Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 1395
neuester Beitrag: 27.06.17 17:32
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 34865
neuester Beitrag: 27.06.17 17:32 von: flappadap Leser gesamt: 2514800
davon Heute: 4291
bewertet mit 43 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1393 | 1394 | 1395 | 1395  Weiter  

2413 Postings, 2989 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    
43
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1393 | 1394 | 1395 | 1395  Weiter  
34839 Postings ausgeblendet.

10591 Postings, 1634 Tage börsianer1Musk

 
  
    
27.06.17 12:18
Musk ist übrigens nicht der Gründer von Tesla. Und seine Story von seinem Krieg gegen GM, weil die ihre EVs zerstört hätten, ist widerlegt. Ob er ein notorischer Lügner ist, keine Ahnung....

Dass er BEV pusht, steht außer Frage. Vielleicht braucht der Verbraucher diese Art von Schwätzer, um zum Kauf animiert zu werden.      

186 Postings, 39 Tage Helmut K1@b1:um zum Kauf animiert zu werden

 
  
    
27.06.17 12:34
Nun für die weit aus meisten Verbraucher muss auch der Preis stimmen.  

195 Postings, 3095 Tage ralfine_s38437

 
  
    
1
27.06.17 12:44
Zitat:
Apple lebt vom eigenen Ökosystem. Im Automobilgeschäft kann man aber keine eigenen Ökosysteme aufbauen, d.h. den Verbraucher in eine Abhängigkeit zwingen. Deshalb lässt sich Apple und Tesla schlecht vergleichen.

Wieso eigentlich nicht? Nur weil es im Moment nicht / nur schwer vorstellbar scheint, muß es nicht so bleiben.

Als ich vor einiger Zeit darauf hinwies, daß mMn in nicht all zu ferner Zukunft das Auto als mobile Sensorplattform fungieren wird, bei der wir nur noch mitfahren dürfen, wurde ich hier in entrüstetem Ton für gaga erklärt.

Nun: der deutsche Wetterdienst sucht aktuell Mitarbeiter, für Projekte mit folgendem Fokus
Zitat:
"Der DWD beteiligt sich im Rahmen eines Förderprogramms des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) als Partner im Projekt ??Flotten-Wetter-Karte ? Intelligente Wetterbeobachtung mittels Schwarmintelligenz?, in dem wetterrelevante Beobachtungen von Fahrzeugflotten in die Analyse- und Assimilationsverfahren der DWD-Modelle und Nowcastingprozesse integriert werden sollen."

Viel Spaß beim weiterträumen...  

10591 Postings, 1634 Tage börsianer1@H1

 
  
    
27.06.17 12:50
wer nicht selbst Zuhause laden kann, kauft Verbrenner. Fans und Rentner mit viel Zeit für`s Rumstehen, Plaudern, Kaffeeschlürfen an Ladesäulen werden EV kaufen.

Gut sind die Dinger halt für das tägliche Kurzstreckenfahren. Wenn die Lademöglichkeit bequem ist, der Parkplatz ne Steckdose hat......  

Die meisten Verbraucher werden sich für den jährlichen 20% Fernstreckenanteil kein Zweitauto zulegen wollen.  

10591 Postings, 1634 Tage börsianer1@ralfine

 
  
    
27.06.17 13:10
Was will Tesla denn als eigene Dienstleitung anbieten, die nicht schon von Apple, Google in deren Ökosystemen angeboten wird?  

2906 Postings, 655 Tage ubsb55ralfine_s

 
  
    
27.06.17 13:59
Was Du da anführst, da braucht man kein Tesla. Fast jeder hat ein sPhone, damit kann man sowas auch erledigen, wenn man es dafür vorsieht. Jedes normale Auto könnte das und davon gibt es viele. Warum sollte man ausgerechnet Tesla wählen? Die meisten " Dinos " haben Sensoren an Bord ( die auch funktionieren), die man mit geringem Aufwand erweitern könnte. Da muss ich mir nicht extra eine teure Elektrokarre kaufen.  

284 Postings, 627 Tage Lerzpftz.

 
  
    
3
27.06.17 14:23

Zitat:
Apple lebt vom eigenen Ökosystem. Im Automobilgeschäft kann man aber keine eigenen Ökosysteme aufbauen, d.h. den Verbraucher in eine Abhängigkeit zwingen. Deshalb lässt sich Apple und Tesla schlecht vergleichen.

Wieso eigentlich nicht? Nur weil es im Moment nicht / nur schwer vorstellbar scheint, muß es nicht so bleiben.

Das ist theoretisch möglich. Aber ein geschlossenes und damit profitables Ökosystem aufzubauen, erfordert eine Größe, die Tesla in den nächsten 10 Jahren eher nicht erreichen wird. Deswegen koopieren ja Daimler, BMW, VW bei Here oder mit MobilEye oder mit Intel oder mit Bosch oder mit ...

Was das Ökosystem Auto inklusive Zugriff auf CAN-Bus, Sensordaten, OTA-Updates, Multimedia + Kartengedöns angeht, gibt es solche Entwicklungen übrigens auch. Ich glaube 2017 (oder 2018?) kommt der Toyota als erstes mit Automotive Grade Linux als Standardbetriebssystem für ein Serienmodell raus. Das wären dann die Kooperationspartner:

https://www.automotivelinux.org/about/members

Das Tesla da alleine viel auf die Beine gestellt bekommt, halte ich angesichts der Konkurrenz und größeren Kooperationen für arg zweifelhaft. Hätten sie einen Marktanteil von 50% sähe das anders aus, da sie den aber nie haben werden ... 

 

1061 Postings, 1259 Tage flappadap@HElmut K1 - Tesla vs. Apple

 
  
    
1
27.06.17 14:41
Ich habe eindeutig geschrieben, das Apple 1996 und 1997 nur rote Zahlen schrieb.
1997 haben sie ihre "Pleite" quasi versteckt, indem sie eine Geldspritze von MS angenommen haben, über eine windige Cross Lizensierung. Sonst wären sie Pleite gegangen.
Auf eigenen Beinen finanziell stehen, ohne Windige Finanzierung durch Microsoft, konnten sie erst ab ca. 2004. Das ist im nachzulesen u.a. auch in Wikipedia genau so.

Und wo ist da der Unterschied jetzt zu Tesla ? Nur daß Tesla sich Kredite holt und das Geld zum Investieren von den Aktienanlegern ?
Apple konnte das halt nicht über Aktien machen, weil die damals keiner kaufen wollte, dafür hatten Sie Lizenzen zu vergeben, die damals auch eigentlich keiner haben wollte oder gebraucht hatte, nur MS hat die dann halt genommen. Nicht aus Mittleid, sondern um den damals laufenden Kartell Untersuchungen aus dem Weg zu gehen und einen vermeintlich harmlosen Konkurenten am Leben zu erhalten, damit sie einen hatten.

Aber letztendlich war es die selbe Situation und es waren die selben Vorwürfe : Die Finanzielle Zukunft war extrem unsicher, die Finanzierung Riskant und das Geld wurde in der Entwicklung verbrannt und noch nicht durch richtige Umsätze (nein auch bei Apple nicht, deren Rechner wollte da kaum mehr jemand) gedeckt.

Also ... DAS sind die Fakten. Und die kann man nachlesen.

Natürlich sind die Produkte von Tesla um den Faktor 100 teuerer, und dementsprechend der Finanzbedarf auch.

Und die ganze Ökosystem Geschichte ist die Selbe. Damals haben die Leute auch gesagt .. so what, ein übertuerter MP3 Player, was soll das werden ... und ein überteuertes Telefon für eine Randgruppe, muss jeden Tag nachgeladen werden (so Nokia), nur was für Freaks, keine Zukunft, und das mit dem Ökosystem hätte da auch jeder bestritten.

Und auch bei Tesla hats eine Auftragsfertigung, bzw. Kooperation ... Mit Panasonic. Und einen Maschinen und Anlagenbauer haben sie halt gekauft statt einer Kooperation.
Und zum Standort : China ist eine gute Standortwahl für einen Elektronik Kontzern. Kalifornien und  Arizona eine gute Wahl für einen BEV Produzenten. Da sind sie doch auch ähnlich, sie haben eine gute Wahl bezüglich Standorten und Kooperationspartnern gewählt.

Passt.  

1061 Postings, 1259 Tage flappadapTesla vs. Apple

 
  
    
3
27.06.17 14:44
Und das interessante ist alleine dieser Thread und die Diskussion :

GENAU die selben Themen und Diskussionen gab es damals bei Apple und von Nokia Fans, Investoren und Handy User.
Fast 1:1 das selbe, inklusive das Akku Laufzeit Thema (jetzt halt km Reichweite ;- ))
Die selben Sprüche, das Selbe : Schaffen die nie zu klein, wie wollen die jemals gegen Nokia anstinken, st doch eh nur eine Randgruppe usw usw ..

Insofern bestätigt mich das ZIEMLICH darin, daß der Vergleich tesla vs. Apple ziemlich gut ist.  

10591 Postings, 1634 Tage börsianer1@flappadap

 
  
    
27.06.17 14:56
mit was genau, bzw. mit welchem "Ökosystem" will Tesla denn neben dem Verkauf von KFZ Profit generieren? Das führende Kartenmaterial ist HERE (DB,AUDI,BMW, Ford, Mobileye, Intel) da könnte sich Tesla höchstens andocken, aber nicht liefern.
Musicstreaming? Exklusives Musk.Getwittere?

 

195 Postings, 3095 Tage ralfine_sbörsianer1

 
  
    
27.06.17 15:03
Zitat:
Was will Tesla denn als eigene Dienstleitung anbieten, die nicht schon von Apple, Google in deren Ökosystemen angeboten wird?  

Warum soll ich das wissen? Genau darin liegt doch aber der Punkt: Du sagst passiert niemals nicht. Nur weil Dir die Phantasie fehlt. Ich sage: Kann sein.

Ob es wird (das Tesla ein Ökosystem aufbaut). Das wissen wir alle erst hinterher. Entweder weil wir es erleben werden. Oder weil Tesla es nicht auf die Reihe bekommt. Dann ist es aber zu spät, um als Aktionär mit dieser Aktie etwas zu verdienen. Oder man ist (bei Nicht-Einstieg) vor nem (Total-)verlust bewahrt worden.

Was mich halt an Deiner Aussage "belustigt" ist die Absolutheit, mit der Du das formulierst. Mit nem Balken vor'm Gesicht sieht es sich halt schlecht.  

186 Postings, 39 Tage Helmut K1@flappadap : Apple und deine flasche Behautung

 
  
    
27.06.17 15:20
Nun entgegen deiner Behauptung "Auf eigenen Beinen finanziell stehen, ohne Windige Finanzierung durch konnten sie erst ab ca. 2004.Das ist im nachzulesen u.a. auch in Wikipedia genau so.
Tatsächlich kann bei Wikipedia lesen " Seit 1998 schrieb Apple wieder schwarze Zahlen, die Wende war geschafft" und seit her Apple nie mehr  Verluste , das sind die Fakten. Und die kann man nachlesen und nicht deine Märchen.
Im übrigen hat Apple schon 2008 , ein Jahr nach dem erscheinen des Iphone 11,6 Mio. Iphones verkauft, und ordentliche Gewinne gemacht und nicht wie Tesla jahrelang nur hohe Verlust gemacht., das bis heute  noch nie in seiner Firmengeschichte  seine operativen kosten decken konnte.
Und zu dem Gerede vom Ökosystem, Tesla hat bis heute eine lächerlich kleine Kundenzahl ,die 6 Jahre nach dem erscheinen von MS kleiner ist als die vom Iphone einem Monat nach dem erscheinen.


 

1844 Postings, 3443 Tage didiiija ja

 
  
    
2
27.06.17 15:26
soo kennen wir unseren orakel...
flappadap , der schreibt dich schwindelig :)  

195 Postings, 3095 Tage ralfine_subsb55, 34846

 
  
    
1
27.06.17 15:26
Ich habe nicht die Perspektive des Fahrenden gemeint.

Darum geht es nämlich mMn gar nicht.

Es geht darum, das das Autofahren zur Neben(erwerbs)sache wird (Für den Hersteller des Fahrzeuges, hier: Tesla). Die Kisten werden mMn bald primär nicht mehr zum Ortswechsel von A nach B genutzt, sondern als Datensammler. Und da interessiert es nicht, ob Du als Fahrer etwas davon hast.

Insofern ist Dein Verweis auf die smarten phones zwar richtig, aber er trifft nicht des Pudels Kern.
Der Wetterdienst will möglichst verläßlich Daten haben. Da will er sich nicht darauf verlassen (müssen), daß Du Dein smartes phone auch einschaltest.

Wenn Dich die Kassiererin beim Einkaufen nach Deiner payback Karte fragt, dann macht sie das nicht, damit Du was davon hast. Es geht um die Daten Deines Einkaufsverhaltens...
Es geht also nicht darum, daß Du was von den Sensoren im Tesla hast. Es ging mir darum, daß andere Firmen (potentielle Partner von Tesla) etwas von der Sensorplattform haben wollen. Und wenn das Firmen mit genug Knete in der Tasche sind, dann wird es kaum zu einer Insolvenz von Tesla kommen. Das war mein ursprünglicher Punkt.  

195 Postings, 3095 Tage ralfine_sLerzpftz

 
  
    
1
27.06.17 15:29
Zitat:
"Hätten sie einen Marktanteil von 50% sähe das anders aus, da sie den aber nie haben werden ...  "

Naja, wenn Du das so sicher weißt, dann wird es wohl so kommen.
Spaß beiseite: Unter dieser Annahme (das es sicher ist mit dem nicht vorhandenen Marktanteil...) braucht man natürlich nicht weiter überlegen / schreiben.  

2413 Postings, 2989 Tage UliTs@Orakel200 #33852

 
  
    
27.06.17 16:14
Letzter Versuch: Du mußt Dich nicht x-mal wiederholen und immer das letzte Wort haben!  

2413 Postings, 2989 Tage UliTs@börsianer1

 
  
    
1
27.06.17 16:16
"Hat jemand schon mal etwas von einem "Bioweapon Defense Mode" gelesen oder gehört?
Gibt es tatsächlich, das ist die muskindliche Kriegserklärung an Biowaffen in Form von Fliegen und Motten.
So ein Schwachsinn. Darauf können nur Amis kommen."
Keine Ahnung, warum Du das mit "Schwachsinn" verwechselst. Aber die Allergiker sind glücklich darüber, dass wirklich alle Pollen herausgefiltert werden.  

1061 Postings, 1259 Tage flappadap@Helmut K1 Nochmal

 
  
    
27.06.17 16:50
Wenn Microsoft durch die etwas seltsame Cross Licensing nicht "Unsummen" an Apple gezahlt hätte, dann hätte Apple keine schwarzen Zahlen geschrieben.
Seit 1998 schrieb Apple wieder schwarze ZAhlen ... genau deshalb und nicht etwa weil ihre tllen Produkte sich so gut verkauft hatten.

Und ein JAhr nach dem Erscheinen des iPhone ...

Absolut korrekt, und das iPhone setze ich bei Tesla gleich mit dem Model 3.
Und 1 Jahr nach Model 3 werden wir weiter sehen ...

Davor hatte Apple diverse iPods und andere und in ihr MAcOS X investiert.
Das ist die Experimentier- und Entwicklungsphase. Bei Tesla der Roadster, Model S und X.

Und beide verfolgen die selbe Strategie, ein Narket Entry von "Oben" im High Price Bereich mit entsprechendem Aufbau einer Marke.
Die wird dann im Consumer Segment abgeräumt.  

10591 Postings, 1634 Tage börsianer1@klappadap

 
  
    
27.06.17 16:50

Was mich halt an Deiner Aussage "belustigt" ist die Absolutheit, mit der Du das formulierst. Mit nem Balken vor'm Gesicht sieht es sich halt schlecht.

Wieso? Du schreibst was von Teslas Ökosystem, ich frage dann, welches du meinst und du antwortest dann: "Weiß ich nicht. Könnte sein. Du hast einen Balken vorm Gesicht."

Wo nichts ist, ist auch hinter einem Balken nichts.

 

10591 Postings, 1634 Tage börsianer1@UliT

 
  
    
27.06.17 16:54
"Bioweapon Defense Mode" ist Quatsch. Stell dir vor, Daimler würde damit kommen, irgendwelche Pollen als "BIOWAFFEN" zu bezeichnen.  

195 Postings, 3095 Tage ralfine_s34859

 
  
    
27.06.17 17:04
Wo habe ich begonnen, etwas von Ökosystem zu schreiben?
Du hast diesen Begriff in Deinem Post 38437 verwendet.
Darauf habe ich (in 34843) geantwortet.

Wenn Du schon bei so was Einfachem den Überblick verlierst...

Aber evtl. ist Dir schlicht entgangen, das ich Dir auf Deinen
Post geantwortet habe und das dies nicht die Antwort auf eine
Deiner Antworten auf ... was auch immer war.  

186 Postings, 39 Tage Helmut K1@UliTs : x-mal wiederholen

 
  
    
27.06.17 17:11
"flappadap" wiederholt doch hier ständig die gleichen mehr als fragwürdigen und unsinnigen Vergleiche mit Apple. Aber mit zweierlei Maß messen ist ja deine Spezialität  

186 Postings, 39 Tage Helmut K1@flappadap :dann im Consumer Segment abgeräumt.

 
  
    
27.06.17 17:27
Was für ein Consumer Segment?  Dein Gerede wir immer absurder. Im übrigen war Apple schon lange vorher eine bekannte Marke im PC-Bereich und macht lange Zeit gute Geschäfte, anders als Tesla das in seiner Firmengesichte seit 2003 fast ständig steigende Verluste gemacht hat ,und noch in keinem einzigen Jahr seine Kosten decken konnte. Apple kam erst in den 90-er Jahren in Schwierigkeiten, als Microsoft mit Windows ihm immer mehr das Wasser abgrub. Und Tesla wird in einem Jahr ganz sicher keine mit dem IPhone vergleichbare Position im PKW-Bereich haben können, selbst im optimistischsten Fall nicht wenn Musk seine Ankündigungen erreichen würde. Aber was ganz sicher ist, wenn M3 kein auch finanzieller Erfolg wird , dann wars das mit Tesla als eigenständigem Unternehmen  

1061 Postings, 1259 Tage flappadapÖkosystem @b1

 
  
    
27.06.17 17:28
Du hast doch mit diesem Ökosystem angefangen, und entsprechend rumgejammert Tesla hätte kein Ökosystem ...
Ich und Andere sind da nur drauf eingegangen ...

Und wenn du damit zB. ein "Ökosystem" a la Apple meins, gut, mir würde hierbei Google als besseres Vorbild gefallen.

Z.B. eine Art Open Source basiertes Auto Betriebssystem mit diversen Auto Apps und einem App Store.
Weiter könnte das auch Ersatzteile Bestellung und Werkstatttermin-Verwaltung und drittanbieter Apps beinhalten ...
Hab doch mal Fantasie ? Mal von dem Music Streaming abgesehen, aber eine Tesla-Tunes App auf einem Tesla Automotion OS wäre doch auch ein Ansatz ?

Weiter gehts mit Hotelbuchungen, Fähren, Maut, Tickets, Essen & Drinken, Konferenz App, und was man sonst noch so alles braucht, auf einem Trip.

Alles per click auf deinem Auto installierbar ...
 

1061 Postings, 1259 Tage flappadapBekannte Marke im PC

 
  
    
27.06.17 17:32
Segment.
Vielleicht mal in den 80ern ... Apple IIe un Macintosh, danach war Sense.
Da sid sie so dahin geümpelt, und wer hat schon Apple noch ernst genommen außer ein paar *-Designer. Und die auch bloß wegen Adobe.

Und das mit dem "keine vergleichbare Position im * Bereich" hatte Nokia auch gesagt.
Und das mit dem "wars als eigenständiges Unternehmen" und "Übernehmen" auch.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1393 | 1394 | 1395 | 1395  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben