wie fonial
Und am Ende wird die AG geföhnt.

 

14.09.20 09:13

437 Postings, 1250 Tage Toelzerbullewas Hermann sagt,

interessiert offensichtlich niemanden.

Das angesagte Wachstum ist das Mindeste was Q.beyond bringen muß.
Höchstens Schadensersatz für Dauerverdummbeutelung.
Triotzdem könnte Q etwas im Kurs aufholen im Vergleich zu Bechtle und Co.

Die nächsten Quartale werden es zeigen -auch mit Sachsen-Lotto - ohne Gewähr.

"Großes steht bevor - weiter so", impliziert, dass Großes hinter uns liegt!?

Große Dürre auf jeden Fall!

 

14.09.20 09:18

33 Postings, 1762 Tage kostoliniDaueroptimist

Glaube auch das uns großes bevorsteht..  

14.09.20 11:21

1485 Postings, 4864 Tage braxterEinzigartigkeit

gibt es nicht.
Es sei denn man ist eingeklinkt in Industriepartnerschaften oder Verbünde oder Eco System.
Und sichert sich somit das Zahnrad für die Zukunft. Ein anderer kann dann besser sein, kommt aber nicht mehr in das Wertschöpfungskonstrukt vom Eco System hinein.
Das wäre die Einzigartigkeit. Dann kann ich auch die Leute zu Vodafone schicken und mir das erlauben was sich Hermann all die Jahre erlaubt hat. Auch Vorstandswechsel.
So wie man früher der Versatel geholfen hat mit open access (ist nur was manche so gehört haben).
Die AG hat alles an Dommi geliefert und Gewinne  bzw. Margen verschraubt.  Wohin ? Nicht in die AG jedenfalls.
Die AG hat Plusnet wunschgemäss Plusnet mit open access ausgeliefert.
Hermann hat zuvor noch beschworen wie wichtig DSL ist für Steuerung..............
Und hat mit Plusnet Abgabe in unvorstellbarer Weise die ganze Vergangenheit  gelöscht.
Lies mal wer alles bei EnBW ist ! Und wen EnBW alles beliefert mit Lösungen white label.
Einzigartigkeit wäre Skalierbarkeit und die sicheren Aufträge auch nach 2022 erhalte ich nur über Eco System und Energy.  
Was machen 50 mio Mehrumsatz bei QSC aus ? Was würde das bedeuten ?
Investor ? Meldeschwelle ? Nettogewinne bräuchte es gar nicht.
SAP ist auch nur dabei weil Energiewende mit Stadtwerken bevorsteht (meine Überzeugung).
Der Rest in Sachen IOT wurde für wen zusammengeschraubt mit mehr als einer Hochschule ?
Dommermuth ?
Deutsche Glasfaser, inexio produzieren mit Glasfaser weniger CO2. So wirbt man überall. Smart city+Energiewende  steht überall bevor. Mit wem hat also BS in Sachen KKR gesprochen damals ?
Dommermuth alleine wäre zu kleine Nummer gewesen.
Ohne Alternative hätten die Grossen leichtes SPiel.
Aber auch politisch haben die alternativen Verbünde Einfluss !
 

14.09.20 12:10

437 Postings, 1250 Tage Toelzerbulleohne Zahnrad

sind die 200. Mio unrealistisch - da besteht kein Dissens - das ist und bleibt Mindestpflicht!
.. aber immer noch  dünn und muss auch keinen Investor oder Meldeschwelle mit sich ziehen.

Es ist grottig, Plusnet zu verschleudern und mit dem Rest noch bis 2021 in den Miesen zu stecken.
Zeit läuft.... bis Ende 2021 sind es nur noch 15 Monate.
AE muss die Entwicklung präjudizieren.



 

14.09.20 12:44

152 Postings, 527 Tage Baadermeister200 Mio

erreicht man doch hoffentlich organisch. Ohne Zähne ohne Räder. Wenn 75% aktuell recurring sind, dann weiss der Jürgen, das man mit den Bestandskunden ca. 13/16/20 wächst. Dazu kommen Neukunden, wie Lotto. Wenn man in irgendeinem Eco-System drinhängt,  dann sollte sich das E-Sytem und die Rolle von QSC langsam mal konkretisieren. Das allein ist die Fantasie die uns ausharren lässt - nicht die 200 Mio.  

14.09.20 13:53

437 Postings, 1250 Tage Toelzerbulle200 ohne Zähne

ist für Dich und mich realistisch :-)
aber QSC organisch JETZT auf einmal zahnlos wachsen.

2022 und beyond mit Zahn über 10 % plus pro Jahr lässt mich ausharren.
Gerne mehr... leider bisher meistens weniger!
 

14.09.20 16:37
2

451 Postings, 1753 Tage mimamaBrax

deine Durchhalteparolen oder Mutmachervisionen etc.....das glaubst du doch selbst nicht ernsthaft.
Als ob QSC langsam mit was rauskäme was es so noch nicht auf dem Markt gäbe. QSC = Revolution.
Och man und dann glaubst du nur ein erlauchter, kleiner, erlesener Kreis um die Herren BS, GE und JH
wissen Bescheid und man braucht ja nur investiert zu sein und Instis riechen den Braten nicht und und nun.
Da der Kurs weder sinkt noch steigt und auch keine Meldeschwellen kommen ist einfach NULL Interesse und Aufmerksamkeit seitens des Marktes. Andere IOT Buden haben in der gleichen Zeit 5x Wiederauferstehung (kurstechnisch) erlebt und QSC brütet immer noch an seinem Ei.

BS udn GE  udn wohl auch JH leben ganz prima von Jahr zu Jahr mit den Divis.   Für sie gilt "Es läuft" undsollte doch jemand um die Ecke kommen und so was wie n Angebot machen (schätze mal zwischen
1,50-1,75), Jo !  denken sich die Herren....auch gut.
Die gearschten werden die sein die BreakEven bei 2 oder höher haben.
während der ganzen Brüterei machen andere richtig dicke Geschäfte und haben Marktanteile.
QSC wird auf Sparflamme bleiben.  Ich habe keine Illusionen mehr. Werde die Aktien wohl schon bald
meinen Enkeln vererben. Solln die doch auch mal 10-20 Jahre warten  

14.09.20 20:26

1485 Postings, 4864 Tage braxterja - keine Illusionen mehr

hab ich auch nichtmehr => Illusionen :-)
Wer hat welche Marktanteile in der Energiewende ?  Wie wird das denn aufgeteilt ?
Ist der Markt der gerade erst startet schon aufgeteilt ?
QSC würde in jedem Fall leer ausgehen. Das sehe ich auch so.
Die Aktie den Enkeln vererben ist ein cleverer Schachzug  :-)

Und wie soll dann nächstes Jahr Dividende bezahlt werden ?
Wie werden bis dahin die technischen Möglichkeiten geschaffen ?
 

14.09.20 21:39

1485 Postings, 4864 Tage braxterIOT ist noch

jetzt noch ein Projektgeschäft und NOCH KEIN PRODUKTGESCHÄFT !
QSC ist noch in einer frühen Phase der Marktentwicklung

So bezeichnet  Hermann die AG aber als "Big Player im Zukunftsmarkt IoT"
Quelle brn-ag vom 10.08.2020 (hatten wir schon)

wie passt das zusammen mit den Enkeln ?  Müssen auch die Enkel 20 Jahre warten  ?  

15.09.20 12:45

1485 Postings, 4864 Tage braxterauf Deutsch

das geht alles gar nicht , es sei denn sie sind irgendwo (wie angesagt) eingeklinkt.
IOT Umsatz = NULL oder nur marginal  im Vergleich zur Plusnet,ganz zu schweigen vom CashFlow.
Und sie wollen der Big IoT Player SEIN !

Ich würde die Enkel nicht wirklich  mit der Aktie belasten ;-)
Cash is fesh...............   QSC sicher nicht.
Qbeyond vielleicht ? Oder ganz sicher?
Warum sollte und wird Hermann diesmal Wort halten dürfen ?

 

15.09.20 12:52

1485 Postings, 4864 Tage braxterjetzt noch auf englisch

IoT könnte man doch alles kopieren.  Von der Konkurrenz kopieren.
Einfach vortäuschen man hätte Interesse. Und dann die Lösung nachbauen.
Würde nichts bringen.  Denn wer bekommt den Auftrag?  Sicher nicht die QSC AG.  Das wissen wir ganz ganz sicher aus der Vergangenheit.
Ergo kann es nur so laufen wie es Schlobohm&Co. angedacht und umgesetzt hat.
Nur so passt alles zusammen.  Insbesondere die Stillhalte- und Entwicklungsjahre garniert mit der Krönung der Veruntreuung des Herzstückes Plusnet.   Wonderful :-)

 

15.09.20 16:17

451 Postings, 1753 Tage mimamaGaia X

über SAP hier ein kleines Zahnrädchen zu werden....wäre auch nicht schlecht.
BS, GE und JH sind sicherlich schon informiert worden das sie hier eine tragende Rolle spielen werden.
Wollens aber noch bissl für sich behalten. Eben Insiderwissen, .....nix für Instis...
Wahrscheinlich wird man es exact timen mit Q-Beyond.
Wird ein großer Tag werden.  

15.09.20 16:18

451 Postings, 1753 Tage mimamaist halt n bisschen wie Lottospielen

 

15.09.20 19:37

437 Postings, 1250 Tage ToelzerbulleJetzt oder Schlie

Den Sapphire von Ina für Hörmän

Wir wissen zu wenig und was wir wussten war wusstlos:-)  

15.09.20 19:52
3

437 Postings, 1250 Tage ToelzerbulleGanz besonders

dürfen wir gespannt sein auf das frische Denken und die neuen Ideen gemäß Ankündigung.

Da brennt sicher am 22.9. die thüllsche Wunderkerze.

Die Dinger verglühen nur immer so schnell.
Gesagt. Vorbei!

Qsc wirkt beyond! bleiben Sie dabei...erst 2X3X4, dann steht der Privatinsolvenzverwalter vor der Tür.

Eduard Zimmermann ist tot, der Weiße Ring lebt.

Grüße aus der Muppetshow


 

15.09.20 21:34
1

152 Postings, 527 Tage BaadermeisterDas ist große deutsche Lyrik! Rainer Maria Tölzer.

16.09.20 08:15
3

437 Postings, 1250 Tage ToelzerbulleCasus Knacksus QSC

Der Latrinativ ist dem Wachstum sein Tod!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 1bastler