Starke Zukunft für P7Sat1

Seite 1 von 651
neuester Beitrag: 02.12.21 10:00
eröffnet am: 21.12.10 10:40 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 16274
neuester Beitrag: 02.12.21 10:00 von: Oskar2020 Leser gesamt: 3297857
davon Heute: 1628
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
649 | 650 | 651 | 651  Weiter  

21.12.10 10:40
33

96 Postings, 4175 Tage Salim R.Starke Zukunft für P7Sat1

Ich habe Anfang 2009 die Aktien von P7Sat1 für durchschnittlich 2€  pro Stück gekauft. Habe aber einen kleinen Teil davon zu früh verkauft,  weil ich einfach das Management nicht traute, da ich nicht wusste, ob es  sich um ein ehrliches Management handelt, oder sind Betrüger am Werk.  Den groß Teil der Aktien habe ich immer noch, und ich bereue es nicht.
Thomas  Ebeling hat mich eines besseren belehrt: Er macht alles richtig, was  ein ausgezeichneter Manager machen kann. Das Problem schnell und  Effizient anpacken. Kosten reduzieren und die Stellung des Senders in  Werbemarkt stärken. Ebeling selber bleibt bescheiden. Obwohl der Gewinn  des Unternehmens stetig steigt. Es ist kein Anzeichen der Arroganz bei  ihm zu bemerken, er hält den Ball flach ( Ein ganz wichtiges Manager  Eigenschaft nach W.Buffetts Definition).
Solange Ebeling am Steuer sitzt, werde ich keine einzige Aktie verkaufen.
Der  Sender hat eine erstaunliche Kraft Gewinne zu erzeugen, da außer RTL  praktisch kein ernst zu nehmende Fernsehsender am Werbemarkt existiert.  Die öffentlich Rechtlichen dürfen nur begrenzt Werbung machen, da sie  die Bevölkerung mit GEZ besteuern.( In Anbetracht dessen, ist doch  gerechter die Nachrichten der Privaten am GEZ Topf auch zu beteiligen.).  Ich sehe eine sehr gute Zukunft für den Konzern voraus, solange die  Wirschaftsaufschwung in Deutschland anhält, und Thomas Ebeling das  Unternehmen lenkt.

Salim R.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
649 | 650 | 651 | 651  Weiter  
16248 Postings ausgeblendet.

26.11.21 21:24

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Denke

da sthst du nicht schlecht. Da alle  anscheinend die Schuld bei der Variante suchen und man erst in zwei Wochen weiß, ob das ein wiekliches Problem ist, kann der Markt fröhlich weiter korigieren.  

26.11.21 22:40
1

73 Postings, 416 Tage ds80chLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.11.21 20:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

27.11.21 10:20

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Ds

Nicht einmal davon hast du Ahnung. Was hat den med. damit zu tun, wenn dann Dr. oec. plubl. Einfach mal informieren bevor man mit Begriffen um sich schmeißt. Und ja, ich weiß, es wird hierauf wieder einer der provozierenden Sprüche kommen. Aber recherchier dieses Mal was passendes oder schau eine Informationssendung  auf P7 bis was sinniges rauskommt. Viel Spaß dabei.  

27.11.21 15:24

73 Postings, 416 Tage ds80ch...

:):) einfach nur geil:)  

27.11.21 15:32

4434 Postings, 1600 Tage NagartierPro7

ProSiebenSat.1 stellt höhere Dividende in Aussicht

UNTERFÖHRING (dpa-AFX) - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 verbucht Werbeeinnahmen in Rekordhöhe und

hat deshalb seine Prognose für das laufende Jahr leicht angehoben. Vorstandssprecher Rainer Beaujean sagte am

Donnerstag in Unterföhring: "Wir haben die höchsten Werbeerlöse und den höchsten Umsatz in einem dritten

Quartal erreicht." Den Aktionären stellte er eine höhere Dividende in Aussicht: Der bereinigte Konzernjahresüberschuss,

den ProSiebenSat.1 in der Regel zur Hälfte als Dividende ausschüttet, soll nun "deutlich" über dem

Vorjahreswert von 221 Millionen Euro liegen.

ProSiebenSat.1-Aufsichtsratschef Werner Brandt stellte umgehend klar: "Der Aufsichtsrat unterstützt voll und ganz

den Vorstand und die Strategie von ProSiebenSat.1. Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung des Unternehmens,

seitdem Rainer Beaujean mit seinem Team im März 2020 das Unternehmen leitet."

Laut Beaujean herrscht zwischen Unterföhring und Mediaset in Mailand praktisch Funkstille.

"Wir sind immer offen für Kontakt und fragen, ob Interesse besteht. Wir bekamen bisher immer

zur Antwort, dass das nicht so ist", sagte er.


Für das laufende Jahr strebt ProSiebenSat.1 einen Umsatzanstieg von 11 Prozent auf rund 4,5 Milliarden Euro an.

Das um Sondereffekte bereinigte Betriebsergebnis (bereinigtes Ebitda) soll auf etwa 840 Millionen Euro steigen.

Grund für die wachsende Zuversicht ist der unerwartet starke Anstieg der Werbeerlöse: Sie lagen im dritten Quartal

"wieder deutlich über dem Vor-Corona-Niveau und übertrafen den Wert aus dem dritten Quartal 2019 klar um 12 Prozent".

ProSiebenSat.1 sei im deutschen TV-Werbemarkt mit einem Anteil von 38,7 Prozent "klarer Marktführer", betonte Beaujean.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...here-dividende-aussicht

Na wo sind wir jetzt ? Bei 5,6 oder 7% Dividendenrendite ?


 

29.11.21 16:59

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Ds

wenn man jetzt dumm ist, wenn man jetzt verkauft, warum baut Blackrock seine  Leerquote im November immer weiter aus? Sind die auch dumm oder welches geheime Ziel haben die? Oder sind das alles Handlanger von Mediaset?  Und wenn Mediaset den Laden übernehmen will, warum haben die mich im letzten Jahr unter 10 Euro soweit aufgestockt, dass sie ein Angebot machen müssten. Wär doch jetzt viel teurer.  

29.11.21 17:56

73 Postings, 416 Tage ds80chLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.11.21 13:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

29.11.21 18:44

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Sorry ds

aber scheinbar bist du einfach ein Troll der kein Interesse an einer Diskussion hat und nur dumme Sprüche br8ngt. Sehr armselig, aber hattest deine Chance.  

30.11.21 09:06

4434 Postings, 1600 Tage NagartierPro7

BlackRock Investment Management (UK) Limited  0,82 %  14,17 €
2021-11-24

BlackRock Investment Management (UK) Limited  0,74 %  14,58 €
2021-11-19

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,61 %  14,97 €
2021-11-08

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,58 %  14,24 €
2021-11-05

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,49 %  17,49 €
2021-02-17

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,66 %  17,50 €
2021-02-16

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,71 %  17,89 €
2021-02-15

BlackRock Investment Management (UK) Limited 0,81 %  17,60 €
2021-02-12

BlackRock Investment Management (UK) Limited 1,02 %  15,03 €
2021-02-02

BlackRock Investment Management (UK) Limited 1,19 %  14,19 €
2021-01-27

BlackRock Investment Management (UK) Limited 1,56 %  14,24 €
2021-01-07

BlackRock Investment Management (UK) Limited 1,71 %  10,45 €
2020-09-23

https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp_history?3

Bei diesen Zahlen und Kursen würde ich mal sagen das der Hedgefond von
Black Rock ein Anlegerfreundlicher HF ist.

Man verkauft die Aktie zu niedrigen Kursen am Markt und kauft sie Monate
später zu viel höheren Kursen zurück.

Hat man selten bei HF,s. :-))



 

30.11.21 10:13

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Das

kannst du so nicht sehen. Es kommt darauf an zu welchen Kursen sie vorher die Position aufgebaut haben die sie in diesem Jahr am Anfang reduziert haben. Aber wahrscheinlich hast du recht, da die Kurse 2019 jetzt auch nicht so weit oben waren. Fakt ist aber, dass sie bis Mitte Februar ihren Bestand immer weiter reduziert haben, bis Mai unter der Meldeschwelle und dann knapp drüber waren, aber seitdem die Aktie nicht mehr angefasst wurde. Erst seit Anfang November. Stellt sich die Frage warum und auch nach den Quartalszahlen wurde die Position weiter ausgebaut. Kurzfristig haben sie ja recht, wobei die auch den Rücksetzer durch die Coronamutante nicht vorhersehen konnten. Denke ich zumindest. Wer weiß welche Kanäle es gibt, bevor so eine Nachricht veröffentlicht wird.

Grundsätzlich ist es bei der Anlegerseite eher schlecht gelaufen dieses Jahr. Erst KKR raus, dann Kretinsky raus und übrig ist die klamme Mediaset, die anscheinend nur Unruhe und Ärger machen will, aber keinen klaren Plan zeigt. Zumindest erkenne ich keinen. Wollen P7 nicht übernehmen angeblich, motzen über den CEO, wollen aber auch offiziell keinen Einfluß auf P7 nehmen. Da gibt es bessere mögliche Merger als die, wenn sie es denn vorhätten.  

30.11.21 10:29

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Wobei

es heute wieder einen Grund gibt. Die Verbraucherschutzzentrale klagt gegen Parship wegen er Laufzeiten der Verträge. Keine guten News.

https://www.t-online.de/digital/internet/...nline-dienst-parship.html  

30.11.21 10:44

4434 Postings, 1600 Tage NagartierPro7

Wem will man hier etwas einreden.

Natürlich bekommt Black Rock von der Bundesrepublik Deutschland
auch eine Spendenquittung. :-))

Bald ist Weihnachten und dann ist wieder die Zeit für Märchen.  

30.11.21 11:06

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Was

meinst du nit Märxhen?  

30.11.21 12:08

3 Postings, 53 Tage the 15th DoctorIch bleib mal optimistisch

Also die Parshipgeschichte ist nicht wirklich ein ausreichender Grund für 3% minus. Meiner Meinung nach könnten das jetzt aber ziemlich gute Einstiegskurse sein...  

30.11.21 12:36

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Ja

könnten. Wenn man das vorher wüßte, wär es einfach. Es erscheint aber zumindest so, als wenn die Aktie günstig bewertet wäre. Was glaubst du denn ist der Grund für die Underperformance heute wieder?  

30.11.21 12:49

151 Postings, 964 Tage Dafra69Wir stehen

nun wieder bei Kursen, die wir im Februar 2020 - also kurz vor dem massiven Einbruch wg. Corona - hatten. Auch da ging die große Sorge um, dass die Werbeerlöse massiv wegbrechen. Das führte bekanntlich zu Kursen von unter 6 EUR. Mit so einer Übertreibung rechne ich dieses Mal nicht. Jedoch merkt man langsam wieder, dass die Tagesvola stark ansteigt - die Nervosität ist zurück. Und darunter wird auch PSM leiden, da die immer noch an den Werbeeinnahmen überproportional hängen. Q4 wird das sicherlich nicht mehr betreffen aber der Ausblick könnte wieder verhaltener ausfallen.
Auch wenn es mir in den Fingern kribbelt, werde ich aktuell nicht weiter nachkaufen. Der Markt + PSM können durchaus nochmal -10% einfahren - oder auch mehr - wer weiß das schon.  

30.11.21 14:05
1

73 Postings, 416 Tage ds80ch..

kann man absolut nicht mit 2020 vergleichen,  Unsinn,reine Schwarzmalerei.  

30.11.21 18:26

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Zumindest

ist P7 von seinen Tiefstständen ein wenig zurückgekommen heute. Vergleichen kann man das im Moment mit 2020 nur bedingt. Wir wissen jetzt mit welcher Art Pandemie wir es zu tun haben, es gibt Impfstoffe. Nur ist die Mutante jetzt dazwischen gekommen. Wäre es eine, wie von Alpha oder Beta auf Delta, dann wär alles kein Problem. Hier ist wieder die Frage wie lange ein Anpassen dauert, wie schlimm ist die Mutante. Wobei ich da auch den Ball eher flach halten würde. Es ist für Biontech oder Moderna halt eine Goldgrube, wenn man den Impfstoff anpassen muss, um guten Schutz zu haben. Paßt halt ins Geschäftsmodell. Auf der anderen Seite hört man bisher nur von leichten Verläufen. Man weiß eben wieder nicht, wie gut der Gegner ist, aber für Unruhe reichte allemal und eine Ralley kann man erstmal beiseite schieben.

Jetzt fehlt dem Markt nur noch das Evergrande kurz vor,Weihnachten seine Zinsen nicht zahlt und offiziell,Pleite ist, dann könnte es doch noch einmal richtig hart werden. Ansonsten sollten wir mittlerweile in einem Bereich sein, der für jeden Anleger interessant sein könnte. Aber mal,abwarten.  

30.11.21 19:12

3 Postings, 53 Tage the 15th DoctorIch bin da offener..

Seh ich anders! Auch eine Ralley ist bis Jahresende möglich,  PSM777 ist ja schon absolut unterbewertet. Da brauchts nur eine Meldung und zweistellige Prozente an Anstieg wären auch in kurzer Zeit möglich.  

30.11.21 20:45

73 Postings, 416 Tage ds80ch...

so ist es , 13 Euro lächerlich...  

30.11.21 21:09

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Welche

Meldung stellst du dir vor? Mir fällt da keine mehr ein, die so eine Ralley auslösen könnte.  

30.11.21 21:24
1

73 Postings, 416 Tage ds80ch...

eben das sind die Meldungen die das auslösen und sich ärgert das man gestern verkauft hat !  

01.12.21 10:59

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Welche

Meldung meinst du? Zumindest ist es heute grün. Verkauft habe ich nichts und werde damit auch noch länger warten.

Was mich interessieren würde. Inwieweit könnte es kartellrechtliche Probleme bei einer Übernahme für Mediaset geben oder wäre da alles geklärt?  

01.12.21 12:26

689 Postings, 2171 Tage Exxprofi@Oskar2020

Ich habe das so verstanden, das kartellrechtlich alles bis 24,9% geklärt ist. Darüber hinaus eben aber (noch) nicht.  

02.12.21 10:00

889 Postings, 413 Tage Oskar2020Das

könnte natürlich einer der Gründe sein, warum die beharrlich unter 30 % bleiben bzw. auch nicht 25% in reinen Aktien besitzen wollen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
649 | 650 | 651 | 651  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben