Westbridge Energy mit Empfehlung

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 18.08.14 20:33
eröffnet am: 15.06.13 11:45 von: PV Spezi Anzahl Beiträge: 83
neuester Beitrag: 18.08.14 20:33 von: stern5000 Leser gesamt: 16746
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

15.06.13 11:45
4

73 Postings, 3217 Tage PV SpeziWestbridge Energy mit Empfehlung

Wo befinden sich die großen ?Öldorados? dieser Welt? Meistens in Ländern, in denen man nicht einmal begraben sein möchte. Geht es nicht ein bisschen "zivilisierter"? Yes, we can!

Namibia wird unter den afrikanischen Ländern als ein Land angesehen, wo man mit großer Rechtssicherheit Geschäfte tätigen kann. Das Erdöl-Potential ist laut Experten schier unglaublich. Milliarden an Barrel Erdöl werden vor der Küste erwartet und diese sollen nun nachgewiesen und gefördert werden.

Westbridge Energy WKN: A0YF9R, ISIN: CA9571551048, TSXV WEB.  

Um die Geschichte von Westbridge zu verstehen, muss ich zuerst kurz auf ein anderes Unternehmen eingehen. Einige von Ihnen werden das Unternehmen sogar kennen oder sogar investiert gewesen sein. UNX Energy. Ein Ölunternehmen, das in Namibia tätig war, NIE nach Öl gebohrt hat aber zum Rekordpreis von HRT, einem brasilianischem Ölunternehmen übernommen wurde.  

Wie war das möglich? Ganz einfach! Die seismischen Daten waren einfach zu gut, dass sie von der Fachwelt ignoriert werden konnten.

Die Aktie stieg von wenigen Cent im Jahr 2009 bis auf fast 6 EUR Mitte 2011. Mehrere 1000% konnten Investoren der ersten Stunde damit verdienen. Eine Aktie, wie es keine 2. gibt - oder doch?

Das halbe UNX Management hat ein neues Unternehmen geformt - Westbridge Energy - und man versucht es wieder nach dem alten, bewährtem Muster. Offshore Blocks erwerben, Daten zusammentragen, auswerten und erfolgreich sein!

Warum gerade Namibia?
GrafikDa hilft ein Schwenk in die Vergangenheit! Es geht um die Zeit, wo die Voraussetzungen geschaffen wurden, dass Erdöl überhaupt entstehen konnte. Damals sah die Erde komplett anders aus. Vor hunderten Millionen Jahren grenzte das heutige Südamerika an Afrika. Das heutige Brasilien war nur einige Kilometer vom heutigen Namibia entfernt (siehe Karte).  

Sie haben sicher von den gigantischen Ölfeldern vor der Küste von Brasilien in den Medien gelesen. Das Tup Feld: 8 Milliarden Barrel, das Jupiter Feld: 33 Mrd. Barrel sind zwei der größten Entdeckungen, die weltweit für Schlagzeilen gesorgt haben und in Brasilien einen wahren Offshore-Ölboom ausgelöst haben.

Die Karte zeigt deutlich, warum Namibia jetzt so in den Fokus der Erdölgesellschaften getreten ist. Die Geologen sind sich sicher, dass man hier die haargenau selben Verhältnisse vorfindet, wie vor der Küste Brasiliens.

Die Liste der großen Öl/Gas Unternehmen, die sich mittlerweile in Namibia tummeln liest sich wie das WHO-IS-WHO der Ölbranche. HRT (Brasilien), Galp (Portugal), Chariot (UK), BP (UK), Repsol (Spanien) Tower Oil (UK), Petrobras (Brasilien). Inmitten dieser sehr viel schwereren Jungs sitzt Westbridge Energy mit Zugriff auf die 2 gigantischen Ölblöcke 18 und 19. Die guten Beziehungen, die das Management in Namibia pflegt haben sich bezahlt gemacht.

Während bei Block 18 alles unter Dach und Fach ist, ist man bei den 19-ern (die ich persönlich als hochwertiger erachte) in den Endverhandlungen. Ein Vertragsabschluss könnte hier ein echtes Event sein, der den Kurs der Aktie wesentlich höher schieben wird.

Es gibt 2 kurzfristige Schlüsselszenarien für Westbridge und die Aktionäre.

Karte1. Namhafte Joint Venture Partner
2. Ein Bohrerfolg von den "Nachbarn" Repsol, Tower, HRT und Galp.

Eine Übersetzung von der HRT Namibia Sektion:
Die Studien der HRT Spezialisten indizieren das Namibia das Brasilien-Gegenstück im Südatlantik ist. Durch die Übernahme von Assets in diesem afrikanischen Land wurde das Unternehmen einer Haupthalter von von Konzessionen. Auf 12 Konzessionen mit einer Fläche von 68.800 km² ist man auf 10 Operator. Die Consulting Firma D&M schätzt das Vorhandensein von 6,9 Milliarden Barrel Öl. HRT hat die größte seismische 3D Untersuchung der westafrikanischen Küste durchgeführt. Auf 7 Prospekten schätzen unternehmenseigene Spezialisten das Vorhandensein von 28.5 Milliarden Barrel Öl (P10).bullve.st/22r
HRT setzt also voll auf Namibia, sonst würde man dort wohl kaum so gigantische Summen investieren.

Westbridge ist aber punkto Fläche auch einer der Größten in Namibia. Satte 21.400 km² darf Westbridge explorieren. Das ist um einiges mehr als die Fläche von Sachsen.

Positive Nigeria Connection:
Ein zweiter interessanter Aspekt ergibt sich durch die Bestellung des neuen CEO. Tosan Omatsola hat schon für BP und Chevron gearbeitet und ist gestandener Ölgeologe. Einer der im Beratungsausschuß des Unternehmens sitzt trägt ebenfalls  den namen Omatsola. Ebi Omatsola ist in seinem Land beinahe eine Legende und der Vater von Tosan. Der Nigerianer hat schon im Jahr 1967 für Shell Nigeria gearbeitet und war der erste Afrikaner, der ein Shell Labor geleitet hat. Seine Karriere bei Shell beendete er im Jahr 1989 im Hauptquartier in Holland. 1990 Wurde er Geschäftsführer von Conoil, der führenden heimischen Ölgesellschaft in Nigeria, die derzeit 25.000 Barrel Öl pro Tag produziert.

Ein erster, wichtiger Schritt in Richtung Nigeria wurde am 9.5 2013 gesetzt. Westbridge etablierte eine Strategische Allianz mit United Oil and Gas Nigeria Ltd., einem Unternehmen, dass von Dr. Ebi Omatsola gegründet wurde.

Das sich durch diese Konstellation gute Beziehungen nach Nigeria ergeben ist mehr als wahrscheinlich. Das Zugständnis eines Ölblocks in Nigeria würde für einen weiteren guten Einfluß auf den Aktienkurs stehen.

Blick auf den Aktienchart:
Die Aktie bewegt sich seit gut 6 Monaten in einen Korridor zwischen 10 und 14 Cent. Ich denke aber, dass sich hier das Blatt bald wenden könnte und der 14 Cent Widerstand nachhaltig gebrochen werden kann. Speziell bei guten News wird die Aktie Gas geben können. Wie Sie sehen sind keine großen Volumina nötig um die Aktie positiv zu beeinflussen.

Westbridge Chart


In der Regel gilt: Je spekulativer desto größer die Gewinnchance. Hier sehe ich aber geringes Rückschlagpotential, dafür aber extremes Wachstumspotential. Man muss sich immer vor Augen halten, dass unser Vergleichswert UNX kein einziges Loch gebohrt hat und der Übernahmewert rein durch die guten seismischen Daten der verschiedenen Blöcke entstanden ist. HRT wollte unbedingt in Namibia explorieren und ist immer noch begeistert von den Chancen, die sich vor der Küste des Südwestafrikanischen Landes eröffnen.

Wenn sich ähnliche Daten auf den 18-er und 19-er Blöcken (Estbridge) abzeichen wird man (HRT) wohl auch nicht lange zögern (Übernahme).

Eine Kursprognose für Westbridge abzugeben ist schwierig von +-0 bis einige 1000% ist alles möglich!

Westbridge ist die Chance auf die Wiederholung des UNX Erfolges und ist durch die Nigeria Connection sogar noch besser positioniert!

Börsenwert: 6,5 Mio. EUR  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
57 Postings ausgeblendet.

26.10.13 11:54

1927 Postings, 2278 Tage Indimbohört sich nicht

Schlecht an so wie ich das mit Google Übersetzer gelesen habe. Jetzt oil finden oder Feld zum recordpreis verkaufen.  

27.10.13 06:39

1927 Postings, 2278 Tage Indimboguten morgen

Repsol so im Februar 2014 bohren. Genau neben dem Feld von westbridge wenn die was finden gehts s hier nach oben.  

14.11.13 13:59

26242 Postings, 4309 Tage brunnetaWestbridge Energy: ExxonMobil und der Megadeal in

den USA

http://www.shareribs.com/rohstoffe/oel-und-gas/...n_usa_id101963.html
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

18.11.13 08:42

2111 Postings, 2438 Tage Snowmanxy007na da kommt der Snowy doch mal aus seinem

Eisfach .....bei 0,035 Euro werde ich mal mit dem Eisfischen beginnen.  

29.11.13 12:36

377 Postings, 3068 Tage tony.g,,,720 tsd im bid

..kann sich aber sehen lassen!!! wann werden die 0,045 weggeballert???
T.G.  

28.01.14 12:43

1101 Postings, 2593 Tage HadschiAllefOhmarInterview mit CEO Tosan Omatsola


Westbridge Energy: CEO im exklusiven Weihnachtsinterview
(shareribs.com) Sehr geehrte Leser,

in der vergangenen Woche hatten wir die Gelegenheit, Tosan Omatsola, den Vorstandsvorsitzenden von Westbridge Energy Corp. (WKN: A0YF9R), zu interviewen.

Viel Vergnügen!

Profiteer: Bisher war Westbridge Energie für seine Öl-und Gasprojekte vor der Küste Namibias bekannt. Vor einiger Zeit veröffentlichte Westbridge seine Pläne für einen Deal mit BPH im Hinblick auf mehrere US-Projekte. Was ist der Grund für diesen Deal?

Tosan: Der Deal mit Black Pearl Holdings (BPH) wird unser Portfolio diversifizieren und das ist ein primärer Auftrag für das Management-Team. Wir haben erhebliche Vermögenswerte in Namibia, jedoch ist Namibia eine langfristige Wachstumsstory für das Unternehmen, und wir glauben, dass wir uns durch die geographische Lage der BPH-Vermögenswerte breiter aufstellen können. Darüber hinaus bringt uns die Transaktion wesentlich schneller Produktion und Reserven. Dies wird dazu beitragen, den Wert des Unternehmens zu stärken.

Außerdem liefert uns die Produktion Cash-Flow, der uns eine Beschleunigung unseres Programmes in Namibia und anderen Teilen der Welt ermöglicht. Dazu zählen auch die USA mit dem weltweit am schnellsten wachsenden Energiemarkt. Dieser Cashflow wird auch zur Stabilisierung unserer Verwaltungskosten beitragen. Wir glauben, dass diese Transaktion kurz-und langfristig zu einem Anstieg des Wertes unserer Aktien führen sollte.

Die strategische Bedeutung der BPH-Transaktion ist es, Reserven und Produktion aufzubauen und unser Portfolio zu diversifizieren - weg von einem reinen Explorationsunternehmen hin zu einer Explorations-, Entwicklungs- und Produktionsgesellschaft.

Profiteer: Gehe ich recht in der Annahme, dass sich nun 70 Prozent ihrer Arbeit auf die USA und 30 Prozent auf Namibia fokussiert?

Tosan: Rund 60 zu 40 Prozent dürfte ein gutes Verhältnis sein. Einen wesentlichen Teil unserer Zeit und Anstrengungen werden wir den Aktivitäten in den USA widmen. Allerdings arbeiten wir nach wie vor aktiv an unseren Projekten in Namibia und in der Tat haben wir Daten gesammelt und sind gerade dabei einen Datenraum vorzubereiten, den wir jetzt für potenzielle Parteien auf der ganzen Welt öffnen, um so einen technischen und finanziellen Partner zu finden, der uns in der Zukunft bei der Entwicklung des Projektes unterstützt. Wir hoffen, diesen Prozess irgendwann im nächsten Jahr abschließen zu können.

Profiteer: Soweit ich das verstehe, ist die Fusion mit BPH ein wichtiger Schritt für Westbridge (WEB). Was sind die wichtigsten Vorteile für WEB und BPH?

Tosan: Nun, der Deal hilft Westbridge im wahrsten Sinne des Wortes Cashflow zu generieren. Unser erstes Überarbeitungsprogramm beim Bivens-Projekt dürfte für eine Produktionssteigerung von über 300 Prozent sorgen und kann bis Ende Januar 2014 abgeschlossen sein. Ein weiteres Projekt, welches wir in dieser Zeit beginnen werden, ist das Wharton-Projekt, das auch zur Produktion beitragen sollte. Der Vorteil des Black Pearl Deals für Westbridge ist, dass es uns sofortige Produktion beschert. Sofort bedeutet innerhalb der nächsten drei Monate, und das wird dabei helfen, das Unternehmen zu stabilisieren und unsere Cash-Reserven aufzubauen. Die Vorteile für Black Pearl sind einerseits der Zugang zu den Kapitalmärkten durch Westbridge und andererseits die Beteiligung am Aufwärtspotenzial in Namibia, welches sehr bedeutsam ist, wie Sie anhand der Aktivität von Tullow und Repsol im Walvis-Becken sehen können.

Profiteer: In den vergangenen Monaten haben wir einen neuen Trend gesehen. Große US-Öl- und Gasunternehmen verkaufen ihre Auslandsprojekte und konzentrieren sich auf lokale Projekte in den USA. Was sind die Gründe für diesen Schritt?

Tosan: Das ist eine wirklich gute Frage. 1) Der Grund ist, dass natürlich die USA der größte Ölverbraucher der Welt sind. Das letzte Mal, als ich es vergangene Woche überprüft habe, verbrauchten die USA etwa 12 Millionen Barrel pro Tag. Es ist also ein wichtiger Markt. 2) Die Ölpreise für West Texas Intermediate (WTI) sind relativ hoch. Wir reden aktuell über rund 96 USD pro Barrel. 3) Die USA sind natürlich politisch stabil und haben auch eine erhebliche Menge an Ausrüstung und operativen Möglichkeiten im eigenen Land. 4) Die Bohrlöcher sind kostengünstig und im Durchschnitt schnell zu bohren.

Sie befinden sich also in einem Umfeld mit einem hohen Ölpreis für WTI, signifikanten operativen Möglichkeiten im Land und einem sehr hungrigen Markt. Dieses Umfeld ermöglicht smarte Deals und die Schaffung von erheblichen Werten. Wir haben die Wirtschaftlichkeit des Deals mit Black Pearl betrachtet und festgestellt, dass dies einen erheblichen Wert für unsere Aktionäre schaffen würde. Darum liegt der jüngste Fokus von Westbridge und auch anderer Firmen wie Anadarko und Apache nun in den USA.

Ich würde sagen, dass eine Menge von US-Firmen mit Blick auf die Umstrukturierung der Portfolios immer noch internationale Projekte haben, aber die nationalen US-Projekte ihnen signifikante Produktion und Reserven in einem stabilen geopolitischen Umfeld mit hohen Ölpreisen und viele operative Möglichkeiten bieten. Deshalb ist es für die meisten Firmen derzeit und in Zukunft sehr attraktiv, Zugriff auf US-Projekte zu haben, da sich die Weltwirtschaft weiter erholt und die weltweite Nachfrage nach Öl bei rund 84 Millionen Barrel pro Tag bleibt.

Profiteer: Was ist der Einfluss auf den Markt für Junior-Explorationsgesellschaften? Erwarten Sie einen weiteren Anstieg der M&A-Aktivitäten?

Tosan: Ja, wir haben einen signifikanten Anstieg von Junior-Explorations-gesellschaften, insbesondere aus Kanada, gesehen, die in die USA gehen und sich dort Projekte sichern. Es gibt eine Reihe von anderen Unternehmen, die auf Trends wie Bakken in North Dakota und Montana und sogar auf der anderen Seite der Grenze in Kanada setzen. Eine Reihe von kanadischen Junior-Explorationsgesellschaften hat sich im Eagleford-Trend in Texas engagiert, aber es gibt nicht viele Junior-Explorationsgesellschaften die auf den Wilcox-Trend setzen, auf den wir uns konzentrieren, weil es ein Trend ist, der gerade erst wieder in Mode kommt.

Wir glauben, dass wir uns auf Basis des Joint-Ventures mit Black Pearl und der Vermögenswerte, die wir bereits in Wilcox haben sowie mit unserem Plan für die Projekte in Wilcox, in einer fantastischen Position befinden, um von diesem signifikanten Trend zu profitieren, der sich die nächsten 2-5 Jahre fortsetzen wird. Wir glauben tatsächlich, dass der Wilcox-Trend - falls er ausgebeutet wird - im Laufe der nächsten sieben Jahre letztendlich das Produktionsniveau von Eagleford erreichen dürfte. Derzeit werden aus dieser Formation 1,2 Millionen Barrel pro Tag gefördert.

Wie gesagt, es gibt nicht viele kanadische Junior-Explorationsgesellschaften, die auf Ölformationen in den USA setzen. Es gibt ein paar von ihnen im Eagleford-Trend, aber wirklich nicht viele - wenn überhaupt. Wenige setzen auf den Wilcox Trend in Texas und Louisiana. Wir würden die erste Gesellschaft sein, also der einzige Weg, über den internationale Unternehmen durch eine kanadische Firma Zugang zum Wilcox-Trend erhalten könnten.

Profiteer: Wird ein Vertreter von BPH einen Sitz im Board of Directors (Aufsichtsrat) von Westbridge erhalten?

Tosan: Ja, Black Pearl wurde ein Sitz im Aufsichtsrat angeboten, bevor wir die Meldung veröffentlicht haben, dass wir mit Black Pearl im Zuge des Joint-Venture-Abkommens, welches wir voraussichtlich in den kommenden Wochen abschließen werden, fusionieren wollen.

Black Pearl wird einen Sitz im Aufsichtsrat erhalten und Mike Looney, der Präsident und CEO von Black Pearl, wird dann dem Aufsichtsrat von Westbridge angehören und zudem 5 Mio. Westbridge-Aktien erhalten. Letztendlich werden wir bei Vollzug des Joint Ventures innerhalb der nächsten 180 Tage mit Black Pearl fusionieren.

Neben Mike Looney's Beitritt zum Aufsichtsrat planen wir einige weitere signifikante Persönlichkeiten in den Aufsichtsrat von Westbridge zu berufen. Darüber hinaus wollen wir auch das technische Team von Black Pearl bei Westbridge integrieren. Dies wird ein deutlicher Schub für Westbridge?s Fähigkeiten als technisches Unternehmen sowie für seine Fähigkeit, Projekte umzusetzen und Öl und Gas zu produzieren, was wiederum einen erheblichen Wert für unsere Aktionäre schaffen wird. Wir freuen uns sehr auf den Zusammenschluss mit Black Pearl.

Profiteer: Was ist die erwartete Zeitspanne für den Beginn der Produktion bei den US-Projekten?

Tosan: Im Hinblick auf das Bivens-Projekt haben wir bereits damit begonnen, uns eine Bohranlage zu sichern und wollen irgendwann im Januar 2014 mit den Bohrungen beginnen. Damit meinen wir den Wiedereintritt in die beiden existierenden Quellen, die derzeit rund 50 Barrel Öläquivalent produzieren. Wir werden diese überarbeiten und die Produktion letztendlich auf bis zu 200 Barrel pro Tag steigern, indem wir die Produktion aus zwei einzelnen, ölführenden Schichten bei jeder Quelle steigern. Bedenken Sie, dass dieses Feld bis zu 17 ölführenden Schichten umfasst, von denen 12 bereits identifiziert und nachgewiesen wurden, mit der Möglichkeit auf 4-5 weitere Schichten.

Sobald wir nach der Überarbeitung eine Produktion von bis zu 200 Barrel pro Tag erreicht haben, planen wir das Bohren eines zweiten Twin-Loches beim Wharton-Projekt. Hier erwarten wir eine Bruttoproduktion von rund 400 bis 500 Barrel pro Tag. Bis Ende Februar hoffen wir, dass wir bei einer Bruttoproduktion von 700 Barrel pro Tag liegen, von der Westbridge einen Nettoanteil von etwa 450 Barrel haben wird. Nach der Fusion mit Black Pearl wird uns natürlich ein signifikanter Teil dieser Produktion gehören - rund 60 Prozent.

Wenn wir in die Zukunft blicken, erwarten wir mit dem Lavaca-Projekt und den tieferen Ölquellen bei Bivens bis zum Ende des Sommers eine Produktion von rund 1.500 Barrel pro Tag. Der Nettoanteil von Westbridge und Black Pearl wird dann bei 600 bis 700 Barrel pro Tag liegen - eine ziemlich signifikante Produktion. Das ist auch eine Menge Kapital, welches in die Firma fließt und was uns ermöglichen wird, unsere anderen Explorationsprogramme fortzusetzen.

Profiteer: Vor kurzem gaben Sie bekannt, dass Westbridge das Volumen der Kapitalerhöhung von 7,5 Mio. auf 3,0 Mio. CAD ändert. Was war der Grund dafür und wie ist die Verwendung der Erlöse?

Tosan: Richtig, wir hatten zunächst bekanntgegeben, dass wir als Teil des Vorvertrages (LOI) 7,5 Mio. CAD einsammeln wollten. Diese Summe hätte das gesamte Arbeitsprogramm in der Zukunft abgedeckt. Als wir aber in den Markt gingen, um das Geld einzuwerben, haben wir Rückmeldungen von unserer bestehenden Investorenbasis, aber auch von anderen Gruppen erhalten, die uns interessante Strukturen, wie nicht-verwässernde außerbilanzielle Transaktionen, anboten, um bei den Projekten einzusteigen. Aufgrund dessen haben wir uns dazu entschlossen, das Volumen der Kapitalerhöhung herunterzuschrauben und nur bis zu 3 Mio. CAD einzusammeln.

Wir könnten auch nur mit 2 Mio. CAD die Ölproduktion bei den Bivens- und Wharton-Feldern starten und dann einige der angebotenen bzw. angeforderten außerbilanziellen Transaktionen abschließen. Dies würde auch Joint Ventures und Farm-ins umfassen. Wir werden uns zahlreiche Arten von außerbilanziellen Transaktionen anschauen, die es uns ermöglichen, die restlichen 6 Mio. CAD einzuwerben, um das verbleibende Arbeitsprogramm zu vollenden, was wiederum die Verwässerung unserer derzeitigen Aktionäre minimieren wird.

Profiteer: Es ist also eine aktionärsfreundliche Entscheidung?

Tosan: Genau. Es reduziert die Aktienverwässerung und das Risiko. Wir behalten das Aufwärtspotenzial und erhalten Cashflow, um die Expansion und das operative Geschäft zu finanzieren.

Profiteer: Wollen Sie in den nächsten 12 Monaten weiteres Eigenkapital einwerben oder gibt es eine Möglichkeit, eine Kreditlinie zu bekommen?

Tosan: Ja, unser Ziel ist es, eine Balance zwischen Eigenkapital - falls erforderlich - und / oder Fremdkapital und / oder Farm-outs / Joint Ventures zu erreichen, wenn es darum geht, frisches Kapital einzusammeln. Durch Black Pearl halten wir 100 Prozent am Lavaca-Projekt, das im Moment sehr attraktiv ist und es gibt von Dritten ein gewisses Interesse, um speziell mit diesem Projekt etwas zu unternehmen.

Wir werden in der Zukunft einige nicht-verwässernde Transaktionen für dieses Projekt vorantreiben. Wir wollen weiteres Kapital beschaffen, aber wir möchten jetzt nicht genau spekulieren, ob es eine Eigenkapital- oder Fremdfinanzierung sein wird. Wir werden das in naher Zukunft wissen.

Profiteer: Was sind die wichtigsten Meilensteine für Westbridge innerhalb der nächsten 6-9 Monate?

Tosan:

1. Abschluss der Transaktion mit Black Pearl. Das umfasst auch den Abschluss der Kapitalerhöhung und der Joint-Venture-Transaktion bis zum Ende des Jahres.

2. Start der Arbeiten bei den beiden wichtigsten US-Projekten: die Überarbeitungen bei Bivens- und beim Wharton-Projekt bis Ende Februar 2014 und die Fertigstellung dieser Arbeiten - kostengünstiger und schneller als budgetiert. Dabei sollen die geplanten Produktionsziele erreicht oder sogar übertroffen werden.

3. In der zweiten Hälfte des ersten Quartals wollen wir uns eine zusätzliche Finanzierung sichern - vorzugsweise eine nicht-verwässernden Finanzierung oder ein außerbilanzielles Geschäft, um den verbleibenden Teil unseres Arbeitsprogramms für unsere Projekte vollenden zu können.

4. Die Fusion mit Black Pearl bis 30. Mai 2014 vollenden.

5. Die Produktionsziele erreichen und unsere Aktionäre darüber informieren zu können, dass wir die täglichen Netto-Produktionsziele von 600 bis 700 Barrel Öl pro Tag erreicht haben und dass wir unserer Reservebasis mehr als 4 Millionen zusätzliche Barrel Öl hinzugefügt haben.

6. Erfolgreicher Farm-out unseres Namibia-Projektes an einen strategischen Partner, der uns bei der Entwicklung des Vermögenswertes unterstützt.

Profiteer: Vielen Dank für das Interview!

Bitte beachten Sie das vollständige Video-Interview (Englisch) unter:
www.youtube.com/watch?v=CQv6fgGC-cM

An dieser Stelle möchten wir es nicht versäumen, Ihnen und Ihren Lieben besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr zu wünschen. Bleiben Sie uns gewogen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre PROFITEER-Redaktion

Bildquellen www.westbridgeweb.com

Denken Sie daran, auch unsere Website (www.beprofiteer.com) zu besuchen, um dort regelmäßig brandaktuelle Updates, News und Gerüchte außerhalb der regulären Ausgaben des PROFITEERs zu erhalten.




Hinweis gemäß § 34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland):

PROFITEER/shareribs.com übernimmt für die Richtigkeit dieser Übersetzung keine Gewähr und keine Haftung - beachten Sie daher bitte das englische Original-Interview.

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat eventuell die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Die in dieser Publikationen von PROFITEER/shareribs.com angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Quelle: shareribs.com, Autor: (beprofiteer)


Gruss,HAO  

18.02.14 17:36

5 Postings, 2098 Tage colisawird das hier noch was?

frag ich mal so in die runde. nun laufen wir schon seit langer zeit auf der 0,04 - 0,05 ? Linie. Sollte dies ein ,, Boden,, sein, wenn man bei dieser Aktie davon sprechen kann?
Sind zwar auch immer runde 25% dazwischen, aber ich glaube als normalbürger mit aktienkauf bei ing-diba kann da nicht so richtig was abgeschöpft werden.


mein invest lauert leider bei 0,11 ? rum.

kann hier theoretisch noch mal was in richtung norden abgehen und wenn ja, wieviel wäre da eurer meinung nach drin?

oder soll ich lieber versuchen, mal bei 0,05 oder wie vor einiger Zeit kurz 0,07 ? rauszugehen und den verlust als hereinfallen auf (heiße) börsentipps wegbuchen?

danke vorab
 

18.02.14 21:13

1927 Postings, 2278 Tage Indimbonaja so der spezi bin ich nicht

Aber ich beobachte das ding schon länger habe sie für 0,08  gekauft und dann mit minus bei 0,05 verkauft.
Aber westbrigide hat sich breiter aufgestellt.
Februar soll ja gebohrt werden in namibia .
Wer weis ich glaube noch an den CEO.  

26.02.14 22:51

1101 Postings, 2593 Tage HadschiAllefOhmarnochmal zur Info

Share Information (as of December 31, 2013)

TSX-Venture Exchange Listing: WEB
Frankfurt Stock Exchange:

PUQ1
Shares Outstanding: 124.0 million

Warrants Outstanding: 54.5 million

Options Outstanding: 6.7 million
Shares

Fully Diluted: 185.2 million

Gruss,HAO


 

26.02.14 22:54

1101 Postings, 2593 Tage HadschiAllefOhmarLöschung


Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 27.02.14 09:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

18.04.14 05:15

21051 Postings, 4549 Tage Chalifmann3machen die überhaupt noch was in Namibia ?

...da lag doch immer die Phantasie für den shareprice,oder ?

MFG
Chali  

18.04.14 09:53

280 Postings, 3563 Tage Horst_ReibachDeine Frage verstehe..

ich nicht, da du im Energulf-Thread Westbridge als Super-Invest und als Alternative für ein Namibia-Invest anpreist.

Wenn du dir die aktuelle Präsentation angesehen hättest, würdest du feststellen, dass Westbridge die Namibia Assets abstossen (farm down) bzw. verkaufen (seit Jan. 2014) will.

Westbridge sucht seine gemeinsame Zukunft mit Black Pearl als Producer.
 

22.04.14 15:14
1

426 Postings, 3145 Tage Ernesto44Es scheint

dass sie die Zukunft jetzt gefunden haben!  

23.04.14 19:56

280 Postings, 3563 Tage Horst_ReibachMal sehen, was sie ...

gemeinsam mit Black Pearl auf die Reihe bringen. Zwar ein kleiner Fisch, aber beobachten lohnt allemal ...



Westbridge Energy 1:4 rollback

2014-04-17 19:36 ET - Rollback

Pursuant to a special resolution passed by directors on Jan. 30, 2014, the company has consolidated its capital 1:4. The name of the company has not been changed.

Effective at the opening, Monday, April 21, 2014, the common shares of Westbridge Energy Corp. will commence trading on the TSX Venture Exchange on a consolidated basis. The company is classified as an oil and gas exploration company.

Postconsolidation

Capitalization:  unlimited shares with no par value of which 21,119,813 shares are issued and outstanding

Escrow:  nil

Transfer agent:  Computershare Investor Services Inc.

Trading symbol:  WEB (unchanged)

Cusip No.:  957155 20 3 (new)

Quelle:http://www.stockwatch.com/News/...2166580&symbol=WEB&region=C  

12.05.14 12:52

19 Postings, 2307 Tage stern5000Westbridge Energy

Westbridge Energy lohnt sich nicht einzusteigen  da schon ein mal eine aktien kürzung jetzt vor kurzen war reinpraktisch diebstahl an aktien wenn mann 3000 stück hatte und nur noch 750 stück hat nenne ich es diebstahl an dan aktien  mann sollte bei dieser firma auf der hut sein und genau überlegen ob mann dort geld investieren sollte  

12.05.14 13:37

280 Postings, 3563 Tage Horst_ReibachVorsicht ...

ist bei fast allen Aktieninvestitionen geboten. Resplitts sind aber nicht selten. Da gibt es viele Beispiele wie z.B. Unicredit, usw...

Damit wird einerseits das Kurslevel wieder gehoben um sich attraktiver für größere Investmenthäuser darzustellen bzw. sich andererseits Luft für künftige KE zu verschaffen.

Alleine ein Splitt bedeutet jedoch nicht zwangsläufig negative Aussichten. Es ist vielmehr wichtiger was der genau Grund dafür ist. Bei Westbridge könnte Black Pearl dafür verantwortlich sein. Bei Apple überlegt man wegen des hohen Kurses den umgekehrten Vorgang um die Aktie billiger erscheinen zu lassen.  

02.06.14 15:35

280 Postings, 3563 Tage Horst_ReibachWestbridge Energy's OM No. 1 producing 40 boe/d

Westbridge Energy's OM No. 1 producing 40 boe/d

2014-06-02 08:33 ET - News Release

Mr. Tosan Omatsola reports

WESTBRIDGE ANNOUNCES INITIAL RESULTS FROM WORKOVERS AT BIVENS FIELD

Westbridge Energy Corp. and Black Pearl Holdings LLC have released the initial results of the fracturing of the 11,300-foot sand in the Olympia Minerals No. 1 well and Baker Hughes STIMGun propellant-assisted perforating system applied to the 10,600-foot sand in the Olympia Minerals No. 2 well at Bivens field, Beauregard parish, Louisiana.

Initial Workover Results

The OM#1 well is currently producing at 15 barrels of oil per day ("bopd") and 150 thousand cubic feet of gas per day ("mcfpd") or approximately 40 barrels of oil equivalent per day ("boepd"). When compared to the production prior to the workover of approximately 10 boepd, this represents a production increase of greater than 300%. The flowing tubing pressure in the well has increased from 200 pounds per square inch to 350 pounds per square inch since completion of the fracture stimulation and continues to build. This demonstrates the effectiveness of the frack. The diameter of the choke is also being adjusted to increase the tubing velocity in order to lift the fluids in the column. It is anticipated the well will produce at a sustained rate comparable to or greater than the current rate once a plunger lift system has been installed.The OM#2 well is currently shut-in and building pressure after an average initial production rate of 50 bopd and 70 mcfpd or approximately 62 boepd. It is anticipated the well will produce at a sustained rate comparable to or greater than the initial production rate once the perforated section is isolated with a packer and a plunger lift system has been installed. After funding a non-consenting working interest, Westbridge will receive 41% of the net revenue interest from the field. The total net cost of the work-overs was $330,500 compared to an anticipated net expenditure of $349,000. The product from Bivens Field is currently being sold at the WTI oil price of approximately $104 per barrel oil and NYMEX gas price of approximately $4.50 per thousand cubic feet. Follow up PotentialThe Bivens Field is a highly charged, fault-bounded 3 way structure with 7 productive pay zones and 2 potentially productive pay zones in the Middle Wilcox section of the field and 8 pay zones to be further tested in the Lower Wilcox section of the field (see Figures 1, 2, 3). This unique situation provides significant follow up potential. Westbridge and Black Pearl intend to drill a deep well into the Lower Wilcox reservoir intervals at Bivens Field. The well is planned for the end of third quarter, 2014 and will target a total depth of 14,300 feet. The Lower Wilcox is an extremely productive section within the Wilcox trend in southwestern Louisiana. This is evidenced by analog fields such as Neale Field, located 8 miles to the north of Bivens Field, which historically produced 64+ billion cubic feet of gas and 20+ million barrels of oil. Over 50% of the hydrocarbons produced at Neale Field were from the Lower Wilcox section (see Figure 4).

Bivens Field - Follow up Potential - Figures 1, 2, 3, 4Management Commentary Mr. Tosan Omatsola, President and CEO of Westbridge, comments: "Westbridge and Black Pearl are pleased with the initial results of these workovers and anticipate production numbers to steadily increase as we continue to work the wells. Additionally, these initial results substantiate not only Black Pearl's historical 70% commercial success rate on over 60 wells, but supports the industry's recent attention to a revitalization of the Wilcox trend in southwestern Louisiana. Westbridge is one of the few, if not the only, Canadian junior exploration and production company to be producing from this trend. We look forward to implementing our follow up programs at Bivens Field and moving forward to exploit additional play trends in the southern United States."For additional information, readers are invited to review additional corporate and property information available at Westbridge's website at:

We seek Safe Harbor.

© 2014 Canjex Publishing Ltd. All rights reserved.  

04.06.14 16:12

280 Postings, 3563 Tage Horst_ReibachWestbridge contracts rig to drill Wharton county

Westbridge contracts rig to drill Wharton county well

2014-06-04 07:55 ET - News Release

Mr. Tosan Omatsola reports

WESTBRIDGE PREPARES TO DRILL AND ATTRACTS NEW PARTNERS AT WHARTON COUNTY FIELD

Westbridge Energy Corp. and Black Pearl Holdings LLC have contracted a rig to drill the Wharton county No. 3 well at the Wharton county field, Wharton county, Texas, and have secured two new farm-in partners. Westbridge and Black Pearl are also pleased to announce the resolution of a probate-related matter and the leasing of all lands required to move forward with drilling the WC No. 3 well.

Drilling rig secured for Wharton county No. 3 well

Westbridge and Black Pearl have secured a drilling rig to complete a development well at the Wharton county field from Coastal Drilling LLC. The rig is scheduled to spud the well during the week of June 16. This 1,000-horsepower rig is anticipated to reach the target total depth of 10,000 feet in approximately 14 days. Thereafter, the completion of the well will take approximately an additional seven days. All engineering and on-site operations associated with the well are being managed by Traton Engineering, a full-service engineering and consulting firm with expertise in all phases of oil and gas operations throughout the world.

The WC No. 3 well will target the Lower Frio section stratigraphically trapped against the Boling salt dome. Based on detailed technical analysis, Westbridge and Black Pearl anticipate a large portion of the 50-foot section of reservoir sand will be saturated with light oil and capable of achieving high flow rates. This expectation is based on an initial production rate of 236 barrels of oil per day from the Wharton county No. 1 well on an 8/64ths-inch choke before the well watered out due to mechanical problems associated with the completion.

The project is located approximately 50 miles southwest of Houston, Tex., and contains all the necessary infrastructure required to monetize both the oil and gas. In addition to the WC No. 3 well, the Wharton county field potentially has five to six follow-up drilling locations.

New partners at Wharton county field

Westbridge has entered into a binding agreement alongside Black Pearl whereby Westbridge and Black Pearl will convey a 10-per-cent working interest in the Wharton county field to Texas Onshore AB and an additional 10-per-cent working interest to MEO Petroleum LLC. In combination with the 10-per-cent conveyance announced on March 18, 2014, and the 30-per-cent conveyance announced on March 31, 2014, Westbridge now controls a 20-per-cent working interest and Black Pearl controls a 20-per-cent operating interest in the Wharton county field.

Pursuant to the terms of the transaction, Westbridge and Black Pearl will each receive half of a 5.0-per-cent back-in right after the payout from the WC No. 3 well. After taking into account the back-in rights of the previously announced and current transactions, Westbridge will hold a 27.5-per-cent working interest and Black Pearl a 27.5-per-cent operating interest in the Wharton county field. TX Onshore and MEO will each finance their proportionate share of all lease and drilling costs going forward as well as pay an entry fee of $20,000 (U.S.). These funds will be applied to the cost of the WC No. 3 well.

As a result of these transactions, Westbridge will now finance 40 per cent of the upcoming drilling costs associated with the WC No. 3 well.

Management commentary

Tosan Omatsola, president and chief executive officer of Westbridge, commented: "Westbridge and Black Pearl are pleased to be working with Traton Engineering and welcome the new partners to the Wharton county field. Our ability to attract experienced and competent industry partners is testament to the merits of this field and its potential to produce high-quality oil."

We seek Safe Harbor.

© 2014 Canjex Publishing Ltd. All rights reserved.  

18.06.14 07:18

19 Postings, 2307 Tage stern5000west

für mich ist und bleibt es aktien diebstahl anders kann man es nicht nennen  oder noch anders ich habe 500 euro eingesetzt und habe durch um rechnung nur noch 180ero was ist denn   ein geschenk  

18.06.14 09:12

280 Postings, 3563 Tage Horst_ReibachVielleicht ist

.. es dir ein Trost, dass auch das gesamte Management davon betroffen ist.
Allzu lange werden sie bei der negativen Kursentwicklung (nach dem Aktiensplitt) nicht zusehen. Auch ihre Kohle wäre dann weg.
Warum investiert du eigentlich in WEB?

Filing Date Transaction Date Insider Name Ownership Type Securities Nature of transaction # or value acquired or disposed of Price
Apr 26/14 Apr 24/14 Boisjoli, Robert Indirect Ownership Common Shares 10 - Acquisition in the public market 7,500 $0.250
Apr 25/14 Apr 21/14 Boisjoli, Robert Indirect Ownership Common Shares 37 - Stock split or consolidation -37,500
Apr 25/14 Apr 21/14 Boisjoli, Robert Direct Ownership Options 37 - Stock split or consolidation -337,500
Apr 23/14 Apr 21/14 Looney, Robert Michael Direct Ownership Options 37 - Stock split or consolidation -150,000
Apr 23/14 Apr 21/14 Frewin, Mark Direct Ownership Options 37 - Stock split or consolidation -1,650,000
Apr 23/14 Apr 21/14 Everingham, Kevin Direct Ownership Warrants 37 - Stock split or consolidation -1,087,800
Apr 23/14 Apr 21/14 Everingham, Kevin Direct Ownership Options 37 - Stock split or consolidation -1,237,500
Apr 23/14 Apr 21/14 Larkin, Paul Anthony Direct Ownership Warrants 37 - Stock split or consolidation -150,000
Apr 23/14 Apr 21/14 Larkin, Paul Anthony Direct Ownership Options 37 - Stock split or consolidation -412,500
Apr 23/14 Apr 21/14 Omatsola, Botosan Oneoritsebawo Direct Ownership Options 37 - Stock split or consolidation -1,368,750    

24.06.14 15:42

280 Postings, 3563 Tage Horst_ReibachWestbridge Energy spuds Wharton county No. 3

Westbridge Energy spuds Wharton county No. 3

2014-06-20 08:45 ET - News Release

Mr. Tosan Omatsola reports

WESTBRIDGE AND BLACK PEARL SPUD WELL AT WHARTON COUNTY FIELD

Westbridge Energy Corp. and Black Pearl Holdings LLC's Wharton county No. 3 well has been spudded as outlined in the company's press release dated June 4, 2014. It is anticipated the target depth of 10,000 feet will be reached in approximately 14 days.

The WC No. 3 well will target the Lower Frio section stratigraphically trapped against the Boling Salt Dome. Westbridge and Black Pearl anticipate a large portion of the 50-foot section of reservoir sand will be saturated with light oil. This expectation is based on an initial production rate of 236 barrels of oil per day from the Wharton county No. 1 well on an 8/64ths choke before the well watered out due to mechanical problems associated with the completion. The project is located approximately 50 miles southwest of Houston, Tex., and contains all the necessary infrastructure required to monetize both the oil and gas. In addition to the WC No. 3 well, the Wharton county field potentially has five to six follow-up drilling locations.

We seek Safe Harbor.

© 2014 Canjex Publishing Ltd. All rights reserved.  

16.07.14 15:02

280 Postings, 3563 Tage Horst_ReibachNews Release - Westbridge, Black Pearl

Westbridge, Black Pearl drill WC No. 3 to 10,000 feet

2014-07-16 08:21 ET - News Release

Mr. Tosan Omatsola reports

WESTBRIDGE AND BLACK PEARL ANNOUNCE WELL RESULTS FROM WHARTON COUNTY FIELD

Westbridge Energy Corp. and Black Pearl Holdings LLC's Wharton County No. 3 (WC No. 3) well in Wharton county, Texas, has been successfully drilled to total depth of 10,000 feet (3,048 metres) and encountered 47 feet (14.3 metres) of gross objective interval with 25 to 30 feet (7.6 to 9.1 metres) of net pay in the Lower Frio section of the field. Results from the logging and coring have confirmed the presence of 36- to 40-degree gravity oil. Based on the positive results from the drilling of the WC No. 3 well, Westbridge and Black Pearl are proceeding with the completion of the well.

Reservoir characteristics

Consistent with predrill expectations, the WC No. 3 well encountered the Lower Frio section stratigraphically trapped against the Boling salt dome and found light-oil-saturated reservoir sands. The characteristics of the reservoir show excellent properties with average porosity of 24 per cent and average permeability of 300 millidarcies. The reservoir was encountered 49 feet (14.9 metres) structurally updip from the Wharton County No. 1 well.

Completion and production

Westbridge and Black Pearl now move forward with completion of the WC No. 3 well. This will involve perforating 25 feet of interval followed by initial production and optimization to maintain an adequate reservoir pressure drawdown. Westbridge and Black Pearl will update the market with initial production rates in the near future. The Wharton field has an additional five to six follow-up drill locations.

Consistent with the drilling of the WC No. 3 well, the completion is being managed by Traton Engineering, a full-service engineering and consulting firm with expertise in all phases of oil and gas operations throughout the world.

Management commentary

Tosan Omatsola, president and chief executive officer of Westbridge, comments: "We are very pleased with the results of the WC No. 3 well. This well has been drilled on budget, encountered excellent reservoir properties and intercepted an amount of pay consistent with our predrill expectations. This well also confirms the upside potential of the Wharton county field and we anticipate it will warrant an upward revision of our reserves associated with the field."

Mike Looney, president and chief executive officer of Black Pearl, comments: "The WC No. 3 well has involved the dedication of multiple parties and I would like to thank all parties of their support in generating this success. We now focus our efforts on the completion of our merger with Westbridge and moving forward with our remaining operational milestones for 2014."

We seek Safe Harbor.

© 2014 Canjex Publishing Ltd. All rights reserved.  

18.08.14 20:33

19 Postings, 2307 Tage stern5000haben sich bereichert

haben sich nur bereichert durch aktien spliting  an den aktieonerren
die viel verloren haben   sauerei  keine kauf empfelung  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben