Gerry Weber

Seite 1 von 55
neuester Beitrag: 16.05.19 22:39
eröffnet am: 25.02.10 12:42 von: paulmc Anzahl Beiträge: 1368
neuester Beitrag: 16.05.19 22:39 von: crunch time Leser gesamt: 303472
davon Heute: 403
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  

25.02.10 12:42
15

65 Postings, 4794 Tage paulmcGerry Weber

fundamental gute Zahlen
guter konservativer Ausblick
ein Aktien-Basisinvestment  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  
1342 Postings ausgeblendet.

25.04.19 13:05

18 Postings, 771 Tage CyenceIce-Nine coming

Danke schön! mehr wollte ich nicht wissen...  

25.04.19 20:50

155 Postings, 310 Tage der_fliegenfaenger@bochris

Gerry Weber hat sehr viele große Händler, die ihre Ware im Internet vertreiben. Im Prinzip steht Gerry Weber in Konkurrenz zu den eigenen Händlern bei allen Online Marketing Kanälen. Viel Wachstum wird Gerry Weber hier nicht rausholen. Wieso sollen die Kunden bei GW direkt kaufen, wenn ich Sie die gleiche Ware und weitere Marken entspannt bei Zalando o.ä. Plattform Playern erhalten?

Im Fashionbereich geht online einiges in der Zielgruppe Ü60. Kaufen tun die eh nur auf Rechnung. Wie aus dem Katalog gewohnt. :-)  

25.04.19 21:00

2536 Postings, 4757 Tage Orthre #1342 @bochris

Und wieso kann man hier keine 100% verlieren? Ich dachte, das geht immer..

Naja, aber ich hoffe das mal auch nicht..  

25.04.19 21:17

764 Postings, 4499 Tage Rawigeer hat gesagt nicht mehr als 100%

wer lesen kann ist im vorteil  

26.04.19 09:49

2372 Postings, 2279 Tage TATESie verkaufen Vermögenswerte

Immobilien usw. um nachher mitbieten zu können  

28.04.19 08:30

766 Postings, 2444 Tage bochrisLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 29.04.19 10:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

29.04.19 19:56
2

3892 Postings, 2995 Tage AktienflüsterinWie man liest ist ein Bieterwettstreit im Gange

und nach Meldungen mehr als 10 Bieter hätte Ihre Angebote abgegeben bzw. ihr Interesse bekundet.
Nach den Meldungen ist darunter auch Gerry Weber, was somit auch die Verkäufe des Hotels für 1,6 Millionen erklären würde, wie auch die Verkäufe von Ralf Weber und der Erbengemeinschaft etc.

Alles nachzulesen unter:

https://www.finanznachrichten.de/.../gerry-weber-international-ag.htm

Heute kam ein weiterer Report um genau das beschriebene.

https://de.fashionnetwork.com/news/...ntielle-Investoren,1093766.html

Allerdings würde Ich persönlich den Absatz mit einem womöglichen Asset-Deal, nach der Historie für mich persönlich ausschließen, da Gerhard Weber und die Erbengemeinschaft fast 50% der gesamten Aktien hält und sicherlich jedem einleuchtet das so jemand nicht den Ast absägt auf dem er selber sitzt. Zumal wenn man in der Historie der Meldungen zurück liest auch die Analysten Häuser sich bei Bekanntgabe der Inso in Eigenverwaltung mehr als gewundert haben, warum diese überhaupt gestellt wurde, da bei der Neufinanzierung ausschließlich nur Robus gegen eine Neufinanzierung aufgetreten ist und wie jetzt auch bekannt mit dem Hintergedanken des Zugriffes auf die Tochter Hallhuber. Aber das ist o.k. denn es gab dadurch den Überbrückungs-Kredit und anscheinend sollte Hallhuber eh abgestoßen werden, da nicht so profitabel wie erwartet. Bei dem Deal kann G.W. ja immer noch mit 12 % beteiligt bleiben.
Auch hier wird eine sehr hohe Chance gesehen.

http://www.deraktionaer.de/aktie/...-000-prozent--446750.htm?ref=koop

Fazit:
Wenn man alle Geschehnisse der vergangenen Monate gegeneinander aufwiegt und die Entwicklungen der laufenden Restrukturierung sieht, dann ist dieser Titel doch sehr interessant, wie auch in dem überhalb beschriebenen Artikel für mich persönlich treffend beschrieben.

Bitte nicht vergessen, das ist meine persönlich Meinung und Einschätzung und soll niemanden zum Verkauf oder Kauf der Aktie beeinflussen !    

04.05.19 17:58

2699 Postings, 445 Tage STElNHOFFDer Letzte

macht bitte das Licht aus  ;-)  

09.05.19 16:44
1

2831 Postings, 3844 Tage bochum1848Das letzte mal

Gerry Weber Open. Ab nächstes Jahr wenn überhaupt unter anderem Namen. Quelle : Radio Gütersloh Nachrichten  
-----------
er hat halt zuuuuuuu viel Lack geschnüffelt ..

13.05.19 09:38

71 Postings, 672 Tage francomatfür mich ist der Zock auf eine Erholung

damit erledigt. Leider im Minus, aber immerhin noch was.  

15.05.19 14:13

504 Postings, 485 Tage alphariderVorsichtig

Hier scheint der Worst Case anzustehen. Die letzten Insider Verkäufe geben ihr übriges. Hier ist weiterhin größte Vorsicht geboten! Zitat:

?Der weniger rentable und verlustreiche Rest sowie die Schulden verbleiben bei der Altfirma. Diese wird abgewickelt, die verbleibenden Aktionäre, Gläubiger und Angestellten ziehen den Kürzeren", heißt es in der Bilanz.

Quelle: https://www.haller-kreisblatt.de/lokal/halle/...elbst-einsteigen.html  

15.05.19 20:04

3327 Postings, 1134 Tage tom.tom@Alpharider

Sehe ich auch so!

Anders als z.B. bei Steinhoff, scheint das Management nicht an der Rettung der AG interessiert zu sein,
deswegen haben Insider ihre Aktien teilweise noch zu guten Preisen rausgehauen!

Investierten rate ich jedenfalls enge SL´s zu setzen falls der große Knall kommt...Beate Uhse...Solarword...Alno...
alles nicht gut gegangen!

Drücke allen Investierten trotzdem die Daumen... dass diese Kiste für sie gut ausgeht!  

15.05.19 20:48

20 Postings, 4743 Tage u30031972Nicht verrückt machen lassen

Ob an diesem Schreiben etwas dran ist, weiß man nicht. Der Gründervater wusste ja laut Ralf Weber von nichts. Und er selber scheinbar auch nicht. Für die Großaktionäre wäre es weitaus lukrativer die AG wieder fit zu machen um ggf. später zu höheren Kursen zu verkaufen. Immerhin lag bis gar nicht so langer Zeit die Börsenkapitalsierung bei rund 500 Mio Euro. Die Eigenkapitalquote und der richtige Investor dürften das durchaus ermöglichen... Ich denke, daß bei den hohen Aktienbeständen der Eigentümerfamilie ein Überleben der AG am meisten Sinn macht...
Nur meine Meinung, keine Kaufempfehlung...  

15.05.19 20:59

20 Postings, 4743 Tage u30031972Macht am meisten Sinn

Gerhard Weber hält fast 30 Prozent der Aktien am Konzern.
Das Paket war in der Spitze vor fünf Jahren mehr als 500 Millionen Euro wert, gestern gerade mal noch knapp sechs Millionen. Daher ist es für die Familie von größtem Interesse, das Unternehmen als börsennotierte Aktiengesellschaft (AG) zu erhalten und von einem Kursaufschwung im Falle einer erfolgreichen Sanierung zu profitieren. Die Mitgründerfamilie Hardieck hält noch fast 17 Prozent am Konzern.


Daher ist es für die Familie von größtem Interesse, das Unternehmen als börsennotierte Aktiengesellschaft (AG) zu erhalten und von einem Kursaufschwung im Falle einer erfolgreichen Sanierung zu profitieren.


Quelle: Westfalenblatt vom 24.04.2019  

15.05.19 23:57

3327 Postings, 1134 Tage tom.tom@U30031972

Mich würde schon das massive Desinteresse der Anleger an dieser Aktie wundern...
Intraday immer einen gewaltigen Spread von 5 bis 10%, niedrige Umsätze und fast keine Informationen
seitens GW, dafür reichlich Verkäufe Über die Insider Schiene..hier ist vielleicht etwas faul...

Wie schon gesagt, ich wünsche hier allen viel Glück!

Das war mein letztes Posting hier, um allein schon den Verdacht auszuräumen ich hätte hier
sinistre Ambitionen!
Werde jetzt nicht mehr stören.  

16.05.19 09:27
1

20 Postings, 4743 Tage u30031972@Tom.Tom

Sie stören aus meiner Sicht niemanden . Jeder soll diee Mögöichkeit haben seine Meinung kund zu tun. Ich bin der Meinung, daß von einen Totalverlust bis zu einer Kursvervielfachung alles möglich ist. Ich riskiere bzw. habe ein Invest riskiert, da ich natürlich auf letzteres hoffe. Die Insiderverkäufe können auch damit zu tun haben, damit die Inhaber mehr Kapital für weitere Verhandlungen benötigen
Die Geschäftslage hat sich zuletzt ja wohl auch aufgehellt. Die Insolvenz hätte gar nicht sein müssen, wenn die Anschlussfinanzierung durchgegangen wäre. Durch die Verschlankung des Unternehmens und bessere Abverkäufe ist meiner Meinung nach das Unternehmen auf Kurs...  

16.05.19 09:36
1

639 Postings, 636 Tage shuntifumiGerry Weber

"...  Der Gründervater wusste ja laut Ralf Weber von nichts. Und er selber scheinbar auch nicht. ?"

Das ist falsch, richtig lesen bitte. Da stand nur, dass es dem Konzeptentwickler nicht gestattet war, auf Investorensuche zu gehen. Der Plan selber war ihm sehr wohl bekannt. Er hat ihn ja schließlich beauftragt...  Lasst euch doch nicht verarschen. Stefan Weber hat sich sehr genau überlegt, was er sagt. Lügen wäre Käse, man möchte ja später nicht in Anspruch genommen werden ...  

16.05.19 16:36

766 Postings, 2444 Tage bochrisIch

Bleibe investiert. Das Dokument ist in meinen Augen etwa so, als wie wenn ein Apple Mitarbeiter, natürlich völlig ohne Absicht das neues Smartphone in einer Kneipe vergisst.  

16.05.19 19:43

20 Postings, 4743 Tage u30031972@bochris

Treffender hätte ich es auch nicht sagen können :-)  

16.05.19 19:59

20 Postings, 4743 Tage u30031972Seltsames Geheimpapier

Wenn das ein geheimes Dokument ist, dann frage ich mich wie es so schnell an die Zeitung gehen konnte.?.  

16.05.19 22:21

11603 Postings, 2973 Tage crunch timeDer Grupp hat den Nagel auf den Kopf getroffen

Grupp zeigt Anstand und legt den Finger in die Wunde.

Grupp wirft dem Gerry-Weber-Vorstand Größenwahn und Gier vor - 16.05.2019
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-chef-grupp/24350254.html
".....Der streitbare Grupp hatte im Gespräch mit der ?Textilwirtschaft? gegen den Textilkonzern aus Halle in Westfalen gewettert, weil er gefragt worden war, bei Gerry Weber als Investor einzusteigen. ?Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass man mir überhaupt zutraut, mit Unternehmern, die ihre Firma durch Größenwahn und Gier in die Insolvenz getrieben haben, Geschäfte zu machen?
.."

Ralf Weber hat als CEO zweifelsfrei über Jahre nur versagt (bis hin zur Inso, die auch auf seine Kappe geht) und ist alleine wegen des Names auf den Posten gekommen und hat eigentlich null Schimmer vom Geschäft. Von Beruf "Sohnemann mit goldenen Löffeln". Und noch schnell vor kurzem seine Gerry Weber Aktien verkauft, weil ihm klar ist die werden in nicht zu ferner Zukunft noch weniger bis nichts mehr wert sein. Ein echter "Ehrenmann". Und sei Papa hat eben seit Jahren lieber jeden Tag nurnoch Golf  gespielt auf Mallorca neben seine dicken Villa und hat dem Luxus gefröhnt anstatt sich seriös um die Firma zu kümmern als damaliger AR-V.  Zu leiden haben nun hunderte von Leuten die ihren Job verlieren, weil der Weber Clan die Bodenhaftung komplett verloren hatte und dachten es läuft von alleine immer weiter. Fachleute und Kritiker im eigenen Haus wurde über Jahre vergrault und entlassen. Alleiniges Motto war nurnoch: Es lebe König Gerry und Kronprinz Ralf. Kritik war Blasphemie. Dazu dann noch z.B. der Größenwahn mit dem Bau des teuren völlig überdimensionierten Logistikzentrums und viele andere Dinge die ökonomisch keinen Sinn ergaben. Und jetzt will der Weber-Clan, nachdem man die AG so brutal in den Graben gefahren hat,  sich also die  restlichen Rosinien aus der Inso-Masse privat für sich sichern (oder auch zusammen mit Investoren) und der Doofe ist der normale Streubesitz, der dann mit Schulden und den Schrottteilen  sehen muß, wie der Wert wohl gegen Null dann laufen wird, da die Gläubiger ofenbar mehr Forderungen haben als der restliche Laden noch wert ist.

( => https://www.haller-kreisblatt.de/lokal/halle/...elbst-einsteigen.html ".. Der weniger rentable und verlustreiche Rest sowie die Schulden verbleiben bei der Altfirma. Diese wird abgewickelt, die verbleibenden Aktionäre, Gläubiger und Angestellten ziehen den Kürzeren.." ).

 

16.05.19 22:39

11603 Postings, 2973 Tage crunch time#1359 das Schreiben/der Plan stammt vom Weber-Clan

u30031972:#1359 Nicht verrückt machen lassen. Ob an diesem Schreiben etwas dran ist, weiß man nicht. Der Gründervater wusste ja laut Ralf Weber von nichts. Und er selber scheinbar auch nicht.
=====================
Soll das ein Witz sein? FAKT ist: Natürlich kennt Papa und Sohnemann Weber das Papier. Ist ja schließlich auf ihrem Mist gewachsen und man tingelt rum, um bestimmte Leute anzusprechen. Es war lediglich nicht abgemacht auch den Grupp durch den Bekannten anzusprechen und ihm das Papier vorzulegen, was aber nichts daran ändert, daß es eben dieses Papier wirklich so gibt. Ist jetzt eben aufgeflogen, weil Grupp Anstand zeigt und die Fakten benennt. Warum also die Realität leugnen? Das Schreiben gibt es zweifelsfrei.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-chef-grupp/24350254.html
"...Ein Bekannter von Ralf Weber hatte Grupp angesprochen, um ihn als Mitstreiter einer Investorengruppe rund um die Familie Weber zu gewinnen. ... Bekannte hatte zwar eine Liste mit den Namen möglicher Investoren, die er für die Familie kontaktieren sollte. Aber Wolfgang Grupp und seine Firma Trigema, die mit dem berühmten Affen wirbt, gehörten nicht dazu....Wir sprechen mit vielen, um eine Investorengruppe aufzubauen.?

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben