Unverbindliche Ersteinschätzung

Seite 1 von 19
neuester Beitrag: 15.07.19 19:26
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 472
neuester Beitrag: 15.07.19 19:26 von: MM41 Leser gesamt: 17566
davon Heute: 38
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  

05.02.19 10:10
2

6856 Postings, 1670 Tage MM41Unverbindliche Ersteinschätzung

Ich suche täglich nach möglichen Tradingideen und versuche mit den Derivaten schöne Gewinne zu erzielen. Reger Austausch zu Trading-Idee ist erwünscht.  Gegenseitige Beschimpfungen und Beleidigungen sind absolut fehl am Platz und werden sanktioniert.

Alle Investment-Ideen sind lediglich unverbindlich und dienen der Information!!!

Happy Trading

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  
446 Postings ausgeblendet.

10.07.19 19:05

6856 Postings, 1670 Tage MM41EURO gegenüber US-Dollar stark unterbewertet

Ich sehe bei Euro gegenüber dem US-Dollar enormes Erholungspotenzial. es ist durchaus realistisch, dass wir in Kürze 1,145 sehen. Wenn die Marke nach oben durchbricht, nächster halt sehe bei 1,16. Mein Kursziel bis Ende des Jahres lautet 1,22.
Das ist realistisch, weil die FED Zinsen senken muss um Schuldenberg etwas zu entlasten. Die US-Firmen sind zu stark verschuldet, auch US-Staat und Bürger häufen neue Schulden massiv an. Ohne FED-Intervention würden wir einen Mega-Crash sehen.
Da sich die Lage im EU stabilisiert, rechne ich fest damit, dass die Vollbeschäftigung sogar an Fahrt gewinnt. Erfreuliche Nachrichten aus ex. PIIGS-Staaten könnten meiner Prognose recht geben.  

10.07.19 23:08

6856 Postings, 1670 Tage MM41Goldpreis-Richtung 5000 $ ?

Jetzt hat auch die FED erkannt und zugegeben, dass die globale Wirtschaft sich stärker abkühlt als bislang angenommen. Um negative Folgen für US-Wirtschaft zu vermeiden, hat FED-Chef Jerome Powell heute eine baldige Zinssenkung angekündigt. Es wird wahrscheinlich schon Ende Juli eine Zinssenkung um 25 Basispunkte geben. Bis Ende des Jahres sind noch einige Zinssenkungen vorgesehen, falls sich die Wirtschaftslage verschlechtert. Das dürfte ?uro gegenüber dem Dollar stärken, dennoch werden auch Edelmetalle davon stark profitieren!
Die USA brauchen schnellst einen schwachen Dollar um lahmende Wirtschaft zu stabilisieren!
Darum ist eine Goldpreisverdoppelung durchaus realistisch.

 

11.07.19 08:22

6856 Postings, 1670 Tage MM41Rezession kommt wie das Amen in der Kirche

?Zinssenkungen können bevorstehende Rezession nicht verhindern. Die globale Wirtschaft hat sich derzeit so stark abgekühlt, dass auch Zinssenkungen nicht mehr helfen können. Die Alles-Blase wurde, trotz Warnungen, zu lang aufgebläht, was massive Überkapazitäten erzeugte und Schulden extrem ausgeweitet. Jetzt versuchen die Zentralbanken nochmal mit Billiggeld die Wirtschaft zu stabilisieren, obwohl alle im Voraus wissen, die jetzige Probleme können sie nicht lösen, sondern die Probleme noch größer machen. Die Wirtschaft braucht dringend eine Bereinigung und das müssen Verantwortliche endlich mal ja kapieren um Crash und totalen Zusammenbruch zu verhindern!
Die Alles-Blase weiter aufblasen, führt uns unausweichlich in den Crash.
11 Jahren ultralockere Geldpolitik hat der Wirtschaft zwar kurzfristig geholfen, hat aber zu viele Zombi-Unternehmen am Leben erhalten, die faktisch konkursreif sind. Die Gesamtschulden haben sich vervierfacht, nichts hat aber geholfen, dass die Wirtschaft selbstständig wirtschaften kann.

Rezession ist zwar böse und angenehm für viele Menschen, ist aber notwendig damit die Wirtschaft bzw gesunde Firmen wieder wachsen können. Wenn es so weiter wie bislang geht, werden wir Wirtschaft und System komplett zerstören.  

11.07.19 09:23

6856 Postings, 1670 Tage MM41Trotz mieser Daten traue dem DAX

DAX ist derzeit im Niemandsland, meiner Meinung nach dürfte trotz mieser Daten nochmal, eventuell bis Morgen oder Anfang nächster Woche, die Marke von 12660 P. erreichen. Mehr traue dem DAX nicht. Es musste es etwas Sensationelles geben, damit der DAX nachhaltig steigt. Das ist zur Zeit ja nicht in Sicht.  

11.07.19 10:05

6856 Postings, 1670 Tage MM41DAX-zittrige Hände werden vertrieben

DAX-Algorithmen vertreiben zittrige Anleger aus dem Markt und machen den Weg so frei für den Anstieg.
Die Finanz-Produkte mit hohen Hebel werden damit geschreddert. Wie schon gestern erwähnt, viele unbedarfte Anleger hoffen schnell reich zu werden und kaufen mit wenig Geld Zertis mit hohem Hebel und damit bremsen den Markt. Man soll nicht deshalb blind im Markt einsteigen, sondern erst wenn ein Trend erkennbar wird, dann sollte man den Trend folgen...
 

11.07.19 10:19

6856 Postings, 1670 Tage MM41Wenn es so weiter geht

muss die EZB auch neben Staats- und Unternehmensanleihen auch Aktien wegen vermehrten Gewinnwarnungen kaufen um Markt vor dem Ausverkauf zu retten.
Egal ob Auto- oder Chemieindustrie derzeit leiden alle Branchen vor einer Gewinnflaute.
Die deutschen Anleger sind bekannt dafür, dass sie zittrige Hände haben und leicht in Panik verfallen.
Sie kaufen immer, wenn die Violinen spielen und verkaufen wenn die Kanonen donnern was ich sinnlos finde.
Man soll immer kaufen wenn alle über Krieg und Armageddon reden  :)
 

11.07.19 11:46

6856 Postings, 1670 Tage MM41DAX kann sich leider

aus Chartinsel nicht befreien. Diese ungünstige Konstellation wird durch Allzeithoch bei US-Indizes begleitet was eine DAX-Befreiung noch schwerer macht.Wenn die US-Märkte beginnen zu korrigieren, dann kann sich DAX dem Trend nicht entziehen.

Darum muss ich neue Fakten akzeptieren und eine Warnung an Kleinanleger bzw Trader erteilen. Falls sich was innerhalb Stunden im positiven Sinne nicht ändern, müssen wir mit worst case scenario bei DAX rechnen.
Noch ist alles im grünen Bereich. Wie lange noch?  

11.07.19 12:14

6856 Postings, 1670 Tage MM41Die DAX-Marke von 12350 P. bedroht

DAX macht derzeit Anlegern Sorgen. Alles deutet darauf hin, dass die US-Indizes vor eine Korrektur stehen. In diesem Fall dürfte angeschlagene DAX auch korrigieren. man muss eine 3-5% Korrektur einplane die jederzeit beginnen könnte. Das wäre aus meiner Sicht gesund und notwendig um heiße Luft aus der Jahrhunderblase rauslassen.

Seien Sie deswegen vorsichtig, denn auch US-Finanzexperten zweifeln an positiven Zinssenkung-Effekt. Viele sind der Meinung, dass die Wirtschaft schon nahe einer Rezession steht.

 

11.07.19 12:38

6856 Postings, 1670 Tage MM41DAX übertreibt gewaltig

Wenn es so weiter geht, dann wäre meine Empfehlung an Deutsche Börse, Bitte schließen Sie die Börse und machen Sie das Licht aus _), weil kein Sau interessiert sich für Aktien! Punkt.

 

11.07.19 13:04

6856 Postings, 1670 Tage MM41Ich glaube fest daran

, dass die EZB die Leitzinsen nochmal runter senkt. Sie müssen dennoch auch ein Aktien-Kaufprogramm ankündigen um die lahmende Wirtschaft zu stabilisieren. Das dürfte angeschlagene Firmen helfen wieder Investitionsprogramme zu starten um neue Arbeitsplätze zu schaffen. Das ist meine unverbindliche Einschätzung der Lage und bin davon fest überzeugt. Die Banken werden animiert mehr Kredite zu geben. Dazu ist zu erwarten, dass die Banken sich mehr im Markt engagiert um Rendite zu erzielen. Alle andere Geschäftsfelder wie Sparbuch, Lebensversicherungen, Pensionsvorsorgen oder Bausparen sind endgültig tot. Die Bürger müssen langsam beginnen anders zu denken und versuchen über Bankberater und Finanzprofis sich mehr am Markt zu engagieren um Inflation zu entkommen.
Die Aktien sind trotz Gewinnwarnungen und lahmende Wirtschaft die beste Geldanlage überhaupt. Natürlich müssen wir in Europa wie die Amerikaner denken und Aktien als Vorsorge monatlich kaufen.
man nutzt die Schwankungen um mehr Anteile zu kaufen!

Das ist eine sehr gute Strategie um Vermögen aufzubauen.
DAX-Aktien sind dafür bestens geeignet.  

11.07.19 13:26

6856 Postings, 1670 Tage MM41Schwergewichte aus DAX

Einige DAX-Schwergewichte werden seit Tagen massiv leer verkauft.Das hat der deutsche Aktienindex mit nach unten gezogen. Es ist daher zu erwarten, dass gerade diese Schwergewichte wieder zurückgekauft werden müssen damit nächster Woche faire Handel stattfindet.
Die Shortseller rechnen wahrscheinlich damit, dass die US-Märkte heute nach Allzeithoch nach unten kräftig fallen, was für Shortseller enorme Gewinne bescheren könnte. Falls die US-Märkte aber weiter steigen, werden sie stark unter Druck gesetzt. das könnte dem DAX Flügel verleihen :)

Lassen wir uns positiv überraschen!  

11.07.19 14:39

6856 Postings, 1670 Tage MM41Die US-Indizes stehen vor Korrektur?

Nach dem fulminanten Anstieg seit Jahresanfang sind die US-Aktienmärkte, weil sie im Blasenmodus sind, reif für eine Korrektur. Das ist aus meiner Sicht notwendig um Crash zu verhindern. Aufwärtstrend ist weiterhin intakt, dass ich eine kleine Korrektur um 5% nicht als bedrohlich sehe sondern mehr als Trendbestätigung. Nasdaq100 ist längst im Blasenmodus, weil die Bewertungen von dort gelisteten Firmen äußerst fraglich ist. Utopische Bewertungen sind gefährlich aufgeblasen, dass die FED einen Crash riskiert. Zu viel Heiße Luft gibt in Kursen und heiße Luft muss raus, sonst könnte die Blase mit lautem Knall platzen.  

11.07.19 15:54

6856 Postings, 1670 Tage MM41BOEING-Aktie hat Crashpotenzial

nicht nur für sich selbst, sondern für Gesamtmarkt. Die Probleme in der Firma sind wirklich Riesen, die Probleme erfasst ganze Branche und Zulieferfirmen. Wegen ganze Zinsgeschichte ist alles so ruhig geworden, langsam stellen sich Großinvestoren die Frage, kann sie sich lohnen im Blasenmodus im Markt zu kaufen.

Momentan bläst die FED Zombies-Bilanzen stark auf, obwohl viel Zombies mehr Verlust als Umsatz machen. Diese unverantwortliche Politik vernichtet auch gesunde Firmen, deswegen sehe ich Zinssenkung als gefährliche Manöwer. Die Krise muss hinter den Kulissen brodeln, die FED versucht Panik zu vermeiden und reden momentan alles schön. Die professionelle Anleger trauen der FED nicht mehr, weil die FED versagt hat und lässt sich durch Trump erpressen.  

11.07.19 17:44

6856 Postings, 1670 Tage MM41Morgen sehe DAX bei ca. 12500 P.

Die Gründe???

Einige Schwergewichtler aus DAX wurden brutal in dieser Woche geshortet. Die Kundenbestände bei Flatex :) müssen offensichtlich morgen wieder zurück :)

DAX ist LONG!  

11.07.19 19:06

6856 Postings, 1670 Tage MM41Rezession ist da - DAX ist Maßstab

+++Rezession ist schon da, wird aber verneint um Panik zu vermeiden. Fallende DAX ist Rezessionsvorbote. Schwellenländer kämpfen gegen hohe Schulden und Inflation, Bald werden auch Amerikaner damit konfrontiert. Die Riesenprobleme kommen wie das Amen in der Kirche+++
Seit Monaten hausieren US-Indizes. Momentan sehen die Märkte müde aus, weil die Anschlusskäufe fehlen. Das Problem sehe ich darin, dass die Anleger kommende Zinssenkung feiern, kapieren aber nicht weshalb die Zinsen gesenkt werden. Die Wirtschaftsboom ist definitiv zu Ende gegangen. Seit 11 Jahren wurden die Märkte mit Billiggeld geflutet womit die Wachstum künstlich erzeugt wurde. Aktuell sind Schulden so stark angestiegen, dass sogar die Zinssenkungen ein neues Wachstum nicht mehr generieren können!!!

Darum sind nach wie vor Großinvestoren nicht im Markt engagiert.  

11.07.19 19:41

6856 Postings, 1670 Tage MM41Die Amerikaner sind immer Spätzünder

gewesen :) Langsam kapiert jeder weshalb die FED Zinsen senken möchte. Sie lügen, dass sie Zinsen senken können, weil Inflation niedrig ist. Inflation beträgt, wegen Trump`s Strafzölle mindestens 3%, also  wenn die Zinsen niedriger als die Inflation, dann haben sie Probleme und die Probleme sind längst da :) werden aber versteckt unter gefälschten Statistiken!
--------------------------------------------------
Global ist Rezession im Vormarsch. Türkei als Musterknabe kämpft mit hohen Inflation und Wirtschaftsflaute, Deutschland hat Riesenprobleme, also kann Trump-Land auch nicht gut gehen!
Deswegen fehlen die Großinvestoren im Markt, die massenhaft Geld aus dem Markt abziehen, denn sie wissen was auf uns zukommt. Die FED hat Vertrauen verspielt und auf allen Ebenen versagt.Punkt  

12.07.19 09:57

6856 Postings, 1670 Tage MM41DAX wird über Schwergewichtler manipuliert

DAX ist im Gegensatz zu US-Märkte ein kleines Markt, zumal gilt deutsche Markt als größter Zockermarkt der Welt. Es gibt also relativ viele Zocker , Trittbrettfahrer und gut organisierten Trader-Gruppen die der Markt bewegen.
Darum finde ich Wetten auf DAX bzw deutsche Aktien und Indizes nicht für jedermann geeignet außer Sie gehören zu diesem Netzwerk. Solange jemand außerhalb diesen mächtigen Netzwerk kauft, wird alles getan damit er auch alles verliert. Deswegen meide ich mit recht deutsche Märkte und Aktien was ich auch jedem empfehlen kann.

Man soll sich dort engagieren wo die Musi spielt und das sind die USA. Die US-Märkte sind mächtig, haben viel Liquidität, sind interessant für Großinvestoren auch für Trader aus ganzem Welt.


 

12.07.19 11:22

6856 Postings, 1670 Tage MM41Deutschland - nächster Pleitekandidat?

ich werde hier versuchen, einige Fakten zu nennen weshalb ich der Meinung bin, dass Deutschland ein potenzieller Pleitekandidat seien könnte.

1. Mir allem Respekt zu Frau Merkel, aber die ganze Welt hat im Livestream Merkels Zitteranfälle gesehen was auf eine Krankheit hindeutet. Die Welt wünscht sich eine starke Persönlichkeit und Leader in Deutschland was Fr Merkel nicht mehr anbieten kann. Das ist zwar traurig aber immerhin ein FAKT.
2. Deutsche Migrationspolitik ist ohne Vision und Politik ist da versagt!
3. In Deutschland gibt es zu viel Analphabeten, meistens Migranten kommen nach Deutschland ohne Beruf und Schulabschluss was Integration unmöglich macht. Da kann Deutschland von USA, Kanada und Australien lernen. Bevor jemand nach USA kommen möchte, wird durch geschulten Personal interviewt. Nach dem Interview mit Migranten wird entschieden, ob er die Voraussetzungen dafür erfüllt. Nach Deutschland kommt jeder, viele haben am Arbeitsmarkt keine Chance, also der Staat muss diese Leute finanzieren!
4. Deutschland macht auch wirtschaftlich alles falsch, denn sie haben alles auf Autoindustrie gesetzt. Das war in den 60 und 70ger Jahren richtig, heute machen auch Chinesen tolle Autos etc. Asiaten sind konkurrenzfähiger als die Deutschen.
5. Deutsche Steuerlast ist untragbar hoch. Gerade wegen zu hohen Ausgaben des Staates haben sie untragbar hohen Steuerlast um diese Wahnsinn finanzieren zu können!!!!
6. Viele Trends sind einfach wegen Arroganz verschlafen!
7. Politik und Politiker haben versagt und haben sich gegen eigenen Volk gestellt was ich ein Riesenfehler sehe!!!

usw. usw.  

12.07.19 12:38

6856 Postings, 1670 Tage MM41DAX-Seitwärtsbewegung

Ich sehe die Marke von 12280 P. im DAX kommend. Es muss nicht gleich passieren, ist aber noch im Laufe des Tages durchaus erwähnte Marke denkbar.

Jeder Ausbruch nach oben wird vermutlich auf nachhaltigen Verkaufsdruck stoßen  

12.07.19 13:37

6856 Postings, 1670 Tage MM41S-400 an Türkei ausgeliefert

und US-Aktienmärkte auf Allzeithoch!!!

https://de.sputniknews.com/politik/...rkei-verteidigungsministerium-/


Ich befürchte einen Mini-Crash oder zumindest eine fällige Korrektur!  

12.07.19 14:47

6856 Postings, 1670 Tage MM41US-Indizes massiv überkauft

Die US-Aktienmärkte notieren momentan in deutlich überkauftem Terrain. Sie haben zu schnell weit über 20% zugelegt. Deswegen haben sie ein hohes Korrekturpotenzial. Ob wir es heute noch sehen, kann momentan kein Mensch sagen, dürfte es aber kommen, sonst droht eine gefährliche Überhitzung des Marktes was zum Crash führen könnte.

Seien Sie vorsichtig. In diesem Sinne wünsche ich allen schönes WE  

15.07.19 08:11

6856 Postings, 1670 Tage MM41Stock Market Bubble in USA

Es ist nicht mehr möglich, die Lage in den USA schön zu reden. Jeder egal ob Profi oder Amateur sieht eine Jahrhundert-Aktienblase in den USA als Fortgeschritten und reif für Platzen oder zumindest für eine Korrektur.
Die Bäume können nicht in die Himmel wachsen, deswegen können die Algorithmen der Markt nicht ewig nach oben treiben. Das bricht alle Naturgesetze und Natur kann sich auch rächen dafür!
Ich werde kein Cent im US-Markt investieren sobald die Wahnsinn weiter aufgeblasen wird. Sogar Nullzins kann aktuelle Kurse rechtfertigen. Da die Märkte ausnahmslos gesättigt sind, dass die Überkapazitäten einfach zu hoch sind, können die Märkte nicht mehr wachsen. Die Schulden drücken die Margen, die Konsumenten sind total verschuldet, auch Kreditkarten Limit erreicht, das nur weniger noch konsumieren können.

Wie kann man unter solchen Zuständen Wachstum generieren??????

Wer weiß, vllt. werden wir bald alle i-Phones oder Tesla verschenkt bekommen :)  

15.07.19 11:46

6856 Postings, 1670 Tage MM41Die Jahrhundertblase Nasdaq

ist so stark aufgebläht, dass wir jederzeit mit einem Crash rechnen sollen. Die Bäume wachsen nicht in die Himmel, auch Aktienkurse und Indizes generell können Blasenbewertungen nicht rechtfertigen. In Kurse sind sehr hohe Gewinne eingepreist, obwohl Gewinne dramatisch fallen.
Wir sollen deswegen so wie bei der DAX aktuelle Bewertungen vorsichtig genießen und sich langsam aus dem Markt verabschieden.

Man soll zwar optimistisch auf unser Leben blicken, eine ewige Marktoptimismus kann fatal werden. Darum sollte man gerade jetzt, weil die US-Märkte längst im Jahrhundert-Blasenmodus notieren, skeptisch dem US-Markt gegenüber sein.

Was China Daten angeht, da darf man kommunistischen System kein vertrauen schenken, weil sie fälschen wie westliche Länder alle Daten und Statistiken um Immo- und Kreditblase nicht im Gefahr zu bringen.
China geht schlecht, und das ist Fakt. Da die deustche Wirtschaft zu stark an China gesetzt hat, müssen wir uns auf magere Jahren einstellen  

15.07.19 13:18

6856 Postings, 1670 Tage MM41DAX-Boden bei 12300 P. bestätigt?

Es scheint so, dass der DAX den Boden bei 12300 P. bestätigt hat. Das dürfte deustche Index weiter nach oben treiben. Wenn die marke von 12430 P. nach oben durchbricht und DAX über diese wichtige Marke aus dem Handel geht, dann sehe ich bullishe Szenario als realistisch.
Die US-Märkte müssen aber auch heute stabil werden und nicht übermäßig nach unten fallen.

Es wird heute in alle Fälle sehr spannend  

15.07.19 19:26

6856 Postings, 1670 Tage MM41Die FAANG-Aktien sind im Blasenmodus

Viele Experten sehen tech-Boom als beendet. Die Aktien aber sind weiterhin extrem überbewertet und die Blase könnte wie im Jahr 2000 platzen.
Zur zeit sind US-Anleger zu optimistisch und euphorisch.
Sie vergessen dabei, dass die Märkte nicht in die Himmel wachsen können!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben