Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 3107
neuester Beitrag: 17.08.19 23:03
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 77663
neuester Beitrag: 17.08.19 23:03 von: S3300 Leser gesamt: 12520755
davon Heute: 687
bewertet mit 162 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3105 | 3106 | 3107 | 3107  Weiter  

23.06.11 21:37
162

24540 Postings, 6678 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3105 | 3106 | 3107 | 3107  Weiter  
77637 Postings ausgeblendet.

17.08.19 11:51
2

6402 Postings, 2106 Tage Zakatemus@mini

Ignorieren ist die bessere Variante.
Ist Dir Deine Zeit wirklich nix Wert?
Die Frage musst Du mir nicht beantworten - stell sie Dir einfach selber.  

17.08.19 11:52

179 Postings, 616 Tage Marty McFly 00Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 17.08.19 14:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

17.08.19 12:35
1

1628 Postings, 359 Tage S3300Mini

Hör mit deinen Unterstellungen auf, du gehts mir echt auf den Sack. Wie kommst du auf den Trichter das ich Gold habe ?  

17.08.19 13:10
1

1681 Postings, 731 Tage TonY417das ding ist,

dass diese dämliche golddiskussion auch nie aufhören wird, weil ihr, und damit meine ich die BTC leute, immer und immer und immer wieder SELBST das thema anschneidet.

rafft aber iwie keiner oder will keiner wahr haben  

17.08.19 13:23
1

20803 Postings, 4892 Tage minicooperUnd up...:-)

Bin gespannt wann wir die kleine hürde 12 k nachhaltig durchfliegen.
Wird zeit. Dann up zum ath.....
-----------
schaun mer mal

17.08.19 13:28
2

20803 Postings, 4892 Tage minicooper6 Gründe, warum 2020 das beste Jahr für Bitcoin

6 Gründe, warum 2020 das beste Jahr für Bitcoin (BTC) sein wird (Teil 1)
Teil 2 folgt spätet.....:-)

Totgesagte leben länger ? die Zukunft von Bitcoin (BTC) ist wohl das am häufigsten diskutierte Thema in der Krypto-Community. Mit Bitcoin kommt und fällt der Erfolg des gesamten Markts. Nachdem Bitcoin bereits 371 Mal als ?tot? erklärt wurde, könnte das kommende Jahr nun das erfolgreichste Jahr in der Geschichte von Bitcoin sein. Denn immer wenn es Versuche gab, die Nummer 1 der Kryptowährungen zu entthronen, kehrte BTC mit neuer Stärke aus einer Abwärtsspirale zurück.

Wir möchten uns daher im heutigen Artikel zunächst 3 Gründe (abseits von Chart-Analysen) anschauen, warum die Zukunft von Bitcoin positiv ist und 2020 ein sehr gutes Jahr werden kann. Let?s go!

Grund 1: Das bevorstehende Bitcoin Halving
Eines der am meisten erwarteten Ereignisse wird am 17. Mai 2020 stattfinden ? das Bitcoin Halving. Denn nach diesem Event wird die Belohnung, die Miner für das Schürfen neuer Blöcke erhalten, um die Hälfte reduziert ? damit ergibt sich eine direkte Auswirkung auf das Angebot von Bitcoin.

Denn mit dem Halving wird die Geschwindigkeit, mit der Bitcoin ?produziert? werden, halbiert, sodass auch die Menge an neuen Bitcoin, die auf den Markt fließen können, drastisch reduziert wird. Das bevorstehende Halving wird damit das dritte in der Geschichte von Bitcoin sein und den Block-Reward von Anfangs 50, zwischenzeitlich 25 und aktuell 12,5 BTC auf 6,25 BTC pro Block reduzieren.

Wir von CryptoMonday haben in einigen Artikeln bereits mehrfach über das Thema Halving und dessen Auswirkungen auf den Preis berichtet. Denn die Auswirkung auf den Preis lässt sich schön erklären, wenn man grundsätzliche ökonomische Regeln kennt. So wird der Preis immer als Ergebnis von Angebot und Nachfrage betrachtet; und so ist es logisch, dass, wenn das Angebot eines Vermögenswertes abnimmt, während die Nachfrage zumindest gleich bleibt, sein Preis steigen muss.

(Eine andere interessante Theorie zur Bewertung von Vermögenswerten ist hierbei die Stock-Flow-Theorie.)

Grund 2: Bitcoin und Gold ? Store of Value
Der klassische Finanzmarkt steht unter Druck. Dieser Fakt wird durch zahlreiche Daten und Analysen belegt ? im Folgenden möchte ich nur einige dieser Aspekte nennen:

die weltweite Schuldenlast pro Kopf ist so hoch wie noch nie.
Die Rendite für 10-Jährige Deutsche Staatsanleihen liegt bei -0,71%.
Die Zeiten der Niedrigzinspolitik sind noch lange nicht am Ende.
Aktuelle Konjunkturdaten zeigen Auftragsrückgänge und Wachstumseinbußen
Italien steht wirtschaftlich und politisch vor einer Bewährungsprobe.
Immer häufiger wird in die Unabhängigkeit der Notenbanken eingegriffen (USA und Türkei)
Der Handels- und Währungskonflikt zwischen China und den USA belastet die Börsen zusätzlich und treibt Anleger vermehrt in Bitcoin.
Populistische Bewegungen werden immer stärker und generell hat man den Eindruck als sei Vernunft keine ?geschätzte? Eigenschaft mehr.
Das Brexit-Problem ist nach wie vor ungelöst und die Chance auf einen ungeordneten Brexit höher denn je.
Argentinien kämpft mit wirtschaftlichen Problemen. Der argentinische Pesos verlor allein in der letzten Woche rund 25% an Wert gegenüber dem Euro.
Sowohl der Deutsche Leitindex (DAX) als auch der Dow Jones haben im letzten Monat knapp 7% an Wert verloren.
Und während alle diese Faktoren dazu geführt haben, dass der letzte Monat ein eher ?turbulenter? Börsenmonat war, sieht man, dass Gold einen neuen 6-Jahres Höchststand erreicht hat. Gold, die ultimative Absicherung an der Börse, ist also so gefragt wie seit langem nicht mehr.

Immer mehr Branchenexperten und Markt-Analytiker raten jetzt dazu, Bitcoin in das Portfolio aufzunehmen, da es sich um einen Vermögenswert handelt, der nicht nur ähnliche Eigenschaften zu Gold aufweist, sondern auch unkorreliert mit dem traditionellen Markt ist ? ein wahrlicher Store of Value und Safe Haven.

Grund 3: Facebook?s Libra Coin und die damit verbundene Kontroverse
Facebook?s Libra Coin ? die eigene Kryptowährung von Facebook ist die erste Digitalwährung, die von einem Konzern mit globaler Reichweite und Macht eingeführt wurde. Als Facebook Libra zum ersten Mal ankündigte, gab es einiges an Aufruhr und viele Diskussionen innerhalb der Community. Auch wenn Libra (und dessen Umsetzung) in der Szene äußerst umstritten sind, ist es offensichtlich, dass mit Libra enorm viel Aufmerksamkeit auf Bitcoin und Kryptowährungen im Allgemeinen gelenkt wurde.

Anders formuliert: Libra hat einen (wichtigen?) Teil dazu beigetragen, den ?Massenmedien? und der Gesellschaft zu zeigen, dass Kryptowährungen gekommen sind, um zu bleiben. Kryptowährungen sind kein Hirngespinst, sondern eine wirkliche technische, politische und wirtschaftliche Innovation.

Nun soll Libra offiziell 2020 eingeführt werden, sodass davon auszugehen ist, dass im Zuge der Einführung auch vermehrt die Augen auf Bitcoin und Co. gerichtet werden. Eine Sache, die Libra ebenso bestens geschafft hat, ist die Aufmerksamkeit der Regulierungsbehörden auf sich zu ziehen.

So haben wir bereits ausführlich darüber berichtet, dass es zur Libra-Thematik mehrere Anhörungen im US-Kongress gab. Auch andere Länder haben sich bereits zu Libra und Kryptowährungen im Allgemeinen geäußert. Während manche die Chance nutzen wollen, klare Regelungen und somit positive Regulatorik zu etablieren, verschränken andere (wie beispielsweise unser werter Bundesfinanzminister) die Arme und wollen Währungen wie Libra direkt verbieten.

Wenn du auf der Suche nach einer seriösen Anlaufstelle bist, um mit echten Kryptowährungen zu handeln, dann schau dir unseren Binance Test 2019 an! In diesem Artikel haben wir alle Funktionen und Vorteile von der Krypto-Börse genauer analysiert und bewertet. Dabei hat Binance in unserem Börsen-Vergleich den ersten Platz erreicht. Teste die bekannteste Krypto-Börse noch heute!

Inflation, Adoption der Massen und Knappheit sind weitere Faktoren
Im zweiten Teil dieser Artikelreihe, die am morgigen Sonntag erscheinen wird, beleuchten wir die Aspekte Inflation, Adoption der Massen und Knappheit. Denn diese drei sind weitere wichtige Faktoren, die dazu beitragen können, dass Bitcoin 2020 das beste Jahr seiner Geschichte erfahren wird. Es bleibt also spannend!

Wie denkst du über das kommende Jahr und dessen Auswirkung auf Bitcoin? Kannst du dir vorstellen, dass BTC nächstes Jahr sein erfolgreichstes Jahr haben wird? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

TELEGRAM YOUTUBE
[Bildquelle: Shutterstock]

Daniel Wenz
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie ? nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.
-----------
schaun mer mal

17.08.19 13:45

204 Postings, 605 Tage stksat|229121674Sorry

Ich bin auch dafür mitverantwortlich das hier trashtalk herrscht.
Bin mir aber ziemlich sicher auf cryptoevo würde ich mich gut einfügen, einfach die guten Diskussionen verfolgen und die ein oder andere Frage stellen.
Aber es ist einfach nicht von der Hand zu weisen das hier ein paar Provokateure massiv ihr Unwesen treiben.

@S3000

Die Millenials sind wohl mit zu wenig Gewalt erzogen worden?
In meiner Kindheit hat die moderat noch so ziemlich jeder gespürt, das sollte dir dann doch gefallen?
Oder ist doch nicht alles nur schwarz oder weiß?
Darum gefallen mir Typen wie Tony die auf alles eingehen können und keine Schnellschlüsse ziehen.
Du s3000 scheinst ja auch schon so einiges gesehen zu haben, verallgemeinerst hingegen aber hingegen vieles, scheint mir zumindest so.

@ Hilde da lässt dir was entgehen, ich bin nämlich ziemlich attraktiv 😉
 

17.08.19 14:03
1

1628 Postings, 359 Tage S3300Stkat

Nein, die Millenials sind nicht mit zuwenig Gewalt erzogen werden.
Sie sind mit zuwenig Zuwendung, zuviel social Media, zuwenig vermittlung von Werten und Respekt und Zuviel Wohlstand/Konsum erzogen worden.

Und ich bin weiss Gott nicht alt mit meinen 35 Lenzen, grad so knapp am Millenial vorbeigeschrammt ;)

Mag jetzt wieder verallgemeinernd sein, aber of ist es leider so.  

17.08.19 14:39

1628 Postings, 359 Tage S3300Und ja STKAT

Schon einiges gesehen auf dieser Welt. Gerade Inventur gemacht , 210 Flugtickets in 10 Jahren gezählt. Natürlich gingen einige verloren.  

17.08.19 16:20
1

1681 Postings, 731 Tage TonY417wer iwan mal auf das lvl

kommt KEINE meinung zu haben, sondern versucht neutral alles aus allen blickwinkeln zu betrachten, der wird dann iwan meine welt verstehen.
komplett frei von schubladendenken, frei von den meisten vorurteilen usw.

ich befasse mich nur mit den dingen wie sie sind und auf basis dieser infos eben sein könnten.
perfektion kann nie erreicht werden, immer nur angestrebt werden. alles ist IMMER im wandel und genau diesen wandel geht es zu verstehen. aber eben jeden aspekt des wandels und nicht so eine einseitige sichtweise, wie sie hier von ca 90% der user immer an den tag gelegt wird.

es geht dabei immer nur im wissen!
wissen war, ist und wird immer sein: MACHT! undzwar die macht zu HANDELN!  

17.08.19 16:29
1

1681 Postings, 731 Tage TonY417und der S3300

wird immer wieder verpönt. keine ahnung warum. ehrlich nicht.
wo lebt ihr bitte? sagt es einfach mal.
als ich noch in deutschland gewohnt habe, habe ich genau die gleiche generation erlebt die er beschreibt.
viele sind von den influencern extrem verseucht und geblendet, das ist einfach ein nicht von der hand zu weisender fakt.
dann hat man andere, die sich nur von mainstreamkram ernähren und dieser weiter brabbeln. die ultimativen verblendeten.
seit demaussetzen des grundwehrdienstes SCHEINEN die jüngeren auch immer respektloser und frecher zu werden. jeder, der hier mal zum bund musste hat dort unterbewusst ein paar wichtige dinge mit auf den weg bekommen die NIEMANDEM schaden:
ordnung im eigenen zimmer/haushalt halten, disziplin und pflicht-arbeitsbewusstsein, respekt gegenüber vorgesetzten.
aber dann gibt es menschen die diese eigenschaften wieder auseinander nehmen....
"mimimi respekt gegenüber vorgesetzten? die verarschen einen doch eh nur am laufenden band. ich knechte sicher vor niemandem"
und genau DAS ist die mega faileinstellung. man soll nicht knechten! man soll für seine rechte eintreten! aber respekt beruht IMMER auf gegenseitigkeit. ich hatte in meinem ganzen leben noch nie probleme mit vorgesetzten. das kann ich zwar nicht pauschalisieren und es gibt IMMER ausnahmen, das streite ich gar nicht ab, trotzdem erlebt die neue jugend eine verrohung und verdummung.
wer das von der hand weisen möchte, sollte DRINGENDST mal seine subrealitätsblase zum platzen bringen und mal nach draussen gehen, die augen auf machen.
jeder sollte es aus seinen betrieben kennen. freche praktikanten, fast schon nutzlose azubis usw.
und das häuft sich und häuft sich.  

17.08.19 16:57
1

6402 Postings, 2106 Tage Zakatemus@Tony

Ich schätze dein Selbstverständnis. Ähnlich denke ich auch über mich - nee wirklich!
Bei solchen Typen (wie wir es glauben zu sein oder vielleicht auch sind...) besteht immer die Gefahr, dass man beim jeweils anderen Schubladendenken und vorgefasste Meinungen von vornherein vermutet. Das stösst dem jeweils anderen nicht selten sauer auf.
Das habe ich bei mir selbst ganz selbstkritisch schon öfter festgestellt - aber auch bei Dir kommt das immer wieder durch. Vielleicht achtest'e mal selbst drauf.  

17.08.19 17:06

6402 Postings, 2106 Tage Zakatemus@SS300

Was mich an Dir nervt: Du hältst Dich für den Nabel der Welt.
Deine selbstherrliche Denke könntest Du in jedem beliebigen Forum verbreiten. M.E. willst Du es allen "zeigen": Du bist der lebenserfahrene Zambano. Dir kann keiner das Wasser reichen.

Für Leute, die im weitesten Sinne über Bitcoin diskutieren möchten, haben Deine Beiträge in Summe keinerlei Substanz.
Ich weiche auch ganz gerne hin und wieder vom Thema ab um diesen und jenen Aspekt auch mal im weiteren Sinne und aus anderen Blickwinkeln zu betrachten - aber mein Interesse und meine Begeisterung gilt der Kryptowelt die Du wiederum so ganz nebenbei madig machst und gegen die Du hier ständig versuchst anzudiskutieren.

Irgendwie hast Du m.E. ein Problem mit Dir selbst. Leider kann Dir hier nicht geholfen werden - hier geht's nicht um Seelsorge.  

17.08.19 17:09

6402 Postings, 2106 Tage Zakatemussorry S3300.....war keine Absicht

17.08.19 17:15

6402 Postings, 2106 Tage ZakatemusHärtere Bandagen des Gesetzgebers ab Herbst

17.08.19 17:25

1681 Postings, 731 Tage TonY417zaka guck und genau das ist dein problem

ich sage nichts was iwie interpretierbar sein soll, ich sage die dinge genau so wie ich sie meine.
manchmal sogar EXAKT so wie ich sie meine.

wenn du also von mir weisst, dass ich bei einer allgemein diskussion nicht meine meinung mitteile, ausser ich sage das explizit, sondern einen neutralen standpunkt einnehme, der wirklich alle blickwinkel einer sache durchleutet, egal ob gut oder schlecht, dann fang einfach gar nicht erst an mit schubladendenken. wenn du dich bei egal was ich sage fragst "hm was meint er wohl damit?" dann denke einfach NICHT, dass ich iwas in schubladen stecke. ok?

das würde gespräche nämlich einfach so unfassbar viel einfacher machen, wenn man nicht permanent iwelchen EINGEBILDETEN unterstellungen ausgesetzt wäre. denn gegen diese muss ich dann immer und immer wieder anreden, was nur zu noch mehr unterstellungen führt.
und ja, das habe ich bereits oft genug erlebt!

und ich hingegen vermute bei meinem gegenüber erstmal rein gar nichts. aber ich messe mein gegenüber genau an dem war es sagt. wer stuss von sich gibt, MUSS eben korrigiert werden.
ja MUSS! sonst kann man ja nie von der gleichen sache mit dem gleichen grundlagenwissen sprechen.
auch ich MUSS korrigiert werden, sobald ich anfange dinge zu vermuten oder was auch immer zu sagen, was FAKTISCH widerlegt wurde.
wird halt nur sehr selten vorkommen, weil ich in der regel nur dinge von mir gebe, von denen ich zu 99,98% weiss, dass sie sind wie sie sind.
der witz ist an der stelle, dass dann iwer ankommt: "mensch der ist aber arrogant und besserwisserisch"
ja gut, wenn vielfältig gebildet heutzutage als arrogant und besserwisserisch eingestuft wird ok, dann bin ich das sehr gerne. schade um die ungebildeten sage ich dann nur.
 

17.08.19 17:37

1352 Postings, 7144 Tage Vmaxeinfältig

und ungebildet trifft es wohl eher  

17.08.19 18:07

6402 Postings, 2106 Tage Zakatemus@Tony

Alles klar.
Habe Deinen Kommentar Wort für Wort ohne was zu "überfliegen" durchgelesen.
Kannst davon ausgehen, dass ich den Text verstanden habe.
Meine positiv gemeinte Kritik weiter oben halte ich aufrecht.  

17.08.19 18:41

1352 Postings, 7144 Tage VmaxZaka nimm Deine kritik

zurück sie ist zu schwach  

17.08.19 18:53

1360 Postings, 844 Tage MrBlockchainIst das noch ein bitcoin thread ?

17.08.19 20:10

1632 Postings, 527 Tage GamsbichlerNein MrBlockchain, wir sind hier im...

Hobbypsychologenforum ;-)  

17.08.19 20:50

6402 Postings, 2106 Tage Zakatemus@Gams

Wäre super, wenn wir - also das Forum - dieses Stigma wieder loswürden...
Wollen wir wirklich nur noch Kurse raten, uns gegenseitig beharken, die Trolle füttern und uns gegenseitig versuchen zu analysieren?
Besser wäre es m.E., uns auf das ursprüngliche Anliegen zu besinnen: Bitcoin.
Gute Nacht.  

17.08.19 22:22

1352 Postings, 7144 Tage VmaxGenau Bitcoin gute Nacgt

17.08.19 23:00

1628 Postings, 359 Tage S3300Zaka

Ich sehe mich als das Nonplusultra und den Nabel der Welt ? Nicht im Ansatz.
Gerade wieder einen tollen Abend mit meiner Mum und meinem Schwiegervater ( der 77 und topfit ist ) verbracht und viel über Argentinien in den  80er ( wo er eine Zeit lang gelegt hat) , über Prag in den 70er, über Management Kultur in der damaligen Zeit ( er war Vizedirektor bei Sulzer) usw. gelernt und fleissig zugehört. Etwas gelernt, interessante Diskussionen über die heuteige Zeit usw.
Fühle ich mich ihm überlegen ? Nicht im Ansatz. Ich bin dankbar an dem Wissensschatz teilghaben zu können.

Fühle ich mich der Mehrheit der heutigen Generation  geistig und menschlich  überlegen ? Absolut, und das ist nicht schwierig. Das ist ja das traurige.

Ob es dir passt oder nicht , die wenigsten werden jemals die Welt so erfahren können wie ich es konnte / kann. Und dafür bin ich dankbar .
Bin ich deswegen ein besseres Lebewesen ? Nein.
Kann ich deswegen auf einen breiteren Erfahrungsschatz zugreifen und die Welt differenzierter sehen ? Ja, und dafür werde ich mich nicht entschuldigen.

Die meisten Menschen leben in ihrer kleinen Box und sind nicht fähig die Sachen objektiv zu betrachten und Fehlentwicklungen in der Gesellschaft zu erkennen oder beim Namen zu nennen.
Wenn ich dafür angegriffen werde, bitte. Mir herzlich egal.

Wenigsten kann ich mehr bieten wie die Endlosschleife von ? und up?, ?parabolisch auf 100k?, ?so billig kommt ihr nie wieder rein ?, ? eure Töchter ?  usw.

Ich habe hier geschrieben zu welchen Menschen ich aufschaue und um welche Gehirne ich neidisch bin, entsprechend kann ich mich per Definition nicht als das Nonplusultra betrachten. Aber wie sagt man so schön:  Unter den Blinden ist der Einäugige König.

Schönen Abend.  

17.08.19 23:03

1628 Postings, 359 Tage S3300Tony

Ich bewundere wie du die Sachen auf den Punkt bringst. Das kann ich ganz neidlos und anerkennend sagen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3105 | 3106 | 3107 | 3107  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben