STEINHOFF International an die Tickers

Seite 1 von 680
neuester Beitrag: 18.08.19 22:13
eröffnet am: 15.11.13 09:16 von: buran Anzahl Beiträge: 16979
neuester Beitrag: 18.08.19 22:13 von: Gurkenheini Leser gesamt: 1206149
davon Heute: 159
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
678 | 679 | 680 | 680  Weiter  

15.11.13 09:16
26

245706 Postings, 5106 Tage buranSTEINHOFF International an die Tickers

buran und MfG  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
678 | 679 | 680 | 680  Weiter  
16953 Postings ausgeblendet.

16.08.19 17:09
5

2534 Postings, 552 Tage rallezocktberliner

ich denke es entschuldigt sich keiner...wenn sie die besagten kruppstahleier hätten würden sie es tun...eigentlich bestätigt sich ja nur das was wir seit monaten predigen...

aber wie man hier merkt traut sich auch keiner mehr rüber in unseren thread...drüben sind schon wieder die wildesten verschwörungetheorien im umlauf, das der kurs jetzt dort steht weil steinhoff am ende ist wollen einige immernoch nicht wahrhaben....

mein kursziel: 0,009 EURO(für klaas)  

16.08.19 17:29
6

Clubmitglied, 8535 Postings, 1985 Tage Berliner_ralle

meinst du 9c. oder 0,9c.?
0,09? oder 0,009??

;-)

ps. auf der Börse ist alles möglich!
Was ich allerdings hier nicht möglich finde, sind die von den Pushern prophezeiten Aktienkurse.
Ich hoffe aber sehr, sie haben endlich mal aus den eigenen Fehlern ein bisschen was gelernt.

Und die RaCketentrader sollten selbst diesen tollen Job schnell kündigen,

sie haben ganz versagt,
und deswegen nach anderen Jobs suchen,
wie z.B. Künstler-Jobs, Sachbearbeiter-Jobs, Verkäufer-Jobs (M. Kors Taschen, wie ein User drüben schrieb, oder Tommi.Girl Parfüms, Plastik-Raketen-Schlüsselanhänger, Billig tshirts mit Steini-Zeug darauf etc.) oder am besten Negative-Dividenden-Abrechner-Jobs -die momentan extrem gefragt sind!

Ein schönes WE, und nächste Woche poste ich mal nach langer Zeit mal wieder echte NEWS und ich werde ebenso meine Frage an H7 updaten ;-)

 

16.08.19 20:23
1

661 Postings, 445 Tage Balu81Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 17.08.19 11:59
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Obszöner Inhalt

 

 

16.08.19 22:14
2

4452 Postings, 899 Tage USBDriverSchön so Jungs, Pusher auf ignore setzen

Dann verliert man auch kein Geld bei Steinhoff.  

16.08.19 23:13
2

495 Postings, 958 Tage Gipfel71@USB

Schau Dir mal den Chart von den letzten Monaten an.
Du siehst genau an welchen Zeitpunkten eine relevante Unternehmensmeldung kam.
Diese Termine waren immer von massiven Kursrutschen begleitet. Daran siehst du,dass vor allem die Trader das Zepter in der Hand hatten.
Zockeraktie eben.
Der letztere Rutsch ist darum so prägnant,da das Allzeittief in einem Zug unterschritten wurde. Anschlussverkäufe werden die Folge sein.
Unangenehm auch,dass nun erst mal lange keine wirklich relevanten Termine mehr folgen werden,auf die man die Anlegerschaft hin pushen kann. CVA Abschluss wurde ja ständig als Raketentermin gehandelt,doch dass es weniger als ein Non event war,sieht man ja...

Bitter ist auch,dass mögliche Termine zu Geschäftszahlen nun immer mit Besorgnis oder Angst erwartet werden,da ja nun für die nächsten Jahre klar ist,das keinerlei Gewinne in Aussicht stehen.

Das einzige was helfen könnte wäre ein Schuldenschnitt,aber warum sollten das die Gläubiger tun?Für die läuft alles bestens.
Man würde niemals ohne Not Buchverluste generieren wollen und bekommt obendrauf noch einen Super Zinssatz.Besser gehts gar nicht.
Das die Verbindlichkeiten dann über Verscherbeln von Anteilen geschieht ist ja nun auch klar.

Also der ganze kommende Ablauf ist nun sehr durchschaubar.

Die Aktie...
naja dafür interessiert sich niemand so richtig.Weder die Gläubiger noch die Herren von Steinhoff.Hauptsache alles wird schlussendlich vernünftig abgewickelt.

Ob die MK nun 300 Mio oder 100 Mio oder weniger ist ist letztlich egal.
Solch ein Gebilde kannst Du nicht bewerten,das wird nur noch gezockt.

Absolut kein Investment Case für seriöse Adressen .Ich denke die beschäftigen sich nicht mal mit Steinhoff.

Seriöse Anleger geben ihr Einlage in Unternehmen die einen Mehrwert generieren können.Bei Steinhoff laut Aussage des CEO ist das aussichtslos.

Ich tippe bis 2021 hat man die Holding soweit abgewickelt,dass man sie nicht mehr braucht.Was dann kommen könnte,kannst Du Dir ja vorstellen.

In diesem Sinne wünsch ich Dir ein schönes Wochenende
 

17.08.19 09:36
2

4452 Postings, 899 Tage USBDriver@Gipfel

Ich glaube, die Gläubigerpartie steigt schon durch da CVA bei Steinhoff.

 

17.08.19 10:55
3

1928 Postings, 493 Tage TalismannEinen nachdenklichen guten Morgen

Wann versteht Ihr endlich, dass nicht nur das alte Management Euch hinters Licht geführt hat? (Restore Shareholder Value?-Keinen Plan haben die!)
?Meine? 5 Cent zur HV keine Utopie mehr!
Nach meiner Meinung ist hier in Bälde Schluss, wenn das mit den Klagen und Zinsen nicht sehr bald geregelt wird, ist die weitere Existenz massivst gefährdet! Und danach sieht?s im Moment leider aus!
@Berliner: Ich glaube nicht, dass sich Jemand bei mir entschuldigt, wenn die 5 Cent erreicht werden! Aber glaub mir, die aktuelle Kursentwicklung ist für mich höchste Genugtuung und damit Entschuldigung genug!
Schönes Rest Wochenende!
Talismann
Ach so: Interessant wäre noch zu wissen, ob der größte Aktionär, wie kolportiert weitere Bestände abgebaut hat?!  

17.08.19 12:15
2

2927 Postings, 166 Tage GonzoderersteDie Geschichte wiederholt sich

irgendwie kriminell oder? was machen die nur mit dem ganzen Geld was ihnen von den braven Aktionären hinterhergeworfen wird, Schulden tilgen wohl nicht.....  

17.08.19 16:25
2

162 Postings, 265 Tage MofoMan kanns ja auch Übertreiben

Also:

LvP hat NICHT gesagt dass die Lage aussichtslos sei. Im Grunde sagt er das Gegenteil indem er darlgent, dass Steihnoff eine Zukunft hat, wenn die 3 großen Schritte abgefrühstückt sind:

1) CVA - jetzt Haken dran

2) Klagen  
Die Meldung über eine Einigung mit den großen Klägern könnte morgen oder erst in den nächsten 2 Jahren kommen  - aber Sie wird kommen, sonst stehen alle Kläger mit leeren Händen da - ja früher sie sich einigen je mehr ist zu holen bevor die Zinsen alles auffressen

3) Umschuldung
Wenn die größten Kläger mal stillhalten sollte auch eine Umschuldung noch Formsache sein. 10 % Zinsen sind nicht wirklich schwer zu unterbieten.

Ferner sagt LdP auch, dass er und danz ganze Managemant an eine Zukunft für Steinhoff glaubt (also an eine finale  Umsatzung der Punkte 1-3.)

Was stimmt ist, dass er gesagt hat, dass man in nächster Zeit keinen schwarzen Zahlen schreiben wird. Angessichts der Berater, Extra-Kosten und der Zinsen auch keine Überraschnung. ABER er sagt auch klipp und klar, dass man beabsichtigt die Zinsen nicht in Cash zu zahlen ... was die kommenden Rückstellungen für die Zinsen irgendwann wieder frei werden lässt. Die Zahlen sind also eher buchhalterisch rot. Viel Cash wird bis 2021 Steinhoff für Zinsen nicht verlassen und auch danach weiter in den Kassen bleiben.

Hier ist also noch lage nicht Schicht im Schacht. Es wird einfach dauern.

Da es aber bis zur Einigung mit den Klägern keinen Grund gibt wieso der Kurs seigen sollte, macht es für  viele duchaus Sinn hier erstmal raus zu gehen oder einen Teils des Geldes zuwischenzuparken um dann billiger mit mehr Aktien wieder rein zu kommen. Diese Tendenz wird sich sicher nich einen Weile auf den Kurs auswirken. Nach einer passenden dgap kommt man sicher noch immer billig genug rein.

Daraus aber eine Insolvenz zu konsturuieren ist verfüht. Bisher läuft alles nach Plan und die Gründe wieso er nicht aufgehen sollte werden mit jeder Umsatzseigerung der Beteiligungen weniger.

Den Zockern fehlt einfach ein Datum an dem Sie sich festkrallen Können  ... und so machts hier eben vielen keinen Spass mehr ....

Aus meiner Sicht belibt alles beim alten ... Totalverlust oder Hauptgewinn ... In den letzen 12 Monaten war die Chanche des Totalverlusts allerdings höher als heute ...

.. nur meine Meinung .. sorry










   

17.08.19 18:51
3

1559 Postings, 699 Tage TheAnalyst51Top. Steinhoff geht steil :-)

ich finde es geil wie diese Aktie den DAX ausperformt, da kommt bei mir Freude hoch und ich will noch mehr sehen nächste Woche... bald kommt ja eh die Jahresendrally, mal sehen, ob Steinhoff das noch mal toppt ;-)


LdUR
Die Realisten
Die Aufklärer
Die Altruisten
? Börsengeschichten
 

17.08.19 23:17
1

2125 Postings, 1403 Tage Viking@Gonzo

hehe.. was bist Du denn für ein Spezialist?
Seit wann partizipert eine AG am Kapitaleinsatz seiner Aktionäre?
Einzig bei einem IPO oder wenn sie eigene Shares verkaufen,
kann Kasse gemacht werden.... Du Anfänger?
Bezeichnend, wer Dein Posting mit "gut analysiert" bewertet".
Made my day..lol  

18.08.19 08:17
1

495 Postings, 958 Tage Gipfel71Künftige Gewinne

PWC Report

Fiktive oder irreguläre Einkünfte mit Dritten hat es laut dem Report in den Jahren 2009 bis 2017 in einem Volumen von rund 6,5 Milliarden Euro gegeben.

Im Umkehrschluss hieß es,dass man über die gesamten 9 Jahre überhaupt nicht profitabel gearbeitet hat.
In den Jahren 2015 und 2016 wurde sogar ein Ergebnis über 1 Mrd Euro ausgewiesen (davor kann finde ich keine Ergebnisse und da war Steinhoff noch nicht in dem Maße expandiert).

Vor 2017 hatte man aber noch keine horrenden Zinsen,noch keinen so enormen Reputationsschaden,keine Klagen am Hals und auch noch einen (fiktiven) Buchwert von 15,8 MRD

Insofern auch keine Überraschung,dass man auch weiterhin über Jahre nicht mit Gewinnen rechnet.Es war noch nie so.
Grund ...der simple Verkauf von Einzelhandelsgütern und Möbeln etc. wirft fast keine Marge ab und die Strukturen rund um das Vehicle sind viel zu kostspielig.
Steinhoff ist ja nicht in einem exclusivem Geschäftsfeld unterwegs.Harter Preiskampf Margendruck und große Konkurenz herrschen dort schon immer.

Seit dem PWC Bericht wissen wir,es war schon immer so und Joste hat dem Kapitalmarkt nur Profitablität nur vorgegaukelt.

LvP hat natürlich daselbe Problem,das überraschende bei ihm ist nur,dass er das offen kommuniziert.
Solch eine klare Aussage hab ich noch nie von einem CEO gehört.
Somit werden Investoren einen noch größeren Bogen um Steinhoff machen.

Man hat das Unternehmen in seiner finaziellen Struktur stabilisieren können für einen gewissen Zeitraum,doch operativ wirft das Geschäft einfach nichts ab und so kann sich die Situation nicht grundlegend verändern.

Nach der Analystenkonferenz und CVA Beschluss ist das Papier innerhalb 2 Tagen um 20 % gefallen.
Die wichtige Unterstützung bei 7 cent ist kaputt und ist somit nun ein Widerstand.

Ich persönlich rechne mit deutlichen Anschlussverkäufen nächste Woche.
Alle Illusionen wurden genommen.

Ein schönen Sonntag noch!  

18.08.19 08:47

16801 Postings, 4175 Tage Trash#16966

"LvP hat natürlich daselbe Problem,das überraschende bei ihm ist nur,dass er das offen kommuniziert."

Sorry, aber meinst du nicht, dass auch ohne du Preez JEDER weiss, was Steinhoff seine Profitabilität nur vorgegaukelt hat ? Spätestens seit den forensichen Ergebnissen ist das eindeutig.

Wichtig ist alleine jetzt, ob man aus dem bestehenden Koonstrukt eine  auf lange Sicht operative Basis machen kann. Manche spekulieren darauf...ich zb, aber eben nur im Rahmen gesundem Money-Managements.

Hab hier grad mal 60.000 Stücke, die per Trading auch zur Hälfte abgesichert sind. Totalverlust wäre ne nervige Kurve in der Gesamtperformance ,aber kein Genickbruch und genau so muss man hier doch vorgehen.

Turnaroundchancen sind da ,aber man muss es gewichten. Daher verstehe ich auch die ganzen einschlägigen Spamer nicht wie P... oder Sz....die sollen einfach mal über ihre Verluste hinwegkommen oder einfach die Finger von Börse lassen
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

18.08.19 09:17
2

1928 Postings, 493 Tage TalismannLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 18.08.19 14:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

18.08.19 11:51

210 Postings, 2404 Tage derkleinanleger81zukunft

sharedeals, Aktionär und Talisman - schön dass du dich in der Gruppe der "hochgelobten Fachpresse" siehst. Auch wenn "ihr" bisher leider recht hattet - wieso siehst du SH gegen 0 tendieren, ausgerechnet jetzt??

Schon klar dass die nächsten Jahre, hoffentlich "nur" bis 2022 keine schwarze null zu erwarten ist, aber wird an der börse nicht die Zukunft gehandelt?? Wie viele AG´s sind heute astromamisch berwertet obwohl sie bis dato noch nicht mal Gwinne verbucht haben, namentliche Auflistung spare ich mir, weil dann sofort "SH kann man doch nicht mit XY vergleichen" geschriehen wird.

Wenn SH die Klagen mit einem blauen Auge übersteht und einen venünftigen Zinsatz aushandeln kann sehe ich hier durchaus wieder Gewinne wie auch aus den letzten Zahlen erkennbar ist (ohne Einmaleffekte bzw. Abschreibungen) Ich denke wenn es keine Zukunft geben würde hätten die Gläubiger dem CVA nicht zugestimmt.
Deshalb gehe ich davon aus, dass ab 2021-20122 Kurse von 0,3 - 0,5 im Bereich des möglichen liegen, positive Abhandlung obiger Punkte vorausgesetzt.

noch einen schönen Sonntag!

 

18.08.19 13:05
2

1928 Postings, 493 Tage TalismannDer Kleine

Warum gegen 0?
Nun schauen wir uns z.B. mal die Commerzbank in 2013 an! Dort gab es einen Resplit 1:10 beim Stand von 1 ? und einer anschließenden KE!
Wo die Coba heute steht wissen wir bei 5 ? oder 0,50 ? zurückgerechnet nach 2013! D.h., es wurden seither ca. 50 % verloren!
Ähnliches erwarte ich hier auch von den sog. Experten!
Ergo sehe ich demnächst Kurse von 3 Cent (respektive 30 Cent nach einem vorherigen Resplit 1:10 auf 60 Cent mit anschließender KE) Die darauffolgenden Verwässerung könnte den Kurs wieder um die Hälfte auf 30 Cent (respektive 3 Cent nach heutiger Bemessungsgrundlage) drücken!
Dies ist meine persönliche Einschätzung, weil ich ähnliche Vorgänge (gerade bei Pennys) oft erlebt habe! Von 3 Cent (30 Cent) ausgehend erwarte ich ferner den Ausschluss aus dem Prime Segment und Abrutschen in die Bedeutungslosigkeit Richtung 0!
Wie gesagt, meine Meinung!
Nichts muss, alles kann...
Schönen Sonntag!
Talismann  

18.08.19 13:56
2

3221 Postings, 397 Tage VisiomaximaUser Talisman

Korrekt !
Bei 99,8 % aller Fälle läuft es genau so ab .  

18.08.19 19:42
1

1928 Postings, 493 Tage TalismannGedanken zum Sonntag Abend


?Hohe  Schulden, viele Prozesse, Pleitegefahr - die Steinhoff-Aktie sei kein Kauf, so Lars Friedrich vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 16.08.2019)?

Börse kann so einfach sein!

Ich denke mal, morgen ist die 6 Geschichte!

Schönen Abend!

Talismann  

18.08.19 19:53
1

60 Postings, 603 Tage uwe bBald

hören wir nix mehr vom Talismann , Wetten du A.....  

18.08.19 20:00
1

1928 Postings, 493 Tage TalismannUwe

Warum so negativ eingestellt?
So schnell geht?s nun auch wieder nicht!
Ich denke, der Kampf wird schon noch einige Zeit dauern!
Gerne begleite ich Euch so lange!
Allein schon, um User wie Fuchs in die Schranken zu weisen, der Euch 20 Cent für Juli 2019 fest versprochen hatte!
Alles klar?
Tschüss!
Talismann  

18.08.19 20:10
1

60 Postings, 603 Tage uwe bDann

kommen die 0,20? eben im August, wie du siehst denke ich positiv  

18.08.19 20:11
1

2534 Postings, 552 Tage rallezockthallo fans

der kursverlauf am freitag trieb mir perlen auf die stirn...DAS WAR HEFTIG!

auch für mich als nicht-long-investierter war der kursverlauf der blanke horror...
ich denke, dass vielen langsam bewusst wird, dass talismann und natürlich die LdR die ganze zeit recht hatten und wir euch wirklich nur warnen wollten....wer nicht vor den bilanzen 17 auf uns gehört hat, hat nun kursverluste um 50%...

wie geht es weiter nach diesen heftigen kurssturz?

der kurs befindet sich weiterhin in einem abwärtstrend..ich denke die nächsten station die als unterstützung dienen könnte für die longies sind  5 cent...damit ist nächste woche zu rechnen meiner meinung nach..

 

18.08.19 21:11
1

495 Postings, 958 Tage Gipfel71Hey Ralle,

Ja der Abwärtstrend ist intakter denn je.
Wenn Du dir den Trendkanal von Mai an anschaust,dann ist der Kurs sogar nach UNTEN rausgebrochen.
Nach unten gibts nun keine Unterstützung mehr ...open end ...rein technisch gesehen. Echt schade.
Das Tief vom letzten Jahr schien stabil zu sein,doch der Verkaufsdruck war doch zu hoch.

All die Thesen über CVA Rakete und "wenn die Analystenkonferenz mal war" usw war mal alles wieder blauer Dunst.

Je mehr Fakten ans Licht kommen,um so stärker schmiert die Aktie ab.Je mehr erreicht wird um so mehr Trader verabschieden sich...

Die 5,x cent scheinen mir auch sicher doch ich bin mal gespannt,wo das Papier diesmal zum Halten kommt,wenn überhaupt.

Da man auf die 7 cent nicht mehr traden kann,werden diese erstmal draussen bleiben. Echt traurig

 

18.08.19 21:57
1

2534 Postings, 552 Tage rallezocktmanro schrieb

"Ich bin hier, weil Steinhoff ein Unternehmen ist das Mrd Wert ist und ja ich rede von Kursen über 1?"

nun ja lieber manro...nun zähl mal 8,8 milliarden schulden, 10% zinsen , milliarden an klagen und die möglichkeit , dass wiese sich pepkor zurück holt zusammen----da musst du nicht mal rechnen können um zu wissen dass du du völligen schwachsinn postest..zur zeit hat steinhoff negatives eigenkapital was bedeutet das die holding keinen cent wert ist....


"Ich lasse mir SH nicht schlecht reden!"

niemand muss steinhoff schlecht reden...dem unternehmen geht es nun mal sau schlecht,,dafür können wir realisten gar nicht..

im übrigen appeliere ich an alle, dass diese durchhaltenparolen und substanzloses gepushe schon seit 1 Euro kommt...wo der kurs steht sehen alle und der abwärtstrend ist voll im takt...mehr gibt es nicht zu sagen...  

18.08.19 22:13
1

1312 Postings, 2097 Tage GurkenheiniSteinhoff Aktie

Dieses Jahr noch unter 1 Cent zu kaufen.Na los kauft weiter um zu verbilligen.( Ironie aus).  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
678 | 679 | 680 | 680  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben