"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10694
neuester Beitrag: 23.09.19 13:24
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 267336
neuester Beitrag: 23.09.19 13:24 von: pfeifenlümme. Leser gesamt: 18293259
davon Heute: 4558
bewertet mit 347 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10692 | 10693 | 10694 | 10694  Weiter  

02.12.08 19:00
347

5866 Postings, 4331 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10692 | 10693 | 10694 | 10694  Weiter  
267310 Postings ausgeblendet.

22.09.19 22:39
5

16631 Postings, 2121 Tage GalearisPropaganda Due und ARD fest in der Hand

des   "Märkl TV "  

22.09.19 23:45
2

5502 Postings, 2250 Tage warumistWie rettet man das Wetter in Berlin?

Frei nach Greta Thunfisch:

"Wenige Tage nach der Verabschiedung des Klimapakets fliegen vier Mitglieder der Bundesregierung in drei Flugzeugen der Luftwaffe an die US-Ostküste. Hinzu kommt eine weitere Ministerin in einem Linienflug. Dabei ist Fliegen besonders klimaschädlich. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wollte am Sonntag zusammen mit Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zum UN-Klimagipfel in New York am Montag reisen."

https://www.focus.de/politik/deutschland/...egierung_id_11171371.html  

23.09.19 00:15
2

1 Posting, 1 Tag FrenchDisko@Akhenate

Trotz Deines GRÜNEN-Parteislogans im Abspann: Mir gefallen Deine differenzierten Beiträge. Schau doch mal bei GOLDREPORTER rein.  

23.09.19 05:52

12202 Postings, 3211 Tage 47Protons#267314, na, da hätte ich doch was für Dich...

"Götter und Heldensagen", zwar schon etwas abgegriffen, aber für den der Phantastereien liebt
genau das Richtige.  

23.09.19 07:10
1

2463 Postings, 816 Tage ResieMein Beitrag #262

von gestern 9: 44 h (Iganzio Silone) , wurde von einem ANTIFA -Sympathisant gemeldet . Das hat mir der Benno gesagt - der ist nämlich bei der Kriminalpolizei in Bad -Tölz .  

23.09.19 07:23
2

12202 Postings, 3211 Tage 47ProtonsIch dachte Benno sei ein Leichenspürhund (;-)))

23.09.19 07:49
3

2463 Postings, 816 Tage ResieSo denken ...

die Hochverräter über die Kartoffel - auch "Pack" genannt : https://www.youtube.com/watch?v=_5pkwEFi1nE   ab sek. 40  

23.09.19 09:28
3

2727 Postings, 2064 Tage dafiskosPleitewelle in Sicht ?

Angelehnt an Dr. Krall frage ich mich nun:

Werden hierzulande eher Banken oder eher die 12-15% Zombie- Unternehmen hops gehen ? Also sozusagen, welche Seite des Spiels hier es schafft, den "schwarzen Peter" (=Auslöser") dem anderen in die Schuhe zu schieben ?

Dr. Krall sieht das ja eher so, dass die Banken voran gehen werden, wenn ich ihn richtig verstehe. Denn die werden in 20120 nachgewiesenermaßen vorrasussichtlich in der Mehrzahl die 0-Ertragsgrenze nach unten geknackt haben.

Wenn ich mir den Umgang der Banken nun mit Thomas Cook ansehe, könnte es aber aber auch andersrum funktionieren ... und nochdazu schneller ...  

23.09.19 09:29

2727 Postings, 2064 Tage dafiskos... 2020 natürlich, sorry ...

23.09.19 10:16
5

2463 Postings, 816 Tage ResieDie hausgemachte ...

Deindustriealisierung mit folgender Massenarbeitslosigkeit ist bereits in vollem Gang und die hysterischen linken Klimarettungsgläubigen werden daran schuld sein . „Sonne statt Kohle – den Weg zu 100% Erneuerbaren festschreiben“, heißt die erste Forderung im Grünen Manifest. Es werden dann sofort Maßnahmen gefordert, die nichts anderes als eine Utopiensammlung für die schnelle Deindustrialisierung Deutschlands sind. Zum Beispiel: Schon 2020 „muss“ die Braunkohlekraftwerkskapazität um 2 Gigawatt gedrosselt werden.“ Im Rahmen einer Vorreiter-Allianz „muss“ schon ab 2020 der CO2-Mindestpreis beginnen und schnell auf 40 Euro pro Tonne angehoben werden. Unser Ziel ist es, dass Deutschland 2030 zu mindestens 75% mit erneuerbarem Strom versorgt wird.“ Solche radikalen Vorstellungen sind bei den Grünen erlaubt, denn es gilt, die letzten Minuten vor dem Weltuntergang zu nutzen. Es wäre doch fair, man würde Windkraftanlagen nur noch dort erbauen, wo Grüne überdurchschnittliche Wahlergebnisse erhalten.
Demnächst schreiben´s uns vor , dass wir nur mehr mit umweltfreundlichen Strom heizen dürfen . Dieser kommt ja eh aus der Steckdose . Bin gespannt wie die Täuschen dann mit diesen zig-Millionen Arbeitslosen, mit weiteren hereingeholten Essern , mit dem Wegbrechen von Industrien und Steuereinnahmen, mit der Implosion des Euro und der Explosion des Sozialetats und dem POlitgelumpe umgehen werden . Die Resi ist gespannt , ob sie die "Nürnberger-Prozesse 2.0" noch erleben darf .  

23.09.19 10:42
7

2463 Postings, 816 Tage ResieJetzt sind alle Parteien ...

auf dem Grün-Trip und ein großer Teil des Volkes rennt diesen Rattenfängern hinterher!
Aber das  Machthaber und ihre Propagandamedien heizen den Klimawahn stets  an und treiben die Kinder auf die Straße. Allein daran könnte man erkennen, dass hinter der Sache nichts Gutes steckt.
Die Kinder haben noch keine Erfahrung, was man ihnen nicht übel nehmen kann, jedoch die  Strippenzieher freuen sich über ihren Profit- und Machtzuwachs und lachen sich über die albernen Klimarettungs-Schreier kaputt.
Wie dämlich kann ein Volk sein, dass für eigene Steuererhöhungen demonstrieren geht, zeitgleich fliegen Merkel und Knarrenbauer mit 2 Flugzeugen nach Amerika... Würde Dummheit weh tun, wir hätten ein schreiendes Land ! Aber war das beim Adi damals nicht genauso ?  

23.09.19 11:12
3

16631 Postings, 2121 Tage GalearisReserl und wenn se dann arbeitlos sind

wählen sie erst recht die Sozis und die Grünen als Strohhalm.
Nicht umsonst wollen auch Grüne , dass ab 16 gewählt werden darf, denn die kann man leichter mit Klima und Wichtigmacherei mobilisieren und auf die grüne Seite ziehen. Wenn sie, die "Grünen " dann Mehrheiten haben, im Bu Ta, zeigen sie ihre wirkliche Mamba Fratze.  

23.09.19 11:35
1

2727 Postings, 2064 Tage dafiskosZur Industrialisierung und De- Industrialisierung

Grunsdsäztlich gilt:

Allse was wachsen kann will muss unterliegt einer Zyklenhaftigkeit. So auch hier.
Industrialisierung WAR nun über 70 Jahre lang in eine Richtung. Dass hier eine andere Richtung - besonders im Westen - einsetzt ist bitter nötig. Und sie hat bereits eingesetzt schon seit ungefähr knapp über 10 Jahren ....

Allerdings: Politik kann das (nicht und nirgendswo) erkennen, zulassen und sehen. Politik kennt keine Zyklen, sie kennt nur ein mehr und weiter und besser. Ein weniger, kürzer und schlechter darf es nicht geben, sonst würde sich Politik ad absurdum führen.
Und genau deswegen kann Politik auch immer nur die Aufweärtsphasen in den Zyklen gewollt erkennen, steuern und kontrollieren. Die Abwärtsphasen dagegen passieren immer von alleine, ungewollt, unkontrolliert und ungesteuert. Was nicht heisset, dass sie nicht trotzdem Steine in den (natürlichen) Weg werfen kann und wird. An der Richtung ändert das aber nix.

So auch bei (De-)Industrialisierung.
Natürlich gehts nicht ohne (also mit mehr) Verzicht und ohne Genügsamkeit, nach langen Zeiten des wahnhaft ausschweifenden überschiessenden Konsums mal wieder. Natürlich wächst und vergeht auch das in Zyklen. Wir sind da auf uns alleine gestellt. Politik hilft hier keinem.  

23.09.19 11:44
2

2463 Postings, 816 Tage ResieIch fordere eine ...

extrem hohe Gehirnfurzsteuer (99.8% vom Einkommen) für die POlitdarsteller , denn dieses Gas ist viel toxischer als das Giftgas in Syrien war .  

23.09.19 11:52

2015 Postings, 805 Tage goldik#324 Gut analysiert, dafiskos

Jetzt fehlte nur noch: It´s the System, Stupid.  

23.09.19 11:57

2727 Postings, 2064 Tage dafiskosEinfach links liegenlassen

die Politdarsteller ist noch wirkungsvoller.
(Unerfüllbare und überhaupt Forderungen an sie in den Bereichen Unwillen, Unfähigkeit, Unbezahlbarkeit, Unwissen ... führen immer zu unberechenbarer Gegenwehr mit meist gegenteiligem, ungewolltem Effekt)  

23.09.19 12:01
2

2727 Postings, 2064 Tage dafiskosgoldik, """ stupid """ , tolle Argumentation ....

zu mehr langts ned ?  

23.09.19 12:12
3

2727 Postings, 2064 Tage dafiskosUnd, ja.

Es IST genau DAS System, das von Leuts wie DIR -WEITER SO- getragen wird.
 

23.09.19 12:45
1

2727 Postings, 2064 Tage dafiskosLiquiditätskrise

Die nachrichtenmäßig eher "flach" gehaltene letztwöchige Liquiditätskrise im US- Geld- und Interbanken- Markt kann in ihrer Bedeutung nicht hoch genug eingeschätzt werden.
Zumal die Lehman- Krise ganz analog durch eine ebensolche plötzliche Liquiditätskrise ins Rollen kam.
Und zuzmal alle Faktoren, die erneut zu einer solchen führen können, VIEL MEHR (!!!) als damals vorhanden sind.
Und zumal das QE4, das bereits begonnen hat in den Köpfen, AUCH letztlich Liquiditätskrisen (schon jetzt) unterstützt und noch mehr unterstützen wird.

WIR sitzen übrigens klar mit der USA IN EINEM BOOT ......

Hier informieren bzgl. Zusammenhängen und Größenordnungen  von Liquidität, Interbanken- Geldmärkten, Repo-Zinsen und ZB- und Q4- Handlungen ....:z.B.:
https://www.tagesgeldvergleich.net/statistiken/repo-markt.html  

23.09.19 12:50

2015 Postings, 805 Tage goldikAha,

1. Woher wissen Sie´s?( Hoffentlich nicht aus den paar Bemerkungen, die ich hier gemacht habe)
2. Inwiefern tragen Sie das System nicht (mit)?
3.stupid = Sie haben RECHT  

23.09.19 13:01
2

2727 Postings, 2064 Tage dafiskosgoldik, no comment für Dich, ist mir zu blöd.

Weiter zur "Liquiditätskrise":

Dem Grunde nach ist die "Liquiditätskrise" also - damals wie heute - eine Krise, die sich aus dem zunehmenden Bewusstsein, dass eben keine SICHERHEITEN (also feste, WERTE) mehr dahinterstehen, hinter den hin- und her- gereichten ("Absicherngs-")- Geldmarkt-Geschäften.
Die Fed hat also (wieder mal) mit den letztwöchigen fast 200 Milliarden? ganz sicher NICHT die URSACHE, aber ganz sicher das AUSEINDERDRIFTEN der Größenordnungen von vorhandenen Sicherheiten und vorhandener  eigentlich dafür gehandelter Zahlensummen vergrößert. Also klipp und klar das PROBLEM verschlimmert.

(Übrigens haben sich die Reverse-Repo-Geschäftsvolumina in D seit 2001 in etwa verviefacht ...)

Wer ahnt, was kommt ?  

23.09.19 13:04
1

2015 Postings, 805 Tage goldikdafiskos, vielleicht ist´s nur ein Mißverständnis,

wenn ich von `System´"rede" , meine ich das KAPITALISTISCHE.  

23.09.19 13:18
4

1899 Postings, 1058 Tage Qasar#322 Kinder als Elternerzieher

haben ja schon die Nationalsozialisten mit der Hitlerjugend und die Stalinisten vorexerziert.
Kinder sind viel leichter manipulierbar als Erwachsene.
Hat man die Kinder, müssen die Eltern sich mit deren Schmarrn auseinandersetzen.
Zudem werden die Kinder älter und behalten diese Prägung aus der Jugend sehr lange Zeit.
Die Hitlerjungen bis sie im Krieg in die Hosen schissen.

Meine Mutter ist in einem Bauerndorf im Sudetenland aufgewachsen, und sie erzählte immer und immer wieder, dass sie als einzige nicht zur HJ oder in ihrem Fall den Jungmädchen-Stunden durfte, weil es am Sonntag vormittag währen der Messe war. Mein Großvater war extrem konservativ und gläubig, und erlaubte es nicht.
Er hatte als einer der wenigen im Dorf auch keine Lust, für das Militär und während des Krieges Frondienste zu leisten.

So viele Parallelen zu heute: Heute zahlen die Leute GERNE  eine neue Steuer, sie schreien förmlich danach. in der Zeitung sah ich ein Bild von einem Mann, auf dessen Plakat stand: Ich habe nichts gegen steigende Steuern, sondern gegen steigende Meeresspiegel.

Man möchte ihm entgegnen: Und ich habe etwas gegen steigende Verblödung aufgrund zu viel Medienkonsum und zu wenig eigener Naturbeobachtung.

Es geht nichts über einen gesunden Egoismus und grundsätzliches Mißtrauen dem Staat gegenüber.

p.s. Vanille, ich schreibe ja gar nicht so viel, aber wenn du Beiträge gut findest, kannst du sie ja bewerten, wenn schlecht, ebenso. Ich fand von dir keine Bewertung seit Monaten.
Dass es Zusammenhänge gibt zwischen der dt. Vergangenheit bzw. deren Darstellung in der gängigen Geschichtsschreibung und dem  Irrsinn, den Politiker heute veranstalten, liegt auf der Hand. Ein Hinweis darauf, wo die zentralen Lügen liegen, sollte noch erlaubt sein, ohne deine Befindlichkeiten zu stören.  

23.09.19 13:24
3

13842 Postings, 5410 Tage pfeifenlümmelBin mir sicher,

dass die Intensität der Sonnenstrahlung zugenommen hat.

Rote Äpfel verbrennen, dunkle Trauben auch. Im Garten stehen bei mir  Halbschattengewächse seit Jahren auch an einem Sonnenplatz,  jetzt verbrennen ( nicht vertrocknen!) die Blätter.

Auch die Regierungen werden insgeheim wissen, was Sache ist.
Vor Jahrenhat man versucht, von Flugzeugen aus den Himmel zu verschleiern, um die zu erwartende Verstärkung der Sonnenstrahlung zu mindern. Wegen der Gesundheitsschäden durch Aluminium hat man das aber aufgegeben.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10692 | 10693 | 10694 | 10694  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben