"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 9644
neuester Beitrag: 24.05.18 21:40
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 241091
neuester Beitrag: 24.05.18 21:40 von: pfeifenlümme. Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 10275
bewertet mit 341 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9642 | 9643 | 9644 | 9644  Weiter  

02.12.08 19:00
341

5866 Postings, 3844 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9642 | 9643 | 9644 | 9644  Weiter  
241065 Postings ausgeblendet.

24.05.18 09:42
4

1868 Postings, 1846 Tage Timmy906@yurx

Zitat:
Heute wissen wir doch, dass die Wiedervereinigung auch ohne Euro zustande gekommen wäre.

Antwort:
Das ist schlichtweg falsch. Dazu ohne irgendeinen Beweis zu liefern. Das eigene Verschließen von Tatsahen bringt einen selbst auch nicht weiter.

Fakt ist, dass Großbritanien und Frankreich strikt gegen die Wiedervereinigung war.
Russland hatte mit sich selbst zu tun und den eigenen Versorgungsengpässen.

Einzig die USA verstanden die Chance der geopolitischen Ausweitung.
Großbritanien wurde von den USA gedrängt der Wiedervereinigung zuzustimmen.
Frankreich wollte Sicherheiten. Die DM war aus der Sicht der Franzosen immer ein Problem. Frankreich befürchtete ein immer stärker werdendes D.
Nur durch die Aufgabe der DM war F. bereit der Wiedervereinigung zuzustimmen.
Denn nur mit der Einbettung von D. in den Euro und der EU sah man als einzigen gangbaren Weg.
Es war schon seit den 1. Weltkrieg immer Ziel der Siegermächte D. nicht mehr zu stark werden zu lassen. Noch stärker nach dem 2 Weltkrieg, wo ursprünglich D. zu einem Bauernstaat gemacht werden sollte. Nur durch den kalten Krieg schwenkte die USA um und half D. durch den Marshalplan wieder stärker zu werden.

Sehr viele Menschen verstehen nicht, den ursprünglichen Sinn der EU.
Erst wenn man selbst aktzeptiert, dass geopolitische Gegegebenheiten mit einen ernormes Gewicht haben, versteht man die Aufnahme von Griechenland und den Ostblockländer in die EU und die Aufnahme Griechenland in den Euro.
So ergibt auch das Handeln der EU zur Ukraine erst Sinn.

Der Euro war von Anfang an eine Fehlkonstruktion. Z.B. die politische Integrierung der Euroländer war zu keinem Zeitpunkt erfüllt.
Das Problem damals, man musste durch die einmalige Chance der Gegebenheiten in Russland handeln.
Man sollte sich nur mal vor Augen führen, welchen riesigen Erfolg die USA verbuchte, ihren Einflussbereich mit friedlichen Mitteln, dazu mit keinerlei Geld, so in Europa auszuweiten.
Der Warschauer Pakt war Geschichte. Die USA waren auf der ganzen Linie der Gewinner dieser damaligen Entwicklung.
Der Euro spielte für die USA praktisch keine Bedeutung.
Die Briten wollten ihn nicht, das ihnen damals sehr bewußt war, mit welchen Risiken der Euro verbunden war.
Nur Frankreich hatte es sich wohl die bisher eingetretene Entwicklung anders vorgestellt.
Macron zeigt ganz deutlich, wo die Entwicklung heute unter der Führung von Frankreich hingehen soll.

Der Euro besteht seit 2001. D. als größter Kapitalgeber der EZB hat D. die glieche Stimme wie Malta. D. hat ausserdem nicht immer eine Stimme im EZB Rat und wird in dieser Zeit von wichtigen Beschlüssen ausgeschlossen.
D. hat bis heute nicht einmal den EZB - Präsidenten gestellt. Frankreich dagegen schon am Anfang.
Wie weltfreumd muss man sein, diese Tatsachen zu ignorieren.
 

24.05.18 10:07
5

12736 Postings, 2049 Tage silverfreakyDas Problem

beim Euro ist aber das die Gewinne der Deutschen eben nicht beim Volk hängenbleiben.Und das ist genau das was ihn zerreissen wird.Was nützt es wenn der Süden abkackt und bei den Nordländern
bereichern sich vermögende an den Gewinnen?Richtig nix!

Schon lange hätte man in Deutschland die Löhne massiv erhöhen müssen, auch den Mindestlohn, um dem entgegenzuwirken.  

24.05.18 10:38
2

474 Postings, 165 Tage BauernbuaaGuter Beitrag von Siebholz

Sogar die Goldseiten werden das Thema Asyl - Flüchtlinge nicht mehr los.

https://www.goldseiten.de/artikel/...n-ins-Unermessliche.html?seite=2

Das Erwachen für Deutschland kommt noch.
Das brutalste daran finde ich, ist - jeder kommt ohne Pass rein, niemand ohne Pass raus.  

24.05.18 11:14
1

1868 Postings, 1846 Tage Timmy906Nachtrag zu #241067

Ich zitiere:

GG Art 146: Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Daher hatte D. bisher ein Grundgesetz und keine Verfassung.
Obwohl das Grundgesetz eindeutig ist und wir seit 1991 die Einheit haben, wurde bisher dieses im Grundgesetz benannte Pflicht nicht umgesetzt.

Warum?

In D. setzen sich regierende Politiker über das Recht und dehnen es mit einer Auslegung, das der eigene Verstand kaum noch damit mitkommt.
 

24.05.18 11:17

1868 Postings, 1846 Tage Timmy906GG 146

Artikel 146 beschreibt die Möglichkeit einer neuen, vom deutschen Volk beschlossenen Verfassung.

Die Politiker berufen sich auf kein "MUSS".

Das nur zur Vollständigkeit.  

24.05.18 11:55
1

5126 Postings, 1107 Tage Vanille65auch wenn ich es für wahrscheinlich

halte, doch was soll das für eine Nachricht sein ?

https://www.t-online.de/nachrichten/id_83823074/...chen-militaer.html  

24.05.18 11:57

13480 Postings, 1634 Tage Galearis...

und da das kaum einer will, bleibts beim 146, also "pending " ?  

24.05.18 12:03

13480 Postings, 1634 Tage Galearis...

hiess es nicht mal  ? Die Voraussetzungen wären
Ein Staatsgebiet, Ein Volk, sie , die V. muss explizit ausgerufen werden
?  

24.05.18 12:03
1

5395 Postings, 3327 Tage Akhenate@yurx, nochmals zum Euro

Der Euro ist in erster Linie ein politisches Konstrukt, um die EU Länder enger miteinander zu verflechten. Ist erst einmal eine kritische Masse erreicht - und das ist beim Euro der Fall ? wird er zu einer Währung, ähnlich dem US $, die man ex nihilo drucken kann. Solange sie das Vertrauen Ihrer Nutzer und auch dem Rest der Welt genießt, funktioniert das. Daher Draghis Aussage: whatever it takes, weil wir das können.

Oberflächlich gesehen hast Du recht wenn Du sagst, daß die DM für Deutschland noch besser arbeiten würde, genauso wie der SFR für die Schweiz ? aber eben nur für Deutschland. Den anderen Ländern der EU ginge es dann nicht so gut und das wiederum würde sich auf die deutsche Exportwirtschaft negativ auswirken. Plus minus Null oder, wie ich meine, weniger vorteilhaft für D, will sagen durch den Euro und die damit begünstigte Entwicklung in anderen Euroländern profitiert D weit mehr.

Die Schweiz agiert nur in ihrem eigenen Interesse und befindet sich in einer sehr vorteilhaften Situation, weil sie auf andere keine Rücksicht nehmen muß bzw. will, während Deutschland über den Euro Einfluß nimmt auf die Entwicklungen in anderen Ländern und bereit ist dafür auch finanzielle Opfer zu bringen. Griechenland ist in der Tat ein Faß ohne Boden und der Schuldenerlaß ist an und für sich schon Realität aber das kann die EU verkraften. Italien ist eine andere Größenordnung aber im Grunde gesund, wenn auch chaotisch.

Um ein Omelett zu machen, muß man ein paar Eier zerschlagen. Die USA brauchten 100 Jahre dazu und einen Bürgerkrieg. Ich hoffe, der bleibt uns erspart. Wenn am Ende ein einiges starkes Europa dabei herauskommt und D mit seiner negativen Geburtsrate darin aufgeht dann ist das gut für die heute jungen Menschen bei uns uns auch in den anderen Ländern. Lieber ein Einiges Europa mit manchen Nachteilen und vielen Vorteilen als Vasall der USA oder Rußlands oder Chinas.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

24.05.18 12:08

13480 Postings, 1634 Tage Galearis"weil wir das können"

und wenn das unlimitetd Fiat das vom Dragerl kommt von den Hedgefonds selbst benutzt wird
um gegen den seine "Währung" zu wetten ? Das ist genau so whatever it takes...
meiner Meinung nach war das ein hilfloser Satz.....er erzielte aber zunächst Wirkung...bis zum nächsten Angriff.....  

24.05.18 12:12

13480 Postings, 1634 Tage Galearisdie Schweiz

macht es vor, es ist besser von einer Hartwährung aus zu agieren, Positionen der Stärke...dann Realignment zu machen. So wie früher die BuBa....
Ich habe nebenbei Aktien der Schweizer Nationalbank, die können Ihr Geld selber managen....hihi....
Kein Rat zu etwas ,  nur meine Meinung.  

24.05.18 12:38

5126 Postings, 1107 Tage Vanille65sorry,

bei mir hatte sich nur der erste Absatz von T-Online geöffnet. Jetzt steht es ausführlicher da.


 

24.05.18 13:32
3

12736 Postings, 2049 Tage silverfreakyMachen wir uns nichts vor!

Eine schlechtere Regierung wie wir zur Zeit haben ist nicht vorstellbar.
Amerika ohne die Tech-Riesen wären längst pleite.Statt jetzt europäische Googles,Amazon und Facebooks aufzubauen, hat man diesen Markt komplett verschlafen.

Nun bin ich kein Fan von allen diesen Vereinen.Besonders von dem Facebook.
Als Realist kommt man nicht drumrum.  

24.05.18 15:04
2

6162 Postings, 2689 Tage farfarawayNicht ganz ernst nehmen

frägt der "Libanese" aus Berlin den verdutzten Cop: "aus was für ein Material besteht mein kleins Limousinchen?" nö weiß nicht.... Klar doch aus dem besten D-Stahl. Lach, na ja, könnte schon was dran sein. Ehrlich währt am längsten.  

24.05.18 15:14
3

6162 Postings, 2689 Tage farfarawayEigentlich müsste sie jetzt vor

Wut zur Furie werden:

Hass-Attacken ist die Bundestagsvize Claudia Roth gewohnt. Derzeit wird die Grüne mit NSDAP-Abgeordneten verglichen, weil sie sich bei einer AfD-Rede demonstrativ weggedreht haben soll.

https://faktenfinder.tagesschau.de/inland/kampagnen-roth-101.html

Die Kommentare:
In den Kommentaren wird dann Hass und Häme über Roth ausgeschüttet. "Sehe das als Akt der Höflichkeit von Claudia Roth. Sie wollte bestimmt bei Frau Weidel keinen Brechreiz auslösen", schrieb eine Kommentatorin. Ein Albrecht A. meint: "Für Leute wie die Roth sind früher Irrenhäuser gebaut worden, heute verwöhnt man dort Ausländische Vergewaltiger und Mörder und die Irren sitzen (verkehrt herum) im Bundestag."

Oder so:

Die Seite "Journalistenwatch" schrieb: "Roth drehte ihren Abgeordnetensessel also um und zeigte Alice Weidel während deren Rede demonstrativ den Rücken." Damit habe sie eine antidemokratische Haltung und Demokratieverachtung gezeigt. Die Seite "AfD Freunde Kinzigtal" geht noch einen Schritt weiter und setzt Roth in einer Bildmontage mit NSDAP-Abgeordneten im Jahr 1931 gleich.

Ok, wegschauen kann ja erlaubt sein, aber man kann auch damit erkennen, dass diese Frau eigentlich in einem BT und dann noch als Vize Präsidentin schon lange nicht mehr tragbar ist. Verrecke D... oder soll sie?  

24.05.18 16:38

11519 Postings, 2412 Tage julian goldTrump...trifft sich wohl nicht mit Kim.

Dem wird klar sein das es den USA nicht nur darum geht das die Atomwaffen verschwinden. Die Schweinerein darunter gehören, wie auch die USA von Iran fordert, auch beendet. Nichts, gar nichts deutete allerdings darauf hin. Im Gegenteil, es wird wohl zwingend erwartet das diese von Seiten Nordkoreas noch ausgeweitet werden dann, ließe das Wirtschaftswachstum in der Welt ! irgendwann einmal, vielleicht auch ganz schnell, nach. Mit Atomwaffen könnte man da nach Bedarf nach innen und auch nach außen, wollte man sie an bestimmten Taten hindern- oder bestimmte andere Konstellationen- hin viel anstellen wenn man wollte.
Es sieht nicht gut aus, überhaupt nicht.
Leider war nichts anderes zu erwarten.  

24.05.18 16:57
2

12736 Postings, 2049 Tage silverfreakyDie einfachsten ökonomischen Zusammenhänge

versteht diese Regierung nicht.Verschulden können sich Staat,Privatpersonen und Firmen.
Deutschland hat einen gewaltigen Handelsüberschuss gegenüber der EU.

Schon seid Jahren verschulden sich die Privatpersonen und Firmen(lässt man mal ein paar Große) weg, nicht mehr.Die Löhne bleiben unten in Deutschland und die Südliche Peripherie kauft alle unsere Schulden auf.

Die Kanzlerin stellt sich hin und faselt was von Wettbewersfähigkeit der anderen Länder.
Wo soll Wirtschaftswachstum herkommen...?

Finde den Fehler.Ohje!  

24.05.18 17:14

11519 Postings, 2412 Tage julian goldRecht hat sie, die Claudia Roth.

Die  (K) Alternative für Deutschland missbraucht ganz bewusst die Meinungsfreiheit in Deutschland um ihre intoleranten Botschaften und ihre Menschen herabwürdigenden Haltungen in die Öffentlichkeit zu geben. Sehr gut wenn mit Missachtung und klarem Widerspruch, auch körperlich eingenommen, darauf reagiert wird. Das diese Truppe dann sonst für welche absurde Vergleiche aufstellt, Nazimethoden !, vielleicht sogar nicht böse gemeint weil man diese Ecke auch nicht ausschließen will für seine Zwecke, weil man sich von so einer schändlichen Rede zurecht angewidert abwendet, das alles spricht Bände für den Geist der in dieser verirrten Truppe herrscht.  

24.05.18 19:46

11519 Postings, 2412 Tage julian goldWie kann Weidel Frauen mit Kopftuch

in einem Satz mit gewalttätigen Männern und Straftätern nennen ? Sie mit teilweise ja richtig beschrieben Schwerverbrechern dann zusammen als Taugenichtse bezeichnen ? Das ist eine Entgleisung, eine Spaltung und eine Diskriminierung die wirklich in der Politik so ungerecht und falsch noch nicht vorgekommen ist. Ich bin kein Freund vom Kopftuch auf dem Frauenhaupt, keine Frage. Ich frage mich auch wie ein modernes Leben und Aufgeschlossenheit dazu passen soll. Nur, schaue ich mir diese Frauen an dann habe ich in der Regel nicht das Gefühl das sie in unserer Gesellschaft nicht angekommen sind, mit ihr nichts anfangen können. Die meisten dieser Menschen arbeiten seit Jahren hier, mehr oder weniger qualifiziert, genau doch wie unsere Leute, wie andere. Nicht mehr und das relevant als dies unsere Leute leisten müssen oder auch einfach leben. Eines muss man mal ganz klar sagen, solche abgerissenen Gestalten wie unsere Gesellschaft sie traurigerweise hervorbringt habe ich bei diesen Frauen wie Männern noch nicht gesehen. Statt das Weidel Defizite anspricht die es ganz sicher auch in diesem Bereich bei Frauen und Personen dieses Glaubens und wohl besonders einer recht strengen Auslegung gibt macht sie nieder, beleidigt und lässt erboste Menschen zurück. Das ist keine Politik die etwas bewirken will was man haben möchte. Die KAfD taugt nix, bei keinem einzigen Thema.  

24.05.18 19:49
3

5126 Postings, 1107 Tage Vanille65Julian,

DANN GEH DOCH ZU MUTTI.  

24.05.18 20:04

694 Postings, 1439 Tage AeromanticWasserstandsmeldung

Nach langer Zeit mal wieder.

Mein "Depot":
95% Gold (nicht weniger als vor einem "guten" Jahr)
5% kein Gold.

:-)  

24.05.18 20:30
4

12250 Postings, 4923 Tage pfeifenlümmelSo ein Pech aber auch

Die Wiedervereinigung wollten die Franzosen und Briten nicht, die Briten fügten sich schließlich den Wünschen der Amis und die Franzosen waren dann unter der Bedingung der Abschaffung der DM mit Einführung des Euro knurrend einverstanden. Eine starke DM könnten die Deutschen noch stärker machen, so ihr Kalkül, also weg mir der DM. Aber es kam ganz anders ( als sie dachten). Der einheitliche Euro ( statt starker DM ) machten die Deutschen zum Exportweltmeister, das Geld in Euro floß in unser Land und die anderen machten bei uns Schulden. So war das aber nicht gedacht, so ein Pech aber auch. Nun kommt der neue "Rettungsvorschlag" der ( für die ) Franzosen, Schulden zu erlassen durch eine einheitliche Finanzverwaltung für alle EU Staaten mit einem gemeinsamen Finanzminister. Schulden der einzelnen Staaten soll es in Zukunft nicht mehr geben, sondern nur gemeinsame Schulden der EU. Diesen wirklich unverschämten Vorschlag Frankreichs begründet man mit der dadurch stärkeren Einheit der EU.

Die Briten haben von dem Zirkus EU bereits die Schnauze gestrichem voll und verabschieden sich. Aber auch in anderen noch EU Staaten sinkt die EU-Begeiterung erheblich.
 

24.05.18 20:52
1

3455 Postings, 1499 Tage Robbi11Es gibt

Wunderschöne Kopftücher mit wunderschönen Frauen darunter.
Aber eines ist doch klar, Schmuck und Schönheit ist etwas Anderes als eine Epidemie an dummer Ideologie. Ein schöner Schmetterling wird bewundert, Millionen davon auf einem Haufen sind ein Auswuchs der Natur. Es ist wie mit den schönen Häschen in Australien, erst eingeführt dann eine Plage. Das ist kein Rassismus sondern eine Entwicklung, die immer wieder vorkommt.  Vielleicht ist es doch Rassismus, wenn gegen die Häschenplage eine Krankheit erfunden wurde,welche nur eine bestimmte Zahl überleben läßt. Fazit : ein Problem, an dem man krank werden kann. Notarzt anrufen. Die Dimensionen übersteigen unsere Denkfähigkeiten. "Aber muß man denken ?  " denk ich mal.  

24.05.18 21:11

8922 Postings, 2923 Tage TrumanshowEs endet aber visuell zottelig braun

wenn ich ein Goldschimmer drüberstreue weist wenigstens wohin es geht. Schade des der Sparweltmeister absaufen und kentern tut weil des halt ein korruptes Schuldensystem ist. Sie müsstens noch mehr Schulden machen mehr als der momentan nichtgedeckte $, sollten soviel Geldmetalle aufsaugen und dem großen Fiatzauberer zuvor kommen. Der Lehrling kann den Us Meister nur mit seinen eigenen Waffen schlagen, sonst geht's unter wie in einem römisch dekadenten Zeitabschnitt. Falls mor sich selbst fragt und de Schauspielereliten ob das von Vorteil ist.  

24.05.18 21:40

12250 Postings, 4923 Tage pfeifenlümmelTrump an Kim

?Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

...


Sie reden über Ihre nuklearen Fähigkeiten, aber unsere sind so massiv und so mächtig, dass ich zu Gott bete, dass sie nie angewendet werden müssen.
...



Die Welt, und Nordkorea im Besonderen, haben eine große Gelegenheit für andauernden Frieden und großen Fortschritt und Wohlstand verpasst. Diese entgangene Chance ist ein wirklich trauriger Moment in der Geschichte.

Mit freundlichen Grüßen,
Donald J. Trump,
Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika?
https://www.welt.de/politik/ausland/...p-an-Kim-Jong-un-schickte.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9642 | 9643 | 9644 | 9644  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben