Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 966 von 1046
neuester Beitrag: 16.10.19 23:53
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 26140
neuester Beitrag: 16.10.19 23:53 von: Streuen Leser gesamt: 2371266
davon Heute: 341
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 964 | 965 |
| 967 | 968 | ... | 1046  Weiter  

16.08.19 17:21
1

15095 Postings, 2476 Tage börsianer1@Eugleno

Bei MC-Doof bekommst du guten Service und schlechte Qualität.

Bei Tesla bekommst du gute Qualität und schlechten Service.

Komprende? kapisko? Unterschied klar? Verstanden????  Zumindest im Ansatz vielleicht, eventuell, ein wenig, ansatzweise??

Jawollo. MCD Aktie kaufen. Tesla Aktie verkaufen.


 

16.08.19 17:26

15095 Postings, 2476 Tage börsianer1@McEugleno

Nachtrag: Laut Next Move Tesla Report hapert es bei Tesla  auch bei der Qualität. Die Autos sind so schlecht zusammengeschustert, dass Tesla eine seriöse Abnahme.-/Qualitätsprüfung seitens des Kaüfers nicht akzeptiert. Bisher weisen 75% der gekauften Teslas Mängel auf.

Hast du den Film überhaupt gesehen?    

16.08.19 18:02

2307 Postings, 1711 Tage EuglenoJo jo

5 min. Habe ja den Zonenslang erkannt.

Den Rest schau ich mir nachher in meiner Fahrradwerkstatt an. Schei.. Quali am Rad, die Klingel ist schon wieder lose und NSU seit 20 Jahren pleite. Schei.. Service bei den deutschen Herstellern. Gehen einfach pleite.  

16.08.19 18:06
4

895 Postings, 634 Tage alpharider@börsianer

Ich bin leider aktuell unterwegs, und konnte das Thema Next Move noch nicht ausreichend ins rechte Licht rücken im Forum.

Hattest du schon von dem Auto erzählt, was Next Move nicht abnehmen wollte weil aus der Öffnung wo eigentlich eine Innenleuchte sein sollte, nur die Kabel geschaut haben?

Das solltest du nicht auslassen, das war neben dem Loch im Sitz vom Model X, der nach 2 Jahren (in Worten: ZWEI JAHREN), ausgewechselt wurde, mein Highlight des Next Move CEOs.

Aber Next Move ist vermutlich auch Teil der Big Oil Kampagne gegen Tesla. Die sind ja überall.  

16.08.19 18:07
2

6307 Postings, 1497 Tage ubsb55börsianer

 @ Eugleno "Hast du den Film überhaupt gesehen? "

Sicher erst, nachdem er Dich stolz berichtigen konnte, betr. wer da gekündigt hat. Das Filmchen über Tesla hätte er sonst gar nicht eingestellt. Jetzt ist jemand am ventilieren.

Komprende? kapisko? Unterschied klar? Verstanden????  Zumindest im Ansatz vielleicht, eventuell, ein wenig, ansatzweise??

Was sagt man zu so einem Auswurf?

"Bei Tesla bekommst du gute Qualität und schlechten Service."

Scheint sich doch wohl eher um schlechte Qualität und schlechten Service zu handeln. Na egal, dann halten die Reifen länger, wenn die Karre dauernd steht.  

16.08.19 18:10

15095 Postings, 2476 Tage börsianer1Hatte u.a.

ein Herkules Rad. Unkaputtbar. Habe es verschenkt. Der Beschenkte kann 100 Jahre mit dem Ding weiterradeln, mir ist es zu gefährlich. Jetzt noch die E-Rennroller, Hausfrauen in Stadtpanzern, Dazu umstürzende Subharmonieschwinger im Hollandmühlendesign....

Aber wem sage ich das

 

16.08.19 18:17

8614 Postings, 1178 Tage SchöneZukunft@alpharider: Big Oil Kampagne. Die sind ja überall

Solltest du dir für so dümmliche Kommentare nicht zu schade sein?

Und ich wiederhole mich gerne. Wer diese Möglichkeit grundsätzlich leugnet und sie auf eine Ebene mit Alu-Hüten setzt, der ist wirklich sehr naiv. Oder alternativ böswillig.

Die Motive sind klar, die Mittel sind vorhanden und ausreichende Präzedenzfälle für den Nachweis der Kriminellen Energie auch.
 

16.08.19 18:23

15095 Postings, 2476 Tage börsianer1@ubsb

Das Flottengeschäft kann Tesla erst einmal vergessen.

Jetzt werden Käufer, die mit der rosaroten Brille rumlaufen, beglückt. Hoffentlich setzen die ihre Brille nicht ab, sonst wird es dunkel um Tesla.  

16.08.19 18:23
2

8614 Postings, 1178 Tage SchöneZukunft@börsianer1: Perfide Argumentation

Du wiederholst die nachweislich falsche Aussagen mit den 150.000km mit der Begründung die Quelle wäre ja seriös.

Umgekehrt versuchen die Bären von Fakten die für erneuerbare Energien und Tesla sprechen abzulenken indem man Schmutz auf die jeweilige Person wirft. Unlängst hier geschehen bei Aussagen von Professor Quaschning dem man dann einfach "Industrienähe" unterstellt ohne jegliches Indiz oder gar Beleg.

Ja, die Frauenhofer Institute sind seriös. Das kann aber nicht verhinder dass es Interessenkonflikte gibt und das alles was da publiziert wird einem Fakten-Check standhält. In diesem Fall ist entscheidend dass der Fakten-Check zeigt dass die Ergebnisse schlichtweg falsch sind.

Diese "Studie" wurde von der Wasserstoff-Industrie bezahlt und von einer Abteilung erstellt die an Wasserstoff-Technik arbeitet. Der Interessenkonflikt ist mehr als klar und die Fakten sind nachweislich falsch.  

16.08.19 18:27
1

8614 Postings, 1178 Tage SchöneZukunftFlottengeschäft

ist in Deutschland für einen ausländischen Hersteller sowieso äußerst schwierig. Und Tesla kann eh nicht genug Autos produzieren. Beides zusammen führt wohl dazu dass Tesla dieses Thema noch vernachlässigt.

Ich weiß auch aus erster Hand von einem DAX-Konzern der gerne das Model 3 in die Flotte aufnehmen würde, wenn denn Tesla gewisse Konzessionen machen würde. Machen sie aber nicht.

In zwei bis drei Jahren wird sich das ändern, davon bin ich überzeugt. Dann haben wir in Deutschland 20 Service-Center und nicht nur acht und Tesla wird auch auf die Flottenbetreiber zugehen. Im Moment heißt es für viele leider nur dass sie Geduld haben müssen.  

16.08.19 18:30
1

8614 Postings, 1178 Tage SchöneZukunftRosarote Brille

Die muss man garnicht auf haben. Das Model 3 ist nach wie vor ein tolles Auto. Viele Käufer drücken daher bewusst ein Auge zu und akzeptieren Mängel im Service die sie sonst nicht akzeptieren würden.

Genau das wurde in dem nextmove Video auch gesagt.

Für eine Privatperson ist das ja auch vertretbar und ich würde jederzeit auch wieder einen Tesla kaufen und auf keinen Fall ein anderes Auto. Einfach wegen des großen technischen Vorsprungs von Tesla.  

16.08.19 19:08

1060 Postings, 577 Tage StreuenBalkonkraftwerke sind vollkommen legal

Nur noch mal die Fakten zusammen stellen weil bei den ganzen Desinformationen hier sonst ein falsches Bild entsteht.

Ja, das gilt nicht wenn es Denkmalschutzregelungen gibt oder in der Teilungserklärung oder der Hausordnung explizit drin steht dass man am Balkon nichts anbauen kann. In allen anderen Fällen ist es erst mal nicht verboten und damit erlaubt. Mit dem Vermieter vorab zu sprechen ist natürlich immer eine gute Idee. Aber für ein Verbot müsste man erst mal ein Gericht finden welches es ausspricht. Das ist nach der einschlägigen Meinung vieler Fachleute sehr unwahrscheinlich.

Ja der VDE sieht eine Wieland-Dose vor. Aber das hat keine Gesetzeskraft. Es gibt technische Gutachten die belegen dass man die Module (wie es schon hunderttausendfach in Europa und ein paar zehntausend mal in Deutschland) problemlos an einer normalen Schuko-Dose betreiben kann. Wenn die entsprechenden Anforderungen des DGS-Siegel oder die entsprechenden VDE-Normen eingehalten werden.

Im Schadensfall müsste die Versicherung nachweisen dass die Verwendung des Schuko-Steckers ursächlich für den Schaden war was nach den Gutachten praktisch auszuschließen ist.

Balkonmodule gibt es inzwischen für ca. 1 Euro je Wp. Ein Wp liefert im Jahr bei idealem Standort in Deutschland 1,1 kWh (in der Sahara übrigens auch nicht viel mehr als 2kWh). Selbst bei nicht optimaler Ausrichtung, also z.B. nicht nach Süden oder horizontaler Montage kommen immer noch 500 Wh/Jahr zusammen. Was entspricht bei 30 Cent/kWh immer noch einer jährlichen Rendite von 15%.

Die inzwischen üblichen monokristallinen Module sind inzwischen auch bei diffusem Licht und nicht optimaler Ausrichtung noch sehr effizient. Wer es genauer wissen will kann sich hier informieren:
http://www.pv-ertrag.com/neigung-und-ausrichtung/

Und ich habe immer noch keinen Stromzähler mit Rücklaufsperre gefunden außer in Neubauten. Kann ja jeder bei sich nachprüfen. Irgendwann kommen die natürlich, aber so schlimm ist das dann auch nicht. Modem, WLAN, StandBy, Netzgeräte, Küchengeräte mit Leuchtuhren usw. ziehen sowieso permanent. Wenn man dann ein paar kWh verschenkt ist das immer noch besser als wenn Kohlekraftwerke weiter laufen.  

16.08.19 19:11
2

3003 Postings, 1472 Tage fränki1Was soll denn

das ganze Gelaber? Wir sind hier in einem Aktien Thread und da sieht die aktuelle Kurve fast genauso aus, wie im ersten Halbjahr 2014. Zu Deutsch, da ist aktuell die Luft ganz gewaltig raus! Da helfen weder Verschwörungstheorien, noch das Schimpfen auf Leute, die angeblich aus der "Zone" sind. Da wird Tesla schon selbst wieder etwas für Glaubhaftigkeit tuen müssen, sonnst sind wir nächstes Jahr zweistellig.
Übrigens sei mir eine kleine Korrektur gestattet: "wer aktuell gegen Tesla wettet, hat schon gewonnen!!"  

16.08.19 19:19

1060 Postings, 577 Tage StreuenStimmt, vergessen

Wer gegen Tesla wettet hat schon verloren, er weiß es nur noch nicht.

Auch wenn die FUD-Kampagnen gegen Tesla erfolgreich sind wird das den langfristigen Erfolg des Unternehmens nicht schmälern sondern höchstens verzögern.

Tesla wird liefern, keine Sorge.  

16.08.19 20:01
3

895 Postings, 634 Tage alpharider?Sonderbehandlung?

Das ich nicht lache. Next Move wollte keine Sonderbehandlung, Next Move wollte funktionierende Fahrzeuge haben, und das bekommen wofür sie bezahlen.

Das bedeutet es fehlen keine Spoiler, es gucken keine Kabel aus der Wand, die richtigen Felgen werden geliefert und der Lack ist fehlerfrei.

So ist das wenn Unternehmen ein Fahrzeug als Lebensgrundlage benötigen und nicht als Marketing Gag benutzen, bzw wenn man keine Fanboys als Kunden vor sich hat die alles schlucken.

Ca 2/3 der Neuzulassungen sind übrigens Firmenwagen in Deutschland. Viel Spaß. ;-)  

16.08.19 20:48
1

15095 Postings, 2476 Tage börsianer1@SZ

"Du wiederhols­t die nachweisli­ch falsche Aussagen mit den 150.000km mit der Begründung­ die Quelle wäre ja seriös"

Was ist denn seriös? 130.000 km?  120.000 km?
Hast du belegbare Zahlen?

Ich bin auch bereit, nur 119.999 km mit meinen zukünftigen Diesels zu fahren, um ökologisch besser als ein BEV-ler dazustehen.

 

16.08.19 21:20
1

15095 Postings, 2476 Tage börsianer1@Streuen

"Tesla wird liefern, keine Sorge."

Aktueller Stand der Lieferung:  minus 32% seit Jahresbeginn.

Dow und S&P: plus 14% und 12%. (Sicher alles nur dank fossiler Manipulation)  

17.08.19 00:13

1060 Postings, 577 Tage Streuenalpharider ?Sonderbehandlung?

Typisch Tesla-Bär. Keine Ahnung haben worum es geht aber trotzdem einen auf Dicke Hose machen.

Wenn man keine Ahnung hat ...

Tipp: schau dir das worum es geht, in diesem Fall das Video, zuerst an bevor du dich blamierst. Eigentlich müsste das Video den Bären ja gefallen, denn Tesla bekommt ganz schön ihr Fett ab.

Wer gegen Tesla wettet hat schon verloren, er weiß es nur noch nicht.  

17.08.19 09:22
5

895 Postings, 634 Tage alphariderNext Move - ?New Cars?

Next Move berichtet weiter, dass bei der ersten Fahrzeuglieferung 50% teils schwer beschädigt waren, anschließend wartete man bis zu 5 Monate auf Ersatzteile, in der Zeit standen die Fahrzeuge.

Highlight: Offenbar um kritische Engpässe auszugleichen, orderte man kürzlich 4 Tesla?s, welche als ?Neu? und ?sofort verfügbar? ausgewiesen waren. Als man anschließend die Autos prüfte waren 2 bereits auf Privathalter zugelassen, entsprechend nicht neu, und auch nicht mehr Subventions-fähig.

Sowas funktioniert halt mit Fanboys und den berühmten ?Early Adoptern?, im Sinne von ich nehme was ich kriegen kann. Nicht bei uns Unternehmen die eine Geschäftsgrundlage haben.  

17.08.19 10:11
3

15095 Postings, 2476 Tage börsianer1Teslas Management

muss einfach anerkennen, dass Flottenkunden ihre Checklisten, Übergabeprotokolle brauchen, um im Zweifelsfall Beweise in der Hand zu haben, wenn es zu einem Rechtstreit kommt.

Dass Tesla aufgrund der Qualitätsmängel ihrer Fahrzeuge diese detaillierten Checklisten nicht akzeptieren kann und daher nur das eigene, lockere "Übergabeverfahren" zulässt, ist verständlich.  

Next Move machte wohl den Fehler, Tesla anfangs eine Sonderrolle zuzubilligen. Also Nachsicht bei den Checklisten zugelassen hat. Telas dachte wohl, das wird in Zukunft auch so bleiben..

Next Move hätte von Anfang an die Übergabe genauso protokollieren müssen wie bei Renault, KIA etc..    

17.08.19 10:36

1060 Postings, 577 Tage Streuenalpharider

Hast du den Film inzwischen gesehen? Anscheinend nicht. Tesla hat sich die Miesere selbst eingebrockt, das ist klar. Es ist mir unerklärlich wie man so spät auf absehbare Probleme reagieren kann. Kein Wunder dass der zuständige Manager gerade ausgetauscht wurde.

Aber das die Bären obendrauf ihre Phantasiegeschichten noch oben drauf setzen war auch zu erwarten. Als ob die Situation selbst nicht schlimm genug wäre .Die 5 Monate bezogen ich auf eine frühere Reparatur eines Unfallwagens und das war kein Model 3. Und von was für 50% schwer beschädigt faselst du da? Es ging überwiegend um Lackschäden und Kleinigkeiten. Ein defekter Reifen und ein fehlender Schalter waren auch dabei.

Mehr Informationen gibt es hier:
https://nextmove.de/service-hoelle-tesla-storniert-unsere-model-3/

Was die Bären geflissentlich übersehen ist das nextmove weiterhin "das Model 3 für das derzeit beste Elektroauto der Welt halten". Die aktuelle Service-Hölle wird Tesla auch noch bewältigen. Der Image-Schaden ist aber schon da. Eure Schadenfreude sei euch gegönnt.

Wer gegen Tesla wettet hat schon verloren, er weiß es nur noch nicht.
 

17.08.19 11:19
2

895 Postings, 634 Tage alpharider@Streuen

Bevor du anderen falsche Information vorwirfst, informier dich selbst erst einmal. So lernt man das in der Schule oder Uni (welche hattest du noch gleich besucht)?

Zitat des Twitter Accounts von Next Move:

?the first badge had 50% severe damages and no timeline for repair. We wait 1 to 5 months for repair of standard spar parts.?

Quelle: Twitter Account (@nextmove_de)




 

17.08.19 11:22

895 Postings, 634 Tage alphariderNext Move - Twitter - Teil 2

?#Tesla behauptet, @nextmove_de hat storniert:

Fürs Protokoll:
- Wir haben auf mangelfreien/verkehrstüchtigen Fahrzeugen bestanden
- Ein vereinbarter Prozess wurde zurückgezogen
- Tesla hat ein 24h Ultimatum gesetzt
- Nach Ablauf wurde durch @Tesla storniert

#ServiceHell?

Quelle: Twitter Account (@nextmove­_de)
 

17.08.19 11:35
1

895 Postings, 634 Tage alphariderNext Move - Twitter - Teil 3

Ein Lehrstück wie man ein Unternehmen zugrunde richten kann, das eigene, und ein fremdes dazu:

?Es geht um Auslieferungszustand und Reparatur von Schäden. Wir warten derzeit 3 bis 5 Monate auf Ersatzteile, während die  Autos stehen!?

Quelle: Twitter Account (@nextmove­­_de)  

17.08.19 11:37
1

895 Postings, 634 Tage alphariderNext Move - Twitter - Teil 4

?Our last attempt was 4 Weeks ago. We ordered 4 immediately available new cars.1 day before hand-over it  turned out that 2 had been registered to private people before. No public subsidy & no VAT elegibility. In that case WE had to cancel the order #ServiceHell #Tesla?

Quelle: Twitter Account (@nextmove­­­_de)  

Seite: Zurück 1 | ... | 964 | 965 |
| 967 | 968 | ... | 1046  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben