STS Group AG / Mutares AG

Seite 2 von 15
neuester Beitrag: 27.03.20 20:38
eröffnet am: 20.05.18 08:17 von: nope1974 Anzahl Beiträge: 357
neuester Beitrag: 27.03.20 20:38 von: Balu4u Leser gesamt: 52860
davon Heute: 46
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 15  Weiter  

30.07.18 17:00
2

3227 Postings, 5151 Tage nope1974financial.de - STS Group AG:

financial.de - STS Group AG: 'Beweis für unsere starke Marktstellung'

https://www.ariva.de/news/...oup-ag-beweis-fuer-unsere-starke-7094284

Heute schöner Kursanstieg auf 23,-? + 7%  

27.08.18 13:39
1

214 Postings, 1058 Tage kein_plan"Aktie der Woche" und Kaufempfehlung

05.09.18 11:54
1

3227 Postings, 5151 Tage nope1974E-Mobilität wichtiger Auftrag aus China

12.09.18 19:55
1

3227 Postings, 5151 Tage nope1974Markeintritt Nordamerika Nutzfahrzeuge

15.10.18 17:41

3227 Postings, 5151 Tage nope1974Insiderkäufe Herr Laik

21.11.18 09:37

2 Postings, 751 Tage CrashmannSTS wächst nachhaltig

STS Group AG wächst weiter nachhaltig - Umsatzplus von 53,5 % in den ersten neun Monaten 2018

DGAP-News: STS Group AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

21.11.2018 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

STS Group AG wächst weiter nachhaltig - Umsatzplus von 53,5 % in den ersten neun Monaten 2018

- Umsatzanstieg von 53,5 % auf 309,2 Mio. EUR (9M/2017: 201,5 Mio. EUR)

- Adjusted EBITDA steigt deutlich überproportional um rund 157,0 % auf 21,1 Mio. EUR (9M/2017: 8,2 Mio. EUR)

- Prognose 2018 bestätigt

Hallbergmoos/München, 21. November 2018. Die STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68), der im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte weltweite Systemlieferant für die Automobilindustrie mit Schwerpunkt auf die Nutzfahrzeugindustrie, setzt seine positive Geschäftsentwicklung fort. Im 9-Monats-Zeitraum von Januar bis September 2018 entwickelte sich der Konzernumsatz weiterhin dynamisch. So erzielte die STS Group AG Umsatzerlöse in Höhe von 309,2 Mio. EUR gegenüber 201,5 Mio. EUR im Vergleichszeitraum 2017. Dies entspricht einem Wachstum von 53,5 % gegenüber der Vorjahresperiode und gründet im Wesentlichen auf den im Geschäftsjahr 2017 getätigten Akquisitionen und dem damit verbundenen Ausbau der Geschäftstätigkeiten. Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 10,2 Mio. EUR (9M/2017: 49,9 Mio. EUR). Verantwortlich für den Rückgang ist ein einmaliger positiver Sondereffekt (bargain purchase gain) im Vorjahreszeitraum in Höhe von 47,0 Mio. EUR. Das um Sondereffekte bereinigte Adjusted EBITDA stieg dagegen deutlich um 12,9 Mio. EUR auf 21,1 Mio. EUR (9M/2017: 8,2 Mio. EUR). Bereinigt wurde die Kennzahl im Wesentlichen um Integrationskosten und Aufwendungen für den Börsengang und die notwendige Umstellung der Konzernrechnungslegung auf die International Financial Reporting Standards (IFRS).

Strategische Neuaufträge in wichtigen Märkten

Im dritten Quartal konnte sich die STS Gruppe im Nutzfahrzeugmarkt Neuaufträge zweier namhafter Lkw-Produzenten sichern. So wird die STS Gruppe zum einen in den kommenden Jahren Frontmodule im Rahmen eines großvolumigen Auftrags in Höhe von 150 Mio. EUR für einen großen europäischen Nutzfahrzeughersteller herstellen und liefern. Zum anderen gelang es, einen Auftrag von großer strategischer Bedeutung zu gewinnen. Dieser umfasst die Lieferung von Fahrerkabinenteilen an einen großen nordamerikanischen Nutzfahrzeughersteller. Durch die Vereinbarung betritt die Gruppe den nordamerikanischen Nutzfahrzeugmarkt, vergrößert ihre globale Präsenz signifikant und erreicht zugleich eines der wesentlichen Ziele im Rahmen der internationalen Expansionsstrategie.

Im September 2018 gelang es zudem, in den vielversprechenden Markt der E-Mobilität vorzudringen. Für ein Elektro-SUV in China wird die STS Gruppe einen Batteriedeckel liefern. Die Order unterstreicht die Innovationskraft des Unternehmens. In dem wettbewerbsorientierten Marktumfeld vergrößert die Gruppe kontinuierlich ihre Marktpräsenz. Einerseits qualifiziert sie sich durch den Auftrag als Tier-1-Zulieferer für einen Elektrofahrzeughersteller. Zum anderen stärkt sie ihre Position als Systemlieferant für die Nutzfahrzeugindustrie. Hierzu startete die Gruppe während der Berichtsperiode die Errichtung eines dritten Produktionswerks in China. Bereits im ersten Quartal 2019 soll dort die Produktion aufgenommen werden. Zusätzlich wird die Gruppe ihr Headquarter in China mit den Forschungs- und Entwicklungsarbeiten nach Wuxi verlagern und damit ihre Attraktivität als Arbeitgeber für junge, talentierte Akademiker erhöhen.

Hohe Flexibilität - positive Prognose

Die STS Gruppe ist nach wie vor solide finanziert und verfügt über ausreichend liquide Mittel. Der Bestand an frei verfügbaren liquiden Mitteln belief sich zum 30. September 2018 auf 28,9 Mio. EUR (31. Dezember 2017: 15,8 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote erhöhte sich in der Berichtsperiode um acht Prozentpunkte auf 30 % (31. Dezember 2017: 22 %). In absoluten Zahlen stieg das Eigenkapital um 22,8 Mio. EUR auf 83,5 Mio. EUR. Die Entwicklung ist in erster Linie auf den Mittelzufluss im Rahmen des Börsengangs der STS Gruppe zurückzuführen.

"Wir sind weiterhin auf einem guten Weg, mit unseren technologisch anspruchsvollen wie leistungsstarken Produkten unseren Marktanteil zu steigern. Frühzeitig haben wir uns eine gute Ausgangsposition in wichtigen Nutzfahrzeugmärkten erarbeitet und werden diese festigen. Unsere Produkte sind innovativ und liefern wichtige Eigenschaften hinsichtlich Gewichtsreduzierung und Komfort. Die Summe dieser Faktoren lässt uns optimistisch gestimmt in die Zukunft blicken", sagt Andreas Becker, CEO der STS Group AG.

Angesichts des weiterhin positiven Geschäftsverlaufs der ersten neun Monate bestätigt der Vorstand der STS Group AG die Prognose für das Gesamtjahr 2018. Diese sieht eine Umsatzsteigerung von mindestens 30 % gegenüber dem Vorjahresniveau von 310 Mio. EUR vor. Auf Basis des Adjusted EBITDA rechnet der Vorstand mit einer signifikanten Steigerung gegenüber dem Adjusted EBITDA des Geschäftsjahres 2017, welches 14,2 Mio. EUR betrug.

Die Zwischenmitteilung zum 9-Monats-Zeitraum 2018 steht auf www.sts.group zum Download bereit.

Telefonkonferenz heute um 10 Uhr

Für interessierte Anleger und Pressevertreter wird die STS Group AG heute, am 21. November 2018, um 10 Uhr (CET) eine Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten. Für eine Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an sh@crossalliance.de.

Über STS Group:

Die STS Group AG, www.sts.group (ISIN: DE000A1TNU68), ist ein weltweit führender Nutzfahrzeug-Systemlieferant für die Automobilindustrie im Soft und Hard Trim Bereich. Die Unternehmensgruppe, die auf eine Tradition und Expertise seit 1934 zurückblicken kann, beschäftigt weltweit mehr als 2.500 Mitarbeiter und hat im Jahr 2017 einen pro forma Umsatz von über 425 Mio. Euro erzielt. Die STS Group produziert in ihren insgesamt 16 Werken in Frankreich, Italien, Deutschland, Polen, Mexiko, Brasilien und China Kunststoff- und Akustikkomponenten, wie z. B. feste und flexible Fahrzeugverkleidungen, geräusch- und vibrationsdämpfende Werkstoffe und ganzheitliche Innenraum- und Außenverkleidungs-Systeme. Als technologisch führend gilt STS in der Herstellung von Kunststoff-Spritzguss, Akustik-Spezialprodukten und Komponenten aus SMC (Sheet Molding Compound). STS hat einen starken Footprint mit Werken in China, Europa, Mexiko sowie Brasilien. Das Kundenportfolio umfasst führende internationale Nutzfahrzeug- und Automobilhersteller.

STS Group AG
Zeppelinstrasse 4
85399 Hallbergmoos
www.sts.group

Investor Relations
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel.: +49 (0)89 89827227
E-Mail: sh@crossalliance.com

Ansprechpartner Wirtschaftspresse
Newskontor - Agentur für Kommunikation
Marco Cabras
Tel.: +49 (0)172 2142968
E-Mail: marco.cabras@newskontor.de

21.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: STS Group AG
          §Zeppelinstraße 4
          §85399 Hallbergmoos
          Deutschland§
Telefon: +49 (0)811 124494 0
E-Mail: ir@sts.group
Internet: https://sts.group
ISIN: DE000A1TNU68
WKN: A1TNU6
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange


Ende der Mitteilung DGAP News-Service

 

21.11.18 09:43

2 Postings, 751 Tage CrashmannAktienrückkaufprogramm

STS Group AG beschließt Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 1 Mio. EUR

STS Group AG / Schlagwort(e): Aktienrückkauf
STS Group AG beschließt Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 1 Mio. EUR

21.11.2018 / 08:24 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


STS Group AG beschließt Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 1 Mio. EUR

Hallbergmoos/München
, 21. November 2018. Der Vorstand der STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68), hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, unter Ausnutzung der von der Hauptversammlung am 3. Mai 2018 erteilten Ermächtigung ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 1 Mio. EUR (ohne Erwerbsnebenkosten) aufzulegen ("Aktienrückkaufprogramm 2018/I"). Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2018/I sollen im Zeitraum vom 22. November 2018 bis zum 21. Mai 2019 insgesamt bis zu 50.000 eigene Aktien der Gesellschaft zurückgekauft werden.

Der Aktienrückkauf erfolgt nach Maßgabe der Safe-Harbour-Regelungen des Artikels 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und Rates vom 16. April 2014 in Verbindung mit den Bestimmungen der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016.

Weitere Details werden vor Beginn des Aktienrückkaufprogramms 2018/I von der Gesellschaft separat bekannt gemacht.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

STS Group AG
Zeppelinstrasse 4
85399 Hallbergmoos
www.sts.group

Investor Relations
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel.: +49 (0)89 89827227
E-Mail: sh@crossalliance.com


21.11.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache:Deutsch
Unternehmen:STS Group AG

Zeppelinstraße 4

85399 Hallbergmoos

Deutschland
Telefon:+49 (0)811 124494 0
E-Mail:ir@sts.group
Internet:https://sts.group
ISIN:DE000A1TNU68
WKN:A1TNU6
Börsen:Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange




Ende der MitteilungDGAP News-Service
 

23.11.18 09:30

4655 Postings, 4653 Tage Obeliskich glaube jetzt

liegt der Kurs bereits in Höhe des Eigenkapitals. Der Ausverkauf scheint mir übertrieben.  

07.12.18 10:36
1

20 Postings, 604 Tage Hofi1980Volumen heute gut

heute werden mal viele Aktien gehandelt, bin auch eingestiegen, vielleicht dreht ja der Kurs nach oben!  

13.12.18 09:55

20 Postings, 604 Tage Hofi1980Orderbuch

sehe ich das richtig, wenn die
 

13.12.18 09:59

20 Postings, 604 Tage Hofi1980Orderbuch.

Sehe ich das richtig, dass wenn die 11,654 erreicht werden, die nächste Order erst bei 17,35!!!  ist ?
Das wären fast 50%!  

21.01.19 10:22
1

31022 Postings, 6756 Tage sportsstarTechnisch könnte jetzt was gehen...

Sieht erstmal nach Doppelboden aus...zudem füllt sich das Orderbuch nun deutlich auf der Bid-Seite (Ask eigentlich nix drin)..Freitag noch ein (kleiner) Insiderkauf...Upside-Potential also relativ groß.

Bisher wunderte mich nur,  dass  das ARP noch nicht  angeworfen wurde. Aber vielleicht sind das ja die größeren Orders im Bid nun.  

21.01.19 10:49
3

325 Postings, 2225 Tage JM_Mureaugab eine Kaufempfehlung

in der ?Actienbörse? aus der letzten Woche (H.A.Bernecker).
Ziel 18 ?.

Die MK ist schon lächerlich im Vergleich zum zuletzt ausgewiesenen EK (80 Mio).
Operativ  läufts auch.  

22.01.19 17:06

643 Postings, 4689 Tage CullarioARP

ARP  läuft schon seit Ende 2018, wenn auch noch mit sehr kleinen Volumina  

24.01.19 16:43

31022 Postings, 6756 Tage sportsstarCullario

wo siehst du denn, dass hier bereits Aktien zurückgekauft wurden. Auf deren Homepage ist nichts zu finden unter IR. Hast du einen Link für mich? Danke.  

24.01.19 18:58
1

643 Postings, 4689 Tage CullarioARP

Doch...eben auf der HP unter IR, dritter Menüpunkt von oben: Aktienrückkauf

https://ir.sts.group/websites/stsgroup/German/...aktienrueckkauf.html  

27.01.19 18:35

353 Postings, 1237 Tage Nudossi73Völlig überverkauft

Hallo Leute

Also wer auf Automobilzulieferer setzt sollte sich die STS Gruppe mal genauer anschauen.
Diese haben mehrere Fabriken um genauer zu sein 16 Stück und die aktuelle Bewertung dieser 16 Fabriken ist eine einmalige Gelegenheit hier wirklich günstig einzusteigen. Jahresumsatz liegt so um die 400 Millionen ? bei ca. 6% Rendite sind das ca.24 Millionen Euro an Gewinn der möglich ist.
Wenn das kein Schnäppchen ist dann weiß ich auch nicht weiter.

Viele Grüße Euer Nudossi73  

29.01.19 16:36

643 Postings, 4689 Tage Cullario?

Und was ist nun das Argument? Die 16 Fabriken?  

30.01.19 21:23

353 Postings, 1237 Tage Nudossi73Hallo Cullario

Nein nicht die 16 Fabriken....sondern einfach die aktuell sehr niedrige Bewertung.  

31.01.19 07:47
2

325 Postings, 2225 Tage JM_Mureau..

Aus der Actien-Börse von H.A.Bernecker (19.1.19):

"Noch spektakulärer geht es bei einem relativen Neuling zu: STS GROUP als ehemalige Tochter von
AUTONEUM, die nach dem Emissionspreis von 24 ? inzwischen bei 13 ? gelandet ist. Also ebenfalls rd. halbiert.

Emittent war die Finanzgruppe MUTARES, die noch 64 % hält. STS operiert als klassischer Zulieferer für die Autoindustrie, hängt damit natürlich stark von den Orders der Großen ab, vor allem für große Lastwagenhersteller und ist Spezialist für Akustik- und Kunststoffkomponenten. Mit den Einnahmen aus dem Börsengang wurde die Verschuldung deutlich reduziert und der Jahresumsatz wird mit etwa 450/460 Mio. ? hochgerechnet. Die Umsatzprognose des Managements geht sogar von + 30 % aus.

MUTARES als Großaktionär hat richtig kombiniert, aber falsch gerechnet. Der Preis war zu üppig und die Halbierung reicht aus, bei rd. 12/13 ? eine sehr brauchbare Spekulation einzugehen. Kaufbasis also um 12 ?. Wegen der Marktenge bitte limitieren. Allein das Erholungspotenzial geht bis 18 ? oder knapp 50 %."

 

31.01.19 15:48

3227 Postings, 5151 Tage nope1974JM STS Group unter dem Radar

Mir scheint es so als ob die STS Group aktuell noch unter dem Radar der Anleger ist. Wenig Aktienumsatz, wann kommt der Impuls?

Kurs aktuell 10,30?  

31.01.19 18:57

643 Postings, 4689 Tage CullarioMutares

Kann man denn ausschließen dass Mutares nebenher fleißig verkauft?  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 15  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben