Helma AG

Seite 1 von 42
neuester Beitrag: 08.07.19 15:03
eröffnet am: 11.09.06 11:41 von: ToMeister Anzahl Beiträge: 1041
neuester Beitrag: 08.07.19 15:03 von: Der_Abt Leser gesamt: 294492
davon Heute: 88
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 | 42  Weiter  

11.09.06 11:41
22

3606 Postings, 4941 Tage ToMeisterHelma AG

Helma Eigenheimbau - Zu schwache Margen

Bis zum 12. September können Anleger die Anteilscheine des Baudienstleisters Helma Eigenheimbau zeichnen. Am 14. September soll dann das Debüt im Open Market (Entry Standard (Xetra: A0G834 - Nachrichten) ) der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgen.

Geschäftsmodell und Alleinstellungsmerkmal
Der Börsenaspirant aus Isernhagen spezialisiert sich auf die margenstärksten Bereiche der Wertschöpfungskette im privaten Wohnungsbau, namentlich Planung, Entwicklung, Vertrieb und Übernahme der Bauregie vor Ort. Dabei stützt sich das Geschäftsmodell auf zwei Säulen. Das ist zum einen die reine Baudienstleistung, wobei der Kunde das Grundstück bereits besitzt, und andererseits das Komplettangebot Grundstück plus Immobilie. CEO Karl-Heinz Maerzke betonte auf der IPO-Analystenkonferenz zudem, dass sich das Unternehmen künftig noch stärker im Wachstumsmarkt der Energiesparhäuser positionieren wolle. Mit dem Helma-BauSchutzBrief soll der potenzielle Bauherr zudem vollständig gegen alle Risiken beim Eigenheimbau abgesichert werden.

Markt und Wettbewerb
Helma zielt auf das Segment der Ein- und Zwei-Familienhäuser, wenngleich der stark fragmentierte Markt hier in den vergangenen fünf Jahren leicht rückläufig war. Finanzchef Torsten Rieger sieht das Potenzial für das Wachstum daher vorrangig in der Verdrängung kleiner, nur lokal tätiger Bauträger. Das erscheint plausibel, da bei kleineren Anbietern in der Vergangenheit eine hohe Insolvenzquote zu beobachten war, weswegen sich viele Häusle-Bauer zunehmend auf größere, solventere Unternehmen konzentrieren werden.

Finanzdaten und Ausblick
2006 erwartet das Management einen kräftigen Umsatzsprung auf 53,5 Mio. Euro, das entspricht einer Steigerung um gut 61 %. Der Gewinn je Aktie soll sich nahezu verdreifachen. Hintergrund des Wachstums sind die gestiegene Zahl der Musterhäuser. Pro etabliertem Musterhaus verkauft Helma durchschnittlich 25 weitere Objekte. Bei einem Verkaufspreis von 155.000 Euro im Schnitt sind das knapp 3,9 Mio. Euro dem stehen Investitionen von etwa 350.000 Euro pro Musterhaus gegenüber. Bis Ende Juni 2006 hatte das Unternehmen, finanziert u.a. durch ein Genussrecht, die Zahl der Musterhäuser bereits auf 21 Objekte gesteigert.



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 | 42  Weiter  
1015 Postings ausgeblendet.

02.03.19 14:50

266 Postings, 620 Tage Teebeutel_Für die Bude

interessiert sich aber keine Sau mehr, selbst gute Zahlen werden nichts ändern. Das erste Quartal ging es fast überall nur hoch, hier geht es weiter runter. Mittlerweile wäre es besser gewesen mit Verlust auszusteigen und in andere Titel meiner Watchlist einzusteigen, hätte die Verluste nun wieder ausgeglichen.  

05.03.19 17:12

1286 Postings, 2544 Tage Armer Student86Also in dieser regelrecht

baugeilen Sonderkonjunktur so zu underperfomen ist schon ein Ding.

Hut ab!  

07.03.19 15:12

46 Postings, 1042 Tage Der_Abt@teebeutel,

wenn hast Du denn auf deiner Watchlist. Jeder trifft seine eignen Entscheidungen. Würde mich nur mal interessieren. Evt. ja deckungsgleich mit meiner Watchlist.

MfG  

10.03.19 08:26

125 Postings, 2593 Tage leinebärrVorläufige Zahlen am 14.3.

Bin sehr gespannt, was da am Donnerstag publiziert wird. Eine nochmalige Enttäuschung - nach zweien in 2018 - kann man sich eigentlich nicht erlauben. Das Vertrauen in die Gesellschaft wurde massiv erschüttert. Von ungefähr kommt ein solcher Kursverlauf ja nicht. Da sind einige Investoren extrem verärgert worden. Meine Hoffnung ruht auf dem neuen Vorstand G. Janssen, der auf der HV 2018 sowohl kommunikativ wir inhaltlich zu überzeugen wußte. Sollten es 1,50 ? Dividende werden (?) sprechen wir von einer Rendite von ~ 4,5%.
   

14.03.19 08:39
1

125 Postings, 2593 Tage leinebärrKGV von 9

...kann eigentlich so nicht stehenbleiben, da ist Potential nach oben im Kurs.
Die heutigen Zahlen haben nicht enttäuscht und der Ausblick für 2019 vielversprechend. Da ist auch noch Platz für eine Dividendenerhöhung. Alles in allem erfreulich!
 

14.03.19 11:09

1611 Postings, 4787 Tage paris03einer der preisguenstigsten Aktien

am Markt mit guter Wachstumsstory und starkem Ausblick auf 2019.  

14.03.19 11:18

266 Postings, 620 Tage Teebeutel_Den Kursanstieg

Werden einige nutzen um hier auszusteigen. Wir haben in wenigen Tagen kurz vor den Zahlen 10% verloren und diese heute wieder wett gemacht ... immerhin keine negative Überraschung :) Bleibe also an Board.  

14.03.19 11:52

1611 Postings, 4787 Tage paris03wo Verkauefer sind, da auch Kauefer

einer davon war ich heute morgen und bei einem KGV von 9 mit Rekordgewinn ist fuer mich die Aktie sehr preisguenstig und sie komt ja auch noch von ueber 50 Euro.

Wenn die Prognose fuer 2019 eintrifft, dann sehen wir Kurse zumindest um die 40 Euro noch in diesem Jahr - Chance-Risiko Verhaeltnis gefaellt mir und daher long  

14.03.19 12:03

11 Postings, 459 Tage BrokerteamKursanstieg

für 2019 wird ein EPS von über 4 EUR erwartet und zusätzlich wird für 2018 noch eine Dividende von +/-1,50EUR / Aktie für 2018 erwartet. Da ist noch viel Spielraum nach oben beim Kurs:-)  

05.04.19 13:06

1286 Postings, 2544 Tage Armer Student86Bauen wird teuerer

05.04.19 14:09

125 Postings, 2593 Tage leinebärrKleine Enttäuschung

ob der konstant gehaltenen Dividende - trotz gestiegenen EBITs.
Ansosnten alles OK.  

05.04.19 14:13

125 Postings, 2593 Tage leinebärrKorrektur

sorry, sogar um 10 Cent ggü. Vj. gesenkte Divi - verstehe es wer will, warum man das in Lehrte macht.

Am CashFlow kann es doch wohl nicht liegen. Warum wurde die Ausschüttungsquote reduziert? Frage stelle ich an Herrn Janssen während der HV.  

05.04.19 16:31
1

11 Postings, 647 Tage unsuweArthur6x7 hat das im Wallstreet Forum erklärt

Seite 59 der Diskussion 'HELMA Eigenheimbau AG' vom 26.09.2007 im w:o-Forum 'Nebenwerte Deutschland'.
"Bei Abschluss der Schuldscheindarlehensverträge wurde ... die Einhaltung von Covenants vertraglich vereinbart. Zum 31.12.2018 erfüllt der HELMA-Konzern alle geforderten Finanzkennzahlen (Eigenkapital von mindestens 21 Mio. ? und eine Eigenkapitalquote von mindestens 15,0 %). Daneben ist der HELMA-Konzern eine Dividendenbeschränkung eingegangen, nach der Dividenden an ihre Aktionäre nur bis maximal 50 % des Jahresüberschusses, wie er sich aus dem handelsrechtlichen Einzelabschluss der HELMA Eigenheimbau AG ergibt, gezahlt werden dürfen." und dem Jahresüberschuss in Höhe von 10,7 Mio. ? max. 5,35 Mio? ausgeschüttet werden kann. Die 5,6 Mio? bei 1,40? vom Vorjahr waren nach der Vorgabe halt nicht möglich und da auch 1,35? nicht gepasst haben hat man auf den vollen 10er abgerundet."

 

23.04.19 11:46

3662 Postings, 3618 Tage Versucher1... ich denk bei Helma steht im Moment

für den Kurs alles auf 'grün'. Die Divi stimmt positiv im aktuellen Umfeld, Wachstum ist für 2019ff angesagt, 'der Aktionär' rät zum Kauf, und charttechnisch wird gerade der Widerstand bei ca. 40 EUR angegriffen.  
Und ich kann mir zZ vorstellen, dass in diesem Jahr ein 'Sell in may ...' nicht kommt, alldiweil die US-Indices nahe ihren Tops stehen und eine Einigung im Handels-/Zollstreit von USA-China hoffentlich bevor!
Kann natürlich auch anders ...  

23.04.19 12:16
1

2534 Postings, 3671 Tage ExcessCashHelma Empfehlung auch in BO

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...gehoert-1028106480

Fasst die Situation m.E. ganz gut zusammen.
Die Dividendenbeschränkung auf die Hälfte des AG-Gewinns ist trotzdem doof.

40,30
 

23.04.19 13:31
1

6252 Postings, 5093 Tage FundamentalMit dem finalen Geschäftsbericht

sind dann doch zu viele positive Aspekte auf dem Tisch ,
als dass der Kurs jetzt nicht ganz andere Dimensionen
erreichen sollte:

- in 2018 Gewinn-Wachstum bei allen Gewinn-Kennziffern
  durch das Bauträgergeschäft ( trotz Umsatzrückgang )
- => KGV 2018 : 11
- Prognose EBT 2019 von plus 11-23% => KGV 2019e : 9,4
- konstant nachhaltig hohe Dividendenpolitik
- Auftragsbestand bzw. Umsatzpotenzial = 1.4 Mrd.
- Ausblick Umsatz mittelfristig "deutlich über 300 Mio. ?"
- damit liegt das gesicherte Mittelfrist-KGV vielleicht bei 7

Und bei Helma , als ein seriöses Unternehmen mit solidem
Geschäftsmodell , dürfte man ganz sicher aus der Vergangen-
heit gelernt haben und sehr konservativ prognostizieren .
Daher auch von mir die Ansicht , dass Helma ein klarer Kauf ist .


( nur meine persönliche Meinung )  

24.04.19 21:58

140 Postings, 2421 Tage Murmeltier7Es zeigt sich wiedermal,

man braucht an der Börse Geduld und Eier.
Helma ist wieder auf Kurs nach einem bescheidenen 2018....
quasi vom Tiefbau Modus in den Hochbau gewechselt das freut mich  

03.05.19 13:34

46 Postings, 1042 Tage Der_AbtFreu

Das hätte ich auch nie gedacht, dass der Kurs sich so schnell fängt. Vor ein paar Wochen standen wir noch bei € 30,00 und jetzt schon über € 40,00. So kann es bleiben. Nur schade das hier im Forum so wenig passiert.  

04.05.19 13:04

606 Postings, 4917 Tage StanglwirtSeid doch froh....

...wenn hier im Forum nicht so viel passiert. Wenn ich an manch "Kindergartengeschrei" in anderen Foren denke, dann ist das hier sehr wohltuend. Ein Jahr lang hat Helma "pausiert" und jetzt geht's wieder langsam aber sicher nach Norden. Ist doch schön. Der Bauboom wird noch anhalten.  

14.06.19 13:53

69 Postings, 692 Tage CentimeChart

Trendbestätigende Wimpel-Formation oder Abprall am 40er Widerstand - das ist hier die Frage...
https://www.godmode-trader.de/know-how/...endfolgeformationen,3733850
 

24.06.19 19:57
1

13 Postings, 2296 Tage Jürgen54Hallo Freude

Centime ich sehe bei deinem aufgeführten Chart eine astreie Wimpelformation.
Spätestens an der HV(nach der HV geht der Kurs nach oben. Betongold ist gefragt und Häuserbau hat längere Laufzeiten.
Gruß Jürgen  

04.07.19 23:26

46 Postings, 1042 Tage Der_AbtMorgen HV,


bin morgen auf die HV gespannt, ich hoffe der ein oder andere schreibt einen kurzen Bericht. Würde mich freuen.

lg Guido  

05.07.19 17:19

69 Postings, 692 Tage CentimeHmm

Merkwürdig still. Konnte bis jetzt keine großen News von der HV finden, abgesehen vom Dividendenentscheid. Montag ist Ex-Tag, dürfte nochmal eine gute Einstiegsgelegenheit bieten  

05.07.19 17:26
2

125 Postings, 2593 Tage leinebärrEitel Sonnenschein beim Häuslebauer

kleine, aber feine Gesellschaft heute in Lehrte. Alle waren gut aufgeräumt.

Die Perspektive in allen drei Segmenten stimmt. Es sind zur rechten Zeit genügend Baugrundstücke gehortet worden, die nun nach und nach bebaut mit Added Value verkauft werden können.
Der Bestand reicht für 6-7 Jahre. Ferienimmobilien mit einem kleinen Dip in 2018, aber das wird wieder. Tossens ist der "place to be" - neben Büsum, Rügen, Olpenitz kommt nun das Sauerland (Winterberg) ganz groß raus. Die EBIT-Margen und alle anderen nachgelagerten stimmen den Anleger und CFO froh.
Die Schuldscheindarlehen (zwsichen 2,5%-3%) lassen eine preiswerte Finanzierung zu, da helfen die 28% Eigenkapital der AG natürlich am Markt.
Dividende soll lt. eigenen Statuten 50% des EPS (lt. HGB) nicht überschreiten. So geschieht es in 2019 für 2018, dass die 1,30 ? annähernd genau diesen Wert treffen. Prognose 2019 nur für's EBIT, das wird aus heutiger Sicht erreicht, die ersten 6 Monate sind "zufriedenstellend" gelaufen, "was in Schulnoten einer 2 entspricht" (Zitat G. Janssen*-CFO). *10-j-Jubiläum am 1.7.2019 (eine wahre Perle für das Unternehmen).

Unterm Strich: eine Freude in Zeiten zurückgenommener Prognosen - hier geht's weiter aufwärts. Und Geld ist bei den Immo-Anlegern mehr als vorhanden.
   


 

08.07.19 15:03

46 Postings, 1042 Tage Der_Abt@leinebärr, danke für die Infos! Sehr informativ.

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 | 42  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben