S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 1 von 201
neuester Beitrag: 25.09.18 12:41
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 5025
neuester Beitrag: 25.09.18 12:41 von: crunch time Leser gesamt: 1139787
davon Heute: 56
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
199 | 200 | 201 | 201  Weiter  

31.05.13 20:25
24

4391 Postings, 5668 Tage KleiS+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Scheinbar hat der Ex-Chef der Kontron AG - Hannes Niederhauser - ein neues Baby gefunden:

Die S+T AG - wurde auf die ehemalige "Gericom AG" alias "Quanmax AG" verschmolzen.

Im Zuge dieser Maßnahme äußerte sich der neue Firmenlenker des Gesellschaft - Hannes Niederhauser -, dass dieser sich das daraus entstandene Unternehmen gut im TecDAX vorstellen könne.

Es muss noch einiges an Marktkapitalisierung und Bösenumsätzen zulegen aber die Unternehmenszahlen sprechen für sich.

Also - nur eine Frage der Zeit, bis die Masse diese Aktie entdeckt und fiar bewertet?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
199 | 200 | 201 | 201  Weiter  
4999 Postings ausgeblendet.

11.09.18 17:40

366 Postings, 1140 Tage matze91Zukauf "exceet electronics"

Die News zu dem erwähnten Zukauf stammt doch schon von Juni/Juli 2018

Quelle:

Analyst_10 : Zukauf "exceet electronics" Aktivitäten
03.07.18 11:36
Im Forum ist wenig los...Aber auch S&T hält sich mit Informationen sehr stark zurück.
Man muss die Information schon aus anderen Quellen entnehmen, obwohl es sich vom Umsatz her um einen Zukauf von 56 Mio. EUR handelt und ein Kaufpreis von ca. 30 Millionen.

Verkauf der "exceet electronics" Aktivitäten

Grevenmacher, 29. Juni 2018 - Die exceet Group SE ("exceet") hat heute einen Vertrag mit der österreichischen S&T Gruppe über den Verkauf ihrer "exceet electronics" Aktivitäten unterzeichnet.............  

11.09.18 18:18

213 Postings, 712 Tage MajorAustria@matze91: Danke für die Aufklärung

Hatte ich beim Googeln dann auch schon gesehen, dass das schon länger zurückliegt, ich wusste aber nicht, dass dies schon im Forum erwähnt wurde. Leider gibts keine Pressemeldung und sonst auch keine ausführlichen Informationen von S&T dazu. Zumindest konnte ich keine finden und habe daher bei der IR angefragt, warum denn hier keine Informationen verbreitet wurden.

Beste Grüße
MajorA  

12.09.18 08:57
MW taucht am 31.08.2017 zum ersten Mal bei S&T mit einer Leerverkaufsposition von 0,5% auf.
Bis heute hat ?er? die Aktie nie verlassen und immer Positionen zwischen 0,5% und 1,2% gehabt.
Nun hab ich mal eine Frage dazu.
Seit dem 31.08.2017 (Einstieg MW) hat die Aktie rund 52% Kursgewinn verbucht.
Worauf spekuliert er da als Leerverkäufer?
Die müssen doch mehr als satt im Minus sein mit ihrem Geschäftsmodell.
Oder nutzen die kurzfristige Kursschwankungen um Kasse zu machen?
(Die Aktie ist ja schon sehr volatil)
Würde mich freuen, wenn mir das mal jemand kurz erklären könnte.
Und dann war?s das für mich auch mit dem Thema Leerverkäufer.
Finde die Zukunftsaussichten geradezu phänomenal und bin überzeugt,
dass wir noch viel Spaß mit diesem Investment haben werden.
 

12.09.18 10:53

845 Postings, 976 Tage Werner01@Friedhelm

Wenn es Dich tröstet - ich habe es auch nicht verstanden.
Vielleicht sind aber die Leihgebühren nicht hoch und die Frist extrem lang und sie sitzen es aus bis wir tatsächlich eine Rezession haben. Könnte je nachdem wer ihnen geliehen hat die billigere Variante sein, statt die Verluste zu realisieren.
Bei den Jungs geht es ja um ihre performance, die sie ausweisen müssen.  

14.09.18 17:41

43 Postings, 313 Tage Nimmersatt78xKepler belässt auf buy 29 EUR

Vielleicht ist das der Grund für den heutigen, guten Kursverlauf?

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für S&T nach dem Kapitalmarkttag auf "Buy" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Das IT-Unternehmen sei auf einem guten Weg, bis 2023 die angestrebte Umsatzverdoppelung bei einer operativen Marge von 10 Prozent zu erreichen, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer am Freitag vorliegenden Studie./ag/bek
Datum der Analyse: 14.09.2018


Und hier eine kleine Leselektüre:
https://industriemagazin.at/a/...nd-die-wissbegierigsten-oesterreichs
 

14.09.18 18:48
1

106 Postings, 1400 Tage McFarlaneS&T Capital Market Day 13.9.2018 muß eine ziemlich

große Sache gewesen sein, denn sowohl Niederhauser, Niewerth und Vertreter von Intel und Microsoft
stellten ihre Präsentationen vor, die man sich auf der Homepage ansehen kann.
Besonders erfreulich: Nachdem TecDax und SDax erreicht wurden, wird jetzt das Ziel MDax ausgegeben.
Nach der Indexumstellung Ende September müßte man mal ausrechnen, welche Marktkapitalisierung
dafür erforderlich wäre...  

19.09.18 15:10

366 Postings, 1140 Tage matze91S&T und Ennoconn


Wo ist denn unser geschätzter Threadleiter Klei abgeblieben, er macht sich gerade rar.
Eine Auszeit in Urlaub sei ihm natürlich herzlichst gegönnt.

Es ist ja nicht so, dass bei S&T am Aktienmarkt und auch sonst (Capital Markets Day 2018) nichts los wäre das man kommentieren könnte. Ware schön, wenn auch er sich hier wieder mal einbringen würde.
Bei mir steigt die Spannung gerade sehr an, aufgrund der Umsätze an der Börse bzw. des deutlichen Rückzugs von MW. Die 30 %-Grenze sollte bei Ennoconn derzeit im Bereich des Möglichen liegen.

Grüße aus dem Odenwald
 

19.09.18 17:38

845 Postings, 976 Tage Werner01#5007

Klei hat vermutlich gerade etwas Stress bei S&T und Evotec. Da ich auch bei beiden Titeln investiert bin, kann ich es nachvollziehen. Aber m.E. gibt es gerade nicht viel zu sagen. Operativ ist vermutlich alles i.O. der Markt wartet nun auf die Q3 Zahlen, das zieht sich eben und wenn Trump mal wieder einen Ausraster hat verkauft der Markt eben Titel die kürzlich gut gelaufen sind. Für mich sind das bei beiden Titeln Gewinnmitnahmen. Sollte es noch weiter runtergehen, werde ich zumindest nochmal nachkaufen.

 

19.09.18 18:10
3

845 Postings, 976 Tage Werner01Kursinterprätationen

Der heutige Tag zeigt mir mal wieder deutlich was die Versuche bringen kurzfristige Kursbewegungen "verstehen" oder interprätieren zu wollen. S&T ist heute Morgen bis auf 28,02 gestiegen um dann auf 25,55 zu fallen, obwohl die gängigen Hilfsmittel um mögliche Kursbewegungen "vorherzusagen" etwas ganz anders angedeutet haben.
Der Leerverkäufer ist seit Tagen auf dem Rückzug, der Chartie hat gestern Kurse Richtung 30? präferiert und der Analyst vorgestern 28,50 als sein KZ bestätigt. Eigentlich 3 positive Hinweise. Und was passiert: Genau das Gegenteil. Also muss wieder eine Erklärung her?.
Ich tippe mal auf SL und Gewinnmitnahmen. So ist er eben der Markt. Das gleiche gilt m.E. bei Evotec.
Für mich persönlich bedeutet das, dass gelegentliche Gewinne mitzunehmen nicht schadet, insbesondere wenn "alle" immer nur die positiven Dinge in den Vordergrund stellen.


 

20.09.18 07:56

28289 Postings, 6655 Tage RobinKonsolidierung

läuft wie auch im Tec DAX . Ich denke EUro 24 möglich  

20.09.18 07:59

107 Postings, 1779 Tage Kranich1973Grins

Wenn Robin das mutmaßt wird es nach oben gehen...:-)
 

20.09.18 08:36
Meiner Meinung nach kann so ein Schlachtfest wie gestern nur MW ausgelöst haben.
Der hat seine Leerverkaufspositionen ja nicht zum Spaß. Letztes Jahr fing er ja auch so Anfang Oktober mit seinen Spielchen an und erst ab Mitte Dezember kam Ruhe rein.
@Werner, die Leerverkaufspositionen muss er gar nicht eindecken, wenn er seine geliehenen Aktien nicht verkauft hat. Ich hab mir sagen lassen, es gibt 2 Sorten von Leerverkäufern. Die einen arbeiten mit geliehenen Aktien (wie MW) und dann gibt?s noch welche, die verkaufen Aktien, die sie gar nicht haben. Die haben natürlich ein weit höheres Risiko als MW, weil sie auf jeden Fall ihre Positionen glatt stellen müssen. MW muss nur die tatsächlich geschmissenen Aktien wieder glatt stellen. Weil er uns nun seit gut einem Jahr belagert, kann seine Strategie eigentlich nur sein, dass er solche Tage wie gestern mit massivem schmeißen von Aktien herbeiführt, um dann sukzessive die geschmissenen Aktien unten wieder zurück zu kaufen. Wenn er komplett leer verkauft, kann er mal eben Aktien im Wert von 15 Mio. schmeißen. Er hat also noch ne Menge Munition, um heute nachzulegen. Steigt der Kurs bei geringen Umsätzen, muss er seine Aktien wieder teurer zurück kaufen. Er spekuliert also, dass Verunsicherung aufkommt und er sich seine geschmissenen Papiere günstiger zurück kaufen kann. Weil ich aber mein Depot eher fundamental beurteile, als mich von solchen Spielchen beirren zu lassen, bleibe ich da ganz entspannt. Mein Anlagehorizont geht auf jeden Fall bis Q3 2019. Bis dahin gibt?s keinen Stoppkurs und auch keine Nervosität. Ich muss aber gestehen, dass mir steigende Kurse -auch kurzfristig- besser gefallen als so Tage wie gestern.
Trotzdem ist die Aktie manchmal volatiler als mir lieb ist. Aber das geht schon so, seit ich sie im Depot habe. Auf einen Jahresabschluss 2018 mit einem Kurs über 30,00?. Euer Friedhelm
 

20.09.18 09:32

845 Postings, 976 Tage Werner01@Friedhelm

Ich glaube letztendlich nicht, dass ich wirklich verstehe, was strategisch hinter der MW Aktion steht.
Ich gehe aber davon aus, dass Veränderungen gemeldet werden, wenn er aktiv ist und seine letzten Aktionen waren Rückkauf von Aktien.
Ich gehe mal davon aus, dass seine gemeldete Quote wieder ansteigen sollte, wenn er gestern versucht hat den Kurs "aktiv" nach unten zu schicken.
Sinn machen m.E. solche Aktionen dann, wenn die Chance hoch ist, dass SL im Markt liegen, vielleicht haben die Profis auch tools um die SL Quote irgendwo abzufragen.
Dann müsste er nur wenig oder sogar gar nichts machen, sondern nur günstig einsammeln.
Bin mal gespannt ob noch eine Meldung kommt.  

20.09.18 11:46
1

366 Postings, 1140 Tage matze91Vola bei S&T

@ Friedhelm.Buschi

Sorry

„, die Leerverkaufspositionen muss er gar nicht eindecken, wenn er seine geliehenen Aktien nicht verkauft hat.“

Das ist richtig, aber dann hat er ja keine Aktien abgegeben und kann somit am Markt keinen Druck ausüben. Wenn er verkauft, muss er diesen Leerverkauf melden; sofern die Schwelle von 0,5 % überschritten wird muss jede Veränderung gemeldet werden.

„… verkaufen Aktien, die sie gar nicht haben.“ Das geht in Deutschland nicht mehr (seit der Finanzkrise)!

Das kann man nachlesen:
https://www.bafin.de/DE/Aufsicht/BoersenMaerkte/...erkaeufe_node.html

Die sehr hohe Volatilität (bei beachtlichem Umsatzvolumen) ist für mich auch schleierhaft. Es ist m.E. nicht unwahrscheinlich, dass einer (Wer? Ennoconn oder WC oder…) Aktien wirft, den Kurs drückt, um sie danach günstiger wieder einzusammeln.
Wenn WC verkauft hat, dann müsste eine höhere LV-Quote gemeldet werden (ich bin da bei Werner01).
 

20.09.18 12:23

94 Postings, 685 Tage jseyseMW

Was ich mich in letzter Zeit frage, ist wie MW eigentlich mit der ständige Gefahr einer Foxconn-Übernahme umgeht. Die haben sich hier seit über 1 Jahr bei einem Unternehmen in einem potentiellen Hype-Geschäftsumfeld festgebissen, wo die Kurse kontinuierlich steigen und dazu noch jederzeit das Risiko eines Übernahmeangebots mit saftigem Aufschlag besteht.

Ich weiß ja auch nicht, aber da gibt es doch deutlich weniger riskante und profitablere Short-Kandidaten.

Ich habe das Gefühl, die kommen hier einfach nicht vernünftig raus, weil sie schon so viele Verluste eingefahren haben und das wieder gutmachen wollen. Ist natürlich die völlig falsche Strategie. Wenn die sich wirklich zeitnah eindecken wollen, stiegt der Kurs halt um 10%.

Im Prinzip sollte man denen die 1% Aktien aus dem genehmigten Kapital anbieten zu 28 Euro, wäre dann eine Win-Win-Situation für beide Seiten. MW käme halbswegs bezahlbar raus und wir hätten weiter Liquidität für weiteres Wachstum. Denn eines weiß man ja bei Herrn Niederhauser, mit Liquidität kann er sehr sinnvoll und wertsteigernd umgehen (was man bei vielen anderen unternehmen in dieser Form leider nicht findet).  

20.09.18 12:59
@matze91
Das hieße ja im Umkehrschluss, wenn MW von 1,08% auf 0,96% senkt,
hat er 0,12% leerverkauft und muss die irgendwann wieder eindecken.
In den Meldungen heißt aber MW zieht sich zurück und reduziert.

Letztendlich nicht so wichtig. Wir schauen eh nur staunend zu und der Aktienwert
legt trotz aller Turbulenzen 50% auf Jahresende zu........  

20.09.18 13:25

845 Postings, 976 Tage Werner01@friedhelm

Bin jetzt nicht sicher ob Du das richtig interpretierst:
Wenn da steht, sie senken ihre LV Quote, von 1,08 auf 0,96, dann müssen sie 0,12% gekauft haben, wann dann eben bedeutet, dass sie sich zurückziehen.
Noch sehe ich keinen Beweis, dass LV überhaupt an der Korrektur beteiligt sind.
Wo der Kurs wann stehen wird, weiß mit Sicherheit nur die Kristallkugel.
 

20.09.18 15:43

4391 Postings, 5668 Tage KleiS&T AG - eines der besten Investments

Aus meiner sicht ist die Aktie der S&T AG nach wie vor eines der Besten Investments am Deutschen Aktienmarkt.

Jeder Aktionär täte m.M.n. gut daran diese Aktie in seinem Depot zu haben.

Derzeit kann ich aber weder eindeutige Indizien für eine überproportionale Aufwärts- oder Abwärtsbewegeung finden, weshalb ich hier aktuell selten schreibe.

Es gibt offensichtlich ein paar Hinweise, dass sich bald etwas tun könnte aber diese sind hinreichend bekannt .... z.b. weitere Übernahmen, Übernahme(n) in den USA, Vertragsverlängerung Hannes??, Übernahmeangebot durch Foxconn etc. ...

Es ist alles schon oft gesagt und Hannes macht seine Aufgabe nach wie vor super.

Ich finde es nach wie vor schade, dass er nicht 5,01% hält und dass Foxconn nun wohl fast bei 29,9% steht dürfte sich aus der Zeichnung der kleinen KE zur Finanzierung von Exceet Electronics für jeden ersichtlich ergeben.

Auf der ordentlichen HV wurden zahlreiche Kapitalmaßnahmen mal eben so von der Agenda gestrichen.

Bereits die "kleine" Übernahme wurde durch eine KE finanziert.

Man kann sich also ausrechnen, was passier bei etwas größeren Übernahmen hier oder in den USA....

Nur die Tatsache, dass man die offiziell geplanten Maßnahmen von der Agenda der ordentliche HV strich, bedeutet nicht, dass keine KEs durchgeführt werden.

Es gibt alte noch gültige Beschlüsse, die hier ermächtigungen vorsehen, die noch nicht vollumfänglich ausgeschöpft sind und es gibt ferner die Möglichkeit neuer Beschlüsse durch eine a.o. HV oder oder oder .... man kann ja auch zunächst die Verschuldung erhöhen und dann nachträglich durch eine KE zurückführen usw. ...

Das Thema ist auf jeden Fall im Auge zu behalten und würde sicherlich auch nochmal einen gewissen Druck auf den Kurs geben können.

Nichts desto trotz denke ich, dass Hannes ja eine KE und/oder Erhöhung der Verschuldung nur dann durchführen würde, wenn der Mehrwert deutlich höher ist, als der Verwässeungs- oder Verschuldungseffekt. .... So gesehen müssten eigentlich VIELE KEs zu einem Kursanstieg führen. In der Realität ist dies aber nur selten so. .... dies geschieht dann häufig aber zeitversetzt.

Mit dem Kursverlauf von S&T in diesem Jahr kann man sehr zufrieden sein. Die 28 Mindestkursziel, die ich früher erwähnte wurden sogar in diesen Tagen schon kurz berührt und damit wurden auch viele weitere Kursziele ganz oder fast erreicht, was das kurzfristige Potential etwas reduziert.

Daher hatte ich bereits im Juni geschrieben, dass ich nicht von S&T nicht mehr überzeugt wäre, sondern kurzfristig mehr Potential in Evotec sehe, was sich bewahrheitete.... Da ich dort nach dem jüngsten Rückschlag (und dies soll jetzt keine Werbung sein!) erneut mit mehr Potential nach oben rechne uns bei S&T eher eine gewisse Konsolidierung erwarte, ist meine Gewichtung entsprechend ausgerichtet.

Es gibt ja jetzt noch eine ganze Reihe weiterer Aktien die man nennen könnte aber diese BEIDEN bleiben nach wie vor meine Favoriten und BEIDE haben zufällig aus meiner Sicht ein Jahreskurziel von gleichermaßen 28 -32/34 Eruo. .... vielleicht kann man bei S&T in einer Konsolidierung noch mal etwas günstiger nachkaufen!? ... bei Evotec dieser Zeitpunkt aktuell m.M.n. eindeutig schon da.

Bei S&T darauf zu warten kann falsch sein aber auf Grund des geringeren Abstands zu meinem persönlichen Jahreskursziel rein statistisch "richtig" ... wenn man das so sagen kann.

m.M.n. kann sich jeder mit S&T Aktien im Depot sehr komfortabel sicher fühlen und es gibt keinen Grund zur Panik!

Ich würde mir eine kurzfristige Klärung der Situation um Hannes (Arbeitsvertrag + Aktienanteil an S&T) wünschen und deutliche Hinweise auf die Finanzierung geplanter Übernahmen.

Selbst würde ich bei S&T bei Kursen um 22 nochmal aufstocken und sonst den kleineren Depotanteil laufen lassen.  

21.09.18 10:21
Hallo Klei,
ich habe mal eine Frage an Dich. Hast Du fundierte Branchenkenntnisse was den Markt von S&T angeht?
Ich habe die Aktie "Fabasoft" AT0000785407 im Auge. Die sind in einem ähnlichen Umfeld wie S&T unterwegs, haben allerdings nur eine MK von rund 170 Mio. Könntest Du Dir vorstellen, dass die die gleiche Story wie S&t abliefern? Da fängts auch gerade an zu laufen. Ist ne blöde Frage, aber ich verfolge natürlich auch Deine Beiträge zu S&T mit großem Interesse. LG Friedhelm  

21.09.18 15:22
1

4391 Postings, 5668 Tage Klei@Friedhelm

tut mir Leid aber soweit gehen meine Branchenkenntnisse nicht, dass ich andere Unternehmen beurteilen kann oder dort Prognosen abgeben möchte. ... Vielleicht findest du jemand im Fabasoft-Forum oder richtest selber eines ein!?

Hatte mir nur kurz den Chart angesehen und festgestellt, dass man die Aktie ja auch schon mal unter einem Euro bekam. Somit hat das Unternehmen ja durchaus einen beachtlichen Weg bereits hinter sich und die MKap von 170 Mio ist vielleicht im Verhältnis angemessen!??

S&T hat soooo viele Tochtergesellschaften und ich weiß nicht, ob bei Fabasoft auch nur im entferntesten die Vision besteht, dass man ansatzweise diese Größenordnung und Tragweite erreichen könnte ... denke eher nicht ....

Ich kann auch nicht sagen ob Fabasoft zu den potentiellen Übernahmekandidaten für S&T zählen könnte... würde man in Fabasoft eine große Gefahr (tolle technologie) oder eine große Chance (Synergien) sehen, würde man die vielleicht übernehmen.... offensichtlich wertet man die aber nur als unbedeutenden Mitbewerber oder alsungefährlich weil anderer Bereich, der für einen selber nicht interessant ist.  

21.09.18 19:02

499 Postings, 352 Tage John Walkerkomisch

heute Schlussauktion extrem hoch, habe ich heute auch bei anderen Werten festgestellt, ist das üblich am Freitag glattzustellen?  

24.09.18 17:11

813 Postings, 4248 Tage MucktschabernatSchon traurig

wie die durchgereicht werden. Bald 15% Minus vom Hoch. Und das bei diesen Aussichten......  

25.09.18 10:05
2

2151 Postings, 3185 Tage JulietteKooperation mit USU Software

USU kooperiert mit IT-Technologiekonzern S&T AG in Österreich und Osteuropa:
http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...d-osteuropa/?newsID=1097365  

25.09.18 11:26

16678 Postings, 6159 Tage lehna#23 Danke, Julie

Das hat mich zum Wiedereinstieg animiert.
Zumal die 24 zu durchbrechen für Pessimisten eine verdammt harte Nuss sein dürfte...
ariva.de  

25.09.18 12:41
3

11068 Postings, 2736 Tage crunch time@ lehna

Selbst wenn die 24er Marke brechen würde, dann wäre es auch noch kein Drama. Ende März und Anfang Juni hatte man zuletzt die Korrektur bis zur 200 Tagelinie ausgedehnt. Würde nicht ausschließend, daß es diesmal vielleicht auch nochmal so kommen könnte.  Die SMA200 liegt z.Z. bei  knapp unter 22? mit klar steigender Tendenz  ( ca. 1? Anstieg pro Monant). Von daher auch denkbar, daß man sich in einigen Wochen vielleicht um den 23er Bereich treffen wird. Mal abwarten. Könnte auch gut damit leben, wenn die 24 nicht unterschritten würde ;) Letztendlich müssen die nächsten Q.3 Zahlen/Prognosen in einigen Wochen wieder überzeugen/überraschen. Wenn das gelingt, dann sollte es bei einer Zwischenkorrektur in einer Aufwärtsbewegung bleiben (immer vorausgesetzt der Gesamtmarkt spielt nicht verrückt).  
Angehängte Grafik:
chart_year_stag.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
chart_year_stag.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
199 | 200 | 201 | 201  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: epicurus, Bigtwin, Goldjunge13, KonzRTwins, Tom1313, Weltenbummler