QSC, kritisch betrachtet

Seite 1 von 83
neuester Beitrag: 16.10.19 21:09
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 2055
neuester Beitrag: 16.10.19 21:09 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 511131
davon Heute: 64
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  

16.03.17 10:04
7

887 Postings, 951 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz ? und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule ? recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  
2029 Postings ausgeblendet.

15.10.19 08:10

852 Postings, 1218 Tage v0000vIR

QSC auf Wachstumskurs

   Vorläufige Zahlen Q3 2019: Umsatz steigt gegenüber Q2 2019 um 7 % auf 32,3 Mio. ?
   Auch für Q4 2019 plant QSC mit steigenden Umsätzen
https://www.qsc.de/de/investor-relations/...ws/qsc-auf-wachstumskurs/  

15.10.19 08:35

20 Postings, 736 Tage Tom7070Das sieht doch gut aus

 

15.10.19 20:38

887 Postings, 951 Tage Deichgraf ZZzwei Wochen

nach Quartalsende gibt es diesmal schon ein vorläufiges Ergebnis bzgl. Umsatz. Gab es das schon einmal in der Vergangenheit?
Die Motivation dafür liegt auf der Hand.
Der Markt hatte bisher die proklamierte Wachstumsstrategie "QSC 2020plus"  nicht honoriert und der Kurs der Aktie war nach dem Plusnetverkauf rückläufig auf ohnehin niedrigem Niveau.

Die vorzeitige Verkündung von 7% Umsatzwachstum bezogen auf 30,1 Mio. aus  dem Vorquartal, soll wohl zum einem den schweren Stand des Managements etwas stützen (Wachstumsunternehmen!) und zum anderen hofft man wohl damit das Dahinsiechen des Kurses zu beenden.

Ob  der Aktienkurs etwas "Speck ansetzen" kann,bevor im November die jetzt fehlenden schlechten Zahlen im operativen Geschäft verkündet werden müssen, bleibt abzuwarten.

32,3 Mio. Umsatz ergeben aufgefächert folgende  Werte :  
Cloud : 10,2
Outsourcing : 7
Consulting: 10,5
Colocation: 4,6

Wie sich die Werte der gegenseitigen Leistungserbringung  in der angehängten Grafik (Jahreswerte 2018) umgerechnet auf ein Quartal in den oben erwähnten 32,3 Mio.  Umsatz wiederfinden sollten,das könnten hier bitte gerne mal die Zahlenexperten(Dale /Tölzer) etwas ausführen ,wenn sie mögen.
 
Angehängte Grafik:
qsc_plusnet_leistungen_2018.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
qsc_plusnet_leistungen_2018.jpg

15.10.19 21:19

104 Postings, 225 Tage Dale77seVerpflechtung QSC/Plusnet

Der einzige Fakt ist, dass die Leistungsbeziehungen QSC/Plusnet jetzt in den Q3-Zahlen enthalten sind. Plusnet ist Kunde UND Lieferant.
Wenn man die Jahreszahlen 2018 als Basis nimmt und eine konstante Beziehung unterstellt, so hätte QSC erstmalig jetzt 1,7 m? in den Q-Umsatzzahlen aus den Lieferungen an Plusnet (6,8 m? / 4).
Insofern muss ich die Angaben aus dem w:o-Forum korrigieren - habe dort fälschlicherweise die 7,9m? als Lieferungen an Plusnet verwendet.
Wenn diese LuL genauso noch bestehen, heißt das aber auch, dass QSC von Plusnet 2m? eingekauft hat (7,9 m? / 4 )?
Die Verwaltungskostenumlagen sind für mich unklar... angegeben in der Wachstumspräsentation waren sie als "sonstige betriebliche Erträge" ? das ist richtig, sofern es Umlagen in einem Konzernverbund sind. Fraglich ist in diesem Zusammenhang, wie die Lage zu werten ist, wenn diese an "Fremde Dritte" (hier Plusnet) erbracht werden???? Nach BilMoG ist die Umsatzdefinition geändert worden, wonach alle Erlöse aus Produkten und Dienstleistungen als Umsatzerlöse auszuweisen sind. Die Trennung nach betrieblichen und nicht-betrieblichen Erlösarten ist aufgehoben worden... Folglich müssten eigentlich auch die Erlöse für die Dienstleistungen (HR, Controlling, Buchhaltung - was auch immer) im Umsatz sein ?
Wenn das der Fall ist, so wäre der Umsatz aus Plusnet-Geschäften mit 3,5 m? enthalten ? (6,8 + 7,3 = 14,1 / 4 ) ? Was hat QSC bilanziert ??????
Keine Ahnung !!!!
 

16.10.19 02:27

147 Postings, 1882 Tage mercedes glMoin Moin Deichgraf,

Ja 5 Stunden Zeitunterschied und ab Ende Oktober 6 Stunden. Ich sehe die Sonne eher als Ihre in Deutschland, also ist es doch ganz einfach in welchem Breitengrad ich bin. Den Winter in Deutschland brauche ich nicht, dann heißt es Koffer packen und 6 Monate Sonne tanken. Aber vielleicht brauche ich bald nicht mehr verreisen dank des Klimawandels. Hahahaha Aber das ist ein anderes Thema!                                     Nun zu QSC, diese Veröffentlichung der Umsatzzahlen ist erst einmal eine gute Nachricht. 1. Endlich mal eine Nachricht vom dem Laden ( dachte schon da ist keiner mehr da)2. Die Umsätze sind gestiegen. Aber jetzt kommt mein Pessimismus, weil mit keinem Wort der Gewinn aus dem Quartal erwähnt wird. Wenn sich dann die Gl hinstellt und sagt wir sind ein Wachstumsunternehmen dann ist dann für mich nur die halbe Wahrheit. Man kann Hermann nicht einmal vorwerfen das er gelogen hat mit dieser Nachricht. Aber den Rest zu verschweigen ist schon armselig. Bei jeder Bilanz fängt man mit dem Umsatz an zu lesen und fährt dann mit den Kosten fort. Aber nicht bei QSC, Umsatz gesteigert und nun freut euch alle, wir sind die Helden von QSC, so verstehe ich die Aussage von Herrmann und co. Wie schon hier erwähnt ist es etwas Kurspflege. Aber am 11. November sind wir schlauer. Ich persönlich rechne damit das es dann nochmal runter geht mit dem Kurs.  

16.10.19 11:12

201 Postings, 912 Tage Toelzerbulle@dale

berechtige Frage - ist bei Thull angefragt, der ist aber unterwegs.
Verwaltungskostenbelastung im Umsatz kann ich mir nicht vorstellen.
aber die Leistungsweiterberechnung schon.
dann wären die genannten7 % Wachstum in Wirklichkeit nur 2-3 % und die Kommunikation
in gewohnter Verdummbeutelungsmanier würde uneingeschränkt fortgeführt.

Aufgrund der Vergangenheit muss man leider jede Zahl kritisch hinterfragen!  

16.10.19 13:22

505 Postings, 1416 Tage 1bastlerVergleich Meldungen 2. Q & 3. Q

Folgende Meldung zum 3. Quartal kam am 15.10.2019:


Das Cloud-Geschäft mit seinen Standbeinen Cloud-Services und Internet of Things (IoT) entwickelte sich im dritten Quartal 2019 erneut besonders dynamisch.
Hier lag der Umsatz nach vorläufigen Berechnungen bei 10,2 Mio. €, und damit um 24 % über demVorquartal.

Meldung vom 05.08.2019 zum 2.Quartal:

Cloud-Umsatz steigt im zweiten Quartal 2019 um 26%

QSC ist ab sofort ein Wachstumsunternehmen und fokussiert sich auf die drei Märkte Cloud, SAP und IoT sowie die Branchen Handel, produzierendes Gewerbe und Energie.Der Umsatz im Segment Cloud mit seinen beiden Standbeinen Cloud-Services und IoT stieg im zweiten Quartal 2019 auf 10,2 Mio. €nach 8,1 Mio. €* im Vorjahr.

Wo liegt der Fehler?

Im Q2 Umsatz Cloud & IoT = 10.2 Mio €

Im Q3 Umsatz Cloud & IoT =  + 24% zu 2.Quartal! = 10,2 Mio € ????

24% von 10.2 Mio € = 2,448 Mio €

Wäre der Umsatz im 3. Quartal um 24% zu 2. Quartal gestiegen müsste da stehen 12,648 Mio €

Habe ich einen Gedankenfehler?


 

16.10.19 13:28

104 Postings, 225 Tage Dale77se@Toelzer... Umsätze Verwaltungsleistungen

Hi Toelzer,

bin der Auffassung, aber Zeitpunkt Verkauf Plusnet sind dies Umsatzerlöse...

seit 2018 gilt IFRS 15 (Revenue from contract with customers).
Die Vorausetzungen des IFRS 15 liegen vor (Vgl. Lüdenbach/Hoffmann/Freiberg, IFRS-.Kommentar 17. Auflage, § 25 Rz. 1 ff., S. 1406 ff:
1. Erlöse gegenüber Kunden - ja (Plusnet ist ein Kunde ? bestellt vermutlich)
2. wirksamer Vertrag - ja (gehe ich von aus, wenn QSC Leistungen ggü. Dritten ohne Grundlage erbringt, wäre das kaufmännisch fahrlässig ? aber der Hanseat ?!?!? :D)
3. mit Leistungsverpflichtung - ja ? QSC arbeitet für Plusnet bis diese selbst die Arbeiten bzw. dessen Konzern die Leistungen erbringt (Übergangszeit)
4. Transaktionspreis - ja ? QSC hat in einer Präsentation angegeben, dass sie Geld dafür bekommen ?

ein Scope out gemäß IFRS 15.12 liegt hierbei nicht vor...

= Umsatz nach IFRS

im Übrigen wäre das auch nach dem BilRUG auch für das HGB so!
Vgl. Küting/Weber, Handbuch der Rechnungslegung, § 275 Rz. 32b, S. 23
"... Als wesentliches Abgrenzungskriterium zu den sonstigen betrieblichen Erträgen wird bei Dienstleistungen ein Leistungsaustausch mit außenstehenden Dritten vorausgesetzt. ? Da das Merkmal des typischen Leistungsangebots gestrichen wurde, fallen auch Erlöse aus nicht betriebstypischen Dienstleistungen unter die UE, wie z.B. die Vermietung von Werkswohnungen, Kantinenerlöse, ?, ?  sowie sog. Konzernumlagen für einen konkreten Leistungsaustausch (z.B. Buchhaltungs- und Controllingleistungen). ? "

Bin auf die Antwort der IR gespannt ?  

16.10.19 13:45

505 Postings, 1416 Tage 1bastlerDazu nochmal meine Anfrage

Frage: Wo werden Techem und Brunata zugeordnet und ab wann?

Antwort vom IR am 26.09.2019

vielen Dank für Ihre Anfrage – die Aufträge von Techem (Entwicklung und Betrieb einer der größten IoT-Plattformen im Energiesektor) sowie von Brunata Metrona Hürth (Application Management sämtlicher SAP-Anwendungen) werden ab dem dritten Quartal 2019 Umsätze genieren. Die erzielten Umsätze von Techem werden komplett dem Segment Cloud mit seinen beiden Standbeinen Cloud-Services und IoT zugeordnet; die Umsätze von Brunata Metrona Hürth hauptsächlich dem Segment Consulting und „nur“ ein kleiner Teil dem Segment Cloud.



Dazu folgende Meldungen:

Quartal 2: Die im Wesentlichen SAP-basierten Consulting-Umsätze erhöhten sich im Quartalsvergleich um 13% auf 10,6 Mio. €.

Quartal 3:  Der Consulting-Umsatz wuchs im dritten Quartal 2019 um 4 % auf 10,5 Mio. €.

Ergibt folgende Rechnung 10,6 Mio +4% = 10,5 Mio ????

 

16.10.19 14:29

104 Postings, 225 Tage Dale77seUmsatzrechnung a la QSC

Hey Bastler ?

du vergleichst die jetztigen q3 Zahlen natürlich mit dem q2-Bericht ? das funzt nicht, insoweit da (q2) noch Plusnet enthält ?
für den jetzigen Wachstumsvergleich sind natürlich die Q2-Zahlen OHNE Plusnet heranzziehen - sonst funktioniert die Wachstumsaussage seitens QSC ja nicht !!!!

Q2 ohne Plusnet :
Cloud 8,2
Consulting 10,1
Outsourcing 7,3
TC 4,5
TOTAL 30,1
 

16.10.19 14:34

505 Postings, 1416 Tage 1bastlerWachstum Cloud 2019

3. Quartal 2018: Offizielle Meldung vom 12.11.2018

Die höchsten Wachstumsraten erzielt QSC auch im laufenden Geschäftsjahr im Segment Cloud mit seinen beiden Standbeinen Cloud-Services und Internet of Things (IoT); der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten 2018 um 31 % auf 25,5 Mio. €
(Entsprach 9,9 Mio€ im 3.Quartal 2018)

3. Quartal 2019 vorläufige Meldung

Das Cloud-Geschäft mit seinen Standbeinen Cloud-Services und Internet of Things (IoT) entwickelte sich im dritten Quartal 2019 erneut besonders dynamisch. Hier lag der Umsatz nach vorläufigen Berechnungen bei 10,2 Mio. €, und damit um 24 % über dem Vorquartal.

Ergibt folgende Rechnung:

10,2 Mio - 9,9 Mio = 0,3 Mio......!!!!! Wachstum ????? dynamisch????

Und da ist schon TECHEM / Fressnapf / Schmolz + Bickebach eingerechnet!!!!

Wachstum stelle ich mir irgendwie anders vor  

16.10.19 14:49

505 Postings, 1416 Tage 1bastlerHallo Dale

Selbstredend hast du natürlich recht.

Aber der Anteil Plusnet ist (meiner Meinung) nicht so ausschlaggebend, das eine signifikante Steigerung ersichtlich ist.

Es geht auch ein wenig um die Formulierung.....

"Da steht geschrieben was ich eingestellt habe"
Zitat" Der Umsatz in Cloud lag ...... 24% über dem Vorquartal."
Ergo: QSC selbst zieht diesen Vergleich heran (ohne Hinweis auf Plusnet)

Und auch in meinem Folgebeitrag wird Bezug genommen auf vorherige Zahlen (Ohne Hinweis das evtl. Plusnet zu Buche schlägt)
Zitat: " Der Consulting-Umsatz wuchs im dritten Quartal 2019 um 4 % auf 10,5 Mio. €."

Und ich denke das IR einfach besser geht!.
Ohne das ein Anleger erst Recherche über die letzten Jahre machen muss um sich die Zahlen schön zu rechnen.

Und 10,2 Mio ist für mich kein dynamischer Wachstum.....


 

16.10.19 14:59
1

104 Postings, 225 Tage Dale77seIR Qualität

Das die IR und die Unternehmenskommunikation suboptimal informieren, ist ja nichts neues (leider) ?
In dem Punkt hast du vollumfänglich recht !!!

Da sind wir wieder an dem Punkt IFRS 5 ? Angaben zu aufgegebenen Geschäftsbereichen. Ich hoffe, dass QSC hier korrekt notwendige Angaben macht.

Die Tatsache, dass QSC so informiert wie sie informieren, zeigt einmal mehr ? dass ihnen das Wohl der Aktienanleger "scheißegal" ist, und diesen Beweis erbringen sie immer wieder aufs Neue. Entgegen aller Dummschwätzer-Parolen seitens des Vorstands und des AR ? werden 2 Aktionäre gegenüber allen anderen bevorzugt, da sie die detaillierten Berichte im Rahmen ihrer AR-Tätigkeit bekommen.

Den ehrbare Kaufmann, den der Hr. Dr. vor sich her trägt hat er längst erschossen oder um im QSC-Kladderadatsch zu bleiben, mit dem Traktor überfahren!  

16.10.19 15:25

201 Postings, 912 Tage Toelzerbulle@ dale

Wenn die Verwaltungskostenweiterberechnung auch im Umsatz enthalten wäre,  wäre die Wachstumsmeldung gröbste Verarschung...
wenn nur der Leistungsbezug von Plusnet im Umsatz enthalten wäre, grobe Verarschung.

Bin auch gespannt auf die Antwort  

16.10.19 17:53

887 Postings, 951 Tage Deichgraf ZZToelzer/Dale

Bin zwar nicht vom Fach , aber meine Vermutung ist folgende:
Verwaltungsleistungen für Plusnet tauchen nicht im Umsatz auf.
Die "normalen" allgemeinen Verwaltungskosten lagen in Q1 bei ca. 6,4 Mio. ( Q2 hatte stark erhöhte Werte wegen Plusnet-Deal, deshalb habe ich Q1 gewählt)

Die Verwaltungsleistungen für Plusnet in 2018  lagen bei 7,3  Mio  = 1,825  Mio. pro Quartal.

Dieser Wert wurde mit "sonstige betriebliche Erträge" etikettiert!

Dieser Posten taucht im Segmentbericht unten rechts auf, d,h, dort müßten  für Q3 die oben genannten 1,825 Mio. auftauchen als "sonstiger betrieblicher Ertrag"
Ich habe mal  den Segmentbericht von Q1  angehängt.

Wenn das Humbug ist,dann sagt es mir! :-)
 
Angehängte Grafik:
sonstige_betriebliche_ertr__ge.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
sonstige_betriebliche_ertr__ge.jpg

16.10.19 18:23

887 Postings, 951 Tage Deichgraf ZZ@1bastler

Bei den berichteten Umsatzwerten und den  prozentualen Steigerungen bzw. Umsatzverlusten im Outsourcing  sollte man sich an die Umsatzgrafik aus Q2 halten, auf  Q2  wird ja auch Bezug genommen.

Q2 --------------------------------------------->  Q3
Cloud:  Umsatz  8,2  + 24% ( 1,968 )  =  10,168
Outsourcing:  Umsatz  7,3    runter auf jetzt 7,0    -->  also ca.  4,1  %  Umsatzverlust
Consulting : Umsatz   10,1  + 4%  ( 0,404 )  = 10,504
Colocation : Umsatz  4,5   rauf auf jetzt 4,6   --> also eine Steigerung von ca. 2,2 %

(leichte Abweichungen durch ca- Werte )
 
Angehängte Grafik:
pr__si_q2_g.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
pr__si_q2_g.jpg

16.10.19 18:34

201 Postings, 912 Tage Toelzerbullebis

30.06. steht da nichts, weil Innenumsatz...bzw. gar nicht gebucht...

deswegen helfen dir Q1 und Q2 nicht weiter.

Man kann nur erfragen, wie sie es ab Q3 ausweisen, nicht selbst herleiten,
bzw. höchstens, dass es lt. Literatur gem. Dale als Umsatz ausgewiesen werden müsste.

Evtl. zeigen sie auch einen Umsatz aus Weiterberechnungen zusätzlich zu den Segmenten...

Unstrittig ist: Wenn die Weiterberechnungen an Plusnet in den 32,3 drin wären, wäre die Wachstumsmeldung von gestern grobe Irreführung... deswegen wird es dafür eine Erklärung geben.
An so einen Nonsens glaube ich nicht einmal bei QSC!
 

16.10.19 18:44

887 Postings, 951 Tage Deichgraf ZZ@ Toelzer

Ich wollte aus Q1 nichts herleiten , sondern ich vermute das die  geldwerte Quartalsleistung für Plusnet an dieser Stelle in Q3  auftauchen wird.
Diese erbrachten Leistungen als Umsatz erfaßt ,würde doch faktisch ein neues Segment erfordern,oder wie willst Du diesen Umsatz  in den Segmenten unterbringen?

Wir werden sehen, warten wir die Q3-Zahlen ab ,bzw. die Antwort der IR.  

16.10.19 18:59

201 Postings, 912 Tage Toelzerbulleokay,

jetzt verstanden... ja sehe ich auch so...
die Leistung an Plusnet könnte man schon in den Segmenten unterbringen,
Verwaltungsbelastung wohl kaum... werden sehen!

Jedenfalls gerechtfertigt darüber zu sinnieren, wo das gezeigt wird.
Das kommt davon, wenn man dem Markt halbe Sachen serviert!  

16.10.19 19:17

104 Postings, 225 Tage Dale77se100% Toelzer ... :)

Wo QSC die Rechnungen ausweist, kann nur die IR bzw. der Vorstand erklären... selbst spekulieren bringt nix ?
Volle Zustimmung zu Toelzers Ausführungen !!
Genau aus diesem Grund ist die DGAP und die Informationspolitik von QSC nur verwirrend und irreführend ?
Die 32,6 m? sind nichts wert ohne nähere Erläuterungen. Denkbar wäre auch, dass das mit Q2 vergleichbare Zahlen sind und die dann publizierten Umsätze im Q-Bericht um den Plusnet-Effekt abweichen ?!? Dann müssten die Leistungsbeziehungen UND die Verwaltungsleistungen noch on Top kommen ? wer das glaubt - ist zumindest eine theoretische Möglichkeit und wäre seitens der Ankündigung des Managements wünschenswert ? ist das nicht der Fall gilt Toelzers Aussagen uneingeschränkt !!!!

Wird man ja dann sehen !!!!!

Diese Meldung ist in der jetzigen Form für n Ar... !!!!! ? Und da möchte ich wieder den Toelzer zitieren: "ein Saftladen"

--------------------------------------------------
Aktionäre sind dumm und frech. Dumm, weil sie fremden Leuten einfach ihr Geld anvertrauen und frech, weil sie dafür auch noch eine Belohnung in Form von Kursgewinnen und Dividenden verlangen!  

16.10.19 19:23

887 Postings, 951 Tage Deichgraf ZZ@ Toelzer

Die Verwaltungsleistungen wurden ja explizit so benannt! (sonstige betriebliche Erträge)

Die TK-Leistungen von Plusnet für QSC  werden in den  Segmenten erfaßt unter  "Kosten der umgesetzten Leistungen"  und  entsprechend werden die Leistungen von QSC   für Plusnet   als regulärer Umsatz in den Segmenten erfaßt ,weil hier QSC  Vorleister für Plusnet ist.

siehe dazu Auszug aus dem gemeinsamen Ausgliederungsbericht.

https://www.qsc.de/assets/documents/ir/hv/2018/...ederungsbericht.pdf

 
Angehängte Grafik:
gegenseitige_vorleistungen.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
gegenseitige_vorleistungen.jpg

16.10.19 20:01

200 Postings, 4803 Tage g.poldyHallo zusammen

nach langer Zeit auch mal wieder ein Posting von mir. Ich kann die Aufregung um die Zahlen nicht so ganz nachvollziehen, betrachte sie mit der Brille eines Ingenieurs ;-) mal ganz neutral, ohne Beachtung neuer Bilanzierungsregeln.

Im JB 2018 wurde unter "Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung" ebenfalls eine Position "sonstige betriebliche Erträge" geführt (S. 96) und zwar nach dem ausgewiesenen Umsatz. Das erwarte ich nun auch für die 7,3 Mio. Verwaltungsleistungen/Jahr, also unabhängig von den 32,3 Mio. Umsatz in Q3.

In der Hj-Präsentation auf Seite 15 wurde die Aufspaltung QSC/Plusnet dargestellt, die 30,1 Mio. für Plusnet bilden dabei die Basis für die jetzige Fortschreibung. Ähnlich in der 2022plus-Präsentation für gesamt 2018. Dabei wurde seinerzeit erklärt, dass eine Aufteilung der Verträge nach überwiegendem Umsatzanteil QSC/Plusnet vorgenommen wurde: >50% TK geht zu Plusnet, <50% TK bleibt bei QSC. Somit sind in den angesprochenen Grafiken jeweils die lilanen Anteile aus dem ursprünglichen Segment zu Plusnet gewandert (TK-Anteil), wobei der geringere Anteil an nicht TK im orangenen Segment verblieb und dort als durch Plusnet von QSC bezogene Vorleistung geführt wird. Anteile mit <50% TK wurden nicht gesondert ausgewiesen, hier bleibt der TK-Anteil (weiterhin orange) im Segment und wird durch QSC von Plusnet als Vorleistung bezogen. Diese jeweiligen Vorleistungsbezüge sind also bereits enthalten, waren sie auch in Q2 und in der Grafik zu 2018 (135 Mio.)

Somit sind 30,1 Mio. Q2 die Basis und 32,3 Mio. für Q3 eine tatsächliche Steigerung. Herzlichen Glückwunsch und weiter so! Was am Ende als Ergebnis übrig bleibt (bzw. fehlt) wird sich zeigen, hoffe aber, dass sich mit weiterem Umsatzwachstum (skalierbar) und Restrukturierung Personal diese Größe zunehmend vervbessern wird.  

16.10.19 20:35

887 Postings, 951 Tage Deichgraf ZZin Kurzform

nochmal aufgelistet:

- alle Kunden ,wo der TK-Vertragsanteil  kleiner als 50% war , sind bei QSC verblieben.- Für diese QSC-Kunden erbringt Plusnet als TK-Vorleister 7,9 Mio. jährlich .  Posten 1 Grafik  (erfaßt unter Kosten der umgesetzten Leistungen)

- alle Kunden ,wo der TK-Vertragsanteil  größer war als 50% ,sind zu Plusnet gewandert . Für diese Plusnet-Kunden erbringt QSC als Vorleister  6,8 Mio.  jährlich . Posten 2 Grafik (erfaßt  als regulärer Umsatz in den Segmenten)

- die von QSC erbrachten Verwaltungsleistungen für Plusnet  von 7,3 Mio. jährlich  werden unter "sonstige betriebliche Erträge "  im Q3-Segmentbericht aufgelistet werden.
 
Angehängte Grafik:
qsc_plusnet_leistungen_2018.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
qsc_plusnet_leistungen_2018.jpg

16.10.19 20:37

200 Postings, 4803 Tage g.poldyKorrektur...

"die 30,1 Mio. für Plusnet bilden dabei die Basis" muss heißen "die 30,1 Mio. für QSC/Q2 bilden dabei die Basis"

:-)  

16.10.19 21:09

887 Postings, 951 Tage Deichgraf ZZNachtrag

zu Posten 1  =  TK-Leistungen von Plusnet für QSC

In diesen 7,9 Mio. jährlich ist neben den TK-Vorleistungen für QSC-Kunden auch eine  "interne ohne Kundenbezug"  TK -Dienstleistung enthalten bzgl.  Vernetzung der Rechenzentren  ,Vernetzung der Standorte ,virtuelle Telefon, u.a.

auch nachzulesen im gemeinsamen Ausgliederungsbericht.
 
Angehängte Grafik:
vernetzung_der_rechenzentren_durch_plusnet.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
vernetzung_der_rechenzentren_durch_plusnet.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, Mr.Cashh, navilover, zokkr