Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3935
neuester Beitrag: 23.10.19 02:19
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 98369
neuester Beitrag: 23.10.19 02:19 von: Katzenpirat Leser gesamt: 13725024
davon Heute: 355
bewertet mit 102 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3933 | 3934 | 3935 | 3935  Weiter  

04.11.12 14:16
102

20752 Postings, 5813 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3933 | 3934 | 3935 | 3935  Weiter  
98343 Postings ausgeblendet.

22.10.19 12:01
8

18400 Postings, 4845 Tage Malko07#98344: Kein Widerspruch.

Doch das alles ändert die Welt nicht und besonders das Gebiet auf dem die Kurden wohnen. Deshalb ist die momentane Strategie eben zum scheitern verurteilt und keiner mag und will ihnen helfen. Schon in Genf bei der Konferenz zu Syrien hat die Türkei die Teilnehme von kurdischen Gruppen verhindert. Wurde anstandslos von uns, Frankreich, Großbritannien, den USA, Russland und den anderen Teilnehmern akzeptiert.  Sie haben eben keine wirklichen Fürsprecher. Wenn die Großmächte sich auf irgendetwas einigen können ist es die Unversehrtheit von Staatsgrenzen und die Grenzen ihrer Einflusszonen.  

22.10.19 12:27
6

41826 Postings, 4155 Tage Fillorkillzum scheitern verurteilt

Was das 'freie Kurdistan' betrifft schon, denn dafür müsste man sich lang genug als Vehikel einer potenten geostrategischen Macht erhalten können. Lebenspraktisch gesehen war der engagierte, opferreiche Einsatz der PKK/YPG für viele und speziell die Jeziden die einzige Chance, dem angekündigten und in Teilen bereits wahrgemachten Ethnozid zu entrinnen. Zu glauben, die würden wieder verschwinden, wenn Erdogan und Assad/Putin sich ihr Kurdistan aufteilen, wird sich als grosser Irrtum heraustellen.  
-----------
'at any cost'

22.10.19 13:01
4

417 Postings, 159 Tage SEEE21Hälst du mich für so naiv yurx?

Es gibt mit wenigen Ausnahmen kaum jemanden, der ernsthaft fordern würde alle Menschen die nach Europa flüchten wollen ohne wenn und aber zu holen oder rein zu lassen.
Das Problem bei den Diskussionen hier und der Gesellschaft ist dass Menschen, die versuchen trotz aller Probleme, die wir aktuell mit Migration haben nicht unmenschlich zu werden gleich als dumme Gutmenschen abgestempelt werden.
Dass ich und andere Migrationskritiker gerne in die rechte Schublade stecken hängt vielfach damit zusammen, dass diese Kritiker meist auch offen mit der AfD sympatisieren und die AfD ist nun mal eine Partei, die ein Problem mit Rassismus hat.
Ich kann Migrationskritik verstehen, denn es gibt unübersehbare Probleme, wird diese Kritik jedoch mit Rassismus vermicht hört für mich jede Toleranz auf.

Ich habe auch nicht die Bohne ein Interesse daran Menschen ernst zu nehmen, die in Internetforen nichts anderes auf die Kette kriegen als die Entscheidungsträger in Deutschland oder Europa für ihre Entscheidungen zu kritisieren und anscheinend auf dem Standpunkt stehen es handelte sich nicht auch um Menschen die eventuell Fehler machen.

Ich frage mich auch ernsthaft ob diese Kritiker glauben es liefe alles besser, würde man deren Geschwätz in Politik ummünzen!

Die Masse der Probleme die wir aktuell um Europa herum sehen sind so gfoß, dass es eigentlich ein Europa mit mehr Einigkeit bräuchte, um überhaupt etwas zu bewegen. Stattdessen schicken sich einige National ausgerichtete Regierungen an Europa lahm zu legen. Das freut natürlich die Großmächte, denn dadurch haben sie ein leichteres Spiel ihre Interessen durchzusetzen. Das sollte vielleicht erst eimal Konsens in Europa sein, damit eine Basis entsteht auf der Europa seine Interessen durchsetzen kann.

Dazu gehört in der Tat den türkischen Terrorpaten an die kurze Leine zu legen, damit der Syreinkonflikt nicht weiter eskaliert wird und weitere Flüchtlinge den Weg nach Europa suchen. Eigentlich sollte das auch im Interesse Amerikas sein, denn ob Erdogan sich direkt mit Amerika und Europa anlegen möchte darf bezweifelt werden. Das Trump aber leider nicht der große Staatsmann spielt Erdogan seine Position als wichtiges Natoland aus und
Düpiert alle mit seiner neuen Putin Partnerschaft. Despoten helfen sich immer gerne untereinander! Wäre Amerika und Europa einig wäre das nicht denkbar.

In Lybien sollte sich Frankreich und Italien mal einigen, wen man dort unterstützt. Auch so eine Katasthrophe für Europa. Es braucht mehr Stabilität im arabischen Raum, damit es auch für Europa ruhiger werden kann und nicht so viele Menschen aus ihrer Heimat flüchten müssen. Ohne Frieden gibt es auch keine wirtschaftliche Entwicklung. Mehr wirtschaftliche Unterstützung wäre auch hilfreich. Warum Europa zB nicht versucht Tunesien ( die Wiege des arabischen Frühlings) zu Entwickeln und als Leuchtturmprojekt im arabischen Raum zu etablieren ist mir nicht klar. Die Chancen, dass dies dort klappen würde stünden mM nach gar nicht schlecht.

Die Flüchtlinge in Griechenland müssen besser versogt werden. Eine Verteilung an alle EU Staaten ist illusorisch.

Ein kleiner Auszug und man könnte noch mehrere Dotorarbeiten zu diesen Themenkomplex schreiben, wozu mir jedoch die Kenntnis und Zeit zur Verfügung stünde.

Abschließend sei vielleicht noch erwähnt, dass für mich einige der Zauberworte Verständnis und Kooperation sind. Das schließt Slogans wei "Amerika first" und so manche nationalistische Denkweise aus.



 

22.10.19 13:58

1400 Postings, 638 Tage yurxSeee

Gut geschriebener Beitrag und ich verstehe die Angst vor gewissen Kräften.

Zitat: Ich habe auch nicht die Bohne ein Interesse daran Menschen ernst zu nehmen, die in Internetforen nichts anderes auf die Kette kriegen als die Entscheidungsträger in Deutschland oder Europa für ihre Entscheidungen zu kritisieren und anscheinend auf dem Standpunkt stehen es handelte sich nicht auch um Menschen die eventuell Fehler machen.

Doch das müsste man ja auch den usern zugestehen, das sie in erster Linie Menschen sind und auch sie dürfen Fehler haben und machen, erst recht in einem Forum, hier wird ja nix entschieden. Werde später oder morgen noch drauf eingehen (hab gerade nicht Zeit), denn der Beitrag hat Fleisch am Knochen.

 

22.10.19 14:07
2

57488 Postings, 5648 Tage Anti LemmingBereits Karl May hat böse Vorahnungen

 
Angehängte Grafik:
00369117z.jpg
00369117z.jpg

22.10.19 15:05
5

1983 Postings, 1088 Tage Qasar#347 so viele Widersprüche in sich

aber 'ein gut geschriebener Beitrag'.

Wenn sich Europa einigen sollte, warum soll dann FR und IT 'bestimmen', wie es in Libyen weitergeht?

Warum soll sich Europa dort überhaupt einmischen? Warum hat sich Europa überhaupt dort kriegerisch betätigt.

ja, fordert nur die Einheit in Europa, alle sollen mitmachen mit der Eurorettung und den Ungleichgewichten, die lokal zur Daseinsbedrohung werden.
Warum arbeiten soviele Pfleger aus dem Balkan hier in D? Oftmals Akademiker mit einer Umschulung.
Weil sich dort das Leben seit der EU derart verteuert hat, dass man es sich mit seinem bescheidenen Gehalt nicht mehr leisten konnte und nach D gehen muss, um dort den alten Nazis den Axxx zu wischen. Vor allem die Immopreise und Mieten explodieren dort, und immer mehr, je mehr Leute auswärts arbeiten.
Das sind die Segnungen der EU. Neben Steueroasen für Großkonzerne, Transferunion, 50% Jugendarbeitslosigkeit in den Südländern und völlig unsinnigen Normen und Vorschriften, an die sich nur die Deutschen halten.

Ich brauche diesen Schxxx nicht!

Redet doch bitte mal Tacheles und erzählt aus dem Alltagsleben, statt eure ideologischen Medienkommentare über Politik abzulassen. Das kann ich überall lesen!

Statt immer nur Forderungen an die Allgemeinheit zu stellen, bitte einfach selber machen.
Gilt auch für die grünen Umweltschützer: Bitte fangt bei euch selber an, stellt die Fliegerei und Reiserei ein, das schadet der Umwelt! Und forder nicht auch noch eine Steuer von ALLEN die nichts bringt ausser der Alimentierung euer Neubürger. Nehmt sie bitte stattdessen mit nach Hause und versorgt sie.
Hört auf zu palavern und tut endlich was!
 

22.10.19 15:14

1983 Postings, 1088 Tage Qasarp.s. nicht die AfD

sondern IHR habt die Probleme mit dem Rassismus. Das wälzt ihr dann auf die AfD ab.

Ihr Gutmenschen habt diesen Rassismus obendrein auch geschaffen.
Lübke riet allen, die mit den Neubürgern ein Problem haben, auszuwandern.

Ihr habt den Rassismus gemacht. Vorher gab es den nicht.

und langsam geht euch selber die Düse angesichts der Millionen Flüchtlinge in der Türkei und sagt, die AfD sei rassistisch.
Dabei ist die Forderung nach geschlossenen Grenzen die LÖSUNG, auch Erdogan gegenüber, da man nicht mehr erpressbar wäre.
Wie dumm muss man sein, um DAS nicht zu sehen!  

22.10.19 15:36
1

2502 Postings, 835 Tage goldikQasar#350 ..tut endlich was..

mach ich doch schon die ganze Zeit, weder reise ich,noch fliege ich, stelle keine Forderungen nach neuen Steuern (habe allerdings auch nix dagegen, z.B. CO2 Steuer), die allerdings sinnvoll verwendet werden und wesentlich höher ausfallen müßte,(was nicht weh tut, hilft auch nicht).

Warum arbeiten hier so viele Pfleger aus dem Balkan?
Aus dem gleichen Grund warum Ärzte Wochenenddienst in Großbritanien machten+ machen, wegen der Kohle.
Fluch und Segen der Globalisierung.  

22.10.19 15:46

417 Postings, 159 Tage SEEE21Dann geh mal mit guten Beispiel voran

Qasar und erzähle aus deinem Alltag, oder gelten deine Forderungen nur für die hier, die nicht alles in Bausch und Bogen niederschreiben?  

22.10.19 15:46

2502 Postings, 835 Tage goldik#351"Ihr habt den Rassismus gemacht,

22.10.19 16:06
1

417 Postings, 159 Tage SEEE21Lebenshaltungskosten die nicht im Einklang

mit den Verdienstmöglichkeiten der Massen korrelieren sind ja beileibe nicht nur ein europäisches Problem, wenn man die aktuellen Nachrichten verfolgt.
Womit man wieder eher beim Threadthema der Verteilung angelangt ist.

Das ist sicherlich kein Grund den Sozialismus zu predigen, aber ein guter Grund den aktuellen Kapitalismus zu kritisieren. Das Kapital hat zu viel Macht, was natürlich dazu führt, dass Arbeitnehmerinteressen in Form von vernünftigen Löhnen schlecht durchzusetzen sind.

Es gibt Menschen die hoffen, dass der gute alte Nationalstaat das Problem lösen könnte. Würde allerdings nur funktionieren, wenn man die Globalisierung abwickelt. Ist das realistisch?

An dieser Stelle muss man dann auch die EU kritisieren, da die schiere Masse der Lobbyisten in Brüssel eine Politik für die Bürger in der EU konterkariert. Dann darf man sich auch nicht über eine in meinen Augen undemokratische PIS in Polen aufregen, weil sie zwar der Demokratie schadet und europäisches Recht untergräbt, aber von den Polen gewählt wird da sie den Menschen durch soziale Zuwendungen hilft.

Der Gegner der EU ist also eine unsoziale EU und eine clevere undemokratische Regierung kann dies für sich nutzbar machen.  

22.10.19 16:18

417 Postings, 159 Tage SEEE21Du verstehst Politik nicht Qasar.

Wenn man die Atombombe abfeuert hat man kein Drohpotenzial mehr.
Sollte Erdogan die Flüchtlinge in der Tat massenweise an die Grenzen der EU spülen lassen wäre das Tischtuch endgültig zerissen.
Ich glaube schon, dass man dann Maßnahmen an den Grenzen ergreifen würde, sämtliche Investitionen stoppt und vielleicht noch eine Reisewarnung ausruft.
Das würde die Türkei wirtschaftlich hart treffen und einen Staatpräsidenten der lange nicht mehr so fest im Sattel sitzt weiter die Basis entziehen.
Warum bellt der Erdogan denn aktuell so laut? Schwäche! Warum braucht er Krieg? Schwäche! Warum posiert er mit Putin? Damit wir ihn nicht fallen lassen!  

22.10.19 17:08

3317 Postings, 2377 Tage gnomon#356

seee21, so sehr du dich auch bemühst, es ist umsonst, sinnlos, vergebene mühe, vergeudete energie.
mach dich nicht zum don quijote, selbst wenn sie es wollten, sie können dich nicht verstehen, frust und hass macht sie taub und blind, zum teil natürlich auch biogenetisch bedingt.    

22.10.19 17:27

3317 Postings, 2377 Tage gnomones ist

der nahtlose übergang von der kindheit in der familie, zum umfeld auf der straße, und weiter direkt in die verdummung und radikalisierung. sie haben keine erziehung, keine bildung, keine soziale kompetenz,
keine nennenswerte funktion. es fehlt an empathie, anstand und respekt, sie sie sind eine belastung für gesellschaft, staat und die co2 bilanz. es gibt nur 3 möglichkeiten, sie zu beschimpfen, sie auszugrenzen oder sie zu ignorieren.  ersteres dank ariva leider mit nur eingeschränkter effektivität. warum ich mich hier immer noch herumtreibe? ich brauch noch etwas mehr, um das unbegreifliche als faktum  zu begreifen.  

22.10.19 18:06
1

1298 Postings, 1107 Tage KatzenpiratTurkey

Die türkischen Streitkräfte und verbündete syrische bewaffnete Gruppen haben während der Offensive im Nordosten Syriens schwere Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen begangen. Dazu gehören summarische Exekutionen und rechtswidrige Angriffe in Wohngebieten, erklärte Amnesty International.
 

22.10.19 18:29

417 Postings, 159 Tage SEEE21So geht es manchem im Leben gnomon:

Jeder steht sich selbst im Weg so gut er kann!
Oder wo ein Wille da ein Weg!
Warum Menschen so schlecht über den eigenen Schatten springen können ist sicherlich sehr unterschiedlich, aber natürlich immer emotional, auch bei den vermeintlich rational handelnden Pessimisten.
 

22.10.19 18:41
6

1674 Postings, 1858 Tage ibriBürger wie so

manch einer hier sind die Antwort auf Probleme, die es ohne solchen Menschen gar nicht gäbe.
Man denke genau darüber nach und erkennt, dass da mehr als nur etwas dran ist.
Marxisten sind Systemsprenger ! Bis sie ihr eigenes System installiert haben und es dann wie immer an die Wand fahren. Danach kehrt kurzfristig wieder Vernunft ein, bis die nächste Generation wieder auf "Marx" reinfällt und der Spaß wieder von vorne losgeht.

Was ich noch sagen möchte. In den ÖR, N-tv... wird massiv rauf und runter davon berichtet, dass der CDU Kandidat Moring mit dem Tode bedroht wird,unterschrieben mit Nazi-"Freundlichen Grüßen".
Und das ausgerechnet kurz vor den Wahlen. Hat wie immer nix mit nix zu tun. Ich traue den etablierten Parteien nicht, aber ich traue ihnen alles zu.


Empfehle dringend diesen Artikel ...  ;-)

Erfahrungen
Migranten: Deutschland für die eigenen Vorteile ? mehr nicht

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...genen-vorteile-mehr-nicht/


 

22.10.19 22:27
3

1674 Postings, 1858 Tage ibriDas Verrückte

an den Deutschen ist, dass sie sich den Sozialismus selbst herbei wählen, man muß schon unter linken Diktaturen länger gelebt haben um Deutsche Politik von heute zu entlarven und zu deuten.
Und wenn man sich noch an die Geschichte erinnert, und die Rolle Deutschlands vor Augen hat, kann Angst bekommen. Frau Bohley und die anderen haben es richtig vorausgesagt !
-Deutschland ist tief von Kommunisten unterwandert, Machtergreifung in Institutionen fand schon statt, jetzt geht es um Machkonsolidierung in Schulen und Familien!
Unter Angela Merkel, die einst für den kommunistischen Jugendverband FDJ aktiv war, hat sich politischer Mehltau über die deutsche Gesellschaft gelegt. Es hat tatsächlich einen massiven Klimawandel in Deutschland gegeben, auch wenn sich viele den nicht eingestehen wollen: Es ist eine Atmosphäre der stillen Angst entstanden.
EU Staaten sollen gewarnt sein und, bevor Deutschland andere in den Abgrund mitzieht !  Jetzt noch 10 Jahre Schwarz-Grün ab 2021, und Deutschland hat den Anschluß in der Welt komplett verloren.

Sie nennen es Demokratieförderung

Für ihre ?Zivilgesellschaft? verlangen Kahane und Co. 200 Millionen statt ?nur? 115

115 Millionen Euro reichen nicht, die noch freien Teile der Bürgergesellschaft in die geistige Uniform unserer "Zivilgesellschaft" zu stecken, also privatrechtlich zu verstaatlichen.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...nen-statt-nur-115/

Zumindest wissen wir jetzt, warum die Deutschen bald bis 69 arbeiten sollen.
 

22.10.19 22:44
1

622 Postings, 3561 Tage iBroker@#358, das unbegreifliche als faktum zu begreifen

..lieber gnomon, ausgerechnet dein Beitrag #358 reflektiert dein (logisches) Problem mit dem "Unbegreifliche". Wobei nicht, dass es das erste Mal wäre oder alleine damit bist.

Hier das (bekanntlich) logische Problem vereinfacht: wenn es regnet, dann ist dein Schuh nass, aber wenn dein Schuh nass ist, muss es nicht unbedingt regnen - vllt. pinkelt jemand auf deinen Schuh, um dich zu überzeugen, dass es regnet. Mittlerweile bildet man sich es sogar selbst ein.

Vereinfachte Übersetzung ("unphilosophisch" AL zuliebe): das "eigene Faktum" wird nicht schwer auffindbar sein, wenn man sturr befangen ist, und damit die eigene Wahrnehmung zu bestätigen beabsichtigt. Hingegen die Verzweiflung deiner Suche wird unvermeidbar nicht nur größer aber auch kritisch, wenn man nicht akzpetieren kann, dass man Halbwahrheiten, Verzerrungen und sogar Lügen ausgesetzt ist; und offenbar man danach beurteilt und handelt. Mittlerweile sogar merkt man nicht mal, dass man mit der "eigenen Realität" kämpft.

Nicht, dass dieser Thread die beste Quelle sich zu informieren ist, allerdings gab's einige "Fakten", welche deiner verzweifelten Suche durchaus verholfen hätte. Hier schnell ein paar selbstreflektive Beispiele nur der letzten Tagen:

  • "Migration" ist nicht das einzige "Problem" der gegenwärtig politischen Zankereien.
  • "rassistisch" bedeutet nicht "automatisch rechts".
  • Merkel verdeutlicht am 16 Okt. erneut, dass "ihr Versuch, eine multikulturelle Gesellschaft zu schaffen, 'völlig gescheitert' sei, und dass von Einwanderern, die sich weigern, sich in die deutsche Kultur zu integrieren, zu wenig verlangt worden sei", hinzu wenn man auf Google sucht, sagt sie seit 2010 genau das Gleiche.
  • erneute "Ton + Video"-Beweise, dass bestimmte Medien faken, manipulieren und lügen.
  • Blackfacing ist rassistisch, aber das stört auch nicht viele einen Premierminister wieder zu wählen (für Trudeau hat nur eine Entschuldigung gereicht, Trump sollte mal das versuchen).
  • US-Dems (+Neocon-Rinos) wollen aktuell die Grenze anderer Länder schützen, aber nicht die eigene, obwohl nicht allzu lange her für eigene Grenzensicherung durchaus sehr lautstark waren, inkl. Obama + Bill & Hillary Clinton u.v.a. Dems-Promis (das war nicht "rassistisch").
  • zwar PKK wurde seit länger Zeit eine terroristische Vereinigung deklariert (sogar EU seit 2002), die Verbindungen "PKK<>Antifa" scheint nicht viele zu stören, obwohl laufend "Radikalismus" auch sehr lautstark schreien (wobei das Thema "Syrien" an sich ist eh ohnehin abgedreht).


..und nicht weil mich all diese Themen interessieren, jedoch all diese Beispiele betreffen zu 99% ausgerechnet deine (+andere hier im Thread) zwei Lieblingsthemen.

Schon mal dein Spektrum deiner Suche nachgecheckt? Womöglich zu vereinfacht eindimensional?

Falls mit der Antwort Schwierigkeiten hast, solltest besser deine eigene Feststellung zu Herzen nehmen, um evtl. worst case Szenarien präventiv vorzubeugen:

#98138, gnomon: eine herkulesaufgabe für jeden therapeuten: getarnte gefährder der anderen art.

..besonders, wenn dein bedenklicher Beitrag oben (#358) ernst gemeint ist.

Jedenfalls, um ehrlich zu sein, mir wird es hier langsam auch zu "vereinfacht eindimensional".

 

22.10.19 22:51

41826 Postings, 4155 Tage FillorkillMerkel verdeutlicht am 16 Okt. erneut

Da wartet man natürlich umsonst auf die Quelle. Es gib ja auch keine. Es gibt nur Gegenpropaganda, die genauso vulgär-manipulativ operiert, wie es den 'Etablierten' immer vorgweworfen wird.  
-----------
'at any cost'

23.10.19 00:56
1

357 Postings, 490 Tage birkensaftQasar

Was erwartest du, hier streiten Ökonomen über die Verteilungsfrage  

23.10.19 01:27

1298 Postings, 1107 Tage KatzenpiratWerbefenster

Habt ihr auch so penetrante Werbefenster über Ariva, die sich teilweise nicht schliessen lassen? Ich will die alten Eigentümer zurück...!  

23.10.19 01:54

41826 Postings, 4155 Tage Fillorkillu-block, katze

-----------
'at any cost'

23.10.19 02:16

1298 Postings, 1107 Tage KatzenpiratKarl May und der Schammar-Stamm in Syrien

Man kann von ihm halten, was man will, aber die präzise geografische Verortung seiner u. a. in der "Villa Shatterhand" in Radebeul entstandenen Abenteuergeschichten ist bemerkenswert. Als Kind habe ich seine Romane stets mit einem Atlas zu meiner Linken gelesen, um den Pfaden von Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar oder Winnetou zu folgen. (Winnetou hat übrigens einmal  auf Verbrecherjagd mit Old Shatterhand (bzw. Kara Ben Nemsi) einen Abstecher in den Orient gemacht und kam dort beinahe ums Leben als in der Wüste eine Höhle über ihm zusammenbrach...)

Aber eigentlich wollte ich etwas anderes kundtun. Die Miliz Quwwat as-Sanadid ("Kräfte der Mutigen"), die in diesen Tagen mit der YPG bzw. der SDF gegen den IS oder andere Aggressoren kämpft, ist eine Miliz des sunnitisch-arabischen Schammar-Stammes. Und eben diesem Stamm bzw. einem Unterstamm den "Haddedihn" haben Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar in Dschesireh (Nord-Syrien/Nord-Irak) einige Gefallen getan und sie vor üblen Aggressoren gerettet. Hadschi Halef Omar heiratete später eine Tochter des Stammes und wurde später sogar deren Sheik. Er nannte sich dann auch Scheik der Haddedihn vom großen Stamme der Schammar.

Auch die Jeziden spielen im Band durchs Wilde Kurdistan eine grossen Rolle, sie werden als Teufelsanbeter beschimpft und verfolgt, aber von Kara Ben Nemsi beschützt - so weit es eben ging.

 

23.10.19 02:19

1298 Postings, 1107 Tage KatzenpiratBlocker

Ja, sehe grad, hatte ihn für Ariva deaktiviert, weil gewisse Funktionen nicht mehr liefen. Jetzt wieder aktiv.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3933 | 3934 | 3935 | 3935  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben