+Seaddrill mit Potenzial+

Seite 3 von 73
neuester Beitrag: 11.07.18 22:58
eröffnet am: 12.05.08 12:15 von: Börsenfreak8. Anzahl Beiträge: 1804
neuester Beitrag: 11.07.18 22:58 von: Schokoriegel Leser gesamt: 417075
davon Heute: 52
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 73  Weiter  

27.08.14 08:04

804 Postings, 4774 Tage RentnerzockSeadrill

sehr gut, die Aktie fängt an zu steigen. Sie hat die 28Eurohürde überwunden und ich hoffe
deshalb auf weitere Anstiege. Maßgebend ist aber der Kurs in USD, das werden wir heute
nachmittag beobachten.  

04.09.14 18:47
1

274 Postings, 2720 Tage MarcusRWDTja

da sind so Fragezeichen. Werde mir wohl noch ein paar zulegen, irgendwo zwischen 24 und 27, Stueckweise sag ich mal :).  
Angehängte Grafik:
sdrl.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
sdrl.png

10.09.14 14:01

31 Postings, 1903 Tage BayerwaldzockerSeadrill,

im freien Fall. Was ist eigentlich los? nur weil der Quartalsbericht nicht so toll ausgefallen ist. Kann jemand mehr dazu sagen.  

10.09.14 16:18

274 Postings, 2720 Tage MarcusRWDmachst du guck

OFFSHORE OIL DRILLING MARKET TO SUFFER THROUGH 2015-EXECS - RTRS

10-Sep-2014 15:27
Deepwater rates $375,000-$500,000 vs $650,000 last year
Hit by drop in demand from oil firms, overcapacity
Older deepwater, midwater assets likely to be retired

By Gwladys Fouche and Joachim Dagenborg
OSLO, Sept 10 (Reuters) - A sluggish offshore drilling market could deteriorate further next year due to weak demand and a flood of new vessels, even though a few places such as Mexico and Brazil remain promising for exploration, industry executives said on Wednesday.
Rig rates have fallen sharply over the past 18 months as oil companies cut capital spending, saving cash for dividends, just as dozens of brand new offshore rigs ordered during the boom times hit the seas, creating overcapacity.
"The market is going to be bad this year, it is going to be worse next year, then it will be stabilising," Rune Magnus Lundetrae, chief financial officer (CFO) of Seadrill SDRL.OL, the world's biggest driller by market capitalisation, said on the sidelines of an industry conference.
Day rates for the most advanced ultra-deepwater rigs peaked around $650,000 last year and are now down in a range of $375,000-$500,000, though contracting activity by oil firms has slowed to a trickle, making it hard to establish the actual market rate, executives said.
"It is going to be a very challenging market place for the next 12-18 months," Transocean RIG.N CFO Esa Ikäheimonen told Reuters. "People will retire some of the older assets and typically deepwater and midwater assets will be going."
"You will probably see day rates lower than what I indicated in the ($375,000-$500,000 per day) range," Ikäheimonen added. "But you might see day rates that are higher ... To me that is the average level where I think the deals will be done."
Orders for new ultra-deepwater rigs equal around 50 percent of the existing fleet and analysts estimate around a third of the new vessels that will come during the next three to four years still have no drilling contracts.
Seadrill's Lundetrae said the market could need another 24 months to bottom out, though for older assets rates were already near the bottom and he expected older vessels to be idled.
Offshore drillers have been among the worst performing shares this year, with Transocean's stock down 25 percent in the past year, underperforming a 7.6 percent rise in the S&P 500 index. Seadrill, whose newer rigs are in greater demand, is down 14 percent, while Ensco ESV.N is off 18 percent.
Rates for jack up-type rigs, which are used in shallow water and stand on their legs on the sea bed, have also fallen, though not as much as deepwater floaters, with executives predicting rates around $160,000 per day, down from rates around $225,000 at the peak.
"The jack-up market is not showing a drop-off in demand, actually it is showing an increase," Carl Trowell, the chief executive of Ensco said. "It will drive out some older rigs. We are confident about the jack-up market."
While drilling in the North Sea, Africa and the Gulf of Mexico could slow, places such as Mexico and Brazil could pick up some of the slack.
"There are three hot spots right now, and Mexico is one of them," Gustavo Hernandez Garcia, the exploration chief of Pemex said, adding that Brazil and South East Asia were the others.
"We definitely need to increase our capacity," he added. "We need to increase our jack up capacity to about 70 from 60 during the next couple of years to keep the level of activity."  

10.09.14 16:51

31 Postings, 1903 Tage BayerwaldzockerOhjee!

Hört sich gar nicht gut an! Da werden wir einen langen Atem benötigen. Oder Verkaufen.  

11.09.14 09:46
1

657 Postings, 1930 Tage Mr-DiamondBayerwaldzoc

Börsenkurse laufen immer voraus. Die Raten schwanken immer sehr stark. Man darf nicht den Fehler machen zu kaufen wenn die Raten oben sind und jetzt zu verkaufen, wenn sie unten sind. Das die nächsten zwei Jahre schlecht werden ist in den Kursen schon drin. Nur wenn sich danach gar keine Besserung abzeichnet wirds weiter runter gehen.
Die beste Performance erzielt man immer wenn die Raten am steigen sind.  

11.09.14 19:28

274 Postings, 2720 Tage MarcusRWDWell

Wie schon gesagt, werd ich hier Stueck fuer Stueck weiter zukaufen. Immer kleine Posis. Die Div wurde bis 2016 zugesichert. Nehmen wir den Zyklus dahingehend, duerften dann auch wieder die Dayrated steigen... Ist fuer mich ehhh mehr nen Bond mit Potential, und mal ehrlich, wo bekommt man schon 11%?

No risk, no fun :)  

11.09.14 20:49
1

172 Postings, 2243 Tage GermanSWOTSeadrill

Sehe ich tendenziell auch so Mr-Diamond und MarcusRWD.

Die sowohl Ertrags- und Auftragslage bei Seadrill ist absolut zufriedenstellend.
Auch die fundamentale Bewertung ist moderat, wenn auch etwas teurer als bei einigen Wettbewerbern.
Das Hauptproblem liegt in dem sich abzeichnenden Szenario eines weiter fallenden Ölpreis'.

Die Förderkosten für Öl aus dem Meer liegen bei ca. 52 US-Dollar für mittlere Tiefen und bei ca 56 US-Dollar für Ultra-Deep-Water.

On Shore kostet die Förderung nur rund 50 US-Dollar. Bei Preisen unter 90,- USD dürfte klar sein, wo Ölfirmen zuerst reduzieren...  

12.09.14 11:41

5 Postings, 1860 Tage Wildheartirgendwie wird mir etwas mulmig

ich hatte vor ein paar Monaten beschlossen, meine Ersparnisse in Aktien anzulegen. Ein teil davon wegen der Dividende auch in Seadrill. Langsam wird mir bei dem freien Fall der Aktie etwas mulmig. Ist das jetzt der Boden? Kauft man sogar besser jetzt nach, weil spätestens in 2 Jahren die Krise vorbei ist? Die Flotte von Seadrill ist super, das Auftragsbuch gut gefüllt und profitabel sind sie auch noch (trotz der langfristigen Verbindlichkeiten)... eigentlich doch eine gute Sache, selbst wenn man die Dividende mal aussen vor lässt.... ist das gerade eine Überreaktion oder doch eine nachhaltige Kurskorrektur?  

12.09.14 12:14
2

1162 Postings, 3462 Tage Thebat-FanOh Mann


Warum nimmst du als unerfahrener Erst-Anleger auch ausgerechnet Seadrill bzw. ausländische Aktien wo man nur schwer an Informationen und Zahlen herankommt? Da nimmt man langjährig dividendenstarke deutsche Nebenwerte oder meinetwegen auch DAX-Werte.

Mit wieviel Prozent vom Depotvolumen bist du denn in Seadrill drin?
 

12.09.14 13:00

5 Postings, 1860 Tage WildheartDanke

Danke für die Antwort. MDax, Dax und Sdax sind meine Haupwerte. Seadrill nur 10% meines Depots. Ich bin auch nicht wirklich beunruhigt. Mir ist nur etwas mulmig. Die meisten meiner Aktien sind gut im plus. Seadrill ist mein einziges Sorgenkind. Ich bin bei 26,80 rein wegen der Dividende und weil ich glaube, dass Offshore langfristig eine sichere Sache ist.  

12.09.14 13:43
1

1162 Postings, 3462 Tage Thebat-FanOkay


Da bin ich ja beruhigt. :-)

Also, aufstocken würde ich nicht, da 10% Depotanteil hier mehr als genug sind. Solange die restlichen 90% laufen, würde ich Seadrill als "spekulative Beimischung" liegen lassen und mich über die Dividende freuen.

Da die Aktie seit geraumer Zeit nicht mehr so gut läuft, würde ich auf lange Sicht hier nicht mit großartigen Kursgewinnen rechnen. Aber wenn die Kurse +/- Null laufen und 10% Dividende drin sind, dann ist das auf jeden Fall besser als "Sparbuch".

Sofern die Charterraten in 18-24 Monaten nicht wieder anziehen sollten, dürfte Seadrill jedoch seine Dividendenpolitik nicht in der bisherigen Form weiterführen können. Dann könnten wir hier noch einmal deutlich niedrigere Kurse sehen.

Noch etwas:

Bei Seadrill sollte man das Zinsrisiko nicht vernachlässigen. Das Unternehmen hat massive Schulden gemacht, um seine Flotte auszubauen. Wenn da irgendwann mal die Zinsen deutlich ansteigen sollten UND es auch noch schlechte Charterraten gibt, dann könnte es mit den Dividendenzahlungen sehr schnell vorbei sein.

Ich denke die Aktie ist schon sehr spekulativ, daher lieber nicht nachkaufen. Aber natürlich auch nicht gleich panisch verkaufen. :-)
 

12.09.14 14:54

717 Postings, 1895 Tage Geldmeister 2014Seadrill beobachten...

und ins verregnete Wochenende gehen bzw. rutschen.

Happy Weekend! :-)  

12.09.14 15:13

274 Postings, 2720 Tage MarcusRWDThebat-Fan

Schon recht, aber ich glaube SDRL hatte zu extremst guenstigen Konditionen finanziert. Ich muesste mir das nochmal genau anschauen, aber ich glaube das selbst 100 Basispunkte da kein grosses Ding gewesen waeren. Vielleicht erinnere ich mich auch falsch, aber so hab ich es in Erinnerung  

12.09.14 16:18

1162 Postings, 3462 Tage Thebat-FanHmm


Schau doch mal nach, wie hoch die Schulden sind, wie hoch Zins und Zinsbindung im Schnitt sind und ob in den Raten Tilgungen enthalten sind. Generell sollen ja im Ami-Land die Zinsen wieder ansteigen.

Ich vermute mal, dass die Verbindlichkeiten nicht großartig getilgt werden. Sprich: Wenn die Anschlussfinanzierung ansteht, dann schlagen höhere Zinsen voll auf den Gewinn durch.
 

12.09.14 17:07
2

172 Postings, 2243 Tage GermanSWOTThebat-Fan

Die Schulden von Seadrill liegen bei ca. 15,854 Mrd Dollar.
In Q2 ist die EK-Quote trotz der hohen Ausschüttung auf nun über 40% angestiegen.

Derzeit tilgt Seadrill ca. 74 Mio Dollar im Quartal und könnte auch bei einem Zinsanstieg um 10 Bp weiterhin unvermindert ausschütten und würde dennoch tilgen.

Bei einer 'normalen' Dividendenzahlung in Höher der Hälfte der bisherigen, könnte Seadrill ca. 300 Mio Dollar im Quartal tilgen.

Die aktuelle Lage ist meines Erachtens besser als es der Kursabsturz vermuten lässt.
Klar ist aber auch, dass sich Auftragsrückgänge aufgrund der hohen Kapitalintensivität hier negativ auswirken würden.
Und dafür kommt es wesentlich auf den Ölpreis an, der ist aktuell bei Brent 98,00 Dollar bzw WTI bei 91,50 Dollar. So tief wie seit Juli 2012 nicht mehr. Ein Korridor von 100 - 110 USD bei Brent wird als 'normal' angesehen. 98 sind also nun noch nicht dramatisch....Ein Absturz auf 70, oder 60 Dollar wären dagegen ziemlich fatal. (Januar 2009 war der Ölpreis sogar bei nur 40 Dollar).

Kein Öl-Konzern würde im Ultra-Deep-Water das Barrel zu 56 Dollar fördern wenn er es nur zu 40 verkaufen kann.

Und es ist diese Angst, die den Aktienkurs gerade einbrechen lässt, obwohl es Seadrill gerade gut geht. Der Markt zeigt gerade zwar Überkapazitäten aber die Nachfrage nach Öl sollte in absehbarer Zukunft weltweit weiter ansteigen. Zudem werden Mitbewerber mit zum Teil wesentlich älteren Flotten eher Probleme bekommen.  

Als Alternative sehe ich jedoch auch Ensco gut aufgestellt.  

12.09.14 17:36
1

274 Postings, 2720 Tage MarcusRWDJetzt brechen auf technischer

Ebene aber wirklich alle Daemme. Sollte sich der Verlust bis heute Abend nicht aufholen lassen, und wir mit fast 5% Minus ins WE gehen, duerften wir uns Kurstechnisch nicht auf Montag freuen.
 
Angehängte Grafik:
sdrl9-12.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
sdrl9-12.png

15.09.14 14:30

717 Postings, 1895 Tage Geldmeister 2014Weiter beobachten, ...

am besten aus dem Krähennest, da hat man nämlich den besten Rundum- und Weitblick.  

15.09.14 21:35

274 Postings, 2720 Tage MarcusRWDCharttechnisch

duerfen wir uns auf die 20Euro freuen.  
Angehängte Grafik:
capture1.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
capture1.png

16.09.14 09:19

1162 Postings, 3462 Tage Thebat-FanGlaube ich nicht


Aber analysiere mal ruhig weiter. :-)
 

16.09.14 10:25
2

31 Postings, 1903 Tage BayerwaldzockerFreitag werden wir sehen wie es weiter geht.

Am Freitag ist Zahltag von BP und zugleich HV von Seadrill. Wird ein interessanter Tag für mich. Wie oben bereits beschrieben, muss ich aber zu der Thematik noch folgendes anfügen. Bei 15,854 Mrd. Schulden und einer derzeitigen Tilgung von 74 Mio. im Quartal hätten wir eine Schuldenfreiheit erst in 53 Jahren. Bei kürzen der Dividende und einer Tilgung von 300 Mio. im Quartal hätten wir nur 15 Jahre. Das gefällt mir persönlich eigentlich besser.
Ich vermute das anhand der derzeitigen Krise einige Großaktionäre rausgehen und am Freitag die Dividende plötzlich doch gekürzt wird. Somit sind einige in der Aktie gefangen und diese wird noch tiefer rauschen. Dann lohnt sich vielleicht wieder ein Einstieg bei normaler Dividende und in 15 Jahren sieht die Welt ganz anders aus.(Besser als erst in 53 Jahren). Erst Ködern und dann Fangen.
Meine Einschätzung.  

16.09.14 23:39

1959 Postings, 2300 Tage soulmate trader@MarcusRWD

Du bist echt ein Scherzkeks. Noch vor kurzen hast du einen tollen Chart gepostet und den kommentiert mit:

"da sind so Fragezeichen. Werde mir wohl noch ein paar zulegen, irgendwo zwischen 24 und 27, Stueckweise sag ich mal :).  "

und jetzt erwartest du 20...

Da hat dein Chart ja SUPER funktioniert....  

17.09.14 00:44

10 Postings, 1832 Tage WikkkomoLöschung


Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 17.09.14 08:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam/Werbe-ID

 

 

17.09.14 16:11

274 Postings, 2720 Tage MarcusRWDIch mach das

hier nicht um irgendwen von irgendwas zu ueberzeugen sondern um mal was informatives reinzupacken. Habs verstanden, werd ich ab heute nicht mehr machen.

PS: Wenn technische Analyse immer fehlerfrei klappen wuerde wuerde ich hier nicht am PC sitzen sondern vom Strand aus traden.

Immer schoen die Fuesse still halten, klar?  

18.09.14 11:03

31 Postings, 1903 Tage BayerwaldzockerFreu,

heute gab`s Kohle. Dividendenauszahlung!

 

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 73  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben