Wirecard 2014 - 2025

Seite 1 von 6872
neuester Beitrag: 07.07.20 14:01
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 171784
neuester Beitrag: 07.07.20 14:01 von: Tjep Leser gesamt: 26903853
davon Heute: 15208
bewertet mit 182 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6870 | 6871 | 6872 | 6872  Weiter  

21.03.14 18:17
182

6666 Postings, 7311 Tage ByblosWirecard 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6870 | 6871 | 6872 | 6872  Weiter  
171758 Postings ausgeblendet.

07.07.20 10:57

35 Postings, 225 Tage bhnick1naja

nachher seid ihr alle schlauer...lach nicht  

07.07.20 11:05
1

40 Postings, 61 Tage Weitsicht@ Arvendel

Du meinst den, der meinte "auf die 2.500 ? kommt es jetzt auch nicht mehr an"? Der wird sich hoffentlich fragen, warum er nicht einfach 2500? in sinnvolle Unternehmen gesteckt hat. So wie ich den Wortlaut aber einschätze, sind so Kandidaten längst in einer Form der Spielsucht und beim nächsten Zock vertreten, anstatt sich einfach stetig ein Vermögen aufzubauen. Der Traum vom schnellen Geld (das gibts nur beim Lotto oder durch Glück bei der Geburt) existiert halt leider von Grund auf in jedem von uns. Der Unterschied ist nur, dass die Einen realisiert haben, dass man mit Aktien durch stetige Investments sein Geld gut vermehren kann und die Zeit hierbei nebensächlich ist. Die Anderen jedoch sind Zocker, die denken, weil Sie sich auf Youtube Daytrading Videos angucken, diese Sie automatisch zum nächsten Tradinggott macht, anstatt das Leuten mit den entsprechenden technischen Möglichkeiten zu überlassen.  

07.07.20 11:07

328 Postings, 322 Tage 229206391aWeltenbummler

Geil, dieser Typ ist vollkommen verrückt geworden.
Der hockt sicher in irgendeiner Anstalt oder einem Altenheim und dreht völlig ab.

Wirecards Niedergang ist wirklich traurig. Dieses Siechtum, dass seit Mitte letzter Woche eingesetzt hat ist schlimm. Es ist vorbei. Entgültig.

Die alte Pushergarde hat sich längst voller Scham verzogen. Die Reisebürotante (Newbiest75) hat ihren Account gelöscht. Von dieser Bardoolina ward auch nie wieder was gehört, oder?  

07.07.20 11:12
1
nochmals nachgelegt. Bald übernehme ich den Laden und dann geht es up!
 

07.07.20 11:14

2025 Postings, 403 Tage immo2019Braun war ein Megaidiot

hat nicht erkannt das seine rechte Hand was ganz kriminelles war

Interne Aufsicht bei Wirecard leider 0


die 3,5mrd sind wohl alle verschwunden und versickert  

07.07.20 11:18

751 Postings, 79 Tage MareikeSVor allen Dingen ist Herr Marsalak im Urlaub

Das ist eigentlich sehr bedauerlich und nicht zu begreifen....  

07.07.20 11:20
1

328 Postings, 322 Tage 229206391aKlar

Klar, das Geld ist weg.
Bei Wirecard ist nichts mehr zu holen.

Der Laden ist Geschichte. Ebenso wie die ganze Sache Geschichte schreiben wird. Ich denke man wird üben den Skandal noch in 50 Jahren als Beispiel für außergewöhnlichen Betrug sprechen.  

07.07.20 11:22
2

3334 Postings, 493 Tage KornblumeIch bin mir sicher,

dass da immer noch unzählige Strohköpfe investiert sind, die einfach nicht glauben können, was da gerade passiert und auf ein Wunder hoffen.

Sie denken, schließlich war ja Infogenie auch ein Pennystock, bevor der Messias kam.  

07.07.20 11:25
1

295 Postings, 1531 Tage BMCBIKER1Hier sind immer noch einige

im Forum die wollen uns weiss machen das Sie immer noch einsteigen und damit Gewinne machen

wollen.

Wie krank ist das denn.

Das kann funktionieren. Aber die meisten haben sich doch schon die Finger daran verbrannt.

Wieviele sollen sich noch ins Elend stürzen.

Die Aktie gehört vom Markt genommen.

Und wenn ich heute lese das mann als Aktionär ab 100.000 Tsd. einsicht in die Bücher nehmen kann

frage ich mich was soll das bringen.

Tauchen dann die Milliarden in Asien wieder auf?

Und letztendlich fass mal einen nackten Mann in die Tasche .

Da ist nichts mehr rauszuholen.

Dann heißt es zum Schluß ausser Anwaltskosten ,Spesen und Zeitverschwendung nichts gewesen.  

07.07.20 11:30
1

37 Postings, 52 Tage themick01BMCBIKER

Das glaube ich auch, wir werden vermutlich auf unseren Verlusten sitzen bleiben.

Dennoch sollte man vermutlich EY, die Wirtschaftsprüfer, die die Jahresabschlüsse unterschrieben haben und Wirecards Manager in die Pflicht nehmen.

Obwohl man auch sagen muss, dass EY böswillig getäuscht wurde. Es muss einfach einem jeden klar sein, dass man einen böswilligen und vorsätzlichen Betrug, bei dem unzählige Personen involviert sind, nicht feststellten kann... Leider...  

07.07.20 11:33

695 Postings, 3469 Tage ruckDaytrader's Paradise

Es gibt - teilweise auch mit etwas Glück - immer etwas zu holen... jetzt kommt erstmal wieder eine Intraday-Trendwende und der Kurs zieht vermutlich weiter nach oben.

Und ja, ich teile die Meinung der (meisten) hier übrig gebliebenen. Der Titel ist hochspekulativ, nichts für mittel- bis langfrisitige Anlagen und mir ist auch bewusst, dass Charttechnik bei einem Insolvenztitel und Zockerwert nicht zuverlässig anwenbar ist. Ich spreche keinerlei Empfehlung für Kauf oder Verkauf dieses Dings hier aus. Im Image dargestellt dennoch meine persönliche Grundlage für einen (höchstspekulativen) Nachkauf...  
Angehängte Grafik:
wcintraday.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
wcintraday.png

07.07.20 11:45

6716 Postings, 3765 Tage Neuer1Arvendel

Der  hat sich eventuell der Kkage gegen Wirecard, EY, der BaFin, Ariva, Wallstreet Online und dem Steuerzahler angeschlossen.
 

07.07.20 11:58
1

130 Postings, 15 Tage NapalmOpa@fisker - Finales Kursstadium

Hi. Ich denke dass finale Kursstadium wird letztlich, wie bei eigentlich allen insolventen Unternehmen, bei 0,00X Euro liegen.

Noch halten vermutlich viele schockierte Anleger ihr Aktien in der Hoffnung auf ein Wunder, da es nun nach 98% Verlust auch nicht mehr das Kraut fett macht.

Aber bis zum Jahresende und vor allem kurz davor wird es dann die wirkliche finale Ausverkaufswelle geben - weil natürlich auch die nun noch Wartenden sich zumindest ihre Verlustvorträge sichern wollen.

Denn ansonsten verlieren viele sogar noch die Möglichkeit, sich wenigstens knapp 26% ihrer Verluste zurückzuholen. Ohne Verkauf kein Verlustvortrag, bzw. nur pauschal max. 10.000 ?, egal wie hoch die tatsächlichen Verluste sind.

 

07.07.20 12:03
1

25164 Postings, 3871 Tage WeltenbummlerDafür das kein Geld für Aktionäre über bleibt. Ist

der Kurs von über 1 ? noch sehr teuer.


Wir verdienen auch gerne Gelöd, aber handeln nicht nur Kopflos. Grüße!!!

Wenn die letzten Schüler und Studenten ihr Geld und das von Mami, Opa und Oma verzockt haben, dann kommt die Realwirtschaft wieder auf die Tagesordnung. Wer soll nach diesem KIndergarten noch Aktien kaufen?


14,7 Milliarden Verlust hat die DBK in nur 9 Monat Vollbracht und das muss erstmal ein anderes Firmchen nachmachen!

Den größten Verlust aller Zeiten hat die DBK in nur 3 Quartalen vollbracht. 14,7 Milliarden ?  und das sind 1,5 Mal die Marktkapitalisierung. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Zuletzt haben wir die Deutsche Bank zu 8,9 ? Leerverkauft und die Positionen deutlich aufgestockt. In späterstens ca.  Monaten ist diese Bank in Deutschland Pleite.

Der größte Betrugssumpf aller Zeiten ist die DBK und seit 20 Jahren hat Achleitner alles abgesegnet und gedeckt und mitverantwortet.

Warum ist er immer noch in seinem Sessel??? Auch sein Vertrag wird bis ca. 2025 verlängert, abgesehen davon das die DBK ende 2021 nicht mehr solvent ist.!!!

Kennt ihr den Schirrriiiiii Holzer und deren Machenschafften mit der Kroatischen Mafia?

Das Spiel ist immer das gleiche. Ob Holzmann der Fussball Schiedsrichter, Oder bei Enron die Betrugswelle oder bei Wirecard, Arcandor, die Neue Markt Blase usw. Es wird öffentlich, das Geschrei ist groß, dann kommen Scholz oder Vorgänger und man verspricht umzubauen und durch zu greifen. Dann wächst Grass darüber und die Show geht wie gehabt weiter. Warum wohl?

Weil die Bürger vergessen und nicht KOnsequenz die Verantwortlichen abstrafen und deren Strippen Zieher.

Wisst IHR, wenn eine Bank wie die Deutsche Bank in 3 quartallen 14,7 Milliarden Verluste verbucht hat und anschliessend die Eigenkapitalquotte von schöngerechnet 11,2 % auf 12,5 % steigt, aber im gleichen Zug massiv Anleihen von DBK und CBK über 18 Monate lange mit einem Kupon von 8,5 % bis 14 % am Markt platziert werden, dann sollte man hellhörig werden. Nur die KInder, Schwachköpfe und Assgeier reden von steigenden Kursen und malen alles schön. Desweiteren hat die EZB vor Wochen bekanntgegeben, das die Banken in ihren Bilanzen (bis 31.09.2020 retriktive März 2021) keine Kreditausfälle mehr aufweissen müssen, dann sollten bei jedem die Alarmglocken leuchten und zwar dunkelrot.

Nicht umsonst hat man Sigmar Gabriel diese Madde im Speck platziert. Dort sind wir aktuelle auch wieder massiv leerverkauft und wir können warten bis der Zusammenbruch kommt. Hier ist eine zweite Chance wie bei Wirecard fette Gewinne durch Leerverkäufe zu machen.


Das Betrugsspiel geht wie Fussballgeisterspiele einfach weiter so. Es geht um die Milliarde in den Wettbüros die dort den armen Hunden abgenommen werden und um die Werbeeinnahmen, damit den Spielern und Mangern weiter Goldene Schuhe geschenkt werden können. Denn von verdienen ist hier weit und breit keine Rede.

Scholz und BAFIN stecken unter einer Decke. Merkel und Co. reagieren nur wenn es nicht mehr anderst geht das die Presse nicht mehr Ignorieren kann. Diese Marionetten von Politikern handeln und Regieren nicht, sondern sie dicktieren das diktierte der Macher. Armseliges Völkchen.

Der ganze Betrug hat System und Scholz lernt von Merkel ein weiter so, da es keine Konsequenz hat. Der Bürger ist eben ein Schwachkopf und vergisst. Zum Glück sterben Schwachköpfe nie aus.

Von soviel Schwachköpfen hier wurde ich ständig gepetzt weil ich bei 130-140 ? massiv leerverkauft hatte. Ach was sind diese unbelehrbaren Stimmen verstummt. Hätte auch einer von euch Anstand und eine Persönlichkeit, dann würde er sich für das Verhalten in den letzen 12 Monaten bei mir entschuldigen.

Die Strafe und Quittung habt ihr zumindest mal erhalten ihr unbelehrbaren und ich sowie andere die gigantischen Gewinne!!  

07.07.20 12:13

1195 Postings, 2345 Tage sensigo2ruck

dein Chart ist aber schon zwei Wochen alt.
bemerkenswerte Lemminge....
s2  

07.07.20 12:17

25164 Postings, 3871 Tage WeltenbummlerSämtliche Zahlen der Institute u.Regierungen sind

gefälscht um die dummen Bürger besser zu steuern und an den Börsen Kurzzeitig eine andere Wirkung zu erzielen. Alleine das im März -Mai nur 8,7 % der Wirtschaftleistung eingebrochen ist, ist eine Farce. Ich habe niemanden zur arbeit gehen sehen und wenn 30 % der arbeitnehmer in Kursarbeit waren, dann sollte man erkennen das hier gelogen wird das sich die Balken biegen. Auch in der USA wird gelogen was die Zeilen hergeben. Selbst bei den Banken wird erzählt das die Jetzt wieder geld verdienen.

WOMIT DENN BITTE, IN NEGATIVZINSUNFELD?

Wir verdienen auch gerne Gelöd, aber handeln nicht nur Kopflos. Grüße!!!

Wenn die letzten Schüler und Studenten ihr Geld und das von Mami, Opa und Oma verzockt haben, dann kommt die Realwirtschaft wieder auf die Tagesordnung. Wer soll nach diesem KIndergarten noch Aktien kaufen?


14,7 Milliarden Verlust hat die DBK in nur 9 Monat Vollbracht und das muss erstmal ein anderes Firmchen nachmachen!

Den größten Verlust aller Zeiten hat die DBK in nur 3 Quartalen vollbracht. 14,7 Milliarden ?  und das sind 1,5 Mal die Marktkapitalisierung. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Zuletzt haben wir die Deutsche Bank zu 8,9 ? Leerverkauft und die Positionen deutlich aufgestockt. In späterstens ca.  Monaten ist diese Bank in Deutschland Pleite.

Der größte Betrugssumpf aller Zeiten ist die DBK und seit 20 Jahren hat Achleitner alles abgesegnet und gedeckt und mitverantwortet.

Warum ist er immer noch in seinem Sessel??? Auch sein Vertrag wird bis ca. 2025 verlängert, abgesehen davon das die DBK ende 2021 nicht mehr solvent ist.!!!

Kennt ihr den Schirrriiiiii Holzer und deren Machenschafften mit der Kroatischen Mafia?

Das Spiel ist immer das gleiche. Ob Holzmann der Fussball Schiedsrichter, Oder bei Enron die Betrugswelle oder bei Wirecard, Arcandor, die Neue Markt Blase usw. Es wird öffentlich, das Geschrei ist groß, dann kommen Scholz oder Vorgänger und man verspricht umzubauen und durch zu greifen. Dann wächst Grass darüber und die Show geht wie gehabt weiter. Warum wohl?

Weil die Bürger vergessen und nicht KOnsequenz die Verantwortlichen abstrafen und deren Strippen Zieher.

Wisst IHR, wenn eine Bank wie die Deutsche Bank in 3 quartallen 14,7 Milliarden Verluste verbucht hat und anschliessend die Eigenkapitalquotte von schöngerechnet 11,2 % auf 12,5 % steigt, aber im gleichen Zug massiv Anleihen von DBK und CBK über 18 Monate lange mit einem Kupon von 8,5 % bis 14 % am Markt platziert werden, dann sollte man hellhörig werden. Nur die KInder, Schwachköpfe und Assgeier reden von steigenden Kursen und malen alles schön. Desweiteren hat die EZB vor Wochen bekanntgegeben, das die Banken in ihren Bilanzen (bis 31.09.2020 retriktive März 2021) keine Kreditausfälle mehr aufweissen müssen, dann sollten bei jedem die Alarmglocken leuchten und zwar dunkelrot.

Nicht umsonst hat man Sigmar Gabriel diese Madde im Speck platziert. Dort sind wir aktuelle auch wieder massiv leerverkauft und wir können warten bis der Zusammenbruch kommt. Hier ist eine zweite Chance wie bei Wirecard fette Gewinne durch Leerverkäufe zu machen.


Das Betrugsspiel geht wie Fussballgeisterspiele einfach weiter so.

Scholz und BAFIN stecken unter einer Decke. Merkel und Co. reagieren nur wenn es nicht mehr anderst geht das die Presse nicht mehr Ignorieren kann. Diese Marionetten von Politikern handeln und Regieren nicht, sondern sie dicktieren das diktierte der Macher. Armseliges Völkchen.

Der ganze Betrug hat System und Scholz lernt von Merkel ein weiter so, da es keine Konsequenz hat. Der Bürger ist eben ein Schwachkopf und vergisst. Zum Glück sterben Schwachköpfe nie aus.

Von soviel Schwachköpfen hier wurde ich ständig gepetzt weil ich bei 130-140 ? massiv leerverkauft hatte. Ach was sind diese unbelehrbaren Stimmen verstummt. Hätte auch einer von euch Anstand und eine Persönlichkeit, dann würde er sich für das Verhalten in den letzen 12 Monaten bei mir entschuldigen.

Die Strafe und Quittung habt ihr zumindest mal erhalten ihr unbelehrbaren und ich sowie andere die gigantischen Gewinne!!  

07.07.20 12:38
2

1195 Postings, 2345 Tage sensigo2Byblos

hat dein Thread nicht mal anders geheißen.
beste Aktie noch mit drinne.
bist wohl ein Wendehals.
Hehehe  

07.07.20 12:47
1

504 Postings, 502 Tage JustoxWeltenbummler & Kornblume

Da wir ja alle Strohköpfe sind und von der Börse Null Ahnung haben, erwartet eure geneigte Leserschaft endlich mal ein paar gute Tipps von euch. So 10 totsichere Aktien genügen fürs erste.

 

07.07.20 12:49
2

25 Postings, 14 Tage EntelippensWert Wirecard

Das grösste Asset für den Insolvenzverwalter sind voraussichtlich die Filmrechte.
Die dürften zumindest nicht als Kreditsicherheit bei den Banken liegen
;-)  

07.07.20 12:55
1

984 Postings, 678 Tage Freiwald.Wirefraud

Macht diese Bude endlich dicht  

07.07.20 12:59

805 Postings, 2850 Tage großerlöweWirecard

Wirercard wird nach meiner Meinung noch lange weiterleben und es werden auch wenn der ganze Skandal vorbri ist wieder bessere Tage geben.  

07.07.20 13:01

2025 Postings, 403 Tage immo2019Warum hat bei Wirecard niemand

bei der Bank angerufen und nach den Kontostand gefragt bzw erstmal ob es das Konto überhaupt gibt?

Das war doch allereinfachster Betrug  aka Enkeltrick damit kommt man doch nicht jahrelang durch oder?

Der ganze Aufsichtsrat hat was gemacht?
 

07.07.20 13:10

695 Postings, 3469 Tage ruck@sensigo2: Keineswegs...

Aktualität < 2 Stunden
Das war wohl eine Fangfrage. ;-)  

07.07.20 13:37
3

127 Postings, 408 Tage Herriotmoin

Volkswirt : da ich ihre Posts hier eigentlich immer geschätzt habe (und schätze ) muß ichmich wundern das sie bzgl. Schadensersatz so schnell die Flinte ins korn schmeissen und ihre Entscheidung vielleicht an diesen heutigen Artikel von diesen Ulmer Professor  marten fest machen,wenn ich doch eins im leben gelernt habe dann dieses,1 Krankheit ,5 Ärzte = 5 unterschiedliche Meinungen.
es doch klar das die ra auch ihr Geschäft sehen,würde ich doch auch,es wird sicher viele Trittbrettfahrer geben,die viel versprechen und das schnelle Geschäft suchen.
wir für unser teil haben ja alle schon alles verloren und können evtl. nur über diesen weg ein wenig von dem zurück holen was man uns unter den augen der Behörden und prüfern gestohlen hat und selbst wenn ich noch mal finanziell (im Rahmen) nachlegen muß,so möchte ich versuchen da oder wo anders was holen wo noch was zu holen ist und ich störe mich auch nicht mehr daran was hier immer wieder von irgendwelchen hirntoten geschrieben wird, von gier,  ausklammern von Warnungen usw.,die immer noch nicht den unterschied zwischen einen wohl mit meiner laienhaften rechtskenntins ausgedrückten begriff  des bandenmässigen betruges unter den augen der Behörden an kleinanleger  durchgezogen wurde oder einen verlust durch marktschwankungen einer Aktienanlage entstandenen schadens kennen ( wenn das passiert wäre,dann könnte ich sagen ich habe mich verspekuliert, den markt,  die Konjunktur oder auch was auch immer ,nicht richtig eingeschätzt und hätte kein fenster dafür mehr geöffnet,schluß aus ende )
zu der aussage des prof. aus ulm der sich ja,mehr als wohl üblich vor die ey prüfer gestellt hat mit seiner aussage zum prüfungsablauf,so frage ich mich  (was eigentlich eine Prüfung und die darauf folgende Bilanzerstellung  aus macht und wie deren Mindestanforderungen aussehen,ist das nur ein aufaddieren von posten und zahlen oder werden nicht zumindestens mindeststandards eingehalten die , die einer steuerprüfung der Behörden stand hält,alles in allen eine schwache aussage dieses prof. auf die ich selbst als laie eigentlich nicht viel gebe.
ich warte in dieser beziehung ab
wenn sich ein prozessfinanzierer mit entsprechender Reputation finden sollte und sie klage erheben,welches es Risiko gehen  sie ein ?,verlieren können sie ja nichts mehr.
zu den 6000 angestellten von wc,wo die seinen sollen erschliesst sich mir auch nicht (wenn auch weltweit ) es ist für mich es schon nicht nach zu vollziehen wo sich in dem Gebäude von Wirecard in münchen was immer durch die presse geht sich 2000 Angestellte verstecken sollen,aber da für haben wir ja Bilanzen und bw-auswertungen die könnten uns ja schnell  über die Rubrik pernsonalaufwendungen aufschluß geben wenn diese mal den Kleinaktionären und Miteigentümern offen gelegt würden.

lucas maat, ich stimme ihnen voll uns ganz zu mit ihrer Argumentation, zur rolle der poltik,ich habe  mir die Anhörung in der letzten Woche auch im tv angesehen,es wurde viel gesagt aber wenig versprochen,ich will hier keine Werbung für eine Partei machen aber wenn es noch mal lohnen würde einem Politiker zu schreiben dann wäre es vielleicht noch herr schäffler von fdp oder diesen Herrn der CSU ansonsten nur ausfälle (alles nur meine Meinung)
also warten wir es ab  

07.07.20 14:01

115 Postings, 508 Tage TjepFinanzamt

die prüfen doch immer alles jeden Kontoauszug, Rechnungen.
Sowas fällt doch bei einer Buchprüfung auf, aber wenn nur alle 12 Jahre durchs Finanzamt geprüft wird fällt das durch.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6870 | 6871 | 6872 | 6872  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bigtwin, geierwalli, HUSSI, Lord Tourette, potti, raider7, S3300, zaster