Unverbindliche Ersteinschätzung

Seite 1 von 12
neuester Beitrag: 22.05.19 14:19
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 276
neuester Beitrag: 22.05.19 14:19 von: MM41 Leser gesamt: 10660
davon Heute: 52
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12  Weiter  

05.02.19 10:10
2

6635 Postings, 1617 Tage MM41Unverbindliche Ersteinschätzung

Ich suche täglich nach möglichen Tradingideen und versuche mit den Derivaten schöne Gewinne zu erzielen. Reger Austausch zu Trading-Idee ist erwünscht.  Gegenseitige Beschimpfungen und Beleidigungen sind absolut fehl am Platz und werden sanktioniert.

Alle Investment-Ideen sind lediglich unverbindlich und dienen der Information!!!

Happy Trading

 

05.02.19 10:13

6635 Postings, 1617 Tage MM41Hab

heute früh im IFX-Thread DAX als Kaufchance gesehen und lag dabei richtig.

Hoffe, dass sie davon profitiert haben :)  

05.02.19 10:57

6635 Postings, 1617 Tage MM41Nachmittag

rechne mit eine Mini-Korrektur an den US-Märkten, weil extrem überkaufte Lage bereits seit 3 Wochen besteht.

Nach meiner persönlichen Einschätzung wäre es nicht verkehrt ein paar Shorts auf DOW kaufen.
DAX dürfte aber nicht kräftig korrigieren, weil der DAX sehr günstig bewertet ist.





 

05.02.19 11:39

6635 Postings, 1617 Tage MM41Liebe LeserInnen

liebe Kleinanleger,

Ich bin fest davon überzeugt, dass bei Ariva mindestens 90% aller Ids von Ariva-Mods stammen, denn es kann nicht waht sein, dass jemand seot Monaten und Jahren nicht schreibt, plötzlich taucht er auf und bewertet ein Thema oder Postings.

Das ist eine bewusste Irreführung und äußerst fragwürdig.
Es ist gut und hilfreich, dass sie das wissen. es ist auch gut zu wissen, dass bei Ariva und W:O die professionelle Schreiberlinge eingestzt sind, die gut bezahlt sind um Kaufinteresse für Aktien und Börse unter den Anlegern zu steigern. Die Interesse der Börse, Politik etc. ist Interesse, dass sie kranke Wirtschaft und Zombi-Unternehmen mit Geld futtern. Die Chancen, dass sie Geld verdienen sind gleich Null. Mods führen Selbsgeschpräche mit unzählig viel Ids und amüsieren Forumbesucher. Das ist alles inszeniert und wie gesagt um Interesse für Aktien zu wecken.



 

05.02.19 11:44

6635 Postings, 1617 Tage MM41Bin davon

überzeugt und hab gerade gekauft. Die Chancen und Risiken liegen nebeneinander
100 stk  DE000PZ3G8D7

Achtung: NUR INFO, keinesfalls Kaufempfehlung!  

05.02.19 12:14

6635 Postings, 1617 Tage MM41hab gestern

die Aktien von DeBa gekauft und ein Longpapier auf IFX. Die beide Papiere sind derzeit im Plus.

Bleiben Sie deswegen immer am Laufenden um bestens informiert zu werden. Die negative Äußerungen und Kommentare von irreführenden Nicknames sollten Sie ignorieren...  

05.02.19 12:57

6635 Postings, 1617 Tage MM41Zur zeit

finde Euro charttechnisch gegenüber USD als aussichtsreich. Kurzfristig sind steigende kurse möglich.


ACHTUNG: Langfristig sollte man euro als währungen vergessen, bin der meinung das gemeinschaftswährung innerhalb wenigen jahren scheitern wird.



Moemntan setze ich wenig geld aber auf LONG DE000PR15M76  

05.02.19 15:35

6635 Postings, 1617 Tage MM41Bin bei

DAX ausgestoppt.... die märkte haben sich also entschieden weiter zu steigen.

Die US-Märkte steigen, weil US-Finanzministerium ein Mechanismus ins leben gerufen hat namens The Plunge Protection Team und mit step-by-step strategy treiben die Märkte mit wenig Umsätze nach oben. so können die märkte im grunde ewig laufen. ob das ein sinn macht. bezweifle ich sehr.
marktanstieg in den usa finden ohne großinvestoren statt. mit strom schwimmen meistens kleinanleger die mit shortpositionen geld verbrennen..

wie lange noch??????  

05.02.19 17:23

6635 Postings, 1617 Tage MM41Kein Schmäh

es ist durchaus möglich, dass wir heute schon the stock market crash sehen???? Nicht unmöglich.

Black Thursday könnten wir heutige Tag nennen, weil die Aktienblase in den USA wie eine Seifenblase aufgebläht ist. Nur ein kleines Stich und heiße Luft kommt raus.

Spaß bei seite, die Märkte laufen derzeit unkontroliert mit wenig Umsatz nach oben. Ein regierungsfond Plunge Protection team ist im Einsatz um die Märkte am leben zu halten. Zugleich melden sich Analysten zu wort und prophezeien unrealistische kurse. die medien-maschinerie ist voll im einsatz und predigt honig und milch, also alles ist zu positiv um wahr zu sein :)

es ist sehr sehr realistisch dass die märkte heute noch kräftig fallen

seine sie deswegen vorsichtig  

05.02.19 18:51

6635 Postings, 1617 Tage MM41in den usa

droht die blase endlich mal zu platzen. Bin deswegen massiv short im dow

k.0. liegt über 26tsd punkte...  

05.02.19 19:01
1

6635 Postings, 1617 Tage MM41ACHTUNG

Mein letztes Posting für heute, gleichzeitig eine ernsthafte Warnung. Ich vermute, dass wir in Kürze einen One Day Crash sehen werden. Es ist möglich, in nur einem Tag dass die US-Märkte alles Januar-Gewinne auslöschen. Bitte nehmen Sie meine Warnung ernst, weil die Märkte unter deutlich geringem Umsatz nach oben laufen.

Hier was geschichtliches > http://www.thebubblebubble.com/1987-crash/

Wer so ein Szenario für nicht möglich hält, der ist wahrscheinlich Börsenneuling oder zu jung umd das verstehen zu können!

Das Gefahr ist so nach wie je zuvor, dass wir so einen heftigen Börsenrutsch erleben. Möglich heute noch oder im laufe der Woche. Das es so kommt bin überzeugt

 

06.02.19 14:49

6635 Postings, 1617 Tage MM41hallo threadleserInnen

Ich bin heute vorsichtig optimistisch, erstens weil viele Investoren dem Markt positiv gegenüber stehen und zweitens weil die Märkte vor den Widerständen stehen, zugleich stark überkauft. Bei DAX präferiere ich  derzeit eher Longseite, so lange die Marke von 11280 nicht deutlich unterschritten wird.

Wenn die US-Märkte weiterhin stabil bleiben, sehe ich DAX bis Anfang nächster Woche bei ~ 11600 Punkte. Schließlich muss ich noch erwähnt,  dass wir auch mit Markt-Korrekturen rechnen müssen. in diesem Fall könnte DAX bis auf 10600 unter mehr Punkte fallen.

Zur zeit stehe ich immer noch an der Seitenlinie, weil die US-Märkte für negativen Überraschungen fähig sind.  

06.02.19 15:57

6635 Postings, 1617 Tage MM41Meine Vermutung

Die Märkte sind derzeit zu stark überkauft, dass ich mit eine Mini-Korrektur rechne bevor es wieder weiter nach oben läuft.
DOW&co sind vorübergehend short; halte Pullback eher wahrscheinlich.. darum präferiere vorerst short

 

06.02.19 18:09

6635 Postings, 1617 Tage MM41So lange

DOW die Marke von ~ 25450 P. nicht nachhaltig durchbricht, sehe ich keinen Handlungsbedarf. Die Umsätze an den US-Börsen bleiben weiterhin zu dünn. Es fehlen einfach Großinvestoren. Darum sollte man sich nicht von aktueller  Bärenmarktrally blenden lassen. Das ist einfach politisch gewollt, weil ein fallender Markt die Konjunktur, die auf Pump lebt, belasten würde. Ohne ausreichende Versorgung mit Zentralbank-Geld kann die Wirtschaft und die Börse nicht mehr selbstständig funktionieren. Aufgrund dieser Zusammenhänge ist jedes Mittel recht; sogar Fälschungen von Statistiken und Zahlen ( Firmen) sind derzeit für Politiker, Zentralbanken etc. kein Problem. Es ist eine absolute Scheinstabilität geschafft und darf keinesfalls unterbrochen oder gestört werden, sonst droht Systemzusammenbruch.
Die US-Aktienkurse sind künstlich aufgebläht und werden auch künstlich von "the plunge protection team"auf hohem Niveau gepflegt. Institutionelle Investoren und Asset Manager wissen das und an der Seitenlinie warten. Darum rechne ich in Kürze mit fallende Märkte.

Short ist daher weiterhin angesagt!!  

06.02.19 21:36

6635 Postings, 1617 Tage MM41Momentan

gibt es eine unerklärlich starke Stabilität des US-Marktes, dass ich meine Short-Positionen langsam reduzieren muss. Die Amerikaner werden nicht leicht zulassen, dass der Markt nach unten fällt. Das nervt aber langsam. DOW könnte einen neuen Höchststand erreichen...

Hmmm...alles ist hier möglich. Wenn es nach unten geht, könnte es ziemlich schnell und steil stürzen, weil es im Chart kaum Widerstände gibt...


Dann bis morgen


Anm: Electronic Art ist derzeit attraktiv bewertet, das ich der Meinung bin, ein paar Aktien ins Depot zu nehmen wäre nicht verkehrt  

07.02.19 09:53

6635 Postings, 1617 Tage MM41Interessant

Die US-Märkte scheinen kurzfristig angeschlagen zu sein. Es herrscht relativ geringe Liquidität, trotzdem sorgt jemand, dass die Märkte stabil bleiben. Hinter diesen Aktionen vermute ich the plunge protection team. Wenn man weiß wie Trump von Aktienmärkte begeistert ist, halte ich das für möglich. Trotz der jüngsten Kursanstiege sind einige US-Aktien nach wie vor günstig bewertet, der Markt generell ist aber teuer.
Aus meiner Sicht wird heutige Handelstag sehr interessant und wegweisend. Wenn von aktuellen Niveaus aus eine neue Erholung kommt, rechne fest mit Allzeithoch bei DOW, falls die Märkte heute nochmal mit einem Minus schließen, dann rechne ich fest mit einem Pullback.

Der ?uro dürfte gegenüber dem Dollar steigen, wenn er nicht unter 1,13 fällt. Darum sollte man ?uro heute auf Watchlist setzen. Potenzial bis Sommer ist aus meiner Sicht enorm.
Im Dax fehlt es an Liquidität; Investoren sind einfach nicht begeistert von deutschen Aktien, obwohl DAX-Aktien, bis auf wenige Ausnahmen wie Wirecard, aktuell sehr billig sind. Worauf sie warten, ist mir rätselhaft.  

07.02.19 13:02

6635 Postings, 1617 Tage MM41Die US-Märkte

versuchen wieder mal ja der FED-Chef Powell mit fallende Kurse unter Druck setzen. Wenn er heute was falsch sagt, befürchte einen massiven Ausverkauf. Wenn er aber bekräftigt, dass die Zinsen in diesem Jahr niedrig bleiben, oder sogar gesenkt werden, dann wird sich Aktienmarkt-Rally beschleunigen. Darum ist sehr wichtig Cash-Posi aufbauen und an der Seitenlinie warten. Was DAx angeht, da würde ich komplett verzichten, weil der Markt chancenlos ist. Die Musi spielt derzeit in den USA.




 

07.02.19 15:21

6635 Postings, 1617 Tage MM41Mein Statement

bezüglich der DAX hat sich leider bewahrheitet. Wenn die DAX-Aktien wie Wirecard so heftig  unter Beschuss von Shortseller bleiben, wie kann man über Stabilisierung oder Vertrauen reden???
Zur Zeit sehe ich kriminelle Machenschaften an der Börse und BaFin schweigt darüber. CEO von Wirecard muss FT verklagen, weil die Schäden für Firma enorm sind.

Die Aktien sind überall ein Spielball der Zocker und Shortseller geworden. Dabei werden Milliarden an vermögen vernichtet.

Um Vertrauen wieder aufzubauen, muss sich eine Aktienkultur hierzulande wieder herstellen um eine Kapitalabwanderung zu verhindern.
Wirecard ist zwar in einem Zukunftsmarkt aktiv, kann sich aber schwer gegen Kriminelle verteidigen!
Darum lasse ich Finger weg von solchen Investments.  

07.02.19 17:48
1

1854 Postings, 4192 Tage aktienarthurhi MM

Prognose der Selbstähnlichkeit erfüllt sich. Bin gestern noch massiv Short auf DJ und DAC gegangen.
Bei Wirecard im Mittel mit 111,5 unterwegs. War wieder eine getimte Shortattacke, sonst nix.
 

07.02.19 20:29

6635 Postings, 1617 Tage MM41Ich

arthur, ich bin bei wirecard zwar nicht investiert, denke, dass apple wcd übernehmen wird. Damit könnte apple etwas agresiver chinas growth markt erobern. Potenzial ist enorm. Darum plane morgen ein paar aktien spekulativ ins depot nehmen. US-Märkte sind gerade in rückwärtsgang, sehe trotzdem baldige ausbruch nach oben. Allzeithoch bei dow ist realistisch... Großplayer werden auch investieren :)  

08.02.19 10:11

6635 Postings, 1617 Tage MM41Hallo ThreadleserInnen

Die begonnene Korrektur an den Aktienmärkten dürfte sich weiter fortsetzen., weil die Märkte längst schon stark überkauft sind, dennoch verschlimmert sich die wirtschaftliche Lage weltweit.
Es gibt trotzdem einige Aktien die für spekulative Anleger interessant seien können.
Die Aktien wie Electronic Art  haben aus meiner Sichr sehr gute Wachstumsperspektiven. Wer unbedingt spekulieren möchte, könnte das mit Aktien von Wirecard machen, darf aber nicht vergessen, dass die Aktie derzeit sehr spekulativen Charakter hat. Spekulativ heißt, dass auch herbe Verluste möglich sind, wenn sich Gerüchte über Ungereimtheiten als Wahrheit herausstellen.  Bin selbst mit einem Longpapier investiert, Aktien werden aber nicht kaufen!!!
Was US-Märkte und DAX angeht, da bin eher skeptisch, weil die Aktienkurse zu stark aufgebläht sind.
Generell sollte man Longseite meiden, weil fette Jahre vorbei sind und Wachstum völlig ausgeschöpft.

Wünsche Euch allen viel Glück und schönes WE
 

09.02.19 18:32

6635 Postings, 1617 Tage MM41Empfehlenswert

Dr. Markus Krall: Der Crash kommt 2020 - Der Banken-Insider verrät die Gründe

https://www.youtube.com/watch?v=y9_9HC63Jd4

Anm:  Ein sehr guter wissenschaftlicher Vortrag von Dr. Krall  

11.02.19 11:54
1

6635 Postings, 1617 Tage MM41Traurig aber wahr

Die Finanzmärkte haben sich von der Wirtschaft komplett entkoppelt und zum Spielcasino mutiert. Nur noch durch Wetten bewegt sich der Markt in die eine oder andere Richtung. Die Wirtschaftsdaten spielen dabei keine Rolle mehr was ich sehr traurig finde. Solche abnormale Zustände sind ein klarer Beweis dafür, dass aktuelles System zu Ende geht.  Es gibt derzeit enorme Überkapazitäten, die die Preise drücken, zugleich steigt die Geldmenge und Gesamtverschuldung. Renten- und Sozialsystem ist gefährlich überlastet....usw usw. Die Zentralbanken unterstützen weiter diesen unnatürlichen Prozess, dass ich aus dieser Situation keinen Ausweg mehr sehe.    

11.02.19 12:40
1

6635 Postings, 1617 Tage MM41Die Lügenpresse

in Deutschland bemüht sich seit Monaten mit Propaganda um zu sagen, wie schlecht wird es für GB wenn sie aus EU austreten. Das ist eine Lüge, denn ich bin der Meinung, das die Briten davon nur profitieren können und Deutschland meisten zu verlieren hat. Deutschland muss jetzt alleine die EU-Bankrotteure  auffangen und das wird sehr teuer. Auf Frankreich und Italien ist nicht mehr zu rechnen, weil beide Länder wirtschaftliche und politische Probleme haben.
Es steht viel auf dem Spiel und das wissen die Briten sehr gut und wollen um jeden Preis so schnell wie möglich raus aus dem EU. So ein Imperium wie GB weiß sicherlich mehr als restliche EU-Länder.
Darum gilt die Parolle - nichts als raus aus der EU. Sie wissen ganz genau was auf uns zukommt.  

11.02.19 13:23

6635 Postings, 1617 Tage MM41Euro-Raum vor Kollaps?

Die Eurozone ist eine Transferunion geworden. Deswegen will GB um jeden Preis raus aus der EU, weil sie wissen, dass mindestens 11 EU-Länder das Bankrott-Potenzial haben und das der Schuldenberg der unbegrenzt weiter wächst kein Land, auch Deutschland nicht, auffangen kann. Frankreich als Garant neben Deutschland für das leihende Geld ist ausgefallen, weil sie selbst wegen andauernde Alles-Krise gerettet werden muss. Es bleibt nur noch Deutschland, die die kriselnde Länder finanziell unterstützen muss um sich vor dem Bankrott zu retten. Die Chancen sind gering, das Deutschland den bereits angehäuften Schuldenberg eine Sanierung aus eigener Kraft schaffen kann. Euro-Zone wird meiner Ansicht nach genau deswegen zusammenbrechen. GB hat die Gefahren rechtzeitig erkannt und versucht, sich selbst zu retten, bevor zu spät ist.
 

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben