BW: Die Rot-Grüne-Chaos-Chronik 2011-2016

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 17.06.11 10:17
eröffnet am: 05.04.11 15:49 von: Calibra21 Anzahl Beiträge: 30
neuester Beitrag: 17.06.11 10:17 von: oliweleid Leser gesamt: 2219
davon Heute: 3
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

05.04.11 15:49
10

15476 Postings, 6645 Tage Calibra21BW: Die Rot-Grüne-Chaos-Chronik 2011-2016

58 Jahre lang blickte ganz Deutschland neidisch auf Baden-Württemberg. Geringe Arbeitslosigkeit, geringe Kriminalität, einen Staatshaushalt, den rot-rot regierte Länder nur aus Träumen kennen u. v. m. Kurzum - Sozialer Frieden! Ja, das alles war Baden-Württemberg!

Nun können wir hier den Zerfall des einst so erfolgreichen Bundesland chronologisieren.
-----------
www.wspa.de
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
4 Postings ausgeblendet.

05.04.11 17:37
2

5252 Postings, 3322 Tage sabaBis 2016 ????

Na du bist aber optimistisch, Calibra. Ich schätze mal spätestens so um 2013 wenn Grün-Rot das Land runtergewirtschaftet hat ist Schicht im Schacht. Nämlich dann hat auch der letzte Wähler erkannt, dass hier nur heiße Luft dahinter war. 

 

 

05.04.11 17:41

49828 Postings, 4910 Tage RadelfanUnd vergiss nicht zu erwähnen, dass Mappus

quasi als Abschiedsgeschenk den Bürgern BaWü noch die Anteile der EnBW für teures Geld angedreht hat. Dass die Anschaffung nur auf Pump erfolgte und die Bürger künftig noch weiter belasten wird, erwähne ich nur am Rande.
-----------
Hier ist der Platz für Ihre Werbung!

05.04.11 17:46
1

5252 Postings, 3322 Tage sabaDieser Deal...

war doch völlig ok und weitsichtig von Mappus gedacht. Bin gespannt was die neue Koalition draus macht.  

 

25.04.11 19:25
4

15476 Postings, 6645 Tage Calibra21Kretschmann möchte die Autoindustrie kaputt machen

	Grün-rotes Gerangel im Autoland :
Die Grünen wollen das Autoland Baden-Württemberg umkrempeln: Daimler, Porsche und Co. sollen Abschied nehmen von ihren Spritschluckern. Die SPD fürchtet um das Ziel der Vollbeschäftigung im Land. Hier geht es auch um die Frage: Wer hat das Sagen in dem historischen Bündnis?
-----------
www.wspa.de

25.04.11 19:32
4

15476 Postings, 6645 Tage Calibra21Kretschmann der Feind der Industrie

	Porsche will reden: Kretschmann hat was gegen Autos - n-tv.de
Man sitzt nicht gut in einem Porsche, findet der zukünftige grüne Ministerpräsident Kretschmann. Zu tief. Und auch sonst fände er es gut, wenn weniger Autos gebaut würden. Sportwagenhersteller Porsche findet das zumindest so bemerkenswert, dass man gerne reden möchte.
-----------
www.wspa.de

25.04.11 21:18
3

3660 Postings, 3215 Tage wonghoDie Grünen - der Feind Baden-Württembergs-

werden es schaffen, das Land in kürzester Zeit vom Geberland zum Nehmerland zu machen.

Die grüne Dagegenpartei ist offenbar nicht in der Lage, genug kreative Energie aufzubringen, um postiv zu gestalten.
Viel zu lange waren die Grünen auf der bequemen Couch, wo man nur fordern durfte, ohne etwas zu leisten.  

25.04.11 21:27

40514 Postings, 6064 Tage rotgrünQuatsch

Bin seit 2002 hier und es gab nie was zu maulen :-)
-----------
Der Benutzer ist ARIVA.DE Mitarbeiter.

26.04.11 13:39
1

3359 Postings, 4174 Tage hormigaKretschmann

der Halbdackel
-----------
Wenn ich die Klappe von meiner Biotonne aufmache, dann stinkt es gewaltig.

27.04.11 19:41
3

15476 Postings, 6645 Tage Calibra21Nicht jammern liebe Schwaben

	Politikwechsel in Baden-Württemberg: Grün-Rot stellt Ehevertrag vor - n-tv.de
Die künftige grün-rote Regierung in Baden-Württemberg will die Wirtschaft auf Umweltschutz trimmen. Die Wirtschaft solle in Richtung Nachhaltigkeit umgestaltet werden, kündigt der designierte Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) an. Baden-Württemberg solle zum Musterländle der erneuerbare Energien werden.
Liebe Schwaben, ich will die nächsten Jahre kein Gejammere hören - Ihr wart mit den letzten 58 Jahren Wohlstand unzufrieden. Der Mensch lernt nur, wenn er Schxxxe frisst!
-----------
www.wspa.de

27.04.11 19:46

51328 Postings, 6968 Tage eckiFreiheit für Baden-Württemberg.

Ich freu mich immer noch jeden Tag.
Jammern ist bei CDU-Fans angesagt?


Eine neue politische Kultur des Dialogs und der Offenheit für Vorschläge, unabhängig davon wer sie macht, wird mit uns in Baden-Württemberg Einzug halten. Wir laden alle in unserer Gesellschaft ein, mit uns gemeinsam am Baden-Württemberg der Zukunft zu arbeiten - Verbände und Organisationen, Unternehmen und die Bürgerinnen und Bürger aus allen Teilen unseres Landes. Diese Einladung gilt auch den Parteien und Fraktionen im Land und all jenen, die diesem Wechsel noch skeptisch gegenüber stehen. Denn die Regierung Kretschmann-Schmid ist eine Regierung für alle Menschen im Land.

Wir verstehen uns als echte Bürgerregierung.

xxxxxxxxxxxxxxxx

Also nicht immer nur dagegen sein. Und nicht immer nur Jammern. 5 Jahre sind lang.  

27.04.11 19:51

4969 Postings, 6926 Tage Apfelbaumpflanzerimmerhin versprechen sie,

genau so wie ecki nicht zu sein.
-----------
Grüße
Apfelbaumpflanzer

27.04.11 20:00

51328 Postings, 6968 Tage eckiApfelbaum, "Jammern und Schxxxe fressen" ist dein

konservativer Gesinnungsgenosse calibra gewesen.

Ich bleib dabei: Fröhlich in die Zukunft schauen. Anpacken und schaffen.

Ich habe jetzt 25 Jahre unter CDU-Regierung geschafft. Und jetzt gehts ein paar Leuten mal anders rum.
Wer seine Heimat liebt, der macht das nicht von der Regierung abhängig.
Muss mich immer wieder wundern, wie manche CDUler drauf sind. Demokratie ist auch mal der Wechsel. Das ist normal.  

27.04.11 20:06

4969 Postings, 6926 Tage Apfelbaumpflanzerich jammere doch nicht

ich wundere mich immer nur, in welche Schubladen du mich steckst.
-----------
Grüße
Apfelbaumpflanzer

27.04.11 20:08

95440 Postings, 6768 Tage Happy EndWas für ein Quatsch, wongho

"Die Grünen - der Feind Baden-Württembergs - werden es schaffen, das Land in kürzester Zeit vom Geberland zum Nehmerland zu machen. Die grüne Dagegenpartei ist offenbar nicht in der Lage, genug kreative Energie aufzubringen, um postiv zu gestalten.
Viel zu lange waren die Grünen auf der bequemen Couch, wo man nur fordern durfte, ohne etwas zu leisten."

Allein an diesem Posting kann man problemlos die Faktenresistenz erkennen: Gerade in Baden-Württemberg sind die Grünen höchst vielfältig in kommunalpolitischer Gestaltungsverantwortung.  

27.04.11 20:12

92 Postings, 4649 Tage waldopepperDeswegen

gehen auch fast alle Kommunen am Stock :-(((  

27.04.11 20:37
3

68118 Postings, 5736 Tage BarCodeFür wongho...




























Huuuuu!

-----------
Doctor of Immortality - für nur 59 $

27.04.11 21:50

3660 Postings, 3215 Tage wonghoBarcode, jetzt werde ich schlecht träumen.

das war gemein, da helfen auch keine Herztropfen nach diesem Schreckgespenst.  

29.04.11 18:46
1

51328 Postings, 6968 Tage eckiFür interessierte Stuttgarter heute 20:00

Winfried Kretschmann auf Bürgertour zum Koalitionsvertrag
Der Politikwechsel beginnt. Winfried Kretschmann erläutert auf seiner Bürgertour durch Baden-Württemberg den grün-roten Koalitionsvertrag.

Freitag 29. April, 20 Uhr:
Stuttgart, Alter Landtag, Heusteigstraße 45

Montag 2. Mai, 20 Uhr:
Mannheim, Gewerkschaftshaus (Brenner-Saal), Hans-Böckler-Straße 1

Dienstag 3. Mai, 20 Uhr:
Ulm, Haus der Begegnung, Grüner Hof 7

Donnerstag 5. Mai, 20 Uhr:
Konstanz, Seerhein-Restaurant , Spanierstraße 3  

30.04.11 11:53
2

20830 Postings, 6843 Tage modSPD-Chef Gabriel nennt Grünen Kretschmann "naiv"

"Gabriel hält dem künftigen Landeschef in Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, Realitätsferne vor.
Dessen Wunsch nach weniger Autos sei wirtschaftlicher Unsinn"
(...)
" Es wird mehr Autos auf der Welt geben.
Und es wäre eine wirtschaftliche Katastrophe nicht nur für Baden-Württemberg, sondern für ganz Deutschland, wenn die deutschen Automobilbauer sich daran nicht beteiligen würden.?

Investieren in Zukunft noch deutsche Unternehmen in dem Ländle?

http://www.welt.de/politik/deutschland/...uenen-Kretschmann-naiv.html
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

16.06.11 09:23
4

15476 Postings, 6645 Tage Calibra21Erstes Wahlversprechen gebrochen !

	Nach Baustopp-Ende: Schwarzer Tag für Grünen Kretschmann -	Stuttgart -	Bild.de
Es war das große Wahl-Versprechen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (63, Grüne): ?Wir werden alles tun, um S21 zu verhindern...?
-----------
www.wspa.de

16.06.11 09:41
1

4261 Postings, 4441 Tage oliweleid*gggg* Es ist so geil

wie ihr versucht aus jedem Furz nen Skandal zu machen...

 
-----------
oliweleid

16.06.11 10:03

51328 Postings, 6968 Tage eckiCalibra beim Überschrift fälschen erwischt.

#25 calbras Überschrift steht nicht mal in der Grünen-Hasser-Bild-Zeitung.
Konservative Werte=lügen verbreiten und Überschriften fälschen? Bravo calibra. Christliche Werte neu definiert?
Ach so, Christliche Werte gelten ja nix mehr in der Union, ich vergaß.  

16.06.11 14:00
2

20830 Postings, 6843 Tage modKretschmann ist

ein grün getünchter konservativer Lehrer, der
noch nie im Schweisse seines Angesichts sein Geld verdienen musste.
Bei der nächsten Lantagswahl ist er weg.
... aber er ist sicherlich ein guter Mensch.
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

16.06.11 14:40
1

3365 Postings, 3616 Tage Andi.H.#27

in fast jedem Beitrag verwendet Ecki das Wort: "Lügen"

Alle, die nicht seiner Meinung sind Lügen.
Solche Menschen hatten wir in der Geschichte schon zu genüge.

Mich wollte er sogar dauerhaft sperren lassen, weil ich es wagte aus der größten deutschen Tageszeitung zu zitieren.

So ist er, unser Demokrat Ecki  

17.06.11 10:17
4

4261 Postings, 4441 Tage oliweleidBaden-Württembergs Maschinenbau ist ein Ideenmotor

Baden-Württembergs Maschinenbau ist ein Ideenmotor für viele Branchen

Produktion: Seinen Weltruf als Standort, an dem innovative  Spitzenprodukte hergestellt werden, verdankt Baden-Württemberg in erster  Linie der Maschinenbauindustrie. Denn ein enges Netzwerk von  Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen, Lieferanten und Kunden  verleiht dem Maschinen- und Anlagenbau in diesem Bundesland eine  besondere Kompetenz bei der Lösung von fertigungstechnischen Aufgaben in  vielen Industriebranchen.

VDI nachrichten, Stuttgart, 17. 6. 11. kip

„Gerade in Bereichen wie den neuen Antriebstechnologien oder der  Elektromobilität ist der Maschinenbau der Enabler für den Fortschritt in  den Anwenderbranchen – und zwar nicht nur in der Automobilindustrie“,  so Ulrich P. Hermani, Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Maschinen-  und Anlagenbau VDMA Baden-Württemberg, gegenüber den VDI nachrichten.  Die Miniaturisierung von Antriebssystemen oder das Erschließen der  Lasertechnik für neue Anwendungsfelder, die vollständige Simulation  eines Produktionsproblems mittels einer virtuellen Maschine oder „bionic  learning“ für biomechatronische Anwendungen seien weitere Beispiele.

Der  Maschinenbau im „Ländle“ ist dabei der wichtigste Partner beim  Entwickeln neuer Produkte und deren Umsetzung in die Serienreife. Er  gilt auch im weltweiten Vergleich als technisch führend, und ohne die  Nähe zu ihm wäre es etwa der Automobilindustrie nicht möglich, Fahrzeuge  von weltweit anerkannter Spitzenqualität produzieren.

...

Gelassen sieht der VDMA in Baden-Württemberg die neue grün-rote  Landesregierung. Veränderte Voraussetzungen bezüglich des  Innovationsklimas werden nicht erwartet, was Verbandsgeschäftsführer  Hermani so begründet: „Zunächst einmal will Grün-Rot, dass  Baden-Württemberg ein wirtschaftsstarkes Land bleibt. Der neue  Superminister Nils Schmidt hat immer wieder betont, wie wichtig die  Investitionen in Bildung, Forschung und Verkehr sind.“ Jetzt sei  „ökologische und soziale Modernisierung der Wirtschaft“ zum  landespolitischen Thema geworden, und dabei setze der Koalitionsvertrag  auf mehrere Wachstumsfelder: Nachhaltige Mobilität, Umwelttechnologien,  erneuerbare Energien und Ressourceneffizienz, Gesundheit und Pflege  sowie Informations- und Kommunikationstechnologien, Green IT und  intelligente Produkte.

Diese Industrien, so Hermani, hätte auch  schon die alte Landesregierung im Fokus gehabt. Der neue  Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterstreiche immer wieder, wie  wichtig ihm die Kernbranche Maschinen- und Anlagenbau sei, weil diese  ihm praktisch vor Augen führe, „wie kreativ der Mensch sein kann und  welche Innovationen er zustande bringt“.

...

Hinzu kämen noch spürbare Vorteile aus der Agglomeration bzw. dem engen  Netzwerk von Maschinenbau, Kunden, Lieferanten, Forschungs- und  Ausbildungseinrichtungen in Baden-Württemberg. Hier hätten sich schon  Clusterstrukturen herausgebildet, bevor die Politik überhaupt das Thema  Cluster entdeckte.

http://www.vdi-nachrichten.com/artikel/...e-Branchen/53868/2/homepage

-----------
oliweleid

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsenfurz1, Fernbedienung, Grinch, major, Multiculti, SzeneAlternativ, Weckmann