Xiaomi - Gute Produkte!

Seite 1 von 18
neuester Beitrag: 18.10.19 09:49
eröffnet am: 11.07.18 12:28 von: schibam Anzahl Beiträge: 446
neuester Beitrag: 18.10.19 09:49 von: Stakeholder2 Leser gesamt: 81334
davon Heute: 13
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18  Weiter  

11.07.18 12:28
3

453 Postings, 5069 Tage schibamXiaomi - Gute Produkte!

Im  "Dunstkreis" meiner Tochter und bei jungen Leuten haben die Xiaomi  Produkte einen guten Ruf. Handy und Staubsaugerroboter wurden schon über irgend welche Kanäle in Großbritannien bestellt und geliefert.  
In Deutschland sind die Produkte nur schwer oder gar nicht zu bekommen.
Das wird sich aber sicher bald ändern.
Vielleicht ist die Aktie eine Chance.  Aber wo kann man handeln?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18  Weiter  
420 Postings ausgeblendet.

25.09.19 13:59

154 Postings, 5901 Tage yahooyoshiFan ....

Ich gebe Dir natürlich recht , dass das nicht der einzige Grund , oder Verwendungszweck für die Anleihe wäre.
Denn billiger als zur Zeit , kommen Staaten.oder Konzerne , nicht an Geld. Denn in.Europa werden ja bereits schon Anleihen mit Minuszinsen, über Laufzeiten.von 30 bis zu aberwitzigen 100 Jahren ausgegeben.
Man bekommt am Ende dann nur noch 95% seines Geldes zurück . Aber anscheinend immer noch besser , als wenn das Geld durch die Inflation nach dreißig Jahren gar nichts mehr wert ist . Was für eine kranke Welt.....
Anstatt das Geld in Werte , Gold oder Aktien zu stecken, investieren sie es lieber in Schuldscheine.
Naja , soll jeder machen wie er will.

Also sind wir uns darin einig, dass das Geld auch für andere Gründe verwendet wird.
Außerdem haben.sie es mir auch nicht erzählt... :)  

25.09.19 17:12

2090 Postings, 1447 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,.........

@Yahooyoshi Jetzt wird wieder Halbwissen à la carte verbreitet. Der Cashberg von Apple dezimierte sich übrigens stark in letzter Zeit durch das 100 Mrd. Dollar Rückkaufprogramm.
Aber der Satz " macht DAS dann auch Sinn für einen Konzern , sich billiges Geld am Markt zu leihen, wenn der dortige Zinssatz , unter dem der jährlichen Dividende liegt." was soll das bedeuten?
Du sagst wenn der Anleihenzins unter der Dividendenrendite liegt macht es sich Sinn Geld zu leihen? Was ist los?
Und direkt anschließend behauptest du, dass Apple sich deshalb hunderte Millionen im Jahr spart? Kann dir beim besten Willen nicht folgen.

Und gleichzeitig behauptest du von Xiaomi, dass sie ihr "riesiges" ARP von über 1,5 Milliarden durchziehen obwohl du Apple lobst? Nochmal Apple kaufte für 100 Mrd. JA 100 Mrd.! Das entpricht gut 10 % der Market Cap von Apple. DAS ist riesig. Selbst prozentual gesehen hat das ARP von Xiaomi wohl eher Symbolwirkung.

Und wie wenn das Ganze noch nicht genug wäre, kommst du dann noch mit deiner Anleihe mit Minuszinsen um die Ecke, die du in der Tatsache begründest, dass die Inflation diese auffresse aber mit der Anleihe sicher sind? Nochmal du behauptest "Man bekommt am Ende dann nur noch 95% seines Geldes zurück . Aber anscheinend immer noch besser , als wenn das Geld durch die Inflation nach dreißig Jahren gar nichts mehr wert ist ."
Denk einmal darüber nach. Man bekommt 95 % des Geldes zurück. Ok. Aber wo zur Hölle soll dieses Geld in der Anleihe von der Inflation geschützt werden?!?

Das schmerzt... Da fehlt einiges an grundlegenden Verständnis...
 

25.09.19 19:03
1

2090 Postings, 1447 Tage VaiozRandnotiz

Huch wer hat sich denn da an die Amazon Bestseller Liste Fernseher ganz nach oben gesetzt? Auf der #1 der Xiaomi mit 55 Zoll und auf Platz 2 der 43 Zoll.
https://www.amazon.de/gp/bestsellers/ce-de/...d224&language=de_DE

Mir tut ja Samsung fast Leid.  

25.09.19 19:19
1

1171 Postings, 3488 Tage Thebat-FanHmm


Ein paar Gedanken, wann es für ein Unternehmen sinnvoll ist, trotz Cash einen Kredit aufzunehmen:

Zunächst mal sollte man sich anschauen, wie hoch bei dem Unternehmen die Kapitalrendite ist. Wenn das Unternehmen mit seinen eingesetzten (Eigen-)Mitteln z.B. im Schnitt dauerhafte 7% Rendite erwirtschaften kann, sich aber gleichzeitig für 3% Fremdmittel leihen kann, dann verbleiben unterm Strich 4% zusätzlicher Gewinn beim Unternehmen.

Natürlich funktioniert das nur, wenn sich das Unternehmen nicht durch zu viel Fremdkapital die Bilanz verhunzt. Und eine wesentliche Voraussetzung ist natürlich auch, dass die Rendite dauerhaft über dem Zinssatz für die Fremdmittel liegt.

Eine weitere Überlegung ist, dass durch den Aktienrückkauf und deren Einziehung der Gewinn pro Aktie steigt. Ein beliebtes Spiel der amerikanischen Firmen, die das aufgrund des billigen Geldes die letzten Jahre sehr exzessiv betrieben haben.

Nun müsste man analysieren, welche Gründe Xiaomi für sein Vorgehen hat. Grundsätzlich ist ein Aktienrückkauf in der Höhe schon mal nicht verkehrt, da ein weiterer Kursverlust so relativ wirkungsvoll gestoppt werden kann. Wenn man sich darüber hinaus zusätzlich zum eigenen Cash auch noch günstig Geld leihen und gewinnbringend investieren kann, dann ist das ebenfalls nicht verkehrt.

Bleibt die Frage: Versaut sich Xiaomi damit seine Bilanz/sein Rating oder nutzt man geschickt den Leverage Effekt aus?
 

28.09.19 15:00

154 Postings, 5901 Tage yahooyoshiDas du mir nicht folgen kannst ...

...dachte ich mir schon Vaioz :)
So etwas nennt man Refinanzierung am Geldmarkt zu einem billigeren Zinssatz. Genau DAS möchte ja Xiaomi anscheinend auch machen. und dagegen ist ja auch nichts zu sagen.
Und wenn Du rechnen würdest , kannst Du auch verstehen , das man mit solch einem billigen Zinssatz sehr wohl die verhältnismäßig teurere Dividende , billig finanzieren kann. Aber mit so etwas beschäftigst Du dich ja nicht , wie Du vor Monaten erwähnt hattest. Und dagegen ist ja auch nichts zu sagen.
Allerdings kommt es bei den Anlegern überhaupt nicht gut an , wenn Xiaomi ihnen ein paar Monate vorher eine Aktie zu 17 HKD andreht , und dann auch noch großkotzig erklärt das die Aktie in einem Jahr mindestens ( ! ) um hundert Prozent steigen wird ( unseriöser geht es kaum noch , weil der CEO anscheinend vorher bei einer Wahrsagerin war) Darüber verlierst du natürlich nie ein Wort ....
Und weil Du nie eine Kritik an Xiaomi annehmen , oder wenigstens ein paar Punkte bei dem Konzern hinterfragen würdest, bist Du für mich einfach ein Prediger und jemand der hofft , das irgendwann alles gut gehen wird. Du bist einfach total resistent , wenn es um Kritik gegen Xiaomi geht .Mit den meisten anderen hier , kann man darüber wenigstens sachlich reden.
Und dann fällt einem ( Xiaomi ) mit dem erwirtschafteten Gewinn nichts besseres ein , als plötzlich zu verkünden , das man ja GENUG GELD hat , um damit einen Teil seiner Stocks vom Markt zu nehmen. Wäre auch vielleicht bei einem wenigstens allmählich steigenden Kurs alles kein Problem für die Anleger , wenn sie  vorher beim IPO nicht über den Tisch gezogen worden wären. Aber der Kurs wird nicht von den  Fans und Freunde von Xiaomi gemacht , sondern vom großen Geld .Der CEO hat seine Felle ebenfalls den Bach runter schwimmen gesehen , und das trotz seines tollen Versprechens einer Kursverdoppelung . Wollte also anscheinend niemand auf seine Prophezeiung hören.Und deshalb hat man sich entschlossen , ein nettes ARP ins Leben zu rufen, damit die Anleger erstmal den Mund halten. Die meisten in diesem Forum sind ( außer Dir natürlich ) , sind mit dem Kursverlauf  sicherlich nicht gerade zufrieden. Ich wäre zumindest echt frustriert.


Aber trotz allem  ich finde es immer wieder belustigend wenn du so vorwurfsvoll  AAPL ins Spiel bringst , und dabei anfängst anscheinend  richtig wütend zu werden. AAPL als Konzern und größter Konkurrent muss Dir doch so richtig gegen den Strich gehen .... stimmts ?
Aber bestimmt ist AAPL gar kein richtiger Konkurrent für Xiaomi .
Allerdings ist AAPL nicht mal im geringsten mit Xiaomi zu vergleichen. ( Sicherlich wirst Du mir das bestimmt wieder anhand von Zahlen wiederlegen )
Wenn AAPL behaupten würde das es zur Zeit  mit seinem Cash nicht besseres anstellen kann , als die eigenen Aktien zurück zu kaufen , ist das doch wohl etwas entschieden anderes , als wenn das Xiaomi ein "" paar Tage "" nach ihrem IPO verkündet. Denn wie gesagt : Kein großer Tech Konzern hätte jemals in seiner Geschichte kurz nach seinem Börsengang verkündet , das es zu viel Geld hat , und jetzt mal ein paar Aktien zurück nimmt. Oder denkst Du ein Bill Gates wäre in dieser Phase auf diesen Gedanken gekommen ?
Lass Dir mal deine selbst erwähnte Zahl von 100 Mrd $ durch den Kopf gehen. Allein mit  diesem Geld könnte man Xiaomi viermal aufkaufen , und hätte immer noch den Tresor zum bersten gefüllt .... :) :)
Aber du darfst gerne weiter über AAPL , Huawei und die Anderen her ziehen. Vor allem weil ich selbst seit 2005  AAPL im Depot habe , stimmt mich deine permanent miese Laune gegen den Apfel ( und anscheinend auch sonst bei jeder Gelegenheit ) , noch viel fröhlicher :)

 

28.09.19 15:06

154 Postings, 5901 Tage yahooyoshi@Thebat_Fan....

... in meinen Augen hast Du die Thematik ganz gut erkannt. Allerdings finde ich es trotzdem verkehrt das Xiaomi  gerade JETZT , so kurz nach dem IPO ,  ein ARP startet...
Da der Kurs allerdings wieder kurz vor dem Allzeittief steht , kann dieses Geld vielleicht etwas nützen. Das der Kurs in den letzten Tagen wieder so gefallen ist , dürfte aber auch immer noch an dem sich wieder verschärfenden Ton im Handelskrieg liegen.

 

28.09.19 20:12

2090 Postings, 1447 Tage Vaioz,,,,,,,,,,..........

@Yahooyoshi Ich würde ja gern deine geschriebenen Thesen wieder einmal wiederlegen, nur gibt es dieses mal absolut nichts substanzielles, was es wert wäre anzusprechen. Deshalb nur kurz ein paar Kleinigkeiten. Im Applethread (dessen Aktien ich weiterhin halte) wird mir übrigens unterstellt Apple zu pushen und hier dass ich wütend werde, wenn Apple gute Geschäfte macht? Witzig. Profitiere ja ebenfalls davon.

Aber danke, dass du nun einige Statements abgegeben hast, die es sogar den letzten geistig Zurückgebliebenen ermöglichen, es zu erkennen, dass du nicht ansatzweise weist wovon du überhaupt schreibst.
Denn was schreibst du: "Oder denkst Du ein Bill Gates wäre in dieser Phase auf diesen Gedanken gekommen ?" (bezogen auf das ARP)
Tja. 2004 (also wo Microsoft noch um die 140 Milliarden bewertet war) worauf kam Gates da? Was hat man getan? Das Geld in Wachstum investiert? Nein. Sondern 1. ein ARP aufgelegt und anschließend 2. eine Sonderdividende ausgezahlt. Wann warf mit Geld also um sich und das in diesem frühen Stadium. Und heute kratzt das Unternehmen an der Billionen. Merkst selbst oder?
Was war das damalige Statement von Analysten? ''When you're generating cash at that pace, you have to keep distributing it out,''



Aber wir werden es ja ohnehin in ein paar Jahren sehen, ob Xiaomi "untergegangen" ist, aber mit deinen Vergleichen du anderen Unternehmen solltest du vorsichtig sein, denn da fehlt dir einiges an Wissen. So kommt es nur rüber als würde ein Blinder einem die Farben erklären wollen. Der Link oben führt ganz nebenbei immer noch zu Bestseller Rangliste unter den Fernsehern. Und wer ist immer noch ganz oben? Der TV des Unternehmens das ja niemand (laut dir) mag.
Das Geschäft scheint sich also prächtig zu entwickeln und die Abhängigkeit von Smartphones reduziert sich.

 

07.10.19 20:22
1

2090 Postings, 1447 Tage Vaioz,,,,,,,,,,...........

Xiaomi zeigt mit den Mix Alpha nun was möglich ist und produziert es in Kleinserie: https://www.youtube.com/watch?v=2N9d5AjChi0

Ganz nebenbei kommt man mit den Redmi 8 Pro auf den deutschen Markt und Schwups ist man auf der Smartphone Bestseller Liste von Amazon ganz oben: https://www.amazon.de/gp/bestsellers/ce-de/...a19d&language=de_DE

Xiaomi schafft es also in Deutschland und allgemein Europa mit jeden Produkt wieder alle anderen Konkurrenten auszustechen.
Aber klar Europa ist noch ein kleiner Markt. Asien ist dagegen immer noch riesig. Und was passiert da? Xiaomi verkaufte 250.000 Smart-TVs innerhalb kürzester Zeit in Indien. https://www.notebookcheck.com/...3-Smart-TVs-pro-Minute.436900.0.html
Man schreibst man verkaufte 43 Fernseher pro Minute.

Ganz nebenbei an die Schweizer. Am 11. Oktober eröffnet euer Glatt Mi Store. Ab 6:30 Uhr gehts anscheinend los. Es wird mit ordentlichen Schlangen vor dem Store gerechnet.

Von irgendjemanden stammte einmal das Zitat, dass irgendwann immer der Zeitpunkt kommt, dass ein Unternehmen bereit ist für gleiche Qualität, weniger Geld zu verlangen. Das ist der Zeitpunkt an dem der Verdrängungswettbewerb startet. Wir sind mittendrin.

Würde ich den Aktienkurs nicht sehen, würde ich denken, dass wir längst die 100 Milliarden Market Cap geknackt haben...
So bin ich gezwungen weiter einzusammeln...
 

08.10.19 16:04

18 Postings, 91 Tage CashelroadDie Entwicklung in Europa ist gut, aber..........

Ich bin der festen Überzeugung dass Xiaomi in Zukunft Marktanteile in Europa gewinnen wird. Als Ursache der niedrigen Bewertung der Aktie sehe ich neben den politischen Einflüssen folgende Ursache- >

Xiaomi verdient auf Grund der niedrigen Margen kaum Geld mit seiner Hardware. Den größten Teil seiner Gewinne erwirtschaftet Xiaomi in dem Bereich "Internet of Things".

In China hat Xiaomi zwischen Q2 2018 und Q2 2019 Marktanteile verloren. Dies wurde dadurch ausgeglichen das Xiaomi in Europa Marktanteile gewonnen hat.

Aus meiner Sicht ergibt sich ein recht großes Problem:

Der Bereich "IoT" funktioniert in China  sehr gut. Ich bin der Meinung das dies auch sicherlich der Abwesenheit von Google geschuldet ist. Die meisten Aps und IoT-Anwendungen sind für den chinesischen Markt ausgelegt.

In Europa sind mir sehr viel weniger Xiaomi Anwendungen bekannt. Bitte liebe Fanboys verbessert mich wenn ich falsch liege.

Das wurde unter diesen Umständen bedeuten, dass der Markt China wo der Bärenanteil des Geldes verdient wird momentan schrumpft. Der Markt in Europa hingegen wächst, ist jedoch wenig  lukrativ auf Grund des fehlenden "IoT".  

Wie seht ihr das? Bin offen für Kritik falls ich nach eurer Meinung etwas falsch interpretiere:-)



 

08.10.19 20:49
1

2090 Postings, 1447 Tage Vaioz,....

@Cashelroad Du hast etwas wichtiges vergessen. Am meisten Geld wird (noch?) mit den Internet Services verdient. Die gibt es in Europa nicht.

Die IoT Geräte finden sehr wohl auch hierzulande Anklang. Allein wenn ich nach rechts gucke, sehe ich meine Xiaomi Schreibtischlampe, an der Decke hängt eine Xiaomi Lampe, in der Küche eine Xiaomi Lichtleiste. Alles ansteuerbar über Echo oder GHome.
Xiaomi konkurriert also direkt mit Phillips. Zumindest wird sich das ausprägen wenn es mehr der Geräte hierzulande offiziell zu kaufen gibt.
Der Smartphonemarkt in China ist aktuell etwas eigenartig. Alle Hersteller verloren, nur Huawei gewann massiv an Anteilen. Verstehe nicht ganz weshalb. Es sieht aber alles andere aus als wäre es ein normales Marktverhalten.
 

08.10.19 21:09

18 Postings, 91 Tage CashelroadVaioz

Mein Fehler. Ich meinte die Internet services und nicht IoT. Xiaomi muss schaffen auch in Europa mit ihrer Software Geld zu verdienen. Ich denke das weiß auch Xiaomi. Wenn sie das schaffen, mach ich mir um Xiaomi gar keine Sorgen. Ist aber auf jeden Fall eine große Herausforderung.

Darfst nicht vergessen das viele Chinesen Huawei ihre Solidarität ausdrücken. Hat mit dem Usa-China Konflikt zu tun. Ob das aber den großen Huawei Zuwachs erklärt, ist fraglich. Ich meine Huawei baut schließlich auch top Handys. Vielleicht eine Mischung aus beidem?  

09.10.19 06:52
1

2090 Postings, 1447 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,,,,,,.........

@Cashelroad Xiaomi kann mit den "Internet Services" in Europa nicht agieren. Denn die daraus entstandenen Einnahmen stammen hauptsächlich aus den eigenen App Store für Asien.
So etwas für Europa aufzubauen ist sinnlos, jeder würde weiterhin den Play Store nutzen. Warum auch nicht? In Asien gibts den Google Store in dieser Form eben nicht.
Heißt also die Einnahmen sollte man direkt zu den Smartphones Segment hinzuzählen. Deswegen verkauft man dort die Smartphones auch so extrem günstig.
Bei uns sind sie zwar auch günstig aber deutlich teurer. Das liegt nicht nur an den Importkosten (man kann ja die Smartphones selbst importieren und kann so in etwa die "Real"Preise abschätzen) sondern auch an den höheren Margen hierzulande. Die sind zwar weiterhin weit weg von "hoch", aber anfangs heißt es eben sich einen Namen als zuverlässiger chinesischer Hersteller zu machen. Premiumpreise folgen nach und nach. Vielleicht läutet man mit den Mix Alpha genau diesen Fall ein.

Kann nur sagen, dass bei mir im Haus enorm viele Geräte von Xiaomi stehen. Wenn sie in Europa offiziell erhältlich sind, werden auch sie sich super verkaufen. Warum? Weil sie die Qualität bieten von mind. 1 bis 2 Preiskategorien höher. Selbst wenn sie etwas teurer angeboten werden, sind sie immer noch konkurrenzlos. Die Kundenbewertungen werden eine klare Sprache sprechen und das Image stärken. Auch jetzt sind die Produkte bereits extrem beliebt. Man brauch sich nur mal die Rezesionen durchlesen...  

09.10.19 09:39

377 Postings, 1695 Tage SV34Zum Thema Internet Services

Ich bin mir sicher das einige davon auch hier kommen werden. Mi pay sowie mi lend werden über kurz oder lang auch hier ausgerollt. Da bin ich mir ziemlich sicher - allerdings ist in Europa Xiaomi noch zu klein.

Auch die Werbung auf den eigenen Apps etc. sollte möglich sein. Allerdings gehe ich bei Xiaomi eher nicht davon aus das man Werbe ADS schalten will - hier möchte man ja eher reduzieren (?)


Von dem her ist der Fokus auf Indien vollkommen richtig. Denn hier wird Geld verdient.


Was ich aktuell noch sagen möchte, klar die Neuen Smartphone Verkäufe in China sind leicht rückläufig - aber heist das zwangsläufig das hier insgesamt betrachtet Marktanteile verloren werden? Ich denke nicht - Meiner Meinung nach ist nicht zu 100% darauf zu schließen.


Der Internet Service Bereich läuft zwar langsamer hinsichtlich Wachstum  aber ich denke da lässt sich Xiaomi schon etwas Neues einfallen und wird in China konstant laufen und in Indien ordentlich hinzugewinnen



 

09.10.19 11:23

18 Postings, 91 Tage Cashelroadinternet services

@Vaioz   Klar kann man die Margen und damit die Preise anziehen, so wie es  Huawei damals auch getan hat. Jedoch hat Huawei ein anderes Businessmodell als Xiaomi. Und das Businessmodel von Xiaomi würde sich durch solch einen Schritt grundlegend ändern.  Laut Lei Jun max. 5% Marge. Ob das sich irgendwann ändern wird, weiß wahrscheinlich nur er selbst.

@SV34  Ja Marktanteile leicht rückläufig. https://www.counterpointresearch.com/china-smartphone-share/

Xiaomi muss in Europa ihre Internetservices ausbauen. Da gibts sicherlich auch abseits von Google Möglichkeiten. Wir möchten ja keine Aktien von einen Wohltätigkeitsverein halten, sondern von einem Gewinn orientierten Unternehmen.
 

09.10.19 12:44

2090 Postings, 1447 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,,........

@SV34 Services wie Mi Pay machen im Westen noch absolut keinen Sinn. Nicht mal Alibaba hat es geschafft Alipay hier wirklich zu etablieren. Soll jetzt ein noch unbekannterer Chinese jetzt das jetzt auf gleich ändern? Schwierig und wenig zielführend. Zu erst braucht es Bekanntheit und Vertrauen. Dann kann man darüber nachdenken.
Xiaomi ist kein Softwarekonzern sondern in erster Linie Hardwarehersteller.

@Cashelroad Da hast du wohl 2019 verschlafen. Von der 5 % Marge hat man sich bereits distanziert. Das war lediglich die Aussage beim IPO. Xiaomi muss eben keine I-Services ausbauen. Was auch ausbauen? Was soll man "bauen"? Einen Store der nicht genutzt werden würde, eine Zahlungsdienstleistung der nicht vertraut wird, eine Crowdfunding Plattform, die hierzulande nicht funktionieren würde,etc....
Gewinnorientiert heißt genau das nicht zu tun...
Wie bereits oben erwähnt, Xiaomi ist in erster Linie Hardwarehersteller und muss erst um Vertrauen kämpfen. Sei es auch mit niedrigen Gewinnen.  

09.10.19 13:15
1

18 Postings, 91 Tage Cashelroadvaioz

"Xiaomi ist kein Softwarekonzern sondern in erster Linie Hardwarehersteller."

Das ist Blödsinn. Du kennst das Businessmodell von Xiaomi?   Xiaomi ist Hard- und Softwarehersteller. Ich zitiere hier mal Lei Jun:
I started Xiaomi after turning 40, and had figured out 90 per cent of the business model before starting the project. We created this business model that we call ?tipping?, which is to sell our hardware at zero or low profit margin, but monetise our complementary services.?

Das heißt ganz klar, Geld wird nicht über die Hardware, sondern mit Zusatzleisungen verdient. Schlussfolgerung ist also: Wenn Xiaomi Geld verdienen will braucht es Zusatzleistungen wie z.b. Software. Ich welcher Form auch immer. Was hier funktionieren kann und was nicht, sollen Leute entscheiden die sich in diesen Gebiet auskennen.

Hast du eine konkrete Quelle das Xiaomi sich von den 5% distanziert hat?  

09.10.19 14:18

2090 Postings, 1447 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,.......

@Cashelroad Ach das ist "Blödsinn"?
Dann tut es mir Leid, dann hast du gar nichts verstanden. Du kommst mit alten Aussagen hervor, die längst keine Gültigkeit mehr haben.
Xiaomis ursprüngliches Modell mit Software den ausbleibenden Gewinn zu erzielen nicht funktioniert hat, wurde bereits nach den IPO kritisiert. Deswegen verlagerte man eben die Anstrengungen auf die Hardware. Siehe auch die Umsätze. An einem Fernseher beispielsweise gibt es keine monetarisierbare Software. Es ist schlichtes Android TV. Auch auf den Apps gibt es keine Werbung (außer den asien-Apps).
Die Leute, "die sich auskennen" haben eben genau das entschieden. Das ist aber bereits ein alter Hut.

Woher kam der Profitabilitätswachstum dieses Jahr? Genau durch das. Habe keine Lust dir jetzt die genauen Aussagen herauszusuchen aber du kannst ja schnell mal nachrechnen. Die Bruttomarge lag in den letzten 3 Berichts-Monaten bei den Smartphones bei durchschnittlichen 7,2 %. Kleiner Hinweis: Das erreicht man nicht mit Smartphones, wenn die Gewinnmarge niedriger 5 % ist....  

09.10.19 15:19
1

18 Postings, 91 Tage Cashelroadvaioz

Ohne Quellenangabe kann ich mit deinen Aussagen wenig anfangen. Ausserdem verwechselst du anscheinend Umsatz mit Gewinn. Klar macht Xiaomi den größten Umsatz mit der Hardware. Alledings bleibt auf Grund der geringen Margen davon nicht viel übrig.
Der größere Gewinn wird mit den Services erwirtschaftet. Lässt sich doch alles im letzten Quartalsbericht nachvollziehen.  https://i01.appmifile.com/webfile/globalweb/..._us/ltn20190820427.pdf  (guck mal ab Seite 29. Da gibts Fakten)

Ich hab zu den Thema TV mir mal die Mühe gemacht und ein Abschnitt aus dem aktuellen Quatalsbericht rausgesucht und es  für dich in das deutsche übersetzt.

"Die TV-Internet-Services-Umsätze werden hauptsächlich aus Werbung, bezahltem Abonnement und App-Vertrieb generiert.  Im Juni 2019 hatten wir über 3 Millionen bezahlte Kunden, was einem Anstieg von 83,1% gegenüber dem Vorjahr entspricht.  Wir bieten eine Vielzahl von Mitgliedschaftsdiensten an, einschließlich Videomitgliedschaft, Sportmitgliedschaften und Kindermitgliedschaft. Unsere Abonnement-Services haben sich auf andere Nicht-Xiaomi-Fernseher ausgeweitet, um eine breitere Nutzerbasis zu bedienen."

Gibt es etwa in diesem Segment doch Zusatzleistungen?

Das einzigste was stimmt, ist das die Marge 7,2% beträgt und der Verkaufspreis minimal angehoben wurde.








 

09.10.19 17:02

2090 Postings, 1447 Tage Vaioz,.....

@Cashelroad Wo meinst du dass ich Gewinne von Umsätzen nicht unterscheiden könnte? Zusammenhangslose Aussage?

Und sorry, dass ich dir das mit den TVs nicht richtig erklärt hatte, dachte es sei mit der vorher genannten Aussage selbstverständlich.
Genau wie bei den Smartphones bietet Xiaomi auf den TVs (weil eben auch Android) die gleichen Apps an. IN ASIEN.
Hierzulande geben die TVs genau einmal Umsatz, beim Kauf.

Du willst eine Quelle, dann bist du nah dran. Lies doch einmal die Aussagen warum die Bruttomarge ansteig in den letzten Berichten.  

09.10.19 18:08

18 Postings, 91 Tage CashelroadVaioz

"Wo meinst du dass ich Gewinne von Umsätzen nicht unterschei­den könnte? Zusammenha­ngslose Aussage?"

Klang in deinen letzten Beitrag für mich so. Aber gut wenn du es kannst.

"Genau wie bei den Smartphone­s bietet Xiaomi auf den TVs (weil eben auch Android) die gleichen Apps an. IN ASIEN.
Hierzuland­e geben die TVs genau einmal Umsatz, beim Kauf"

Genau. Da sind wir doch wieder auf einem Nenner. Einmal ein Umsatz beim Kauf. Und weil der einmalige Verkauf nur einen kleinen Gewinn einbringt, muss sich Xiaomi wohl in Zukunft was einfallen lassen um auch in Europa Geld zu verdienen. Und das geht meiner Meinung nach nur über höhere Preise oder Zusatzleistungen.  

09.10.19 18:33

2090 Postings, 1447 Tage Vaioz,,....

@Cashelroad Weder du noch ich wissen, wie hoch die Marge beim "deutschen" Smart TV ist.
Deswegen erst einmal abwarten auf den nächsten Bericht.
Aktuell sucht man einen Marktzugang. Das klappt anscheinend gut. Anschließend kann man die Preise anheben.
Ist doch das gute alte Penetration Pricing. Nichts Besonderes aber funktionell.
Software braucht es dazu aktuell nicht und wäre nur Ballast und würde eher Kunden abstoßen.  

09.10.19 19:08
1

252 Postings, 1005 Tage Fr777Artikel über xiaomi

09.10.19 20:16

18 Postings, 91 Tage CashelroadVaioz

Bis auf das mit der Software bin ich einer Meinung mit dir. Das Thema Software sehe ich komplett anders.

Wünsche euch einen schönen Abend :-)  

18.10.19 08:49

34 Postings, 144 Tage Nikita2019....

also Freude bereitet dieses Invest einen NOCH nicht...

hoffe es ändert sich in absehbarer Zeit!  

18.10.19 09:49

421 Postings, 134 Tage Stakeholder2Pennystock

Kaum zu fassen.
bei 22,8MRD-? MK.

Sind tatsächlich zu viele Papiere unterwegs.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben