Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 147
neuester Beitrag: 03.12.21 08:19
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 3660
neuester Beitrag: 03.12.21 08:19 von: Marcello1 Leser gesamt: 617658
davon Heute: 2846
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 | 147  Weiter  

29.05.13 20:22
17

4813 Postings, 5727 Tage proximaVivalis + Intercell = Valneva

Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 | 147  Weiter  
3634 Postings ausgeblendet.

02.12.21 22:05
2

564 Postings, 79 Tage MDinvest@waswesich

Also von minus 6% auf plus 2% ist doch recht ordentlich, oder??
Relativ zu allen anderen Impfaktien hat Valneva doch super performt….  

02.12.21 22:08

1437 Postings, 4600 Tage maverick40Was

Sind wir mal ehrlich, die paar Millionen sind erst der Anfang und das nur in UK.
Wenn, ich sage wenn, Valneva den ersten Totimpfstoff liefert, können wir nur ahnen was hier los ist.
Sagen wir mal so, da werden sich einige Länder etwas sichern wollen.
Das aktuelle Impfzertifikat soll nur 9 mon. gültig sein.
Wer weiß wie oft und mit was wir uns noch impfen müssen.
Sehe das locker  

02.12.21 22:15

1686 Postings, 4200 Tage waswesichxxStimmt ja

und der Satz "Das Land hat sich zum Ziel gesetzt, allen Erwachsenen innerhalb von zwei Monaten eine dritte Impfdosis zu verabreichen." das es ja um sehr schnell verfügbares geht, ist Valneve noch nicht

O.K sind wir mal zufrieden  

02.12.21 22:47

1437 Postings, 4600 Tage maverick40L+S

Da geht es auch ein wenig weiter.
Hmm  

03.12.21 04:50
2

196 Postings, 217 Tage BastinvestingValneva Schlusslicht bei britischer Studie

Impfstoff von Valneva liefert bei Studie schlechteste Ergebnisse, aller sieben getesteten Impfstoff-Kandidaten.

"Der Valneva SE-Impfstoff, der in Studien gut abgeschnitten hat, aber noch nicht zur Verwendung zugelassen wurde, war der einzige Impfstoff, der die Antikörperspiegel nach zwei Dosen Pfizer im Vergleich zu einem Placebo nicht erhöhte (...)"

https://www.ndtv.com/world-news/...y-pfizer-and-moderna-2635139/amp/1
 

03.12.21 05:52

564 Postings, 79 Tage MDinvest@bastinvest

Die von dir zitierte Studie ist aus zwei Gründen nicht relevant:

-Studie bzw. der booster wurde schon 2 Monate nach der zweiten Impfdosis durchgeführt, ein relevanter Abfall der Antikörper ist hier noch nicht zu erwarten
-Die Probandenzahl war sehr klein (100), so können keine ernst zu nehmenden Ergebnisse gefördert werden(=statistische Relevanz sehr gering)

Auch Valneva hat gesagt, dass diese Studie nicht Zulassungs-relevant ist.
Man muss sich deswegen also keine Sorgen machen!
 

03.12.21 06:09

455 Postings, 289 Tage Kryptoboy22932009.Studie UK

Sehr komisch was UK da im gesamten abzieht mit Valneva. Von - bis. Die Studienergebnisse kann man auf Twitter sehr gut nachvollziehen, mit allen Kennzahlen usw. Auch komisch dass sie Studie ein Tag nach der Verkündung nach den Pifzer/Moderna Bestellungen rauskam. Zum guten Glück gibt es noch genügend Menschen die noch nicht mal die Erstimpfung bekommen haben und somit hat diese Studie keine Relevanz für diese Zielgruppe. Bin gespannt wie der Markt dies aufnimmt.  

03.12.21 07:04

564 Postings, 79 Tage MDinvest@krypto

Wie gesagt haben die Daten aus der UK-Studie keine Relevanz bezüglich Zulassung. Die Ergebnisse sind außerdem bei den geringen Probandenzahlen ohnehin kaum verwertbar.
Was für einen Sinn hat es denn schon 2 Monate nach „voller Immunisierung“ zu boostern?? Weiters sind die Ergebnisse der Antikörperspiegel ohnehin tricky, da es große Unterschiede zwischen den Geschlechtern als auch interindividuell gibt!  

03.12.21 07:09
Ich verstehe dich und bin bei dir, nichtsdestotrotz sehen die meisten Leien die deine oder andere fachlichen Begründungen nicht zu Augen bekommen diese Studie als 'gescheitertes Valneva' an. Bin wirklich gespannt auf den heutigen Verlauf. Meiner Meinung nach sind die UK Aktionen alle politisch, nicht wirklich auf Grundlagen der Qualität und der Hilfestellung von Valneva zum besiegen der Pandemie.  

03.12.21 07:27
1

564 Postings, 79 Tage MDinvest@Krypto

Wir werden sehen, kann mir aber nur einen kurzen Negativ-Effekt für den Kurs vorstellen.
Das einzige was diese Studie beweisen könnte ist, dass VLA 2001 zwei Monate nach 2xPfizer die Antikörper geben das ursprüngliche Spike-Protein nicht weiter steigen lässt, mehr nicht.
Das beweist nicht, dass VLA 2001 generell schlecht als booster oder primäre Impfung ist. Die Hälfte der Probanden bekam vor dem booster ja 2x Astra, hier konnte Valneva die Antikörperproduktion sehr wohl steigern.
Nimmt man die Ergebnisse der boosterung nach 2xAstra so bestätigt sich damit, was Valneva in seiner eigenen Studie gefunden hat, nämlich dass VLA 2001 besser ist als Astra Zeneca aber etwas „schlechter“ als BT/Pfizer (zumindest was Antikörper gegen das S-Protein betrifft).  

03.12.21 07:28

196 Postings, 217 Tage BastinvestingUK Studie

So gerne ich es positiv sehen wollen würde oder die Studie als irrelevant abstempeln möchte. Das ist es für Valneva nunmal leider nicht.

@MD Ich schätze deine Beiträge hier sehr. Aber nur, weil das Ergebnis nicht in den erwünschten positiven Newsflow passt, solltest du nicht von "nicht relevant" schreiben. Das ist schlicht falsch.

Schließlich ist die Studie immer noch ein Vergleich zu anderen Impfstoffen, die dort allesamt besser abgeschnitten haben. Es geht um den Zeitrahmen 10 - 12 Wochen nach der ersten Impfung + weitere 28 Tage später, wenn ich es richtig gesehen habe. Das hat schon eine Aussage. Zumindest eine Tendenz. Und wenn Valneva da nicht mithalten kann, dann ist das nicht gut. Dann ändert sich auch durch höhere Teilnehmerzahlen nichts zu etwas grundlegend anderem.

@Krypto Ob die Ergebnisse wirklich politisch motiviert sind, wage ich zu bezweifeln. Dann hätte ja Astrazeneca deutlich besser dastehen müssen. Ich denke, dass man in UK primär den besten Impfstoff will. Falls Valneva den nicht hat, sondern nur einen durchschnittlichen Impfstoff, wird man es ja trotzdem nennen dürfen. Ich hoffe nichtsdestotrotz übrigens auch, dass Valneva sich noch durchsetzt.  

03.12.21 07:31

190 Postings, 6733 Tage SchlafgutKein Thema

Naja, wer deswegen verkauft ist aber selbst schuld. Ist ja nicht mal neu, und zudem tatsächlich irrelevant. Wir stehen kurz vor der Zulassung. Jeder weitere Vertrag ist ein Booster f die Aktie.
Wenn es über 30 geht stehen wir vermutlich rasch bei 50 und drüber.
 

03.12.21 07:35

564 Postings, 79 Tage MDinvest@Bastinvest

Die Studie hat vor allem keine Zulassungs-Relevanz.
Auch die Ergebnisse dürfen hinterfragt werden, nicht alles was publiziert wird ist so kritiklos zu übernehmen.
 

03.12.21 07:42
1

314 Postings, 618 Tage EscalonaMD

Ein bisschen bedenklich finde ich die Studie schon. Da sie ja bei allen unter gleichen Bedingungen durchgeführt wurde und nur bei Valneva die Ergebnisse nicht positiv waren könnte das zumindest ein Argument liefern, weshalb von den Briten im Rahmen der neuen Bestellung bei Moderna und Biontech nicht auch Valneva bestellt wurde. Hoffentlich sehen das andere nicht auch so.  

03.12.21 07:42
Trotzdem denke ich nicht dass die Experten bei Valneva einen Antrag auf eine Zulassung stellen, bei dem die Zulassung auf wackeligen Füssen steht und die Tendenz eher negativ ist. Auch wenn es nichts neues ist für Leute die in der Materie sind, ist es jedoch schon was neues für die Welt da die News jetzt erst für jeden ersichtlich sind. Die Veröffentlichung ist meiner Meinung nach zeitlich 'gut' getimt von den Herrschaften. Der Kurs bei L&S sieht schon mal nicht gut aus.  

03.12.21 07:44
1

787 Postings, 218 Tage scooper666....

Also zunächst mal dürfte die Studie keine Relevanz für die Zulassing in EU haben und die dort vereinbarten 60 Mio Dosen. Deren Menge ist so gering und diese sind ohnehin für Erstimpfungen vorgesehen (ich möchte keinem Querdenker was wegnehmen!).
UK ist immer ein Reizthema bei VALN gewesen, von daher wird es eine Korrektur geben, aber eben nur, weil sich dort nun was zerschlagen haben - könnte!

Medizinisch hat MDInvest schon was geschrieben, nämlich der Abstand - nach 2 Monaten zu boostern hilft der Aufbau einen langfristigen Immunabwehr nicht.  

03.12.21 07:46

455 Postings, 289 Tage Kryptoboy22932009.Twitter

Andrew L. Croxford Immunologist for about 20 years
I expect the study design was in long before the decision was made about which boosters doses would be recommended.

Ich könnte mir jetzt vorstellen dass UK offiziell den Antrag ablehnt.  

03.12.21 08:05

190 Postings, 6733 Tage SchlafgutEher nicht relevant

Wieso? Das betrifft zum einen nur das Boostern, zum anderen wie oben schon dargestellt nicht zulassungsrelevant.  

03.12.21 08:08

36906 Postings, 7819 Tage Robinsieht

nicht gut aus  

03.12.21 08:09

2033 Postings, 4071 Tage cordieKurse von unter 20 möglich

UK ist schlecht für Valneve. Vertrag wird bestimmt nicht neu aufgelegt mit solchen Ergebnissen.
Warten auf EMA, also April  

03.12.21 08:11

61 Postings, 459 Tage shearer9Letzte Möglichkeit

Sollte der Kurs jetzt noch weiter sinken das man über einen Nachkauf nachdenkt bevor es in der EU zugelassen wird und wir mit großer Wahrscheinlichkeit wieder ganz wo anders stehen werden.
Sehr viele negative Schlagzeilen wird es meiner Meinung nicht mehr geben.  

03.12.21 08:19

6 Postings, 2 Tage Marcello1Dem stimme ich auch zu..

und ich denke auch nicht, dass der Kurs unter 20 fällt..hier sind jetzt die ganzen kleinen Zocker raus, die auf der Erfolgswelle mit geschwommen sind..und kaum geht es mal 15% runter, verkaufen sie sofort.
Man muss auf das Potential und die Chancen schauen. Wartet erst mal auf die Zulassung für Europa und dann geht es ab.... und daran führt kein Weg dran vorbei (und bei dem Wirtschaftlichen Druck auf dieses nach diesem Mittel, geht das sehr schnell :) )
Klar kann sie noch ein paar runter gehen... aber in paar Tagen (wenigen Wochen) können wir uns hier richtig Freuen!!! :)
Welche Aktie ging diese Woche bitte nicht runte :D

Wie immer, keine Empfehlung  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 | 147  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben