Kursziel Deutsche Bank 180 Euro

Seite 4 von 34
neuester Beitrag: 01.11.08 14:58
eröffnet am: 28.06.08 14:52 von: loshamoon Anzahl Beiträge: 837
neuester Beitrag: 01.11.08 14:58 von: Maxgreeen Leser gesamt: 61394
davon Heute: 3
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 34  Weiter  

30.06.08 18:29
1

95761 Postings, 7101 Tage KatjuschaRichtig Knitezbrei. Ich arbeite manchmal

als Aushilfskraft bei einem von der DB ougesourcten Privatanlegergeschäft. Die Geschäfte dieses selbstständigen Finanzkaufmanns laufen zwar noch unter dem Namen der DB und er bietet auch den Privatanlegern vornehmlich die Produkte der DB, aber es wird eben nicht mehr in der DB konsolidiert.
Interessanterweise laufen die Geschäfte dort aber ganz gut. Zumindest bei diesem Kaufmann. Eine Filiale der DB gibt es in diesem Ort mit etwa 20.000 Einwohnern übrigens seit 5 Jahren nicht mehr. Führt immer wieder zu Unmut der Kunden.
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

30.06.08 20:07

805 Postings, 4348 Tage KostolanyFANunicredito

Was haltet ihr von einer unicredito, scheint mir auch günstig bewertet zu sein?  

30.06.08 20:25
1

1467 Postings, 5618 Tage Cadillac"geschafft": 1- jahres Verlust: 50% "hurra !!"

Toll, wie sich der Vorstand ausschweigt und so einen Rutsch damit herrlich unterstützt. Wer hat noch Nerven?  

01.07.08 00:39
1

3256 Postings, 4676 Tage loshamoonkatjuscha...

....meinen siegerthread als kasperletheater zu beurteilen tut mir schon etwas weh, ich hab auch gefühle. aber das grösste kasperletheater ist doch......

....das die kursentwicklung nicht nur der deutschen bank sondern auch der commerzbank seit anfang des jahres lediglich eine panik ausdrückt und damit vollkommen verzerrt ist.

beispiel commerzbank (da bin ich auch dabei) hat in ihren büchern ein subprime-restrisiko von 330 millionen dollar, die deutsche bank hat in ihren büchern ein subprime-restrisiko von 20 milliarden dollar. insgesamt hat die subprimekrise weltweit bis jetzt ca. 500 milliarden dollar gekosten. die einzigen die mit subprimekrise ein problem haben sind die amis. das gegenargument ist, das wir alle in einer globalisierten welt davon betroffen sind. einverstanden. aber nicht in dem ausmasse, wie uns das die amis verkaufen wollen.

die deutsche bank macht seit mitte letzten jahres genau das richtige. sie hat ihre beteiligungen im asiatischen und russischen raum erhöht oder ausgebaut. besonders auch in china, konnte man schön in den zeitungen mit verfolgen. die wissen, das die zukünftigen erträge nur dort liegen.

sie wissen auch, das ihr leverage-ratio mit über 60 ziemlich beschissen ist, deshalb müssen sie durch zukäufe ihr eigenkapital stärken. die deutsche bank ist in wahrheit ein grosser hedge fund. ich glaube das die kooperation jetzt mit den russen der grösste clou vom ackermann in den letzten 5 jahren wird. eine kooperation schützt erstmal vor einer übernahme. es wäre ein leichtes für die russische sberbank (60% gehört dem staat) die deutsche bank komplett zu übernehmen. die deutsche bank hat einen marktwert von aktuell 30 milliarden euro. die sberbank verfügt über einen dreistelligen milliardenbetrag in ihrer kriegskasse. die deutsche bank ist für die russen der eintritt in den westlichen finanzmarkt. die russen haben aber keine ahnung wie auf den finanzmärkten geschäfte gemacht werden, aber das weiss der ackermann.

das ergebnis der subprime krise wird sein, das sich am ende die eigentumsverhältnisse geändert haben, die frage ist nur noch wie? wer gehört wem? und genau davor haben die amis eine riesige angst.

ich darf in erinnerung bringen, das die deutsche bank, als einzige ausländische bank sofort an bear sterns dran war, als die zum verkauf stand. die fed und der wirtschaftsausschuss des senats hat hier einen riegel vorgeschoben. kein verkauf an das ausland. was nicht in der zeitung stand: jp morgan wollte bear sterns gar nicht kaufen, die hatten einfach kein cash für so einen deal. sie mussten erst mit geldgeschenken der fed dazu überredet werden.

aus bilanzieller sicht ist die subprime krise nur eine scheinkrise. warum? ein beispiel: ein grosser versicherer in österreich hatte in den bilanzen subprimeprodukte im wert von 100 millionen euro. aufgrund bilanzieller vorschriften (bewertung zum stichtag) mussten sie den kompletten betrag zum 31.12. wertberichtigen. aber die assets waren ja immer noch da. als der markt im ersten halbjahr wieder anzog, preise gestellt wurden und sogar käufer auftraten hatten sie am ende nach kompletter abwicklung nur einen wirklichen verlust von 9 millionen euro.

was man nicht verstehen will oder kann ist der unterschied zwischen wertberichtigung und abschreibung. nicht alles was ich wertberichtige muss auch zu einem verlust führen. was ein wirkliches problem für die deutschen banken ist, das durch die umstellung von hgb-bilanzierung auf internationale standards, weil das problem mit dem eigenkapital nicht bedacht wurde:

im gegensatz zum hgb ist die bilanzierung nach internationalen regeln sehr viel volatiler, wegen dem zwang zur stichtagsbewertung!!! d. h. wenn ein crash kommt, wie jetzt mit den hypotheken, habe ich plötzlich riesige wertberichtigungen in der bilanz die mein eigenkapital vorübergehend angreifen. gesetzliche vorschriften zwingen deutsche banken bei eigenkapitalunterschreitung sogar konkurs anzumelden, zum schutz der kunden. das war das eigentliche problem. so was gab es in hgb-zeiten nicht. man hat einfach vergessen, diese eigenkapitalvorschrift den neuen internationalen regeln anzupassen. das führte dazu, das die deutschen banken aufgrund ihrer wertberichtigungen ihr kreditgeschäft einschränken mussten und man hatte zeitweise sogar angst, das sogar kreditrationierungen stattfinden müssten und grosse kredite gekündigt werden müssen. diese angst führte bei den anlegern zu panikverkäufen und nicht der subprime-scheiss in den usa. als sich hier, was vorauszusehen war, keine grossartigen probleme herausstellten, stellte sich ackermann hin und sagte.....ich sehe licht am ende des tunnels......nur das war in deutschland das hauptproblem und das ist geschichte. weil auch zwischenzeitlich die bafin grünes licht für eine kurzfristige eigenkapitalunterschreitung gegeben hat im notfall.

morgen früh wird es eine nachricht der deutschen bank geben und da steht drin...........




 

01.07.08 01:01

3256 Postings, 4676 Tage loshamoonunicredito, deutsche bank

der unterschied ist

die unicredito hat in den letzten jahren auf wachstum gesetzt. die deutsche bank auf rendite.

die unicredio versucht ihr wachstum durch den zugriff auf osteuropa voranzubringen. deshalb auch der kauf der hypovereinsbank. weil die hypo der eigentümer der bank austria ist und genau die haben seit 1990 ihr geschäft mit den osteuropäern stark und erfolgreich ausgebaut. die hypo an sich hat unicredito nie interessiert.

die unicredito ist ein ganz klarer kauf (ich bin auch dabei) da muss ich mir nicht mal gedanken machen. ihr geschäftsmodell funktioniert sehr gut. aber grosse kurssprünge sind hier nicht zu erwarten. aktionäre wollen rendite sehen, wachstum ist schön aber langweilig. ackermann weiss eben was aktionäre wollen. bei unicredito also langfristig denken und alles wird gut.  

01.07.08 01:13
1

3256 Postings, 4676 Tage loshamoonknitzebrei...

....wenn man banken beurteilt muss man vorher ihr geschäftsmodell ansehen.

ich kann nicht äpfel mit birnen vergleichen. wenn alle banken das gleiche geschäftsmodell hätten, würde niemand kohle verdienen. die db hat ihr mittelstandsgeschäft aufgegeben und sich auf das grosse investmentgeschäft konzentriert. die coba hat erst vor 4 jahren das mittelstandsgeschäft neu entdeckt und machen da auch ein gutes geschäft.

die zu erwartenden renditen im investmentgeschäft sind eher überschaubar. jetzt haben aktionäre auf der hauptversammlung der db verlangt, das die db sich von diesem geschäft verabschieden soll, zum glück hatte das kein erfolg. weil das investmentgeschäft in den usa ist nicht mehr attraktiv, aber das investmentgschäft in russland hat noch gar nicht angefangen....und wer steht seit dem wochenende da mitten drin? genau die deutsche bank.

das geschäftsmodell der unicredito sind die kredite mit ziegenbauern in rumänien, niemand hat damals gedacht, das man damit geld verdienen kann, sogar die deutsche bank sagte damals: dieses "geschäft" überlassen wir den anderen. jahre später sagte ackermann: wir haben da einen fehler gemacht bei der beurteilung.

fazit: zu sagen den weggang vom mittelstand seitens der db war ein fehler ist nicht schlüssig, man hat sich einfach auf ein geschäftsmodell konzentriert , was mehr rendite bringt.  

01.07.08 06:56
2

283 Postings, 4167 Tage StephanG@loshammon

Das Problem der Banken ist nicht nur die Finanzkrise, auch die allg. Erwartungen sind schlecht. In D und in Europa wird es zu einer deutlichen Verlangsamung der Wirtschaftswachtstums kommen, das direkt die Banken spüren. Die Nachfrage in D wird sich nicht erholen. Schon heute sind Nettolohnverluste durch die hohe Inflation für 2008 abzusehen. Der Export in den Dollarraum leidet unter dem starken Euro. Ich weiss, nun wieder das Argument für die Unbedarften, dass die Mehrzahl der Exporte in den Euroraum stattfinden. Ja, das stimmt, aber dort werden auch Nettolohnverluste 2008 zu verzeichnen sein. Die Anhebung der EZB (und es ist fraglich, ob es die letzte in 2008 sein wird) fürht zu einer weiteren Konjuktureintrübung. All das führt bei den Banken zu Risikovorsorge und Einbrüchen im Kreditgeschäft. Und das alles neben der Finanzkrise...

Klar wurden Coba und DB abgestraft, vielleicht auch mit Übertreibungen, aber nicht grundlos. Der Markt ist nervös, ja, aber Panik (mit grundlosen Abstrafungen) herrscht noch lange nicht. Bisher sind die Kursbewegungen (vielleicht mit Übertreibungen) bei den Banken, Autos fundamental absolut gerechtfertigt.

Trotzdem viel Glück mit der DB...  

01.07.08 07:53

3469 Postings, 4467 Tage KnitzebreiM. E. hat man sich das angelsächsische Zocken

zu sehr auf die Fahne geschrieben - und wo die angelsächsischen Banken damit heute stehen, sieht man ja: teils knapp vor dem Ruin, teils darin....

Es wäre daher nicht schlecht gewesen, wenn die DB nicht NUR, aber AUCH solch alte Wahlsprüche ihrer Vorstände bis hin zu Hermann J. Abs bewahrt hätte, wie z.B.:

"Jede nicht ausgelegte Mark ist Mehrverdienst."
-----------
"Vorwärts immer, rückwärts nimmer...und das ist auch gut so: Hauptsache arm, aber sexy !"
Klaus Wowereit (SPD) / Erich Honecker (SED)

01.07.08 08:03

2738 Postings, 6490 Tage onfireich will das mal so sagen

Geld ist nur Papier mit ner Zahl drauf
und eine Ampel ist nur ein buntes Licht.


Treffen wir uns an dieser Stelle in 2 Jahren wieder und diskutieren,
warum wir jetzt nicht bei der D.B. eingestiegen sind.

KGV immer noch ca. 7.
Locker bleiben

Good luck

 

01.07.08 08:12

3469 Postings, 4467 Tage Knitzebreizu onfire 84

Bei den Eingangsredensarten von 84 ist man allerdings binnen kürzester Zeit pleite und innerhalb von 5 Minuten im Straßenverkehr wohl eine Leiche...Auch ist fraglich, ob wir wirklich noch bei einem KGV von 7 stehen.

Dessen ungeachtet: eine Diskussion über verpasste Einstiege in zwei Jahren ist denkbar. Warten wirs halt ab.  
-----------
"Vorwärts immer, rückwärts nimmer...und das ist auch gut so: Hauptsache arm, aber sexy !"
Klaus Wowereit (SPD) / Erich Honecker (SED)

01.07.08 08:30

2738 Postings, 6490 Tage onfireyep #85

alles ist möglich, genau so ernst wie man die Börse/Leben mitunter sieht, genau so locker sollte man es ab und an mal betrachten.

ich war mit 24 jahren mal Pleite, war rückblickend ein sehr entspannter Zustand, den ich heute allerdings aus mir unerklärlichen Gründen versuche zu vermeiden.

Bei der D.B. wurde bei ?100,- noch zum Einstieg geblasen, da kann auf diesem Niveau schon mal ein erster Einstieg angedacht werden.

Good luck  

01.07.08 08:51

6649 Postings, 6517 Tage bullybaerich sehe das ähnich wie onfire

die Finanzrise ist in den kursen weitgehenst eingepreist. Was im Moment auf den Markt drückt ist eindeutig der Ölpreis.

In diesem Zusammenhang möchte ich einmal daran erinnern, dass nach Einschättzungen einiger Marktteilnehmer die Commerzbank und die Hypovereinsbank während des Salamichrahs 2000-2003 bereits als pleite galten. Die Coba notierte damals im Tief so um die 5 EUR. Herausgekommen sind dann in den Folgejahren ca. 400-500% Kursgewinn.

Soweit möchte ich jetzt zwar nicht gehen abver auch ich gehe mal davon aus, das die Kurse von dt. Banken in 1-2 Jahren um einiges höher notieren als jetzt. Momentan hoffe ich darauf einen Einstieg nahe der Tiefstkurse zu bekommen.

mfg
bb  

01.07.08 09:34

1812 Postings, 4889 Tage loupluWo steht die DB

wenn der Dax in einem ja allgemein erwarteten sell off auf 5400 einbricht?

Ein Auslöser hierzu könnte die DB selbst liefern, wenn Sie frisches Kapital benötigt.
Bisher nur Gerüchte, aber etwas dran ist da bestimmt.
Wenn nicht, verpasst man derzeit sicher eine Chance.  

01.07.08 09:40

1467 Postings, 5618 Tage Cadillaceine 53 vor dem Komma und heute -3%

langsam reicht es: ich habe heute bei dieser Firma das Handtuch geschmissen, trotz KGV unb KBV und und und ...

irgendwo muss man eine Grenze ziehen, denn m.E. sehen wir die 50 noch.  

01.07.08 09:42

2110 Postings, 4075 Tage Biomüllneues Tief - oder ?

01.07.08 09:45

3256 Postings, 4676 Tage loshamoonbis jetzt hat die db noch keine meldung abgesetzt.

.....das ist eher ein gutes zeichen. es war zu erwarten das die db genau 1 tag nach quartalsende mitteilt, wie hoch ihre abschreibungen in subprimes sind. dies war so ende des ersten quartals. begründet wurde diese vorgehensweise mit einer zeitnahen transparenz bzw. vertrauensbildung.

üblich bei der db ist es auch, das sie die klappe hält, wenn sie nichts wesentliches zu sagen hat. mmmm, bin etwas überrascht.....vielleicht müssen die noch ihre abschreibungen zusammenzählen.

der hier angepriesene starke widerstand bei 54 euro war wohl eher nur ein kleiner stolperstein nach unten..........wenn man nicht alles selber macht.  

01.07.08 09:48

1812 Postings, 4889 Tage loupluDeutsche Bank AG Short


45 Euro!
Sichere 25% Performance!
Wie Sie wissen, analysieren wir unsere
Short Kandidaten genau! Das müssen
wir auch! Denn im Gegensatz zu Long
Positionen (Aktie kann nur auf 0 Euro
fallen) ist das Verlustrisiko bei Short Positionen
unbegrenzt. Bei der Deutschen
Bank sehen wir momentan sehr viel
mehr Risiken als Chancen! Bei 76 Euro
hatten wir Ihnen ja geraten, Short zu
gehen. Jetzt sind wir schon unter 60
Euro. Und es wird keine Erholung für Finanztitel
geben. Bis jetzt sind 400 Mrd.
USD Abschreibungen abgearbeitet. Es
fehlen noch 1000 Mrd. USD Abschreibungen.
Und das wird den Finanzsektor
belasten in den nächsten 2 Jahren. Und
natürlich auch die Deutsche Bank! Wir
sind weiter der Meinung, dass die Deutsche
Bank noch die 45 Euro von unten
betrachten wird. Bleiben Sie dabei!

Quelle:Small Cap Scout  

01.07.08 10:02
2

3256 Postings, 4676 Tage loshamoongut, okay, 45 euro...

von mir aus....aber.....es ist unser aller bürgerpflicht durch unentwegte kauforders den hier stattfindenden angriff auf die deutsche bank zu stoppen.

 

01.07.08 10:10
1

3256 Postings, 4676 Tage loshamoonENTWARNUNG

..es sind nur leerverkäufer. also nichts fundamentales.  

01.07.08 10:10
2

3469 Postings, 4467 Tage KnitzebreiFinde, die Deutsche Bank

müsste jetzt erstmal SELBER was tun...und eine glaubwürdige positive Entwarnungsnachricht abgeben.

Aber das erscheint ihr offenbar unmöglich, weil sie keine positive Nachricht hat ?
-----------
"Vorwärts immer, rückwärts nimmer...und das ist auch gut so: Hauptsache arm, aber sexy !"
Klaus Wowereit (SPD) / Erich Honecker (SED)

01.07.08 10:10

1467 Postings, 5618 Tage Cadillacnun unter 52,7 ?, die 50 ? sehen wir noch

diese Woche? Hier fallen Massen von Barrieren von Bonuszertifikaten.  

01.07.08 10:13

1467 Postings, 5618 Tage Cadillaczu 94: der ganze Rutsch seit 01.06.

ist fundamental nicht gerechtfertigt, es fällt aber doch immer weiter, nicht jeder kann die Buchverluste aussitzen.

Woher hast Du die INFO zu den Leerverkäufen? Erbitte WEBADRESSZEILE.  

01.07.08 10:14
1

2110 Postings, 4075 Tage Biomüll"burgerpflicht"

bürgerpflicht durch unentwegte kauforders den hier stattfindenden angriff auf die deutsche bank zu stoppen.


dieser Witzthread ist damit in scharfe Konkurrenz getreten mit dem Thread von Lemming 711 - dem täglichen Platzen der Ölblase ;0)

 

01.07.08 10:17

3256 Postings, 4676 Tage loshamoondas haben die bei bloomberg erzählt.

01.07.08 10:20
1

1525 Postings, 6010 Tage zwilling07Call gekauft

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 34  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben