"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10606
neuester Beitrag: 19.08.19 00:14
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 265129
neuester Beitrag: 19.08.19 00:14 von: Trumanshow Leser gesamt: 17950467
davon Heute: 2621
bewertet mit 347 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10604 | 10605 | 10606 | 10606  Weiter  

02.12.08 19:00
347

5866 Postings, 4296 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10604 | 10605 | 10606 | 10606  Weiter  
265103 Postings ausgeblendet.

18.08.19 14:40
6

4639 Postings, 2990 Tage SilverhairEs ist mit vielem so:

Was schlecht gemacht wird, ist das iG Unersetzbare.
Ob das Auto beim einkaufen, Heizmittel und Energiequellen, Fleischerzeugnisse oder eben auch Au.
Nimmt man "Beworbenes", Hochpreiserzeugnisse wie Kreuzschiffe und Waffen, offenbart sich die Geisteshaltung der Welt heute.
Die "Schreckensmeldungen" sind auch so was Differenzierbares.
Man rennt in die "Kinos", um sich wohlig bei Massenmord und übelsten Totschlag zu gruseln.
Vor der Tür braucht man Psychologen, weil das bissel Blut liegt.
Völlig irrational wird heute über Meldungen hysteriert.
Der "Eine" macht das Volk verrückt. Ob als Opfer oder als medialer Hetzer.
Einer hetzt über "China in Honkong". Kein Chinese ist bis jetzt dort...
Hilfe für Syrien... Nicht 1 EU Cent erreicht es.
Aber ich schweife ab...
Der Zentralrat der Juden warnt vor der AfD.
Alle etablierten Parteien warnen vor der AfD.
Viele Gutverdiener/"VIPs" des Systems warnen vor der AfD.
???
Vielleicht sind sie auch beste Wahlhelfer dadurch ...
So wie hier vieles "verkehrt"  !  R I C H T I G  !  zu machen oder zu verstehen sein soll .....  

18.08.19 14:45
5

7597 Postings, 3141 Tage farfarawayGreta auf falschem Kurs

"Die vermeintlich klimaneutrale Reise mit dem Segelboot droht für die junge Aktivistin, die bisher PR-technisch eigentlich fast alles richtig gemacht hat, zum absoluten Image-Desaster zu werden.
Journalisten haben nämlich aufgedeckt, daß mindestens fünf Leute nach New York eingeflogen werden müssen, um Thunbergs umweltfreundliche Rennjacht nach dem UN-Gipfel wieder zurück nach Europa zu bringen. Die große Greta-Show hat dadurch natürlich ein bißchen an Glanz verloren; um nicht zu sagen: Der schwedische Shootingstar erlebt mit ihrer Atlantiküberquerung gerade das, was Madonna beim letzten Eurovision Song Contest erlebt hat, als ganz Europa und die halbe Welt auf einmal realisiert hat: Die kann ja gar nicht singen. Ruhm ist schon eine launische Diva.

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/...chenrueckblick-22/

Dazu passt auch:
Ich mag Greta Thunberg für ihre Radikalität, die ich bei diesem Bootstrip aber vermisse. Der ökologische Fußabdruck gilt eben nicht nur für CO2. Eine faire Ökobilanz bezieht alle Faktoren ein, beim E-Auto die Produktion der Batterie, bei einem Schiff nicht nur geblähte Segel, sondern auch den Rumpf. Kann bitte mal ein schlauer Professor errechnen, ob eine Economy-Kabine auf der Queen Mary am Ende nicht umweltschonender gewesen wäre als die Fahrt auf einem Haufen Sondermüll?

Greta hat die große Chance, uns allen die hohe Komplexität umweltgerechten Lebens nahezubringen. Vielleicht sagt sie zum Karbon ja noch was. Ansonsten bliebe die Segelei ziemliches Öko-Theater.

https://www.morgenpost.de/meinung/...uf-einem-Haufen-Sondermuell.html  

18.08.19 15:46
4

4639 Postings, 2990 Tage SilverhairHonkonger fordern

"Freiheit und Demokratie"
Ich dachte das haben die?
Jedenfalls innerhalb der demokratischen Staaten.
Was dort läuft, ist die arrangierte Panik irgendwann nicht mehr Narrenfreiheit zu haben.
Wenn ich mir die Wohnverhältnisse ansehe, wundert mich, dass sie für dessen Verbesserung nicht demonstriert wird.
Oder: Was wir erleben, sind angetüterte Stammtisch-Aufstände. Weil 50% der Honkognesen da ihren Freizeitmittelpunkt haben oder dort leben.
Wofür "kämpfen" die nur?
Honkong... so wie ich hier informiert bin, haben die alles und sofort. China als Lieferant im Rücken, mit Spitzenverdienst und Superinfrastruktur  gehts denen besser als 70% hier...
Das ist provozierter Tumult.
?  

18.08.19 17:03
2

7372 Postings, 4251 Tage videomartGoldpreis: 1585 US-Dollar sind noch möglich!

18.08.19 17:39
5

4639 Postings, 2990 Tage SilverhairUnd wieder die Frage:

Und was machst Du, videomart, ist der Preis bei 1874,76 $ ?
Berichten, dass er auf 1875,24 $ steigt?
Oder was auch sonst so ein "Malen nach Chart-Zahlen" Experte 'heraus spürt'.
Der Sonnenaufgang morgen oder die Wasserstandsmeldungen und Tauchtiefen sind objektiv bedeutender.
Was gibt mir die""""parabolische Übertreibungsphase"""" im link #...108?
Erhelle uns, was wir damit anfangen sollen?
Licht in den Safe legen? Feiern oder Demos abhalten?
Mehr "Übertreibungspasengold" überoderuntereuert bestellen?
Experten-Tipp (von mir):
Verkaufen lohnt sich sich noch nicht. Das kann schief gehen. Der "neue" Goldpreis ist noch nicht richtig etabliert.
Und dann haste wieder das "wohin mit den Euronen"-Problem.
Eben der immer und überall gültige "Paternoster-Zyklus".  

18.08.19 17:55
3

7372 Postings, 4251 Tage videomartChina Prepares Its "Nuclear Option" In Trade War

By Simon Watkins - Aug 13, 2019, 6:00 PM CDT
https://oilprice.com/Energy/Energy-General/...tion-In-Trade-War.html#

Auszug:

"If there is any further pushback from the U.S. on any of these Chinese projects in Iran, then Beijing will invoke in full force the ?nuclear option? of selling all or a significant part of its US$1.4 trillion holding of U.S. Treasury Bills, with a major chunk of the paper due to be sold in September on this basis. This massive holding of these bonds - through which the U.S. finances its economy and is an important factor both in the value of the dollar and therefore in the health of U.S. international companies especially ? has been used as a bargaining chip before by China, especially when it feels threatened. Back in 2007, just before the great financial crisis, a number of senior Chinese figures at various state-run think tanks ? through which China often signals its big geopolitical threats ? stated that the large-scale selling of this massive Treasury Bill holding would trigger a dollar crash, a huge spike in bond yields, the collapse of the housing market and stock market chaos."



Übersetzung:

Sollte es bei einem dieser chinesischen Projekte im Iran weitere Impulse aus den USA geben, wird Peking sich mit voller Kraft auf die "nukleare Option" berufen, alle oder einen wesentlichen Teil seiner 1,4 Billionen US-Dollar umfassenden Beteiligung an US-Finanzministerien zu verkaufen, wobei ein großer Teil der Papiere im September auf dieser Basis verkauft werden soll. Dieses massive Halten dieser Anleihen - durch das die USA ihre Wirtschaft finanzieren und ein wichtiger Faktor sowohl für den Wert des Dollars als auch damit für die Gesundheit insbesondere US-amerikanischer internationaler Unternehmen ist - wurde von China zuvor als Verhandlungschip genutzt, insbesondere wenn es sich bedroht fühlt. Bereits 2007, kurz vor der großen Finanzkrise, gaben einige hochrangige chinesische Persönlichkeiten in verschiedenen staatlichen Think Tanks - durch die China oft seine großen geopolitischen Bedrohungen signalisiert - an, dass der groß angelegte Verkauf dieser massiven Treasury Bill-Beteiligung einen Dollarcrash, einen riesigen Anstieg der Anleiherenditen, den Zusammenbruch des Wohnungsmarktes und das Chaos an den Aktienmärkten auslösen würde.

 

18.08.19 20:35
2

13674 Postings, 5375 Tage pfeifenlümmelzu #110

So einfach ist das nicht.
1) Verkaufen die Chinesen in großem Stil, brechen die Kurse ein und sie selbst bekommen weniger für die noch restlichen Anleihen raus.
2) Wohin dann mit dem Geld? Zurück in den Yuan tauschen? Der würde durch die Decke gehen und den Export der Chinesen einbrechen lassen. Oder in den Euro und den hochjagen? Oder in den Yen? Oder in den Dow, in den Dax, in den Nikkei?  

18.08.19 20:41
4

2353 Postings, 781 Tage ResieBleibt nur ...

Gold & Silbär !  

18.08.19 21:02

10525 Postings, 3375 Tage Trumanshow09

warum denn nicht silverhair, es wird einfach das alte REchteck genommen, neu aufpoliert und wie eine Schablone darüber gelegt. Die bösen gestiefelten Ossis treiben mir schön Sorgenfalten ins Gesicht weil die das mit der Überrennungsstrategie mitbekommen hatten <  

18.08.19 21:31
5

6496 Postings, 1559 Tage Vanille65pfeifenlümel,

wir müssen alle enger zusammenrücken, das spart Heizkosten.

Letzte Woche hat mein ehemaliger Chef eine Baufinanzierungsanfrage  in den Händen gehabt, welche
so aussah. Haus, Wohnfläche 130 Viereckmeter, Grundstück 251 Viereckmeter. Kaufpreis
700.000 wertlose Euros und das in Sachsen. Ich glaub ich spinn !

Ehemaliger Chef deswegen, weil ich jetzt endgültig Privatier bin.

Das nimmt ein verheerendes Ende, um zu diesem Fazit zu kommen muss man definitiv kein Orakel sein.  

18.08.19 22:05
1

2410 Postings, 4894 Tage 58840pDie Notenbanken weltweit...

haben schon 67 mal  in diesem Jahr ihre Zinssätze reduziert  !!

Die NOT kommt  !!!
 

18.08.19 22:12
4

311 Postings, 305 Tage MambaWenn die Zinsen tief sind ,

werden Eigenheime hoch belehnt. Oft werden sie mit nur 20 Prozent Eigenkapital gekauft. Die restlichen 80 Prozent sind geliehen, meist von einer Bank in Form von Hypotheken. Gemäss Berechnungen des Hypothekenvermittlers Moneypark wurden Immobilien in der Schweiz im Jahr 2018 im Median nur mit 26 Prozent Eigenkapital finanziert. Wenn also die Immobilienmarktpreise nur um 26 Prozent oder mehr einbrechen, wird eine "Nachschusspflicht" fällig oder die Immo wird zwangsversteigert !! Die Immo ist dann weg und die Restschulden bleiben .
https://www.blick.ch/news/wirtschaft/...er-immo-crash-id15469772.html  

18.08.19 22:40
3

2353 Postings, 781 Tage ResieGenau , ...

der Marktpreis einer kreditfinanzierten Hütte kann auch regional schnell einbrechen tuen , wenn z.B. eine Schnellstrasse od. ein Asylantenheim in der Nähe gebaut wird . Die Kreditsklaven wissen ja gar net , auf was die sich da einlassen .  

18.08.19 22:44
1

6496 Postings, 1559 Tage Vanille65Mamba,

20 % Eigenkapital ist mehr als realistisch. Bei uns sieht es so aus, trotz niedrigster Zinsen flauen die
Nachfragen nach Finanzierungen ab. Warum ? weil kaum eine Familie die 20% Eigenkapital aufbringen kann ( im Osten von Deutschland ). Zwanzig Prozent reichen auch nicht mehr, weil die tatsächlichen Kaufpreise der Immobilienbewertung der Banken enteilt sind.

Mein Haus, gekauft mit 360.000 DM ist jetzt 320.000 Euro wert. Hab jetzt mal einen kleinen 50.000 tausender Kredit zu 0,75 % aufgenommen. Mal sehen wozu !

Edelmetalle
Dividendenaktien
eine alte Lebensversicherung
einen alten Bausparvertrag

Je mehr Beine man hat, umso sicherer steht die Raumkapsel auf den Mond !

 

18.08.19 22:46
1

2353 Postings, 781 Tage ResieVanille ....

Kryptos haste vergessen :-)  

18.08.19 22:47
2

13674 Postings, 5375 Tage pfeifenlümmelzu #114/116

Genau deshalb erwarte ich ein Blutbad bei Immobilien.
Wie war es in den USA, als jeder Schuppen ( wörtlich zu nehmen) unter Grünspahn hoch verschuldet war?
Nach dem Zusammenbruch des Immobilienmarktes kam die Finanzkrise, wer sollte denn auch diese extreme Verschuldungsorgie noch bändigen können!
Nach dem Zusammenbruch des Immobilienmarktes wird zunächst Geld  knapp werden, wenn noch ein Erhalt der Währungen angestrebt wird, was ja ein Versuch des Schuldenabbaus langfristig ( kurzfristig unmöglich ) bedeuten würde. Ob der Schuldenabbau aber noch gelingen wird ist fraglich. Mit der Geldknappheit werden die Aktienmärkte kollabieren, hier liegt die letzte Chance, in diesem Moment sein Geld noch in Aktien zu "retten".  

18.08.19 22:53
3

13674 Postings, 5375 Tage pfeifenlümmelSilber

ist nach meiner Meinung ( aber bitte nur meine eigenen Meinung) inzwischen sehr hochgepuscht und schreit nach einer Beruhigung, möglicherweise schon morgen.
Bild gibt außerdem schon Ratschläge, wie man Gold und Silber kaufen kann.
Die Banken sprechen inzwischen schon positiv von den zu erwartenden weiteren Preissteigerungen von Gold und Silber. Wenn Bankster etwas loben, sollte man das Gegenteil tun.  

18.08.19 22:54
1

6496 Postings, 1559 Tage Vanille65pfeife,

der Vergleich stimmt nicht. In den USA wurden die Hütten ohne Rücksicht auf das Einkommen immer höher beliehen. Das ist bei uns nicht so. Was uns hier ein Bein stellen könnte wäre lediglich die Arbeitslosigkeit der Kreditnehmer. So wie ich Herrn Heil verstanden habe, wird er alles dagegen tun.

Staatsverschuldung lässt grüßen und das kann ziemlich lange funktionieren. Irgendwann wird es bitter, doch wann ????  

18.08.19 23:01

10525 Postings, 3375 Tage TrumanshowSoll das Werbung sein Vanille65?

Vielleicht steigt der Wert der Immobilie nochmals an um die DM zu übertreffen. Wie bei einem Kaugummi, der muss ja erst aufgeblasen werden. Vielleicht haben die Neuimmos dann keine Toiletten mehr bzw keine Tapete an der Wänden weil das Fenster die ganze Zeit zu war und sich zwangsläufig  selbstständig abgeschällen musste. Bedauerlich, deshalb sind das dann nur übernommene Erfahrungswerte usw. Aber von so etwas will keiner etwas gewusst haben.  

18.08.19 23:01

6496 Postings, 1559 Tage Vanille65und für diese "wann"

habe ich für meine Erben etwas Edelmetall eingelagert. Für mehr dient es nicht.  

18.08.19 23:03
2

16365 Postings, 2086 Tage GalearisImmos sind nicht schlecht

wenn sie gute Erträge bringen und zwar dauernd.
Jedoch Schei...wenn sie beliehen und verpfändet sind.
Da werden sie den Schuldnern in der Regel die Haut abziehen ( im übertragenen Sinn )
viele fliegen aus der Firma demnächst. Zwangsversteigerung oder EK nachschiessen.... Wahl zwischen Pest oder Cholera.
Dann Scheidungen  usw. es wird grauslichst für die meisten Hypo Sklaven. Noch wiegen sie sich in Sicherheit. Die kommende Zwangs Hypo, die viellicht 1/3 AUSMACHT  kann man besser wegstecken , wenn man keine Schulden hat. Das ist meine Meinung, kein Rat und ich verstehe was von dem Geschäft und kann klar denken.  

18.08.19 23:08
1

6496 Postings, 1559 Tage Vanille65siehste Galearis,

weil niemand weiß wie Deine Zwangshypothek ausschauen wird, dachte ich mir, machste mal etwas Schulden. Ein weiters Standbein meiner  Raumkapsel !  

18.08.19 23:13
2

2353 Postings, 781 Tage ResieBei der letzten ...

Währungsreform wurden Schulden pozentuell zum folgenden Einkommen aufgewertet - d. h. diese waren schwerer zu bedienen . Die Immopreise sind damals auch stark eingebrochen . Fazit: Deinen Kredit von 50.000,- welchen Du gar nicht bräuchtest und nur genommen hast , wegen der 0,75%  , wird dann mit 80.000,- (kaufkraft & einkommensmässig)  bewertet werden und Deine Hütte eben statt 320.000,- auf einmal auch nur 80.000,- xy-Währung bewertet werden - d.h. die Immo ist so gut wie zwangsverstaigert !! Leute lasst die Finger von Krediten - die Resi würd sich nicht mal einen nehmen , wenn die Zinsen auf minus 5% liegen würden und ich noch einen 2 m Flatscreen als Draufgabe kriegen würd . Ihr seid immer die Angeschmierten .    

18.08.19 23:23
1

6496 Postings, 1559 Tage Vanille65Resie,

wir hatten damals Mangelwirtschat, verstehts Du den Unterschied zu heute ?
Wir haben heute Überproduktion !  

19.08.19 00:14

10525 Postings, 3375 Tage Trumanshow21

Kein Schwein hat Silber gelobt außer vielleicht eine Handvoll "die von Space" Außerdem möchte mein Filter nicht das die in denn ersten prozentuellen Anstiegsphasen dabei sind. Vielleicht nach dem zweiten Tunnel.<>  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10604 | 10605 | 10606 | 10606  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben