Noch so 'ne Schnalle!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.06.11 15:17
eröffnet am: 14.06.11 13:06 von: oliweleid Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 14.06.11 15:17 von: Katjuscha Leser gesamt: 1053
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

14.06.11 13:06
1

4261 Postings, 4502 Tage oliweleidNoch so 'ne Schnalle!

Zickenkrieg der Seelenfreunde

Die Republikanerin Michele Bachmann steigt ins Rennen um das Weiße Haus  ein. Mit Verve tritt die fünffache Mutter gegen die Homo-Ehe,  Abtreibungen und für Kreationismus ein. Bachmanns Pläne dürften eine  andere Galionsfigur der Tea Party wurmen: Sarah Palin.


....

http://www.sueddeutsche.de/politik/...ieg-der-seelenfreunde-1.1108178

 

-----------
oliweleid

14.06.11 13:09
1

31558 Postings, 6076 Tage Börsenfan..klingt nach Palin2

-----------
...für 1 Tonne Shrimps werden 14 Tonnen Beifang getötet...

14.06.11 15:12
1

19520 Postings, 6811 Tage gurkenfredKlingt nach Bregenpanne....

-----------
Wir brauchen mehr Guidos!!!

14.06.11 15:13

32556 Postings, 3249 Tage Nokturnalklingt nach...Obama lacht sich ein ab

Wenn sich mehrere Dumbeutel zanken freut sich...der im weißen Haus sitzt.  

14.06.11 15:14

61594 Postings, 5812 Tage lassmichreinJaja, die Kreationisten... *g*

-----------
Kein Alkohol am Steuer !!!
EIN kleines Schlagloch... Und man könnte ALLES verschütten !!!

14.06.11 15:17

96047 Postings, 7128 Tage Katjuschada kam vor Wochen schon mal nen TV-Bericht

Die Bachmann ist nicht ganz so extrem wie die Palin.

Glaube eh nicht, dass die beiden eine Chance haben, allein schon, weil die Republikaner mit Palin gar keine Chance aufs Weiße Haus hätten. Mit der extremen Rechten hilft man nur Obama zur Wiederwahl.

Und Palin macht ja derzeit sogar außerhalb des republikanischen Establishment ihre Show. Macht offiziell keinen Wahlkampf und stützt sich nicht auf die Strukturen der Partei. Ist sicherlich Taktik, bevor sie dann doch einsteigt, aber wie gesagt, sie schadet den Reps mehr als sie ihnen nützt.
-----------
?Wer sagt: Hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.? Erich Fried

   Antwort einfügen - nach oben