YAHOO steigt und steigt und steigt

Seite 1 von 395
neuester Beitrag: 24.08.18 10:49
eröffnet am: 27.09.07 15:48 von: OldPlayer Anzahl Beiträge: 9862
neuester Beitrag: 24.08.18 10:49 von: brokersteve Leser gesamt: 1242170
davon Heute: 17
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
393 | 394 | 395 | 395  Weiter  

27.09.07 15:48
27

239 Postings, 4039 Tage OldPlayerYAHOO steigt und steigt und steigt

hallo an alle, ich schreibe hier nicht weil die leute in deutschland diese aktie kaufen sollen, sondern nur um erfahrung und meinungen auszutauschen.
gestern waren in deutschland ca. 18.000stück und in der usa 10.000.000stück umsatz, da ist es wohl sch..ß egal ob hier jemand diese aktie kauft, oder was meint ihr so????  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
393 | 394 | 395 | 395  Weiter  
9836 Postings ausgeblendet.

26.06.18 08:28

2055 Postings, 4423 Tage brokersteveDer zündet ein Haus an um 2 Eier zu kochen..

Der ist wirklich wahnsinnig.  

26.06.18 22:40

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyWenn die prognostizierten Wachstumsraten ...

... eintreffen und der KGVe für das Geschäftsjahr 2018/2019 auf 20 zuläuft, sollten wir uns auf das freuen, was noch vor uns liegt, statt uns wegen des größten Problems der US-Amerikaner verrückt zu machen. Wenn sie ihn weiter machen lassen, dann werden sie auch die Rechnung dafür bezahlen. Kurzfrisitg mag er kleine Erfolge einfahren, aber langfrisitg haben sich die USA für eine internationale Zusammenarbeit disqualifiziert und es wird sie ein Vermögen kosten, wieder an den runden Tisch zurückzukehren ...

Lean back & relax!

 

07.07.18 00:26

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyDas Angebot für den Aktienrückkauf ...

... bzw. Aktienumtausch scheint ein voller Erfolg zu sein: Bis zum 02.07.2018 wurden gerade einmal 156.676 Aktien angedient. Das maximale Gesamtvolumen bezüglich dieses Angebots beträgt 195.000.000.

Aus diesem Grund wurde nun beschlossen, das Angebot bis zum 08.08.2018, also um etwa einen Monat zu verlängern. Ich denke, dass eine Verlängerung um ca. 100 Jahre angebrachter wäre, wenn man die o. g. Anzahl von Aktien erreichen möchte ...

... und was dieser Unsinn uns Aktionäre wieder kostet (Gebühren für die SEC, Banken, Anwälte etc.)! Das ist unfassbar, wie unfähig (auch) dieses Managment ist!

https://finance.yahoo.com/news/...tension-tender-offer-220000275.html

 

07.07.18 00:46

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyAuch witzig ...

https://www.marketwatch.com/Story/...-stock-back-to-altaba-2018-07-02

Da steht, es wurden weniger als 1% angedient. Das stimmt zwar, aber es waren auch weniger als 0,1%. Was hat sich der CEO bei dieser Offerte eigentlich gedacht? Wofür kassiert er seine $4 Mio. im Jahr? Wie auch seine noch minder befähigte Vorgängerin versucht er, die Aktionäre von Altaba hinter's Licht zu führen ...


 

07.07.18 08:19
1

2055 Postings, 4423 Tage brokersteveVolle Zustimmung, das ist ein Treppenwitz .....

Allein die Tatsache, dass so wenige angedient würden, wird die anderen Aktionäre sicher erst recht nicht dazu bringen, das Angebot anzunehmen.
Unfassbar, wie grottig schlecht das Mangement ist.
Es muss ein Deal mit Alibaba her oder man hält diese Aktien bis zum Nimmerleinstag.

Ich glaube aber, dass ein Deal vor dem listing von Alibaba in China im septemner oder Oktober erfolgen wird. Das blöde ist nur, dass Alibaba auch erstmal etwas schlechtere Nachrichten streuen könnte und dann ein Angebot bei niedrigeren Kursen machen kann.es gibt genug Angsthasen, die dann abgegeben werden. Die Gefahr ist aber nicht ganz so groß, da hier sehr viele Profiadressen investiert sind und die lassen sich vermutlich nicht so leicht über den Tisch ziehen.

Deine Meinung Blacky?  

10.07.18 13:08

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyUnglaublich ...

Altaba verkauft für $2 Mrd. Aktien von Yahoo! Japan an Softbank und Yahoo! Japan wird diese Aktien dann wiederum von SoftBank zurückkaufen:

http://www.altaba.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=1071738

https://finance.yahoo.com/news/yahoo-japan-buys-back-2-030734912.html

Da muss man sich doch fragen dürfen, warum Altaba seine Aktien nicht auch direkt an Yahoo Japan verkauft? Angeblich war es doch so, dass wenn Alibaba seine Aktien bei Altaba zurückkauft (oder jetzt analog Yahoo! Japan), dann würden auf die Veräußerungsgewinne keine Steuern entfallen. Jetzt zahlen die Altaba-Aktionäre 21% Steuern, damit SoftBank durch den Rückkauf seinen Aktienanteil an Yahoo! Japan auf über 48% aufstocken kann. Der Anteil von Altaba fällt auf dann nur noch 27%. Es ist schon merkwürdig, dass der Aktienkurs von Yahoo Japan vor diesem Deal (im aktuellen Jahr) um satte 34% gefallen ist.

Ich habe ja schon immer behauptet, dass Yahoo! Inc. und später Altaba komplett aus Asien durch Masa Son und Jack Ma fremdgesteuert werden. Bei Altaba arbeitet kein einziger Mensch, der die Interessen der Aktionäre unterstützt. Das war schon zu Zeiten von Yahoo! und Marissa Mayer der Fall und der Grund dafür, weshalb das Kerngeschäft von Yahoo! sukzessive und vorsätzlich gegen die Wand gefahren wurde.

Das war damals ein riesiger Fehler, Jerry Young bei Yahoo! abzusetzen und seine Position durch immer schlechtere CEOs zu ersetzen. Er selbst gehört ja inzwischen dem Verwaltungsrat von Alibaba an und wird im Hintergrund schon seinen Beitrag geleistet haben, dass Jack Ma und Masa Son sein ehemaliges Unternehmen derart "filetieren" konnten ...

Da Yahoo Japan inzwischen ein großer Player im japansichen Online-Handel ist, würde es mich nicht wundern, wenn nun Alibaba den gesamten Rest von Altaba schluckt, so viele seiner Aktien für das IPO in Hong Kong zurückkauft und eine Minderheitsbeteiligung bei Yahoo Japan erhält, die sie später bei Masa Son für sehr viel mehr Geld weiter ausbauen kann. Dieser Tpy ist echt ein ausgebuffter Fuchs, aber alles andere als anständig ...

 

11.07.18 09:07

2055 Postings, 4423 Tage brokersteveWas mich nur wundert.....

An Altaba sind doch auch amerikanische Hedgefonds beteiligt. Und die haben ja nichts mit Alibaba zu tun. Mich wundert, dass da von der Seite nicht mehr kommt.  

12.07.18 01:00

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyDer Verwaltungsrat von Altaba sitzt voll ...

... mit Leuten, die von Ma, Tsai und Son gesteuert werden. TCI ist ja gerade dabei, sich mehr Einfluss zu verschaffen. Möglicherweise ist dieser Deal ein (einmaliges) Eingeständnis, um im Anschluss eine vollständige Übernahme (ganz ohne Steuerlast) durch Alibaba zu ermöglichen.

Uns bleibt ohnehin nichts anderes übrig als abzuwarten, was die sich da noch so einfallen lassen. Bis dahin hoffe ich, dass Alibaba noch den einen oder anderen (zusätzlichen) Dollar zulegt und Altaba indirekt davon profitiert. Von Opitonsscheinen lasse ich jedoch bei beiden Unternehmen die Finger, da die Kursmanipulationen hier innerhalb der Unternehmen gesteuert/kontrolliert werden. Da geht es schlichtweg nicht mit rechten Dingen zu ...

 

12.07.18 21:55

2055 Postings, 4423 Tage brokersteveAktuell läufst ja eher bescheiden ...

Ich rechne auch mit einer kompletten Übernahme nach der Verlängerung des Angebots, für mich ist klar, dass die Aktien gebraucht werden, um in China gelistet zu werden.

Bis dahin werden die Aktien nicht deutlich steigen, es sei denn, die Alibaba Ergebnisse Ende des Monats sind top....aber die könnten angesichts des Plans des Ankaufs noch schön nach unten manipuliert werden, um günstig an die Aktien zu kommen.

Davor habe ich Bedenken....  

13.07.18 02:59

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyWenn es zu einem Deal kommt, dann ...

... wird es neben Cash wohl auch Alibaba-Aktien geben. Ich will eigentlich nur die ca. 25 Extra-Prozente, die Altaba gegenüber Alibaba aktuell noch immer hinterher hinkt. Ganz gleich, wie hoch oder tief der BABA-Kurs zu diesem Termin steht, er wird nach dem Deal endlich "befreit" auf einen fairen Wert steigen können und ich werde jeden Cent, den ich für meine Altaba-Aktien bekomme, im selben Augenblick in Alibaba-Aktien stecken. Wenn man Aktien hält und von einer Unternehmensstory überzeugt ist, dann muss man auch mit Kursschwankungen rechnen. Wenn die Asiaten den Kurs wegen eines solchen Deals tatsächlich nach unten drücken, dann werden sie das zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder in Ordnung bringen (müssen). Eine vorübergehende Kursmanipulation ist nichts Nachhaltiges und ich habe (nach wie vor) sehr viel Zeit und werde erst verkaufen, bis auch David Filo und TCI ihre letzte Altaba-Aktie abgeben.

 

29.07.18 19:50

5 Postings, 607 Tage fabi82Class-Action Yahoo

Hallo zusammen.... frisch aus dem Urlaub habe ich diese Mitteilung erhalten.
Habt ihr euch schon damit beschäftigt ? Ich denke man sollte seine Ansprüche auf jeden Fall geltend machen! Es wäre nur richtig wenn Marissa etc. nachträglich noch etwas bluten....

Gruß

F

"
Gegen die obige Gesellschaft ist in den USA eine Class-Action anhängig.

Eine Class-Action stellt eine nach US-amerikanischem Prozessrecht gegebene
besondere Klagemöglichkeit für eine Vielzahl von Personen dar, zum Beispiel
Aktionäre einer Aktiengesellschaft gegen die Gesellschaft.

Hierbei ist es jedoch nicht erforderlich, dass von vornherein alle Aktionäre
als Kläger auftreten. Die Besonderheit einer Klage als Class-Action besteht
darin, dass sich die Mitglieder der Class-Action auch zu einem späteren
Zeitpunkt der Klage anschließen und zum Beispiel durch Einreichen eines
"Proof of Claim" an einem Vergleich teilnehmen können.

Hierfür entstehen dem einzelnen Aktionär in den USA keinerlei Gerichts- oder
Anwaltskosten. Derartige Verfahren können sich erfahrungsgemäß über mehrere
Jahre hinziehen. Zur Teilnahme an dieser Class-Action sind alle Personen
berechtigt, die in der Zeit vom 30.04.2013 bis einschließlich 14.12.2016
Aktien der Yahoo! Inc. (WKN 900103/ISIN US9843321061) gekauft
oder anderweitig erworben haben.
...

Nähere Informationen finden Sie auch im Internet unter:
www.yahoosecuritieslitigation.com

Proofs of claim müssen bis spätestens 01.09.2018 eingereicht werden.
"
 

02.08.18 21:53

2055 Postings, 4423 Tage brokersteve@blacky... was meinst Du, wie es weiter geht..

Ich rechne nach Ablauf der zweiten Frist mit einem deutlichen Anstieg von Alibaba und Altaba auf neue Höchstkurse.
Die Aktien sind jetzt lange schlecht gelaufen und haben mE enormes Aufholpotential.

Ich sehe es auch so, dass ich die 20% differenz zum NAV haben möchte.  

06.08.18 13:12

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyDas Handelsvolumen ...

... hat in den letzten Tagen enorm zugenommen. Ich habe keine Ahnung, was das letztlich zu bedeuten hat, weil der Newflows gegen 0 geht.

Am 23.08.2018 wird Alibaba vorbörslich seine Zahlen bekanntgeben. Dann wird noch der einigermaßen akzeptable Umrechnungskurs des Yuan zum Dollar vom 30.06.2018 herhalten müssen, so dass von dieser Seite nicht mit großartig negativen Überraschungen zu rechnen ist. Der Handelskonflikt wird aber sicher thematisiert werden und das kann Alibaba (und damit auch Altaba) ein wenig in die Knie zwingen. Ich gehe davon aus, dass ich mich wohl auch in 2018 nicht von meinen Altaba-Papieren trennen und weiter abwarten werde, bis Donald (hoffentlich) zu einer "lame duck" wird und das angerichtete Chaos sich im Anschluss ein wenig sortieren kann.

Was den Altaba-Rückkauf der eigenen Aktien angeht, so darf man gespannt sein, ob sich die Quote mit den fallenden Kursen signifikant erhöht hat. Man möchte ja  bis zum 08.08.2018 insgesamt 195.000.000 Aktien zurückkaufen und nach der 1. Frist (vor einem Monat) wurden ja nur ca. 157.000 Aktien (weniger als 0,1%) angedient. Die Bedingungen sind durch die fallenden Kurse bei AABA und BABA ja eher noch schlechter als besser geworden. Heute wird der Rückkaufpreis auf Basis des durchschnittlichen BABA-Kurses ermittelt. Sollte BABA dann morgen signifikant fallen, könnte sich der eine oder andere Investor doch noch für einen Verkauf seiner Bestände entscheiden, aber ich rechne eher nicht mit solchen Kapriolen, sondern vielmehr mit einem fulminanten Versagen des CEOs bezüglich seines zwielichtigen Vorhabens.

Das alles ist derart verwirrend, dass ich jedem AABA-Aktionär nur raten würde, die Füße stillzuhalten und abzuwarten, bis BABA den Karren aus dem Dreck ziehen kann und wird. Die Verantwortlichen bei Alibaba (Ma, Tsai) und SoftBank (Son) haben hier ein ordentliches Durcheinander bezüglich der jeweiligen (Quer-)Beteiligungen angerichtet. Ich bin gespannt, wie sie die angerichtete Brühe nun letztlich auszulöffeln gedenken!?

 

07.08.18 05:26

2055 Postings, 4423 Tage brokersteveKlingt nicht überzeugend.....

Ist Alibaba nach deiner Meinung eher teuer oder normal bewertet?
Das KGV liegt Lauf Finance Yahoo bei 48....nicht gerade ein Schnäppchen. Da muss Alibaba wirklich liefern und ob das bei den enormen Investitionen gelingt, deine Meinung?

Market Cap 458.959B
      Beta      2.66§
PE Ratio (TTM) 47.95
EPS (TTM) 3.72
Earnings Date Aug 23, 2018
Forward Dividend & Yield N/A (N/A)
Ex-Dividend Date N/A
1y Target Est  

07.08.18 05:26

2055 Postings, 4423 Tage brokersteveDer Umsatz ist brutal hoch...

Mehr als auffällig.....was könnte die Ursache sein?  

07.08.18 12:43

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyIch berechne das KGV lieber auf Basis ...

... der zu erwartenden Gewinne im laufenden Geschäftsjahr und nicht auf Basis der Gewinne des vorvergangenen Geschäftsjahres. Somit komme ich bei einem EPS von (erwarteten) $7,50 auf ein KGV von 24 und nicht von 48. Alibaba wächst aktuell um (deutlich) über 50% p.a., so dass ich den Wert aktuell für (ebenso deutlich) unterbewertet halte. Alibaba ist nicht das Problem, sondern die Geschäftsführung von Altaba ...

... und wenn Donald in 2 oder 6 Jahren Geschichte ist, dann wird sich auch die Marktkapitalisierung von Alibaba wieder in Regionen bewegen, bei denen $30 pro Aktie mehr oder weniger als "Peanuts" abgestempelt werden. Die Musik wird dann ohnehin vorzugsweise in Asien und nicht (mehr) in den USA spielen.

Die Gründe, weshalb ich weiter an meinen Altaba-Aktien festhalte, sind (nach wie vor) die Hoffnung auf eine Übernahme von Altaba durch Alibaba (bzw. das - annähernde - Erreichen des Buchwertes in der Marktkapitalisierung) sowie gewisse Steuervorteile für einen Teil meiner (in grauer Vorzeit) erworbenen Aktien. Neue Investments in diesem Bereich würde ich direkt mit BABA-Papieren machen und somit Altaba umgehen. Ich habe aber auch alle Zeit der Welt, mir den Wahnsinn weiter anzuschauen und abzuwarten, mit welchen weiteren Plagen wir Altaba-Aktionäre uns in Zukunft noch abfinden müssen. Da warten bestimmt noch irgendwo weitere unfähige CEOs auf eine Chance, unser Aktienkapital rückstandslos zu vernichten, so wie der aktuelle CEO und natürlich (und insbesondere) seine Vorgängerin!

 

07.08.18 18:34
1

2055 Postings, 4423 Tage brokersteveMerci...ich bin direkt in Alt

Hab da jetzt durch den Kursverfall nochmal deutlich aufgestockt.....sehe hier sehr wohl eine Chance, dass Alibaba Altaba übernimmt und so ca. 15% der bewertungsdifferenz zum NAV gehoben werden.
Alibaba braucht Aktien, um sich in China Listen zu lassen und warum sich nicht bei Altaba bedienen?
Ich würde eher altaba als Alibaba kaufen, viel,mehr kaputtmachen können Sie ja nicht mehr.  

08.08.18 23:29
1

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyAltaba hält es offenbar nicht für ...

… nötig, seine Aktionäre zeitnah über den Erfolg seiner fragwürdigen Rückkaufaktion von 195 Mio. Aktien zu informieren!?

Man darf gespannt sein, wie es da weitergeht: Eine weitere Verlängerung des Angebots wird es wohl eher nicht geben. In einem Diskussionsboard der Nasdaq spekuliert man nun darauf, dass Altaba Teile seiner Alibaba-Beteiligung auf dem freiem Markt verkaufen wird. Das könnte zwar den BABA-Kurs belasten, aber durch (zeitgleiche) Rückkäufe durch Altaba dem AABA-Kurs guttun und so die Bewertungsdifferenz verringern helfen!?

 

09.08.18 13:21

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyDa glauben wohl einige an einen weiteren ...

... heftigen Verfall des Alibaba-Kurses, sonst kann ich mir diese hohe Andienungsrate von über 360 Mio. Altaba-Aktien nicht erklären:

https://finance.yahoo.com/news/...inary-results-tender-100100674.html

Egal, den Kurs der Altaba-Aktien wird das wohl nicht zwingend schaden!

 

09.08.18 18:24

2055 Postings, 4423 Tage brokersteveTotal irre.... erklärungsversuche....

Kann es Insiderwissen über die Zahlen sein oder ist es ein Effekt aus der Angst der Wirkung der Sanktionen gegen China, die das Wachstum von Baba etwas Schwächen könnte. Oder es sind viele mürbe geworden??

Letzteres glaube ich nicht, der Trend ist unaufhaltsam und ich sehe Baba als weit unterbewertet.

Wer kann helfen?  

09.08.18 18:48

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyDie Aktionäre bekommen ...

... nun für 195.000.000 angediente Aktien $8,93 in Cash + 0,35 BABA-Aktien, also etwa 1% mehr als der aktuelle Kurs. Diesen Deal hätte man bei einem Verkauf dem deutschen Fiskus einmal erklären sollen, um den steuerfrei (als Fortsetzung des bisherigen Investments) zu deklarieren. Altaba zahlt ja für die ca. 68,25 Mio. BABA-Aktien, die auf diesem Weg aus dem Bestand genommen werden, noch ca. 21% Steuern! Für den deutschen Investor wären hätte Eingehen dieses Deals also insgesamt eine Steuerquote von über 40% gehabt. Nö, ich spekuliere da lieber weiter auf eine Komplettübernahme durch Alibaba für (aktuell) ca. $90 je Aktie. Da dürfte neben einem kleinen Rabatt auch nur die Kapitalertragssteuer auf die Aktien fällig werden, die ich nach 2009 gekauft habe. Wenn BABA noch ein wenig zulegen könnte, sind vielleicht auch $100 je Aktie möglich. Der AABA-Aktienbestand sinkt durch den aktuellen Rückkauf auf ca. 690.000.000 Stück.

 

09.08.18 18:56
2

2055 Postings, 4423 Tage brokersteveIch verkaufe auch nicht....

Wegen 1% ...kann ich nicht nachvollziehen...würde mich interessieren, wer da so hohe Stückzahlen angedient hat, weil es ja überwiegend institutionelle Adressen sind, die in Altaba investiert sind.  

09.08.18 20:24
1

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackyMan kann nur Vermutungen ...

... anstellen, aber vermutlich wissen diese Stellen, was sie für die den "anderen" Teil ihrer Aktien bekommen werden, der diesmal nicht Teil der Verlosung war. Möglicherweise kann man mit dem Resultat (unterm Strich) gut leben, auch wenn man jetzt erst einmal kein so gutes Geschäft gemacht hat.

Ich kann mir nicht vorstellen, warum sonst 1 Monat lang (fast) niemand bereit war, seine Aktien hierfür herzugeben, und nur einen Monat später nur ca. 55% der angedienten Aktien berücksichtigt werden können. Da ist zwischendrin sicherlich einiges bei den Großanlegern kommunziert worden und man muss wohl Ende Oktober ganz genau hinschauen, wer genau sich von wievielen Aktien getrennt hat. Ich vermute mal, dass viele Institutionelle jeweils 25% ihrer Bestände abbauen werden, um dann mit den übrigen 75% einen "guten Deal" machen zu können. Unsere paar tausend Aktien fallen da wohl nicht so ins Gewicht ...

 

23.08.18 17:29

2895 Postings, 1580 Tage Blacky JackySchade ...

Das waren eigentlich ganz gute Zahlen von Alibaba, aber wenn die Gewinne von "Insidern" für Aktienvergütungen aufgefressen werden und den (Klein-)Aktionären auf diese Weise zukünftige Beteiligungen und Beteiligungsgewinne im Vorfeld des Ant Financial-Börsengangs weggenommen werden, dann darf man sich auch nicht wundern, weshalb wir hier im Westen den Asiaten nicht über den Weg trauen ...

Ich habe heute Mittag einen kleinen Teil meiner Altaba-Aktien verkauft und dafür Aktien der Deutschen Bank und Optionsscheine (Call 10 mit langer Laufzeit) auf die Deutsche Bank gekauft. Ma, Tsai und Son sind keine vertrauenswürdigen Geschäftsleute, sondern Raffgeier allererster Güteklasse. Alibaba und Altaba haben beide noch (viel) Luft nach oben, aber ich würde inzwischen allen Anlegern empfehlen, sich allmählich (und dauerhaft) von diesen Papieren zu trennen, wenn sie damit hinreichend gute Gewinne eingefahren haben. Ich schätze, dass sich dafür spätestens im Februar kommenden Jahres eine gute Gelegenheit ergeben wird.

Das war mein letzter Beitrag in diesem Thread. Vielen Dank an alle, die sich in den letzten Jahren so rege daran beteiligt haben! Ich hoffe, Ihr holt Euren Einsatz (zumindest anständig verzinst) wieder heraus!

 

24.08.18 10:49
1

2055 Postings, 4423 Tage brokersteveSchade, lass uns noch etwas schreiben.

Ich hab noch ne Menge Aktien.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
393 | 394 | 395 | 395  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben