Nationalismus stoppen

Seite 1 von 550
neuester Beitrag: 25.02.20 12:38
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 13741
neuester Beitrag: 25.02.20 12:38 von: Fillorkill Leser gesamt: 1026901
davon Heute: 1159
bewertet mit 54 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
548 | 549 | 550 | 550  Weiter  

21.01.17 20:16
54

15399 Postings, 4173 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
548 | 549 | 550 | 550  Weiter  
13715 Postings ausgeblendet.

24.02.20 17:49
7

15399 Postings, 4173 Tage ulm000Kicky Crime gerade bei den Stolzen

Eigentlich unglaublich was da so Tag ein Tag aus bei Ariva abgesondert wird:

"Volkmarsen Täter hat deutsche Staatsbürgerschaft
warum wird das so betont? 30 Verletzte darunter viele Kinder
hat er Migrationshintergrund und wollte sich rächen für Hanau ? das wäre dann ja kein terroristicher Hintergrund
natürlch ist er geistig verwirrt, werden wir wohl bald erfahren oder er hatte eine Herzattacke":

https://www.ariva.de/forum/...land-sein-557636?page=1773#jump27168862

>>> Irgendwie kann man es Kicy-Crime wohl nie Recht machen, denn er beklagt sich dann schon auch mal, dass bei Täter nicht die Staatsangehörigkeit genannt wird.

Aber Kicky-Crime fragt dann auch noch im gleichen Atemzug ob dieser Mercedes Fahrer einen Migrationshintergrund hat und sich für das Hanauer Massaker rächen wollte. Man glaubt es echt nicht welche Gestalten in Deutschland rum laufen. Mir wird es da echt kotzübel. Da sind viele Kinder verletzt worden und Kicky-Crime interessiert das Null. Einfach nur noch asozial und wer das anders sieht, der hat für mich nicht mehr alle Tassen im Schrank. Echt übel. >>>  

24.02.20 18:36
9

15399 Postings, 4173 Tage ulm000AfD München - Spitzenkandidatin Reichsbürger

Offiziell gibt sich die Münchner AfD gerne konservativ. Doch manche Kandidaten sympathisieren offen mit demokratiefeindlichem und antisemitischem Gedankengut.
Auf der AfD Liste für die Münchner Stadtratswahlen befinden sich alles von Reichsbürger bis hin zu Freunden rechtsextremer Verschwörungstheorien.

Die Nr. 1 auf der der Münchner AfD Stadtratsliste und damit die AfD Spitzenkandidatin ist Iris Wassill. Diese Dame hatte 2016 einen Staatsangehörigkeitsausweis beantragt beim "Königreich Bayern". Wie bei den Reichsbürger meist üblich war Hitler nicht am 2. Weltkrieg schuldig, sondern die USA. Auch der Zionimus mit blanken Antisemitismus hat diese Dame, steckt Soros hinter vielen Übeln dieser Welt bis hin zur Flüchtlingskrise und auch die "Gebrüder Rothschild" sind am vielen Schuld.

Ebenfalls Münchner Stadtratskandidat ist Thomas Fügner aus Icking. Der fordert, dass man präzise definieren muss wer wirklich Deutscher ist, denn für ihn ist ein wirklicher Deutscher nur derjenige, der Vorfahren hat, die vor dem 1. Januar 1914 ?im Gebietsstand des Deutschen Reiches? geboren sind:

https://www.merkur.de/bayern/...-groesser-als-angenommen-7405985.html

Einfach nur noch krass oder ??

Mir soll keiner sagen, dass es in der AfD nur wenige Leute gibt, die eine rechtsextreme und rassistische Gesinnung haben. Für mich wird diese AfD von Tag zu Tag noch übler. Mittlerweile wird von denen nicht mal mehr versucht was zu vertuschen. Das zeigt mir wie mächtig Höcke und Kalbitz mittlerweile in der AfD geworden sind.  

24.02.20 18:43
5

50975 Postings, 5130 Tage Radelfan#718 Gibt es solche Reichsbürgerelemente

nicht auch in bekannten Foren?
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

24.02.20 18:51
5

15399 Postings, 4173 Tage ulm000Für die CDU unmöglich AfD Wähler zu gewinnen

Egal wer Vorsitzender wird: Entscheidend für die CDU ist ihr Verhältnis zur AfD. Und hier bahnt sich ein grundlegender Konflikt an.
Radelfan in der Tat ich denke schon auch, dass bei Ariva der eine oder andere Reichsbürger rum springt.

Interessante Analyse in welchem Dilemma die CDU steckt, vorallem zwischen Ost und West:

"Merz? Hybris ist offenbar größer als seine analytischen Fähigkeiten. Denn sehr viele AfD-WählerInnen, das zeigen Befragungen, teilen das Weltbild der AfD. Sie sind nicht aus Protest dabei, sondern aus Überzeugung. Sie sehnen sich nach autoritären Strukturen, halten Menschen mit Migrationshintergrund für gefährlich und Europa für eine böse Krake. Bei der AfD finden Rassisten eine Heimat, die sich selbst für bürgerlich halten und zuvor mangels Alternative gar nicht oder andere Parteien wählten."

und

"In Ostdeutschland verfügt die AfD über ein besonders stabiles Fundament, auch deshalb, weil hier Jahrzehnte bundesrepublikanischer Demokratieerfahrung fehlen, weil Kränkungsgefühle verbreitet sind und die Menschen praktisch erlebt haben, wie schnell Systeme wechseln können. Die Vorstellung, dieses Fundament mit einem im Sauerland gelernten, westdeutschen Konservatismus zu zertrümmern, ist weltfremd. Viele ostdeutsche AfD-WählerInnen ?sind eher Ost- als WesteuropäerInnen, eher Orbán als Seehofer?, stellte die Zeit kürzlich zu Recht fest. Dem ist mit Marktliberalismus und Mackertum nicht beizukommen. Diese Leute wollen keine Steuersenkungen, sondern ein anderes Land."

>>> Wobei es ja bei der AfD schon so ähnlich ist, denn ein Meuthen oder die Weidel bzw. wohl auch noch die Westdeutsche AfD stehen ja für Neoliberalismus, also weniger Staat in allen Bereichen, ganz im Gegensatz zu Höcke/Kalbitz. Wie stark der Höcke-Flügel mittlerweile auch in Westdeutschland in der AfD geworden ist haben ja die Wahlen beim baden-württembergischen AfD Landesparteitag vor etwas über einer Woche super gut gezeigt, den die Weidel nur hauchdünn mit 53% gegen den Höcke-Mann Spaniel gewonnen hat >>>  

24.02.20 19:06
5

6268 Postings, 7112 Tage majorAfD will sich verbal mäßigen

"Auch wir haben uns manchmal in der Wortwahl vergriffen", sagt Fraktionschef Gauland. Der Parteivorsitzende Chrupalla regt eine "Selbstreflexion" an.
Mit der Wortwahl hat man doch explizit im rechten Sumpf gefischt und das soll sich jetzt ändern ?, LOL .. Rassismus ist doch der Markenkern der "Arbeitgemeinschaft für Destruktion" oder habe ich da irgendwas falsch verstanden ?  

24.02.20 21:29
1

5736 Postings, 2405 Tage warumistIhr raucht

zu oft Friedenspfeifen.

https://youtu.be/0R-qREhI8wE

Fillorkill hat als erster geraucht, dann Ulm000 gefolgt von UlliM.
Goldik war als Russe verkleidet, passt  sehr gut zu dem, was er aussondert.
Harcoon war gefangen, der mit den gebundenen Händen und wahrscheinlich kurz darauf geopfert worden. Die Roten kennen keine Gnade, bei Verdacht wird ganz schnell liquidiert.  Vom Stalin haben die es gelernt. Bye, bye Harcoony.
Mag sein das du gleich als Klon zurückkehrst, auch eine linke Spezialität.

Selbstverständlich war der heutige Mercedesfahrer besoffen und sehr wahrscheinlich AfD Anhänger.

Bis denne.

Euer warumist.  

24.02.20 21:36

5736 Postings, 2405 Tage warumistBleibt noch die Antwort

auf die Frage, warum wurde Harcoony liquidiert ?

Ganz einfach, er handelt mit den Gold- und Silberminenaktien, nicht besonders erfolgreich, aber immerhin.  Ein verdeckter Kapital ist, ein Feind des Volkes.

Guillotine!

https://youtu.be/k9J6rFWTfVA
 

24.02.20 21:40
1

5736 Postings, 2405 Tage warumistHabt ihr gesehen

wie die Franzosen die Nationalhymne gesungen haben?

So viel zu Nationalismus stoppen !

Denkt darüber nach, oder tanzt weiter eure Namen.  

24.02.20 21:49
3

15071 Postings, 2543 Tage WeckmannUnd wieder verstehe nicht ich, warum

istwas uns sagen will...  

24.02.20 21:53
2

3231 Postings, 6377 Tage DingIn Ostdeutschland ist man viel medienerfahrener


Während in Westdeutschland es niemand für möglich hält, dass im Fernsehen oder in einem Printmedium systematisch gelogen und gehetzt wird (siehe "Relotius", etc.), ist es für viele Ostdeutsche, die noch die DDR erlebt haben, ganz normal und keine Überraschung. Man hat gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen, sich seinen Teil zu denken und seine eigenen Schlüsse zu ziehen.
Die anderen folgen weiterhin der SED/Die Linke. Sieht man ja an den Wahlergebnissen.
Wir im Westen haben natürlich die ganzen Jahre eingebleut bekommen, dass unsere Journalisten die besten und anständigsten und verantwortungsvollsten und ehrlichsten und unabhängigsten und . . . der Welt sind. Dass "Relotius" eher der Normalfall als die Ausnahme ist, will kaum jemand wahrhaben oder glauben.

https://www.focus.de/politik/deutschland/...en-links_id_11639898.html illustriert das.
 

24.02.20 21:56
2

5736 Postings, 2405 Tage warumistWeckmann,

du bist ein Rassist!

Ich bin ein Eingereister, ein Flüchtling par excellence .

Und du erlaube dir so was!

Flasche leer!

Bin fertig.  

24.02.20 21:59
6

15071 Postings, 2543 Tage WeckmannFlasche leer? Bist also voll?

Das habe ich mir schon gedacht.  

24.02.20 22:01

5736 Postings, 2405 Tage warumistWeckmann,

das war sehr gut!

Applaus !

Gute Nacht.  

24.02.20 22:41
3

4443 Postings, 960 Tage goldikwarumististeingereist? Dann schnell zurück

ins Maba Forum! Freiwillig.  

25.02.20 08:22
2

6268 Postings, 7112 Tage major#13726

Es hat sich aber schon bis zu dir zugesprochen, dass die Mauer vor 30 Jahren gefallen ist. Sprich die heute 30-50 Jahren dürften das was du beschreibst eher aus Erzählungen ihrer Eltern kennen, da sie vermutlich sehr wenig Kontakt zum Staat hatten oder aber nach dem Mauerfall erstmal in den Westen "rüber gemacht" haben.  

25.02.20 08:57
4

6268 Postings, 7112 Tage majorUnfassbar!

Zitat:

der Umgang mit der Vergangenheit in Deutschland !

Wenn man das eigene Land hasst aufgrund seiner Vergangenheit, dann hat man ein Problem.

In Deutschland  ist das wirklich ein Problem.  In Deutschland herrscht in dieser Richtung eine  Massen-Psychose initiiert durch Schule, Politik, Kirche  und Medien !

Wenn das dann soweit geht, dass wenn man etwas Nationalstolz zeigt, sogleich von vielen Seiten angegriffen (und nicht nur verbal) wird, dann stimmt in diesem Land etwas nicht mehr !

Zitat Ende: https://www.ariva.de/forum/...land-sein-557636?page=1776#jump27171202

Merke: Nationalstolz, ohne Stolz auf unsere (unrühmliche) Vergangenheit ist nicht möglich.

.. oder habe ich irgendwas falsch verstanden ?
 

25.02.20 09:30
6

15399 Postings, 4173 Tage ulm000eigene Land hasst aufgrund seiner Vergangenheit

Nun ja erstens darf jeder das tun was er will bei uns in Deuschland und das ist auch gut so und zweitens haben wohl die selbsternannten deutschen Patrioten ein riesen Problem mit Differenzierung.

Die Relativierung von Hitler wie z.B. das 3. Reich ist ein Vogelschiß der deutschen Geschichte gewesen, dann ist das nichts anderes für mich als Hitler zu verniedlichen.

Wenn ein Höcke eine neue Erinnerungskultur fordert, dann wird der eigentlich nichts anderes wie die deutsche Geschichte umschreiben. So was geht für mich gar nicht. Deutschland darf die schreckliche Hitler-Zeit niemals vergessen.

Auf der anderen Seite wird von den Rechtsaußen/Neonazis bei den Jahres Bombennachtgedenken jedes Jahr versucht das Opfer-Mythos wiederzubeleben.

Und Holocaustleugung geht gar nicht, aber da gibt es bei der AfD nicht wenige, das verniedlichen bzw. gleich komplett leugnen. Für den AfD-Bundestagsabgeordnete Wilhelm von Gottberg ist der Holocaust z.B. ein Mythos ( https://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-03/...itat-distanzierung ) oder eine AfD Besuchergruppe hat im KZ Sachsenhausen die die Existenz von Gaskammern in Abrede gestellt haben ( https://www.berliner-zeitung.de/...st-leugnung-erhaertet-sich-li.6424 ).

Die selbsternannten deutschen Patrioten ala AfD haben für mich echt ein Problem mit der Definition Nationalstolz.  

25.02.20 09:40
4

1443 Postings, 375 Tage Salat19Nicht nur bei Ariva wächst die Gefahr

• WDR hat Hinweise auf weitläufiges Terrornetz • Mehr als 1.000 gewaltbereite Rechtsextremisten • Offenbar auch Kontakte zur Bürgerwehrszene
 

25.02.20 10:10
4

35838 Postings, 6004 Tage TaliskerDas nennst du unfassbar?

Nur wieder einer, der nicht zwischen Nationalismus und Patriotismus zu unterscheiden weiß.
Ihr wollt was Unfassbares in dem Thread der gepflegten Diskussion auf hohem Niveau lesen?
https://www.ariva.de/forum/...land-sein-557636?page=1775#jumppos44396

Immerhin 13 User fanden das bislang einen Grünen wert... Ich fass das nicht. Ein Einblick in die Filterblase, die sich zunehmend radikalisiert.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

25.02.20 10:50
3

Clubmitglied, 42936 Postings, 7106 Tage vega2000Meine Güte

Dieser Phrasendreschmaschinenthread (Link vom Lehrer...., -hm, wieso kann ich den hier eigentlich lesen?) von alles neu & früher war sowieso alles besser, -hat einen hohen, humoristischen Unterhaltungswert, weil ich mich frage:
Was machen die Schreiber eigentlich noch in unserem schönen Land?

Geht doch einfach da wo alles besser ist!

 

25.02.20 10:58
2

97437 Postings, 7287 Tage KatjuschaTalisker, zum Ananas-Posting

Am Anfang dachte ich ja, es geht vielleicht um das Parteiensystem als solches, das man vielleicht verändern könnte. Da kann man ja insofern drüber nachdenken als das parallel dazu stattfindende Basisdemokratie neue Ideen vertragen könnte und dieses Parteiensystem etwas aufpeppt. Da hätte man ja drüber nachdenken können.

Aber dann lese ich ab dem zweiten Absatz nur noch Unsinn. Es geht ihm nicht um eine Verbesserung der Demokratie, sondern um mehr Einfluss für die völkisch/nationalistisch AFD. Und das natürlich alles mit den üblichen Theorien zu den Altparteien versehen. Da kann man echt nur noch mit dem Kopf schütteln. In welcher Parallelwelt leben die eigentlich alle, die das mit grün bewerten?

Lustig aber dann, dass er "BÜRGER SEIT WACHSAM" extra fett druckt. Ja, so ist das eben, wenn man seine Rechtschreibschwäche dem deutschen Leser vor Augen führen möchte. :)
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.02.20 11:35
1

15399 Postings, 4173 Tage ulm000Geht doch einfach da wo alles besser ist!

Tja so sind sie die selbsternannten Patrioten, die ihr "eigenes" Volk am liebsten weg schicken wollt, weil mir z.B. bei dieser AfD kotzübel wird oder weil ich mit Wörter wie

Entlarvend genug für mich ist dieser Satz von diesem vega. Kein normaler Mensch sollte sich so etwas herausnehmen dürfen, aber er tut es dann doch.  

Geht aber auch andersherum: Wenn Euch unser deutsches Volk nicht passt so wie es ist, warum haut ihr dann nicht einfach ab z.B. nach Russland.

Also vegas: Geht doch einfach da hin wo alles besser ist !

 

25.02.20 11:40
1

97437 Postings, 7287 Tage Katjuschaulm00, beruhige dich wieder!

Ich glaube, vega bezog das auf den Stolzen-Thread und die dortigen User.

Du solltest manchmal auch etwas mehr Ruhe bewahren und in manchen Fragen (insbesondere Ostdeutschland) mal mehr differenzieren. Das betrifft auch die Frage wie man Russland betrachtet, so schlimm ich Putin in den meisten Fragen auch finde.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.02.20 12:37

44654 Postings, 4280 Tage Fillorkill...SEIT WACHSAM...

Das offene Bekenntnis, unser 'von den Siegermächten diktiertes' Grundgesetz abschaffen und verrückterweise ausgerechnet damit das politische Vermächtnis der Adenauer - Kohl CDU repräsentieren zu wollen, ist ja nicht nur eingebettet in eine Wünsch dir was Philosophie, die den eigenen Wunsch systematisch für die Realität nimmt und damit instinktiv die eigene reale Ohnmacht verrät, sondern auch in allerlei anrührende Bildchen aus dem völkischen Poesiealbum. Leuten Verfassungsfeindlichkeit nachzusagen, die so herzergreifend hilflos rüberkommen, fällt deshalb wirklich schwer.  Eigentlich undenkbar, dass sie in der Lage wären, die beanspruchten Machtfunktionen auch persönlich ausfüllen zu können.  
-----------
es geht ums ganze
Angehängte Grafik:
csm_folie3_02_ca0cbc38bf.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
csm_folie3_02_ca0cbc38bf.png

25.02.20 12:38

44654 Postings, 4280 Tage FillorkillAFD bei INSA auf Mehrjahrestief

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
548 | 549 | 550 | 550  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, diplom-oekonom, manchaVerde, nixfärstehn, Onkel Lui, stockpicker68, WALDY_RETURN, waschlappen