Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 3586
neuester Beitrag: 21.02.20 12:58
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 89635
neuester Beitrag: 21.02.20 12:58 von: Vmax Leser gesamt: 14259237
davon Heute: 4483
bewertet mit 165 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3584 | 3585 | 3586 | 3586  Weiter  

23.06.11 21:37
165

24572 Postings, 6865 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3584 | 3585 | 3586 | 3586  Weiter  
89609 Postings ausgeblendet.

20.02.20 21:31

16779 Postings, 2951 Tage berliner-nobodyhilft dir

20.02.20 21:41

3108 Postings, 546 Tage S3300Hmm...

Wie kommen der Sache näher. Du verstehst nicht was man per google über ?insolvent? herausfindet ?  

20.02.20 21:45

16779 Postings, 2951 Tage berliner-nobody#89613

insolevent ist ein únter´nehmen nicht durch eigne erträge überleben kann.

Punkt und fakt, schalt dein Hirn aus  

20.02.20 21:48
1

3108 Postings, 546 Tage S3300Soso

Insolvenz bedeutet Zahlungsunfähigkeit. Ein Schuldner kann seinen bereits eingegangenen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen, er ist insolvent.


Trifft auf Tesla anscheinend nicht zu, sonst müssten sie INSOLVENZ anmelden.  

20.02.20 21:52

16779 Postings, 2951 Tage berliner-nobody#89615

es trifftauf tesla zu, sonst würde man keine Kapitalerrhöhung anstreben.


Tesla generiert nicht genug kapital um den verpflichtungen = schulden  

20.02.20 21:54

16779 Postings, 2951 Tage berliner-nobodydamit ist tesla pleite

20.02.20 22:01
2

3108 Postings, 546 Tage S3300Soso

Informier doch bitte mal die SEC über deine Adhoc würdige Meldung  

20.02.20 22:02

16779 Postings, 2951 Tage berliner-nobodytesla hofft nun

auf völlig bescheuerte aktinäre welche geld in schulden investieren, damit wäre eine angestrebte rendite über 2% eher minus 5%  

20.02.20 22:04

16779 Postings, 2951 Tage berliner-nobody#89619

tolle inhaltlose aussage = 0 wert  

20.02.20 22:09

318 Postings, 800 Tage ThunderJunkyWeiter

Weiter, immer weiter, ich lache herzlich  

20.02.20 22:10

3108 Postings, 546 Tage S3300Ich geb alles

20.02.20 22:12

3108 Postings, 546 Tage S3300Wo ist die Rendite

Minus 5%? Jeder der die letzen Monate in Tesla investiert hat hat ne Bomben Rendite erzielt und BTC dümpelt nur rum. Neidisch ?  

20.02.20 22:54

3108 Postings, 546 Tage S3300Thunder

Gerade entdeckt das er auch das Tesla Forum unterhält . Also wenn hier langweilig wird..  

20.02.20 23:31

756 Postings, 826 Tage tomtom88#89603 völliger Blödsinn!

... solange ein Unternhmen genug Gesellschafter oder Aktionäre hat die mit Ihrem Kapital die Zahlungsfähigkeit sichern ist das Unternehmen nicht insolvent; das ist purer Blödsinn!

Auch scheinst Du nicht den Unterschied zwischen Ausgaben und Aufwendungen zu verstehen; nicht jede Ausgabe ist ein Aufwand!

Aufwendungen fließen in die GuV ein und verkürzen durch die Bilanz; Ausgaben ohne Abschreibung halten sie neutral, ERST die Abschreibung verkürzt die Bilanz. Eine Kapitalerhöhung verlängert die Bilanz hat aber erst mal nichts mit den Schulden zu tun.

By the way:

Tesla 40k Mitarbeiter
Daimler 400k Mitarbeiter

Deine Postings belegen, dass Du von der Analyse von Unternehmen nur sehr wenig verstehst, nichtmal der Unterschied von Ausgaben und Aufwendungen sind Dir klar!

Schon mal überlegt wie hoch die tatsächlichen NICHT BILANZIERTEN Verbindlichkeiten bei Daimler gegenüber deren Mitarbeiter und Gehälter sind???

Die stehen eben nicht in der Bilanz, wenn es zu einen technologischen Paradigmenwechsel kommt, sieht es bei Daimler bald so aus wie bei der Deutschen Bank; einen langjährigen Daimler Ingenieur setzt man eben nicht mal so auf die Straße ohne dass eine saftige Abfindung fällig wird; was auch gut so ist...

Wer mal eben schnell drei Giga Factories hochziehen will hat natürlich einen hohen Aufwand durch die Abschreibungen der Grundstücke und Maschinen, sicher auch durch Erstinvestitionen; aber bei einem Automatisierungsgrad von 98% in der Produktion und einer Brutto Marge von 24% läuft es den Mitbewerbern kalt den Rücken runter...

@ Tesla Basher: beschäftigt Euch mal "neutral" drei Monate mit Fahrzeugtechnik, dann reden wir weiter...

Mein Post letzten Sommer bei Telegram; Tesla indiziert auf die "Null Linien" (ganz unten)  der traditionellen Autobauer; ausser Fiat ca. +40% in drei Jahren schnitten Daimler, VW und BMW mit einem -30% bis 40% ab...

Das war mein Kauf & Chart von Tradingview am 06. Juni 2019 Tesla 180 EUR ;-))))
 
Angehängte Grafik:
tesla.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
tesla.jpg

21.02.20 02:06

10 Postings, 0 Tage AnilontaLöschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 21.02.20 07:53
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

21.02.20 02:48

2487 Postings, 975 Tage romanov17BTC oder Tesla egal

Hauptsache Gold, das unendlich vorhandene Metall, der STAUBFANGER, steigt und steigt und........  

21.02.20 07:43
3

161 Postings, 706 Tage id-1101umbennung

dieser thread sollte in
"verbitterte und verbitterte verschwörungstheoretiker gegen gez, tesla und das system ganz allgemein"
umbenannt werden....  

21.02.20 08:28

1545 Postings, 7331 Tage Vmaxalso mit seinem GEZ Unsinn hat sich Berliners endg

ültig disqualifiziert. Ich rätsele nur ob sich seine Persönlichkeit so rasend schnell verändert oder ob jemand die ID gekapert hat.  

21.02.20 09:32
1

7275 Postings, 2293 Tage ZakatemusDas ist ein Bitcoin - Thread

Berechtigte Frage: warum wird hier so viel über "Gott und die Welt" diskutiert und das zu Themen, die kaum einen Bezug zum Bitcoin erkennen lassen?
Meine Meinung dazu:
Noch vor 10 Jahren lagen die Dinge klar auf der Hand; der Bitcoin war erfunden und es entstanden unzählige Foren, die sich mit dem "Phänomen" an sich befassten. Nach einiger Zeit gab es dann eine gewisse Anzahl von Leuten rund um den Globus, welche die Technologie weitgehend begriffen hatten und deren Diskussionsbedarf sich dann eher auf die Frage der Zukunft von Bitcoin und dessen Kursentwicklung verlagerte. Mehr und mehr Altcoins kamen hinzu und führten zu einer starken Belebung der Foren.
Die Situation wurde zunehmend unübersichtlicher.
Das ungebrochene Interesse galt mehr und mehr nur noch der Kursentwicklung - es kam die Stunde der Zocker, die dann jegliche fundamentalen, wissenschaftlichen, finanzpolitischen etc. - Diskussionen verdrängten. Der Zockergeist brachte es mit sich, dass man wie selbstverständlich mit Werkzeugen aus dem Börsenmarkt zuwerke ging, um über die zukünftigen Kurse zu orakeln.
Manchmal funktionierte es - oft eben nicht. Trotzdem blieb man eifrig bei der Sache und legte die Werkzeuge der Chartprognose, die sich angeblich am Börsenmarkt bewährt haben sollten, nicht aus der Hand.
Dann kam MtGox und später das  Jahr 2017 mit dem Monsterhype und der nachfolgenden kalten Dusche. Ernüchterung machte sich breit - viele zogen sich mit riesigen Verlusten aus dem Geschehen zurück um dann später in einschlägigen Bitcoinforen als Hassprediger gegen den Bitcoin ihr mentales Glück zu suchen begannen. Natürlich funktioniert das nicht - was diese Leute natürlich nicht begreifen können.
Auch dürfte mittlerweile immer mehr "Bitcoiner" verstanden haben, dass die Werkzeuge der Chartprognose im Kryptometier nix taugen - was dazu führt, dass sich die Chartisten eher aus Diskussionen zurückziehen.
Bleibt die Frage, über was man hier eigentlich noch diskutieren sollte.
Ein Vakuum ist entstanden, welches von "Bitcoin-Enttäuschten", Glücksrittern und Leuten dominiert wird, die ganz allgemein ihre Kritik an der Gesellschaft platzieren.

Wichtig wäre es, neue Diskussionsinhalte zu definieren.
Der Monsterhype ist ja schon gelaufen und wir waren dabei.
Eines steht (für mich) fest: die ewigen Kursdiskussionen verlaufen im Nirwana weil immer mehr Leute hier begreifen, dass eigentlich NIEMAND Kurse vorhersagen kann; dass sie alle im Nebel stochern und sich Phantasieziele zurechtlegen, die von einigen Naiven geglaubt werden - von vielen Leuten jedoch schon lange nicht mehr.

Ich sehe Bitcoin optimistisch.
Die Diskussionen um Kurse empfinde ich aber als völlig verfehlt. Solche Auseinandersetzungen (ich nenne sie mal Scheingefechte bei denen es lediglich um das eigne Ego und nicht um die Sache an sich geht) führen lediglich dazu, dass dieses Forum immer mehr zum Debattierclub von Rechthabern verkommt.  

21.02.20 09:46

7275 Postings, 2293 Tage ZakatemusVersteht mich bitte nicht falsch

Ich hätte nix dagegen, hier im Forum leidenschaftlich über die fatale Rolle der Massenmedien bei der Verdummung und Gefügigmachung der Menschen (meine persönliche Kernkompetenz), das Geschlechtsleben der chinesischen Seidenraube, über die total verfehlte Politik der aktuellen Herrscherkaste in Deutschland, über Gold, Fiatgeld, Hexenverbrennung im Mittelalter oder über die Zukunft der Seefahrt im kaspischen Meer zu debattieren....an mir soll's nicht liegen.
Bloss: falls wir uns über derartige Inhalte einige sollten, dann sollten wir bitte dieses Forum auch umbenennen oder ein Neues eröffnen.
Wir könnten es vielleicht nennen:

"Wie sehen Bitcoinenthusiasten, Lemminge, Trolle und Bitcoinenttäuschte die Welt von heute"

 

21.02.20 10:37

7275 Postings, 2293 Tage ZakatemusBitcoin nicht auf "Kohle machen" reduzieren

Wir sind so erzogen worden: "Geld regiert die Welt" und uns wurde vom Kleinkindalter her eingeimpft, dass es redlich sei, im Leben danach zu streben, viel Gut und Geld zu scheffeln, weil dies angeblich der Grundstein von "privatem Glück und von Anerkennung" sei.

Alle jene, denen diese Denke in Fleisch und Blut übergegangen ist, sollten sich m.E. auch mal eine andere Sichtweise auf diese fragwürdige Maxime bezüglich Gut und Geld zu Eigen machen:

https://www.rubikon.news/artikel/das-feuerzeichen

Und nun??  

21.02.20 10:41

7275 Postings, 2293 Tage Zakatemus@#89632

Die Wenigsten werden sich den Artikel durchlesen.
Die Meisten von denen, die es tun, werden sich sagen: ja - klar! Leuchtet ein.
Dann werden sie versuchen diese Wahrheit so schnell als möglich wieder zu vergessen und weiter so wie Zombies zu agieren, wie sie es mit der Muttermilch aufsogen: Nur Kohle macht mich glücklich.

Das ist auch der Grund, warum sich die Welt kaum in Richtug positiv weiterentwickelt.  

21.02.20 10:56
1

7275 Postings, 2293 Tage ZakatemusImmer interessant

https://www.youtube.com/watch?v=Wsej1RZf_u8

Grundlegende Aussagen:
Das Geld auf der Bank gehört der Bank - nicht dem, der es dort angelegt hat
Investiert in Bitcoin, EM oder sinnvolle Sachwerte
Das Fiat-Geldsystem befindet sich im Endspiel

 

21.02.20 12:58

1545 Postings, 7331 Tage VmaxDer Kamerad will zuallererst

Geld mit seinem  Buch verdienen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3584 | 3585 | 3586 | 3586  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben