Halo Labs , Cannabis mit 600% Chance ?

Seite 1 von 184
neuester Beitrag: 25.11.20 11:14
eröffnet am: 19.01.19 11:47 von: lithos Anzahl Beiträge: 4583
neuester Beitrag: 25.11.20 11:14 von: Entelippens Leser gesamt: 439253
davon Heute: 801
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
182 | 183 | 184 | 184  Weiter  

19.01.19 11:47
4

11 Postings, 1110 Tage lithosHalo Labs , Cannabis mit 600% Chance ?

Wenn es nach diesem neuesten ( 2019 ) Vergleich unter den Cannabis-Gesellschaften in den USA und Kanada geht, hat Halo Labs einen 600% Nachholbedarf:

Link: https://halocanna.com/halo-investors/
( unten rechts: PDF Presentation )

Und wer bereits Cannabis Aktien im Depot hat, findet dort bestimmt auch seine Gesellschaft in den beiden Übersichten, sortiert nach KANADA und USA.

Meinungen zur Aktie selbst oder dem Cannabis - Markt insgesamt  ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
182 | 183 | 184 | 184  Weiter  
4557 Postings ausgeblendet.

24.11.20 15:00

347 Postings, 93 Tage Panther12Hat das große Auswirkungen ?

Meinst Du deswegen stagniert der Kurs ?  

24.11.20 15:16

3396 Postings, 1091 Tage TonyWonderful.So, wie KS den Laden verwässert,

lohnt immer mal wieder ein Blick darauf, wie teuer Halo schon geworden ist.
Ich nehme an, die Aktien für Winberry sind da noch nicht mit drin, denn
980 Millionen ist der Stand 13.11.. Da kommen wohl nochmal 170 Mill. mit dazu.
Dafür gibts aber eine, auf den ersten Eindruck, nette Firma, die sich gut einfügen wird,
ins das Halo Firmengeflecht.

LG Tony  

24.11.20 15:53

117 Postings, 1278 Tage dieselketteWert relativ teuer...

Bei 1,2 Milliarden Aktien immerhin schon 50 Millionen Marktkapitalisierung.
Die Zahlen sind ja noch bescheiden.....
Wie viel Cash ist überhaupt noch da?  

24.11.20 16:00

3396 Postings, 1091 Tage TonyWonderful.Wenn alle Vorhaben so umgesetzt werden,

wie sich Halo das vorstellt und die dazu gewonnenen Tochtergesellschaften gut
integriert werden und gute Arbeit leisten, dann ist Halo ein Megaschnäppchen.

LG Tony  

24.11.20 16:08
1

61 Postings, 90 Tage JamaicaBobMarktkapitalisierung

Trotz Verwässerung liegt die Marktkapitalisierung im Moment bei ca. 46 Mio USD. Das war im Sommer schon schlechter mit um die 25 Mio USD.

Klar kann das mit sinkenden Kursen auch schnell wieder abnehmen. Bei einem Umsatz im Jahr 2020 von 25-35 Mio USD ist die Bewertung aber immer noch sehr niedrig.

Die Interviews mit Kiran Sidhu haben auch etwas mehr Klarheit gebracht, wo es hingehen soll. Mal sehen, ob die Bullen das Ruder jetzt in die Hand nehmen können.  

24.11.20 16:35

117 Postings, 1278 Tage dieselketteNa die Frage ist doch auch....

jetzt schon 1,2 Milliarden Aktien....
geht das in diesem Tempo weiter.....
ist das eine Verwässerung, die für die Aktionäre....
alles andere als angenehm ist.
Kommen da noch mehr Vorhaben, oder ist mal Konsolidierung angesagt?
Und dann noch die Frage nach dem Cash?
Durch die enorme Verwässerung ist mittlerweile bei 0,05 der Deckel drauf.  

24.11.20 16:44
1

3396 Postings, 1091 Tage TonyWonderful.Deckel drauf?

Die 0,05 waren ein 150 % Anstieg innerhalb von drei Tagen.
Und nun konsolidiert die Aktie, was gesund ist.
Wegen dem Cash mußt du die Firma anschreiben.
Den kennt hier wohl keiner.
Und es wird ja nicht nur verwässert, sondern auch was dafür gekauft.
Die Einkaufspolitik ist nicht überteuert, sondern eher günstig und schlüssig.
Ich bin mit allen Einkäufen einverstanden, außer den Kushbars.

LG Tony
 

24.11.20 17:41
2

347 Postings, 93 Tage Panther12Verwässerung oder was ?

Wer es Euch lieber KS würde für Halo-Zukäufe jedes Mal einen Kredit aufnehmen ?  

24.11.20 19:46

356 Postings, 154 Tage Oleander4945Verwässerung ist doch relativ

Ja das wärs doch.
Wenn der Umsatz und die Gewinne ausbleiben würden, dann stände der Firma  Halo wegen der laufenden Rückzahlungen an die Banken das Wasser bis zum Hals.
Da ist es mir doch lieber wenn Halo gesichert in Aktien „schwimmt“.  

24.11.20 19:59
1

97 Postings, 155 Tage Entelippens@Panther12

Die Alternative einer Kreditaufnahme bei Banken stellt sich für Halo z. Zt. gar nicht.
Dafür fehlen aktuell noch die Grundvoraussetzungen, die Banken an eine Kreditvergabe stellen würden.
Ist aber nicht unbedingt negativ zu sehen.
Entscheidend wird sein, ob das Geld/ die neuen Aktien gut angelegt sind.
Aufgrund der Kursvergangenheit wird die Aktie  ( bekanntlich auch von mir) bei einigen noch kritisch gesehen. Aber gewisses Potential sehe ich eben auch, sonst würde ich  mich hier nicht rumtreiben, obwohl ich aktuell nicht mehr investiert bin.
;-)
Wer allerdings meint, die Aktie würde sich auf Sicht der nächsten 6 Monate verzehnfachen, sollte den Therapeuten wechseln.


 

24.11.20 20:17

347 Postings, 93 Tage Panther12Immer diese Kleingläubigkeit

Vielleicht brauchen die dann einen "Therapeuten" die es nicht geglaubt haben.

Der Anstieg von 0,05 auf 0,5 wäre ja nun nicht gerade ein Riesenakt bei den Investitionen, die Halo getätigt hat .

Halo Chef KS ist kein Spieler sondern knallharter Geschäftsmann, der eine Firma nach oben bringen will.
Und wenn der Kurs in knapp einem Jahr sich so nach unten geschlichen hat, was spricht dann dagegen, dass er sich bei entsprechenden Geschäftszahlen ebenso rasant nach oben entwickelt.
(Aurora hat es zu seinen besten Zeiten gezeigt wie das geht.)  

24.11.20 20:33

1207 Postings, 244 Tage GearmanWissen ist besser als Glauben

KS hat HL Labs in seiner Amtszeit von 53 Cent bis auf 2 Cent herunter geführt, trotz aller Erweiterungen und Zukäufe. Der Anstieg auf jetzigen Kurs-Stand ist keine besondere Leistung in Bezug auf den bisher entstandenen Verlust. Ob HL eine Performance von Aurora erreichen kann, kann keiner vorhersagen.  

24.11.20 20:47
1

117 Postings, 1278 Tage dieselketteBegrenzte Anstiege

0,10 gleich 100 Millionen MK
0,50 gleich 500 Millionen MK

Selbst eine MK von 100 Millionen ist bei der beständigen Verwässerung ambitioniert. Wird ja vermutlich so weitergehen, oder?  

24.11.20 21:08

97 Postings, 155 Tage Entelippens@Panther12

Halo ist ein "einfaches" Handelsunternehmen, was sein Produkt selbst herstellt und verkauft.
Dabei ist das Produkt im Kern ein landwirtschaftliches Erzeugnis.
Der Markt ist umkämpft ( viele Anbieter) und aktuell noch in weiten Teilen rechtlich begrenzt.
Nach meinem Kenntnisstand gibt es noch kein Cannabisunternehmen, was nachhaltig Gewinne erwirtschaftet (lasse mich hier gerne korrigieren).
Das alleine zeigt, wie schwierig es anscheinend ist, mit einem eigentlich "einfachen" Produkt, aktuell Geld zu verdienen.
Vergleiche mit Marktkapitalisierungen von Innovationstechnologien wie H2, die auch noch weit von der Profitabilität weg sind, verbieten sich m.E.
Halo fährt einen aggressiven Wachstumskurs um Marktanteile zu gewinnen.
Das ist sicher nicht verkehrt, solange man es finanzieren kann ( aktuell nur über Aktien möglich).
Hier aber kurzfristig Gewinnmeldungen oder sonstige Nachrichten zu erwarten, die eine Verzehnfachung des aktuellen Kurses zu erwarten, ist m.E. Wunschdenken.
Ja, die Umsätze im nächsten Quartal werden steigen, die Marge aber wieder deutlich sinken (warum, habe ich vor 2 Wochen schon geschrieben)
Ja, es könnten noch neue Akquisitionen folgen,  die aber mit Aktien bezahlt werden müssten, aber  der Verkäufer wird leider darauf achten, hier nix zu verschenken.

Das alles kann sicher reichen um die Aktie in einem Jahr höher notieren zu lassen, vielleicht auch deutlich höher. Vielleicht 0,10, was schon bombastische 150% wären, wenn wir von heute 0,04 ausgehen
Aber eine Verzehnfachung?
Ich leiste gerne Abbitte, wenn ich da falsch liegen sollte.

Um transpatent zu bleiben, was meine "Interessen" angeht:
Ich habe Kauflimite um 0,036 bis 0,038 platziert
 

24.11.20 22:04

347 Postings, 93 Tage Panther12Wer Halo nichts zutraut ist hier fehl am Platz

Wenn Ihr so wenig Vertrauen in das Unternehmen Halo legt, dann wendet Euch doch lieber
den Volksaktien Apple, Microsoft oder Amazon zu.
Da habt Ihr dann wahrscheinlich garantieret "Zuwächse" pro Jahr in Euren Depot aber das wars dann.

Wenn man allerdings Bombengewinne machen möchte, dann ist Halo wohl ein guter Aspirant für zuversichtliche und risikobereite Anleger.  

24.11.20 22:17

356 Postings, 154 Tage Oleander4945Nichts ist unmöglich so oder so

Also ich weiss auch nicht weshalb die Foristen zwar einen Abstieg von 95 Prozent in 18 Monaten  abnicken
aber einen gleichwertigen Aufstieg innerhalb eines Jahres für total unmöglich halten.  

24.11.20 22:52

1207 Postings, 244 Tage Gearman@Entelippens #4572

Du hast die Situation sehr gut zusammengefasst. Es gibt in diesem Business kein USP, das Geschäftsmodell ist einfach und deshalb schnell zu kopieren und fleißige Manager gibt es überall.  Der Markt ist übersättigt, die Freigabe von Cannabis wird auch nicht einen exponentiellen Anstieg bringen (wie viele Konsumenten gibt es wirklich zusätzlich und nicht nur illegale, die zu legalen werden? Wie viele Konsumenten werden HL Kunden?). Wenn HL eine Verzehnfachung des Umsatzes anstrebt, dann im Wesentlichen auf Kosten der Marktanteile anderer etablierter Anbieter. Das wird zu einem erbitterten Preiskampf führen, der Gewinne schmelzen lässt. Der Kursverlust von Halo ist m.E. im Wesentlichen deshalb erfolgt, weil HL von z.B. Pollinger zu positiv dargestellt wurde und die Anleger es erkannt haben und der Cannabis-Markt im Abschwung war.
Zurück zu 50 Cent oder mehr ist ein langer und ungewisser Weg und keineswegs ein Selbstläufer.  

24.11.20 23:21

356 Postings, 154 Tage Oleander4945Wie kann man nur so ein .....

„Der Kursverlust von Halo ist m.E. im Wesentlichen deshalb erfolgt, weil HL von z.B. Pollinger zu positiv dargestellt wurde und die Anleger es erkannt haben „

Kein Wunder das da nichts bei rauskommt und man schon nach zwei Tagen aufgibt.

 

25.11.20 08:47

97 Postings, 155 Tage EntelippensAch panther12...

...ich bin hier also fehl am Platz weil ich Dein Weltbild nicht uneingeschränkt teile..
Leider hast Du aber keinen Einfluss darauf,  ob und was ich hier schreibe.
Keine Ahnung, zu welchen Kursen Du und Deine Verzehnfachungsmitstreiter eingestiegen sind.
Aber ich verstehe, dass man eine Aktie in die man vielleicht (zu) viel und/oder zu früh investiert hat, nach oben schreiben und etwas kritischere Stimmen mundtot machen will.
Geschenkt!
Du machst halt Dein Ding und ich mach meins.
P.S.
Schau mal in den Beginn des threads, wie hoch da die Aktienzahl war und wo sie jetzt liegt. Vor nicht gar nicht allzu langer Zeit hat Halo noch Mieten durch die Ausgabe von Aktien gezahlt.  Der Vermieter freut sich bestimnt, wenn er die Aktien heute noch hat.
Trotz allem kann die Spekulation sicherlich HEUTE aufgehen...bis zu einem gewissen Grad.




 

25.11.20 08:49

1207 Postings, 244 Tage GearmanPerformance beim

Rebound von HL im Vergleich zu Aurora liegt auf Monatsbasis nur auf halbem Niveau und fällt schon wieder ab. So werden wieder günstigere Einstiegskurse kommen. 10 Cent auf Jahresende? Vielleicht 2021...  

25.11.20 09:01

1207 Postings, 244 Tage GearmanDie Aktienvermehrung

von HL ist inflationär und jeder, der mit Aktien Bezahlte wie der Vermieter sitzen wegen des Kursverfalls auf Verlusten. Wer die Aktien noch hat, wird bei steigenden Kursen verkaufen, um Verluste zu minimieren. Das erschwert zusätzlich eine Kurserholung.  

25.11.20 09:40

97 Postings, 155 Tage Entelippens@oleander4945

Zitat von Dir:
"
 

25.11.20 09:52

97 Postings, 155 Tage Entelippens@oleander4945

Zitat von Dir:
"
Also ich weiss auch nicht weshalb die Foristen zwar einen Abstieg von 95 Prozent in 18 Monaten  abnic­ken
aber einen gleichwert­igen Aufstieg innerhalb eines Jahres für total unmöglich halten.
"

1.
Die 95% Kursverlust hat hier keiner "abgenickt", sie sind schlicht Fakt. Damit haben sie der Theorie einer Verzehnfachung vom heutigen Stand etwas voraus.

2. Begründungen, warum ich einen derartigen Anstieg (nicht einen Anstieg im Allgemeinen) für unmöglich halte, habe ich bereits mehrfach geliefert.
Diesen Argumenten kann man glauben, muss man aber natürlich nicht. Der Kursverlauf wird es zeigen.

Die einzige Chance auf eine derartige Kursexplosion besteht m.E. nur, wenn sich plötzlich alle wieder hypemässig auf Cannabisaktien stürzen ohne Fundamentaldaten zu beachten.
Das gab es zwar schon mal, aber durch den tiefen Fall danach denke ich, dass viele daraus gelernt haben und jetzt vorsichtiger agieren.
 

25.11.20 10:58

117 Postings, 1278 Tage dieselketteMieten mit Aktien bezahlt?

Lese hier, dass Halo Mieten mit Aktien bezahlt....
Wer so eine Einstellung zu Aktien hat, oje, kann erwarten, dass die Sause der Verwässerung noch munter weiter geht.  

25.11.20 11:14

97 Postings, 155 Tage Entelippens@dieselkette

Das war Mitte 2019 mit 2,7 Mio Aktien.
Lange her.
Kann man hier im thread nachlesen.
Grundsätzlich:
Es ist zwar mühselig sich die alten posts durchzulesen, aber ich kann nur jedem empfehlen, die zumindest mal zu überfliegen.
Das Bild, was man dadurch bekommt, kann einem bei Anlageentscheidungen durchaus helfen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
182 | 183 | 184 | 184  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben