Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 7286
neuester Beitrag: 27.05.19 11:46
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 182127
neuester Beitrag: 27.05.19 11:46 von: Trash Leser gesamt: 18874128
davon Heute: 13627
bewertet mit 209 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7284 | 7285 | 7286 | 7286  Weiter  

02.12.15 10:11
209

26282 Postings, 5198 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7284 | 7285 | 7286 | 7286  Weiter  
182101 Postings ausgeblendet.

27.05.19 10:02
1

2655 Postings, 313 Tage Visiomaximawirklich nichts mehr los

und immer nur runter ist auch für mich als kritischen Teilnehmer langweilig , News gibt auch keine , denk das bleibt jetzt in der 0,08x Range hängen .  

27.05.19 10:12

170 Postings, 169 Tage robert980mystero

Wie recht du hast...  

27.05.19 10:22
6

1903 Postings, 5205 Tage manhamkleines Beispiel

Kurs angenommen 16,66 Cent
Resplit 1 zu 3
Jeder hat nur noch 1/3 seiner bisherigen Aktien  
Aktienkurs dann  50 Cent
Ausgabe neue  8 Mrd. Aktien zu 50 Cent
Aktienanzahl gesamt jetzt 1,4 mrd (alte) + 8 mrd (neu) Aktien.  = 9,4 Mrd. Stücke.
Markkapitalsierung  4,7 Mrd. ?
Aus der Kapitalerhöhung 4 mrd ? in der Kasse.
Hiermit werden Schulden reduziert  auf dann  ca. 4,5 mrd ?  Schulden.
Gleichzeitig steigt das Eigenkapital (bisher angenommene 1 mrd)  auf rd. 5 mrd. ?
(Wert der Assets bleibt gleich Schulden sinken von 8,5 mrd auf 4,5 mrd. entsprechend steig das EK)

Bei nur noch 4,5 mrd. ? Schulden und einem Eigenkapital  von 5 mrd. ?
ist eine Refinanzierung der Schulden mit ca. 5% Zinssatz möglich.
Cashfluss:
angenommen: 18 mrd. Umsatz  Rohgewinn ca. 1 mrd.  ;Zinsen   225 Mio (4,5 mrd. * 5%).
Verbleiben  rd.785 Mio zur Tilgung, Geschäftsentwicklung und mögliche Dividende.
Wenn hiervon die Hälfte als Dividende ausgeschüttet sind das rd. 390 Mio für dann 9,4 mrd Aktien.
Mithin  rd.  4 Cent je Aktie.
Das entspräche bei angenommenen nicht gestiegen Kurs von 50 Cent je Aktie  einer Rendite von 8 %.
Bei dieser Szene ist eine Kurssteigerung  auf  80Cent sogar sehr wahrscheinlich.
Was hieße das für die jetzt Investierten.
Aus heutiger Sicht entspräche das einem Kurs von 80cent /3 mithin 26,x Cent.
Für all diejenigen, die einen geringeren Einstiegkurs haben, würde somit durch die Ausgabe der neuen Aktien zwar eine Verwässerung des Wertes eintreten, es bliebe jedoch trotzdem noch ein schöner gewinn übrig. Für die Altaktienbesitzer brächte es jedoch wenig/ wäre es fatal.
Fazit:
Ein Einstieg zum heutigen Kurs könnte ein Potential von 300% übersteigen.
ist nur ein Rechenbeispiel, kann auch ganz anders kommen.



 

27.05.19 10:28
4

2655 Postings, 313 Tage VisiomaximaMANHAM

im Normalfall geht der Kurs danach gewaltig runter , weitere Verwässerung  

27.05.19 10:29
2

170 Postings, 169 Tage robert980manham

Alte Aktien also aktuell sind doch 4.3 Mrd oder mach ich einen Denkfehler? Weil du 1.x Mrd s schreibst...  

27.05.19 10:32
1

26 Postings, 121 Tage steenbokErstmal ganz lesen.

Er hat doch vorher resplittet.  

27.05.19 10:34

170 Postings, 169 Tage robert980ok sorry

27.05.19 10:55

150 Postings, 3371 Tage Werner Eugster@manham

Gutes Beispiel und noch bessere Berechnung. Das sind ja gute Aussichten und
trotzdem hat heute scheinbar niemand grosse Lust zu kaufen.  

27.05.19 10:56

902 Postings, 4083 Tage MIIC@manham: Kapitalerhöhung

Was passiert bei einer Kapitalerhöhung:

4 Milliarden frisches Geld würden Steinhoff sicher helfen, 
Luft fürs operative Geschäft zu bekommen,

einen Teil der Schulden zurück zu zahlen
und die Zinsen der Restschulden von aktuell 10% auf erträgliche 3-5% zu drücken.

Beim akuellen Kurs von 8,x Cent bekommt man neue Aktien wohl nicht für mehr als 6 Cent verkauft.

Will Steinhoff 4 Milliarden Euro einnehmen, müssen dafür 66 Milliarden neue Aktien zu 6 Cent ausgegeben werden.

Nach der Kapitalerhöhung gäbe es statt bisher 4 Milliarden dann insgesamt 70 Milliarden Aktien.
Die Altaktionäre halten danach leider nur noch 5,7% an Steinhoff.
Ein Problem wäre, Anleger zu finden, die 4 Milliarden frisches Geld in Steinhoff investieren möchten.

-----------
MIIC

27.05.19 10:57
1

1027 Postings, 467 Tage LazomanMIIC

das wäre sehr unwahrscheinlich dass es eine KE gibt  

27.05.19 10:59
7

491 Postings, 406 Tage BlueHorseshoeUnwahrscheinlich das ihr beide

nen Job bei PwC oder Deloite bekommt  

27.05.19 11:06
1

1719 Postings, 405 Tage Mysterio2004@MIIC

Für 2019 halt ich eine KE Erhöhung auch für nicht realisierbar, da die Gesellschaft nun erst mal einen seriösen ROI aufzeigen müsste und des Weiteren müssen die Probleme wie halt die Klagen etc. halt auch bereits seriös geregelt sein um eine notwendige Investitionsatmosphäre zu schaffen.

Mit Hinblick auf 2020 könnte dies natürlich dann auch wieder anders aussehen und eine KE ist vom Grundsatz her gesehen ja nun mal auch nicht unbedingt was negatives, es kommt auf das Timing und die Verträglichkeit an.

 

27.05.19 11:08

342 Postings, 1265 Tage St.MartinSteinhoff Kapitalerhöhung

Hatte Steinhoff, nicht einmal kommunizieret, das es diese nicht vor 2021 geben wird?

Hat das noch jemand? Finde über Google leider nichts dazu.

Besten Dank im Voraus.

Mfg.

St. Martin  

27.05.19 11:10
2

1 Posting, 16 Tage Mozart2019@manham resplit

Zeit für ein Einstandsposting, nachdem ich hier schon lange mitlese und der Begriff des "Resplit" unwidersprochen herumgeistert:

Ein "Resplit" alleine löst das Problem nicht. Es braucht einen Kapitalschnitt, dadurch verändert sich der Nennwert des Wertpapieres. Man könnte bei einem Kapitalschnitt (sofern sich der in der Bilanz darstellen lässt, dazu gibt es Berufenere das zu beurteilen als mich) auch auf einen Resplit verzichten.

Dass man bei der Gelegenheit auch gleich einen "Resplit" durchführen könnte um aus der Penny-Stock-Zone herauszukommen ist unwidersprochen. Welcher Preis für eine Aktie als "angemessen" betrachtet wird ist auch nicht überall gleich und ein gutes Stück Kultur.  

Schlussendlich ist es im großen Bild auch egal in wie viele Teile  das Eigenkapital aufgeteilt wird. Es sollte eine handelbare Größe sein - nur wenige z.B. würden sich beim aktuellen Preis eine Berkshire-Aktie kaufen (USD 300.000 für eine BRK-A), wenn es da nicht die zweite Aktienklasse gäbe mit einem verträglichen Preis (BRK-B).

 

27.05.19 11:11
2

1371 Postings, 350 Tage NoCapitalHighnoon...

....ist Mittwoch, den 29.05.2019 ( wenn alle oder 75% der Gläubiger zustimmen.

Der Rest kommt von alleine...der Kurs auch irgendwann. Wir können uns hier die Finger wundschreiben, am Ende wird es anders kommen, als wir alle denken.

Mein Ansatz bleibt die Umsatzsteigerung, ein Verkauf und eine Teilrestrukturierung der Schulden über PE.

Und dann wird das schon!  

27.05.19 11:11
7

2655 Postings, 313 Tage VisiomaximaWas soll der Mist immer

mit den schwarzen Sternen ?,  selbstverstänldich gehen Kurse nach KE oder Resplits dananch in den Keller, denn es werden bei 99,99 % aller Fälle danach neue Aktien auf den Markt gebracht und die Kurse fallen , so ist das auch gedacht , denn es dient der Kapitalbeschaffung .

das wird auch jeder  Börsianer hier bestätigem der das mehrfach erlebt hat , was soll das daher mit schwarzen Sternen , so ein Quatsch , es ist halt so .

Da sieht man mal wie verbohrt hier einige sind , echt grausig sowas .  

27.05.19 11:16

2655 Postings, 313 Tage VisiomaximaLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.05.19 11:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

27.05.19 11:18
3

150 Postings, 3371 Tage Werner Eugster@NoCapital

Da hast Du recht. Klammert man mal die Altlasten aus ist Steinhoff ja sehr profitabel.
Auch ohne "Resplit" wird die Aktie in 3 Jahren wieder über einem Euro sein und
eine Kapitalerhöhung steht ja im Moment in der Unternehmensleitung nicht zur Diskussion sondern nur hier im Forum.
 

27.05.19 11:20
1

1371 Postings, 350 Tage NoCapitalheute nochmal bestätigt



          §Dear Mr Kruppstahl, please find attached latest announcement in this regard https://www.lucid-is.com/wp-content/uploads/2019/05/CVA3EXT.pdf

                    §

          §Kind regards

                    §

          §Steinhoff Investor Relations

          _____________________________________
§
                    §

          §Tel                    : +27 (21) 808 0711

          §E-Mail               : investors@steinhoffinternational.com  

          §Web                  : www.steinhoffinternational.com  

          _____________________________________§
 

27.05.19 11:21
2

264 Postings, 2680 Tage therock1Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.05.19 11:41
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Namensverunglimpfung

 

 

27.05.19 11:34
1

648 Postings, 411 Tage Dollarblicko.k.

27.05.19 11:44

17 Postings, 70 Tage AmazingDer größte Witz ist ja

das Steinhoff eine Marktkapitalisierung von aktuell von 360 Millionen hat. Bei einem Unternehmen was Milliarden Umsätze im Jahr macht. Bilanzskandal hin oder her, das ist einfach dermaßen undervalue.  

27.05.19 11:45

170 Postings, 169 Tage robert980.

Schulden  und klagerisiko ist halt extrem eingepreist  

27.05.19 11:46
1

16278 Postings, 4091 Tage Trash#182119

Ich gebe dir zwar keinen schwarzen Stern, aber deine Aussage ist sehr pauschal. Viel an RS und KEs scheinst du noch nicht mitbekommen zu haben. Grundsätzlich hängt das immer davon ab, welche Ausübungskonditionen dem zugrunde liegen. Resplits sind reine Psychologie. Danach müsste es eigentlich gar nicht fallen, weil lediglich die Aktienzahl verringert / zusammengelegt wird. Ändert nichts an der MK oder am eigenen Investment.  

Die Aussage "und die Kurse fallen , so ist das auch gedacht , denn es dient der Kapitalbeschaffung . " ist schwachsinnig. Warum soll das denn bitte "so gedacht" sein ? Je nach Ausübung werden eben der Bestand verwässert, da ist es in Abhängigkeit der Aktienzahl und Ausübungspreis reine Mechanik, wie der Kurs sich entwickelt.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7284 | 7285 | 7286 | 7286  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AlexisMachine, Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG