Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 6620
neuester Beitrag: 24.03.19 10:42
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 165485
neuester Beitrag: 24.03.19 10:42 von: SteiniInvest Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 8440
bewertet mit 187 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6618 | 6619 | 6620 | 6620  Weiter  

02.12.15 10:11
187

26019 Postings, 5134 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6618 | 6619 | 6620 | 6620  Weiter  
165459 Postings ausgeblendet.

24.03.19 09:01
4

8 Postings, 108 Tage learner87Dirtyjacks Buchwert + Steuerrückzahlungen

So gut der Jooste auch im trixen der Bilanzen wahr, ein getürkter Gewinn gehört auch versteuert.

Zu dem errechneten Buchwert müssen daher mMn die "Steuergeschenke" noch dazu addiert werden.
Wenn in der Vergangenheit über 6MRD Fake Gewinne erwirtschaftet worden sind, wurden darauf ebenfalls Steuern gezahlt - die jetzt natürlich durch eine rückwirkende Bilanzkorrektur zurück gezahlt gehören.

In einem youtube video über den Whistleblower + Buchauthor, welches hier im Forum gepostet wurde (sorry finde den Link nicht mehr), sprach er von 12-15%? durchschnittlicher Steuerbelastung.
Wären also nochmal ca. 700m-1mrd die reintheoretisch noch oben drauf kämen?

Ich würde aber die PWC Rechnung noch mit 350m abziehen, danach sollten noch einmal 350 - 650m zusätzlich zu Dirtyjacks Buchwert Rechnung hinzukommen.


 

24.03.19 09:07

1563 Postings, 5141 Tage manhamSuite bist du noch nie geflogen ?

Als Normalo kriegst du besten falls ein Upgrade auf Business !
War ja ohnehin Ironie aber was soll's.  

24.03.19 09:09
2

326 Postings, 128 Tage Herr_RossiBitte...

...hört endlich auf, über Steuergutschriften zu sinnieren..... von diesen 6,5 Mrd besteht ein guter Teil aus Aufwertungen von Marken, Immos usw..., um Kredite zu bekommen...
Es werden schon ein paar Euro/Dollar zusammenkommen an zu viel bezahlter Steuern, auch an zu Unrecht ausbezahlten Boni aufgrund dieser aufgeblasenen Gewinnen....aber auf  700mio -1 Mrd an Steuergutschrift zu hoffen.... naja... jeder wie er glaubt/ hofft....  

24.03.19 09:19
1

838 Postings, 453 Tage Ruhig BlutEK Quiz

Sind wir wieder beim EK Quiz?

 

24.03.19 09:32

3918 Postings, 369 Tage Suissere@manham

Das war doch mein Punkt, wir reden nicht von Normalos, sondern von Steinhoff - Aktionären!  

24.03.19 09:32
1

3432 Postings, 751 Tage USBDriverLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 24.03.19 10:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

24.03.19 09:34
6

1884 Postings, 1548 Tage Jackson Coalman@H731400: Buchwert + Bilanz #165451

"Solange der PWC Bericht nicht offizell übergeben wurde, solange kann SH den Buchwert auch noch korrigieren. Ab der Übergabe wären es ja auch ein Stück weit Insider Infornationen !"

Wie lange bist jetzt angeblich investiert bei Steinhoff???

Immer noch nicht verstanden das PwC nur die forensischen Untersuchungen machte?

Die Bilanzen und somit Buchwert werden nach wie vor von DELOITTE erarbeitet..............................

 

24.03.19 09:36

3918 Postings, 369 Tage SuissereLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 24.03.19 10:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

24.03.19 09:36

2239 Postings, 2221 Tage TATE18.4

wenn nichts anderes bis zu dien Termin kommt, dann reiten wir einfach die Spekulationen für 0,58?.
Dann müssten wir ja den Kurs bis 18 sehen  

24.03.19 09:36
1

637 Postings, 422 Tage hanki18.04.19

Basher dieser Welt vereinigt euch!

Der Tag naht an dem wir in die Bayer und WIrecard Foren dieser Welt wechseln müssen.

Tick Tack...  

24.03.19 09:37

838 Postings, 453 Tage Ruhig BlutUsb

Der Seifert muss erst mal gewinnen.  Forderungen kann jeder stellen.  300 Mio liegen dafür bereit, wie DJ rausgerarbeitet hat.  

24.03.19 09:39

3918 Postings, 369 Tage SuissereLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 24.03.19 10:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

24.03.19 09:43

289 Postings, 472 Tage boyle25prayforsteini

Es grünt so grün, wenn Steinhoff's Aktien blühen.

Auf den Frühling!  

24.03.19 09:43
1

112 Postings, 100 Tage Lampe2018Usb

Ich sehe in keiner Zeile des Artikels einem Zusammenhang zwischen dem Verkauf der Immobilien und der Seifertschen Forderung.
Könntest du bitte die Quelle nachreichen?  

24.03.19 09:56
2

723 Postings, 2386 Tage bochrisDie 6,5 Mrd

sind doch lächerlich klein. Der Aktionär schreibt.....

Laut Berechnungen von PwC haben die fragwürdigen Buchungen von 2009 bis 2017 demnach ein Volumen von rund 6,5 Milliarden Euro. Angeführt von einem Topmanager habe die Gruppe „jahrelang Transaktionen strukturiert und durchgeführt, die im Ergebnis die Profitabilität und den Wert von Aktiva über einen langen Zeitraum deutlich übertrieben haben“, heißt es in dem PwC-Bericht.ENDE

Quelle: http://www.deraktionaer.de/aktie/...ptraum-fuer-aktionaere-456840.htm

jetzt mal eine Milchmädchen Rechnung^^

6,5 Mrd / 8 Jahre (weil in dieser Zeit wurde ja betrogen)= pro Jahr  812.000.000 Millionen, je mehr Anteil hier der Umsatz hat desto weniger schlimm wird es sein.

bei einem Umsatz von 16 Mrd wurde also jährlich um 5% vom Umsatz betrogen. Wie klein ist wohl der tatsächliche Schaden der aus dem Gewinn der 5% stammen würde? Ob die Bezahlten Steuern die man evtl. wiederbekommt nicht höher wären als der Gewinn den man nicht gemacht hat?

Bitte nicht vergessen es ist eine Milchmädchen Rechnung!!!

keine Kauf oder Verkaufsempfehlung!  

24.03.19 09:56
1

283 Postings, 810 Tage Gipfel71@ Suiss

Natürlich schreibt H7 sachlich.Hat er eigentlich schon immer getan.Bis auf die Kursziele,die manchmal etwas phantastisch waren.
Hier wird immer der reale Wert des Unternehmens mit dem noch vorhandenem Buchwert verwechselt.
Das ist natürlich insofern Quatsch,wenn das Unternehmen anhaltend Verluste schreibt.Und das ist natürlich auch dann so,wenn man ein profitables operatives Geschäft haben sollte.

Man kann hier einen Buchwert von 5 cent pro Aktie haben ,wenn man ein schlanke dynamisches Unternehmen mit wenig Kosten hat welches auch Gewinnwachstum hat...eben Fantasie

Hier hat man alles andere als ein dynamisches Unternehmen und einen Riesen Haufen Kosten,Schulden,Zinsen,Altlasten
2018 wird tiefrot ...wie rot wurde noch nicht diskutiert oder hab ich was verpasst?
Und natürlich wird auch der Buchwert sinken.Aufgegebene Unternehmensanteile,Immobilien etc werden in der Bilanz zum 31.12. vollkonsolidiert.Das heißt abgeschrieben zu den Werten,wie sie in den Büchern standen.Und MF eben auch zum Teil....
Wie will denn da der Buchwert steigen?
Aber das ist alles Firlefanz wenn ab April regelmäßig die GUV präsentiert werden wird und dann auch jedem klar sein sollte,dass Steinhoff ein Abwicklungskonzern ist und kein Wachstumskonzern.
Da mußt du dir schon Jooste zurück holen,um zu wachsen:)
Und nochmals EBITDA Marge ,das heißt operative Gewinne sind nicht gleich Nettoergebnis...

Und H7
Steinhoff macht hier gar nichts ohne die Gläubiger.Ohne die gäbe es kein Steinhoff mehr und alle Entscheidungen nur mit Einwilligung der Gläubiger.Daher Lock up agreement nicht nur für die Gläubiger sondern auch für Steinhoff:)

Nach der Vereinbarung (LUA) letzten Juli hatte ich gepostet(Kurs stand über 20) dass der faire Wert bei 10 -20 cent liegt und wurde von allen ausgelacht.
Meine nächste Einschätzung nach den AprilZahlen,wenn Steinhoff die Anleger überzeugen kann,die schwarze Null anzupeilen und darüber hinaus operativ wachsen kann.Mal sehen

Denn die Börse handelt die Zukunft und das war schon immer so


 

24.03.19 10:05
1

34 Postings, 495 Tage TCN-DPMPro / Contra

Hallo Zusammen,

zuerst vielen Dank für die guten Beiträge & Gedanken von Euch. Ehrlich gesagt bin ich sehr froh
darüber, dass es die "Pro Fraktion" und die "Contra Fraktion" hier im Forum gibt.

Die reine Wahrheit
ist, Sie liegt immer in der Mitte der beiden Parteien!


Warum ich nach solanger Zeit mal wieder schreibe ? Folgendes, ich muss zugeben, ich war zu positiv
eingestellt, was SH anging.  Gier frist den Verstand!!! Will Euch nicht mit Zahlen und Berechnungen langweilen.... Jedoch muss uns allen klar sein, dass nach dem offiziellen Bericht im April, der ganzen Umstrukturierung und den Verkäufen von Randaktivitäten die "Neue Steinhoff"  mit der alten nichts mehr zu tun hat. Außer das schlechte Image und die Schulden!


Die neue Steinhoff, hat eine Zukunft, aber es wird Jahre dauern, bis wir die alten Kurse und eine gewisse Marktkapitalisierug sehen. Im Monment betrachte ich Steinhoff als "Neutral", obwohl ich Aktionär bin und bleibe. Letztes Jahr ,bin ich, von einem fairen Wert von 0,25? pro share ausgegangen bis Jahresende. Nachdem neuen Erkenntnissen, sehe ich bis zum Jahresende, auch keine großen Kurssprünge! Steinhoff muss erst absolut neu anfagen, der Tag "X"                = Neuanfang, kommt im April/Mai 2019. Dann braucht ein Unternehmen mindestens 3 bis 4 Quartale um sich neu auszurichten und sich neu aufzustehlen!

Wendet mal ein Riesen Frachter auf See, dass dauert...und einen Mega Frachter bei stürmischer See zu wenden, benötigt viel Geschick und Geduld!

Hoffe weiterhin auf Pro und Contra Gedanken von Euch, weil beide Seiten nicht Unrecht haben! Wir sind nur Aktionäre, die können ja auch leer ausgehen zum Schluss oder mit guter Unternehmensführung könnte der Wunsch 1? pro Share auch wahr werden.

Wünsche Euch allen eine gute Zeit, eine schönen Frühling und vergisst nicht, es gibt noch viele andere schöne Dinge auf der Welt als Steinhoff.

TCN-DPM


P.S. 1? pro Share würde die Welt viellecht noch schöner machen :)

 

24.03.19 10:11

838 Postings, 453 Tage Ruhig BlutGipfel71

Es gibt bei Steinhoff keine Bilanz zum 31.12..  Da kannst du Jahrzehnte noch drauf warten    

24.03.19 10:12

102 Postings, 174 Tage tomcraftsui

warum gehst Du denn wegen Autokennzeichen zur Führerscheinstelle?  

24.03.19 10:15

92 Postings, 452 Tage himself81Umschuldung

Klar ist, dass Steinhoff die Bilanzsumme verschlanken muss (d.h. Verkäufe). Was denkt ihr, welche Kenndaten für eine Umschuldung erreicht werden sollen?

Mit einer EK-Quote von ca. 20% (vollkonsolidiert) und einem Verhältnis Nettoschulden zu EK von 200% sollte dies doch zu brauchbaren Konditionen möglich sein? Da gibt es eine Menge Unternehmen mit schlechteren Kennzahlen.

Mit den bisherigen Aktionen sowie ggf. noch kleineren Verkäufen (400 Mio. ? für Immobilien) sehe ich Steinhoff dabei bereits auf der Zielgeraden. Eventuell sieht man das bereits im FY18, spätestens HY19. Es fehlt dann noch der Nachweis, dass das Gesamtgeschäft des Konzerns profitabel ist.

Zum Thema Wachstumsdynamik: Wenn Afrika und Pepkor Europe zwischen 10% und 30% jährlich zulegen ergibt das doch beste Fantasien. Solche Quoten schaffen bestenfalls noch wacklige Startups, aber keine etablierten Mrd. Unternehmen.
 

24.03.19 10:25

3918 Postings, 369 Tage Suissere@tomcraft

Weil meine Gedanken dauernd bei Steinhoff sind. DNke für den Tipp. Ich probiere es dann lieber bei der Zulasaungsstelle. Werde ganz früh hingehen, weil es nach meinem Post heute sicher eine Schlange geben wird  

24.03.19 10:26

10540 Postings, 2352 Tage H731400@Jack....

Die PWC Ergebnisse werden gerade von Deloitte überprüft und eventuell wird der Buchwert korrigiert, sobald Dritte den Bericht erhalten, sollte das Thema abgeschlossen sein !!!  

24.03.19 10:32
2

10540 Postings, 2352 Tage H731400@Gipfel71

selbstverständlich macht SH nichts ohne die Gläubiger, man spricht von einer sehr komplizierten Schulden Restrukturierung, es wäre aber eine sehr armselige Restrukturierung nach 1,5 Jahren wenn wir eine Ek Quote von 10% oder so hätten, wie gesagt ich rechne mit Überraschungen, die hier noch niemand auf dem Radar hat, würden wir 100% durchblicken wäre es keine komplizierte.........:-))  

24.03.19 10:42

42 Postings, 175 Tage SteiniInvestLeerverkäufer

Hier wurde ja, seitdem offiziell bekannt ist dass LV mitmischen, sehr oft geschrieben, dass die LVs die Meldequote absichtlich um 0,02 % überschritten haben um Kleinanleger abzuhalten hier einzusteigen oder zum Verkauf zu animieren, also abzuschrecken. Das kann man durchaus so sehen, aber kann es nicht auch sein, dass man garnicht über die Meldeschwelle kommen wollte, es aber nicht anders ging um den Kurs weiter unten halten zu können? Nachdem der LV namentlich bekannt war, wurde ja auch bereits recherchiert, dass dieser mit einem Gläubiger zusammenarbeitet. Hier wurde ja vorher ein Jahr lang auf LVs spekuliert, welche den Kurs nach unten manipulieren. Dieser Aspekt wurde ja von vielen Spezialisten/Bashern lange Zeit als Humbug abgestempelt, ist aber doch die Wahrheit.

PEACE  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6618 | 6619 | 6620 | 6620  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: A14XB9, AlexisMachine, Huslerjoe, profi108, rallezockt, Talismann, uljanow