Unverbindliche Ersteinschätzung

Seite 2 von 22
neuester Beitrag: 15.08.19 23:50
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 550
neuester Beitrag: 15.08.19 23:50 von: MM41 Leser gesamt: 21545
davon Heute: 8
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 22  Weiter  

11.02.19 14:17

6937 Postings, 1704 Tage MM41In China

sind viele Geisterstädte gebaut wurden. Das ist aber nicht nur China-Phänomen. Solche Leer-Städte gibt es überall auf den ganzen Welt.

Türkei:  RT Deutsch: Hunderte luxuriöse Mini-Schlösser im "Disney-Stil" stehen nach Konkurs leer
https://www.businessinsider.de/...der-geisterstaedte-in-china-2017-11

Spanien: https://www.youtube.com/watch?v=L9jbpFijwOc

Immobilienblase ist nicht mehr wegzuschauen. Die Zentralbanken tricksen, bewegen die Märkte künstlich hoch, Crash wird trotzdem kommen!  

11.02.19 16:14

6937 Postings, 1704 Tage MM41Plunge Protection Team

pflegt die US-Aktienmärkte weiter. Andere Manipulationsmechanismen sind dennoch im Einsatz wie automatische Handelsprogramme, die Käufe simulieren. Das ist eine einzige richtige Erklärung weshalb diese heimtückische Steigerung zustande kommt, obwohl sehr geringe Umsätze herrschen.
Der PPT ist ein schwarze Fond der der US-Finanzminister gehört und dient der Stabilisierung des Märkte.
Die Angst vor fallenden Kursen ist derzeit zu groß, weil Crashrisiken zu hoch sind. Die Großinvestoren sind nach wie vor an der Seitenlinie, weil sie überdurchschnittlich überkauftem Markt nicht trauen!!!

 

11.02.19 18:30

6937 Postings, 1704 Tage MM41Die Aktienmärkte

sind derzeit überkauft, zugleich trocknet Liquidität aus. Das weist möglicherweise auf eine bevorstehende Marktkorrektur hin. Der Chart schreit auch nach einer Korrektur. Ob die Marktpfleger PTT und FED das zulassen, bleibt es abzuwarten! Bislang konnten sie jeden Marktabsturz erfolgreich stoppen.
DAX ist auch charttechnisch angeschlagen, die Marktmanipulanten können erfolgreich wie die in den USA hochtreiben. Damit wird Vertrauen der Anleger in den Markt immer kleiner.

Ich persönlich traue dem Markt nicht und bleibe weiterhin im Cash.


 

11.02.19 19:02
1

1854 Postings, 4279 Tage aktienarthurhi MM

was viele überhaupt nicht auf dem Zettel haben, ist die Schwächung der europäischen Exportleistungen nach China.
Egal, wie der Deal USA/China läuft, man wird deutlich mehr Exporte aus USA nach China generieren und die Exporte aus EU runterfahren. Trifft besonders DE.
 

11.02.19 19:37

6937 Postings, 1704 Tage MM41Mein Statement

Aktienarthur, Sie wissen sehr wohl, dass das Wachstum der Weltwirtschaft stark und ziemlich schnell abflaut und shorten den Markt. Na ja, die bankrotten Banken dürfen nicht noch mehr Geld verlieren und automatisierte Handelsprogramme treiben den Markt hoch, damit Trader verlieren :)

Die Märkte sind zu Spielcasinos mutiert und Spielcasino gewinnt immer!!! Die Masse der Anleger träumt sein ganzes Leben lang über Reichtum, es bleibt leider nur ein Traum. Die Siegchancen gegen Big Brother bzw künstlichen Intelligenz KI, die längst der Markt übernommen hat, sind gleich NULL!

L G  

11.02.19 19:48

1854 Postings, 4279 Tage aktienarthurschau dir

Aktien wie bereits wie folgt empfohlen:
VolitionRX (heute 11%) erste Tranche Kk 2 71$ (Krebserkennung über Blut deutlich günstiger und sicherer als Konkurrenz, könnte Burggraben-Aktie werden(

oder
Clinuval Phamaceutical
Novo Nordisk
( Beide äußerst stabil im Markt aufgestellt)
 

11.02.19 20:11

6937 Postings, 1704 Tage MM41Ich respektiere

Deine Entscheidungen Arthur, finde ich verfrüht. Denn die Aktien sind aus meiner Sicht zu teuer, insbesondere die Risiken im Bereich Biotech darf man nicht ganz unterschätzen. Novo Nordisk ist zwar okay, trotzdem immer noch zu hoch bewertet. Alle Biotech-Firmen verbrennen in der Regel zu viel Geld, Anleger über Kapitalerhöhungen völlig schröpfen, also danke nicht für mich. Du solltest nicht voreilig in Aktien investieren, ist mein Rat an Dich, weil alle Branchen an hohen Überkapazitäten leiden. Ausnahmslos alle Unternehmen sind aktuell stark verschuldet. Darum müssen wir die aktuelle Börsensituation kritisch und mit Skepsis betrachten. Die wahren Probleme und die größten Probleme kommen erst. Nur wenige Konzerne können ihre Schulden refinanzieren.
Meine Parole momentan heißt: Cashposi aufbauen und auf Chancen geduldig warten!

 

11.02.19 20:35

1854 Postings, 4279 Tage aktienarthurvöllig korrekt NM

sind auch nur erste Tranchen, die ich zu deutlich günstigeren EK erworben habe.
Novo unter 39 aktuell 43
Cinuvel unter 11 aktuell 14
Volitiol 2,71 aktuell 3,20

Sollten EKs unterboten werden, stehen NKs an. Auch wenn Indizes  10% korregiert haben.  

12.02.19 09:05

6937 Postings, 1704 Tage MM41Trumps Zirkus

geht in die nächste Runde.  Der Einsatz automatisierter Handelsprogramme verhilft US-Börse weiter zu steigen. Das hat mit Wirtschaft nicht zu tun. Wetten-Systeme sorgen dafür, dass die Masse der Anleger immer auf der falschen Seite unterwegs ist.
In diesem unklaren und manipulierten Umfeld sollen Trader handeln. DAX hat charttechnisch noch etwas Potenzial nach oben, dann geh ich short, aber kurzfristig, denn in USA ist wegen politischen Ereignisse (bevorstehende Einigung um Mauerstreit)eine kleine Rally nach oben denkbar. Das dürfte auch DAX nach oben hieven. In den Fall muss man schnell reagieren und die Seite wechseln. Erfolgreiche Trading bedeutet auch - den Trend folgen!
USA-Märkte sind wegen Manipulationen stabil und haben Potenzial weiter nach oben zu laufen. Wie es ausschaut, PTT, FED und Trump-Tweets können den Markt im Grunde ewig steigen lassen. Dadurch wird die Alles-Blase noch mehr aufgebläht bis das eines Tages mit lautem Knall platzt. Wann, weiß kein Mensch???


 

12.02.19 09:59

6937 Postings, 1704 Tage MM41Wie es aussieht

, weiter steigende Märkte scheinen eine ausgemachte Sache zu sein. Trump ist optimistisch was Mauerstreit und Shutdown angeht. Ich glaube aber NICHT, dass er Geld für Grenzmauer bekommen wird. Das macht einfach kein Sinn, weil Amerikaner kein Nation/Volk sind. USA bestehen aus Einwanderer. Jetzt ein Grenzmauer zu bauen, wäre ein nebulöses Konzept und eine sinnlose Abschottung. Was Handelstreit mit China angeht, rechne nicht mit einen Einigung eher mit Absichtserklärung, weil eine amerikanische Ofensive gegen Huawei und Druck auf andere Länder die mit Huawei zusammenarbeiten wollen ist ein Krieg gegen China.
Aktuelle Hinhalteparolen von Trump sind nur wegen den Markt. Er pflegt die Aktienkurse, weil es nur noch Börse bleibt als Selbstbedienungsladen verschuldeter Amerika.
Ich bin definitiv raus, hab Cashposi aufgebaut und warte auf meine Chance. Derzeit laufen Abzocke und will nicht mein Geld verbrennen.  

12.02.19 10:42

6937 Postings, 1704 Tage MM41Ich sehe

Es scheint der richtige Zeitpunkt bei Euro einzusteigen. Der Dollar ist seit langer Zeit zu stark und das ist für die künftige Wirtschaftsentwicklung sehr schlecht. Denn US-Exportgüter sind wegen starker Dollar zu teuer und das dürfte sich in den nächsten Monaten zeigen. Darum habe ich gerade jetzt eine erste Longposi im Euro gegenüber US-Dollar aufgebaut.

Das Potenzial ist enorm. Auch charttechnisch gesehen, erwarte ich eine dynamische Kursentwicklung nach oben. Es ist durchaus möglich, dass wir bis Sommer 1,30 sehen.


Mein Posting dient NUR als Information und keinesfalls als Handelsempfehlung!!!!  

12.02.19 11:27

6937 Postings, 1704 Tage MM41Das aktuelle Statement

Die US-Märkte auch DAX etc. zeigen nahe zum Widerstand. In aktuellen Bereich sind Aktienmärkte auch stark überkauft was die Anstiegsdynamik bremst. Darum sehe ich gerade jetzt eine enorme Bedrohung für die Marktstärke und weitere Markterholung.

Man muss ab und zu gegen den Strom schwimmen nicht wahr.

Hab deswegen eine erste Shortposi im Dax gekauft.


OHNE Handlungsempfehlung!!!!  

12.02.19 13:45
1

6937 Postings, 1704 Tage MM41Ich rechne

Ich bin der Meinung, dass der Ausverkauf am Aktienmarkt heute noch bevorsteht, denn stark überkaufte Lage sind Großinvestoren nicht bereit aufzukaufen. Darum erwarte ich bis zu 3% Minus bei DOW&co. Momentan klingt das unmöglich, ich bin davon sogar überzeugt und setze auf short.



NUR INFO ohne Handlungsempfehlung!!!!  

12.02.19 14:07

6937 Postings, 1704 Tage MM41CRASH Indikator

derzeit ganz tief, also Vorsicht an den Märkten ist angesagt. Die Positionen werden massiv abgesichert und das betrachte ich als Warnsignal. Das gleiche Situation hatten wie im Jahr 1998 und 2008 bei S&P500. Kurz danach haben die Märkte begonnen stark zu fallen was mit einem Aktiencrash endete.
Seien Sie deswegen sehr sehr vorsichtig und mögliche Trump`s Tweezs über Bla Bla Bla einfach ignorieren. Das ist nur eine billige Inszenierung um Anleger im Markt zu verlocken. Es herrschen nie gesehene dünne Umsätze, also Großkapital hält sich weiterhin raus aus dem Markt. Sie wollen sicher nicht überhöhte Blasenkurse zu kaufen.

https://www.bloomberg.com/quote/BDIY:IND  

12.02.19 14:57
1

6937 Postings, 1704 Tage MM41Wirecard

Einige meiner Freunde haben mich gebeten, sich über die Wirecard zu äußern was ich gerade tun.
Aktuell sehe ich Marktkapitalisierung der Aktie von 12,6 Mrd aufgrund ca. 2,2 Mrd ? Umsatz und einige Mio ? Gewinn nichts als Blase. Dennoch gibt es aber seitens Financial Times zweifel an Bilanzen der Firma weshalb die Aktien zuletzt stark unter Druck geraten sei. Das Unternehmen hat zwar das dementiert, hat F T verklagt, Zweifel daran haben sie bisher nicht ganz entkräften können.
Für europäische Verhältnisse ist Marktkapitalisierung von Startup-Unternehmen wie Wirecard ist äußerst ungewöhnlich und für meistens Anleger was neues.
Wie kam das überhaupt zustande??? Durch Berichterstattung von verschiedensten Börsenbriefen und anderen Medien über aussichtsreichste Story im deutschsprachigen Raum hat viele Anleger in Aktien verlockt, die trieben Aktienkurs in die Höhe. Dazu haben auch prominente Fonds aus Übersee und Europa beigetragen, dass der Aktienkurs regelrecht explodiert hat. Aktuell notiert Aktie auf einem vernünftigen Niveau, obwohl ich aktuelle Preise als überhöht finde.
Wenn alles passt, wenn Zahlen nicht geschönt sind wie von F T behauptet wurde, faire Bewertung sehe erst zwischen 10 und 25 ?. Das wäre für mich akzeptabel und eine angemessene Bewertung der Aktie. Alles drüber ist aus meiner Sicht hohe Bewertung und birgt für Investierten hohe Risiken.

 

12.02.19 15:37

1854 Postings, 4279 Tage aktienarthurMM

das sehe ich aber anders.
Schau Dir die Bewertungen von Paypal, VISA, Mastercard etc an.
In dieser Peergroup sollte Wirecard mit derzeit 100 Euro fair bewertet sein, sogar unterbewertet, wenn man die Dynamik des Wachstums einbezieht. Bezahlt wird immer und WC ist ein Digitalisuerungsgewinner mit hohen Scalierungsfaktor.
Ich sehe WC locker bei 150 dieses Jahr.
Bin selbst gerade wieder flat bei WC und habe einige Abstauber unter 98 bis 86 gesetzt.
Weniger aufgrund vpn FT, vielmehr aufgrund von Nervösitöt und anstehender Korrekturwelle von 5-10% im Gesamtmarkt.
Wait and see.
Fühle mich sehr wohl mit 85% Cash im Moment. Warte geduldig auf meine Chance in Tranchen wieder IN zu gehen.  

12.02.19 16:20

6937 Postings, 1704 Tage MM41Arthur

Äpfel mit Birnen zu vergleichen, ist leider nicht möglich. Jeder kennt PayPal, Visa, Mastercard...kennen niemanden der Wirecard-Dienste nutzt. Du vielleicht????

Ein alter Börsenspruch besagt, dass alle hochgejubelten Aktien wo die Masse der Kleinanleger rumlaufen, fallen früher oder später ins Bodenlose.  

12.02.19 17:35
1

6937 Postings, 1704 Tage MM41Medienpropaganda läuft auf Hochtouren

Momentan sehe ich keinen Grund zur Freude. Die US-Märkte werden künstlich mit wenig Umsatz hoch getrieben In den US-Finanzmedien wird das bejubelt wie je zuvor, während der Marktrally weiterhin läuft. Daran beteiligen sich PTT und FED und durch Trumps Absichtserklärungen wird Theater begleitet was ich eher eine Irreführung und kriminelle Inszenierung sehe. Nichts fundamentales steht hinter Marktanstiege. Die Märkte sind nach wie vor im Blasenmodus, in Aktien gibt zu viel heiße Luft, obwohl sich die Weltwirtschaft stark abkühlt. Alle Länder wie China, Indiena, Japan, Deutschland usw. leiden darunter, USA dagegen behaupten das dort alles okay ist :) da lache mich schlapp. Einige EU-Länder sind jetzt schon in der Rezession. Deutschlands Wirtschaft stagniert ziemlich stark. Die wichtigste Branche Autoindustrie kämpft gegen hohe Überkapazitäten, schwache Umsätze usw..  Da der Weltwirtschaft in allen Bereichen gut vernetzt ist, gibt es keine Chance, dass die USA davon verschont bleibt. Sie fälschen Statistiken und haben das in Vergangenheit immer getan, um Börsianer zu täuschen, zugleich treibt PTT die Kurse hoch und simuliert die Stärke was ich eher als Schwäche sehe. Die Amerikaner tricksen bin davon festüberzeugt, während alle andere nicht mehr tricksen können, weil die Fakten durchschaut sind und Medien darüber informieren. In den USA spielen die Medien mit FED, Trump und PTT und jubeln eigenen Wirtschaft was ich lächerlich finde. Der Schuldenberg ist enorm angewachsen, Gesamtschulden schon außer Ruder geraten. In den USa hat sich eine ALLES-Blase gebildet, die jederzeit mit lautem Knall platzen könnte. Es ist meiner Ansicht nach nichts zu bejubeln.

Eine neue noch größere Immobilienblase lauert in den USA, die wirklich so stark aufgebläht ist, dass wir uns nicht wundern sollen wenn es plötzlich crasht. Crash wird künstlich verhindert, nun wie lange noch????

Aktuelle Marktmachenschaften können nicht ewig so wie bisher laufen!!!  

12.02.19 19:17

6937 Postings, 1704 Tage MM41Nicht Wirtschaft,

nicht Quartalszahlen oder sonst, sondern Derivate treiben die Kurse hoch und runter und bewegen die Märkte in gewünschte Richtung. Wer viel Geld hat, der kann auch gewinnen und der Markt beliebig bewegen. Da haben Kleinanleger keine Chance, es ist aber zu bemerken, dass gerade Kleinanleger vermehrt mit Derivaten handeln und natürlich sie liegen immer falsch damit. Nciht weil sie blöd sind, sondern weil künstliche Intelligenz gegen sie arbeitet und natürlich sie verlieren! Derzeit läuft Riesencasino...
-------------------------
https://www.youtube.com/watch?v=oelY-LZTfn0&t=265s  

12.02.19 21:41

6937 Postings, 1704 Tage MM41Für China unakzeptabel


Boykott gegen Huawei: Kalter Krieg um Frequenzen und Netze

>>> Lesenswert wo erklärt wurde, warum ein Handelsstreit mit USA nicht gelöst werden kann:

https://www.isw-muenchen.de/2019/02/...krieg-um-frequenzen-und-netze/

 

13.02.19 09:08

6937 Postings, 1704 Tage MM41Guten Morgen LeserInnen

Guten Morgen Daytrader :)

Für jede Marktsituation gibt es, wie jetzt, einen Spruch: Der Markt kann länger irrational sein als ich mir leisten kann rational zu denken.?Seit Anfang Januar steigen die US-Märkte ununterbrochen weiter, trotz abkühlende Weltwirtschaft und einer drohenden globalen Rezession. Bemerkenswert aber ist, das der Börsenhandel der ganzen Zeit sehr dünn war. Da die Märkte derzeit extrem überkauft sich, entscheiden sich meist Privatanleger Short-Derivate was wirkt wie ein Katalysator für weiteren Marktanstieg . Diese Erklärung scheint die richtige zu sein weshalb die Märkte so stark steigen.
Das wird noch spannend, weil DOW wichtige Widerstand die 200-Tage-Linie überschritten hat.
Wenn jetzt Großplayer mit eine gewaltige Cash-Summe in den Markt einsteigen, dann ist ein neues Allzeithoch realistisch!
US-Indizes: Ich bleibe deswegen weiter an der Seitenlinie, beobachte US-Märkte weiter und baue im DAX eine kleine Longposi, weil DAX wirklich stark unterbewertet ist. Es gibt zwar keine Garantie auf Erfolg, spekulativ mit ganz wenig Geld auf Long setze, falls es schief läuft, kann mögliche Verluste leicht verschmerzen.

Mein Posting dient ausschließlich als INFO ohne Handelsempfehlung!!
 

13.02.19 10:10

6937 Postings, 1704 Tage MM41Ich muss zugeben

Meine Fehlprognose gestern für den US-Aktienmarkt war kein klassischer Fehler oder Bauchgefühl. Anhand mehrerer Indikatoren wie nahe am Widerstand, verschlechterte Stimmung in der Weltwirtschaft, dünne Börsenumsätze, überkaufte Märkte, Alles-Blase identifiziert usw.
Aber ich bin ganz sicher, dass wir bald eine Korrektur (heute oder im Laufe der Woche) und Panik bekommen werden.
Ich bin davon fest überzeugt, dass Großspieler nach einem 25-prozentigen Marktanstieg NICHT einsteigen werden.

Deswegen bleibe wie geschrieben an der Seitenlinie, weil ich mit einer heftigen Korrektur rechne.

 

13.02.19 10:24

1854 Postings, 4279 Tage aktienarthurKorrekt MM

Die Jungs mit den tiefen Taschen bleiben draußen, die lokalisieren sich eher am Anleihemarkt.
Der komplette Anstieg in 2019 ist geldgiraler Fake von der FED und deren PPT Aktionen.
Einfach Cash oder Short mit Abstand bleiben und in Ruhe abwarten. Der Downmove kommt noch im Februar.  

13.02.19 12:12
2

6937 Postings, 1704 Tage MM41Erwarte

sehr turbulente Zeiten an den Kapitalmärkten. Italien erwägt Goldreserven zu verkaufen um Budgetlöcher zu stopfen. es ist ein Zeichen dafür, dass Italien das Wasser bis zum Hals steht. Laut Hr. Salvini jetzige Europa wird nur noch einige Monate bestehen. Was er genau mit diesen Äußerungen gemeint hat, bleibt unbekannt. Das Diktat aus Bruxelles will Italien schlich und klar nicht mehr folgen. Immer mehr EU-Länder sind mit EU nicht zufrieden und sich von Brüssel distanzieren.
Darüber schrieben alle Staatsmedien, ABER in eine äußerst abgemilderte Version.
Einen besonders umstrittenen Passus haben die Staatsmedien ignoriert, obwohl das sehr sehr wichtig ist:
Vize-Regierungschef Luigi Di Maio hat gesagt: In drei bis vier Monaten wird es dieses Europa nicht mehr geben, und Briefe aus Bruxelles werden nicht mehr ankommen.

Zur zeit ignorieren die Märkte solche Aussagen, die alles andere sind als harmlos und ungefährlich.
?urozone kann nicht mehr lange funktionieren, weil nur ein paar Länder sind mit harter Währung wettbewerbsfähig alle andere haben Riesenprobleme damit. Die Börsianer wissen das und wollen nicht mehr im Markt investieren. Sie wissen ganz genau ohne Zentralbankunterstützung sind alle Märkte bankrott. Es droht wirklich Chaos, weil auch Zentralbanken nicht ewig Sozialismus im kapitalistischen System betreiben können. USA mutiert zu einer Planwirtschaft und Sozialismus.
Das ist zum Scheitern verurteilt. Dank der Planwirtschaft in Europa und USA hat sich eine Alles-Blase gebildet, die jederzeit platzen könnte.
Je länger die Probleme und ihre Lösungen hinausgezögert werden, umso wird Knall lauter.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 22  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben