Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 4533
neuester Beitrag: 07.07.20 10:31
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 113316
neuester Beitrag: 07.07.20 10:31 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 14693056
davon Heute: 908
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4531 | 4532 | 4533 | 4533  Weiter  

04.11.12 14:16
103

20752 Postings, 6071 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4531 | 4532 | 4533 | 4533  Weiter  
113290 Postings ausgeblendet.

06.07.20 19:58
1

6844 Postings, 1093 Tage goldikErg, ich bewerte nicht Menschen, die ich nicht

mal kenne, sondern Postings.  

06.07.20 20:00
5

19348 Postings, 5103 Tage Malko07Ist doch klar dass wir weder mit

dem Nationalfeiertag noch mit unserem Land irgendetwas zu tun haben wollen. Denn was ist Deutschland? Es ist die gewaltsam herbeigeführte deutsche Lösung durch die Preußen im 19. Jahrhundert (übrigens nach den napoleonischen Kriegen wurde das römische Reich deutscher Nation  erfunden - im römischen Reich wusste das niemand) und wird deshalb in etwas geschichtsbewussteren/selbstbewussteren  Regionen nicht akzeptiert. Und das auch schon vor 1933. Die Nazizeit hat dann sicherlich nicht dazu beigetragen dass sich eine Nation bilden konnte. Und so bleiben wir weiterhin für unsere Nachbarn ein Risiko. Diesmal nicht wegen der Rasse der Arier sondern wegen unserer unendlich überlegenen Moral. Am deutschen Wesen soll immer noch die Welt genesen. Leider wird es so nichts mit Europa und auch mit Deutschland. Denn nur gestandene Nationen können eine Bund bilden.  

06.07.20 20:04
2

2892 Postings, 4145 Tage ArmitageÖffis #113280

Noch ist keine Männergruppe vorbeigekommen - auch keine Partyszene...
Aber auch keiner, der mir ein Getränk bringt...

https://www.ariva.de/forum/...ngsfrage-472111?page=4531#jumppos113280  
Angehängte Grafik:
zug.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
zug.jpg

06.07.20 20:13
1

62986 Postings, 5906 Tage Anti Lemming# 293

Gib zu, dass du als Bayer mit den "Saupreußen" nichts zu tun haben willst. ;-)  

06.07.20 20:23

6220 Postings, 1046 Tage Shlomo SilbersteinNoch ist keine Männergruppe vorbeigekommen

Die fahren ja  auch nicht 1. Klasse  

06.07.20 20:30

2892 Postings, 4145 Tage ArmitageDa habe ich Glück gehabt?

06.07.20 20:37
2

6220 Postings, 1046 Tage Shlomo SilbersteinNein, Geld

06.07.20 20:42

12538 Postings, 4252 Tage daiphong#93 Ach ja?

" Ist doch klar dass wir weder mit dem Nationalfeiertag noch mit unserem Land irgendetwas zu tun haben wollen"
Und wie könnten "wir mit unserem Land" nichts zu tun haben? Offene Schizophrenie...

Wir echten Bayern wissen schon noch alle miteinander, dass wir Deutsche sind. Man muss also eine schwere Deutschland-Phobie haben, um Deutschland für eine gewalttätige Erfindung der Preußen zu halten.
Das Reich hieß übrigens auch nie "das römische Reich", das war ja in der Völkerwanderung der Germanen europaweit untergegangen, und war keineswegs das Modell des christlichen Mittelalters in Mitteleuropa. Sondern "das heilige römische Reich" - und es sprach im wesentlichen Deutsch. Finde die Gründe ;-)  

06.07.20 21:15
1

6844 Postings, 1093 Tage goldikibri #286 Scheinbar- Anscheinend...

wie oft soll ich´s noch erklären?
Frau Merkel + Co ? wollten also den "goßen Knall " gar nicht???  

06.07.20 21:43
2

2439 Postings, 2116 Tage ibrider ersehnte"goßen Knall " kommt

schon noch, scheinbar will man nix davon wissen...

?Minderheiten müssen in politische Räume reinströmen?

Auch die Grünen-Politikerin Aminata Touré erklärte in der ?Welt?: ?Ein Viertel der in Deutschland lebenden Menschen hat eine Migrationsgeschichte. Die sind in unserer Politik und an anderen entscheidenden Stellen definitiv nicht ausreichend vertreten. Über die Gruppe der schwarzen Menschen hinaus müssen Minderheiten in politische Räume reinströmen und dort repräsentiert werden, weil dort die Entscheidungen getroffen werden. Wenn wir dort nicht vertreten sind, werden keine Veränderungen für unsere alltäglichen Leben stattfinden.? Bei den jüngsten #blacklivesmatter-Demonstrationen wurden ebenfalls vereinzelt, um ?Rassismus? entgegenzutreten, ethnische Quoten in allen Bereichen der Gesellschaft verlangt, so von der Moderatorin Enissa Amani. ?Was ich möchte ist, dass black POCs, POCs, BIPOCs überall in den CEO-Etagen vertreten sind. Oben!?

Keine Frage, Migrantenquoten, Kontingente nach biologischen, sozio-demografischen Merkmalen überhaupt, sind gerade in der derzeit überhitzten Diskussion um ?Rassismus? ein heißes Thema, auch in der einschlägigen Wissenschaft. In der im Frühjahr 2019 veröffentlichten Untersuchung des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung ?Ost-Migrantische Analogien? stimmte ein ?unerwartet großer Teil? der Bevölkerung für Quoten. Die Frage, ob es Quoten geben sollte, ?damit Migranten entsprechend ihres Anteils [gemeint wohl: an der Bevölkerung] in wichtigen Positionen vertreten sind?, bejahte ein knappes Drittel der Befragten.

...
Auch die Neuen Deutschen Medienmacher*innen sprechen Journalisten mit Migrationshintergrund spezifische Leistungen zu.
Ihre Studie ?Diversität im deutschen Journalismus? kritisiert, dass in den Chefetagen der hiesigen Medienhäuser zu wenig Migranten vertreten sind. Die personelle ?Vielfalt der Redaktionsteams? sei ?eng mit Medien- und Meinungspluralismus verbunden?. Ausgewählte Studien werfen vor allem im Hinblick auf die ?überwiegend negative Repräsentation von Migranten und Migrantinnen und Rassismen in den Medien? die Frage auf, ?wer überhaupt in etablierten Medien die Perspektiven der Einwanderer vertritt und öffentlich Gehör findet?.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...oten-gesellschaft/

Es ist historisch immer wieder erstaunlich, wie sich Zivilisationen auf Grund um sich greifender Dekadenzerscheiungen selbst erledigen. Ich war mir lange nicht sicher, ob der goldene Drache im Osten wirklich zur neuen und alleinigen Supermacht heranwachsen wird.
Inzwischen hege ich daran keine Zweifel mehr. Und das wird viel schneller passieren als ich noch vor wenigen Jahren erwartet habe.  

06.07.20 21:55
1

12538 Postings, 4252 Tage daiphongHeiliges Römisches Reich Deutscher Nation

Das Gebiet des Ostfrankenreichs wurde erstmals im 11. Jahrhundert in den Quellen als Regnum Teutonicum oder Regnum Teutonicorum (?Königreich der Deutschen?) bezeichnet; es handelte sich aber nicht um den offiziellen Reichstitel.Der Name Sacrum Imperium ist für 1157 und der Titel Sacrum Romanum Imperium für 1184 erstmals urkundlich belegt.
Der Zusatz deutscher Nation (lateinisch Nationis Germanicæ) wurde ab dem späten 15. Jahrhundert gelegentlich gebraucht. (Zusatz deutscher Nation zum römischen Reichstitel 1474, Römisches Reich Teutscher Nation 1486 und 1512 vollständig Heiliges Römisches Reich Teutscher Nation.)

Aufgrund seines vor- und übernationalen Charakters eines multiethnischen Reichs mit universalen Ansprüchen entwickelte sich das Reich nie zu einem Nationalstaat oder Staat moderner Prägung, sondern blieb ein monarchisch geführtes, ständisch geprägtes Gebilde aus Kaiser und Reichsständen mit nur wenigen gemeinsamen Reichsinstitutionen auf feudaler Grundlage.  

06.07.20 22:09

6844 Postings, 1093 Tage goldikOMG, ibri ,hören Sie nicht zu?

21:43 #113301
ibri: der ersehnte"goßen Knall " kommt
schon noch, scheinbar will man nix davon wissen...

"Wir" wollen also ,Ihrer Meinung nach, nur zum Schein "nix davon wissen" ?
Können Sie Gedanken lesen?  

06.07.20 22:11
1

62986 Postings, 5906 Tage Anti LemmingEr hat's anscheinend nicht begriffen

oder stellt sich scheinbar begriffsstutzig.  

06.07.20 22:16
2

6220 Postings, 1046 Tage Shlomo SilbersteinStimmt, der goldi begreift's nicht

06.07.20 22:16
2

62986 Postings, 5906 Tage Anti LemmingGrammatikalische Spitzfindigkeiten

sind müßig, wenn die Birne eh Fallobst ist.  

06.07.20 22:21

6220 Postings, 1046 Tage Shlomo SilbersteinDeine Birne ist Fallobst?

Das muss nicht sein. Also ich würde sie ja eher pflücken.  

06.07.20 22:37
4

12538 Postings, 4252 Tage daiphongIbri ist traumatisiert, dauergeschockt

sein Deutschland gibt es nicht mehr - 11% Ausländer, 10% stammen aus Migration, und der Anteil steigt bei den Jungen auf 40% oder bei weiter Zuwanderung auf Mehrheit.  
Unsere Mitbewohner kommen aber tatsächlich in der deutschen Gesellschaft, Öffentlichkeit, Elite kaum vor, nur exotisch, sie werden verdrängt, ausgeblendet, die Alten wollen nichts davon wissen, aber Ibri sieht das Unheil wie Kassandra kommen:
Quoten überall, Rassismus-Debatten überall, Faschismus-Debatten überall, Feminismus-Debatten überall, LGBT-Debatten überall, Straßengewalt, Zerfall der Gesellschaft, der Bildung, der Wirtschaft. Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa, in den USA sind schwere Zerwürfnisse zu sehen, im Westen. Und eine Weltmacht China, die leichtes Spiel hat, Hegemonie über die zerfallenen westliche Kulturen und der restlichen Welt ökonomisch und politisch auszuüben. Er sieht den Untergang der westlichen Welt, so wie er sie kannte.

Was kann man ihm antworten? Wer kann ihm helfen?  

06.07.20 22:49
3

8210 Postings, 2712 Tage Sternzeichen#113268 Welche Arbeitslose?

Man liest da so wenig darüber. Firmen die nicht Pleite gehen dürfen per Gesetz  beschäftigen nun Kurzarbeiter und das sind dann halt keine Arbeitslose. Der Bezug von Kug ist bis zu 12 Monate möglich. Bis Ende 2020 gilt unter bestimmten Voraussetzungen eine Bezugsdauer von längstens 21 Monaten. Das läßt sich doch locker noch verlängern und der Joker Covid-19 wird gezogen und siehe da es gibt keine Arbeitslose zusätzlich. Das kann man bis unendlich ohne Grenzen zu nennen durch ziehen.

Ohne Grenzen und nach oben Unendlich das kommt einen doch gleich bekannt wo aus der Eurokrise und der Flüchtlingskrise.

Dann hat man halt drei ungelöste Probleme die man nur strecken muss.

Hat schon angefangen: "Derzeit schicken viele Arbeitgeber ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit. Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger will das beibehalten - und eine Regelung ausbauen."
https://www.fr.de/politik/...t-kurzarbeitergeld-lohn-zr-13823768.html

Zitat.:?Ich will eine längere Kurzarbeiterzahlung bis Ende 2021?

Ab dem siebten Monat steigen die Auszahlungsbeträge auf 80 Prozent und 87 Prozent. Wer will dann noch ernsthaft einer Arbeit nachgehen wenn durch Kurzarbeit sich sogar unter dem Strich besser stellt.

Und damit wären wie beim Thema hier in der Kopfleiste zu ersehen.

Sternzeichen

 

06.07.20 22:58
4

358 Postings, 6021 Tage sue.viChina verliert wegweisenden WTO-Streit

WELT
China verliert wegweisenden WTO-Streit gegen die EU
BLOOMBERG

16. JUNI 2020
ARTIKEL GESCHICHTE
China kämpfte vier Jahre lang um den Status der Marktwirtschaft, eine Bezeichnung, die es den Handelspartnern stärken und gleichzeitig ihre Fähigkeit einschränken würde, sich an Handelsstreitigkeiten zu rächen.

Diese Woche hat China diesen Kampf stillschweigend verloren.

Die chinesische Regierung ließ am 15. Juni einen wegweisenden Streit der Welthandelsorganisation - der darauf abzielte, die Europäische Union zu zwingen, sie bei Handelsuntersuchungen als Marktwirtschaft anzuerkennen - auslaufen. Der Fall wurde ursprünglich im Jahr 2016 eingereicht, und China verlor eine einstweilige Verfügung in dieser Angelegenheit vergangenes Jahr.

Durch die Beendigung des Streits bietet China der EU nun mehr Rechtssicherheit, um preisgünstige chinesische Exporte mit künstlich hohen Zöllen zu bekämpfen.

Die Resolution ist ein großer Rückschlag für China, da die EU ihre Bemühungen verstärkt, ihre Expansionspraktiken auf den Kontinent zu beschränken. Am selben Tag, an dem China den Streit zum Erliegen brachte, kündigte die EU einen beispiellosen Versuch an, Pekings Subventionen für Exporteure zu blockieren. Der 27-Nationen-Block wird diese Woche auch einen Vorschlag zum Schutz europäischer Unternehmen vor chinesischen Übernahmen vorlegen.

Die WTO-Missionen der EU, Chinas und der USA reagierten nicht sofort auf Anfragen nach Kommentaren.

Der Schritt ist auch ein gutes Zeichen für die USA, die in einen nahezu identischen chinesischen Streit verwickelt sind, den der US-Handelsvertreter Robert Lighthizer zuvor als "schwerwiegendsten Rechtsstreit" der WTO bezeichnet hat.

China beschloss, die Angelegenheit fallen zu lassen, nachdem die WTO in einem Zwischenurteil das Argument zurückgewiesen hatte, dass Pekings Abkommen von 2001 über den Beitritt zur WTO ihm automatisch das Recht einräumte, nach 15 Jahren bei Antidumpinguntersuchungen als Marktwirtschaft behandelt zu werden.

Das Urteil, das noch nicht veröffentlicht wurde, besagt, dass die EU nach den mit dem Fall vertrauten Quellen von Fall zu Fall weiterhin höhere Zölle auf unterbewertete oder ?gedumpte? chinesische Einfuhren erheben könnte.

Die USA und die EU halten chinesische Preise nicht für zuverlässig und berechnen seit Jahrzehnten chinesische Antidumpingzölle so, dass chinesische Kosten und Preise zugunsten von Daten aus Drittländern, die sich an die Kräfte des freien Marktes halten, nicht berücksichtigt werden. Dadurch können sie den chinesischen Importen zusätzliche Zölle hinzufügen, um die Wettbewerbsfähigkeit ihrer einheimischen Produzenten zu erhalten.

China reichte den Streit 2016 ein und argumentierte, dass die Rechtsgrundlage, die es der EU ermöglichte, von den üblichen WTO-Antidumpingpraktiken abzuweichen, 2016 abgelaufen sei - dem 15. Jahrestag des Beitritts Chinas zur WTO.

China setzte den Streit vorübergehend aus, nachdem die WTO 2019 ihren Zwischenbericht veröffentlicht hatte, der den Börsengang des Urteils verhinderte. Peking lehnte es ab, den Streit vor Ablauf der am 15. Juni abgelaufenen Frist wieder aufzunehmen.
https://www.japantimes.co.jp/news/2020/06/16/...dmark-wto-dispute-eu/
 

06.07.20 23:10
1

6220 Postings, 1046 Tage Shlomo SilbersteinDie Sache hat einen Haken

1) Betriebe die Ausland ansässig sind, erhalten für ihre Beschäftigten kein KUG
2) Wenn der Betrieb insolvent geht und betriebsbedings gekündigt wird gibt es auch kein KUG mehr.

Ich glaube kaum, dass ein Betrieb 2 Jahre KUG durchhält (also mehr als 30% Arbeitsreduzierung) ohne insolvent zu gehen.  

06.07.20 23:17
3

6220 Postings, 1046 Tage Shlomo SilbersteinDie Verteilungskämpfe beginnen nun

Für Asyl gibt alleine der Bund über 20 Mrd pro Jahr aus. Just said

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...-fluechtlingskrise/
Weil die Bundesregierung in guten Zeiten nicht gerade mit sozialen Wohltaten geizte, ist das finanzielle Polster zur Abfederung der Krisenfolgen jetzt nicht groß genug. Arbeit, Rente, Pflege und Gesundheit ? überall fehlt Geld. Das lässt nur eine Lösung zu.
 

07.07.20 08:38

62986 Postings, 5906 Tage Anti Lemming# 308 - Wer kann ihm helfen?

Dauerschock sollte eher zu einer Art katatonischem Stupor führen. Da ibri aber noch meckert, sehe ich keinen externen Therapiebedarf. Das Meckern ist bei ihm die Eigentherapie, die allein reicht ausreicht, das Bemeckerte erträglich zu machen.

(Aus der Reihe: "Frust-Ventil Ariva" oder "Gott sei dank hab ich Unternehmer-Gene")
 

07.07.20 10:24

2439 Postings, 2116 Tage ibrija scheinbar,...womöglich,lebensfern,speziös

https://synonyme.woxikon.de/synonyme/scheinbar.php

ist der Eine oder Andere nicht in der Lage 1+1 zusammenzuzählen und den Demografischen Wandel dieser Welt und deren Konsequenzen zu begreifen.

https://www.berlin.de/laf/ankommen/...kunftszahlen/artikel.625503.php

und DAS trotz geschlossener Grenzen... und NUR die offizielle Zahlen...  aber als fehlgezüchtete"Birnen" Inhaber ist man selbstverständlich nicht in der Lage sich die Gesellschaft von Buntland der nächsten Generation auszumalen. Schließlich  ist man schon übern Jordan....
Drum ist es Ihnen auch Wurscht wenn die "Bedürftigen"  dieser Welt zu millionen  richtung Germoney strömen.

https://www.berlin.de/laf/leistungen/leistungen-nach-18-monaten/

 

07.07.20 10:28

62986 Postings, 5906 Tage Anti LemmingTrump bringt USA auf akademisches Abstellgleis

https://www.zeit.de/2020/28/...fte-wissenschaftler-donald-trump-china

...Eine Anordnung Trumps aus der vergangenen Woche lässt die Lage weiter eskalieren: Ausländische Arbeitnehmer, die zum Stichtag 24. Juni kein gültiges Arbeitsvisum hatten, dürfen bis Januar nicht in die USA einreisen. Die Fachkräfte seien "eine Gefahr für Arbeit suchende Amerikaner", heißt es in Trumps Verlautbarung. Für amerikanische Unternehmen ist es damit bis 2021 praktisch unmöglich, ausländische Staatsbürger neu anzustellen....

...Mehr als jeder zweite Doktorand, der an einer amerikanischen Universität zu KI oder einem verwandten Feld forscht, ist ausländischer Staatsbürger. Jeder fünfte kommt aus China, schätzt ein Bericht des Center for Security and Emerging Technology der Georgetown University. Da nur ein Bruchteil der Doktoranden aus den USA kommt, ließen sich diese ausländischen Spezialisten nicht so einfach ersetzen, sollte Trump seinen Kurs gegen Einwanderer künftig noch weiter verschärfen....  

07.07.20 10:31
1

62986 Postings, 5906 Tage Anti LemmingLinguistik-Kurs für ibri

scheinbar = nur vorgetäuscht, nicht wirklich

anscheinend = offenbar, wahrscheinlich, dem Augenschein nach, vermutlich tatsächlich  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4531 | 4532 | 4533 | 4533  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben