Wirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Seite 1 von 395
neuester Beitrag: 23.08.19 08:34
eröffnet am: 03.03.16 14:31 von: Fred vom Ju. Anzahl Beiträge: 9854
neuester Beitrag: 23.08.19 08:34 von: Thomas Tro. Leser gesamt: 1505902
davon Heute: 507
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
393 | 394 | 395 | 395  Weiter  

03.03.16 14:31
30

3339 Postings, 3433 Tage Fred vom JupiterWirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Da es keinen Thread zu WDI mehr gibt, in dem sachliche Diskussionen zu diesem Unternehmen stattfinden, die Forenregeln zumindest weitgehend beachtet werden und Sperrungen nicht scheinbar beliebig / willkürlich vorgenommen werden, ist es Zeit für etwas Neues.

Nach den erneuten Kursmanipulationen am 24. Februar gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu einer mysteriösen Studie, die anonym über FT Alphaville verbreitet wurde und in dessen Folge der Kurs von WDI ca. 25% Verluste hinnehmen musste.

Hier sollen ALLE Meinungen hierzu und zu allgemeinen weiteren Themen zu WDI gebündelt werden.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
393 | 394 | 395 | 395  Weiter  
9828 Postings ausgeblendet.

19.07.19 10:13
1

307 Postings, 1101 Tage Nicks1971x kostenlose Flüge im Jahr.......

ich hab noch nie einen bekommen und Rabatte bekomme ich auch keine. Irgendwas mache ich falsch. ;0D  

19.07.19 10:15
8

61 Postings, 71 Tage investBIGFundamentaldaten, Vertrauen, Phantasie

treiben einen Kurs. Fundamentaldaten waren bei Wirecard schon immer der BIG Point. Vertrauen ist bei mir auch da, wieso? Aus zwei Punkten: eine Dekade mit gigantischen Wachstumszahlen Jahr für Jahr. Das Management muss schon was drauf haben um einen solchen immer währenden Sommer zu generieren. Und weil es schon fast zu gut arbeitet um wahr zu sein, versuchen Shortseller immer wieder einem mit Fakeartikeln zu erzählen, dass ganze basiere nur auf Lug und Trug: Geldwäsche, Bilanztricks etc. Fehlt nur noch als nächstes: WDI ist ein verkappte Schneeballsystem oder anderer nonsens.  Mit Aldi wird jetzt nicht nur das Vertrauen bei vielen gestärkt, sondern vor allem die Fantasie: Aldi in dutzenden Ländern der Erde hat jetzt endlich jemanden der die dutzende Milliarden geräuschlos abwickeln kann. Kann man alles schön aus der zentrale steuern, keine hunderte nationale Banken in diversen Kleinstaaten - jetzt bald alles aus einer Hand. Ich bin mir absolut sicher das ist der große Gewinn für Aldi und der Grund für einen jetzt eingeleiteten Systemumstieg, sonst würden sie es nicht machen, haben ja schon ein "Running System", nur das bedarf zu viel Arbeit, Arbeit die WDI für ein kleines Entgelt jetzt übernimmt, schritt für schritt in allen anderen Ländern dieser Erde ;) Ob am Schluss auch in Deutschland die Debitkarten durch WDI abgewickelt werden ist dann gar nicht mehr so wichtig . Diese NAchricht wird sich erst in den nächsten Wochen so richtig im Kurs bemerkbar machen heute ist nur ein kleiner Vorgeschmack :)  

19.07.19 10:24
2

61 Postings, 71 Tage investBIGBlöd nur für alle die bei unter 140 geshortet habe

was jetzt? Darauf spekulieren, dass  nach monatelangen Recherchen von Ernst & Young, einer renommierten Anwaltskanzlei, der internen Compliance Abteilung, die Singapurische Staatsanwaltschaft nach sechs Monaten, doch noch das eine große Ding findet, dass dutzende verdammt gut bezahlten Anwälten und Controllern verborgen blieb? Oder jetzt doch lieber raus und eine Ende mit schrecken statt eine Schrecken ohne Ende? Fragen über Fragen...  

19.07.19 10:52
9

1 Posting, 36 Tage schwarzbart030Mein erster Post

in diesem Forum. Habe die Ehre.

Wer hier long geht, wird sich in in ein paar Jahren sehr freuen. Ich kann mich daran erinnern, als ich bei ca. 30 Euro oder so eingestiegen bin, kurz nachdem die ersten Vorwürfe kamen. Damals sackte die Aktie kräftig ab, ab es gab nur ein Analystenhaus, der diesen Vorwurf erbracht hat. Ich sah meine Chance und hab zugeschlagen. Ehrlich gesagt, habe ich darauf spekuliert, dass die Aktie wieder danach zunimmt, weil diese Meldung exakt nur aus einem Haus stammte und mir schon - als Kleinanleger im Bereich 30-50K das total unseriös vorkam.  Ich und viele andere Anleger hatten damals Gott sei Dank Recht. Dann ging es immer weiter Richtung 50...70...80. Es hieß, die Aktie wird es nie über 100 schaffen und davor wird die Blase wieder platzen. Genau diese Diskussionen habe ich hier verfolgt, immer wieder wurde WI den nachhaltigen Erfolg abgesagt. Pessimismus pur.  Volitarität am Markt wird es immer geben. Eine Aktie kann innerhalb von einem Jahr um 50% einbrechen und 2 Jahre später um 200% zulegen. Wirecard ist binnen kürzester Zeit im DAX!!! Hallo? Monsterunternehmen wie die DB sind raus. Amazon ist heute weit über 1000 Euro, was meint ihr wie die Stimmung vor 25 Jahren war, als die nur Bücher verkauft haben. Wirecard macht alles richtig. Es gab ein Konsolidierung, mag es etwas manipuliert gewesen sein, mag es Unsicherheiten seitens der Anleger sein, mag es ein Algo sein... bis 2025 wird diese Aktie weit über 200 - 300 Euro liegen. was jetzt eine Marge von über 50% wäre. Es kann auch sein, dass die Aktie wieder in Richtung 100 geht, aber den langfristigen Erfolg des Unternehmens und der Aktie, sehe ich erst Mal nicht in Gefahr.

Cool bleiben, Tee trinken.
 

19.07.19 11:04
2

51 Postings, 678 Tage hubman@dressagequeen

Welche Zinsen bei meiner Prime Kreditkarte ? Der fällige Betrag wird irgendwann im Folgemonat komplett vom Referenzkonto abgebucht. Da fallen keine Zinsen an. Zinsen fallen generell nur bei Teilzahlung an.  

19.07.19 12:12
3

2 Postings, 36 Tage Kedu35Potential Aldi

Für mich hat die Meldung heute enormes Potential.

Aldi macht ca. 30 Mrd. ? Umsatz in Deutschland.
Im Einzelhandel werden aktuell (nur) ca. 20-25% der Einkäufe mit Karte bezahlt.
Unter der Annahme, dass davon 10-20% mit Kreditkarte oder ausländischen Karten gezahlt wird, ergibt sich ein prozentualer Anteil am Umsatz von ca. 2-5%, was in ? wiederum einem Transaktionsvolumen von 0,6-1,5 Mrd. ? entspricht.

Beachtet man noch, dass
a) der Trend zu Kartenzahlungen zu nimmt (im gesamten Stationären Handel bereits leicht über 50%),
b) der Anteil an Kreditkartenzahlungen durch mobile payment zunimmt und
c) Wirecard mit neuen Produkten/Services (wie Implementierung Alipay, biometrisches Zahlen, smart mirror, etc.) nachzieht,
dürfte der Anteil am Aldi-Umsatz und somit das Transaktionsvolumen sich die nächsten Jahre noch deutlich steigern.

Fazit: ich gehe davon aus, dass man mit Aldi den nächsten Kunden mit >1 Mrd. Transaktionsvolumen gewonnen hat. Wenn noch nicht sofort, dann zumindest in absehbarer Zukunft!

Weitere Phantasie bietet übrigens die These, dass Wirecard für Aldi sowie auch für Lidl und Kaufland bereits die Geschenkkarten/gutscheine abwickelt.
Wer weiß, vllt. zieht Lidl oder Kaufland hier ja bei der Kartenzahlungen auch nach :-)  

22.07.19 22:46
2

78 Postings, 353 Tage MannixerSchlammschlacht beginnt

Endlich holt Wirecard zum Gegenschlag aus!  Jetzt bin ich mal gespannt ob und wie die FT darauf reagiert. Dann könnte es zu einer Schlammschlacht eskalieren. Die FT alias Crum muss jetzt harte Fakten auf den Tisch legen, ansonsten wars das ! Ich vermute stark, dass die Volatilität kurzfristig wieder zunehmen wird, zumal ja auch noch die Quartalszahlen und der Ausblick ansteht und da liegt die Messlatte ziemlich hoch. Die Konjunktur erlebt gerade einen Einbruch. Der Dax allgemein und Wirecard hält sich jedoch noch relativ stabil trotz der vielen Rückgänge der Quartalsgewinne anderer Dax Konzerne. Das könnten noch ein paar gewittrige Wochen an der Börse werden. Die Zahlen werden dann wohl richtungsweisend sein. Vielleicht gibt es ja sogar eine weitere positive Überraschung. Das wäre ja nicht das erste Mal, dass Wirecard die Erwartungen übertrifft.  Langfristig geht?s sowieso nach oben, denn gute Aktien sind in der Null- und Negativzinsphase, wie wir sie zur jetzigen Zeit erleben alternativlos! :-)
 

23.07.19 06:04
4

307 Postings, 562 Tage Thomas TronsbergGut so!

Ich gehe davon aus, dass die Zahlen intern schon weitest gehend bekannt sind und man auf eine Gegenattacke der FT sofort mit soliden Zahlen kontern kann. Das war ja auch eine ausgemachte Schweinerei und hatte nichts mit solidem Journalismus zu tun.  

24.07.19 06:02
5

307 Postings, 562 Tage Thomas TronsbergFT reagiert wie Wirecard ...

Das ist schon interessant wie FT reagiert, genau so wie Wirecard, auf die Vorwürfe wird eine externe Kanzlei beauftragt. So wie damals bei Wirecard R&T, mit dem Unterschied, dass die FT Wirecard bzw R&T keine Zeit gelassen hat das alles aufzuarbeiten, sondern alle zwei Wochen mit stellenweise possenhafter Berichterstattung (Der philippinische Fischer, das Büro in Dubai, das nie besetzt ist) immer wieder nachgelegt hat. Keine Frage Wirecard sollte gezielt zerlegt werden....

Denn von einer FT erwarte ich keinen Sensationsjournalismus, sondern seriöses Arbeiten. Warum gibt es keinen Bericht der FT über die verschiedenen neuen Kunden, keine Einschätzung zum Softbank-Deal, keine Meinung zu den vielen neuen Kunden, alles Briefkästen, vor allem ALDI ist eine Briefkasten-Firma steht ja bald einer in jedem Dorf!


McCrum kommt mir mit seinem verbohrten Hass gegen Wirecard vor wie Adolf Hitler, dessen Judenhass bar jeder Realität sturköpfig umgesetzt wurde. Und Anfangs ja auch noch verleugnet wurde.  

31.07.19 14:17
1

307 Postings, 562 Tage Thomas TronsbergAngst vor den Zahlen ...

Bei vielen Copy & Paste Medien wird ja aktuell wieder große Angst vor den Zahlen verbreitet. Irgendwie kann es Wirecard im Moment nicht richtig machen, kommen tolle Umsätze sind diese gefakt, kommen schwache Umsätze, so hat es jeder ja schon immer gewusst.
Nach all dem Trubel um die FT dauert es immer eine Weile, siehe Zatarra, bis wir hier wieder Fahrt aufnehmen. Viele Nachrichten der letzten Wochen waren sehr positiv, Softbank, Bank in Indien, ALDI uvm. aber sie sind noch nicht umsatzrelevant für das zweite Quartal 2019. Ich gehe von soliden Zahlen aus und freue mich auf den nächsten Mittwoch!

 

01.08.19 00:33

78 Postings, 353 Tage MannixerVertrackte Situation

Die  vielen Abschlüsse werden sich mit Sicherheit in den Zahlen wiederspiegeln. Das wird aber noch ein paar Quartale dauern. Deshalb könnte es gut sein, dass Wirecard ?nur? Zahlen im Rahmen der Erwartung veröffentlicht.
Wirecard hat extrem viele Spekulanten an Bord  und ich vermute, alles andere als eine Prognoseanhebung wird sich kurzfristig eher negativ auf die Aktie auswirken. Die ganz großen Schwankungen, wie wir sie Anfang des Jahres gesehen haben, sind ja bisher ausgeblieben. Das kann sich aber ruck zuck wieder ändern. Die momentane schwierige Wirtschaftslage tut noch ihr Übriges! Die Stimmung ist ziemlich am Boden, gerade bei vielen anderen Dax Unternehmen.  Kursverluste im zweistelligen Prozentbereich an einem Tag haben mittlerweile auch andere Dax Unternehmen vollbracht aufgrund von Gewinnrückgängen oder Prognosesenkungen.  
Mittlerweile tauchen immer mehr Stimmen auf, die von einem großen Crash reden bis 2020.
Gründe dafür gäbe es genug (Geldpolitik, Zollstreit, Brexit , Nahostkonflikt u.a.). Nur wenn alle von einem kurzfristigen Crash reden, kommt er definitiv nicht! Gut möglich, dass es zu einer kurzen Wachstumsdelle kommt aber langfristig sehe ich den Aktienmarkt eher positiv aufgrund der momentanen Geldpolitik. Trump dient ebenfalls als guter Puffer für die Märkte.
Um wieder zum Thema zurück zu kommen halte ich bei Wirecard alles für möglich. Vielleicht kommt es  ja sogar zu einer Prognoseanhebung.
Falls nicht greife ich beherzt beim  Sommerschlussverkauf zu, falls es nächste Woche dazu kommen sollte :-)
 

01.08.19 09:52

307 Postings, 562 Tage Thomas TronsbergGeduld eine Tugend die ein Börsianer nicht hat

Auch ich hab noch etwas Pulver trocken ? Mal sehen ob wir  noch ein Chance kriegen.
Ich finde auch die Fed Entscheidung richtig. Jeder der sich nicht nach Trump verhält, wird dumm angemacht und beleidigt. Respekt vor Herrn Powell. Es macht keine Sinn eine boomende Wirtschaft nochmals durch Niedrigstzinsen zu befeuern.  

01.08.19 22:08

78 Postings, 353 Tage MannixerStimmt so nicht ganz

Die FED ist doch eingeknickt vor Trump, der seit Wochen  Zinssenkungen fordert trotz robusten Wirtschaftsdaten und hat die Zinsen "vorbeugend" gesenkt, wenn auch nur einem kleinen Zinsschrit von 0,25%.  Es wird wahrscheinlich nicht der letzte Zinsschritt nach unten gewesen sein.
Und heute verkündet Trump , dass die USA ab 1. September so nebenbei die Zölle auf viele chinesische Produkte erhöht, man sei aber in konstruktiven Gesprächen mit China. Der Mann dreht sich wie die Fahne im Wind, aber sein Hauptmerk sind die Aktienmärkte, die er mit allen Mittlen versucht zu stützen.
Trump is ein knallharter Geschäftsmann. Er kommt ja schließlich aus dem Immobiliensektor.
Nur niedrige Zinsen halten den kreditfinanzierten Konsum- und Investitionsboom am Laufen.
Und falls wir wirklich in eine Rezession gleiten,  werden die Schritte in kürzester Zeit wieder größer. Die FED hat ja noh ein kleine Polster bis zur Null. Wir befinden uns ja hier schon darunter. Ich denke sogar , die Niedrigzinspolitik wird sich eher noch verschärfen, als dass wir wieder steigende Zinsen sehen. Mein Immobilenkredit läuft nächstes Jahr aus. Vielleicht finde ich ja eine Bank, die mir sogar Zinsen zahlt , wenn ich den Kredit umschulde :-)



 

14.08.19 22:36
3

3339 Postings, 3433 Tage Fred vom JupiterDa musste ich nun doch...

...mal was nachkaufen. Die Aktie ist nun relativ günstig, wenn man die zu erwartende Umsatz- u. Gewinndynamik berücksichtigt.
Und charttechnisch ist das m. E. im langfristigen Bild einfach eine günstige Gelegenheit.
 

14.08.19 23:01

3683 Postings, 3250 Tage wonghoEs geht noch weiter runter. Ziel 130?

15.08.19 22:21

3339 Postings, 3433 Tage Fred vom JupiterMarginal.

Wer nicht Daytrader ist, könnte in dem aktuellen Kursbereich (egal ob 130 oder 135 Euro) super Einstiegskurse finden. Ich habe jedenfalls gestern aufgestockt, als mindestens mittelfristiges Engagement. Falls es zum Dax-Einbruch kommen sollte, was aufgrund der Erwartungshaltung unsicher ist, wird WDI m. E. weitaus besser laufen.  

16.08.19 00:37
1

78 Postings, 353 Tage MannixerMärkte spielen verrückt

Ich denke, es werden noch einige turbolente Wochen bevorstehen. Wirecard hält sich erstaunlicherweise noch ziemlich robust. Die Märkte spielen verrückt im Moment, das kann noch eine Weile so weitergehen aufgrund der allgemeinen Unsicherheit.  Da wird sich Wirecard auch nicht entziehen können. Kurse unter 130 Euro könnte ich mir sogar  auch vorstellen, wenn auch nur kurzfristig.




 

17.08.19 08:40
1

3339 Postings, 3433 Tage Fred vom JupiterAusschließen..

..würde ich das auch nicht. Da würde ich dann aber zusehen, dass ich noch ein paar Long-Optionen hinzunehme.  

20.08.19 23:04
1

78 Postings, 353 Tage MannixerDa wär ich vorsichtig

Langfristig schon, aber kurzfristig wäre ich vorsichtig mit Optionen. Mein Szenario ist, dass es in den nächsten Monaten eher noch weiter runter geht aufgrund der allgemeinen unsicheren wirtschaftlichen Lage. Die schwachen Börsenmonate stehen ja zudem erst noch bevor. Da könnte es noch mal ordentlich rappeln im Index. Ich halte mein Pulver noch trocken mit Nachkäufen, auch wenn es manchmal juckt.  

21.08.19 19:28
2

3339 Postings, 3433 Tage Fred vom JupiterDas sehe ich etwas anders.

Die Softbank- Kooperation könnte den Kurs noch eine Weile deckeln. Im September dürfte dann aber der Weg allmählich eindeutiger nach Norden gehen, zumal sich an der fundamentalen Lage nichts negativ geändert hat seit einem Jahr, die Ausgangssituation ist eher besser kalkulierbar als damals, für den Fall von Turbulenzen an der Börse ( die ja durchaus nicht ausgeschlossen werden können) gehe ich davon aus, dass WDI eher Stärke zeigen wird, da ja ein großer Teil an Unsicherheiten bereits im Kurs (im Frühjahr) "getestet" wurde. 130 sind da eine ziemlich starke Basis geworden, es würde mich wundern , wenn der Kurs die nachhaltig von unten sehen würde.  

21.08.19 23:50
1

78 Postings, 353 Tage MannixerAlle Richtungensind möglich

Wir werden sehen, wohin die kurzfristige Reise geht.
Fundamental gesehen bin ich bei Dir, mit Softbank hat man sich einen starken Partner ins Boot geholt. Langfristig sehe ich die Aktie absolut positiv, da Wirecard  eine der wenigen Unternehmen ist im DAX mit ordentlichen Gewinnen und Wachstum, während immer mehr Unternehmen Umsatz und/oder Gewinnrückgänge verzeichnen.
Das Problem ist nur, falls es wirklich nochmal richtig crasht im Index (Gründe gäbe es genug...), werden auch die "guten" Aktien verkauft, die nicht so ausgebombt sind , wie Deutsche Bank, Commerzbank, Lufthansa, Daimler , Bayer und andere. Da bleiben eigentlich gar nicht mehr so viele Aktien übrig im DAX.
Ich halte wie gesagt, mein restliches Pulver noch etwas trocken, da ich im Moment eher auf Cash setze und abwarte mit Nachkäufen.


 

22.08.19 13:39
1

307 Postings, 562 Tage Thomas TronsbergAktuell ist viel

Unsicherheit im Markt und das bekommt auch Wirecard zu spüren. Adyen hat heute Zahlen veröffentlicht,
waren auch sehr gut und die Aktie ist abgeschmiert. Sell on good News. Viele definieren den Anlagehorizont bis nächsten Freitag schon als langfristig und der reißen dann enge Stopp-Loss sehr schnell Kursschneisen.

 

22.08.19 13:59

3407 Postings, 4412 Tage a.m.le.wenn

die bomben donnern und das Blut auf den Straßen fließt, dann kaufen.
tja  

23.08.19 08:34

307 Postings, 562 Tage Thomas TronsbergSo richtig donnert es

noch gar nicht ?
Wichtig ist nur, dass sich Wirecard treu bleibt. Nächte Kooperation mit Fluglinie heute. -> Läuft
Selbst wenn der Markt nochmal in die Knie geht, und Wirecard dem auch folgt, kann man getrost noch ein par Stücke ins Depot legen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
393 | 394 | 395 | 395  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben